Skip to main content

Full text of "Das Gelehrte Teutschland, oder Lexikon der jetzt lebenden teutschen Schriftsteller"

See other formats


Google 



This is a digital copy of a bix>k lhat was preservcd for gcncralions on library sIil-Ivl-s before il was carcfully scanncd by Google as pari ol'a projeel 

to makc the world's books discovcrable online. 

Il has survived long enough Tor the Copyright lo expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subjeel 

to Copyright or whose legal Copyright terni has expired. Whether a book is in the public domain niay vary country tocountry. Public domain books 

are our gateways to the past. representing a wealth ol'history. eulture and knowledge that 's ol'ten dillicult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this lile - a reminder of this book's long journey from the 

publisher lo a library and linally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries lo digili/e public domain malerials and make ihem widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their cuslodians. Neverlheless. this work is expensive. so in order lo keep providing this resource. we have laken Steps lo 
prevent abuse by commercial parlics. iiicIiiJiiig placmg lechnical reslriclions on aulomatecl querying. 
We alsoasklhat you: 

+ Make non -commercial u.se of the fites We designed Google Book Search for use by individuals. and we reüuesl lhat you usc these files for 
personal, non -commercial purposes. 

+ Refrain from imtomuted qu erring Do not send aulomated üueries of any sorl to Google's System: If you are conducling research on machine 
translation. optical characler recognilion or olher areas where access to a large amounl of lex! is helpful. please contacl us. We encourage the 
use of public domain malerials for these purposes and may bc able to help. 

+ Maintain attribution The Google "walermark" you see on each lile is essential for informing people about this projeel and hclping them lind 
additional malerials ihrough Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use. remember that you are responsable for ensuring lhat what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in ihc United Siatcs. lhat ihc work is also in the public domain for users in other 

counlries. Whelher a book is slill in Copyright varies from counlry lo counlry. and we can'l offer guidance on whelher any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be usec! in any manncr 
anywhere in the world. Copyright infringemenl liability can bc quite severe. 

About Google Book Search 

Google 's mission is lo organize the world's information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover ihc world's books wlulc liclpmg aulliors and publishers rcacli new audiences. You can searcli ihrough llic lull lexl of this book on llic web 
al |_-.:. :.-.-:: / / bööki . qooqle . com/| 



Google 



Über dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches. Jas seil Generalionen in Jen Renalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Well online verfügbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 

Das Buch hat Jas Urlieberreclil ühcrdaucrl imJ kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich isi. kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheil und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar. das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren. Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Original band enthalten sind, linden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Niitmngsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichlsdcstoiroiz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu verhindern. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sic diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sic keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zcichcncrkcnnung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist. wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google- Markende meinen Das "Wasserzeichen" von Google, das Sic in jeder Datei linden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuchczu linden. Bitte entfernen Sic das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sic nicht davon aus. dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich isi. auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sic nicht davon aus. dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechlsverlelzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 

Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Wel t zu entdecken, und unlcrs lül/1 Aulmvii und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. 
Den gesamten Buchlexl können Sic im Internet unter |htt : '- : / /-■:,■:,<.-: . .j -;.-;. .j _ ^ . .::-;. -y] durchsuchen. 




Aniä-habvar^ 

TJffiOLOGKAL LIBRARY 




AndöVer-HAbW 

TJffiOLOGKALUBRAKY 



V 

I 



*.. 




"doYer-HAri/arP 
kbologiol library 



■* 






•% 



% • •*. 



» « 



5l a s 

ÖE LEHRTE 

TEUTSCHLAND 



ODER 



LEXIKON 

der jetzt lebenden 

TEÜTSCHEN 

SCHRIFTSTELLER. 



Angefangen 

von 

GEORG CHRISTOPH HAMBERGER, 

Vnfejßf dir Gelehrten Gtfcbicbte auf der Univerßtät *» G)ttvngen+ 



Fortgefetzt 

* * to n 

JOHANN GEORG MEUSEL , 

kimgl Freujßfcbem und fürßl. £*edlmLttrgifckem Hefrath f ordern* 
liebem Pnfejjbr der Gefihtchtkttnde auf der Univerßtät V* Erlangen, 

und Mitgüede einiger *Akademiten* 



Sechszehnter Band, 



Fünfte, durchaus Vermehrte und Terbeflcrte Ausgabe« 



Lemgo, 

Im Verlage der Meycrfchen Buchhandlung, i%t** 



DAS 

GELEHRTE 

TEUTSCHLAND 

IM 

NEUNZEHNTEN JAHRHUNDERT, 

ncbft 

Supplementen zur fünften Ausgabe 

desjenigen im achtzehnten* 



« V o n 

JOHANN GEORG MEUSEL. 



Vierter Band. 



Lemgo, 
im Verlage a«r Meyerfchen Buchhandlung, *8is. 



•- VI *- 

Gegenwärtiger Band follte fchon in de* 
MichaelmeJIe vorigen Jahres die Prelle verlaf- 
len. Zu diefem Behuf Ichickte ich bereits im 

'S.. 

Junius den grölsten Theil des dazu gehörenden 
Manufcriptes, und nicht lange hernach auch den 
Heft, bis auf die Register? an dieVerlagshandlung. 
Allein , die u«l jens Zpit eingetretene traurige 
Xage des Buchhandels hinderte den Fortgang 
des Abdrucks , fo dafs er erft zu Ende des vori- 
|jen Jahreis, bis auf die Regifter, geendigt wut-; 
de. Mir that dies fehr leiä. Denn ich würde, 
liätt' ich dies vorher gewuf st , das Manufcript 
aurückbehalten und noch gar manche, theils 
gedruckte theils handfchriftliche Notitzen ein- 

gefchoben haben. Recenfenten und Lefer, he- 

• • • ■ ' • . ". 

Jpnders aber Beförderer des Werks und Autoren, 
* die mir feit jener Zeit noch Beyträge lieferten, 
^belieben diefen Umftänd zu berückfichtigen, 
lirid mich mit Vorwürfen über Weglaffung oder 
Nichtanführung folcher Nachrichten und Um- 
Itände, die ich damahls, als das Manufcript 
noch in meinen Händen war, nicht willen 
konnte , zu verf chonen. Ich habe zwar ehedem 
Tchon öfters ihnen diefen Umftand zu Gemüthe 
geführt — das letztemahl noch am Ende der 

. Vor- 



— vif -* • , 

Vorrede zum erften Band des gelehrten Teutfch- 
landes im neunzehnten Jahrhundert — aber bey 
vielen Perfonen, f elbft bey Recenfenten, fruchr 
tete dies doch nicht. Am ftärkften bedaure ich. 
diejenigen Schriftft eller , die mir genaue Nach- "' 
richten von ihren Lebensumftänden und Wer-' 
ken zufchickten, die aber zu fpät einliefen,, 
als dafs ich Gebrauch davon hätte machen köu-^ 
Xien. Sie dürfen indeffen veffichcrt feyn, daffr' 
ihre Aufratze zu künftigem Gebrauch forgfam 
aufgehoben werden. 

Ehe ich fehlleite, will ich eines Rathea 
erwähnen, den ein mir wohlwollender Unge- 
nannter in den allgemein beliebten Mifcellen* 
für di* neuefte Weltkunde ( 1 8 1 1 . Nr. 1 o 1 . S. 404)' 
äufTerte. Ihm nämlich dünkt es rathfam zik 
feyn, wenn künftig die, zuioi Theil langen» 
VerzeichniJTe von Auffätzen in periodifchoa 
Schriften bey Schriftftellern weggelaffen wür- 
den, die er litterarifcki Haufirer nennt, d*rt* 
JCrltmtrpateut fich einzig von der Baäi einu Frtytnü* 
tkigen (und dergl.) herfchnibt u. f. w. Ich be- 
daure , dafs die* Befolgung diefes wohlgemeyn- 
ten Rathes ihre Schwierigkeiten hat. Erftlich 
find viele Befitzer des Werks gerade der entge- 

)( 4 gen- 



•— X — 



zu jenen 10,648 gerechnet, wäre gegenwärtig 
der Beftand des Teutfchen Schriftftellerheeres 

~— < 

»2,470 Mann y oder nach rutider Zahl wenig- 
stens 12*500. Sollte — welches Gott verhü- 
ten wolle ! — ~ die trübfelige Befchaffenheit] des 
.Teütf chen Buclihandels noch lange fort dauern ; 
fo würder dann freylich diefe ungeheure Zahl 
ftark ins Abnehmen gerathen 5 und dies dürfte 
vielleicht der Jtultur der Wiffenfchaf ten , wohl 
auch dem Handel felbft , zuträglicher feyn, al$ 
das immerwährende Zunehmen, . 

m 

Gefchrieben zu Erlangen am 3iften Ja-j 
xiuar 181a. 





, H .... # G.MeufeU 


■ 

/ 

9 
1*» 

1 , . ■ 


• • • . 



* 






Beför- 



— XI ■ — 

' ■ 

Beförderer dieXes Werks, befonderp in Hinficht 

der vier Bände des gelehrten Teutfchlandes im 

neunzehnten Jahrhundert.. 

(Vergl. den jzten Band der 5te* Ausgabe dei £eh 

Teutfchi. S. JCGYH-CIV). ■ - , ■ 



Herr BRATRING, geheimer expedirender Sekretär 
zu Berlin. . f 

— BRIEGLEB , Pfarrer zu 8tockhaufai unweit Ful- 

da und Lauterbach. 
" Ihm gebührt eine der erßen Stettin in diefem Ver* 

zekhnifs. * 

— BRöMEL, Superintendent zu Lohenßein. 

— - BüSCHING, ehedem Refeierjuigireferendar zu- 
* Berlin, jetzt Direktor der Univerfitäubibliothek 

zu Breslau. 
Auch er iß ein vorzüglicher Beförderer diefe* Werks. 

— *C ZI KANN, Privatgelehrter zu Brunn in Mähren. 

— - DIETZ, Rektor zu Ratzebur«. - 

. Gehört ebenfalls unter die tnätigern Beförderer. 

— ECK , Hofrath und Profeffor iu Leipzig. 

Eben fo. 

— B. F. von H ALLER, privatifirender Gelehrter zu 

Bern (feit einiger Zeit zu Wien). 

Von jeher einer der eifrigßen Gehülfen. 

— HEINEMEYER , Doktor und Advokat zu Jever. 

— KARRER , Pfarrer zu Wöningen bey Memmingen. 

— KEYSER^ Buchhändler zu Erfurt. 

»— Le PIQUE , reformirter Pfarrer zu Mannheim 
(ehedem zu Erlangen). 

M MEDIOUS, geheimer Rath, Regierüngs* und 
Kanzlevdirektor zu Weilburg. 

Herr 






■ 

Herr MEISSNER, - KonuTtorialrath und Direktor dtr 
hohen Leliranftalten zu Fulda. % 

Jfr-, Prof. Weift fchickte mir nach dem Abteben (tie- 
fes edlen Fremdes ZußtZe- und Verbefferungen* 
die er , btfondtrs in Hinficht auf die Fuldaifcken 
SchriftfleÜer , für mich aufgetrieben hatte. 

~ MEUSEL, Stadtgerich tsratb zu Ansbach. 

*— NICOLAI, Buchhändler zu Berlin (f 1811). 

— PAHL, Pfarrer zu Affalterbach bey Ludwigsburg 

im WürtembergifcbeA. 

— REITHOFER (Franz Dionjt) ehemahliger Cifter- 
' cienfer zu Kaiferjheim , privatiHrt jetzt zu Mün« 

cheni 
ffat vorzügtith Viel geliefert, und verdient daher 
ausgezeichneten Dank* 

*- SCHöLL , Buchhändler zu Parit. 

— . SCHÜTZE, Kanzjejrlekretar zu Altona. 

* 

— SEILER , Doktor und Profeflbr zu Wittenberg. 

•— ■ von SIEBOLD (Bartbol.) Doktor und Profeflbr zu 
Würzburg. , 
Eine? der eifrigften u. thHtigftenBeförderer des Werks. 

_ STILLER, Pfarrer zu Bittenbachun Ansbachifchen, 

*- VETTER LEIN, Rektor zu Köthen im Anhaltifchen. 
Jhm Verdankt äeis Werk fehr viele, dem Herausgeber 
grSfstentheits unbekannt gebliebene Notitzen. 

Freyherr von WOLFFRAM und WOLFFRAMITZ, 
Doktor der Rechte m Dresden, hält lieh aber mit 
unter züBraunfchweig, Helmßä'dt und Wien auf. 

Zwar der letzte in der alpkabetifchen Ordnung, aber. 

• .- der allererße in Anfekung der Menge gelieferter 
BeytrHge und der bey den meißen aufgewandter! 
mühfamen ferfchungen. 

Jfota* Sollte einer oder der andere Beförderer feinen 
Namen hier verxttÜTcn; fo fey er verfichert, 
dafo er nicht vorfät^lich weggelaufen wurde. 



• .■ 



T. 



. 'X 



T. 



T 



AFINGER (J, A.) Vergl. auch Errnß in Hir- 
fching's Handbuch B. 14. Abtheil, 1. 5. 88-91* 

TaSTNGER (W. G.) §§. Ueber die wichtigften An- 
gelegenheiten der katholifcben Kirche, und be- 
fonders der teutfchen, in Hinlicht auf die ge- 
genwärtige Zeit und den bevorftehenden N Frie- 
den. Tübingen 1801. 8« Kritifches Archiv 

der neueften juridifchen Litteratur und Rechts- 
pflege in Teutfchland ( gemeinfchafti mit W. A. 
F. D ANZ und G GMEL1N). ifter Band/ ebend. 
1801. — sterBand. ebend. 180«. — 3terBand* 
ebend. 1805. — 4ter Band (mit GMEL1N und 
GöNNER). ebend. 1804 gr. 8. — VergL Fi- 
kenfcher's Gelehrten Gefchichte der Univerfitaf 
zu Erlangen Abtheil. 1. S. «69-8714 

Freyherr von TANNENBERG (Gregoriatfch , nicht 
Georg) ftarb zu Frankfurt am Mayn im Elend 
1805, zwifchen 60 und. 70 Jahre ah. War Major 
eines Ruflifch - kaiferlichen Kavallerieregiments» 
und 18 Jahre lang der beftandige Gefährte in 
allen Feldzügen des Generalfeldmarfchalls Su- 
worow, piivatifirte, mitPenfion, in den Jah-» 
Ten 1802 und 1805- zu Nürnberg, Würzburg,' 
Augsburg , Frankfurt am Mayn u. a. a. O. (Ob 
er wirklich Freyherr gewefen fey , wird bezwei- 
felt Auch war er nur Titular- Kammer junker), 
§§. * Beobachtungen ohne Brille über die Sä- 
Igtt* jatarh, 41er Band, . A kuAfc* 



kularifation. (Frankfurt am M.) 1803 (eigentL 
1802)* 8* * Anfichten des Nordens , ohne 

Brille und Vergrößerungsglas aufgenommen, 
lßes Bändchen. Fürth 1605 (eigentL 1802). 8. 
Hernach mit folgendem neuen Titel: Bemerkun- 

fen über Rufsland , feine Bewohner und deren 
rationaleigenheiten, gefammelt auf einer Reife« 
ebend. 1805. — Wahrfcheinlich iß auch von 
ihm das in Nürnberg herausgekommene Leben 
Suworow's 1739 (?)• 8- - 1 -. Per gl. Argus (eine 
zu IFUrzburg herausgekommene Zeitfchrtft) 
B. 1. H. i. S. is8 u. ff, 

TAN NEU (Konrad) Abbt des Benediktiner Stifts Ein- 
fiedeln in der Schweitz (feit dem 3often May 1 808) : 
geb. zu Schwytz 1752. §§. Betrachtungen 
zur üttlichen Aufklärung im neunzehnten Jahr- 
hunderte, fowohl für Geiftliche als Weltleute, 
ifter Theil: Der Werbliche Menfch. Mit Geneh- 
migung des hoch würdigen Ordinariats. Mit ei- 
nem Titelkupfer* Augsburg 1804. — stenTheils 
ifter Band, ebend. 1805. — flten Theils fiter 
Band, ebend. 1806. — ster Theil. ebend. 1807. 
— - 4ter Theil. ebend. 1808. 8. Bildung 

des Geißlichen durch Geiftesübungen. 2 Theile. 
ebend. 1807. 8» 

TAPPE (Auguft Wilhelm) D. . . . zu St Petersburg ; 

Seb. zu ... SJ. Neue theoretifch - praktif che 
ufGfche Sprachlehre für Teutfche, mit Bey- 
. fpielen, als Aufgaben zum Ueberfetzen aus dem 
Teutfchen in das Ruflifche, naeh den Haupt- 
lehren der Grammatik; nebft einem Abrufe der 
Gefchichte Rufslands. St. Petersburg u. Riga 
18io. gr. 8« 

TAPPE (Wilhelm) Saueonduäeur und Mitarbeiter an 
dir Erziehung* - Anßatt zu Lüdenfeheiä in der 
6raffchaft Mark: geb. zu . . . §§. Allge- 
meine erfte Uebungen im freyen Zeichnen. Mit 
IM Kspfertafeln. Duisburg u, Effen 1805« *& 

• . . ' ' Vor- 



_ 4 

Vorübungen zum Schreiben und Zeichnen; be- 
fonders ausgegeben au» den allgemeinen erften 
Uebungen im freyen Zeichnen, ebend. 1805. 16. 
Handbuch für Freunde der verfchönerten Natur. 
Mit Kupfern, ebend. 1807. kl. 8» 

t 

TARNOW (J. M. K.) §§. Erläuternde Bemerkun- 
gen zu dem AuiTatze im Mecklenburg. Journale, 
betreffend die V>rforgung der Armen in Roftock ; 
in (Dietz'ens) Mecklenburg. Journal B. 1. St. 4. 

TAUBE (Lebrecht Ehregott) konigU Snchfifcher Bergr 
rath und Ober ~ Berg- Amts • Affe jfor zu Frey- 
barg: geb. zu . . . §§. Der Grund und Uni- 
fang der Berggerichtsbarkeit und des Bergge- 
richtszwangs der Berggerichte in den königL 
Sachfifchen Landen , Fyftematifch dargeftellt 
und mit Gefetzen , Entfcheidungen und Urkun- 
den belegt. Freyberg 1808. 8. 

IO B. TAURINTUS (Z > §§. Lebensgefchichte und 
{ Befchreibung der Reifen durch Auen, Afrika 

und Amerika des Zacharias Taurinius, einee 
gebohrnen Aegyptiers. Nebft einer Verteidi- 
gung gegen die wider ihn in verschiedenen ge- 
lehrten Zeitungen gemachten Ausfälle, vorzüg- 
lich in Rückficht der unter dem Namen Dam* 
bergtr von ihm herausgegebenen Landreife 
durch Afrika. ißerTheil. Mit Kupfern« Leipz. 
(1803 ?). «. 

TECKER (Richard) ftarb am I3ten November 1799. 

VergL Klüpfelü Necrologium p. 05a * 256. 

TEICHLER (Wilhelm) Pfarrer zu Kobershayn bey 
Torgau: geb zu : . . $§• Reden und For- 
mulare zum Gebrauch bey Taufen , Beichthand- 
lüngen und Trauungen. Leipz. 1808. &• Neue 
Entwürfe und DifpoGtionen zu Leichenpredig- 
ten und Abdankungen; herausgegeben u. f. w. 
ebeud. 1809, 8. 

Am TEU 



• ^- 4 ~ - 

e 

XELLER (J. F.) §§. Ad virum magnißcum D. Franc. 
Jfölktriar. Reinhardum , mutiert , meritis ac fanta 
ittußriffitnum, de finibus gratiae divinae in jure 
aggratiandi. Lipf. iHoi* 8- Etwas vom 

Heroifmus; Trauerrede bey dem Grabe des Hrn. 
Hanns Siegmund von der Pforte. Zeitz 1804. 
gr. 8« ~ Von der Schrift Vorn Wiederkom* 
men, Wiederfehen und Erfcheinen der Unfri- 
gen nach dem Tode u. f. w. erfchien der ate Ab- ' 
druck 1806. 

HELLER (W. A.) §§• Gefchichte von der völligen 
Einäfcherung einer der anfehnlichften Städte 
des Alterthums, angewandt auf den Brand in 
• Zehdenik. Für einige abgebrannte Bürgerfami- 
lien. Berlin 1801. 8* Ueber die neuere 
Schriftauslegung , in Antwort auf die an ihn ge- 
richteten Briefe des Herrn J. A.' de Luc u. f. w, 
ebend. 1801. g. Predigt bey der Introdu&ion 
des Hin. Infpektors Dollen, Hofpredigers zu 
x Königs* Wufterhaufen , gehalten am i8ten Tri« 
nitatisfonntage. ebend. 1802. gr. 8. Ge- 
dächtnifspredigt , dem verewigten Greis Johann 
Joachim Spalding u. f. w. gehalten in der St. Ni- 
colai-Kirche , und der Gemeine derfelben be- 
fonders zugeeignet, ebend. 1804. 8. Bey- 
trag zu des Herrn Predigers Hahnzog Abhand- 
lung über die Aufklärung der Bauern/ ebend« 
1804. 8* ~ Ueber die eigentliche Würde des 
Gelehrten ; in der Samml. der Teut. Abh. welche 
in der kön. Akad. der Wiff. zu Berlin vorgelefen 
wurden, in den J. 1798-1800. Nr. 15 (1803), * 
Ueber den beftimmten Begriff des grolle« Man- 
nes.; ebend* Nr. 14. — A. L. Menken; in 
Woltmanris Gefchichte und Politik 1801. B. 5. 
S. 551 -587. — Kurze Nachricht von zwey in 
einer Teutfchen Ueberfetzung angekündigten 
Büchern des Auguftinus ; in der Berlin. Monats- 
fchrift 1801. Jun. S. 422-424. Ueber das Vor- 
haben in Stockholm, .für die Glieder der Römi- 
fchen Kirche einen Katechiunn* in Schwedifcher 

, Spr»- 



Sprache drucken zu lalfen; ebend. Jul. S. 23-56. 
Anzeige der Predigten des Hrn. Doktors Stolz 
über die Merkwürdigkeiten des achtzehnten Jahr- 
hunderts; ebend. Sept. S. «23«. ff. Zur Biogra- 
phie und Charakteriftik des verßor hegen gehei- 
men Obertribunalraths- Germershaufen; ebend. 
180«. May S; 345 - 549. — Von dem Wörterbuch 
des Neuem Teftarnents zur Erklärung der chrift- 
lichen Lehre erfchien die 6te, von neuem durch- 
gefehene Ausgabe 1805. — Sein Bildnifs vor 
dem lften Stück von Loffler's Magazin für Pre- 
diger (1805) ; von Lips nach Graff ; und von 
Chodowiecki vor Nicolai's Gedächtnifsfchrift u. 
f. w. — . Im 8ten B. feines Artikels S. 14. Z. 6 
1. 1768 ftatt 1786 und S. 16. Z. 5 1. herausgege- 
ben von M. K. H. Frb'mmichen. — Vergl. Fried. 
Nicolai's Gedächtnifsfchrift auf _ Dr. W. A. Tei- 
ler. Berlin u. Stettin 1807. 8- — $ Ordens in 
dem Lexikon Teutfcher Dichter und Profaiften 
B. 5. S. 9 - 33. — Erneßi in Hirfching's Hand- 
buch B. 14* Abtheil. 1. S. 130- 139. 

van TEMPELHOFF (Georg Friedrich) ftarfcäm igten 
Julius 1807. War feit 1805 Generalin foektor aller 
militarifche^ Erziehungsanflalten in den Preuffi- 
fchen Staaten und Ritter des fckwarzen Adler- 
ordens. — • Sein Bildnifs von Laurens vor dem 
Juliusftück der Berlin. Mona tafchrift 1806. ■ (Dar- 
auf fleht , er fey gebohr en zu Trampe in der 
Mittelmark am lfttn März 173?)* — VergU 
die ausführliche Nachricht von ibm in der zu 
Berlin bey Haude und Spener herauskommen- 
den Zeitung 1807. Nr. 94; und daraus in dem 
Intelligenzblatt zur Allgem. Litteraturzeitung 
1807. Nr. 67. S. 537-54$. — Erneßi a. a. <X 
S. 145 u. f. 

rpn TENNEKER (Chriflian Ehrenfried Seyfert) feit 

dem Oktober 1806 Direktor des königt. Sächfi- 

fchen Militär- Fuhrwefens — zu Dresdeü: geb. 

. zu Brännsdorf bey Freyberg im Erzgebirge am 

A3 iottn 



roten April jffo. §§. Tafchenbuch zur be- 
lehrenden Unterhaltung für Pferdeliebhaber; 
herausgegeben u. f. w. lftes Bändchen. Mit 
3 illuminirten Kupfern. Leip*.' 1800. — stea 
Bändchen. Mit 4 fchwarzen Kupfern, ebend. 
1801. - 3te$ und letztes Bändchen. Mit 8 Ku- 
pfern, ebend. 1805« kl. 8» Das Pferd füc 
Knaben ; ein belehrendes und unterhaltende* 
Bilderbuch; herausgegeben u. f. w. ifter Heft, 
mit einem illuminirten und 3 fchwarzen Kupfer« 
tafeln, ebend. 1803. 4. Rofsarzt, oder Hand- 
buch über die Erkenntnifs und Kur der gewöhn« 
liehen Pferdekrankheiten, lften Bandes ifter, 
fiter und SterTheil. Tübingen 1803 — *te» 
Bandes ifter, fiter und $ter Theil. . ebend* 
1804. g. Zeitung für die Pferdezucht, den 
Pferdehandel, die Pferdekenntnifs , Rofsarz- 
ney - und Reitkunft ; herausgegeben u. f. w. 
lften Bandes r-4ter Heft. Mit Kupfern. Leipz. 
1803. - 2ten Bandes 1 - 4ter Heft.' Tübingen 
1303-1804. — 3ten Bandes i-4ter Heft, ebend. 
1804 gr. $. Die Hausthiere; ihre Zucht, 
Xenntnifs, Pflege, Abrichtung, Heilung und 
Handel; als Fortfetzung der Zeitung für die 
Pferdezucht, den Pferdehandel, die Pferde* 
kenntnifs , Rofsarzney - und Reitkunft. Von 
mehreren praktifchen Mähnern bearbeitet, und 
herausgegeben u. f. w. lften Bandes ifter bis 
4ter Heft. Leipz. 1805. — fiten Bandes ifter 
und ater Heft, ebend. 1805. 8» Handbuch 
der niedern und höhern Reitkunft. lften Ban- 
des rfte Abtheilung, ebend. 1805. gr. 8* Auch 
unter dem Titel: Handbuch der niedern Reit« 
kunft. ifter Band. Gab mit Ludwig von 
MOSEL heraus: Archiv für thierärztliche Er- 
fahrungen, ifter Band, ifter, ster und 3ter 
Heft. Chemnitz 1805. 8. — ■ Vorrede zu (Kart 
Chrifli. Heinr. Langer'*) Unterricht , die Re- 
kruten im Reiten anzuweifen u. f. w. (Leipz. 
1802. ft). — Von dem Tafchenfchmied oder 
Tafchenrofcarzt erfekitn die gte, neu umgear- 

bei« 



beitete, wpä mit Zufätzen vermehrte Ausgabe 
1807. — Sein Bildnrfs vor dem lftenBand fei- 
nes Handbuchs der niedern Reitkunft (1805). —3 
Vergl. Dresdens Schriftfteller von Bat/mann 
S. 337 u. f . 

XENNEMANN (W, G.) §§. Vergleichende Ge- 
fchichte der Syfteme der Philofophie, mit Rück- 
licht auf die Grundfatze der menschlichen Er- 
ksnntmfTe von ff. jlf. Degerando. Aus dem 
Franzölifchen überfetzt mit Anmerkungen. 1 fter 
Rand. Marburg 1806. gr. g. — • VonfiintrG*- 
fchichte der Philofophie erfchien der 4te Band 
1803» der 5te 1805, der 6te 1807, der 7te i89ft 
und der %Xb 1810. 

tTSRLINDEN (R. F.) jetzt Kriegsrath und Kammer* 
ffußitiarius zu Hanau. §§. Grundfatze des Ju- 
denrechts nach den Gefetzen für die Preuflifchfn 
Staaten« Halle- 1 894* 8* Theorie und Prak- 

tik des gerichtlichen Verfahrens in Givilfachen, 
nach Anleitung der Franzölifchen ( Prozeßord- 
nung, mit Hinficht auf die Abweichungen des 
Entwurfs der Prozefsordnung des Königreichs 
Weftphalen. lfter Theil, die Theorie enthal- 
tend. — * fiter Theil» die Praxis enthaltend, 
abend. 1809. gr. 8« — Praktische Anleitung - 
zur Regiftratur- Expeditions« Kanzley- und 
Sportein - Kaffen - WiHenfchaft für Gerichts - Ak- 
tuarien bey den Unter - Gerichten , nach den 
Vorschriften der allgemeinen Gerichts - Ordnung 
für die Pxeuffifchen Staaten; nebft einem An- 
hange, welcher eine Anleitung fü> ftädtifche 
Polizey - Regiftratoren und Sekretarien enthält 
ste verbefferte Ausgabe, ehend. 1804. 8* — 
Von itr Theorie der gerichtlichen Civilpraxis 
(f. Band 8) erfcki$n der ste Thefl , welcher 
Mutter und Erläuterungen diefer Theorie ent^ s 
Jiält. ehend. 1804. 

A4 Ufa 



\ 

TETENS (Johann Nikolaus) ftarb am igten Auguft 
1807. §§. Nachricht von dem Zuftande der 
allgemeinen Wittwenkaffe zu Kopenhagen, am 
Schlufs des Jahres 1797 ; mit einigen Bemerkun- 
gen über Veriicherungs- Anftalten auf Lebens- 
und Sterbefälle, und die Art fie zu prüfen. Ko- 
penhagen 1805. 8. Confiderations für lea 
droits reciproques des puiflances belli • gerantes 
8c des puiflances neutres für mer, ä Kopenh. 
1805. 8. — Der Beytrag — nicht Nachricht 
zur Gefchichte der Toleranz (B. 8- S. 29) er- 
schien ohne feinen Namen. — Die ,Anmerkuri- 
«en zu D. Price's Schrift u. t w. (ebend.) fte- 
en nicht im N. Kielifchen Magazin. — VergU 
den Biographen B. 7. St. 4. S. 499 u. f. — All- 
gem. Litterat ur zeitung 1808. B. 1. S. 407 u. f. — 

Ordens in dorn Lexikon Teutfcher Dichter und 

'rofaiften B. 5. S. 33-37.. 

9on TEUBERN (E. .. A. .. L. ..) Lieutenant und 
Amts jl euer einnehmer zu. Cahla bey $ena : geh. 
zu . . . SS. Gab mit W. F, SCHUBERT her- 
aus: Gemeinnützige Blätter für Sä'chfifche Va- 
terlandsfreunde , eine Wochenfchrift 1803. 8» 
(Er hatte auch in der Folge noch Antheil daran). 

von TEUBERN (H. E ) %%. Dubois und Gioconda 
erfchien zu Züllichau. — Vergl. Dresdens 
SchriftßeHer von Haymann S. 295 * 295« 

TEUBNER (Auguft) fUrßl. Reuffifcher Wundhock 
zu ... ; geb. zu . . . §S* Neue vollftändige 
Teutfthe Kochkunft für grofTe und mittlere 
Haushaltungen , befohders in Sachfen, PreufTen 
und Weftphalen , auf alle Tage im Jahre r Mit 
Kupfern. 4 Bände. Leipz. 1810. 8« 

TEUBNER <Georg) M. der Phit. zu Schlitz (wollte 
1803 um Michael Privatdocent zu Jena werden, 
kam aber nach einigen Monaten in fein Vater- 
ßädtchen zurück): geb. zu Schlitz . . . §§. 

Ro- 



Romane ohne feinen Namen, z. B. das ßlberne 
Kalb, die goldene Kuh, uie Leiden des jungen 
Motz , Gott Wezeis Zuchtruthe u. f. w. 

TEUCHEIL (L. H.) §§. Xetwphontis Memorab.ilia 
Socratis, cum indice vocabulorum Graeco - Ger- 
manica o. Lipf. 1806. 8* Auch unter dem Titel: 
Xenopkon's Denkwürdigkeiten des Sokrates, mit 
einem Griechifch - Teutfchen Wortregjfter , für 
Schulen herausgegeben. — Zufätze zu Pan- 
zer's Annal. typogr. in dem Intelligenzblatt zur 
Leipzig. Litt. Zeitung 1809. St. 17. S. 261-264. 

TEUMER (C. F.) jetzt Landdiakonus zu Plauen, 
Obertofa und Strafsberg. §§. Beytrag zur Ge- 
fchichte der natürlichen Elementar - Methode, 
befonders bey dem Lefenl ehren , nebft einem, 
kurzen Abriffe derfelben; vorzüglich in Hin- 
licht auf Peftalozzi, Olivier, Stephanie Wolke 
und Pohl mann. Leipz. 1804* 8* Ueber ei« 

nige nothwendige VerbefTerungnn der Öffentli- 
chen und häuslichen Andacht, am 5ten Advent 
1809 in Oberlofa gehalten.. Plauen. 8- — 
Berichtigende Erinnerung zu der Abhandlung 
eine* Ungenannten: über ^nalytifche und fyn- 
thetifche Methode beym Elementarunterricht in 
der Moral ; in Guts Muths Bibl. der pädagog. 
Litter. 1805. Nov. S. 249 u. ff. 

\ 

1 

TEUTOBALD. Pfeudonymus. §§• Die ftille Jung- 
frau; eine Wunder- und Geheimnifsvolle Ge- 
fchichte, offenbahrt von u. f. v/ 2 Theile. 
Dresden 1804. 8* 

TEWAAG (J. D.) feit 1808 Prediger zu Uemmingen in 
der Graffchaft Mark. §§. Arbeiten für Pre- 
diger auf gewöhnliche und befondere Fälle, be- 
ilehend in Kanzelvorträgen über Sonn - und Feft« 
tagsevangelien und EpiAeln u. f. w. und in Ent- 
würfen zu Predigten über die Haustafel, Lei- 
chenpredigten, Stoff zu Taufreden, Traureden, 

A 5 . Redea 



Reden vbr der Abendmahlsfeyer und Betrach- 
v tungen fürt Krankenbette, Lemgo 1805. 8« 

TEXTOR (F. L.) §§. * Charakteriftik der jetzt le- 
benden bekanntesten Hellen - Darmftädtifchen 
, Theologen und Prediger; mit Rückficht auf 
ihre moralifche und vorzüglich wiffenfchaftliche 
Cultur. Giefen u. Darmftadt (Frankf. am M.) 
1801. 8* Der Stadt- und Landprediger bey 

ungewöhnlichen Todesfällen; ein Wegweifer 
für meine Jüngern Amtsbrüder. Giefen 1807. 8« 
Predigten für gebildete Bürger und Landleute 
über lehrreiche Sonn - und Fefttags- Evangelien , 
als Zeit- Beiträge zu ihrer vernünftig religiöfen 
Erbauung. Giefen u. Wetzlar 1807. 8« Prak- 

tifche Bey träge cur Gafualhomiletik. lfter Heft» 
Giefen 1808. 8* Excurfionen in das Gebiet 

der Paftoral, praktifchen Cafualmethodik und 
Liturgik, lesbar für alle Confefiionen. Mar- 
burg 1809. 8« 

von TEXTOR (Johann Chriftoph) königl. Preußifcker 
Artiüeriehauptmann und Lehrer der mathemaü- 
fchen und MUitarwijfenfchaften bey der Artillerie* 
Akademie zu Berlin : geb. zu . . . §§.. Kurie 
Darftellung der höhern Analyfis oder der Funk- 
tionenlehre nach ihrem gegenwärtigen Zuftan- 
de ; nebft Anwendung derfelben auf die höhere 
Geometrie , und einem Anhange von dem Va- 
riationencalcul , zum leichtern Verftändnifs von 
Euler's, La Grange's, La Croix's und Anderer 
gröffern Werken bearbeitet. Berlin 1609. 8« 

THADEN (G. . . L. . .) D. der AG. **...; geb. 
zu . . . §§. Vom Rheumatismus und der 
Gicht. Erlangen 1804* 8» (EigeutL eine Ueber* 
fetzung feiner Inauguratdifputation. 

THaR (A.) feit 1809 königt. Preuffifcher Staatsrat^ 
§§. Befchreibung der nutzbarften neuen Acker« 
geiäthe. lftex Heft Mit 9 Kupfertafcln. Han- 
nover 






II 



nover 1805. — ster Heft Mit 8 Kupfertafeln. 
ebend. 1^05. 4. Vermifchte landwirth- 

fchaftliche Schriften aus den Jahren 1799t 1800, 
1801 ; ein Auszug aus den Annalen der Nieder- 
iachfifchen Landwirthfchaft von diefen Jahren» 
umgearbeitet und mit Anmerkungen und Zu- 
fatzen verfehen. lfterBand. ebend. 1804. — 
ster Band, unter dem Titel: Vermifchte land- 
wirthfchaftl. Schriften» aus der Annalen dex 
niedexfächf. Landwirthfchaft drey erften Jahr« 
gangen ausgewählt , und auszugsweife , in An- 
sehung der eignen Arbeiten, veibeflert heraus- 
gegeben; ebend. 1805. — 3ter Band, welcher 
zugleich ein ausführliches Inhaltsverzeichnifs 
aller drey Bände enthält, ebend. 1&06. 8* 
R. IV* Dikfon's praktifche Ackerbaukunde , oder 
vollftändiges Syftem der verheuerten neuen 
Landwirthfchaft; nebft der Lehre von den An- 
pflanzungen und von der Behandlung des Vieh- 
itapels; aus dem Englifchen über fetzt, mit An- 
merkungen und Zufätzen. lfter Theil. Mit 
Kupfern. Berlin 1807. gr. 4. Grundrifs 

der Chemie für Landwirthe ; aus Einhof s hin- 
terlaXTenen Diktaten herausgegeben, lfter Theil. 
ebend. 1808. 8* Grundsätze der rationel- 

len Landwirthfchaft. 2 Bände, ebend. 1809. 
gr. 4. — Gab heraus und begleitete mit einer 
Vorrede F. JT. 6. Gericke'ns Praktifche Anleitung 
zur Führung der Wirthfchaftsgefchäfte (Berlin 
1804. 8). — Verfuche und Beobachtungen 
über die Excremente vom Hausvieh und ihre 
Fäulnifs ; in Hermhflcidfs Archiv der Agrikultur- 
chemie B. 1. H. 2. Nr. 1 (1803). Chemifche 
Unterfuchung zweyer Torfarten, befonders in 
Rücklicht auf Torfdungen; ebend* Nr. 3. — 
Vorrede zu gfoh. Fried* Meyer's Grundfätzen zur 
Verfertigung und Beurtheiluxxg richtiger Pacht- 
anfchläge u. t, w. (Hannover 1809. 4). — Von 
dem lften Band der Einleitung zur Kenntnifs 
der Englifchen Landwirthfchaft erfchien die ste 
verbefreite Ausgabe 1801. — Sein Bildnifs von 

& 



iS. Halle vor dem loiften Theil der Krünitz- 
Flörkifchen Encyklopädie (ifco6). 

THANNER — nicht THANEtl (I.) feit 1808 ordent- 
licher Profeffor der Logik und Metaphyfik zu 
Innsbruck (nachdem er feit 1805 in gleicher 
Qualität- auf der Univerfität zu Landshut gellan- 
den hatte), auch Kanonikus des Koilegiatflifts 
Matfee. §§. Predigt über die Salzburgifche 
Ordinariatsbewilligung , vom Anfang Nov. 1800 
bis Oftern 1801 r an Abftinenztägen Fleifch ge~ 
nieffen zu dürfen. Salzburg igoi. 8* *Pre- 

. digten und Predigtentwürfe auf die vorzüglich« 
ften'Fefte Mariens zur fittlichen Belehrung und 
4 Erbauung; mit hiftorifchen Bemerkungen, iftes 
Bändchen, ebend. 1801. — 2t es Bändchen, 
ebend« 1804. 8. Verfuch einer folchen fafs- 

lichen Darfteilung der Kantifchen Philofophie, 
dafs hieraus das Brauchbare und Wichtige der- 
felben für die Welt einleuchten möge, ster bis 
i2ter Heft. (Der ifte iß von Seb. Mutfchelle). 
München 1801-1805. 8» Ueber Schul« 

infpektionen auf dem Lande; eine kleine Ab- 
handlung mir Eröffnung der pädagogifchen Vor- 
lefungen. ebend. 1805. 8* * Moraltheolo- 

gie oder theologifche Moral» fortgefetzt von 
einem Verehrer des feel. Seb. Mutfchelle; zu 
Vorlefungen beftimmt. ster Theil: befondere 
Moral. (Den iflen Theil fchrieb Mutfchelle). 
ebend» 1805. 8* Der Tranfcendental-Idea« 

lifmus in feiner dreyfachen Steigerung; oder 
Kant's, Fichte'ns und Schelling'r philofophifche 
Anflehten; nebft des Verfaffers Anficht und 
Beurtheilung. ebend. 1805. 8* Die Idee 

des Organifmus > angewandt auf das höhere 
Lehrgefcbäft, ebend; 1806. 8» Handbuch 

der Vorbereitung zum felbftftändigen wiflen- 
fchaftlichen Studium , befonders der Philofo- 
phie. 1 fter formaler Theil. ebend. 1807. Auch 
unter dem Titel: Lehrbuch der Logik, mit ifa- 
gogifchen Bemerkungen über das akademifche 

Stu- 



1 • 

— 13 — 

Stadium als formale Einleitung zur Philofo- 
phie. — «ter materialer Theil , die Meiaphy- 
«fik. ebend. 1807. $. Auch unter dem Titel: 
Lehrbuch der Metaphyfik , mit encyklopädi- 
fchen, methodologifchen Bemerkungen zum 
Behufe des akademifchen Studiums, als mate- 
jiale Einleitung der Philofophie. Encyklo- 

pädifch- methodologifche Einleitung zum aka* 
Hemifch - wiflenfchaftlichen Studium der poßti- 
ven Theologie , insbefondere. der katholifchen. 
ebend. 1809. 8« Verfuch einer möglichft 

fafslichen Darfteilung der abfoluten ldentitäts- 
lehre; zu nach ft als wiflenfchaftliche Orientj- 
rung über die Höbe und Eigentümlichkeit der- 
selben, ebend. 1810. 8. 

THEBESIUS (Adam Sebaftian) ftarb am iften Fe- 
bruar 1808. 

iq B. THELLUNG von COURTELARY (V. . . E. . .) 
feit dem Herbft 1806 Lehrer der eigentlichen Mi- 
titarwiffenfc haften bey der 1X06 neu errichteten 
MilitarfchuU an der Akademie zu Bern. §§. 
Militäi ifche Auffätza. Zürich u. Leipz. jfloö. g. 
Mit Kupfern ujid Karten. * Neues Militär- 

archiv, herausgegeben von einer Gefellfehaft 
erfahrner Teutfcher und Schweitzer Öfficiere. 
a Bände, jeder von 6 Heften, ebend. 1805 - 1806. 
gr. 8. Verfuch über den Kriegs dienft zur 

See, fürLeferaus allen Ständen. . . . 1806. 8« 

THEN1SCH (Michael) M. der Phil. D. der Theol 
und apoflolifcher JMiffionar zu . . • ; geb. zu . . • 
SS« Was ift der Menfch? — Aus bewahrten 
jUrquellen. Tägliche Betrachtungen , Beyfpiele 
und Denkf.prüche auf das ganze Jahr. Für alle 
Stände höchft nützlich; in apoftolifcher Kraft 
und Einfalt* Einfiedeln 1804. 8. 

THENIUS (C. B.) dierer am siften May 1801 verftor 
bcne Schriftfteller war geb. im April 1/30. 

THEO 



— H — 

THEODOR (Karl) Vielleicht ein Pf tudonynus? §§. 
Der Mörder bey kaltem Blute und mit Ueber le- 
gung , und doch ein Mann , der Achtung ver- 
dient; ein pfychologifcher Varfuch, aus detf 
nachgelaffenan Papieren einet Verdorbenen. 
Nach dem Dänifchen frey überfetzt* Kiel 1806» 8« 

1 1 

\ 

THEONE. S. von ARTNER. 

THE RE MIN (David Ludwig) Franz'öftfcher Prediger 

. und Infpektor zu Granvtow in der Ukermark: 

! gib zu • . . %% Ueber Moralität und Reli- 

giofität, in Besiehung auf das Wohl des Staats. 

Berlin 1810. 8* 

THE RE MIN (Franz) Prediger der Franzößfchen 
Werderfurche zu Berlin feit dem i6ten Decem- 
her 1810: geb. zu . . • §§. Die Drangfale 
des Perfiles und der Sigismunda; von Michael 
de Cervantes Saavedra; eine nordifche Ge- 
fchichte ; überfetzt u. t vr. ifter Theil. Ber- 
lin 1808« 8- 

THEUSS (F. L. W.) geb. nicht 1764, fondern 1767. 

THE US S (Theodor) Oekonom zu gfena: geb. zu . . . 
§§. Handbuch für Gartenbefitzer , die keine 
gelernte Gärtner lind. Oder An weifung, wie 
man einen Gemüfsgarten mit Vortheil behan- 
deln foll. Nebft Anhang von Behandlung eini- 
ger bekannten Blumen. Nach eigener Erfah- 
rung und nach den heften Gartenbüchern ver« 
fafst. Gotha 1805. 8* Monatliches Garten« 

Handbuch über Obft« und Gemüfegärtnerey, 
oder vollftändige Anweifusg zur Erziehung und 
Behandlung aller Küchengewächfe , Obftbäum«, 
des Weinftocks, Hopfens und einiger vorzügli- 
chen Gartenblunien und Orangeriegewä'chfe ; 
für Liebhaber der Gärtnerey bearbeitet. . Halle 
1805 - 1806. 8* Theoretifch • praktifchee 

Handwörterbuch der gefamxnten Landwirth- 

fchaft, 



- 15 - 

. fchaft , oder Anweisung zur ICenntnifs, Behand- 
lung und Benutzung aller landwirtschaftlichen 
Gegenwände, als: des Feld- und Garten-Baues, 
der Viehzucht u. 1. w. Nach eigenen Erfahrun- 
gen und nach den vorzüglichsten älteren und 
neueren Schriften des In - und Auslandes , in 
alphabetifcher Ordnung bearbeitet und heraus* 
gegeben u. f. w. ifter Band: A- G. Mit 1 Ku- 
pfer. Göttingen 1808. — fiter Band: H- P. 
Mit Kupfern. ebend. 1809. gr. 8, 

rHIBAUT (A. F. J.) erhielt 1805 den Charakter eines 
kurfürftlichen, nachher grofsherzogl Badifchen 
gfuflitzraths — zu Heidelberg. %% Bey träge 
zur Kritik der Feuerbaehifchen Theorie über 
die Grundbegriffe des peinlichen Rechts. Ham- 
burg 1802. 8* Ueber Befitz und Verjäh- 
mng. Jena 1802. 8. Syßem des Pandek- 
ten -Rechts, a Bände, ebend. 1805* gr. 8« 5te 
durchaus vermehrte und verheuerte Ausgabe, 
ebend, 1809. gr. ß. Angelt gfacobi Cuperi 
Obfervatienes fele&ae de natura pofTeflionis. 
Denuo edidit, adjeclis de naturali & civili pof* 
feflione animadverfionibus. ibid. 1804. gmaj. — 
Ueber das Studium der Römifchen Rechtsge- 
fchichte; in den Heidelbergifchen Jahrbüchern 
der Litteratur Jahrg. 1. H. 1. S. 5-16 (1808). — 
• Recenfionen in diefem Journal. 

THJBAÜT (Bernhard Friedrich) Bruder des vorher- 
gehenden; M. der Phil, und feit 1805 ordentli- 
cher Profejfor derfelben auf der Univerfität zu 
Göttingen : geb. zu . . . §§. Grundrifs der 
reinen Mathematik; zum Gebrauch bey akade- 
mifchen Vorlegungen. x Göttingen 1801. gr. 8* 
Mit 4 Kupfern in 4. fite verbefferte Ausgabe, 
ebend. 1809. 8* Mit $ Kupfern in 4. Grund- 

rifs der allgemeinen Arithmetik oder Analyfis, 
Zum Gebrauch bey akademilchen Vorlefungen. 
zßer Theil. ebend. 1809. gr« 8. 

•' ,' THL 



— 16 — 

THIBAUT (M. . . A. ..) . . . zu . . . : gib. zu . . • 
§§. Nouveau Ditfionnaire de poche Frängais* 
Allemänd & Allemand - Francais , prec^de d'une 
Pr^face Nouvelle ödition entieremeut 

v ' refondue. Vol. 1/ Francais Allemand. Vol. II. 
Allemand- Frangais. ä Leipüc I810. 8» 

THIELE (Anton Bertfhard) ftarb am 3©ften Junius 

1807. War geb. 1735. 

» 

THIELE (K. F. S..A.) feit 1805 Satzwerks • In fpek* 
tor — zu Carlshafen in Hejfen: geb. zu Nen* 
Urshaufen im Heffifchen i?72. §§. Oekonomi- 
fche Beobachtungjen über einige bisher in den 
Gegenden des Rheinftroms gebräuchliche Dün- 
gerarten Göttingen 1797. 8. — VergL Strie* 
der's Heflifche Gelehrtengefchiclite B. 15. 
S. 212 *) u. f. 

1 

THIELE <Leonhard) . . . zu ... : gib. zu . . . 
§§. Stella; ein Roman zur anftändigen Unter- 
haltung; nach dem Franzöfifchen bearbeitet, 
ifter Theil. Breslau 1801. — 2t er und 5ter 
Theil. ebend. 1802. fc. 

THIEME (Auguft) M. der Pttit. Schulinfpektor und 
Direktor der Schule zu Wiburg und Kexholtn in 
Finnland; geb. zu Niederröblingen in . . . $$. 
Soll durch Schriften rühmlich bekannt feyn. Qu. 
durch welche ? — Finnland ; ein Programm. 
St. Petersburg 1808. 4« Zugabe zu dem Wi- 

burgifchen Schulprogramm : Finnland, ebend. 
8- 



• • 



THIEME (K. T.) §§. Aufmunterungen zum ver- 
nünftigen Denken und Handeln; ein Buch für 
bildungsbefüffene Jünglinge. ... Neue Aus«» 
gäbe. Leipz. 1801. 8. — Von Gutmann, oder 
dem Sä chfi ich en Kinder freund er fehlen die 5te 
▼ei belferte und vermehrte Ausgabe 1810. — • 
Vergl oben GRUBER (J. G.). 

THIEME 



— ir — 

THIEHE (Martin Heinrich) Konrektor und Lehrer 
am grauen Kloßer zu Berlin: geb. zu . . . §§. 
CebeSf des Thebaners , Gemähide, mit Anmer- 
kungen und einem erklärenden Wortregifter, 
zum Gebrauch für Schulen herausgegeben. . . . 
Ate durchaus verbelferte Ausgabe. Berlin 1810. 8. 

THIERFELD (J, F.) feit i8e5 Paßor zu Oederach im 
Königreich Sachftn. %%. lieber den Werth der 
Gefühle , die fich bey de* Erinnerung von über« 
ftandenen Gefahren in Uns regen ; eine Predigt. 
Freyberg 1808. gr. 8* 

THIERSCH (Friedrich) M. der Phil, und feit 1809 
Profejfor bey dem königt. Bayrifchen Gymnafium 
zu München (vorher dritter Lehrer der alten 
Sprachen an dem Gymnafium' und Privatdocent 
auf der Univerfität tu Göttingen): geb. zu . . . 
§§. Tabellen , enthaltend eine Methode , das 
Griechifche Paradigma einfacher und gründlich 
zu lehren. Göttingen i8<>8* gr. fol. ate ver- 
mehrte Ausgabe, ebend. 1809. gr. fol. Spe- 
eimen edttionis Sympoßi Piatonis. Inefl & quae- 
ftioy quo Alcaeo Carmen vindicatur t quod vulga 
Theocriti putaverunt. ibid. 1808* 4. ' Be- 
trachtungen über die angenommenen Unter- 
schiede zwifchen Nord- und Süd-Teutfchland; 
, ein Beytrag zur Kenntnifs der neuefteti AeuHe« 
rangen des Zeitgeiftes. lfte und £te Auflage. 
Leipz. 1810. 8* (Die erfle Auflage erfchien ohne 
feinen Namen). — Glaukos und Philemon, 
eine Griechifche Erzählung; in dem Tafchen- 
buch für das J. 18089 der Liebe uäd Freund- 
fchaft gewidmet — Erklärung gegen den 
Auflatz: ,, Ein ige Bemerkungen über Thierfch 
Tabellen über das Griechifche Verb tun" im 
Intelligenzblatte der Jen.Allgem. Litt. Zeitung 
Nr. 4; in deni Int eil igen zbl. zur Leipz. Litt. Zei- 
tung 1809. St 6. S. 8i-85* ~ Bemerkungen 
über die Leetüre des Herodot nach dem Ho- 
mer; eine Beylage zu £• <?. ft ßiffen's-kuizen 
iftes Jahrb. 41er £a*d, . jB An- 



— 18 

i 

Anleitung für "Er zieher, die Ody Ree mit Knfr* 
ben zu leren (Gott. 1810. 8). 

THIESS '(Johann Otto) ftarb am 7ten Januar 1810» 
Seit 1805 privatißrte er zu Bordisholm im Her» 
. zogthum Holßein. §§. Die Feyer des neuen 
Jahrhunderts , eine Kirchenandacht. Altona 
1801. 8* Anleitung zur Amtsberedfamkeit 

der öffentlichen Religionslehrer des neunzehn- 
ten Jahrhunderts, ebend. 1801. gr* 8. Ge- 
fchkhte feines Lebens und feiner Schriften , aus 
und mit Äktenftücken; ein Fragment aus der 
Sitten* und Gelehrterigefchichte des achtzehn- 
ten Jahrhunderts, lfter Theil. Homburg 1801. 
Mit dem von Stöttrup zu Hamburg in punktir- 
ter Manier gcftochenem Bildniffe des Verfaf- 
fers. — ater Theil. ebend. 1802. 8« Ueber 
die Liebe und Ehe Leipz. 1801. 8. Ate Aus* 
gäbe. Mit Kupfern. Gera 1804. 8« Vorle- 
gungen über die Moral zur Beförderung der Mo- 
ralität für gebildete Lefer aus allen Ständen, 
lfter Theil. Leipz. u. Gera 1801. — ater Theil, 
fcbend. 1805. kl 8» Tafchenbuch für Theo- 
logen und Prediger» als Freunde der Specula- 
tion und Litteratur, auf 1802. Hamburg 1802. 16. 
Anleitung zur Bildung der öffentlichen Reli- 
gionslehier des neunzehnten Jahrhunderts. Al- 
tona 1802. 8. Bibliothek für öffentliche 
Religionslehrer des neunzehnten Jahrhunderts. 
lhen Bandes 1 - lotes Stück, ebend. 1802 - 1805. 
*— 2ten Bandes i-5tes Stück, ebend. 1805- 
' 1804. 8. Neuer kritifcher Kommentar über 
das Neue Teftament. lfter Band: Das Evange- 
lium Jefu und der ApoftäL Halle 1804. — lfiea 
Bandes «te Abtheilung, ebend. 1806. gr. 8. 
J&opftock, wie er feit einem halben Jahrhun- 
. dert als Dichter auf die Nation» und als Schrift» 
. fkeller auf die Litteratur gewirkt hat. Altona 
2805. gr. 8* Zwey Predigten, ebend. 1805. 
gr. 8* Rechenfchaft von feinen akademi- 
schen upd fchxiftßellerifchen Bemühungen, mit 

Akten- 



— ip — 

Aktenstücken; eine abgenöthigte Zugabe zur 
Gefchichte feinet Lebens. Hamburg 1806. 8* 
Schicket euch in die Zeit, denn es ift böte Zeit; 
eine Predigt. Kiel 1807. 8« Lieder, dem 

Vaterlande und der Religion gelungen. . ebend. 
2807.8. Neue Predigten. Glückftadt 18*8» 

gr, 8* Glück und Unglück, ebend. 1 808. 8* 

Das fittliche Leben nach der Schrift , mit Rück- 
licht auf die Zeichen unferer Zeit. Kiel 1809. 8- 
Ueber die Unvereinbarkeit der gei etlichen und 
' iv eltlichen Macht und die Vereinbarkeit des. Ka- 
tholicifmus und Proteftantifmus ; ein praktifcher 
Kommentar über aTheffal. s, 1-12 und Joh. 10, 
ja- 16. ebend. 1809. 8. — Worte an und für 
jetzige und künftige Prediger; in dem Journal 
für Prediger B, 43. St. 2. S. 129 u. ff. (1802). — 
* Ueber den Streit Zwilchen dem Hrn. Oberhof- . 
prediger. Reinhard und dem Hrn. Kircjienrath 
Cannabich; in Scherer 1 s Schriftforfcher St. 1. 
Nr. 5. S. 60 u. ff. (1803). *Jefus und feine 

Apoftel im Widerfpruch, in Anfehung der Lehre 
von der ewigen Verdammnifs; ein Beytrag zur 
Berichtigung des vom KR. Cannabich au fge Hell- 
ten Satzes: dafs die Lehre von Gott, dem Va- 
ter, Grundlehre der chriftlichen Religion fey; 
ebend. Nr. 4. S. 70-87. 

THILENIUS (Moritz Gerhard) ftarb am 25ften Tanuar 
1809. Wohnte nicht zu U fingen, fondern zv 
Wiesbaden. War nicht geb. am 3ten , fondern 
am soften April 1745, und zwar zu Eddigehau- 
v fen am Eichsfelde, einem $ur Landgraffchaft 
Heften- Rotenburg gehörigen Dorf e. §§. Kurze 
Befchreibung des fehr kräftigen Dinkholder Mi* 
netatwafTers bey Braubach. Giefen 180s. 8» 
Etwas vom K räneher Waller zu Bad - Ems und 
feinen heilfamen Wirkungen. . . . 1806. 8» — * 
Von den Medicinifchen und chirurgifchen Be- 
merkungen erschien eine neue viel vermehite 
Ausgabe 1809. — Etwas über die Unfrucht- 
barkeit der Ehen \ in Hufeland 's Journal det 

Bl prakt. 



— » 30 — 

prakt Arzneykunde B. 14 (180«). — Der Ver- 
fuch einer Befchreibung des Ocirber — - Ge- 
fundbrunnens erfchien zu Lauterbach. — Vergl. 
feinet Sohnes H. C Tkilenius zu Lauterbach bio- 
graphifche Skizze von M. G. Thilmus in 
(Becker s) Nationalzeitung der Teutfchen 1810. 
St. 59. S. 770 - 77*. 

THILO (Ludwig) ordentlicher Profeffor der Phil, auf 
der* Univerfität zu Frankfurt an der Oder feit 
1809 (vorher außerordentlicher) : geb. zu . * . 
§§. Ueber den Ruhm. Halle 1805. 8» Progr. 
Aefthetifche Vorlefungen als Einleitung in das 
Studium der fchönen Künfte. Frankf. an der 
Oder 1807. 8* Grundfätze des akademi- 

fchen Vortrags; ein Beytrag zur Aufdeckung 
bisheriger UniverJitäts - Mängel, ebend. 1808. 8* 

THILO W (G. H.) Profektor 9 Privatlehrer der Anato- 
mie 9 Mitdirektor des klinifchen Infiituts und Arzt 
des Evangetifchen Krankenhaufes zu Erfurt. §§. 
Befchreibung anatomifch - pathologifcher Ge- 
genftände; durch Wachspräparate und Kupfer 
verfinnlicht } nebft verfchiedenen Anmerkun- 
gen, lften Bandes lfte Lieferung. Mit 4 Ku- 
pfern. Gotha 1804. 8. * 

THöLE (Johann Heinrich) Lehrer der Hauptfehute 
zu Badbergen im IVefer- Departement % Osna- 
brückifchen Dißrikts : geb. zu . . . §§. Voll- 
Händige Darfteilung der erften öffentlichen Bad- 
berger , Schulprüfung, gehalten im Geift des 
Hannöverifchen Seminarii, nebft vier Schul - 
und Ermahnungsreden; denkenden und edeln 
Jugendfreunden gewidmet. Osnabrück i8<>8* 8. 

THOM (Georg) ftarb am saften May 1808. War feit 
1808 auch Ritter des grofskerzogl. Hefßfcheu 
Ferdienflordens der dritten Klaffe. 

THOMANN (Jof. N.) %%. Dlff. inaug. med. fiflens 
perüpmumoniae theoriam. Wprceburgi r?88- 8* 

Anna« 



— ai — 

* * 

Anualen der klinifchen Anftalt in dem Julius - 
Hofpitale xu Würzburg, für das Jahr 180a. Mit 
einem illuminirten Kupfer. Arnßadt u. Rudol- 
ftadt 1805. 8« — Verfchiedene Auffätze me- 
dicinifchen und geburtshülflichen Inhalts in den 
Würzburgifchen gelehrten Anzeigen und in der 
Salzburg, medicinifch- chirurgifchen Zeitung. — 
Skizze einer zweckmäßigen Anlage und Ein- 
richtung öffentlicher Irren - Anftalten ; in Hart- 
lebet? s allgein. Juftitz- und Polizeyblättern 1809. 
Nr. 1 1 8 u. ff. — Vergl. Schopfs Befchreibung 
des Hochftiftes Würzburg S. 430. 

THOMAS (Chriaian Gottfried) ftarb am l fiten Sep- 
tember 1806. War Mufiker zu Leipzig: geb. 
zu fPehrsdorf bty Bautzen am 2tm Februar 
J?48* §§• Praktifche Beiträge zur Gefchichte 
• der Mufik. Leipz. 1778« 4. Unpartheyifche 

Kritik der vorzüglichRen feit drey Jahren zu 
Leipzig aufgeführten und fernerhin aufzufüh- 
renden Coneerte und Opern, infonderheit der 
Thomaüfchen , wie auch andere die Miifik be- 
treffende Gegenftände. ebend. 1798* 4» Wurde 
180s fortgefetzt. Extra et aus dem Codice 

Auguftee derer jenigen Mandate, Refcripte und t 
Oonltitutionen, fo über anonymifche Bücher, 
Schmähfchriften und Pafquille von Zeit zu Zeit, 
mit Beziehung auf die kaiferl. königl. und Teut- 
' fchen Reichsgefetze ergangen find , und welche 
fich Tom. I. p. 406 usque ad p. 418« item Tom» I. 
P. IV. p. 1 ig. Tom. IL 'p. 1568 usque ad 157a. 
Tomo fuppleto S. p. 165 & 164, desgleichen im 
Anhange der erläuterten Prozeßordnung p. 1 £ fq. 
befunden. Mit hoher Erlaubnifs und Cenfur 
herausgegeben, ebend. (1806). 4. (Unvotten* 
det). — Vergl. Gerber' s Lexikon der Ton- 
künftler Th. * S. 648 u. f. — Otto's Lexikon 
der Oberlaufitz. SchriftÄeller B. 5. Abtheil. 2. 
S, 392. — Intelligenzblatt zur Leipzig. Litt 
Zeitung 1806. S. 687* 

B $ THO- 



THOMAS (Daniel Heinrich) ftarb am s5ßen Julius- 
1808. 

THOMASIUS (Friedrich Chriftian) Pfarrer zu Egen- 
kaufen im Anshachifchen : geh. zu . . . §§. 
Ueber Veredlung des chriftlichen Cultuft. durch 
Hülfe der Aefthetik; mit Hinficht auf die kirch- 
liche Verfaffung der Preuffifchen Provinzen in 
Franken. Nürnberg 1805. 8. Die Wirkun- 

gen der Erndte, in zwey Predigten amErndte- 
Dankfefte 1805 vorgetragen und als Beytrag zur 
Erbauung des Vaterlandes im Druck gegeben. 
Ansbach 1806. 8* Predigt auf Veranlaf- 

fung der Besetzung des Fürftenthums Ansbach 
durch die Franzöfifchen Truppen zur- darauf 
folgenden Uebergabe an die Krone Bayern , ge- 
halten am Sonntage Oculi 1&06, und der Er- 
bauung feiner Mitbürger durch den Druck; ;ge- 
widmet, ebend. 18*6* g*« 8« 

THOMSEN (Nikolaus) . . . zu ... : geb. zu . . . 
§§. Erfter Unterricht im Zeichnen 5 zum Ge- 
brauch in den unteren und mittleren Klaffen 
der Volksfchulen und beym Privatunterricht ; 
herausgegeben u. f. w. Schleswig 1806. Der 
Text im Kalenderformat, und 74 auf Pappe ge- 
zogene Zeichnungen , zufammen in einem Fufc* 
teral. 

THON (Heinrich Chriftian Kafpar) Sohn von Joh. 
Karl Salomon ; ffofratk und Amtmann zu Oft" 
keim an der Röhn . . • Spll ,■ zu Folge Schuttes 
in der Befchreib. der Graffch* Henneberg (B. 2. 
AbtheiL 1. S. 45) Verf. mehrerer Schriften feyn, 
die ich aber noch nicht kenne. 

1 

THON (Johann Adam Chriftian) ftarb am i6ten No* 
vember 1809«: 

JTHON ( J. K. S ) — geb. zu Oftkeim im Bennebergi- 
fcken Amte Lichtenberg . . . 
4 THONi 



*3 

TJSONI (Karl Emmeram) W. der Phil, und Pfarrer 
zu Herbertsfelden in Niedetbayern : geh, zu Gör- 
zen in Bayern i??2. §§. Predigten auf die 
vorzüglichften Fefte des katholifchen Kirchen« 
jahrs. Stadt am Hof 1 goi. 8* Rede, nebft 

einem Bitt - und Danklied auf den Frieden. In- 
golftadt 1801. 8« *U*ber die landesherr- 

lichen Gcrechtfame in geißlichen Sachen, nebft 
ihren verfchiedenen Modificationen und ihrer 
Ausübung in Bayern. Landshut i$o*. 8. Neue 
Feftpredigten. ebend. 1805. 8' Predigten 

auf die vorzüglicheren Felle eines Kirchenjah« 
res. Stadt am Hof 1805. 8« 

THORBECKE (Karl) ...»...-.» geb. *u . . . 
§§. Sammlung von Gedichten, ißes Bändchen. 
Göttingen 1807. 8. 

aoB. THORILD (eigentKch THOR<5N) (Thomas) 
ftarb am.iften Oktober 1808* War, ehe er nach 
Greifswald verfetzt wurde, und nachdem er fich 
zwey Jahre in England aufgehalten hatte , Se- 
kretär Aes Kommerzkollegiums zu Stockholm» 
ward aber, wegen einer anftöffigen Stelle in 
einer feiner Schriften, verhaftet und auf ver- 
fchiedene Jahre de? Landes verwiefen r worauf 
er nach Teutfchland gieng und in Lübeck lebte. 
Man fah indelTen bald ein, da£s man ihm zu 
viel gethan habe, und, um ihm einen tirfatz 
zu geben, {teilte man ihn 1796 als Bibliothekar 
bey der Univerfität zu Greifswald an. §§. Die 
meiften feiner hier nachzukohlenden Schriften er* 
Schienen anonymifch. Inbildningens nögen (die 
Luft der Phantaße). Ode. Stockholm 1784« • • 
Wya Granskaren (der neue Prüfer), äo Num- 
mern, ebend, 1784. • • Paflionerna. Skal- 
deftyke (die Leidenfchaften. Gedicht), ebend. 
1785- 4. Critik öfwer Montefquieu. Upfala 
1788. . . The fermon of fermons on the im- 
piety of priefts and the fall öf religion. London 
'789. t • True havenly religion reftored and 

B 4 de r 



_ »4 _ 



* 



detaonftrated upon eternal principles. ebend*' 

1790. . . En Critik öfvver Critiker, med 
Utkaft til en lagftiftning i fnillets verld (eine 
Kritik über Kritiken, nebft Entwurf zu einer Ge- 
fetzgebung in der Weit des Genies). Stockb. 

1791. . • Mildheten. ebend* 1792. , . Om 
det allmä'nna förftandets frihet, tili Konungen 
och folket (von der allgemeinen Verflandesfrey- 
heit, an den König und das Volk), ebend. 
179Ä. . . Om Quinno - Könets naturliga 
Höghet (von der , natürlichen Hoheit des weibli- 
chen Gefchlechts). Kiöbenhavn 1793* • • Dat 
nödwändiga i et rikets financer (das Notwen- 
dige in eines Reichs Finanzen), Stockh. 1792* . . 
Om Efterhärmingen, et fragment af den höga 
Critik (von der Nachahmung , ein Fragment aus 

der höhern Kritik) Uplylning om 

Handeln« fanna frihet (Aufklärung über die 
wahre Handelsfreiheit). Stockh. 1 79*. » • Om 
et ftort tänkelatt emot Wa*ld , Lift och Paxtier 
(von . einer großen Denkungsart gegen Gewalt, 
Lift und Parteyen), ebend. 1793« • • Om 

Uplysningens princip (vom Prindp der Aufkla- 
rung), ebend. 1793. • . Harmonieen, eller 
allmann plan til en uplyft och a'gta kärleks- 
förening (die Harmonie , oder allgemeiner Plan 
zu einer aufgeklarten und ächten Liebesveremi- 

fung). ebend. 1794. . .* Rätt, eller alla 

ambällens eviga Lag (Recht, oder aller Ge- 
fellfchaften ewiges Gefetz), ebend. 1794. • . 
Handbok för omtänkfama husha'll i Diäten 
(Handbuch für forgßltige Familien in der Diät). 
Lund 1795 . . Orphem, ßve Panharmo- 

nion. Gryphiae 1801. . . Reform der Uni« 

verfiuten durch eine Lehrßelle für Harmonie 
oder Conciliation. ebend. 1804. • , Die 

Grölte des Gei&es ; ein Programm, ebend, • • . 
Thcomelie denGenieen , oder All verein der Gei- 

fter .... Panorama der Philofophie 

VergU Allgemeine Litt. Zeitung 1808. Nov. 
S. 775 u, f. — Aug. Kuhn's Annalen der Rei- 
fen, 



. . . — »5 ■ — 

Ten, der Geographie u. Gefchichte Jahrg. 1809. 
Jan, S. 108 u. fF. — Ernefli in Hhfehing'i 
Handbuch B. 14. Abtheil. i.-S. 281 -387. 

7HORMEYER (F. C.) feit 1804 auch M. der Phil, und 
feit 1805 Rektor der gelehrten Iriedrich - Wil- 
helms - Schule zu Neu • Ruppin. 

THOR - STRATEN (Jofias) nach Dänifch*r Schreibart 
thor Straten. Im Däninnen Staatskalender vom 
J. 1806 trifft man bey Flensburg diefen Etats- 
rath und Bürgermeifter nicht mehr an, wohl 
aber einen Juftitzrath gfohann gfakob thor Stra- 
\ ten f gelehrter erfter und dirigirender Bürger- 
meifter. 

THOSCHONOVITZ (Jofeph) . . . zu . . .: get. 
zu . * . §§. Kurzgefafste ökonomifche Ab- 
handlung über den Bau und die Einrichtung 
einer , vorzüglich bey grollen Meyereyen an- 
wendbaren , und der an den meiden Orten ein- 
geführten Stallfütterung angemellenen , Kuh- 
ßallung und Schafferswohnung — nebft am 
Ende beygefügter Zeichnung und einem dazu 
gehörigen Anhange verfchiedener ökonomjfcher 
und praktifcher Bemerkungen. Böhmens gröffen 
Oekouomen gewidmet. Mit zvvey Planen. Prag 

1807. 4. 

rHUBE (C. G.) S§: Das Buch des Propheten Sa- 

charja, neu überfetzt und ei klärt. Schwerin u. 

Wismar 1801. 8* ■ Wohlverdiente Züchtigung 

. des Herrn Doktors Biefter zu Berlin ; nebft Bey- 

läge* Schwerin 180«. 8« 

von THüMMEL (Auguft Wilhelm) Stieffohn von 
M. A. v. Thümmel; . . * zu Gotha: geb. zu. * * 
§§. Ferdinand; ein Roman. 2 Theile. Leipz. 
i8<>3- 8* Ate verheuerte Ausgabe, ebend. 

1808. 8< Dramatifche Scenen zum gef elli- 
gen Vergnügen, i'ftes Bändchen. Mit einem 
Kupfer. Coburg u. Leipz. 1804. 8. Die 

B| klein- 



4 



I . •« 



t 

kleinftädtifchen Freyer; ein Luftfpiel in &r«y 
Aufzügen, ebend. 1807. 8* 

von THÜMMEL (Fr. ..)... zu ... : geb. zu . • . 

§§. Neue romantif che Reifen. Neubuvg 1804. 8* 

Die fchauerlichfte Nacht meines Lebens; nebfk 

einigen romantifchen Dichtungen. Leipz«, 

. (1807). 8. 

ron THüMMEL (M. A.) — geb. — am i2ten May — 
§§. Von den Reifen in die mittäglichen Pro- 
vinzen von Frankreich er/chien der 8teTheil auf 
Druckpapier und der lote auf Schreibpapier 
1805. — VergL gf Ordens in dem Lexikon Teut- 
fcher Dichter und Profaiften B. 5. S. 59 - 75. 

THURN (W. C.) §§. Ueber die Bildung des Schul- 
manns und Verbefferung des Volk« Unterrichts, 
zur Veredlung der Menfchheit; auf zehnjäh- 
rige prüfende Erfahrung gegründet. Altenburg 
1805. 8* Jugendbibel, ein moralifch- re- 

ligio fes Lefebuch für die Jugend jedes Standes 
nach den BedürfnilTen unferer Zeit bearbeitet. 
Nürnberg 1803. 8» Neueßes allgemeines 

Le.fcbuch für die erften BedürfniHe der Kinder 
in ihren verfchiedenen Lagen und VerhältnifTen. 
Herbörn 1807. 8. — * Ueber den religiöfen 
und wiffenfchaftlichen Charakter Jefus ; 'ein Bey- 
irag zu deffen nähern Würdigung; in Scher er 1 s 
Schriftforfcher B. 1. St. 5. S. 428-440 (1805). 
. Ueber die theoretifche Vorftellung v,on der Licht- 
natur Gottes und die. Emanation des Ganzen aus 
derfelben, in fo fern fie in den Urkunden des 
Ifraelitifchen Volkes gegründet lind; ebend- B. 2. 
St. 1. S. 25-40 (1805), *Darftellung der Erna« 
nations- und pantheißilchen Vorftellungen der 
n eute ft amen tlichen Schriftfteller ; ebend, St. ** 
S. 3-57 (1805)^ 

THYM (J. F. W.) Vergl. auch Ernefii in Hirfching'% 
Handbuch B, 14. Abtheil. j. S. 516 u. & 

TIAN. 



..— *? — 

TIAN. Unter diefem Namen verbarg fich Fraulein Ka- 
\jroline von GüNDERRODE zu Frankfurt am 
Mayn, die fich im Sommer jgo6 felbft erflach . . . 
§§. Gedichte und Phantalien. Hainburg u. 
Frankfurt am M. 1804. 8* Poetifche Frag- 

mente. Frankf am M. 1805. 8» — Udohla, 
in zwey Akten ; in DauVs und Crsuzer's Stu- 
y dien B. 1. S. 365 u. ff. Magie und Schickfal ; 
ebend. S. 403 u. ff. (1805). — V&gh J cn * ^ m 
gem. Litteraturzeitung 1807. Nr. 138* 

TIBURTIUS (Friedrich) . . . zu Roftock: geb. 
ZU . . . §§. Vergleichung des fechften Ho- 
merifchen Hymnus mit dem Ovidifchen Mythus 
von der Verwandlung der Tyrrhehifchen Seefah- 
rer im 3ten Buch der Metamorphofen V. 582- 
691; Eine Probefchrift. Roftock 1804. gr. 8» 

TIEQE (Heinrich Friedrich) Löferifcher Kirchfpiets- 
frediger in Efthland (?): geb. zu . . . §§. 
Lief- und Efthl&nds Ehrenrettung gegen Herrn 
Merkel und Petri. Halle' 1804. gr. 8. 

TIECg (L.) §$. Gab mit A. W. SCHLEGEL her- 
aus : Mufenalmanach für das Jahr 1 802. Tübin- 
gen 1802. 12.' Minnelieder aus dem Schwä- 
buchen Zeitalter, neu bearbeitet und heraus- 
« gegeben. Berlin 1805. 8. Kaifer Ocftavia- 
nus; ein Luftfpiel in zwey Theilen. Jena 1804. 
gr. 8» — Von der Ueberfetzung des Lebens 
- und der Thaten Don Quixote's erfchien der 5te 
und 4te Band 1800-1801. — Gab mit. F. 
SCHLEGEL heraus: Novalis Schriften. aThei- 
le. Berlin 1802. 8« 

TIEDE (Thomas Franz) . . . zu . . . : geb. zu . • . 
§§. Der Kommunikant. Breslau 1801. 8* 

TIEDEMANN (D.) §§. Vivänt Denon's Reife in 
Nieder- und Oberägypten, während der Feld- 
züge des Generals Bonaparte. Aus dem Fran- 



— *8 — 

zofifchen überfetzt und mit einigen Anmerkun« 
gen begleitet. Mit 8 Kupfern« Berlin 1805. gr. 8. 
(Macht auch den ssgßen Band des Magazins von 
merkwürdigen neuen Reifebefchreibungen oder 
den jflen Sand des Neuen Magazins aus). 
Handbuch der Pfychologie, zum Gebrauch bey 
Vorlefungen und zur Selbftbelehrung benimmt ; 
herausgegeben, und mit einer Biographie des 
VerfalTers (begleitet) von D. Ludwig Wachler. 
Leipz* 1804. gr. 8* — Maximen und Senten- 
zen; in der Zeitfchrift Eunomia Jahrg. 1801. 
B. «. S. 7- 13. — Vergl. Creuzeri Memoria 
% Diterici Tiedemanni. Marburgi 1805. 4. -— 
Wachler an dem eben angeführten Ort — Su- 
fii's HefT. Denkwürdigkeiten Th. 4. AbtbeiL ». 
S. 46 - 60. »74 u. f. — Ernefli in Hirfching's 
Handbuch B. 14. Abtheil. 1. S. 321 -304. — 
£f Ordens in dem Lexikon Teutfcher Dichter und 
Profaiften B. 5. S. 76 - 86. 

t JEDEM ANN (Friedrich) D. der AG. und Profef 
for der Anatomie und Zoologie auf dir l/niverfi« 
tat zu Landshut : geb. zu . . •• §§. Zoologie; 
zu feinen Vorlefungen entworfen, lfter Band: 
Allgemeine Zoologie, Menfch und Säugling. 
Landshut 1808. 8« Anatomie des Fifch- 

herzcns. Mit 4 Kupfertafeln, ebend. 1809. 4. 
Anatomie und Naturgefchichte des Drachens. 
Mit 3 Kupfertafeln» Nürnberg 1810. gr. 4. 

TIEDEMANN (7. H.) hat den Titel eines Hofmechani- 
kers. §§. Beschreibung der fürßlichen Denk- 
male und Grabfchriften in der Stiftskirche und 
der darin befindlichen Gruft zu Stuttgart , wie 
auch derer zu Tübingen und Ludwigsburg. Stutt- 
gart 1708. gr. 8. — Gkbt feit vielen fahren 
fehr genaue Kirchenliften heraus unter dem Titel: 
Kircheüi egifter der königl. Würtembergifchen 
Haupt- und ReGdenzftadt Stuttgart, worin die 
während des vergangenen Jahrs unter den Geift- ^ 
liehen des Königreich* vorgegangenen Verände- 
rung 



-* £9 — 

rangen , nicht weniger aus den Kirchenbüchern 
4er hiefigen Aefidenz die dafelbft gefchehenen 
Proklamationen, Kopulationen, Taufen» Ge- 
vatterfchaften , Konfirmationen und Sterbfalle 
richtig angezeigt werden. Stuttg. FoL 

TIEDGE (C. A.) lebt fetzt zu Altenburg bey der Frau 
von der Recke. §§. Urania. Ueber Gott, Un- 
fterblichkeit und Freiheit, ein lyrifch didak* 
tiCch Gedicht in fecha Gelangen. Halle 1801. — 
Ate verheuerte Ausgabe, ebend. 180s. — 5te 
verheuerte Ausgabe, ebend. 1804. — 4te ver- 
befTerte Ausgabe, ebend. 1808. 8« Elo- 

gieeri und vermilchte Gedichte, lßes Bändchen, 
ebend.' 1805« 8 fite verbefferte Ausgabe, ebend. 
1806. 8* Frauenfpiegel. ebend. 1807. 8. — 

Elegie, auf A*m Schlachtfelde bey Kunnersdorf 
gefchrieben; in W. G. Becker' s Tafchenbuch 
zum geselligen Vergnügen, uter Jahrgang 
1801. — Mehrere Gedichte eben dafelbft. — 
Briefe aus Rem \ in der Zeitung für die elegante 
Welt 1808- Nr. 176. 

* - 

TIEFENSEE (Samuel) ftaxb am i4tea März 1810. 

TIEFTRUNK (J. H.) $§. Gruttdrifs der Logik. Halle 
1801. gr» 8* Philofophifche Unterfuchun« 

gen über die Tugendlehre, zur Erläuterung 
und Beurtheilung der metaphyfifchen Anfangs- 
gründe der Tügendlehre von Immanuel Kant, 
lfter Theil. ebend. • . . ster Theil : Ausfüh- 
rung der Pflichten der Menfchen gegen einari- 
' der, nach den befondera Zuftänden und Ver- 
hältnifTen derfelben. ebend. 1805. 8* — Der 
Ausgabe von Kant's vermifchten Schriften hat 
er Bemerkungen vorgefetzt, unter denen fein 
Name fteht; auch hat er hin und wieder An* 
merknngen und Zufätze beygefügt. — Recen- 
fionen in den Erfurtifchen gelehrten Nachrich- 
ten feit 1797. 

TIEK. 



i — 30 — 

TTEK. S. TIECK. 

T1EMANN (Johann Chriftian) Paflor zu Dannigko, 
Waüwitz und Pöthen im Königreich Sachfcn y 
zum Amte Gemmern gehörig: geb. zu . . • §§. 
, Ein Verfuch über Luciaus von Samofata Philo« 
fophie und Sprache» Zerbft 1804. g. Kleine 

Sammlung religiöfer Vorträge bey ▼erfchiede- 
nen auITerordentlichen Gelegenheiten, ebenda 
1S04. 8* 

TIEMÄNN (Wilhelm Adolph) feit 1809 Hütten- 
fchreiber zur Carlshütte in der Harzdivifion (vor- 
her Eifenhüttencontrolleur da felbft): geb. zu. . . 
§§. Syftematüche Eifenhüttenkunde , mit An- 
wendung der neueren ehemifchen Theorie; vor- 
getragen u. f. w. Mit lieben Kupfern. Nürn- 
berg 1801. gr. g. Abhandlung über die För- 
merey und GieiTerey auf Eifenhütten; ein Bey« 
trag zur Eifenhüttenkunde. Mit drey Kupfern, 
ebend. 1803. gr. & — Ueber die Wirkung der 
Kohle auf das Eifencnryd und auf dat Eifen; in 
dem Neuen allgemeinen Journal der Chemie 
B. 5. Nr. 25 (1804). — Ueber die Medaillen» 
GieiTerey in Eifen ; in dem Journal für Fabriken 
1808. Sept. S. »26-255. Nebß einem Kupfer. 

10 B. TILEMANN (J. N.) $§. Thomas Bugge's 
Reife nach Parit in den Jahren 1798 und 1799; 
aus dem Dänifchen überfetzt« Kopenhagen 
1801. 8* Mit 4 Kupfern. 

TILESIUS (W. G.) kam im °f. igog glücklich von der 
mit dem Kapitän von Krufenftern um die Erde 
unternommenen Entdecktwasreife nach St Peters- 
burg zurück. §§. Dijf. de refpiratione fepiae 
officinalis i. Lipf 1801. 4. Ueber die fo- 

genannten Seemäufe oder hornartigen Fifch- 
eyer, nebft anatomifch phyfiologifchen Be- 
merkungen über die Fortpflanzungsweife der 
Rochen und Hayfifche. Mit fünf ausgemahlten 

Ab« 



— 3 i — 

Abbildungen, ebend. 1802. 4. Ausführ- 

liche Befchreibung und Abbildung der beyden 
fogenannten Stachelfchweinmenfchen aus der 
bekannten Englifchen Familie Lambeit oder 
the Porcupine - Man. Mit 2 ausgezahlten Ku- 
pfern. Altenburg 180a (eigentl. 1801). gr. foL 
Jahrbuch der Naturgefchichte zur Anzeige und 
Prüfung neuer ^Entdeckungen und Beobachtun- 
gen, und zur Aufnahme fo Icher -Bey träge , wel- 
che zur Erweiterung und Berichtigung der ge- 
lammten Naturgefchichte unmittelbar afez we- 
cken; herausgegeben u. f. w. lfter Jahrgang. 
Mit 12 Kupfer tafeln. Leipz. 1802. g. Theo- 

rie der flechtenartigen Auufchlage ; ein Verfuch 
zur nähern Beftimmung der chronifchen Haut- 
krankheiten. Mit Kupfern, ebend. 1809. #. — 
Antheil an dem Werke von F. H. MARTEN3: 
Icones fymptomatum venerei morbi &c. (Lipf. 
^804.. 4). — Von der. mit J. C. ROSENMüL- 
LER gemeinfchaftlick herausgegebenen Befchrei- 
bung merkwürdiger Höhlen er fehlen der Ate 
Band mit 8 Kupfer tafeln 1805.. 

TILGENKAMP (Friedrich Wilhelm) reformirter 
Prediger zu Garttop im Clevifchen: geb. zu . . . 
$§, Verfuch einer Einleitung in die biblifchen 
Schuften» als Vorbereitung zum Verliehen der- 
felben; ein Buch für Schulen und forfchende 
Bibelfreunde. Dortmund 180$. kl. 8* Dr. An- 
dreas BeWs Schulmethodus ; ein Beytrag zur 
VerbefTerung der Lehrmethode und Schuldifci- 

iriin in niedern Volksfchulen. Aus dem Engli- 
chen überfetzt. Ein Seitenftück zu Lancafter's 
Schrift: Ein einziger Schulmeifter unter tau- 
fend Kindern in Einer Schule. Duisb. u. Elfen 
1808« 8« 

TILLICH (Ernft) ftarb am saßen Oktober 1807. War 
M. der Phil. Profeffor und Mitvorfteher der Er- 
ziehungs- und Lehranflatt zu Deffau: geb. 
ZU . . . Jf?9. SS- Der t*ße Unterricht. ' Leipz. 

1803. 



3* 



1 



■ J 

1 * 



1805« 8* Der Sprachunterricht 9 als inten« 

fives Bildungsmittel; eine Nach Ich rift an Leh- 
rer des erlten Unterrichts, ebend. 1805. 8* 
Grundregeln der Schön - und Rechtfchreibekunft. 
Mit zwey Tabellen für das Lateinifche und Teut- 
fche Alphabet , gezeichnet von Irwifch. ebend. 
(180 .)• 8. Gab mit C. WEISS heraus: Bey- 

träge zur Erziehungskunft. lften Bandes ifter 
und 2ter Heft, ebend. 1803. — . 2ten Bandet 
ifter und ater Heft, ebend. 1804. — 3ten San- 
des ifter und ster Heft, ebend. 1805. 8. Von 
ihm find darin folgende Aufßtze; Analyfe des 
Buchs , wie Gertrud ihre Kinder lehrt; B. "l. 
H. 1. Wiflenfchaftliche Darfteilung der arith- 
metifchen und gepmetrifchen Anfchauung mit 
Rückficht auf den mathematifchen Elementar- 
unterricht; B. 2. H. 1 u. 2. — Allgemeines 
Lehrbuch der Arithmetik, oder Anleitung zur 
Rechenkunft für Jedermann. Leipz. 1806. 8« 
Lehrbuch der Geometrie ; zum mathematifchen 
Lehrcyklus gehörig. Mit 15 Kupfern, ebend. 
1807. 8* — Dürfen Kinder Schaufpiele befu- 
chen ? in der Zeitung für die elegante Welt 1804* 
Nr. 50. Ueber die mnemonifchen Verlache 
des Herrn Dachet im Leipziger Mufeum ; ebend. 
Nr. i©8. Noch etwas über die Gedächtnifs- 
kunft; ebend. Nr. 136. Wanderung von Bern 
zur Jungfrau nach Lauterbrunn; ebend. 1805. 
Nr. '75. Erinnerungen an meine Reife durch 
einige Provinzen de3 füdlichen TeutfchJands ; 
ebend. Nr. 150. S. 1103-1196. — Einige Ge- 
danken über Patriotifmus ; ebend. 1806. Nr. 1. 
S. 2-4. Nr. 2. S. 9-12. Nr. 3. S. 19-21. Ei- 
nige Gedanken über Schickfai und Beftimmunf ; 
ebend. Nr. 52. S. 417-420. — Was macht ein 
Volk zur Nation? in Kilian's Georgia Jahrg. 
1806. May. — Recenßonen in der Allg. Litt*- 
raturzeitung. — Vergl. Mahlmann in der Zei- 
tung für die elegante Welt '1807. Nr. igt* — Na- 
tionalzeitung der Teutfchen 1807. St. 48. — Er- 
neßi in Hirfching's Handbuch B. 14» Abtheil. 1. 
S. 354-367> TIL- 



— 33 — 

LLING (C. G.) feit 1807 ordentlicher Profeßor des 
Natur - und Völkerrechts auf dir Univtrfität zu 
Leipzig. 

LLY (J. B.) §§. De viis, quihus ei 9 qui qetqfis 
noflrae juventutem inflitmt r gradi ticeat. Bero* 
tmi 1805. £. Kühnheit der Liebe; ein 

SchauTpiel in fünf Akten. .... 

MäUS. (Johann Jakob Karl) ftarb am aiften Septem- 
ber 1809. §§. Gefchichte von England , von 
dem Einfalle des Julius Caefar bis auf dife Revo- 
lution im Jahre 16889 von David Hume Efq. 
Aus dem Engüfchen übarfetat. Nebft einer Ein« 
leitung über die Brittirche Gefchichtfchreibung. 
lfter Band. Lüneburg 180& — - ater Band, 
ebend. 1807« gr. 8. 

SCHER (J. F. W.) feit 180a D. dir Theologie. %%. 
Dijf* inaug. Scholia in tocum Gatat. III, / .. 20. 
Viteb. 1802* 4* *Die Hauptftücke der 

chriftlichen Religion , mit biblifchen Denkfpru«. 
chen verbunden« Plauen 1805. 8. 

1 TISCHER (Karl) . . . zu Bautzen: geb. zu « . • 
g§. Encyklopädifches Tafchenbuch für Teut« 
fche angehende Schmetterlingsfammler , sunt 
Gebrauche auf Exkurfionen ; herausgegeben u« 
L w. Lei[>z. 1804. 8« Nebft einem ausgemahl« 
- ten Titelkupfer und 5 fchwarzen Inftruktionsta« 
bellen. Die kleinen Schmetterlingsfreun- 

de; ein Weyhnachtsgefchenk für Kinder. Mit 
4 Kupfertafeln, ebend. 1806. 8« 

SCHER (. . •) S. RECHSIT (. , .). 

TTEL (G. A.) feit 1807 auch Referendar in Evange- 
Hfch- geifl liehen Angelegenheiten bey dem Ober* 
Hrchenräth zu Carlsruhe. 

'TT MANN (Ern&) Notar des Kantons Nordheim 

im Königreich IVeßphalen zu Nordhiim: geb. 

Igttsjahrh, 4terBind, C zu 



-= 34 — 

zu . . . %$. Handbuch für WeftphaiiTche No- 
tarien, nach Garüier des Chenes verfaßt, und 
mit den nöthigen Formularen verfehen. lfttri 
Theil. Göttingen 181 o. 8» 

ai B, TITTMANN (J. A.) $§. Dijf. inaug. de $& 
perientia tnedica. Lipf. 1801. 4. Von den , 

iopifchen Arzneymitteln gegen Augenkrankhei- 
ten. Dresden 1804. 8* Ueber die Ver« 
vollkömmnung der Arzneymittellehre. ebene!» 
1805. 8» — Eine bequeme und einfache Ma- 
schine zum Galvanifiren der Gehörkranken ; in 
dem Reichsanzeiger 180». Nr. 90. S. 1 1 16 u. ff. — - 
Vorläufige Nachricht von medicinifchen Verfu- 
chen mit der Galranifchen Elektricität ; in den 
Dresdnifchen Anzeigen 1802. St. 16. Fortge- 
fetzte Nachricht u. f. w. ebend* St. 55. — Ideen 
über die Natur des Galvanifmus und über eine 
rationelle Anvrendungsart delfelben inKrankhej* 
ten 1 in den Altenburg. ' dllgemeinen medicin. 
Annalen 1802. Sept. — Von dem Lehrbuch 
der Chirurgie erfckien die ate durchaus verbef- 
ferte und vermehrte Ausgabe in {Theilen 1810; 
auch unter dem Tuet : Syftem der Wundarzney- 
kunft. ' 

TITTMANN (J. A. H.) §§. Lehrbuoh der Homile- 
tik. Breslau 1804. gr. 8* Di IT. I & II da 
difcrimine difciplinae Chrißi & Apöftolorum. 
Lipf. 1805. 4« Die 3te erfckien als Programm 
ibid. eod. 4. Pragmatifche Gefchichte der 
Theologie und Religion in der proteßafitifchen 
Kirche während der zWeyten Hälfte des acht« 
zehnten Jahrhunderts, lfter Theil 9 bis zur Er« 
fcheinung der kritifcheh Phildfophie. Breslau 
1805* 8- ofohannis Zonarae Lexicon ex 
tribus Codicibus MIT. nunc primum edidit« 
II Tomi. Lipf. 1808. 4maj. Auch mit dem von 
G. Hermann bearbeiteten Lexicon des Phothu 
unter dem getneinfchaftlichen Titel: gfohannis 
Zonarae & Photü Lexica , ex Codicibus manu« 

icxijtia 



— 35 — 

Tcriptis nunc primum edita', obfervationibus ifc 
luftrata & indicibus inftructa. III Tomi. — 
Predigt am vierten Jubiläum der Universität zu 
Leipzig, den 4tenOecember 1809. ebend. 1809» 
gr. g. Progr. de obedientia Chrifö ex Apo- 

ftoli Pauli fententia. ibid. 1810. 4. Progr* 

de notione falutis humanae. ibid. eod* 4. 

nTTMANN (K. A.) §§. Ueber die Behauptung 
daft die Unterfuchung in Straffachen der Reichs- 
unmittelbaren dem Reichshofrathe , nicht dem 
Reichskammergerichte zuftehe. Leipz. 1801. 8» 
Ueber die Natur der Strafrecritswiffenfchaft* 
ebend. 1802. 8* Ueber die Gränzen de» 

Fhilofophirens in einem Sy fteme der Strafreehts« 
wiffenfehaft und Strafgefetzkunde, ebend. 1802. g» 
Handbuch der StrafrechtswifTenfchaft und dec 
Teutfchen Strafgefetzkunde, lfter Theil. Halle 
1806. — fiter Theil. ebend. 1807. — 5ter Theil. 
ebend. 1809. — 4ter und letzter Theil. ebend» 
1810. gr. 8« 

HTTMANN (K. C.) $$. Opufcula theologica. Lipf* 
1803* 8* Gebete zum Gebrauche bey den* 

öffentlichen und häuslichen Gottesdienfte. ebend» 
1811 (eigentL 1810)- gr.8. — Vergl. Albrecht' s 
und Köhler' s Sächfifche Kirchen* lind Prediger«* 
gefchichte B. 1. S. 510-513. 

TITJZB (Franz Nikolaus) Profejfor zu Prag (vorhec 
ordentlicher ProfeJTor der Üniverfalhiftorie und 
der Teutfchen Reichsgefchichte an dem Lyceum 
su Linz 9 und vor diefem erft Lehrer der Gram« 
matik, hernach der Rhetorik zu Leutmeritz) ? 
geb. zu . . . §§. De epitomes rerum Roma- 
Hamm» quae fub nomine Lucii Annaei Flori 
five Senecae fertur, aetate probabiliflima , vero 
au&ore, eperis antiqua forma. Quaeftionura 
novarum Libri III. Lincii 1804. 8* • Biblio« 
theca Latina claflica, Tomis ocle complecten* 
aucioxe* Romanos veteret, profanes k goeticos, 

C » w % 



- 36 -' 

« 

juvenili lectioni potiffimum accommodatot , par* 
tim integros, partim excerptos, & £erie certa 
ordinatos. In commodum ftudiofae . juventutir 
adornavit , textum au&orum recognovit , * intro- 
duftiones. fingulis praemifit, notas criticas ad 
calcem adjecit. Toxnus primus. ibid. 1904. g. 

von TOBENZ (D.) feit 1808 geißlicher Roth des Koai- 
juiors von Olmütz Erzherzogs Rudolph zu 
Wim* 

¥Ö&l£$£rf (L. H.) §§. Neue Dänifche Sprachlehre 
für Teutfche. Nebft einer profaifchen und poe- 
tifchen Chreftomafhie und dazu gehörigen Wör- 
terbuche. lfterTheil, welcher die Sprachlehre 
enthält Altona 1802. 8. — Von der Ueber- 
fetzung von Bugge'ns Lehrbuch der gefamtnten 
Mathematik, und zwar von des lftenTheils sten 
Abtheilung, erfchien eine neue vermehrte und 
verheuerte Ausgabe 1807; und von feiner lieber- 
fetzung von Bugge'ns Anweifung zum Feldmef- 
fen die ate verbefferte Ausgabe 1807. 

TOBLER (Johann) ftarb am sten Februar 1808. SS* 
Predigt, gehalten am erften Sonntage 1802. 
Zürich 1802. 8. Drey Neujahrs - Predigten 

im Anfange des Jahrhundert»; lammt einigen 
flüchtigen PoeTieen diefer Zeit, etend. 1805» 
kl. 8* Anreden- an mancherley Betrübte der 

jetzigen Zeit , in chriftlicheh Leiden daraus lieh 
vorlefen zu lauen , oder felbft zu lefen. eberld. 
1807. 8« — Die Schweitz an die Völker Euro-> 
pens; in Wielcmd y s Teutfchen Merkur 1801. Ja- 
nuar S. äst - 35, Stimme des'~Friedens ; ebend. 
1802. Nov. S. 206-210. Kosmopolitifche- 

Blicke aufs Armenwefen; ebend. 1805. May 
S. 57 - 65. Angedenken und Empfindungen 
aus der Schweitz, als Klopftock in feinem Harn* 
bürg und Hirzel (Verfafter des philofophifchen 
Bauers) bey uns ftarb; ebend. Jun. S. 86-95* 
Fzühlingtempfindung im Alters ri*«d.*Auguft 

S. 



— S7 — . 

S. «57- »59« Worte äer £eit für die Zeit ; 
tbend. S. 960-265. *Bruchftück aus einem 
Reife - Tagebuche von T. . . 1797; ebend- 1804. 
März S. 196-613. April S. 371 -893. Erzie- 
hung; ebend. 1805. März S. 184- 199. — Bruch- 
ftück meiner Flucntreife im J. 1797 Anfangs 
Oitoberr; in dem Sammler für die Gefchichte 
und Statiftik von Tyrol B. 3. S. 258- «71. — 
Welche Religion wollte Jemand den Franzofen 
noch am liebften gegeben, haben ? in Henfie'tts 
Mufeum für Religionswiff. B. 1. St. 1. S. 5- J9 
(1803). — Ueber Matth. XI, 12 und Luc. 
XVI, 16 ; in Süfskind's Magazin für chriftL 
Dogmatik St. iu S. 52-57 (1804). — Einige 
Blätter aus den Reifetabletten u. f. w. flehen auch 
in ( Reichard s) kleinen Reifen für Reifedilet- 
tanten B. 7. — Vergl. Allgemeine Zeitung 
}8o8* Nr. 48. S. 168. — Neue theologifche An- 
nalen 1808. May: Nachrichten S. 253-942. — 
Ernefti in Hirfching's Handbuch B. 14. Ab« 
|heil. s, S. 1 u, f, 

TODE (Johann Klemens) ftarb am i6ten Mars 1806. 
SS* Gab heraus : D. Matthias Saxtorph's Um- 
rifa der EntbindungtswilTenfchaft für Wehmüt- 
ter; aut dem Dänifchen zuerft überfetzt von 
K. F. Schröder , d, A. B. darauf nach der iieue- 
ften Originalausgabe umgearbeitet, und jetzt 
wieder nach einer neuen Durchficht von dem 
Sohne des Verfallet«, Hrn. Prof. S. Saxtorpht 
herausg. (Kopenhagen u. Leipz.) 1801. 8« An- 
merkungen über die chirurgische Behandlung 
tiefer Wunden in der Bruft, durch neue Ver- 
fuche über den Mechanjfmus d^$ Athemholens 
* veranlaßt, von $. D. Herhoidt r Divifionschi- 
rurgus u. f. w. überfetzt von $. ^C. Tode. Ko- 
penhagen 1801. 8« Anatomische Tabellen 
für die Hebammen; ein Anhang zu Matth. 
Saxtörptis Umrifs der Entbindung* wifTenfchaft; 
aus dem Dänifchen überfetzt, ebend. 1802. 8. 
Sf. D. Berholdfs, Königl. Dan. Diviüons - Chi- 

C 3 ruiv 



— 38 

rnrgu* und Mitglied der Konigl. Gefellfckaft des 
WifTenfchaften , Ueberficht der mechanifchen 
und chemifchen Mittel zur Reinigung der Luft 
in Hofpitalern, Gefangniffen , in Bergwerken, 
auf Kriegsfchiffen u. L w. Mit erläuternden Ku- 
pfern. Aus dem Dänifchen überfetzt, ebend. 
180s. gr. 8. Ueber Schnupfen und Hüften, 

ebend. 1804. 8* — Von Kopenhagen wurdi 
unter dem azßen März igoä gemeldet: Man fin- 
det feinen Namen alt Verfaßer, Umarbeiter 
oder Ueberfetzer, auf 137 verfchiedenen litte« 
xarifchen Produkten. Von diefen find 70 in 
Dänifcher, 53 in Teutfcher, 20 in Lateinifcher 
und a in Frau zö0f eher Sprache geschrieben, 
fo derfelben find medicinifeben , 51 aftheti- 
fchen » 4 gemifchten , 7 linguiftifchen Inhalts» 
5 find recenfirende Journale und 6 Streitfchrif- 
ten. — VergL Intelligenzblatt zur A. L* Z. 

1806. s. 5^3-535. 

• 

*TöGL (M. A.) §§. Anfangsgründe zur Anatomie des 
Pferde ; mit einer Vorrede von IVoJßein. 1 fter 
Theil; Von dem Bau der Knochen. Wien 

1806. — 2ter Theil: Die Muskellehre, ebend. 

1807. gr. g. 

-T6LLE (Johann Friedrich) feit 1800 Faktoreyf ehr ein- 
her — zu Neuwerk im Fürßenthum Blanken- 
bürg. 

^NSEN (Markus) Hardervogt in der Tonderharde 
zu Tondern feit 1805 (vorher feit demfelbea 
Jahr Obergerichtsadvokat zu Kiel , vordem feit 
1804 Syndikus der dortigen Univerfität , woneben 
er auch feit 1802 Untergerichtsadvokat war. 
Urfprünglich hatte er Theologie ftudirt, und 
war von 1795- 1756 Prediger der>Teutfchen Ge« 
meine zu Dublin. Er ßudirte alsdann von 1799 
bis 1801 zu Kiel die Rechte): geb. in dem zur 
Gemeine Utenis gehörigen Dorfe Kitts in Angeln 
m soßin November J??4. $$. GloiTe einiger 



— 3? — 

Fragmente der rkvidirten Landgericbtsordnung 
für die Herzogthümer Schleswig und Holftein, 
des Jütifchen Lowbuchs, der Statute der Stadt Lü- 
beck und des Sachfenfpiegels. (Kiel) 1802. 8« — " 
Vergl. Intelligenzblatt zu der Leipzig. Litt. Zei- 
tung 1806. S. 500, 

ToPELMANN (Georg Wilhelm) D. der AG. zu. ..: 
geb. zu • • . §§. Neue Methode den Tripper 
zu heilen , wobey Strikturen in der Harnröhre 
▼erhütet werden können; nebü Bemerkungen 
über die Urfachen der Saamenfchwäche , des 
männlichen Unvermögens , der Unfruchtbar- 
keit u. f. w. und die Mittel , folche zu heilen, 
von C H. mikinfon* Mitglied der GefeHfchaft 
der Künße, der phil, GefeHfchaft zu Manchefter, 
Lehrer der ExperimentalphyGk zu Londeta ; aus 
dem Englifchen und mit Anmerkungen beglei- 
tet. Leipz. 1803. g. Ueber die Wirkung 
des venerifchen Giftes auf den menfeblichen 
Körper, nach phyfiologifchen Grundfätzen un- 
ter fucht ; nebß Bemerkungen über Hunter's und 
Bell'* Theorie, und eigenen praktifchen Zu« 
I ätzen; aus dem Englifchen des Seh. Sawrey. 
ebend. 1805. 8. Ueber die Erkenntnifs und 
Kur der Fieber; von Alexander Philipp Wüfon* 
der Arzneygelahrheit Doktor , Arzt am Provin- 
xialkrankenhaufe zu Wincheßer u. f. w. lAet 
Band, welcher die ausfetzenden, nachlafTenden 
und anhaltenden Fieber enthält fiter Band, 
welcher die fieberhaften Ausfchlagskrankheiten 
in lieh begreift. 3ter Band, welcher 1 von den 
fieberhaften Entzündungen handelt. Aus dem 
Englifchen überfetzt, und mit Anmerkungen 
begleitet ebend. 1804. gr. 8* Thomas IVha* 
Ulys praktifche Bemerkungen über die Kur des 
venerifchen Trippers ; nebft einer Abhandlung 
über, Harnröhren verengerurlgen und deren Heil- 
art durch Aetzmittel ; aus dem Englifchen über- 
fetzt mit Anmerkungen. Nebft einer Kupferta- 
fel, Erfurt 1806. 8* Praktifche Abhand- 

C 4 lung 



J 

40 «-.- 

lung über Diät , oder fiafslicher Unterricht zixm 
Gebrauche- der zweckmäfligften Mittel, Leben , { 
und Gefundheit zu erhalten ; nach dem Engli» 
fchen de« Wilhelm Nisbett frey bearbeitet« Leipz. 
1807. gr. &. ate Ausgabe, ebend. ?8io. gr. g. 
Neuere Erfahrungen über zweckmaffige Behand- 
lung venerifcher Schleim - Ausflutte und der ih- 
nen nachfolgenden Uebel; nehft allgemeinen 
Bemerkungen über die Luftfeuche. ebend. 1809» 

fr. 8. A. Ph. Wüjbris Handbuch über 

Entzündungen, Rheumatifmus und Gicht; für 
Teutfche, mit Zufätzen und Anmerkungen, 
bearbeitet u. f. w. Nebft Einleitung von D* Jf. 
Fr. Burdach, ebend. 1809I gr, 8. 

TöPFER (F. A.) Vergl. Ernefli in Hirfching'i Hand- 
buch B. »4, Abtheil. 1. S. 14- 18. 

TöPFER (H. A.) §§. Encyklopadifche Generalkarta 
aller Wiffenfchaften und fchönen Künfte nach 
ihren Haupt «Titeln; entwerfen zum Vortrage 
der Encyklopädie , nach Kantifchen I^een» 
von u. f. w. geftochen von IV. von Schlieben, 
Lieutenant beym Regiment Prinz Clemens in 
Langenfalze. Leipz. u. Langenfalze 1806. iBo* ■ 
fen in gr. foL 

TöRNBERG (Johann Chriftian Friedrich) Konßßo- 
rudrath und Archidiakonus, wie aueh Jnfpektor 
der Unter gr äff chaft Gleichen, zu Amftadt (vor- 
her Subdiakon , vordem Neukircheninfpektor, 
nachdem er Konrektor und Anfangs Subkonrek» 
tot eben dafelbft gewefen war): geb. dafelbß 
*744- §§• Kommunionbuch , oder Anweifung t 
das heilige Abendmahl würdig zu genieffen u, 
• l. w. Amftadt 179«. 8. 

du TOIT (J. Jak.) richtiger DUTOIT (denn fo fchrei- 
ben ßch feine Verwandte). §§. * Blitze vom 
goldenen Kalbe. Deflau 1804. 8« 



/ 



TOL- 



*~ ***•' — * 

- > ■ 

TOLBERG (J. W.) §§. Ueber die Ähnlichkeit der 
Salzfoole mit dem SeewafTer und den Nutzen der 
Seebäder. Nebft einer Nachricht von einer auf 
dem Gradierwerke der Schönebecker Saline ein* 
gerichteten Badeanftalt in Salzfoole. lfter Heft. 
Magdeburg 1803. g. Ueber das einzige Mit- 

tel, bey der lieh jetzt nahenden Viehfeuche das , 
Rindvieh zu rettein; den Obrigkeiten fowohl, 
alt jedem Landwirthe und Viehhalter zur Beher- 
zigung gewidmet, ebend. *8o$. g. — Beobach- 
tungen über die Wirkungen det Soolba&es in 
den Jahren 1804 und igo5; in HufetancCs Jour- 
nal der prakt, Arzneykünde B. 26. St. 5 (1807). 

TOMAS (J. A.) §§. Von der Praktifchen Anleitung, 
. meerfchaumene Pfeifenköpfe zu verfertigen u. 
f. w. erfchien eine neue Auflage 1808. 

TORLITZ (J. . . H. . . A. . .) . . . zu . . . : geh. 
zu . . . §$. Reife in derSchweitz und einem 
Theile Italiens im Jahre 1805. Kopenhagen u. 
Leipz. 1807. 8. (Erfl in Dänifcher Sprache ge- 
druckt, hernach von dem Verf affer felbfi in die 
Teutfche Überfetzt). 

TOUCHY (Ferdinand Chriftian) ftarb zu Dresden als 

' Privatökonom (nachdem er Pachter auf dem 

Gute Mahlis gewefen war) im April i898» 

7a Jahre alt. — - Vergl. Dresdens Schriftfteller 

* von Haymann S. 457. 

Edler von TRAITEÜR (K. T.) — geb. — am sten 
April — §§. * Heteroklitifche Ideen über die 
natürliche Begrenzung der Europäifchen Staaten, 
als Grundlage zu einem ewigen Frieden. Mann* 
heim 1796. 3. — Zu den A&is £ead. Theod. 
Palat. hat er nur einen einzigen Auf/atz gelie- 
fert, nämlich: Fünfzehn ftatiftifche Tabellen 
über die Gröflt und Bevölkerung der Rheini* 
fchen Pfalz ; in den Alt. Acad. Theod. Palat. 
Vol. VI. hift. pag. 489 Tqq. 

C 5 TRKL* 



TRALLES (J. G.) feit 1804 ProfeJTor der mathtmaH- 
fchen Jfiffenfchaften auf der untuerfitat zu Wüna ' 
(nachdem er im J. 1803 zu Neufchatel privati- 
firt hatte). §§. 'Die Näherung der Menfch- ; 
heit u. f. w, (B. 8) wurde gedruckt 1795» nicht 
1794, und zwar in gr. 8» 

TRAMPEL (J. E.) §§. Wie muft der Kranke nach 
dem Brunnen reifen , wenn er Nützen davon 
haben will? Pyrmont 1806. is, — Kürze 
phyfikalifche Befchreibung eines in- der Graf- 
. fohaft Lippe - Detmold beym Dorfe Meinberg 
gelegenen Stahlbrunnen; in den Hannover. Bei- 
trägen zum Nutzen u. Vergnügen 1762. St 49. — 
Was unter der Benennung- Kronwett oder Kran- 
wettfcbeeren hier zu Lande verbanden wird» in 
dem Hannover. Magazin 1768. St 69* 

TRAPP (E. C.) §§. Friederike Weift und ihre Tochy 
Jer; eine Gefchichte; herausgegeben u. JT. w. 
Berlin 1805. 8* ■ — Ueber Peftalozzi; in Brie- 
fen a* Biefter; in der Berlin. Monatsschrift 1804* 
Nov. S. 591*546. 1805. Jun. S. 434*440. Jul. 
S. 3 - «6. v 

TRATTINIK <L.) feit 18Q8 Cußos des kaiferU königL 
naturhißorifchen Kabinets zu Wien* §§. Fungi 
Auftriaci, iconibus illuftrati; defcriptiones ac 
hiftoriam naturalem completam addidit &c. 
Fafc. I - VI. Vindobonae 1804 - 1807. 4 maj. 
Auch unter dem Titel: Oeftreichs Schwämme» 
in fein ausgemahlten Abbildungen dargeftelltt 
mit Befchreibungen und einer ausführlichen 
Naturgefchichte. lfte bis 6te Lieferang. 

TRAUBMATR (Patritius) vormahliger Pfarrsver- 
wefer zu Reichartsham i n . . • : geb. zu . . • 
§§, Kurze v ordentliche und wefentKche Aus- 
legung der Evangelien für Landfchulen und das 
Landvolk. . . . 1805. 8. 

Graf, 



/ 
I 



— 43 — ,. 

Srü/, i«fzt F&rß von TkATJTTNI ANNSDORF 
(Ferdinand) kaiferi königt. Oeßreickifckter Staats- 
und Konferenzminißer 9 Ritter des goldenen 
Fliejfes, kaiferi. königl. geheimer Rath und Käm- 
merer, zu Wien (vormahls kaiferi königl. Ge- 
sandter auf dem Reichstag zu Regensburg, her- 
nach zu Mainz, dann bevollmächtigter Minifter 
au BrüfTel, und von 1793 bis 1795 Hofkanzler 
des Niederländifchen Departements) : geb. zu... 
am taten Januar 1749. §§. Fragmens pour 
fervir ä rhiftoire des tfve'nemens qui fe fönt 
paffes aux Pays-bas depuis la fin de 1787 
jufqa'en 1789* Avec des Notes explicatives. 
a Amfterdam 179s. 8. 

TRAVZ (Chriftoph Friedrich) Pfarrer zu Knielingen 
im Grofskerzogtkum Baden: geb. zu . . . §§. 
Vertuen einer Rechtfei tigung des Glaubens an 
die Fortdauer der Perlon lichkeit nach dem Tode, 
mit besonderer Rückficht auf die in Wieland's 
Eüthanafia dagegen .erhobenen Zweifel. Tübin- 
gen 1807. 8. 

ron TREBRA (F.W.) SS- * Merkwürdigkeiten der 
tiefen Hauptftölln des Bergamtsreviers Freyberg ; 
zur Begleitung der Charte von diefen Stölln an- 
gefügt von dem VerfajTer der Erfahrungen vom 
Innern der Gebirge. Dresden 1804. 8. 

*o BL TREFURT (J. P.) jetzt Superintendent der In- 
fpektion Göttingen erflen Theils und erfler Predig 

Ser an der St. gfohanuiskirche in Göttingen. §§. 
[iftorifche Nachrichten über die Errichtung der 
Univerfitäts • Töchterfchule in Göttingen. Zum. 
Bellten der Univerfitäts - Töchterfchule. Hanno- 
ver 1806. 8- Dafs der Chrift dem Blicke 
auf den künftigen Zuftand feines Gefchlechts 
die heilfamfte Richtung zu geben wifle; eine 
Predigt , gehalten am Jqhannisfeft 1807 zum 
Beften der Armenkaffe in Göttingen, ebend. 
1807. 8. Giibt mit 3. C. «ALFELD her- 
aus 1 



*- 44 ■- 

Mus : Neue Beyträge «irr Kenntnifs und Verbef- 
ferung des Kirchen - und Schulwefehs , vorzüg- 
lich im Hannö>erifchen;, gefammelt «ad her- 
ausgegeben u. f. w. lfter bis 4ter Heft (oder 
lfter Band), ebend. 1809* 1810. — aten Bau« 
des lfter und »tefr Heft, ebend. i§io. g. 

TREFZJ (K. B.) §§. Erfahrungen und Beobachtung 
gen über die Veredlung der Baumfrüchte ; in 
liermbflädVs Archiv der Agrikulturchemie B. 1» 
H. a. S. 452 1*. ff. (180g). 

TRE1TSCHK& (G... Friedrich) ;..■** Wien: 
geb. zu . . • §§• Die Neger ; «ine Oper in 
$&wey Aufzügen, Wien 1804* 8« Mitgefühl; 

ein Liederfpiel in einem Aufzuge, ebend. 1803» 8* 
Gab mit STRECKFUSS heraus: Mufenalma- 
nach für das Jahr MDCCCV. ebend. 8. Tä- 
fchenbüch auf das Jahr 1807: Zobeis, ein ro- 
mantifcbes Schaufpiel in fünf Aufzügen ; nach 
1 d«m Mährchen des Gqzjrf. ebend. (1806). 8« 

TREMELJUS (Johann Bonaventura) . . . Zu . • .; 
geb. zu . . . §§. Lehrbuch der chriftkathott- 
fchen Religion zum öffentlichen und häuslichen 
Unterricht in der Glaubens» und Sittenlehre; 
vorzüglich für den gemeinen Mann und feine 
Familie gefch rieben. 2 Theile. München und 
^.rnberg 1805. 9. 

Freyherr von der TRENCK (F.) §§, Das Schickfal 
der Frau Juftitia erfchien zu Berlin. — Vergl. 
Ernefii in Hirfching's Handbuch B. 14. Ab- 
theil, au S*5to,-334. 

TRENKER (Auguftin) #. der AG. zu ... ; geb. 
ZU . . . §§. Kritifch - philofophifche Widerle- 
gung des Brobnifchen (fic) Syftems : hauptfäch- 
lich der vom Herrn D. Röfchlaub hierüber her« - 
ausgegebenen 'Pathogenie, fammt Aufstellung 
einer neuen Theorie über Lebenskraft und 

Reitz- 



— 45 — 

Reitzfahigkeit und Vereinigung der Nerven* mit 
der Humorapathologie. Wien 1801. 8. 

* 

IRESCHO (S. B.) ßarb, wie (chon im Todtenregifter 
(B. 12) angezeigt wurde, am soften Oktober 
^804. VtrgU Einige Charakterzüge aus dem 
Lebga dei verdorbenen Diakonus zu Mohrun- 
gen in Oftpreuflen, Hrn. Sebaft. Friedr. Trefcho ; 
zum Andenken für feine Freunde, die fein Herz 
kannten und denen er werth war. Königsberg 
1807. 8* Mit einem Kupfer. 

TREUMANN (G. F.) §§. Abhandlung über den 
herrfchenden Geift der Zeit, in Beziehung und 
mit Hingeht auf Religion und Religionsunter- 
richt; in dem Journal für Prediger B. 44. St. 5. 
S. 257-3*7 (*8*5-)- — Von dem lften Theil 
der Kateehifationen erfchien eine neue , durch«, 
aus verbefTerte Ausgabe 1806. 

TREV1RANUS (G. R.) §§. Biologie 9 oder Philoso- 
phie der lebenden Natur für Naturforfcher und 
Aerzte. lfterBand. Göttingen 1802. — ater 
Band. 4 ebend. 1805. •— 3terBand.. ebend. 1805. 
gt. 8* — Neue Verfuche und Beobachtungen 
über den Einflufs des Galvanifchen Agens auf 
das Pflanzenleben, und auf Infufionen von ve- 
getabilifchen Subftanfeen ; in Gilberts Annalen 
der Phyfik Jahrg. 1801. H. 3. Nr. 2. Ueber 
den Einflufs des einfachen Galvanifmus auf die 
thierifche Reitzbarkeit ; ebend. H. 5. Nr. 3. _ 
Ueber den Einflufs des Galvanifchen Agens und 
einiger chemifchen Mittel auf das vegetabilifche 
Lebfen; in Pfaff's und Scheel* s NordiTchen Ar- 
chiv B. 1. St 2. Nr« 4. Ueber den Einfliifs 
des Opiums und der Belladonna auf die Lungen 
der Amphibien 5 ebend. Nr. 5. 

TREV1RANUS (Ludolph Chriftian) Bruder des vor- 
hergehenden ; . . . zu Bremen : . geb. zu . . • 
§§. Unterfucfeungen über wichtige Gegenftände 

der 



— 4ö — 

äer Natuwiffenfchaft und Median, lfter Theil. 
Göttingen 1805. 8- Vom inwendigen Bau 

der Gewächfe und von der Saftbewegung in den- 
felben ; eine Schrift , welcher die Königl. Socio* 
tat der WifTenTckaften in Göttingen das Acceflit 
zuerkannt. Mit (3; Kupfern. Göttingen 1806. 
. gr. 8* — Vom Bau der kryptogamifchen Waf- 
»fergewächfe; in Weber' s und Mohr's Beytragea 
zur Naturkunde B. 1. Nr. 1a (1805). 

TRIBÖLET (klbrechty feit dem 8ten May 1805 Pro- 
feffor der Therapie und Materia medica an der 
neuen Akademie zu Bern. §§. Ueber die Kuh- 
blattern. Bern , den 95 Jenner lgoi. gr. 4. 

TÄIBOLET (F. L.) Vater des vorhergehenden; feit 
dem Herbft 1805 außerordentlicher Lehrer der 
.Botanik und gerichtlichen Arznetfhunde an der 
neuen Akademie zu Bern (1802 war er Neubel- 
vetifcher Regierungsftatthalter des Kantons Bern 
bis zu Ende Augufts cLefTelben Jahrs ; Spital Ver- 
walter war er feit 1805 nicht mehr, fondern nur 
privatifirender Arzt zu Bern). §§. In der ftert 
Zeile feines Artikels im 8ten Band foll es heißen : 
aus dem faft unlesbaren Manufkript f J&att un- 
brauchbaren u. f. w. 

TRICHTER (Valentin*) . . . zu . * .: geb. zu . . . 
£§. Neues Leipziger Tafchenbuch für Liebhat» 
ber der Pferde; herausgegeben u. f. w. 1 fites 
Bändchen y mit 1 Kupfer, fites Bändchen, mit 
1 Kupfer. Leipz. 1804. 8» 

TRIESNECKER (F. v. P.) feit 180g auch Ritter des 
Oeßreichifchen Leopoldordens. §§. Verfuch über 
die Längenbeftimmung von Diarbekir, Smyrri* 
und Aleppo; in 1/. Zacks Monatl. Korrefpon- 
denz B. 5. April Nr. % (180a)* — Aequatio- 

net 



»iiMw 



*) VisUdckt cia ffcudonymw* 



v. ttes longitudiüis Lunae ex occultationibu* fixa* 
tum cailigatae; in Commentatt* Societ. feg. 
Gotting. ad a. igoa - 1805. Vol. XV. Aequatie- 
nes latitudinii Lunae ex occuhationibus fixarum 
caftigatae; ibid. — Ueber die Holländifche 
GradmelTung durch Snellius 5 in den Allgemei- 
nen geograph. Ephemeriden 1805. Junius S. 649- 
65g. .~— ATtronomifche Beobachtungen 180$ 
auf der kaiferl. Sternwarte zu Wien ; in Bode'ns 
aftronomifchen Jahrbuch für das J. igio (Berlin 
1807). Nr» 14. Beobachtungen des Kometen und 
Berechnung feiner Bahn; ebend. für das J. 1811 
(BerL 1808) S. 125- 157. VerbeiTerungen des 
Piazzifchen Stern verzeichniJTes , und aftronomi- 
fche Beobachtungen,: 1809 zu Wien angeftellt; 
ebend. für das J. 1813* Nr. 4. 

TRIEST (Auguft Ferdinand) königt. Preuffifcher Re* 

Sierun gsrath und kurtnHrkifcher Baudirektor zu 
'erlin: gib» zu . . . §§. Anleitung zu einer 
Holzerfparenden , Raumgewinnenden und wohl* 
feilen Konftruktion bey den Scheunen. Mit 4 Ku- 
pfertafeln. Berlin 1808» gr. 8* Grundsätze 
zur Anfertigung richtiger Anfchläge» welche 
die Landbaukunft in lieh begreift, lfter Band. 
Mit 6 Kupfertafeln und Vignetten, ebend. i8<>8» 
— fiter Band. Mit ig Kupfertafeln, ebend. 1809. 
gr. 8. 

ntlNlUS (J. J. B.) §§. Ueber die Accidenzen und 
Predigergebühren $ eine Herzenserleichterung.' 
Halle 1805. 8* — Die im loten Band ihm bey* 
gelegten * Predigtentwürfe , von denen es im 
uten unter PöLlTZ 'heifst, fie wären ihm richtig 
zugeschrieben , find doch nicht von ihm, fondern 
wirklich von PöLlTZ. 

on TRöLTSCH (G. C.) — geb. — am soffen Februar 
i?$i. Vergl. gfoh. Müller* s Bey träge zur Nord- 
lingifchen Gefchlechtshiftorie Th. *. S. 499. 

Frey- 



— 4* — 

Freyherr von TRöLTSCH (Karl Wilhelm) Kandidat 
der Rechte zu . . .; geb. zu . . . §§; V-er- 
fuch einer Entwickelung der Grundfätze , nach 
welchen die rechtliche Fortdauer der Volkerver- 
träge zu beurtheilen ift; eine gekrönte Preis- 
fchrift. Landshut 1808. 8- 

TROMMSDORFF (Friedrich) D. der AG. undprak- 
tifcher Arzt zu Sommer da im Erfurtifchen : geb. 
zu . . - §§. Ueher die Mittel» den .Zücker zu: 
ergänzen, fowohl in der Ar zney künde , als auch 
in der häuslichen Oekonomie ; nebft Vorfchrif- 
ten zur Bereitungsart der beliebteren Liqueure u. 
L w. von M, Parmentier , Mitglied der Ehren- 
legion und de$ Franzöfifchen Inftitutes u. f. w. 
Aus dem Franzöfifchen überfetzt. Mit Anmer- 
kungen von D. ( f) ? . B. Trommsdorff u. £ w. Er- 
furt 1809. g, . v: . 

TROMMSDORFF (Hieronymus Jakob) ftarb 1796*. 
War Hofbuchdrucker und Hoftuchhändler zu 
Arnfladt: geb. zu Erfurt 2740* §§. * *Der 
Bürgerfreund > zur Beförderung des Chriften- 
thuins, der Naturgefchichte und andern Witten- 
fchaften nach Anleitung der heften Scbriftfteller. 
lften Bandes iftes bis ötei Stück. Arnftadt 1774. 

g*. 8- 

TROMMSDORFF (J. B.) §§. Neues praktifches Atz* 
neybuch für Aerzte , Wundärzte und Apotheker, 
aus dem Franzöfifchen des Bürgers D. $. B. 
van Mons, mit vielen Anmerkungen und Zu- 
sätzen vermehrt. Erfurt 1 801. 8. Chemifche 
Unterfuchung einiger FofTilien u. f. w. ebend. 
1801. gr* 8* * Chemifches' Probierkabine t, 
oder Nachricht von dem Gebrauche und den 
Eigenfchaften der Reagentien. ebend. 1801. 8* 
Site vevbefferte Ausgabe, ebend. 1806. 8« All- 
gemein verständliche Anleitung zu einer einfa- 
chen und leichten Art, Salpeter zu bereiten, 
ohne befondere Apparate , und mit den gewöhn- 
lichen 



- 49 — 

I 

liehen Hausgerathfchaften ; für den Bürger und 
Landmann, ebend. 1802. kl. 8* . Zufätze, 
Erläuterungen und Verbefferungen zu dem phar- 
makologifchen Lexikon , oder medieinifch - chi- 
rurgifchen Heilmittellehre , für Aerzte , Wund- 
ärzte» Apotheker, Oekonomen und Thierä'rzte* 
Für die Befitzer der erften Auflage de§ erften 
und zweyten Bande« befonders gedruckt. Mayns 
und Hamburg 180s. gr. 8» Die Apotheker« 

fchule , oder Yerfuch einer tabellarifchen Dar« 
ftellung der gefammten Pharmacie, zum Ge- 
brauche beyd«m Unterricht und ^r Vorberei- 
tung für diejenigen, welche fich einem Examen 
unterwerfen wollen. Erfurt 1805. fol. Phar- 
xnaceutifche Nomenklaturtafel ,, nach der neuen 
Preuflifchen Pharmakopoe** zur leichtern Ver- 
wandlung der neuern Namen in die altern , und 
umgekehrt, für. die Apotheker und Aerzte der 
fa'mmtlichen königl. Preuffifchen Staaten, ebend» 
1805. Ein auf einer Seite bedruckter Bogen in 
grob Folie. - D. ffofeph Maria SocqneVs 
theoretifche und praktifch •» chemifche Abhand- 
lungen; aus: dem' Franzölifcben ; hprausgege« 
. ben u. f. w. Mit einem Kupfer., ebend. 1803. 8* 
Bearbeitete dm aten Band von J. V. SICKLER'S 

. • v Teutfchen Landwirthfchaft oder Teutfchlands 
Gartenfehatz. ebend. 1805. 8- • fite % erheiterte 
Ausgabe unter, dem Titel: Gartenbuch für Aerzte 
und Apotheker zum Nutzen und Vergnügen» 
ebend. 1809. 8* D. WUhelm Henris Che- 

mie f ür Dilettantens od^r Anleitung , die wich- 
tigsten chemifchen Verfuche ohne große Koften 
und ohne weitläuftige Apparate anzufallen; 
nebft einer Anleitung zur Unter fachung der Mi- 
neralwafler , der Mineralien, der Gifte« der 
pharmaceutifch -chemifchen Präparate und den 
Gebrauch chemifcher Prüf ungim ittel zum Nu« 
tzen der Pächter , Landbefitzer, fo wie zu ?er« 
fchiedenen nützlichen Zwecken ; aus dem Eng« 

2 ' lifchen nach der .zweyten .Original - Ausgabe 

• • über fetzt und mit Anmerkün gen vergehen, ebend. 

• J^ttl Jahrb. 4«r Band. D 1803. 



5« 



,\ 



1805. $. *te Ausgabe, ebend. igoy. g. ' .1**» 
fchenbuch für Aerzte * Chemiker und Pharma* 
ceutiker t auf das Jahr 1805. Mit 6 Kupfern* 
ebend. 1803. — auf das Jahr 1804. Mit 1 Kupfer* 
ebend. 1804. — auf da» Jahr 1805. ebend. 1805. 
Tafchenformat. Gab mit GEHLEN und 

widern das Neue Journal der Chemie (Berlin 
1803-1805) und das Journal für die Chemie 
und Phjfik (ebend. i8d6* 1807) heraus. ' Ti* 
Aerius Cavatlo ausführliches Handbuch der Ex- 
perimentalnatürlehre in ihren reinen und ange- 
wandten Theilen. Aus dem Englifchen mit An- 
merkungen, lfter Band. Mit 9 kupfertafeln* 
Erfurt 1804. — 2ter Band. Mit 8 Kupfertafeln* 
ebend; 1805. gr. 8* Kallopiftria', oder die 

Kunft der Toilette für die elegante Welt.. Ein« 
Anleitung nur Verfertigung unfchädlicher Par* 
f üms und Schönheitsmittel r Pulver , Pomaden« 
Schminken , Paften , aromalifchen Bädern und 
aller hierher gehörigen Mittel* welche dazu die« 
»en> die Schönheit zu erhöhen, zu erhalten 
oder herzuftellen. ebend. 1805*8. Alma- 

siach , oder Ueberßcht der Fortfehritte ; neue« 
ften Erfindungen und Entdeckungen in Willen« 
ichaften, Künften, Manufakturen und Hand- 
Werken, ?von Oftern i8of> bia Oftern 180?.* Von 
mehreren Gelehrten' bearbeitet» und ftithero 
herausgegeben von G\ fi B. Bufch, nunmehro 
vonD. ^ Ä Trommsdorffi Pro feETor in Erfurt. 
(Zwölfter Jahrgang. Mit 3 Kupfertafeln» ebend. 

1807. 8* Auch unter dem- Titelt Ueberfioht der 
Fortfehritte u. f. w. ister Band tu f . w. — i^ter Jahr« 
gang oder i3ter Band, ebend. 1808* tXefer Band 
nach unter dem Titel: Annalen der Fortschritte, 
öeueften Erfindungen und Entdeckungen in Wif- 
fenfehaften, Künften, Manufakturen* Fabriken 
und Handwerken» von der OftermelTe 1 807 bis da- 
hin i$o8* tfter Band. Verfuch eines prakti- 
schen Handbuchs über die Queckfilberpräparate 
find deren Anwendung in Krankheiten« Jena 

1808. g. - Neue Phaarmacopöe , dem gegen- 

«rar« 



wartigen Zuftande der Arzneykunde und Phar- 
macie angemeflen. Nebft einem Anhange , wel- 
cher die Franzöfifche Militair - Pbarmacopoe) 
enthalt Erfurt 1808» gr. 8* — Beylpiellofe/ 
Unverfchämtheit des D.Samuel Hahnemannj in 
dem Reichsanzeiger 1801. Nr. j8. S. «54 u. f. ■■— -^ 
Chemifche Unterfuchung dcs'ArfenikwafTerftoffc- 
gas ; in den Neuen Schriften der Gefell. Naturf» 
Freunde in Berlin B. 4. S. 370-391 (1803). — 
Chemifche Analyfe zweyer kalkhaltigen Foflilien, 
des Angits «md des weilten Lepidoliths ; vorge- 
legen in der Akad. nützL Wiflenfch. zu Erfurt 
den $ten Okt. 1803$ in dem Neuen allgemeinen 
Journal der Chemie B. 1. H. 4. Nr. 15 (1803)* 
Neue Beyträ'ge *ur nähern Kenntnifs der Natuc. 
des Gerbeftoffs; ebend. B. 3. H. 2. Nr. 6 (1804). — • 
Enthält die Efligfäure Stickftoff? oder Prüfung 
der von Prouft bekannt gemachten Ver fache mit 
der Efligfäure j in den Neuen phyfikal. Abhandl. 
der Akademie nützl. Wiffenfchaften zu Erfurt 
.von dem Jahre 1805 (Ei f. 1806. 8) Nr. 5. Auch 
im Neuen allgem. Journal der Chemie B. 5. H. 5. 
Nr. so. — Einige Bemerkungen über die Be- 
reitung der Liqueure, in chemifcher Hinficht f 
in dem Journal für Fabriken 1808» April S. 407- 
415. Praktifche Anleitung zur Verfertigung 
einer blauen Farbe, die das Ultramarin aqt 
Schönheit und Reichthum weit übertrifft; ebend* 
Nov S. 453 * 458. Ueber .die Verfalfchung 

der Weine und die Mittet, Üe zu entdecken; 
+ ebend. 1809. Aug. ..S. 161-173. — Anmerkun* 
gen zu der von Friedrich Trommsffarff verfertig- 
ten Teutfehen Ueber fetzung von Parmentier's 
Schrift über die Mittel , den Zucker zu ergän- 
zen u. f. w. (Erfurt 1809. 8). — Von dem 
SyAematifoj^en Handbuch der gefammten Che*» 
mie erfchien der 7te Band 1804 und der 8te 1807; 
und von dem 5ten und 5ten Band deflelben Werkt 
die 2te vermehrte und verteuerte Ausgabe j 808. 
Beyde auch unter dem Titel : Die Chemie im Felde 
der Erfahrung 3 ter und 5ter Band. Neue Auflage. 

D a TRO- 



5* 



iäo$. &•' *±te Ausgc- 
fchenbuch für Ae»" 
ceutiker, auf da r 
ebend. 1803. — . 
ebend. 1804. - 
Tafchenfornic 
andern das T ' 
1803- 180- 
undPhv 
beritis n 
perl'** 



Vv*3 *■» rl 



_ ea. 



><w «^ii»v 









September 

_>i lut Herrn W. A. 

i-? ücigl. PreufT. 

-* :J: in Köln an 

— tä- Griffen Diöces, 

• -IS £■** Berlin, Köl- 

!* Armendirekto- 

mfcriÄ der Wiffen- 

•ür -.icji in der Pe- 

%J *cit ies WohlfeL 

musn. aacdfchrift- 

;. ; i«?»t:a 1305. 8. 

\:?r. 7:oiiG?4r:sjki Li 

vfH.'.vjii ; Tiaer- 

•:ai im. 7. 2- Trc- 

0<M!SiäUI 2. L V. 

a&cidu :ur 



TT * 






•*»» » n 



rcn Fa- 



-. 'frier . . . 
Tdeea 

«»vnis ier 










-• joo. I"J£ 

:^^ --.^A^?r '«Varte 
^ . w*» ,:u -J*ilkunft 
-:* **».%*r% • 1Q06. 8« 
••v».. ^. Jötftingen 
- ^* *:«..•• juie. Lei pz. 
— i*. -*** J*»n's Erklä- 
rung; 



— 53 

;"g ; in der AUgem. Litter. Zeitung x8i<y 

:. 322. 

TRUMPF (Heinrich Friedrich) kaiferl. Franzöfifcher 
Wundarzt im Militarkofpitml zu Middelburg in 
Seeland: geb. zu ... . in Teutfchland ... §§. 
Ueber die Wechfelheber und ihre Heilart , mit 
bef anderer Rückficht auf Seeland , und mit Be- 
merkungen über die Behandlung diefer Krank* 
heit in den Militarhofpitälern. Wien 1810. 8/ 

TRUNK (J. J.) §§. Von den Vortheilen des Tabacks- 
baues, befonders in Teutfchland und Frank- 
reich. Nebft einem Anhange von der landes- 
herrlichen Verpachtung oder Selbftv.erwaJtung 
des Tabacksmonopols ; herausgegeben u. f. w. 

Frankfurt am M. 1805. 8* 

» 

TSCHARNER (J. B.) privatiftrt (vermutlich feit 180s) 
nicht mehr zu Bern > fondern jetzt vermuthlich 
zu Chur in Graubündten, feinem Vaterland. 



• • • • 



TSCHARNER (Johann Friedrich) . ■ » . zu 

geb. zu . . . §§. Des Grafen Vittorio Alfieri 
von Afti fämmtliche Trauer fpiele ; aus dem Ita- 
lienifchen metrifch überfetzt von ffifepk Rek- 
fues und gf.*F. Tfcharner. itter Band. Berlin. 

TSCHARNER (E. L.) feit 1803 Mitglied des gt -offen 
Kantonraths zu Bern, und nicht mehr Profeffor* 

TSCHINK (Kajetan) ftarb am 7ten November 1809. 
War geb. zu Wien am saften April 1763. §§» 
Philofophifches Lehrbuch. . . « 180s. 8* 
Mifchrumie , das räthfelhafte Mädchen aus Me- 
dien. Eine abentheuerliche Gefchichte; her- 
ausgegeben u. f. w. Arnftadt u. Rudolftadt 18^4. 8«' 
Mit einem Kupfer. — VergU Annalen der 
Litteratur und Kunft des Inn- und Auslandet 
1810. Jan. S. 145 u. f. 

■ * " ■ D{ TSCHIR- 



*- 54 — 

TSGHIRPE (Johann Chriftoph) ftarb am igten Januar 
, i8©6. War geb. 1736. 

TiLLMANN (Jakob Heinrich) ftarb am 3ten April 
1807. Hatte das Prädikat einet geheimen Kabu 
netsfekretars , und war geb. 4755, —• Vergl. 
Haymann a, a. Q. S. 597. 

JTüRK (D. G.) feit 1808 auch M, der fhitofophU und 
Profejfor der Mufik — zu Haue. %%r Anlei- 
tung zu Temperaturbercchnungen , für diejeni* 
gen , welche in dem arithmetischen Theile der 
Muffk keinen mündlichen Unterricht haben 
können , insbefondere aber für die Beßtzer de* 
Kirnbergerifchen Werkes: Die Kunft des reinen 
Satzes u. f. w. Halle i8q8* gr« 8« ( 

pou TüRK (Karl Wilhelm Chriftian) herzogt. Olden- 
bur gif eher gfüßitzrath zu Oldenburg feit igo5 
"(vorher herzogl. Mecklenburg - Strelitzifcher 
Kammerjunker und Kanzleyrath zu Neu - Stiye- 
litz) : geh, zu . . . §§. Verzeichnifs meiner In- 
fektenfammlung. Neu -Strelitz 1799.4. Briefe 
aus München - Buchfee über Pestalozzi und feine 
Elementar - Bildungs - Methode ; ein Handbnch 
für alle» welche diefelbe anwenden und Peßa« 
lozzi's Elementar - Bücher gebrauchen lernen 
wollend s Theile. Mit Holzfchnitten von Gubiz. 
Xeipz. 1806. 8* Beyträge zur Kenntnib 

einiger Teutfchen Elementar - Schulanftalten. 
Mit einem kblorirten Kupfer, ebend. 1806. gr. 8. 
Nachricht von den in Oldenburg angeheilten 
Verfuchen in Peftalozzifcher Lehrart Oldenb« 

1806. g* 

/■ ■ • 

Ton TÜRKHEIM (J.) lebt jetzt zu DarfHfladt. §§. 
* Tablettes gän&logiques des illuftres maifons 
des Ducs de Zaeringen , Marggraves & Grands- 
Ducs de Bade. iDarmftadt, Paris & Strasbourg 
J810. gr. 8« 

TURIN 



*- 55 — 

■ \ 

TURIN (Bernhard) M. der Phil, und feit 1805 Pr*> 
fejfar an dem neu organifirten Gymnafium zu 
Reüigenßadt (vorher aufferorckntlicher Profef- 
for der Phil, zu Erfurt) : geh* zu Erfurt . . ♦ 
§§• Verfuch einer Darfteilung des Rechts pein- 
licher Verteidigung gegen die Laelionen an 
der Straf barkeit eines In qui fiten , mit Hinficht 
auf die neuem Revißanen im Griminalrechte. 
lfter Theil. Chemnitz 1804. 8* — . .Ueber die 
Gemüthsfömmung des Leutefcheuen ; ein Bey- 
trag zur. Menfchenlehre ; in K. C. JE. Schmidts 
a^thropologifchen Journal B. $• St. ü. Nr. a 
<i805)- 

TURIN (Ernß) ßarb zu Mainz am sten Auguft 1810, 
War feit 1779 Pfarrer der dortigen Ignatzkitehe, 
nnd geb. zu Erfurt 1758. — Vergl. ( Becker' s) 
Nationalzeitung der Teutfchen 1810. St« 34. 

&WRÖT (Franz Xaver) kaifert. kbnigt. Gubemialrath 
zu Prag (vorher Landrath) : geb. zu . . . §§. 
Syftem der Verlalfenfchaft^abh/andlung für den 
Zivilftand (fic)<> Prag 1805. 8« 

TYCHSEN (O. 6,) S§. Takieddin Almakrizi traäat. 
de legalibus Arabuna ponderibus & rnenfuris. 
Ex cod. Academiae Lugduno Batavae, addifis 
excerptis e fcriptpribus Arabibui , nee non va- 
riantibu$ le&ionibus ad editam Makrizii hifto- 
xiam mon. ^rabicae fpe&antibu* editi. Roftoch. 
*8<m>. g, Gutachten nach gfüdifchen Ge* 

fetzen % über die Frage : Kann ein vor einem 
Chrifitichen Gericht von einem $üdifchen Ehepaar 
nach Chrifitichen Gefetzen errichtetes wechfelfeiti- 
ges Tefiament, vorherige fiipulirte Erbverträge 
deffelben vernichten ? ebenda i$o6. gr. 4. 

TYCHSEN (T. C.) feit 1806 auch ffofrath. §§• 
Kowrov rec /*€& 'O/Anfov., QuintiStnymaei 
Po&homericorum Libri XIV; nunc primum ad 
librorum manuferiptorum fidem & virorum 

D 4 dodo- 



dotforum conjedturas recenfuit, reftituit & fup-/ 
plevit. • Acceüerunt ' obfervationes Chr. GottU 
Heynil. Argentorati 1807. 8 maj. — De rei 
numariae apud Arabes origine & prögreflu, cum 
examine critico hrftoriae monetae Arabicae Ma- 
crizii nuper editae ; in Commcntatt. Societ. reg, 
Gotting. ad a. 1800 - 1805. Vol. XV. Qua- 

tenut Muhammedes aliarnm religionuip fe&ato- 
res toleraverit, cum examine libellorum, qui 
fub teftamenti fine pa<fti Muhammedis cum. 
Chriftianis nomine circumferuntur; ibid*^ 

s 

TYPKE (H. A. E.) feit 1805 Paflor und Superintendent 
zu JDahmc im Königreiche Sachfen. 

TZSCHIRNER (Heinrich Gottlieb) M. der Phil, 
und feit 1809 ordentlicher Prof ejfor der TheoU auf 
der Unlverßtät zu Leipzig (vorher feit 1805 in. 
gleicher Qualität zu Wittenberg, und vordem 
Diakomts zu Mitweyda im Meifsnifchen)? geb. 
zu , . . §§. Gab mit J. D. MAUCHART her- 
aus: Neues allgemeines Repertorium für empi- 
rifehe Pfychologie und verwandte WifTenfchaf- 
ten. lfter Band. Leipz. 18*2. 8. (Von ihm find 
darin folgende Aufßtze: Ueber die unwillkür- 
lichen Vorftellungen S. 1 - 43. Ueber die Erin- * 
nerung, in ihrem Verhältniffe zur Geiftesbil- 
düng, Moralität, Glückfeligkeit und Kunft 
S. 44 u ff, Ueber das Rührende und die Rüh- 
rung S. 177 u. ff.). Gefchichte der Apolo- 
getik, oder hißorifche Darftellung der Art und. 
Weife, wie das Ohriftenthum in jedem Zeitalter 
bewiefen, angegriffen und vertheidigt ward. 
Nebft einer Vorrede von D. Franz Volkmav Rein* 
kard. lfter Theil. ebend. 1805. gr.8* . Le- 
ben und Ende merkwürdiger Selbftmörder, nebft 
einigen den Selb Um ord betreffenden Abhand- 
lungen; herausgegeben u. f. w. Weiffenfels u, 
Leipz. 1805. 8. Ueber den moralifchen In- 
differentifmus. LeSpz. i8«5- g*. 8. Prqgr. 

de virtntum & vitiorum inter fe cognatione in 

doffrinn 



.-*■ 57 — 

doSrina mortem diligentius expticanda. Fiteb. 
jgog. -f. Progr. de rite aiflinguendis dog- 

maticae formte, ibid. igoß. 4. . - Progr. I&II 
de facris pubikis ab ecclefia vetere fiudiofe cultis. 
'ibid. eod. 4. Predigt bey Veranlagung der 

Stiftungsfeyer der Leipziger Univerfität am er- 
ften Sonntage des Advents in der Univerfitäts- 
kirche gehalten. Leipz. 1809. 8* Ueber 

die Verwandfchaft der Tugenden und der Lafter ; 
ein moralifch - anthropologifcher Verfuch. ebend. 
1809. gr. 8. Memorabilien für das .Studium 

und die Amtsführung des Predigers ; herausge- 
geben von uV f. w. lften Bandes lftes Stück. 
ebeq£. 1810. gr. 8« — Peter Lotichius Secun- 
dus ; in dem Biographen B. 8- St. ä. S. 153 - 180 
(1809). 

TZSCÖOPPE (Johann Michael) ftarb als Subkonrektor 
des Gymnafiums zu Görlitz am 5ten März 1808« 

TZSCHUCKE (Karl Friedrich) ...«*..'.; geb. 
ZU . . . §§. Tafchenbuch gefellfchaftlicher 
Spiele, aufs Jahr 180a; ein Gefchenk für junge 
Söhne und Töchter von gebildeter Erziehung, 
zur Beförderung gefelliger Freuden in Familien - 
cirkeln; herausgegeben u. 1. w. Mit Kupfern. 
-Berlin i8o?« 8* Gefchichte der Mark Bran- 

denburg; von den äl teilen bis auf die neueften 
Zeiten , der Jugend und allen Verehrern des 
Vaterlandes gewidmet. Mit Küpfern, ebend. 
1804. 8. Auch unter dem Titel; Gallerie der 
Länder, oder Gefchichte der rnerkwürdigften 
Staaten Europens $ für die Jugend bearbeitet« 
lÄer Theil ; Brandenburgifche Gefchi^jpte, 

TZSCHUCKE (K. H.) §§. Eutropü Breviarium hi* 
ftoriae Romanae. Ad libros fcriptos editosque 
iterum recenfuit, & notis ad conftituendum lex« 
tum fenfumque regendum comparatis inftruxit, 
Lipf. 1804. 8. Cornelii Nepotis Vitae excel* 

lentium imperatorum ad fidem optimorum 

D 5 tum* 



*» 58 

exemplarium recenfitae atque prooemio St i»-i 
dice rerum inßru&ae. Gottingae 1804. g maj.. 
Cominentarius perpetuus in Cornelii Nepqtis — 
vitus confcriptu*. ibid. «od. 8 maj. (Macken 
auch den 4t en Band der von Ruperti befargtm 
Ausgabe der Rämifchen Klafßker aui)i Pom- 
ponii Melae de fitu orbit libri tres , ad plurirao* 
Codices Mfctos vel denuo vel primum confultos» 
aliorumque editiones , recenflti , oum notit cri« 
1 ticis Sc exegeticis, vel integris vel fele&is, Her- 
rn olai Barbari , Joach. Vadiaui, Petri Jo. Oliv«« 
rii, Fred. Nomi Pintiani, Petri Ciacconii, Andr. 
Schotti, Ja^Opörini, P. Jo. Nunnefii, If..Voffii % 
Jac. Sc Abr. Gronoviorurn, Sc Jac Perizonii ; nee 
non Mfctis Jo. Ge, Graevii ,. Jac. Gronovii , Sc 
P. Burmanni; conlerftis praeterea Sc adpofiti« 
dodtorum virorum animad verfionibus , addiüs 
fuis See. Partes feptem. Cum tabula aene*. 
Lipf. 1807. 8 maj. — Von der Fortfetzung der . 
Siebenkeefifchen Ausgabe Strabo's erfchiiu To* 
mus IV, 1806. Tomm V. *8q8< 



U. 



v, 



CKERT (H. „, E... Tb...) Teit 1807 Infpeitor 
Coenobü und zweiter Bibliothekar zu Gotha (vor« 
her Privatgelehrter au Weimar) : geb. zu . . • 
in Halßein ... §§. Beantwortung der von der 
königl. Preuffifchen Akademie der Wiffenfchaf- 
ten zu Berlin für das Jahr 1806 aufgegebenen 
Preisfrage: Warum die Civilifirung des Men- 
fÄengefcblechts nur im Oriente gefunden wer« 
de ? welcher der Preis von 50 Louisneufs zuer- 
kannt wurde. Berlin 1807. 8* Gemähide 
von Griechenland. Königsberg 1810. 8» — Ue- 
ber Fox als Schriftfteller ; in Wieiants Itfeueii 
Teutfchen Merkur 1810. St. 3. S. 146-174. — 
Ein Blick auf das jetzige Griechenland ; in den 

All- 



— 59 — • 

AUgem. geograph. Ephemeri^en 1810. ,Jul. 
S. 227 - 236. (Ein Bruchßück auf dem eben er- 
1 * wähnten Gemähide u. f. w.). 

UEBELE (G. . .. G. . .) . . . zu . . , : geb. zu . . . 
§§. lieber den. eigenthümlichen Charakter der 
Geschichte Würtembergs, aufs Feit der ange- 
nommenen Königs würde. Stuttgart 1810. gr. g. 

UEBERLACHER (G.) §§. üeber die Grundloßgkeit 
der erften Schilderung der Röthel oder Kinds- 
flecken von' den Arabern. Wien 1803. 8. Db 
Puccina antivariqtofa Epitotne, in qua de ejus fpecie 
ordinariä febrili, & extraordinaria non febrili* 
ac de Vaccinis fpuriis* feu non antivarioloßs diffe- 
rttur. Cum Appendice 9 in qua vacänationes cum 
tympha vaccina Londinenß fcf Mcdiotanenfi, atque 
cum ctufla ytriusque per quivquenmum inflüuta* 
indicantur. ibid. Jgo?. g. Nachricht über 
die Wirkfamkeit und Nützlichkeit der Kuh« 
pocken - Impf ung mit. dem Schorfe, ebend, 

1807. & 

UEBERWASSEH (F.) $§. Ueber das Begehrungt- 
Texmögen. , Münfter 1801. g, 

UEHLEIN. & UIHLEIN. 

UELZEN (Hermann Wilhelm Frani) ftarb am £te», 
nicht t«ttn April 18Q8. §S. Gab mit BENE- 
KEN heraus: Mannigfaltigkeiten. Leipz. 1807- 

1808. 8- — VergU Neue theolog« Annalen 1808. 
Dec. S. 564-566 (wo gefegt wird, er fey zu 
Anfang des Septembers 1758 gebohren worden). 

UFLACKER (J. C. B.) §§. Beyträge zur Gtfchicbte 
der Manipulationen 9 in den gel. Beiträgen za 
den Braunfchweig. Anzeigen 1787* St. 83. — * 
Ein Paar Anmerkungen zu der Abhandlung über 
die Wahrfcheinlichkeit bey Würfelfpielenj in 
dem Braunfchweig. Magazin 1792. St. 44. Die 

Schul» 



pchulverbefferungen; ein Traum; cbtnd. igoo; 
St. 27. — Von dem Exempelbuch für Anfän- 
ger und Liebhaber der Algebra erfchien nach fei» 
nem Tode die 4te verbeflerte und mit 200 Auf- 
gaben vermehrte Ausgabe von Dr. ff oh. Chr- 
Lud. Heilung. Braunfchw. lßxo. gr. 8. 

UHLHORN (Dieterich) herzegl, Holflein-Oldenbur- 
gifcher Mechaniker zu Oldenburg: geb. zu . . . 
§§, *Bey träge zur Verbeflerung des Mühlen« 
baue*. Zwey von der Hamburgifchen Gefell* 
fchaft zur Beförderung der Künfte und nützli- 
chen Gewerbe gekrönte Preisfchriften. Mit 6 Ku- 
pfern. Haiqburg 1804. gr,4. (Die andere Preis- 
fchrift iß von ihm). Entdeckungen in der 

höheren Geometrie , theoretifch abgehandelt; 
nebft Prüfung der von A. W, Wlochatius aufge- 
hellten elementar » geometrifchen Auflöfung des 
Delifchen Problems u. f. w. Mit 4 Kupfertafeln. 
Oldenburg 1809. 4* 

UrJLIG (J. A.) §§. Fingerzeige sum fruchtbaren 
Gebrauche des Mecklenburg - Schwerinifchen 
Landcfs - KaiechUjnus. Predigern, Schullehrern, 
Hauslehrern , Hauslehrerinnen und anderen 
Freunden der Religion gewidmet. Roftock 
i8q8* *$. . 

U'HLMANN (G...) . , . zu Amberg in der Ober» 
ff alz* g*b. zu . . . §§. Erd-Planifphaerik* 
oder Welt* und Landcharten- Lehre. Amberg 
1809. 8. 

UHRLANDT (K. F.) — geb. zu Gera am agflen Ju- 
lius 1739. §§. *Üeber die Zeichen unferer 
Zeit in Verbindung mit vergangenen und künf- 
tigen. Nürnberg 1799. 8. _ Vermifchte Ge- 
danken über das Chriftenthum unferer Zeit» in 
Vergieichung mit der Bibel. Berlin 1804. 8. 

UIHLE1N (J.) Lehrer der Lateinifchen Prwiärfchule an 
dem Dom zu Mainz* §§. Kart Strack" s Aufruf 

an 



— 6i — 

an die Mütter, ihre Kinder felbft zu Rillen; 
auf dem Lateinischen. Frankf. am M. 1802. 8« 
Srfter Unterricht der Lateinifchen Sprache in 
Verbindung mit der Teutfchen. ebend. 1805. 8* 
Zweiter Unterricht, oder Syntax der Lateini- 
fchen Sprache in Verbindung mit der Teutfchen« 
•bend. 1804« 8* Sammlung von 5)50 nütz- 

lichen Aufgaben zum Ueberfetzen ins Latein, 
vorzüglich um 1 die Schüler in den Regeln des 
fyntaxet zu üben; zusammengetragen und zu 
diefem Zwecke eingerichtet lfte Lieferung. 
- ' ebend. . . . . ste verbauerte Ausgabe, ebend« 
1807. 8. f 

UKERT. S. UCKERT. 

von URL AN SKI (E. . . T. . .) konigt. Preußfcher Re* 
gierungsratk zu . . . fihiffte ßck j8w zu Lon- 
don ein y um nach Amerika zu reifen: geb. Zu-. 1 .* 
§§. Briefe über Polen, Oeftreich, Sachfen, 
Bayern, Italien, Etrurien, den Kirchenftaat 
und Neapel, an die Cehtefle Conftance de S. - . ;. 
gefchrieben auf einer Reife vom Monat May 1807 
bis zum Monat Februar 1808* lfterTheil. Nürn- 
berg 1808« 8* — Rückerinnerungen an Italien 
und Teutschland, in Briefen an Therefe von Z. ; 
in dem Freymüthigen 1809. Nr. 7. 8 u. 9. In« 
tereilante Nachrichten von Aegypten; 'ebend. 
Nr. ao - 24. 

ron ULLHE1MER (Jofcph) ftarb am i7tenMärz 1810. 
War zuletzt königl. Bayrifcher oberfter Juftitz- 
direktor zu Bamberg. Zu Folge der Frank. Chro- 
nik geb. — nicht 1746 — fondern 1751 ; und 
nach der Frank. Würzburg. Chronik 1747. §§. 
* Ad Ooncofdata nationis Germanicae integra do- 
cumentorum Fafciculus l^IV. Francof. & Lipf. 
*??5 * 1 7T S' 8> * Ungrund des foge na nu- 

ten Reichsfriedensfchlufsmäffigen Revifiomge- 
richts über die Urtheile des Kaiferl. und Reichs« 
kammergerichts y aus nicht vorgeblich , fondern 

wirk* 



wirklich achten Urkunden; von einem Patriotenf 
unpartheyifch. vor Augen gelegt. 1777.4. Zu- 
gabe zu demUngrunde de« fogenannten Reicht- 
... . . friedens/chlufsmäfligen Revifionftgeriphts u. f. w. 

■ • *777- 4* Unter dem Namen Ripheliut 

von SOLEMEL: Auch ein Entfchädigungsplan, 
an den Friedennkongrefs zu Raßadt. 1798' 8* 

* Studienplan für das kaiferliche katholifche Fun- 
. datipnsgyinnaiium in Wetzlar. Wetzl. 1894. 8» 

* Antikritik : Mea mihi confdenfia pluris efl, quam 
cmniiim fermo. Cicero ad Att.12, 2g. , . . — * 
Mehrere, Abhandlungen in Fahlkampf' s Reichi- 
kammergerichtl. Mifcellen B. 1. H. 1. Nr. 5. 4. 
5. 6. B. 2. H. 1. Nr. 6. H. 0. Nr. 10. — VergU 
Fränkifche Chronik 1809. S. 505-508. — Fran- 
kifch- Würzburg. Chronik 1810. Nr. 17. S. 257- 

' «59. . , 

'ÜLLMANN (Johann Chriftoph) .& und ordentlicher 
Profeßbr der PhUofophie und Finanzwiffetifchaf, 

r ten> wie auch Auf/eher des ßirßl. Mineralien* 
kabinets zu Marburg: geb\ zu Cajfel am jten 
September J??u §§. Bijf-inaug. phyßco-ptri- 

■.--. to/ophica, explanans etementorum effe&us for* 
mando ac deßruendo in teUurem confpkuos. Mar" 
burgi 1792* £• Mineraiogiiche berg- und 

hüttenmännirche Beobachtungen über die Ge- 
•birge , Grubenbaue und Hüttenwerke der Hef- 
fen- Caffelifchen Landfchaft an der Edder. Mit 
4 Kupfertafeln, ebend. 1805. 8. — Minera- 
iogiiche Befchreibung des Frauenberges im. 
Ober - Fürftenthume Heflen ; in K. W. §fuß?s 
und §f. M. Hartmann' s Heffifchen Denkwürdig- 
keiten B. 0. S. 321-555 (1800). 

Freyherr von ULMENSTEIN (Anton, und weiter 

nichts. L» B. bedeutet Liber Baro , und iß von 

dem Titel femer Opufculorum genommen). War 

allerdings Kammergerichtt - Affeffor zu Wetz- 

. Ur. 

Frey 



63 -»• 

JtoyBer* voh ÜLMENSTEIN (F. W.) genauer, alt 
im Hauptwerk, ift feine Notitz fo zu falten* 
Prwatifirt zu Wetzltxr feit 1795 (vorher von 1785 
bü 1795 zu Frankfurt am Mayn* nachdem er 
von 1780 bis 1785 fürftL Naflau • Weilbürgifcher 
wirklicher Regierungsrath zu Weilburg gewefen 
War, aber diefe Dienfte» mit einer nach dem 
Ableben des damahls regierenden Fürften Karl 
EU Naflau - Weilburg verlohrnen PenfioÄ 9 und 
mit dem Titel eines f ürftiichen Regier ungsraths* 
quittjrt hafte. Vor allem dem War er vpn 1774 
bis 1777 markgräfl. Badifcher Hofraths- 'Hofge* 
richts - und Ehegerichtsafleffor) : geb. zu Wetz* 
tar wH $ten Oktober 175t* SS» Gefchicht* 
lind töpographifche Befchreibung der kaiferli* 
chen freyen Reichsftaät Wetzlar, lfter \TheiI> 
Welcher die ältefte und mittlere Gefchiefete deü 
Stadt begreifet. Verfallet uhd herausgegeben u* 
f. w. Mit. Kupfern und Vignetten* Hadamat 
180«. — fiter Theil: Neuere Gefchichte* . Wetz* 
lar 180S. gr. 8- Verfuch eines Polifceyka- 

techifmus, vorzüglich zum Behufe der Stadtpo» 
lizey. Leipz. 1803. 8. Herrn vö* ßüjfon't 

Naturgefchichte des Menfchen ; nach der Frau- 
fcölifchen Urfchrift frey überfetzt, und' mit vie* 
len eigenen neuen Beobachtungen, Anmerkun* 
gen und Erläuterungen aus der Naturgefchichte 
des' Menfchen verfehen. lfter Theil. Berlin 
1805* — ater Theil. ebend. 1807. gr. 8. lie- 
ber ^en Grundbegriff , Welcher beym emphy- 
theuticarifchen Contracte» beym Erbzins- und 
% Lehenscontra&e zum Gründe lieget ; fcur Be- 
richtigung des Begriffes von der Lehen verfaffung 
und zur Ehrenrettung diefer Verfaffung; eilt 
Wort an untere Zeitgenoflen. Würzburg 1805. 8* 
Verfuch einer auf die Ge fetze gegründeten Erör- 
terung, in wie weit der bey der Emphyteufi des 
Römifchen Rechts und beym Teutfchen Erb*' 
zins - Contradte zum Grunde liegende Begriff, 
befonders auch im Lehens - Contrade wef entlich 
enthalte* fey, oder 4emfe|ben in gleicher Weife 

zum 



mJ • ■ 



64 - 

zum Grunde liege, und einer auf diele RefuI- 
tate gegründete Berichtigung des Begriffes von 
der Lehensverfaffung ; ein Wort an unfere Zeit- 
genoffen, eisend. (1806). 8. (Vielleicht mit dem 
vorigen einertey). — Anonymifche Auffätze 
in verlchiedenenZeitfchriften, z. B. in Weckhr* 
litis Paragraphen» im Neuen Teutfchen Mu- 
feum (befonders derjenige mit der Ueberfchrift: 
Unparteyifche Rüge . . .), in des Staatsrat!» 
v.. Eggers Teutfchen Magazin (befonders: Ver- 
traute Briefe über verschiedene ireyeTeutf che 
Heichsftädte , am Rhein und in Franken, ihre 
Verfaffung und die Sitten ihrer Einwohner; 
.ifter Brief, über Frankfurt am Mayn; Jarirg. 
1796. Jul. S. 72-iifi). — W*s die Fort fetzung 
der Charakteriftik des 1 menschlichen Gefchlechts 
- .. 'betrifft; fo fchreibt er felbfl* hierüber Folgendes: 
„Kayfer Paul der Erfte von Rufsland hatte be- 
> „fohlen , dis> Fortfetzung diefes Werkes , mit 
„deflen Verfaffung fich der Autor lieben Jahre 
, ,lang mit groffer Anftreiigung befchäftiget hatte, 
„auf kayferliche Koften zu drucken. Der Ver- 
„faffer fchickte daher die zum Drucke fertige 
„Handschrift nach St. Petersburg an den kayfer- 
,, liehen Minifter. Hier blieb aber, nach dem 
• „Ableben des Kay fers, die Handfchrift, nebft 
„elf auf Koften des Verfallen geftöchenen Ku- 
,,pf erplatten liegen, und wurde fo vergelten» 
„dafs er feit dem Jahre 1800 gar keine Kennt- 
„nifs vom Schickfale feiner Handfchrift, aller 
„angewandten Mühe ungeachtet, hat erhalten 
„können. " • 

ULRICH (Ludwig Jakob) D. der R. und Privatlehrer 
auf der Univerfität zu Marburg i geb. zu . . . 
§§. Üeber die Exiftenz rechtlicher Entfchei- 
dungsquellen aufferhalb den direit anwendbaren 
pofitiven Normen, mit befonderer Rückficht 
auf Analogie. Marburg 1805. 8* 

UNGAR (Cail) ftarb am i4ten Juli« 1607. 

ÜNGER 



— 65 — 

UNGER (Friederike H«>1.) §$. *Der junge. Franzofe 
und da» Teutfche Madchen. Wenn man will, 
.ein Roman. Herausgegeben von der VerfafTerin 
Julchen Grünthals; Hamburg 1810. 8« 

UNGER ^ (J..R) SS- * Innere Verfaffung der Ünge- 
rifchen Buchdruckerey ; anerkannt von lammt- 
liehen Mitgliedern derfelben. Berlin 1802. gr. 8. 

VA UNGER (J. K.) §§. Sitten uful GeWäache' 
der Römer; durch die Gefchichte und in Ku- 
pfern djargeßellt. 1 ften Bandes xfter bis,6ter Heft. 
Mit is Kupfern. Wien 1805. . — sten Bandet 
lfter bis 6ter Heft, ebene}. 1606. 8r 

UNÖER (S. GÜ> "§§. De thermis Sidoniis Jofuae 
XI, 8 Sc aIIT, 6 numoräti* pauca difputat &c. 
Lipf. 1805. 8» 

ÜJSTGNAD (C.S.) S §§. An humane Aerzie; linels 
Ausrottung der Menfchehblatterri durch Kuh- 
pockenimpfung. Züllichau u. Freyftadt 1^03. 8» 

1 

Ereyherr von UNTERBERGER i(L.) jetat kaiferL k'ö^ 
nigt. feldmarfckatt$eutincnt--+~Zii Wien. §§. 
Nöthige Anfangsgründe der Rechenkupß , zum 
Gebrauch der Infanterie - und Cavallerie - Ofll- 

■ eiere der k.k.jOeftreiohif dien Armee. -Wien 

1807 8« Nöthige Anfangsgrunde der Plani- 

metrie, zum Gebrauch der Infanterie* und Ca- 
vallerie - Üfffcicie der k. k. Qfeftreich, JCrmeel 
ebend. 18*7. g/ 'Nebft 5 Kupfertafeln. * We- 
fentliche Kermtniffe der Infanterie - und Caval- 
1 lerie - Feuergewehre , aum Gebrauch u. f. w. 
ebend.1807.0V" • Nöthige Kenntniffe von 
dem GefehütEe und deffeti Gebrtftichi für die 
Infanterie 1 und Cawallerie- Officiere der k. k. 
Oeftreich. Arrnee. ebend; 1607. &• Nebft 3 Ku- 
pfertafeln. Abhandlung über die Feld-Be- 

1 feftigurigskünft , tum Gebrauch der k. k. Oeftrei— 
chifcheriAnäee. ebend. 4307. 8» Nebft 8 Ku- 

*- pfertafeW;^' ■* * Abhandking* über die beftän- 

tytesjahrh, 41er Band« E dige 



. . I 

-.; s ■ Alge Befeftigtmgskunft und die nöthigen Begriffe 

,.:. von. dem -Angriffe und der Verteidigung der 

•v, :Feftn ngen* Mit 13 Kupfern, .abend. 1807. $. 

Kurzer Unterricht fom, Aufnehmen, mit dem 

Mefttifche, zum (gebrauche der Offieiere der 

kaiferi, konigt. Oeftreich. Armee. Mit 6 RupfenrV 

-ebelnd. '1807. & 

&NTEmQLZNER (Karl Auguft Deminiktis) XX 
• ■ • det It. 'und jPrivatlehrer auf der UnwWßtät zkf- 
Landshut: Iget, zu Freufingen . V.^ §$. «D^» 
,' inaüg. juridka pertraaans hifioriäm dpffrinae 
juris Rpmani de cotlationibus* Attorfii 1809. g. 
Juriftifehe f ' Abhandlungen; mit einer Vorrede 
, von Paul ffofepk Anfelth Feuerbach , konigl. 
Bayfifcben wirkl. geheimen Rath u, f. w. Mün- 
chen igxo. 8. 

li B. UNTERRICHT (J... G. ..) , Z. 6 feines Ar^, 
kelslefe man: bey dem Erdftampf- oder Pitt* 
r bau (mcht Pilje'baum), 

UNZER (Johann Chriftoph) ftarb auf einer Reife nach: 
dem CarUbade xu GSttingen am soften Auguft 

v 18094 : " 

■'■>" .-* '* - .... 

IIRSPERGER (Johann Auguft) ftarb zu Hamburg am 
iften December 1806. 

Von USLAR (L X) jetzt Oberfgrfier im Herzogthum 
Lauenburg. §§. Uebef den JEinflufs der Ver- 
doppelungen in Nord-Teutfchland auf den ein* 
treffenden Holtmangel; über Privatwaldungen 
und die Abfchätzung ihres Werten bey VeräufTe* 
... xungeu derselben. Hannover 1806. 8* Schrei« 
. ben naturgefehichtlichen Inhalts , . eines Forft« 
mann«» an feinen Freund JUineburg 1810. 8« 
■ - . :> ■■•■ > ■'■.*& . 

USTgRI (P.) ftatt deffen, wa* im loten B. von ihm 
fteht , t fefze man : lgoi Mitglied des Voüzie- 
hungsmhä der Milvttifchen Republik 9 sgqa D* 

,!.■■■ . putiri 



r 



"" 6r ** '• 

putirier des Kantete Zürich an der Confulta in 
Paris t 1803 Mitglied des kleinen Raths vom 
Kantin Zürich — %%. *Gregoire über die * 
Litteratur der Neger; oder Unter fuchungen über 
ihre Geiffcesfähigkelten , ihre fittlichen Eigen- 
fchaften and ihre Litteratur ; begleitet von No- 
: tftzen über da* Leben und die Schriften derjeni« 
gen Neger, die fich in Wiffenfchaften undKün« 
' ften auszeichneten. Aus dem Franzöfifchen. 
Tübingen 1809. 8. — Von dem Repertorium 
•* der medicinifchen Litteratur erfchitn noch der 
Jahrgang 1794 in 2 Hälften, Leipz. 1797. — Er 
ift auch Herausgeber der Ktib, einer Monatsfchrift 
für* die Franzöfifche Gefchichte. Jahrg. 1795 in 
1* Heften; Leipz. — 1796 in 6 Heften; ebend. g. 
Die Fortsetzung unter dem Titel : Neue Kilo ift 
von Huber herausgegeben."-—* Der von ihm 
bis im März 1891 mit $oh. Konrad Ef eher ge-* 
rneinfchaftlich, und nachher allein herausgege*' 
bene Schiüeitäerifche Republikaner befteht aus 
folgenden Abtheilungen : Der Schweitz. RepubL 
25 Stücke (ioFebr. - so April 1798). Zürich» 
Der Schweitz. Reptibl. 5 Bände, der lfte von 
sog , die 2 andern jeder von loe Stücken, mit 
32 Supplementbogen und Regifter 1798. 1799» 
Zürich u. Luzern. Neues Helvetifches Tagblatt. 
% Bände, jeder von., 144 Stücken 1799. 1800» 
Bern u. Zürich. Nettes republikanisches Blatt. 
100 Stücke. 1800. Bern. Der neue Schweitz» 
RepubL 7 Quartale oder 510 Stücke: 'igoo. 1801» 
Bern. Der Republikaner nach liberalen Grund- 
fatzen. 56 Stücke. 1801. Bern. Der Republik 
' kämet, Quartal 1 u. 2. 100 Stücke. 1802. Luzern.' 
Quartal 5 u. 4. 100 Stücke. 1803 - 1805.' Zürich, 
in 4. — Die Schweitzerartikel in der Allge- 
meinen Zeitung feit 1798. bis lgio find großen 
Theils von ihm« wie auch die meiften, dia 
Schweitz betreffenden Auffätze in den Europai*, 
fchen Annalen während eben diefer Jahre. — * 
An dem Nouveüifle Faudois (Laufanne) hat er 
von 1799 bis 1803 vielen Antheilj und er war 

E 2 auch 



- 68 — 

auch feitdem Mitarbeiter an deffen Fortfetzuög, 
dem gomnal Suiffe. — . In dem Morgenblatt 
fmr gtoildett Stände^ in Pougens Bibliotheque 
Ftanfoife , und in andern Teutfchen und Fran* 
sdfifchen Zeitschriften befinden fich Beyträge 
von ihm« — *Er besorgte die 5te verbeJTerte 
Ausgabe von IV. Zimmermanns jun&ea; Haut- 
hälteriri. «Bände (Ludern 1807. 8)« *.* — I» 
Helvetiens berühmten Männern (von ;t,eonh. 
'Miifltr und Pfenninger) beschrieb er d*£ Leben 
feinet 1789 verftorbenen Vatör?, £eouk. Ufleri. — 
Das Citat im 8ten Band S. 177 (Murratfs Me- 
morial für Hm. D. Paulus Ufteri) ift a us zu ft rei- 
chen» indem es, als eine ljtterarifche Streit- 
schrift ,. "Wfder üljer Charakter noch Lebensum- 
stände des Gegners, mit dem iie fich btfchäf- 
tigt, AuffchlüfTe giebt. .' ... ■ ,■ 

UtZSCHNEIDER (J.) jetzt geheimer Referendar , wie 
auch feit 1808 Ritter des Cruüverdmfl - Ordens 
der königl. Bayrifchen Krone (vorher feit 1807 
Geheraladminiftrator der Salinen). §§* Bey- 
träge zur Land- und Staatswiithfchaft lfter 
Heft. München 1804. 8. 



T. 

yonVACCHIERY (Karl Albrecht) ftarb am laten 
November 1807. War geb. 1745. 






VADERS (Auguft Wilhelm) ftarb zu Braunfchweig am 
i6ten Auguft 1801. §§. Neue Sylvefter - Lie-, 
der. Braunfchw. 1800. 8* Der zerbrochene 

Wagen \ eine rührende ländliche Scene, ebendü 
1800. 8« 

VäTH (Georg) ftarb am 3ten Julius 1796. War auch 
M. der Phil, und Lictntiat beyder Rechten* von 
1769 bis 17^3 ordentlicher Profejfor der philofo* 

phi- 



- ■ — 69 - 

> phifchen Fakultät zu Würzburg , nachher Pfar- 
^ rerzu Ebertehaufen 9 zuletzt zu Burggrumbach 
im* Würzbur gifchen: geb. zu Obernburg bey 
Afchaffenburg. 

VAHLKAMPF (Jofeph Anton) GrofsherzogL Frank- 
fnrtifcher §fuftitzrath und erßer ordentlicher Pro- 
feffor der Rechte an der Rechtsfehute zu Wetzlar 
feit 1809 (vorher feit 1795 des kaiferl. Kammer- 
gerichts Gefammtraths Protonotar dafelbft) : geb. 
•&*•••§§• Reichsfehlufs vom 27 April 1803, 
dem Kaif. und RKammergerichte mit veifchiede- 
nen Staatsakte* am 5 Aug. 1803 infinuirt Mit 
einer Vorerinherung , einem Nominal« und. 
Sachregifter, herausgegeben. 1804. 4. Die. 

Amtseinfetzung des kaiferl. Kammerrichters, 
insbefondere jene Sr. Excell. des Hrn. Reichs« 
grafen Heinrich von Reigersberg , vom 3 Oktob. 
1803. Wetzlar 1804. 8* Reichskammerge- 

richtliche Mi fc eilen, lftes bis 6te$ Stück oder 
lßer Band, ebend. 1805- 1806. — ster Band. 
1 - 6tes Stück.. Giefen 1806. gr. 8* Von des 
lften Bandes lften Stück er fehlen eine neue Auf- 
lage 1806. Ueberficht der Se»atseinrich- 
tung des Kaif er liehen und Reichskammergerichts 
im Jahr 1806. Giefen i8<>6, gr. 8. 

VALENTINI (E.) §§. Briefe über Italien, in den 
Jahren 179» bis 1798 » von Marione Stark; aus 
dem Englifchen. Giefen 1800. 8* — Die Ue- 
ber fetzung von del Roflb iß fo betitelt: Unter- 
fuchungen über die Baukunft der Aegypter, und 
über das , was . die Griechen von diefer Nation 
wahrfcheintich angenommen haben ; von ffofeph * 
del Roffo', Baum eifter des Grofsherzogs von 
Tof kana u. f. w. Aus dem Italienifchen über- 
fetzt und mit Anmerkungen verfehen. Chem- 
nitz 1801. 8« 

von VALENTINI (Heinrich) Major im Gener alflahe 
. des Königs von Preuffin zu Berlin feit 1807 (vor- 

E 3 W 



.-. in. vordem feit 18-?. 

.. i „eit 1799 Lieutenant 

. ...» ^enefen war): geb. zv 

v. roer den kleinen Krie* ; 

-: -rngen Officiere, die iat 

«. 'ütin kommandiren. Berlin 

. i.. wehrte und verbeflerte, mit 

. .** H.n. von Brenkenhof verfe- 

foend. 1801. 8. *Ueber 

^v Saalfeld am loten Oktober 

. j«i£ 1807. 8- — Mehrere ano- 

• JjdUt* in Hoyer's militorifchen Jour- 

ja Aanalen des Krieges , und in eini- 

-^-•*.i miiitarifchen Zeitfchriften. 

;. M) feit 1810 Rektor der gelehrten 

»« Gl&ckfiadt. §§. Brittifche Thalia, 

* spräche, den echten Gefellfcbaftston 
•.ngiifchen Spruche zu erlernen , zum Ge- 
v . .cn« in öffentlichen Schulen gefammelt. 
ui^Adurg 1802. 8. 'AfizoreAüe nef*) 

.*..-* »-uc»^. Arifloteles Buch von der Dicht- 
vu.ut; zum Gebrauch für Gymnafiaften ; von 
uaem ans dem Griechifchen überfetzt, und 
^a Anmerkungen erläutert. Leipz. 1803. gv. 8- 
w; uif che Thalia, oder Gefpräche aus Plautus 
und Terenz zur Erlangung der Fertigkeit, gutes 
l .itein zu fprechen ; gefammelt u. f. w. Rönne* 
bürg u. Leipz. 1805. — ate Sammlung, ebend. 
'$05. — 5te Sammlung, ebend. 1806. 8. 
Vranzöfifche Thalia, oder Gefpräche aus Mo- 
liere, zur Erlangung der Fertigkeit, gutes 
Franzofifch zu fprechen, gefammelt u. f. w. 
Hamburg 1804 8. — v « r gl- Fiketifcher's Ge- 
lehrten Gefchichte der Univerlität zu Erlangen 
Abtheil. 3. S. 5224 - 227. 

/ ANGERO IT (Auguft Wilhelm Ludwig) ftarb am 
7ten Oktober lfcio. War Paftor und Kreis fenior 
zu Goldberg in Sch f eßeti (kurz vor feinem Ende 
ward er als geiftlicher Konliftoriahath nach Lieg- 

nitz 



-p 71 — 

nlt« berufen) : geb. zu Strasburg in der Ucker* 
mark tun Uten März i?6%. $§. * Peter und 
Maria; Scenen aus Schießens Gefchichten. 
Zülüchau 1793. 8* * P^ e allgemeine Men~ 

fchenreligion ; Verluch einer Entwiekelung der- 
felben au« den älteften Christlichen Urkunden ; 
ein Ruch für gebildete Leier aus allen Religions- 

Eartheyen. Leipz. Züllichau u. Freyftadt 1804. 8. 
reber die Bildung der Jugend für Induftrio und 
das bürgerliehe und häusliche Leben überhaupt. 
Hirfchberg 1809. 8. GemriufehafUUh mit 

dem Diakonus MÜLLER zn Lhgnita gab er ein 
Religions - Elemeutarbuch heraus. . . . — Eine 
Eidesadmonition; in BaiVs neuem Archiv für 
/Prediger B. 1. St 1. S. 16a. ? — *Ueber dat 
heilige Abendmahl ; in Henkeins Mufeum für 
ReligionswifF. B. n. St s. — - Aufflitze in den 
Schlefifchen Provinzialblättern , z. 'B. Briefe 
über einige wichtige Gegenwände. — VergU 
diefe Blätter 1810, St 10. £.956 »56a. Anhang 

S. »85-286. 

1 

VANOTT1 (Jakob) B. ehr AG. und Adjunkt der 
Ruffifch - Kaifertichen Univer fitfit zu Charkow im 
Eurofciifchen Rufsland : geb. zu. . . §§. Hand- 
buch für den angehenden Feldarzt» mit befon« 
derer Rücklicht auf Rufsland. Riga 1807. 8* 

Graf von VARGAS. S. GROSSE (Karl). 

von VARNBüLER, nicht v. VARENBüHLER (F,) 
§§. *Ueber den Feldzug der Teutfchen und 
Franzöfifchen Armeen in Teutfchland im Som- 
mer und Winter des Jahrs 1800. 1801. g. 

VARNHAGEN (Karl Auguft) Privatlehrer zu Harn* 
bürg: geb. zu . . . §§. Gab mit L. A. v. CHA- 
MISSO heraus: Musenalmanach auf das Jahr 
1804. Leipz. 1804. — auf das Jahr 1806. 
ebend. 12. Gab mit Wilhelm NEUMANN 

heraus : Erzählungen und Spiele. Hamburg 

E 4 1807. 



— 7* — 

1807. 8» ■*- Die Strafe im Voraus ; im Urania» 
einem Tafchenbuche für das J. 1810 (Amfter- 
dam). 

VA^ER (J. S.) feit 1810 ordentlicher Profeffor der 
- Theol. auf derUniverfitcit zu Königsberg, Auf- 
feher der Schlofs- und Univerßtätsbibliothek, und 
- Kurator der Kypkifchen Stiftung, (zu Halle war 
ex vorher auch Inspektor des philologifchen Se- 
. minariums und Mitanffeber der Universitäts- 
bibliothek* Eben dafelbfc war er nicht ;erft feit 
1804« wie im Uten Bande Acht, Prot der 
rnorgenländ. Sprachen, fondern fchon feit 1799). 
SS* Bebräifcbes Lefebuch ; mit Hinweifungen 
fowöhl auf deffen £röflere Sprachlehre, als auch 
auf .den erften und zweyten Gurfus des Lehr- 
buchs de rfelben für Schulen und Univerfitäten ; 
mit einem Wortregister und einigen Winken 
über das Studium der morgenländifchen Spra- 
chen. Leipz. 1799. gr.8. •. tte verbeüerte Aus- 
gabe, ebend. 1809. 8. Grammatik der He* 
braifchen Sprache für den erften Anfang ihrer 
Erlernung; bearbeitet u. f. w. ebend. 1801, gr.g. 
Verfuch einer allgemeinen Sprachlehre; mit 
' einer Einleitung über den Begriff und Urfprung 
der Sprache , und einem Anhange über die An* 
wendung der allgemeinen Sprachlehre auf die 
Grammatik einzelner Sprachen, und auf Paß- 
graphie. Halle 1801. J. . Progr. fuper 
}ef XL ibid. eod- 4. Handbuch der He- 
träifchen , Syrifchen , Chaldäifchen und Arabi* 
fchen Grammatik; für den Anfang der Erler* 
nung diefer Sprachen bearbeitet. Leipz. 1802. 8* 
Gab mit R. T. RINK heraus: Arabifches, Syri- 
sches und Chaldäifches Lefebuch , das Arabifche 
gröfstentheils nach bisher ungedruckten Stücken 
mit Ver weifungen auf die Grammatik und mit 
erklärenden Wortregiftern. ebend. 1802. 8. 
Kommentar über den Pentateuch; mit Einlei« 
tungen zu den einzelnen Abfchnitten der einge- 
schalteten Ueberfetzung von D. Alexander Geddes 

merk« 



& 



— 73 — 

merkwürdigeren kritifchen lind exegttifchen 
Anmerkungen und einer' Abhandlung über Mo- 
I es und die V erfaßter des Pentateuchs. 1 fter Theil. 
Halle 1802. — • fiter Theil- ebend. i8oe. — 
$ter Theil. .ebend. 1805. gr. g. Synchroni- 

ftifche Tafeln der Kirchengefchichte , vom Ur- 
fprunge des €hriftenthum« bis auf die gegen- 
wärtige Zeit, zum Gebrauch bey Vorlefungen 
und bey fortgesetztem Stadium, nach den be- 
währteren Hilfsmitteln entworfen. ebend. 
1805. fol. A. $. SUvefler de Sacy , Mit- 

glieds des Nationalinftituts zu Paris u. f. w. 
Grundfätt* der allgemeinen' Sprachlehre in ei- 
nem allgemein fafslichen Vortrage, als Grund- 
lage alles Sprach Unterricht«) und mit befonderer 
-Rückficht auf die Franzöfifche Sprache bearbei- 
tet. Nach der zweyten Ausgabe überfetzt , und 
mit Anmerkungen und Zufätzen, befonders in 
Rückficht auf die Teutfche Sprache , herausge- 
geben u. f. w^ Halle u. Leipz. 1804. 8- " Lehr- 
buch der allgemeinen Grammatik , befonders für 
höhere Schul klaffen , mit Vergleichung älterer 

• und neuerer Sprachen ; entworfen u. f. w. Halle 
1805.. 8* Gramnurire abrede de la langue 
Polonoife, confiftant en tableaux, regles & 

•*■■ exemples. Halle 1807. gr. 8* Nebft 4 Tabellen 
l %n folio. Praktische Grammatik der Ruffi- 

• fchen Sprache , in Tabellen und Regeln ; nebft 
Uebungsftücken zur grairimatifchen Analyfe , ei- 

• «er Einleitung zur' Gefehichte der Ruffi fchen 
Sprache und die Anordnung ihrer Grammatik, 
und Berichtigungen der Heynifchen Sprachlehre. 
Leipz. 1808. gr. 8. Giebt mit F. f BER- 
TUCH heraus : Allgemeines Archiv für Ethno- 
graphie und Linguiftik , bearbeitet von mehrern 
Gelehrten. Mit fchwarzen und kolorirten Ku- 
pfern urrd Karten. 1 fiten Bandes lftes Stück. 
Weimar i8©8- 8. (Von ihm find darin: Fragen 
und Antworten über den Zuftand des von den 
Samojeden bewohnten Landes und der Natnr» 
zweige derfelben S. 178-330. Proben Amen- 
IS 5 kani- 



74 — 

•■.-■•"' kanifcher Sprachen , mit Ueberfichten ihre» 
Baues in den beigefügten grammatifchen Be- 
merkungen S. 541 -$54). Unterfuchnngen 
. über Amerika'* Bevölkerung ans dem alten Kon- 
tinente. Leipz. 1810 (eigentl. jgopX ß r - 8* 
Dr.. H. P. jT. Henke's Grnndrtfs der Kirchenge- 
fchichte zu Vorleftingen , beendiget von u. f. w. 
Braunfchweig 1810. gr. 8. Arnos , über- 
fetzt und erläutert, mit Beyfügung des Hebräi- 
fchen Textes und des Griachifchen der Septua- 
ginfa, nebft Anmerkungen zu letztermj heraus- 
i -gegeben «. L w. Halle iftlo. 4. Auch unter 
dem Titil: Oracula Amofi., Textum & Hebrai- 
cum & Graecum verfionis Alexandrinae notis 

1 crpticis k, exegeticis inßruxit adjunctaque verfio- 

ne vernacula edidit &c. - Spicileginm I ob- 

fervationum adufut* Patrum Grascorum in Cri* 
tica Nävi Teflamenü ptrtinentmm , adito tnunere 
Dott. & Profi in Atad. Regiomont. examini 

Sublico propofuit. Regiomont igio. 8. — 
Faehricht von einer/ bisher ungedruckten Syri- 
fchen Tauf - Liturgie > und als Probe den darin 
enthaltenen Exorcifmus; in IVagnitz'ens Liturg, 
• Journal B. 2. St» 1. Nx. 1 (1802). — Materia- 

lien zur Beförderung der Moralität unter den 
jetzigen Zeitumftänden ; in dem Journal für Pre- 
diger B< 52. St 1. Nr. 1 (2807). — Proben 
Peruanifcher Volkslieder ; nebß einer Nachricht 
von der Fortfetzung des Adelungifchen Mithri- 
, dates ; in Wielemdis N. Teutfchen Merkur 1809. 

St. I: S. l6-28. 

VATER (K. F. W. A.) §§. Ueberficht des gemeinen 
Preuflifcben , befonders aber des Preuflifch- 
, Schlefifchen Criminalwefens. lfte u. ate Hälfte. 
Breslau 1802* 8* Grund fatze und Meinun- 

gen, das Preufiifche Medicinal - Taxwefen , be- 
sonders in Schießen , betreffend; ein Bey trag zur 
medicinifchen Gefetzkunde und Gefetzgebung. 
2te vermehrte, ver belferte und gröTstentheils ganz 
umgearbeitete Ausgabe, ebend. 26x0. gr. 8. 

VAU- 



- 75 — ' . 

VAUPEL (J, C.) §§. Auszüge vbh CaruaTpredigten 
angefallener Canzelredner. s Bändclien. Pirna 
1806-1*07. 8. Will die Bibel felbft für 

eine unmittelbare Offenbarung gehalten feyn? 
und ift eine folche Offenbarung möglich? Fra- 
gen , auf Veranlagung eines Auffetze« im Jour- 
nal für Veredelung des Prediger- und Schulleh- 
rerftandet u. f. w. , zur Beruhigung deter, de- 
nen biblifches Chriftenthum werth ift. ebend. 
1807. gr. 8. — " VergL Dresdens Schriftfteller 
von Haymann S. 517. 

VEESENMEYER (6.) §§. Progr. de Minerva ac 
Domitiano fuperßitiqfe culta. Ulmae 1&02 4. 
* Progr. Commentatio numifmatica de äntiquo 
numo Syracufano. ibid. 1803. 4. * Progr. 

Prodromus uberioris de Pauli Scalich\i vita, 
fcriptis & placitis praefertim phüofophicis Com- 
mentarüi nftens recenfum fcriptornm ScaRchiano* 
ruth. ibid. eod. 4. * Progr. Verfuch einer 

• Gefchichte des ehemahligen Dominikanerklo- 
fters in Ulm. ebend. 1805. 4. * Progr. 

Verfuch einer Gefchichte des Ulmifchen Cate- 
chifmus. lfter Abfchnitt. ebend. 1805. * — ater 
Abfchnitt. ebend. 1804. 4. * Progr« Klei- 

ne Bey träge zu der Kulturgeschichte der Teut- 
fchen Sprache, ift er bis 5ter Abfchnitt. ebend. 

1804. 4. * Progr. Commentatio litter aria 
& critica de non negligendis veterum Codicum 
fragmentis & fragmento Livii manufcripto. ibid. 

1805. 4» * Progr. Nachricht von Lorenz 
Waither Küchel , Doclor der ArzneywifTenfchaft 
und Stadtarzt in Ulm. ebend. 1806. .4. ♦Ver- 
fuch von Annalen des ehemahligen Fräacifca- 
nerklofters in Ulm. ebend. 1807. 4. *Hi- 
ßorifche Mifcellen von Ueberkingen, einem 
durch feinen Sauerbruuneh und fein Bad be- 
rühmten, im königl. Bayrifchen- Landgerichte 
Geifslingen liegenden Dorfe. ebend. 1808. 4. — • 
Befchreibung der Stadt Amberg in der Obern- 
Pfalz vom J. 1564; in den Litterarifchen Blättern 

l&Q*« 



rt » »« 



;-. jgtsvNr, i8< S. 397*405, Gefanamelto Nach- 
. richten von Jakob Ratz und feinen Schriften ; 
ebend. 1805 oder B. 9. Nr. 1. S. 5- 15. Etwas 
Über die Guillotine und Kafpar Goldwurm; 
ebend* Nr. *» S.. 19-22. Etwa« von Nicolaus 
Schweygker;. ebenda Nr. 5. S. 35*41. . Eine 
feltene Landcharte. von Schwaben; ebenda Nr. 17. 
, S. 399 u. f. Noch etwas von der Academia 

.Veneta oder delta.l^am'a:; ebend. Nr. 18. S. 327- 
.330. N Jo.do.cus Caftner und Martin Kloftermair, 
zwey Bayrifche Schriftfteller , die in Kobolts 
Bayerifchen Lexikon nicht vorkommen; ebend. 
.JJr. 22. S. 399-394. Noch etwas über Mi- 

chael Nearidert Correfpöndenz ; ebend. 1803. 
ode* B. 5. .Nc ,12. S. 183 u. f. Beantwor- 

tung der Anfrage , die Ausgabe de* PI utar Chi- 
lenen Ehez.pchtbüchleins vom J. - 1578 betref- 
fend ; ebend S. 185 u. f. Catalogus Academia- 
. rum tothis orbis Chriftiani. Wietebergae 1554. 8 1 
. ßbtnd. Nr. ,13.; S. 202-205. Nachlefe ,zu des 
feel. Hurnmels Nachricht von D. Joh. Major; 
./ebend. Nf, 15« S. 228-235. ^aüaonal Chrifti 
( wnd Antichrißi ; ebend. 3.255*237, Etwas 

von Sebaßian Murrho aus Colmar ; ebend. Nr. so. 
.S.,523 -334. Nr. 21. |S. 340-344. * Zufa'tze zu- 
des feel. Strobels Nachricht von Melanchthons 
Deklamationen ; ebend. Nr. «5. S. 585 - 595. 
^Anfrage wegen einer Urkunde vom J. 1408 ; 
ebend.- 1804 oder B. 4. Nr, 6. S. 95. Bey mei- 
21t r Sechs; ebend. S. 96. Kritifche Beschrei- 
bung einer Hand fehl ift, welche das Gedicht: 
Bernhardi Geiftenfis Palponifta , enthält ; ebend. 
Nr. 16.. S. 241-255. Etwas von Petrus Apia« 

nus ; ebend. S. 255 u. f. Nachricht von Bar- 
tholomäus Weftheimer; ebend. Nr. 17. S. 2*57- 
271. Nachrichten von Wolfgang Rufs, des 
er Ren Evangelifchen Pfarrers in Ried heim , Le- 
ben und Schriften; ebend. Nr. 18. S. 273-286. 
Den Oodex von Tritheims Chronik betreffend; 
ebend. S. 286 u. f. Maifter Ingold ; ebend. 

. & 287. Ueber eine Stelle des Maternus; 

ebend. 



— ■ 77 — ■ ' ' 

wend. Nr. 19. S. 502 - 304. ' Auch ein Beytrag 
2u den Prophezeiungen der Revolution unfe- 
rer Zeiten ; ebend* Nr. so. S. 309 u. f. Johann 
von Morsheim; ebend. S. 510-312.* Berichti- 
gung einer Anekdote, des Bohuslaus von büßen- 
Kein Bibliothek betreffend; ebend» S. 512-315. 
Von Haans Denk; ebend» S. 315 n. f* r 'Sehr 
altes Grabmahl ; ebend. S. 517. DesMutianus 
fcherzhafte Erklärung der Gefchichte den Pro- 
pheten Jon«; ebend. Ueber 2 wey Schriften 
aus Joh. .Varnier's Druckerey; ebend. 1805 oder 
B. 6. Nr.- 11. S. 161-167. Kafpar Kratzer aus 
Ulm, $in Jefuit, und nachmahl» ein Evengeli* 
fcher Prediger; ebend. S. 167- i6g. Petrus 
Hypodemander , oder Schuhmann , Prediger zu 
Ulm nrid geiftlicher ■ Liederdichter im i6ten 
Jahrhundert; ebend Nr. ist. S. 177- 164. Stof- 
fel Eleutherobius , ein Wiedertäufer; 'ebend* 
S. 1 84 - 1 87. • Anmerkungen 1 über J. Ghriftian 
Martins Nachrichten von 4er Synode zu* Hom* 
berg mit Bezug auf die Reformation in Hellen ; 
ebend. Nr, 13. S. 195- 204. ^Nachlefe zuSchel- 
horns Nachricht von Francifcus Lambertus; 
ebend. Nr. 22. S. 340-343. Noch etwas über 
den Druckort von Schwenkfelds Schriften; 
ebend. S. 343. Eine frühe , noch unbekannte 
Arbeit Melanchthons ; ebend. S. 344. — Ver- 
znutfrung über den ungenannten Verbeffefer des 
Vellejus Pater culus in der Basler . Ausgabe von 
1546; in dem Neuen litierarifchen Anzeiger 
i8e6. Nr. 1. S. 7. . Anmerkung über die Aus- 
gabe der Königshofifchen Chronik-; - * ebend. 
Anfragen, den Aphthonius betreffend; -ebend* 
S. 16/' Ueber die Gefchichte der Kutfchen; 
ebend. Nr. 3. S. 48. Anmerkung, die neue 
von Bredow beforgte Ausgabe Eginharts -Leben 
Karls des Groffen betreffend; ebend. 'Nr. 5. 
S. 11 u. f. Katharine von Bore, Luthers' Frau» 
mit einem Ridicule ; ebend. Vir. 11. S. 174 u. f. 
Zufätze zu Sebaft. Caftellio's Lebensgefchichte 
von Eueblin. Frankf. u. Leipa. (Nürnb.) 1^75. g ; 

ebend. 



.«*■ 



s* 



1 • 



f t 



?8 — 

u^nbend. S. 175: Anmerkung, einen Brief de* 

.:• <Q*.^pt. Florenz Chriftiami* betreffend; ebend. 
<. S. 176. Ulrich Zwingli , als Pädagog; ebend. 

; . Nr. 33. S. 199-3204. Von einer Während des 
Tags zu Hagenau 1540 erschienenen intere/Tan- 

• >ten Schrift; ebend* Nr. '14. 8. SM u. f. : Sel- 
tene Ausgabe 4er Confeffiön der • Böhmifchen 
Brüder; ebenda Tür. 1.5. & 230,12. &<.!/ 'D.Johann 
Lang, ein verdienter Kirchen <nnd sSchuilehrer 
in Memmiogen im löten Jahrhundert; \ ebend. 
1fr. 1 6. S. «4 1 -446. . Bemerkung .über die bey- 
,i*n Briefe .von Luther und ; Melanahthon in 
Nr. 11* S. 161-164; ebend* Nr. 17. S,' «66 u. f. 
{Anmerkung* die Sammlung der BfiefaMelanch« 
thons an Hardenberg betreffend; ebend. Nr. 18* 
~S* : £84>. IN och etwas über Luthers Buch von 
den Eigennamen der Teutfchens' ebend. Nr. 19. 
S. «95 u. f. \:. Ergänzung . eines Briefes dea 
Erafmus;. ebend»: S. «97. Berichtigung, das 
Epitome MelaAchthons betreffend; ebend. Jo- 
> hannes Pifcatoriiis * ebend. 1807. Nr. 1. S. 15 u. f. 
Kleiner Bey trag zur LI 1 milchen Siegelkunde ; 

:., ibend. Nr. a. S. «9-51. Johann Montan us; 

ebend. S. 51. Anmerkung , Melanchthons Na* 
, jnen betreffend; ebend. Nr. 5. S. 7711. f. Noch 
etwas von Burkard Waldis, einem Teutfchen 
Fabeldichter des löten Jahrhunderts; ebend. 
Nr. 9. S. 155*159. Einige Colle&aneen , die 
Gefchichte des Proteftantifmus in Cöln betref- 
fend; ebend. Nr. 10. S. 145-149. Johannes 
Landtfperger ; ebend. S. 156-158. Nachträge 
zu.» den Abhandlungen über die Verdienfte der 
^Mgger um die Gelehrfamkeit; ebend. Nr. 11. 
S. ; 47a-,- 174* Fac Simite;: ebend. S. 174. 

Noch etwas van 'der Italienifchen Ueberfetzung 
von Luthers Schrift an den Teutfchen Adel von 
des Chciftlichen Standes Befreiung; ebend. S. 
175 «• £ Docfti male pingunt; ebend. Nr. 16. 
S. 256. Ulrich Varenbüler; ebend. Nr. 17. 

S. 257 - s6o< Des Adam Olearius Stammbuch ; 
fand* S. rfp u^f. ] Matthias Fkcius Illyiicus ; 
, , ' ebend* 



_ 79 — 

ebend. S. *6i • »6$. Ueber Felix Fabri ; ebend. 
Nr. 1 9. S. 289 - 89a« Warum hat die Münzkunde 

. des Mittelaltert gegenwaxtigfo wenige Liebhaber ? 

ebend. S. 099 u. L Anmerkung über» einen 

. . . allen Teutfchen Obulm , aus- dem >4tea Jahr« 

iuandtrt ; : ebend. Nr. 20.. S. 313. Anmerkung 

: zum liten St des Intellig. Blattes cur N. Leipz. 
Litter« Zeitung ; ebend. Nr. 24. S. 395. Anfrä* 

• gen; ebend» Nr.. 27. S. 432* Etwas über Co- 
Uus Secundup Ourio; ebend. Nr. 32. S. 495 u. f. 
Gefammeite Nachrichten von Johannes Binder« 
. lin; ebend. Nr. 33. S, 513*520. Nr, 34. S. 529« 
535« K urze Anmerkungen zu dem 3 u. 4ten St. 
des N. Allg. Intellig. Blattes zur N. Leipz. Litt. 
Zeitung 1607 ; ebend. Nr. 55. S. 55g u. f. Einf 
noch ungedrucktes Tetraftichon von Cafp. Brufch ; 
ebend. Nr. 39. S. 624. Noch etwas über Felix 
Fabri; ebend. Nr. 52. & 829-831* Vielleicht 
noch ein Paar Schriften von Burkard Waldis; 
ebend. 1808. Nr. 7. S. 103. Verinuthung über 
den Druckort einer Schrift von Ulrich von Hut^ 
ten; ebend. Georg Regel; ebend. S. 104. An- 
frage , des, JqI*« Musler (Muschler) Opufcula be- 
treffend; ebenda Nr. 10. S. 151-155. Anmer~ 
kungen, einige in Wittenberg im löten Jahr« 
hundert gedruckte Bücher, betreffend;.- ebend. 
S. 153 u. f. Kleine Nachlefe zu der Mem« 

mingifchen Reformatiomgefchichte ; ebind. S. 
155 u. f. Drey alte Ausgaben der Briefe des 
Symmachus ; ebend. Nr. 19.-8. 302-504. » 

reyherr von VEGA (G.) im joten Band wird zweit 
gemeldet > er fey am soften September jgoa ge~ k 
ßorben: edlem die Todesart ward verfchwiegen* " 
weil man ihn zwar ertrunken in der Donau fand, 
aber ungewtfs war > auf welche Weife dies ge~ 
fchekenfejf* ob er fich felbfl oder unwiUkühr lieh 
erfäuft , oder ob ihn irgend ein Niederträchtiger 
umgebracht und hinein geworfen hatte. Erß zu 
zu Anfang des <§f. 28k 1 ward dtefer Niederträch- 
tige, eiultfüBfr, entdeckt md zur gebührenden 



• • Jl 



~~ gö . — 

Straft gt£*gtn. < §§. r/Natürliches , aus der 

wirklicher* Grolle uhferer Erdkugel abgeleitetes, 

' in ganz Frankreich' und in einigein angränzen* 

v ■ '. . den Län<fee«n »um allgemeinen Gtebriticlr gefetz- 
mäffig* eingeführtes MaaTs - Gewichts - uad M ü nz- 

\. ■■"' Syffcm, njitr einer gemeitf vieiftähdftcfceh Dar- 
. ftellung der in d»u K. K: Erbftaaterf gebräuchli- 
chen Maafs - »nd' Gewichts - .Verfettung? wie auch 
wechfelWcife Vfefgleichurrig feWöhl de* kiländi- 

v i .fchen Maaffe und Gewichte*- als auch verfchie- 

- .' dener ausländifcher mit deri'natürlichen. - Nach 
dellen Tod herausgegeben Von'^rf. KreiU Wien 

1803- 4- 

• ■ . . . ......... ♦ 

VEILLODTEBL (L. C. K.) $§. : Von .dem Entwurf 
r eines allgemeinen Handelsrechts u. f. w/ et fehlen 

J/ die Ate Auflage 1805. g, — Die Handleitungs- 

; zeitung wurde immer, auch img?. i&i6 } fortge- 
setzt: . ■; ' : • ■ 

VEILLODTER (V. K.) feit 1809 Stadtpfarrer an der 
Aegidienkirche zu Nürnberg, und feit 1810 auch 

■ uußerordenttkhes Mitglied der PrUfmgskommif- 
fion. - Im xoten Band ift zu lefen Walkers- 
brunn ßatt Markersbfunn. (Diefemnach ift auch 
; die Aendenmg im topograpfeifcheh Regißer zu 

treffen). §§. * Wie fehr die proteftantifche 
Kirche Urfache habe , es nie zu vergelten , fie 

. Jey ihr Dafeyn vornämlich 4er Erneuerung des 
Lehrfatze» von der wahren- evangelischen Frey- 
heit fchuldig; eine veränderte Auflage der vom. 
Herrn Dr. Fcfthz Volkmar Reinhard am Gedacht- 1 
nifstage der *Kirchenverbetterüiig den- 31 Okto- 
ber 1800 in Dresden gehaltenen Predigt. Dres- 
den u. Pirna 180*. 8» * An die lieben Land- 
leute über -die Ausrottung der' fchrecklichen 

, Blatterkrankheit; von einem". Landprediger. 

: Nürnberg 1 801. 8- Gebete am Morgen und 

* Abend, ebend. 1801. g. ''* -'Beicht- und Kom- 
munionbuch für chrl&1iol£e Landleute ; hei aus- 
gegeben u* L w. ebend. 1^05. g r . g. • Sum- 

mari- 



». • . 



/ • 



— 8i — 

' marifche Erklärungen der Sonn '- Feft - und 

3?eyertags - Epifteln , zu Vorlefungen am Altar. 
Leipz. i8o8* Ideen über Leben» Tod und 

Unsterblichkeit; ein Anhang zu des Verfaüera 
Communionbuch für gebildete Chriften. Nürn- 
berg 1809. 8- " Ueber Ordinationsfeyerlich- 
keiten ; in fVagnüz'ens Liturg. Journal B. ß. St 1. 
Nr. 3 (1802). Einige Ideen über die Bequemung 
des Liturgen nach dem Geifte und Gefchmack des 
Zeitalters; ebend. B. 4. St. 1. Nr. 1 (1804). ~ 
Von den Predigten über die Sonn - Feft - und 
Feyertäglichen Epifteln des ganzen Jahres er- 
fehlen die fite verbederte Ausgabe zu Leipzig 
1805. gr. 8- — ■ Von der Schrift: An junge 
Chriften bey der erften Feyer des Abendmahls 
torfehien die 5te vermehrte Ausgabe 1805; von 
dem Kommunionbuch für gebildete Chriften die 
3te Auflage 1808; und von den Liedern, Erzäh- 
lungen und Fabeln für Kinder , die ste Auflage 

1808. 

VEIT (D. J.) §§> D. de organorum corporis ttutnani 
tarn energia ß aSwitate interna , quam tum or~> 
ganis focils connexione f. fympathia. Hai. i?9?. g. 
Johann Albert Heinrich Reimarus nach zurück« 

felegten fünfzig Jahren leiner * medicinifchen 
•auf bahn j ein biographifcher Bey trag zur Feyer 
des soften Aprils* Hamburg 1807. gr. 8« ' 

Graf von VELTHEIM (A. F.) %%. Die Schrift Über 
die Schatzrat hs - Wahlen , fchon im toten Band 
angeführt, ift aus Verfehn im jiten.noch einmahl 
angezeigt worden. Im loten Band Z. ei feinet 
Artikels ift nach Anndien hinzuzufetzen: 1796. 
5t. li«' 

VELTHUSEN (J; K.) .§§. Liturgifches PredigerhanS- 
buch zur Beförderung der nöthigen Abwechfe« 
lungen und einer zweckmäßigen Mannich faltig« 
keit in den Amtsverrichtungen der Prediger, 
auch erforderlichen Abänderungen nach Zeit, 
19m Jahrb. 41er BanU, F Ort» 



V * 



V 

4 



Ort, Perfonen und Utmianden; lierausgegebeni 
und gröfstentheils entworfen u. f. w. Bremen 
1801. 8- sie Auflage, ebend« 1804. 8- 3te 
Auflage» ebend. . . . g. 4t« au& neue durch- 
gefehene, vermehrte Aufgabe« ebend. 1809. 8« 
Spicitegium Commentaüonum tkeologkarurn , ad 
ttfus fy nodales congefium: Fafciculus I. - Stadae 
M802. — Fafc. 11 fif HL ibid. 1803. g. 
Des Propheten gfefaias perfpektivifchec Zeitge- 
znählde, oder Troftbuch für das. Volk Gottes im 
Auszuge. Nebft zwc-y Beylagen : Tröftgefang 
und Hebräifcher Troftbrief an die Jüdifche Na- 
tion. Bremen 1803. 8« Sprüche und Lie- 
dervexfe , nach einer natürlichen Stufenfolge ge- 
ordnet, für Kinder von 6 bis 8 und 8 bis 10 und 
10 bis 12 Jahren, ebend. 1803. & Fokeack 
Iwrtin. Beleuchtung einiger myßifchen Alle* 
gorien und Hieroglyphen , in nachfter- Bezie- 
hung auf des durch Bohemanns Mifsbrauch und 
die Bekanntmachung feiner Urkunden, merk- 
, würdig gewordenen Orden der Aliatifchen Brü- 
der; in Briefen an einen Freund in Amerika* 
Stade 1804. 8* Hi ftorifch - kritifche. Nach- 
forfchungeu über Urfprung, Fortfehritte und 
allmählige Ausartung der Baukunft Irländifeher 
Altfchotten aus der AüatifchenJohanniefchule in 
Schwärmerey uhd Myftik, Purianifmus , Holen- 
kreutzerey, Idealifmus u» f. w. ebend. 1808. 8« 
Auch als 2t$r Theil zum Pokeach Iwrim. Auch 
mit dem auf das vorhergehende und nachfolgen* 
de Such fick beziehenden allgemeinen Titel * Mau- 
rerey und Chri ften thum gegen einander überge- 
ftellt. In 5 Bänden. r Befeftignngen mei- 
ner Brüder im Glauben an Gott , UnSerblich- 
keit und acht biblifches Chriftenthum ; eine 
Zugabe zum Pokeach Iwrim. Leipz, 1805. 8* 
Hiftorifche Winke über ächte und unächt* 
Freymaurerey. ebend. 1804. 8* Synodal- 
rede von dem eigentümlichen Antheil, vor- 
züglich des Gehörfinns, an der Aufregung und 
Entwicklung der Vernunft in der menfehlichen 

.Se^le, 



■- 83 ** 

Seele. Bremen 1808. 8- *Bruehftücke ei- 

nes versiegelten Buchs; dei Herrn von Hum- 
boldt'» Wahrnehmung Phönizifcher Geftirnbe- 
nennungen in Südamerika ; mit Anzeige £hnli«. 
eher Spuren einer Verbreitung Phönizifcher 
Phäntauen, muthmafslich durch eine Verket- 
tung uralter Afiatifcher HandelsbundniiTe. ebend« 
1810. 8. (Unter der Vorrede hat er ßch ge- 
nannt). — Einige Winke für diejenigen , wel- 
che über die Göttingifche Preisfrage von der 
Magie fchreiben wollen; in den gel. Beytr. zu 
den Braunfchw. Anzeigen 1786. St. sau. 55» 

VELTHUSEN (J. P.) %%. *Von dem Einfluffe de* 
Umlaufs des Geldes auf das Steigen und Fallen 
der Pfeif 6 der Nahrungsmittel und der Manuv 
fakturen ; au« dem Englifchen ; in dem Hanno v. 
Magazin 1767. St 75. * Unterfuchung der 

Frage: ob es in der Seele des Menfchen eine . 
aligemeine Richtfchnur des Gefchmacks gebe? 
aus. dem Engl, ebend. St. Y7* * Einige An« 

merkungen , die Erziehung betreffend; aus dem 
Franzöfifchen ; ebend. St. 84- Von groflen 
Städten und von Städten überhaupt; aus dem 
Engl, ebend. St. 97. Befehreibung des Killer« 
ney -Sees in Irland; aus dem Engl, ebend. St. 98. 

* Der Abfchied eines Helden von feiner Gemah- 

lin und feinem Sohne; aus dem Homer über« 
fettt; ebend. 176g. St. 49. * * Schreibern über 
- die Urfiachen , warum man ^ine in Hannover er« 
trunkene Perfon nicht hat retten können; ebend* 
St. 100. Urfprung und Zuftand des König« 
reichs Ponthiamas ; ebend. 1769. St. 6. Von 
dem Inftinkt der Thiere; ebend. St. 11 u. 1*. 
Ven den Infekten im E flieh 5 aus dem Italieni« 
fchen; ebend. 1771. St. 65. * Vom Krampf« 
fifche; ebend. St. €6. Beobachtungen über 
einige Arten merkwürdiger Infekten» nämlich 
das Radthier , den Fadenwurm , die Viehbremfa 
und die Blutigel ; aus dem Italienifchen ; ebend. 
St 79* Von der Entdeckung des Getreide» 

F a und 



' - 



84 



und dem Urlprunge der Bäckerey ; ein Auszug 
■ ■ v ' aus drey Lateinifchen Programmen des Hofrathf 
Heyne zu Göttingen; ebend. St 87 u. 88- Von 
dem Bifs der Tarantelfpinne ; ebend. St .94. IL 
Johann Reinhold Forfters Anweifung , ftie man 
Naturalien von jeder Art lammein , aufbewahren 
und in entfernte Gegenden bringen könne ; auf 
. dem Engl, ebend. St. 98. Des Grafen Algarotti 
, Verf uch über die Dauer der Regierungen der lie- 
ben Rötaiifchen Könige ; aus demltaL ebend. 1772. 
St. &8 u. 29. Von dem Federharz ; aus dem Engl. 
ebend* St 96. IL VomThce; ebend* St 96. III. 
Anekdote aus der Schwedifchen Gefchichte; 
ebend- St 101. IL l/eber die Amphibien ; auf 
dem Engl, ebend. 1773« St 40. Von einem 

fehend gemachten Blinden; aus dem Engl, ebend* 
. . \. . St 88* IL Eine Erzählung aus dem Engl, der 
Mifs Aikin überfetzt; ebend. 1774. St 55. Von 
der Stillung der Wellen durch Oel ; aus dem 
Engl, ebend. 1775» St 97. Gefchichte der 
Mifs St Vincent; aus dem Engl, ebend. 17761. 
: St. 46-48* Befchreibung des Berges Montfer- 

- rat in Spanien; aus dem Engl, ebend. St 18. 

VXND (Georg) D. der AG. und Phyfikus des IVürz- 

burgifchsn Landgerichts Mainbirg feit 1809 (vor- 

. fcev Privatlehrer der AG. auf der Univerfität zu 

. Würzburg) : geb. zu . . . §§. Progr. über das 

•1 ... ! . natürliche und göttliche Prinrip des Organifmus. 

Würzb. 1809. gr. 8. Die eUiptifche Blut« 

bahn, ebend» 1809, 8« 

Von VENING (Gerhard) Ritter, kaiferl. königt. Ratk, 
dirigirender Feldfiabsarzt , Besitzer der perma- 
nenten Militär- Sanitätskommißion und Mitglied 
der kaiferl. königl. medicinifck-chirurgifchen ffo- 
fephs- Akademie zu Wien: geb. zu Olfede im 
Osnabrüchfchen am zgflen §fanuar 1755. SS* 
Mehrere Auf (atze, fowohl in den Abhandlun- 
gen, als in den Beobachtungen der kaiferl. 
königl. med. chirurg. Jofephs- Akademie. — 

Re- 



85 — 

Recen Konen in der Bibliothek der med. chirurg 
Litteratur. 

VENT (J. G.) jetzt Hauptmann bey dem Scharffchützen* 
korps zu Weimar. 

VENTURINI (Auguft) ehemahlt Ingenieurtieutenant 
in herzogt. Braun fchweigifchen Uienßen, erhielt 
aber , zugleich mit feinem verdorbenen x 'Bruder 
$ oh. Georg Julius , den Abfchied * und wurde 
Bauverwalter zu Blankenburg» Sein jetziger 
Stand und Aufenthalt find unbekannt. Geb. zu 
Braunfchweig . . . §§. Beurtheilung des 
Operationsplans der Preuffifchen Armee im Jahr 
1806; nebft einer Berichtigung des von G. Ven-' 
turini im Lehrbuche der Kriegskunft aufgehell- 
ten Syftems der Krieg swifTenfchaften. Quedlin- * 
bürg 1809. 8. — Etwas über Bülow's Gränz- 
beftimmung zwifchen Taktik und Strategie; m 
den Annalen des Krieget und der Staatskunde 
B. 5. Nr. 5 (1806). 

VENTURINI (D... C.) • . . zu . . .: geb. 
zu . . . §§. Verordnungen des Napoleoni- 
* fchen Gefetzbuches über die Führung der Ge- 
burts - Heiraths - und Sterbe - Regifter , für Pre- 
diger und Geiftliche im Königreich Weftphalen. 
Helmftädt 1808. 8* 

VENTURINI (J. G. J. gewöhnlich nur G.) SS- Vor 
feinem Ableben erfchienen noch von ihm folgende 
Schriften: Mathematifches Syftem der ange- 
wandten Taktik oder eigentlichen KriegswiHen« 
fchaft; zur Ueberficht und zum Gebrauch für 
Lehrer dieser Wiflenfchaft in Militairfchulen. 
Schleswig 1801. gr. 8. Kritifche BetTach- 

tungen des letzten und wichtigften Feldzuges im 
achtzehnten Jahrhundert» und der dem Oeftrei- 
chifchen Staate angemelTenften Kriegsführung 
gegen Weften und SüdweÄ. Als Belege der 
Schrift: Wahrscheinliche Operationen im Jahr 

F 5 *8oo 



% 

% 



... ■- 86 - 

lJBoo von V. und als Beyfpiele Bttr FeMherrn- 
wiffenfchaft aufgeftellt. Mit Kupfern. Braun- 
feh weig 1802. 8. — Kritifche Ueberficht des 
Feldzugs im Jahr 1800 ; in v. Porbeck' s neuen 
Bellona H. i-ä (1801). 

VENTURINI (K. H... G.'..) feit 1807 Prediger zu 
Hardorf im Braunfchweigifchen (er hatte vorher 
mehrere Jahre in Braunfchweig privatifirt und 
Xich von Schriftfteilerey ernährt , weil der letzte 
Hersog von Braunfchweig verboten hatte, ihn, 
wegen feiner natürlichen Gefchichte des grollen 
Propheten von Nazareth , als Geiftlichen anzu- 
* Hellen* Vordem war er auch eine Zeit lang Se- 
kretär des Etatsraths von Schirach zu Altona, 
und fchrieb mit demfelben das politifche Jour- 
nal zufammen) : geb. zu Braunfchweig ... §§. 
* Natürliche Gefchichte' des grollen Propheten 
von Nazareth. ster Band (den lflen hat ein an- 
derer gefchrieben). ... Genius des Chri- 
ftenthums , oder Schönheiten der chriftlichen 
Religion , von F. Jiug* Chateaubriand; aus dem 
Franzöfifchen überfetzt und mit berichtigenden 
Anmerkungen begleitet. 2 Theile. Münfter 

1805. gr. 8* Handbuch der vaterlandifchen 
Gefchichte für alle Stände Braunfchweig - Lüne- 
fcurgifcher La ndesbe wehner« ifter u. ater Theil. 
Braunfchweig 1805. — 3ter Theil. ebend. 

1806. 8« Chronik de« neunzehnten Jahr« 
hundert*, gter Band, 1806; ausgearbeitet von 
K. Venturini; herausgegeben von ff. ff. Bredota. 
Altona 1809* gr. 8* — Chronologifche .Ueber- 
ficht der letzten fechs Jahre (von 1805 bis lffio); 
in K. ff. Schütz' ens Handbuch der Gefchichte 
'Napoleons (Leipz. 1810. gr. 8). — Ueber mein 
Handbuch der vaterlandifchen Gefchichte; in 
dem .Braunfchvreigifchen Magazin 1805. St. 53. 
Weitere Nachricht von feiner Bearbeitung, der 
Braunfchweigifchen Gefchichte; ebend. 1804. 
6t $• 

VENUS 



87 



f 



VENUS (Karl Auguft Ferdinand) Notarius zu Zit- 
tau: geb. zu ... §§. * Der monatliche Neuig- 
keitsträger überbringt die neueßen in- und aus« 
ländifchen Zeit -Begebenheiten, lßer Jahrgang. 
Zittau 1804. — 2ter Jahrgang, ebend. 1805. 4. 

PERDION (Otto Bernhard) Äarb quf feinem Gate 
Löbitz bey Naumburg an der Saale am 5ten Au- 
guft 1800. War geb. zu . . . 171g. §§. *Das 
nbentheuerliche Mädchen« eine Nachfolgerin 
de« neuen Prothcus. Dresden 1768- 8. * Pe- 

ter Roberts Leben. 2 Theile. ebend. 1771. 8- 
-- Mehrere Romane ohne feinen Namen. — Vergl. 
üßymann a. a. O. S. 466 u. f, 

VER1NQ (A. . . W. . .) . . . zu*. . . : geb., zu . . , . 
§§. Verfuch einet PaftoraitMedicin. Münfter 
1809. 8« 

VERMEHREN (Heinrich Paul Andreas) . . . zu 
. . . ; geb. zu . . . ' §§. Ueber das Wefen der 
Geduld £ ein Verfuch* Roftock 1805. 8« 

yERMEHREN (J. B.) <$$. Von diefem verßorbenen 
Schuf tßelUr And noch anzumerken: DiJL Necque 
religio ex etriica , neque ethica ex religione Ari- 
tur. Jenae 180a. 4. Mufenalmanach fUrVas 

~?ahr 1802. Leipz. /80s. — fUr das «fahr 1803* 

tena 1803. kl. 12. Schlofs Rojenthal; ein 

lährchen* Berlin 1803. 8* 

du VERMbNT (J... B... E... Theodor) Privatleh- 
rer der Franzößfchen Sprache zu Leipzig: geb. 
zu . . . SS» Unterrichtsplan in der Franzöß- 
fchen Sprache für Aeltern und Lehrer;' nebft 
einem Anhange der im gefellfchaftlichen Um- 
gange am meiften vorkommenden Synonymes 
Francois. . . . ste verbeflerte und änfehnlich 
vermehrte Ausgabe. Leipz. 1810. 8. Auch fjn- 
ter dem Titel: Kritifche Bemerkungen über ei- 
nige Unvollkommenheiten der mehreften Fran- 
aöfifchen Grammatiken. 

F 4 von. 



von VEST (Lorenz Chryfanth) D. der AG. und au& 
übender Arzt zu Klagenfurt: geb. zu . . . §§. 
Manuale botafiicum inferviens «xcurfionibus bo- 
tanicis , fiftens ßirpes totiu« Gerinaniae phaeno- 
gamas , quarum genera triplici fyftemate , corol- 
lino, carpico & fexuali coordinata fpecierurn- 
que charadteres obfervationibus illuftrati funt. 
In ufam tyronum. Klagenfurti 1805. 8* 

10 B. VETSCH von Werdenberg (M.) — geb. nicht 
zu Bern, fondern, verxnutklich , zu Werden* 
berg. 

VETTER (Aloys Rudolph) ftarb am loten Oktober 

1806. War. zuletzt Prpfeffor der Phyfiologie und 
der Anatomie auf der Univerfitat zu Krakau. 
Geb. zu Karlsberg in Kärnthen am 28ften Auguft 
*765* §§• Aphorifmen aus der pathologifchen 
Anatomie. Mit dem Bildniffe des Verfaffers. 
Wien 1805. gr. 8. '- De plica femilunari in- 
cordis hutnani atrio finiflro nuperrme deteUtu 
Oratio academica die 1% Febr. natati S. Caef. ac 
Reg. Majeftatis Franafä II, Univerfitatis Cra- 
covianae Keßauratoris ctementiffimi , habita in 
Amphitheatro publico ejus dem univerfitatis. Cra~ 
coviae 1804. 8» Cum figuris. — Bemerkun- 
gen über Gali's Kephalognomik ; in dem Intelli- 
genzblatt zu den Annalen der Oeft reich. Litte* 
ratur S. 36 u. ff, -^- Von der Neuen Kurart 
aller venerischen Krankheiten erfchien die 2te 
Auflage 1804; und von rf<?r Erklärung der Phy- 
fiologie die ste vermehrte und verbefferte Aus- 
gabe 1805. — VergL Intelligenzblatt der N, 
Annalen der Litt, des Öeftreich. Kaiferthums 

1807. März S. 124 u. f. 

VETTER (. . .)-... Sit .. ..- geb. zu . . . §§, 
Liebe und Betrug; ein Luftfpiel in zwey Auf- 
zügen. Lübeck 1809. 8« 

VET- 



— 99 ~ 

7ETTERLEINT (0. RR,) erhielt jgös vom regieren- 
den Fürflen zu Anhalt- Käthen das Direktorat 
der in iiefem Sfahre nach feinem Plane verbtfferten 
Köthnifehen Stadtfchule. §§. Leben Mohammeds 
des Propheten ; nach dem Franzöfifchen des 
Gagnier, l mit Anmerkungen, lfter Band* 
[öthen 1802. '•— 2ter Band, ebend. 1804. g« 
Progr. Die Schule , eine Angelegenheit des 
Staats, ebend. 180«. g. Plan und Ordnung 

der Reformirten Stadtfchule zu Köthen; auf 
hochfürftL Befehl durch den Druck bekannt ge- 
macht, ebend. 1802. 8* Ate verbeflerte Aus- 
gabe. Käthen ü. Halle 1804.' 8. . Progr. über 
die zweckmäßige Einrichtung des allgemeinen 
Lektionsplans einer gröfTern Stadtfchule. Köthen 
1805.^8. Progr. Kurze Nachrichten von der 

Stadtfchule zu Köthen. iftes Stück, ebend. 1804* 
— ates Stück, ebend. 1805. — 5tes Stück. 
eberid. 1807. — 4tes Stück, ebend. 1808. — • 
5tes Stück, ebend. 1809. — 6tes Stück, ebend. 
1810. gr Progr. über die Pflicht der Eltern, 

ihre Kinder ordentlich und regelmäßig zur 
Schule anzuhalten, ebend. i8o67 g. Teut-» 

fche Anthologie , oder Auswahl 7 Teutfcher Ge- 
dichte von Opitz bis auf unfere Zeit ; ein prak- 
tisches Handbuch zum Gebrauch junger Freun- 
de der vaterländischen Dichtkünft in und außer 
der Schule; nach dem echten Text der Original« 
ausgäbe gefammelt und herausgegeben, lAer 
Band. Halle 1800. — 2ter Band, ebend. 181 o* 
gr. g. Kommentar , oder erklärende An- 

merkungen zur Teutfchen Anthologie , oder der 
Auswahl u. f. w. ifte Abtheilung, welche die 
Anmerkungen zum erften Bande der Anthologie 
enthält, ebend. 181 1. 8- — Zu der Chrefto- 
mathie Teutfcher Gedichte erfchien ein Supple- 
mentband (oder der 4te) 1808. — Recen* 
Conen. 

VEZIN (H. A.) feit 1808 Richter des Tribunals der er* 
fltn Inflanz zu Osnabrück im Wehr * Departement* 

- F 5 SS- 



— 90 

' $%. Die Befugnitfe des Staats in Hinlicht aal 

Rechtsverletzungen ; f kizzirt u. f. w. Osnabrück 

^ 180 1. 8* Handbuch für Friedensrichter und 

andere.bey diefem Gerichte angoftellte Perlenen ; 

nacn dem FranzöQfchen. Hannover 1808. 8* 

VIBEAU (Xaver Maximilian Amadäus Edmund) öf- 
fentlicher Lehrer der Ffanzöfifchen Sprache an 
der Stadtfchule zu Käthen feit 1807 (vorher feit 
1805 Sprachmeifter zu Zörbig im Sächüfchen 
Kurkreife): geb. zu Amiens, in Departement der 
, Sommer vormahls Picardie, am /flen gfupius 
i?8i. §§. * Agathe, eine romantifche Skizze 
aus der Franzöfifchen Revolutionsepoche» ä Thei» 

v le. Halle 1805. 8. *Rofalie und Amadee, 

oder Schein und Liebe. Leipz. 1804. 8* * Die 

neuen Verfchwornen. - Zürich 1805. 8« 

VICUM (Johann Friedrich) ftarb am soften Januar 
1800. — VergU Dresdens Schriftfteller von 
Haymann S. 417. 

1* B* VIERQRDT (fernft Jakob) ftarb am 6ttfn April 
18 iQ. War auch Kammerrath und Kämmerer 

des Ordens der Treue. Geb. 2756. 

1 

VIERTHALER (F. M.) feit 1807 Direktor des Waifen- 
haufes zu Wien. §§. Gefchichte des Schulwe- 
fens und der Kultur in Salzburg; ein Verfucb. 
lßerThsil. Salzburg 1804. 8. — *Bey trage 
zur Kenntnifs des Fürfienthums Berchtesgaden ; 
in den Vaterlandifchen Blättern für den Qeftreich. 
Kaiferftaat Nr. 1. 8* 11 (1808. 4)* 

V1ETH (Aegidius Konrad) zweyter Prediger zu Dor- 
nutn in Oßfriesland: geb. zu . . . §§. Leben 
des Bonifacius, des fogenannten Apoftels der 
Teutfehen ; ein Beytrag zur Kirchengefchichte, 
vorzüglich des nördlichen Teutfchlandes. Norden 
1800. 8* Auch abgedrückt in 4er Pallas für da« 
J. l$oo (Norden 1800) S. 16- 116. S&kular- 

pre- 






— 9* ~* 

predigt; nebft beigefügten Dornurner Gemein* 
de- Nachrichten ans dem achtzehnten Jahrhun- 
dert und der Anzeige mehrerer in der Provinz 
Oftfriesland zu gleicher Zeit gehaltenen Jubi- 
läumspredigten, ebend* 1801. kl. 8. 

v VIETH (G. U. A.) §§. Rede beym Schlurfe des öf- 
fentlichen Examens in der Hauptfchule (zu Def- 
fau) den lüften März 1804. Deffau 1804. 8* 
Anzeige der öffentlichen Prüfung in der Haupt- 
fchule am soften und 27fien März 1804. ebend. 
1804. gr. 8* Lehrbuch der reinen Elemen- 

• tar- Mathematik. Leipz. 1805. 8« Auch un- 
ter dem Titel: Anfangsgründe der Mathema^, 
tik. ifter Theil: Arithmetik und Geometrie. 
*te verbeJXerte Auflage. Ueber das Delifche 

Problem* Deffau 1806. 8* Ueber die Orts-, 

beftimmung von Deffau aus aftronomifchen 
v Beobachtungen, ebenda 1807. 4. Fe} er de« 

Jubelfeftes. ebend. 1808. 8- Lehrbuch der 

. angewandten Elementar - Mathematik. Leipz* 

. 1808. 8* Auch unter dem Tittl: Anfangsgründe 
der Mathematik* ster Theil: Statik, Optik und 
Aßronomie. ate verbeflerte Auflage. Aftro- 

nomifche Unterhaltungen für die Jugend» nebftr 
- Planifphären zu Aftrognofie. ifter Theil. Mit 
5 Kupfern und Planifphären. ebend. 1808. 8* 
Auch unter dem Titel: Phylikalifcher Kinder- 
freund, gtes Bändchen. < — Von dem Phyfika- 
lifchen Einderfreund erfchien das 4te Bändchen, 
mit 6 Vignetten 1801» das 5te 1803» das 6tA 
1803* mit 5 Kupfertafeln , das 7te 1804, mit 
4 Kupfertäfeln, das 8te 1806 • mit 3 Kupfer ta- 
feirr, das gte 1808» — Eine Nebenfonne,' 
beobachtet am 4ten Februar 1809; in Gilberts 
Annalen der Phyfik B. 31. St. 1. Nr. 7 (1809). — 
Der Verfuch einer Encyklopädie der Leibes- 
übungen erfchien ohne Jahrszahl. Die Vorrede 
des lften Theils ift vom December 1793 und die« 
jenige des aten vom Anguß 1794 datirt. 

V1ETZ 



\ 



s 



/ 



\.! 



9 % — 

V1ETZ (Friedrich Bernhard) D. der Ad. und Pro- 
feffor derfetben zu Wien: geb.. zu ... §§. 
Icones plantarum medico - oeeonomico - techno* 
Iogicarum f cum earum firudtus ufusque de« 
fcriptione. Volumen I; oder: > Abbildungen 
aller medicinifch - ökonomifch- technologifchen 
Gewächfe, famt der Befchreibung ihres Nutzen* 
find Gebrauches, lffcer Band. Mit 110 illumi- 
nirten Kupfern. Wien 1800. — ater Band, her- 
ausgegeben von Ignatz Albreckt. Mit 112 illum. 
Kupfern, ebend. 1801. — 3tferBand. Mit 48 Ku- 
pfern, ebend. 1806. kl. 4. 

VULAUMR < Jakob Samuel) ♦ . * zu . . . .• geb. 

ZU . . . §§. Verfuch einer Abhandlung Fran- 

y zöfifcher Zeitwörter, nach Waiüy. Berlin 1805. 8* 

VILLAUME (P.) §§. Lerebuch für Bürger- und 
Landfchulen* als notwendiges Nebenftück der 
zweyten Auflage feines Handbuchs. Hamburg 
1801. 8* Auch un ter dem Titel : * Lefebuch f ür 
Bürger- Land- und Soldatenfchulen u. f. w. — * 
Grundfatze und Einrichtungen zur gemeinfa- 
men Erziehung gebildeter Stände; nebft einem 
Berichte von der Erziehungsanftalt zu Bern- 
ftarfsminde auf der Baronie Brahetrolleburg in 
Fühnen. Friedrichsftadt 1804. kl. 8* Po« 

fiulare Logik zur Einleitung in die Schulwiffen- 
chaften; ein Handbuch für Bürgerfchulen , fo 
wie für alle Freunde der Wiflenfchaf ten , die 
zu Schul ftudien keine Gelegenheit haben. Harn«» 
bürg u, Mainz 1 805. kl. 8. \ 

traft VILLERS (K*rl) ehemahls Artiüeriehauptmann 
in kbnigl. Franzb'ßfchen und im Dienß der Fran- 
zöfifchen Republik) bis i?94* da er auswan* 
derte. In den fahren 1796 bis 179? lebte er 
zu Holzminden und zu Göttingen , wo er Cot" 
legia Worte; dann gieng er nach Lübeck. In der 
Folge hielt er fich mit Madame Rodde - Schlözer 
in Paris auf, lebte feit 1807 zu Lübeck und 

wurde 



— 93 — 

Wurde zu Anfang des 0. igix zum ordentlichen 
Profeffor auf der Univerfität zu Göttingen er- 
nannt (er iß auch Magifler der Philofophie): 
geb. zu Bolchen (Boulay) in Teutfch - Lothrtn^ 
gen am 4ten November 1765. §§. * Le Magne- 
tifeur amoureux. aGeneve ( Befancon) 1787* 8* 
♦Examen du ferment civique. a I*aris 1789* 8« 
('.Noch andere Flugfchriften während der Revo- 
lution)» De la Liberty, Ton tableau & fa 
d^finition ; ce qu'elle eft dans la foctä t£ ; moyent 
de Vy conf erver. a Metz & Paris 1791* 8« ade 
Edition, ibid. 1791. 8« 3me Edition, ibid. 1792.8« 
* Lettre ä M lle. D. S. für Tabus des Grammairet 
dans l'^tude du Francais, & für la meilleure 
m&hode d'apprendre cette langue. ä Goettingen 
1797. 8. * Lettres Weftphaliennes ; 4critet 
par Mr. le Comte de R * * *■ k Madame de H * * * 
für plufteurs fujets de philofophie, d$ littära- 
ture & d'hißoire; & la defcription pittoretque 
d'une partie de la Weftphalie. h Berlin 1797. 1a. 
♦Relation abregle du Voyage de la Peyroufe, 
pour faire fuite a l'Abrdgä de THiftoire g£n£rale 
des Voyages . par Laharpe. ä Leipzig 1799. 8. 
Philofophie de Kant, ou Principes fondamentaux 
de la Philofophie tranfcendentale. ä Metz & Pa- 
ris 1801. a Volt, in 8* Lettre a G. Cuvier, 
für une riouvelle th£orie du eervfeaü 1 par le Dr. 
Call, a Metz 1 800. 8. " ' ■ Appel aux Qfficiert 
Francais de l'Arm£e de Hanno vre, qui peuyenj 
& veulent mettre k profit le loför. de leur*pofi» 
tion. a Lübeck 1805. $.' 'k Hanno vre 1805. g../ 
EfTai für l'efprit & Pinflüence de Ja Reformation 
de Luther; Ouvrage qui a rempert«* le prix für 
cette queftion propofee par Tlnftftut national de 
France: ,, Quelle a iti Pinflüence de la'Refor- 
,,mation de Luther für la fiiuation politique des 
„differens dtats de l*Europe & fnrles progres de 
„lumiferes?" ä Paris 1804.. 8. ade Edition, 
ibid. 1804. 8. Als Anhang dazu erfchien: 
EfquilTe de l'hiftoire de TEglife depuis fön foh- 
dateur jufqu'a/ la Reformation, ibid. 1804. 8. 

Difcours, 



'I 



~ 94 

Difcour«, prononce* ä la fAte anniverfaire da 
couronnement de Napoleon le Grand , le 2 Dec. 
1806 pai H. P. C Henke. Traduit de l f Allemand 
. par Villers. ä Brunswick 1807. gr.8- Coup 

• d'oeil für les Univeriitös & la mode d'inftrudtion 
publique de l'AUemagne prote&ante; en parti- 
culier du Royaume de Weftphalie. k Caffel 

1808. 8* Rapport fait k la Chatte d'hiftoire 
- & de litte'rature ancienne de l'Inftitut de France: 

Sur l'^tat adtuel de la Litte'rature ancienne Sc 
de fHiftoire en Allemagne. (Ohne Druckort) 

1809. 8. — * Viele Auf f ätze in dem Spedtateur 
du Nord» von 1798-1800, befonders über die 
Teutfche Philofophie, Sprache und' Litteratur. ~ 
Von ihm ift der Franzöfifche Text zu' Heinr. 
tVith. Tifchbein's Homer, nach Antiken gezeich- 
net. 6 Hefte. Gott. 1801-1804. gr.fol. •— Ver- 
ichiedene Auflatze in der Parifer Zeitung 1$ 
Publiciße, in der DScäde philofopkique , in den 
Archiv es titUrcdres und in andern Franzößfchen 
Journalen« — Ein Wort über das Eigenthüm« 

' - liehe der Teutfchen Gelebrßimkeit ; in den zu 
% Lübeck herausgekommenen Erhebungen 1809. — • 
Vergl. Erfch'ens Second Supplement ä. la France 
littrfraire (1806). 

VISBECK (J. C. K.) .feit 180g Prafofttus und Prediger 
zu Starg&i im Mecklenburg ■, Strilitzifchen. 

VISBECK (Johann ÜSoUliib* nicht Georg) itarb am 
..' 4 . ^3ten Märt- 1810. geb. 173b.. .(Statt .tVurfabe 

;" '. i; Werßbi oder Werfebe). §§. * Beweis, dafs 
es gleichviel fey , ob man die Hauptabficht bey 
. der Erfchaffung der Welt in der Kundmachung 
der göttlichen Vollkommenheiten, oder darin 
fetzet, dafs die endlichen Dinge vollkommen 
werden mögen (gegen den Profeftor Stiebritz in 
Halle); in &n Hannöverifchen nützlichen Samm- 
lungen 1756. St. 46. S. 715 718. Das Kirch* 
fpiel Werfebe, im i8Jen Jahrhunderte» an Co- 
pulirten , Gehöhnten uncl^ Beerdigten ; ebend. 
105. St 103, It. • - 



— 95 — 

> 

P1SCBER (Chriftian Friedrich Benjamin) 'M. der 
Phil, und Diakonus zu Ludwigsburg im IVUr- 
tember gifchen : geb. zu , . . §<$• Vorlefungen 
über diefc wiehtigften weiblichen Pflichten für 
eÜle Töchter und Mütter; ein Verlach. Stutt- 
gart 1807« kl. 8. (Die 4 erßen ßanden fchon in 
der zu Stuttgart im $. 1X03 tr fehlen enen Mo* 
vtotsfchrift für Qeifies * und Herzensbildung jun- 
ger Frauenzimmer). Bemerkungen über 
Herrn Hofraths Jung Theorie der Geifterkunde, 
und einige damit verwandte Gegenftände» zur 
Belehrung und Warnung des Volks, ebend, 
1809. 8» 

Freyherr von VISCHPACH (K. Atbrttkt H.) von 
JSchmidtmÜhlen f Pfalzneuburgifcher Landßand 
zu Schmidtmühlen , Bilsheim und Buchback > kö* 
nigl. Bay¥ifcher Hofkammerrath von Neuburg 
und Amberg, Kaßner von Gundelsßngen und 
S taufen* Sachfen- Coburg - Saulfeldifcher JOm* 
mer junker und Lieutenant: geb. zu Schmidtmüh- 
len J?49. §S- # * Verfuch einer fyÄematifchen 
Einrichtung von Caineral - Aemtern. '(Ohne 
Druckort) 1801. 8* (Am Ende der Schrift hat 
er fich genannt). — Briefe öjjfenomifchen In« 
halt« in de« Pfarrerg Mager zu Ku£fei*ell äkori. 
Briefweehfel Th. 5. 



• • • 



von VISSEL1NCK (C. ..)*>. zu . . . ; geb. zu 

* SS« * Morgenftunden eines Vaters mit, feinen 
Kindern. *Theile. Qlogau 1601. 8. , ■ » *Le- 
bensfcenen aus der. wirklichen Welt; ein Bey- 
trag zur Charakteriftik des menfchlichen Her- 
tens« lfter Band, ebend. 180,1. **» «ter Band* 
ebend. 1809. 8* Mit Kupfern* 

V1TZTHÜM (Wolfgang) Benediktiner und: Regent 
des Seminariums zu Benediktbeuern : geb. zu . . • 
SS* Die in Wahrheit und Einfalt betende Seele \ 
ein vollftändiges Gebetbuch für katholifche 
ChriAen, mit kurzen Sittenlehren* Letonsre- 

gela 



, - ■* - 

I 

. geln und Denkfprüchen , lammt einer Vorbe- 
, : reitung zum Tode. Mit Genehmigung des hoch- 
würdigsten Ordinariats. Augsburg 1805. 8* 

VITZTHUM von ECKSTäDT (Ernft) S. von ECK- 
STäDT. 

Freyherr von VöLDERNDORF und WARADEIN" 

(K. F. W.) feit 1811 PrHfident des Appeüations- 

' gerichts zu Memmingen. §§. : Das Regiftratur- 
• wefen eines Landes - Juftitz - Collegii , als we- 

,1 "■ fentliches Hülf «mittel zu einer prompten Ge- 
rechtigkeitspflege, und Gefchaftsführung über« 
haupt, und als ein Theil i4Jähriger Präfidial- 
Rechenlchaf t , aus Preuffifcheti Gefetzen unA 
Ergänzungen derfelben durch befondere An wei- 
fungen dargeftellt » durch 60 Beilagen und mit 

- v einem Sachregifter verfehen. Hof 1809. gr. 4. 

VöXKEL (L) feit 1808 erfler Bibliothekar — zu Caf- 

- fei- §§- JBefchreibung, einer leltenen Silber- 

- münze von .Conftantin dem Groffen, im fürftl. 

HeJTen- Caff elifchen Cabinet. .Mit einem Kupfer« 

Göttinnen j8oi. 8. 

. ..... • > 

VÖLKER (Hieronymu* Ludwig Wilhelm) D. der AG. 
zu . . .: geb. zu . . . §§. ; Forfttechnologie, 
oder Handbuch der technifchen Benutzung der 
. . Forftprodukte , für Forftmanner, 'Kameraliften 
•*".- und. Technologen: Weimar 1803. 8« Hand- 

. buch der ökonottifch- technifchen Mineralogie, 
•„ '• für Staats wirthe , Kameraliften , Fabrikanten, 
? Künftler, Metallurgen, Architekten, Land -und 
Forftwirthe, und jeden, der 1 Geh über die öko- 
nomifche Benützung der Mineralien zu unter- 
richten wünfeht. lfter Band, ebend. 1804. — 
«ter Band, ebend. 1805. 8« 

VdLLINGER (J; • . A. ..)..• zu • . • : geb. zu . . . 
t §§. Von den Gränzen des Rechts , der Moral 
und der Klugheit und dem aus der genauen Be- 
richt 



- 97 - 

1 

* richtigung und Abänderung (fic) diefer Begriff* 

zu erwartende (fic) Nutzen für die Gefetzgeber N 
und die ganze Gefejlfchaft, Mannheim1809.dk 

VöLTER (P, J.) §§, Der neue Landfchullehrer ; 
eine Fortfeüurig des Landfchullehrers vdoMofer 
und Wittich; herausgegeben u. f. w. ■ jften Ban- 
. des iftes und ctes Stück. Tübingen i8o£, ~ 
uten Bandes iftes Stück, ebend, 1803. k% — Ätlf 
Stück, ebend. 1804. ~$ten Barides, iftes Stück, 
ebend, 1804. ^ öt«s Stück, ebend.' 1805. — * 
4ten Bandes jftes und ates Stück, ebend. 1806. — • , 
5ten Bandes "iftes Stück. ebend. 1807. .8. 
von Rochow's Kinderfreund; zfcm Unterricht in 
dem Lefen und bey dem Lelj&n , vornehmlich ia 
Landfchulen für Ober « Teütfchland , kubefon^ 
der* Schwaben % neu bearbeite*, Mit 15 H°J*- 
Jfchnitten,und 13. Giftpflanzcrj, die in Teütfch- 
land wachten. £ Theile. Stuttgart 1806. 8* 
Theoretifch- praitifches Handbuch für Temfch* 
Schullehrer und Erzieher, iften Bandes iftes; 
und 2t#s Stück und sten Bandes iftes Stück. Tu? 
hingen 1809. : — ates Stück und Jten Bundes 
. iftes Stück, ebend.. 1810. g, '- 

VOGEL (Auguß) und VOGEL (Wilh. Jul. Awgnftin) 

im 8ten Band S. 827 und 335 find eine und dis> 

felbe Perfon, Er prakticirts auch einige Zeit in 

Saebergen, einem Rudolftädtifchen, Porfr, «*» 

- S. unten VOGEL (W. J. A.), 

VOGEL (B. C.) feit der Aufhebung der Univerßta't zu 
Altdorf (1809) praktifcher Arzt zu Nürnberg, 
§§. Sammlung fchwieriger medicinifcher und- 
chirufgifcher Fälle, für die praktische Heil- 
kunde, nach eigener Erfahrung. 1 fte Lieferung, 
gröfstentheils den Ileus und die Schwind - und 
Lungenfucht betreffend. Altdorf u. Nürnberg 
1805. — fite Lieferung, ebend. 1807. 8« 

VOGEL (Chriftoph) ftarb vor langer Zeit. 

I9tcsjahrh, 41er Band« G VO- 



, — 98 — \ 

< 

VOGEL (E. F.) feit 1810 Dekan f eines Sprenget*. 

VOGEL (& • • A. • .) der Arzneykunde Beflijfener zu 
Paris: geb. zu . . . in Teutfchland . . . §§• 
Differtation chimico - pharmaceutique für Ja 
GrailTe; lue ä la Socitfte* de Pharmacie de Patin 
a Paris 1806. 8* 

JtOGEL (J. G.) §§. Von dem Muttauifchen Alaun- 

v werke» und befonderaeine ausgebrannte Halde da« 

ielbft betreffend; eine Vorlegung in der den 29 

May 1790 gehaltenen Verfammlung der hift. 

£hyf. Gefell. der Win;, zu Görlitz ; in der N. 
aufiU. Monaufchtift 1804. Febr. S. 84 u. ff. — 
Vergl. Ottp's Lexikon der Oberlaufitz. Schrift- 
Heller, £• 3« AbthtiL *. S. 443 - 446* 

VOGEL (Johann Ludwig Andrem *) jetzt praktid- 
r ender Arzt tu Arnfladt, mit dem Charakter 
eines fütfiL Schwarzburg - RudolflädtifckeH Raths. 

' - ' «}§. Almanach de» Ernftes und des Scherzes für 
Aerzte , Chirurgen und Geburtshelfer , auf daa 
Jahr 1800; herausgegeben. u. f. w. xfter Jahr« 
gang. Mit Kupfern. Erfurt 1801. — fiter Jahr* 
gang (auch unter dem Titeh Alte und neue Zeit, 
oder Herzenserleichterung über medicinifche 
Neuigkeiten, neumodifche Charlatanerie , und 
Ehrenrettung des verkannten Alterthums, zur 
Beförderung einer glücklichen Praxis der Me- 
dicht, Chirurgie und Geburtsh ülfe. lfterBand). 
«bend. 1802. kl. 8* Allgemeines medici- 

mfch-pharmacetittifches Lexikon, enthaltend 
eine möglichft vollftändige Sammlung derjenigen 
2uiammengefetzten Arzneymittel , und pharma- 
ceutifchen Zubereitungsmethoden , welche als 
beibnders merkwürdig und heilfam , in und 
aufler Difpenfatorien 4>is jetzt au fgeftellt worden 
find. Ein Handbuch für Aerzte und Apotheken 
\ Her- 



<W— ■ > 111 ii ii 1—— — mm*— mm 1* 



•) GtwihnUtb n*r Udwig* 



■ — ' 99 •— ' 

. Herausgegeben u, f. w, lftet Band* A-E. 
ebead. 1804. 8« Diätetifches t,efebuch füi; 

Jünglinge. Gotha 1808* 8. — Vorred« zu K. 
WETZEL'S Sieg über die Hypochondrie u. t w. 
(Erfurt 1805. 8). — Ueber Rettungsmittel 
▼orxi Scheintode , und das Stürzen der Ertrunke- 
nen; in Hartleben' s Allgemeinen Polizeyblattein 
1808. Nr. 154. v 

VOGEL (Johann Theodor) Schuüehrer zu Langer* 
feldin der Graffchaft Mark: geb. zu . „ , §J. 
Kleine Teutfche Sprachlehre, nebft Aufgaben 
zur Uebung der im Brief- und LeleWche für 
Schulen, enthaltenen riegehr zur Orthographie 
und zum Brief fchrejben , als Anhang zu demfel« 
ben. Langerfeld 18 10. 8* - Kleines Lehr« 
buch für Schulen, enthaltend Bnchftabir-Lefe« 
und Schreib -Regeln; nebft einigen anderes 
Lehrgegenftänden und Bey fpielen zu Buchßabir - 
und Lefeübungen. ebend. 1810. g. 

VOGEL (P. J. S.) Teit Michael 1808 ordentlicher Pro- 
fejfor der Theologie auf der Univerfttät zu Er- 
langen , wie auch Pfarrer dir dortigen Altßädtir* 
- fclun Gemeine. §§. Ideen zu einer Metaphyük 
des Menfchenveiftandei. lfter Theil. Nürnberg 
1801. 8« Lehrbuch der chriftlichen Moral, 

au akademifchen Vorlefungen. ebend, 1805. 
gr, 8* Compendium der chriftlichen Moral, 

jbu akademifchen Vorlefüngen. Nürnfau u. Alt- 
_ dorf 1805. 8. Predigt über die Pflichten 

gegen die Obrigkeit , mit Beziehung auf die Ab- 
fchaffung der Feyertage; gehalten den 5 May 
1805 u. f. w. Altdorf 1805. 8. Ueber die 

" letzten Gründe des me unehlichen Glaubens; 
Briefe an Selmar. Nürnb. u. Sulzbach 1806. 8. 
Ueber die Hoffnung des Wiederfehen« ; Briefe 
an Etile, ebend. 1806. 8« Glaube und Hoi- 

nungf in Briefen an Selmar und EJife. ebend» 
1806. 8« Prdgr. Commtntationis de canom 

Euftbiano pars prima. , Erlangas igop. — 

G » Pars 



1 



Pars feomdo. ibicL igioi 4^ -~ Ueber die 
Entftehung der drey erften Evangelien ; in Gab- 
ler* s Journal für auserlefene theoL Litteratur 
B. 1. St. 1 (1804). — Beforgt die 2t4 verbef- 
ferte and vermehrte Ausgabe von ff. W* Rau's 
Materialien .zu Kanzelvorträgen über die Sonn - 
Feit - und Feyertags - Evangelien. 1 ften Bandet 
gtes Stück. 1809- — 4tes Stück. 1810. 

t VO&EL (S. G.) — geb. am iaten März, nicht am 
aten May — . §§. Fortgefetzte Annalen des See- 
bades zu Doberan { vom Sommer 1800. Roftock 
1801. 4— vom Sommer 1801 • ebend. 1801. —-vom 
Sommer 1803. ebend. 1800. kl. 8« Neue Anna- 
len desSeebades von Doberan. lfter Heft, welcher 
die Gefchichte der Badezeit im Sommer 1805 ent- 
hält. Nebft einigen rhapfodifchen Bemerkungen 
über die Freuden und Tr oftgründe für Leidende, 
ebend. 1804. ~— fiter Heft, welcher die Gefchich- 
te der Badezeit im Sommer 1804 enthält. Nebft 
einer Betrachtung der Vortheile und Nachtheile, 
womit die Kuren an öffentlichen Bade- und Brun- 
nenorten verbunden find. Roftock u. Leipz. 1805* 
— 3ter Heft, welcher die Gefchichte der Badezeit 
vom Sommer 1805 enthält, ebend. 1806. — 4ter 
Heft, ebend. 1808. — 5terHeft. Nebft einer Ab- 
handlung über die Verbelle jung einer fchwächli- 
chen Gefundheit ebend. 1808» •— öterHeft. Nebft 
einer Abhandlung über Erkältungen, ebend. 
1809. 8. ffakob Curtis'Sj Efq. Wundarztes 

bey dertjefandtfchaft nach Marokko , Tagebuch 
einer Reife in die Barbarey im Jahre 1801. Aus 
dem Englifchen überfetzt, mit. einigen Anmer- 
kungen, ebend. 1804. gT, 8* Einige an« 
thropologifche und medicinifche Erfahrungen. 
Roftock 1805. 8- — Vorrede, Zufätze und 
Bemerkungen zu A. F. Löfler's vermifchten 
Atiffätzen u. f. w. die er herausgab (Stendal 
1801. 8). — Vorrede zu ffoh\ Hernf. Becker' s 
% _ Verfuch einer allgemeinen und befondern Nah* 
jrungfmitteULunde, lüer Thetfr die Einleitung 

in 



V 



l 

in die Nahrungsrnittelkunde , LitUrattir und Ge- 
schichte dertelben. ifte Abtheilung (Stendal 
1810. gr. 8). ^ 

VOGEL (W. J. A.) §§. Synopfis Anthropologin 
phyfico-meditae, nirnirutn *c forenßs: eommen- 
tanis, de rebus fele&iskitqut memorabilibusj mtfr 
xinte noßro aeuo gtßis, illußrata. In zweyen Bän- 
den, lfter Band: Geift der Humanität und Mi« 
fanthropie, im Tempel der Hygiea. Jena 1802. 8« 
Auch unter dem befondern Titel: Grundrifs ei- 
ner auserlefenen gemeinnützlichen Litteratur 
für die phy fifch - medicinifche Aufklärung, zur 
. Begründung der Felicität im Staate , in der Ge- 
fellfchaft und im häuslichen Leben ; nach An- 
leitung und Ordnung des Fauftifchen Gefund- 
heitt - Eatechifmus , wie* auch zur Begleitung 
der Hufelandifchen Mäkrobiotik und der Sal&- 
xnannifchen Werke: vom menfchlichen Elend» . 
und vom Himmel auf Erden , bearbeitet u. f. w. — 
Reflexionen und Memorabilien für die Krimi- 
nal- Juftitz, in Beziehung auf die A* tiologie der 
Verirrungen und Verbrechen überhaupt, fo wie 
auf das Sinken der Kultur und Moralität unter 
den Menfchen im Staate, in der Gefellfchpft 
und im häuslichen Leben insbefonderie; nach 
phyfifchen Principien und, Erfahrungen fieymü- 
thig beleuchtet. Nebft Winken zur Verhütung 
der Delikte, al* das Ziel edler Regenten un4 
ihrer Minifter. Pirna 1804. kl» 8* 

VOGELGSANG (J. J. F.) §$. Die vier Evangelien, 
zu fynthetifchen Homilien fkizzirL Nördlingen 
1801. 8- 

VOGELMANN (J. B.) SS- Ueber-die Vortheile der 
Feuerung* verbefTerungen. Würzburg 1804. 8» 



v: / 



VOGLER (G. J.) feit 1807 grofs herzog L Heß/eher 
geheimer Roth , urie auch Hejfifcher Ordensritter 
zu Darmßadt. Zugleich ward ihm dfc oberße 

G 3 &*• 



I 



f 

Zeitung des Muftkwefens in den grofsherzdgL 
Hefßfcken Staaten aufgetragen. §§, Handbuch 
>ur Harmonielehre und für den Generalbaff, 
nach den Grundfätzen der Mannheimer Ton- 
fchule; zum Behuf der öffentlichen Vorlefungeti 
im Orcheftrions - Saale auf der X. K. Karl - Ferdi- 
ziandeifchen UnivetJutät zu Prag. Mit Kupfern.. 
Prag ig02. 8- Ucber die harmonifche Aku- 

- ftik und ihren Einfluß* auf alle mufikalifche 
Bildungszweige; eine Rede, gehalten vor den 
Mitgliedern der Akademie der WifTenfchaften 
und dem Oberfchui- Direktorium in München. 
München 1807. 8* Gründliche Anleitung 

«um Klavierftimmen für die , welche ein gutes 
Gehör haben. Stuttgart 1807. 8* — AeufTe- 

_ arung über Herrn Knechts Harmonik; in der 
Allg. muf. Zeit Jahrg* 2. Nr. 40«} S. 689-696. 
Data zur Akuftik; eine Abhandlung, vorgelefea 
bey der Sitzung der Gefellfchaft der naturfor- 
fchenden Freunde in Berlin den igten Decem« 
ber 1800; ebend. Jahrg. 3. Nr. 31. 5s. 33 u. 34. — 
Ueber die Oxydation der fchwingenden Metall«« 
kör per; in dem Aligem. Anzeiger der Teutfchen 
18AO. Nr. 84» S. 897-902. — Sein Bildnif» 
von Dürnter nach • Oetenhainzy auf Stein ge- 
zeichnet von Backofen zu München 18x0. Sei« 
ne Silhouette in den Neuen Würzburg. gel. An« 

. seigen 1800. Th. 2. — Von ihm, als Künft« 
ler , : f. die: ate Ausgabe von Meufcl's Teutfchen 
Künftlcrlexikon. — VergU Würzburg. gel. 
Anzeigen 1800. S. 601 u. ff. (Barth, v. Siebold 
in der) Fränkifchen Chronik 1807. S. 771 -774. 
787 u. f. (Deffen) artift. litterar. Blätter von u. 
für Franken 1808. Nr. 17. S. 105. — Ein Wort 
über Vogler; in dem Morgenblatt für gebildete 
Stände 1810. Nr. 447. 

yOftLER (J. B.) jetzt Pfarrer zu BetzenweUer , Pa-> 
trimoniat- Obervogteyamts Buchen* t Oberamts 
Biberach. Hofprediger zu Stuttgart, wie Grad- 
mann meldet, war er nie» 

. VOGLER 



— x* 3 — 

TOGLER (J. P) Teit dem 8ten März 1808 terzogL 
tiaffauefcher geheimer Roth und Leibarzt zu 
Weilburg. §§• Pharmacologia f. Pharmaca fe- 
ledta , obfervationibus clinicis comprobata , quar« 
to edita & additamentis aucla. Giffaei8oi. 8* <*" 
Von Pharmaca feledta , oder auserlefene Arznei- 
mittel durch Beobachtungen am Krankenbett 
beftätigt , erfckien eine neue vermehrte Ausgabe 
su Marburg 1805. 8* — ' Einige Worte über 
die zu Treis und in der umliegenden Gegend 
im Rhein -und Mofeldepartement herrfchende 
Krankheit t tirld über das Heilverfahren der 
Brownifchen Affen, von Karl Sooft* Arzt zu 
Cochem* $te mit einem Anhang vermehrte Auf« 
läge. . . . 1810. 8- — Unterricht für die Heb- 
ammen t Schwangeren und Wöchnerinnen auf 
dem lande, von D. Moritz Gerhard Thüeniuu 
weil. Herzogl. Naflauifchen Geheimenrathe und 
Leibärzte. 3te veränderte nnd vermehrte Auf« 
läge. Marb. 1810. 8* — •' Etwas über Wachs- 
taflet und wollene Qekleidung unmittelbar auf 
der Haut; im R Anzeiger igot. Nr. 96. Tröft- 
liehe und beruhigende Erfahrungen für allst 
fruchtbare junge Eheleute; tbewf. Nr. 109* 
Einige naturhißorifch? Merkwürdigkeiten an« 
dem Weilbqrgifchen ; ebenin 1803. N r - *59» 
Eine Thiera'rztliche Beobachtung» die Zecke, 
•in dem Rindvieh gefährliche* Infekt ^betreffend ; 
ibend. 1805. Nr. . . • — Die kürzefte und glück« 
lichfte Heilart des Keichhuftens > \n Jfäfeland'* 
Journal B. 15. St i, 

'VOGLER (. • .) D. der AG. erßzuBeJfen Im Braun« 
fihweigifchen und feit 1807 zu Halber/ladt, wa 
er 1809 ein Lefeinßitut und emf Leihbibliothek er- 
richtete, weil er wegen feines verlohrnen Gehör* 
die medicinifche Praxis aufgeben mufste ; geb. 
Xf* . . • §§• *Herr Gyrinus, nach dem Ls> 
ben gezeichnet von IM. ff. R. Wolfenbüttel 
1803. & Erßes Verzeichnis meiner Leih« 

tübliothek für die weiften Fächer der 'Witten* 

64 {ehaf* 



— iö4 — 

fehaften , befonders aber für die Fächer d^ 
Medicin; mit einem Voi berichte. Halber IIa dt 
1809 8» — Etwas über die Schutfcpo&en , in 
dem Braunfchw. Magazin ^803. St. 44« 

VOGT (Johann Thomas) Cooperator und kb'nigt. Wür* 
tembergifcherEUcherJifkai zu Sthtoäbifch- Gmünd : 

feb. zu . . . §§. .Predigten auf alle Spnntage 
es Jahrs, gehalten in 4er Pfarrkirche zu Schwä- 
bifch - Gmünd. 1 ftcr u. ater Band. Gmünd 1 808. 8* 
Die Leidens - und. Auferftehungigefchichte Jef u ; 
in acht Predigten vorgetragen in der Pfarrkirche 
v zu Gmünd; dem Chriftenvolt zur Betrachtung 

te widmet, ebend. 1810. 8* Gebetbuch für 

atholifche Ghriften. ebend. 1810. 8« 

VOGT (N.) jetzt Oberfchuleninfpektor zu Frankfurt am 
Mayn , mit tym (jharaiter eines grofiherzogU 
Frankfurtifchen ■ geheimen Tjgatiansraths. f §. 
* Syftem des Gleichgewichts und der Gerechtig- 
keit. 2 Theiie* Frankf. am M. 1802. gr. 8- Mit 
2 Titel vjgrietten unds Karten. Anflehten 

des Rheins, lfter jBand. Mit K unfern, ebend. 

*"' 1804. gr. 8. '. *. "" Betrachtungen über den Cha- 

rakter Karins des Grollen , von Kart von Halber g 9 
auswärtigem Mitgliede des Franzöfifchen Natio- 
nalinftituts ; aus deni FranzÖfifchen , mit einer 
i, Vorrede, ebend. i£o6. 8* Auch in feinen Staats- 
ievolutionen B. 5- St 5. S. 145- 176 (1806). 
.Darftellung des Europäifchen Völker oundes. 
ifter Theil. Frankf. am M. 1808. gr. 8« Die 

Ruinen am Rhein, ebend. 1809. 8* Die 

, Teutfche Nation und ihre Schiekfale. ebend. 
J8 10. gr. 8- Hiftorifche Erläuterung der 

paritomunifchen Stellungen von Henriette Hen- 
del ü, £ w. (Frankf. am M. 1810. gr. fol.). — 
Von dm Europäifchen Staatsrelationen er fehlen 
der 1 ote Band 1 803 , und ein Supplementheft 1810. 

; ,' Siaii Mety ofournals giebt er mit J. WEITZEL 
heraus i ftheinifches Archiv für Gefchichte und 

fU . JLitter^Uf, -iftpx Jahfjtfig qdfx M Hefte, Mainz 

.1iii,i a *** #*• «• * %J 10 B. 



■*. 



f ■ • 



~ 105 — 

itf tt VOGT (Trrfftgott Karl Auguft) ftarb nicht fchon 
. . * • 180JU wie im loten Band S. 776 gedruckt fteht, 
fondern erftam siften Julius 1807. War auch 
JW. der Phil.' und feit ,1804 . ordentlicher Pfofejfor 
der Anatomie und Phyfiologie auf der Unwerfität 
Zu Wittenberg, mit Bey behaltung des fchon 1800 * 
Ihm verliehenen Phyfikats der. Stadt Kemberg 
(nachdem er 1802 Vikar der Profeflur des Hof> 
raths Leonhardi, und vorher feit 1800 aufTer- 
ordentlicher Profeffor der Medicin , vordem aber 
feit 1796 Profektor gewefen war): geb. zu Gors* 
feben in ; Thüringen* am aten December i?6a. 
§§. DifT. inaug. de ambarum fcopülarum dex- 
traeque, fimul claviculae fra&ura rara. Cum . 
II tabulit aeta. Viteb. 1799. 4. (Die im wteuBi 
eingeführte Abhandlung iß eine von ihm felbfi 
verfertigte Ueberfetzung diefer • Differtation). 
Progr. quo, puerperam tanquam perfonam gravir 
ter vulneratam tractari debere» oftenditur. ibid. 
1802, 4. Progr. quo cauflas adfrequentio- 

rem eryfipelatis rcditum praedifponentur expo« 
fuit, ibid. «od. 4. Progr. Terrorem per* 

gravein abortus causam effe> nupero exemplo 

Erobatur. ibid. eod. 4. Progr. I-Vtde ha- 

itu ocuii cum habitu cutis maxime confentien- 
te. ibid. tod. 4. Progr. quo cauffae quae- 

dam hydroceles cUrationcm palliativam , feu po- 
tius imperfectam excufantes commemorantur. 
•Pars I Sc II. ibid. eod. 4. Progr. cui ineft 

prolufionum Boehmeria&aruin Specimen VIII, 
plantas fabulofas amatoria aliaque virtute fuper- 
ftitiofas recenfens. ibid. 1805« — Contin. Spec. 
. IX -XV. ibid. eod. 4. Progr. de amborum 

pedum gahgraena , in dextro fanata , intfiniftro 
lethali. ibid. eod. 4. Progr. de ulceris per 

feptem annos tradli felici * fanatione. Pars I. 
ibid. eod. — ' Pars II. ibid. 1804. 4. Progr. 

cui ineft phyfconiae- renalis commem oratio, 
ibid. 1804. 4. Progr. de vitiis fyßematis 

chylopoetici mechanicis & organicis. Pars I & II. 
ibid. «od. 4. Progr;. Studium anatomes 

G 5 \ pra&i- 



f 



pra&icum exponitur ftc. Parti« I Setft. I-V« 
ibid. 1804*1805. 4» Progr. de miro natura© 

Audio in difcuticndit ecchymofibus confpicuo. 
Part. I- IV. ibid. 1805. — Part V & VI. ibid. 
*8o6. 4. — Ueber da« Studium der Anatomie 
auf der Univerfität zu Wittenberg; in GroA- 
fnann's Annalen diefer Univerfität B. 5 ( 1 802), — 
Vorrede zu $. Gr. Wtinfchü Enurheratio planta- 
rüm circa Vitebergam in aquit , lucis paludofit 
& humidis praecipuarum nee non officinalium 

fponte crefeentium (Viteb. 1804. 8)* — Vergl. 
Pölita in dem N. Wittenberg. Wochenblatt 
1807. Nr. 35. 

VOIGT (Adam Fried rieh Chnaian) ftarb am 6ten Mars 
1809. War geb. zu . . . 1775. 

/ '."*!■ 

VOIGT (G. F. T.) §§. Anreden an, das neue Jah*. 
'■■-'■ hundert 1801. Ein Bändchen Predigten. Dres- 
den 1802. 8. Predigt am Uten Trinitatis- 
Sonntage 1805« ebend. ... *Die Gefah- 
ren der Jugend; ein Buch zur Lehre für reifen« 
. • de Söhne und Töchter au« den höhern und 
mittlem Ständen. Von einem Freunde der Ju~ 
gend. Leipz- 1804. 8« (In der voratißehenden 
Anrede des Verlegers mu das Publikum iß er ge- 
nannt)» Predigt bey der Theurung am 7ten 
Trink. 1805 gehalten. Dresden 1805. gr. 8. 
* Teutfches Handwörterbuch für die Gefchaft«- 
, führung, den Umgang und die Le&ure. ifter 
Bands A - H. Leipz. i8p5» ~ u ater Band: 
£f-Z> ebend. 1806. gr. 8. Predigt bey 
Einweihung der neuen Orgel in Tharand. Dies« 
den i8o6v gr. % Mit welchem Sinne Collen wie 
heute in unfern Tempel hinaufgehen zu beten ? 
Eine Predigt nach dem groflen Brandunglück in 
Tarant am gten Anguß 1807 gehalten und auf Ver- 
langen dem Druck übergeben. Der Ertrag ift 
«umWiederaufbaulieftirnmt. ebend. 8. *Dec 
Zufammenkunft Napoleon* de« Groflen und 
Friedrich Auguft« de« Gerechtennach dem Dop« 

pcl- 



V . 

s 

pelfrieden votf Pofen und Tilfit gelungen, ebend. 
1807. gr. 4. Praktifche Erläuterungen der 

bibüfehen Abfchnitte, welche in dtn Kirchen 
des Königreicht Sachfer* zum Grunde gelegt 
werden Tollen ; für Chriftliche Stadt -und Land- 
fckalen abgefefst. ifter und 2ter Heft. Leipz, 
1810. 8- — Vergl. Otto' s Lexikon der Ober- 
laufitz. Schriftfteller B. 5. Abtheil. 2. S. 446- 
448. Dresdens Schriftfteller von Haymann S, 159. 
»50 u. 295. 

VOIGT (Friedrich Siegmund) Sohh von Job. Hein- 
rich ; D. der AG. und außerordentlicher Profef* 
for derfetben , wie auch Auf/eher des herzoglichen 
botanifchen Gartens zu gfena, feit 1810 mit dem 
Charakter eines Bergraths: geb. zu . . . §§« 
Handwörterbuch der botanifchen Kunftfprache; 
herausgegeben u. f. w. Jena 1803. kl. 8* Dar- 
fteilung des natürlichen Pflanzenfyftems. Leipz. 
1806. fol. Syftem der Botanik. Mit 4 Ku« 

jfertafeln. Jena 1808* 8* 

VOIGT (F. W.) %%. Verfuch kritifcher Nachträge 
und Supplemente zur Luzifehen Befchreibnng 
alterer und neuerer Barometer und anderer me- 
teerologifchen Werkzeuge. Mit 7 Kupfertafeln« 
Leipz, 1802. 8* Das Topofkop. oder Heij 

fogenannte Pyrotelegraph. Einige Worte übet 
deffen Erfindung , Verbeflferung und Gebrauch, 
vorzüglich aber über den deshalb geführten Streit 
zwifchen Hrn.-Fricke und Dr.Panfner. Nebft(fl) 
Kupfertafeln, ebend. 1803. 8. 

VOIGT (Johann ChrüUan) ftarb am «8fteii Junius 
1810. 

VOIGT (J. H.) SS« Allgemeine Witterungslehre, 
oder Entwickelung des phyfifchen Zuftande» 
unferer Atmofphä're und der daher rührenden 
Witterung. Rudolftadt 1808. gr. 8* Ent- 

vickeluBg der phyfifchen Beschaffenheit, der 

Co- 



* 

Cometen and ihres dadurch begründeten 
fluffes auf andere Weltkörper , bey Gelegenheit 
, des Cometen von 1807. ebend. 180g. g. Mit ei« 
ner KupfertafeL Allgemeiner katholifch* 

jpröteftantifcher Kalender; mit einer tabellari- 
schen Nachweifung für die Jahre der ChHftli* 
chen Zeitrechnung von 1 bit S200, und einer 
chrono logifchen Einleitung in die Gefchichte 
des gefammtea Kalenderweferis. Calendrier uni* 
Verfet des Catholiques & Proteßans. Avec des 
Tables indicatives pour y trouver toutes les annies 
de VEre Chretienne depuis 1 jusque 2200 , & unk 
Introduktion chronalogique a VHißoire du Calen* 
Arier. Weimar 1809. gr. 8» — - Vorrede und 
Anmerkungen zu der von gf. G. L. Blumhof 
verfertigten Ueberfetzung von Haüy's Grundlöh- 
nen der Phyfik (Weimar 1804. 8)« — Ein fel- 
tener , vielleicht noch unbeobachteter Lichtbo- 
gen; in dem. Intelligenzb^latt zur Jen. Litt. Zei- 
tung 1807. Nr. 67. S. 570-572. — Koimogra- 
phifche Entwickehtng. der vornehmften Begriffe 
und Kenntniffe , welche bey der zweckmäßigen 
Benutzung der künAlichen Himmels -und Erd- 
kugel erforderlich find ; in F. v. ZacKs Monat], 
Correfp. zur Beförderung der Erd-und Him- 
melskunde 1810» Okt. Nr. 41. 

VOIGT (J. K. W;) "§§. Mineralogifche Reife nach 
den Braunkohlenwerken undljafalten in Heften» 
wie auch nach den Schieferkohlenwerken des 
Unter harzes. Weimar 1 goa. kl. 8. Verfuch 

einer Gefchichte der Steinkohlen, der Braun- 
kohlen und des Torfes; nebft Anleitung, diefe 
Foffilien kennen und unterfcheiden zu lernen» 
fie aufsu Tuchen und nützlich anzuwenden ; eine 
von der königl. Societät der Wiffenfchaften zu 
Göttingen gekrönte Preisfchrift. ebend. 1802. 8* 
ff. $. Ferber's Relation von der ihm aufgetra- 
genen innieralogifchen , Berg- und Hüttenmä'n- 
nifchen Reife durch einige Polnifche Provinzen. 
Nach feinem' Tode herausgegeben u. L w. Arn- 
ftadt u. Rudolfiadt 1 804. 8- VOIGT 



# 



* * 



K 



109 



VOIGT (M. W.) §§. Die Rhetorik der Afißoteles. 
Aus dem Griechinnen überfetzt uiräftnit An* 
merkungen, einer Inhaltsanzeige und voYlftändi- 
gen Regiftern verfehen. ifter Band/ Prag 
1805. gr. 8- i' 

.. » . 

VOIGTEI (Friedrich Georg) D. der AG. Landphy- 
fikus und Bergarzt zu Eisleben: geh* zu ■« . . 
§§. Handbuch der - pathologiCehen Anatomie. 
Mit Zufatzen von P. F. BSeckeU 3 Bände. Hall* 
1804 -* 805. gr. 8* 

■ ■ ■ » 

VOIGTEL (T. G.) feit 1809 auch zweyter Oberbiblio- 
thekar der Univerfitätsbibliotkek — zu Balle: 
geb. zu Siersleben in der Graffchaft Mansfeld 
am igten März 1766. §§. Lehrbuch der Teut- 
fchen profaifchen Schreibart für Akademien unij 
Gymnafien. Halle 1802. g. Gefchichte des 

Teutfchen Reichs unter Otto dem Grollen, 
ebend. 1802. 8* Rede bey der Geburtsftyet 

Sr. Majeftät des Königs am 5ten Auguft 1805, 
im großen Hörfaale der Friedrich* - Universität 
gehalten, ebend. 1805. 8* Aktenmäffige 

Erzählung , durch Hrn. Geh. Rath Wolf 's Er- 
klärung im 8ten St. des Hall. Wochenblatts 1807 
abgenöthigt, 4. Aktenftücke, nebft All« 

xnerkungen zur Beurtheilung feines Streites mit 
Herrn geh. Rath und Prof. Wolf; dem unpar- 
teyifchen Publicum vorgelegt u. f. vr. Berlin 
1807. gr. $. Genealogifche Tabellen zur 

Erläuterung der Europäifchen Staatengefchichte, 
für Freunde der Wiffenfchaft und Studirdnde auf 
Univerfitäten und Schulen. Halle 1811. «Queerfol. 

11 B. VOIGTLaNDER (J. F.) feit 1808 Diäiönus zu 
Coldiz im Königreiche Sachfen. §§. Die Würde 
des Chriftenthums in einer Reihe von Bettach- 
tungen zur Beförderung der häuslichen Erbau- 
ung, dargeftellt u. f. w. Dresden 1806. &• 
Piän einer in allen ihren Theilen vollendeten 
Reformation der ChrifUich^n Kl*ch*.ä ebend. 

v i8*9* 



*— HO 

J809. 8- — ' Viele Auffatze in Rehkopfs Vr& 
iger- Journal für Sachfen; z. B. über Geiß; und 
Zweck der chriftlichen Kirche, Jahrg. 4. H. 1 
- ■. ü. 2 (180&)« Ven dem neuen Proteftantifmut 
des Evangeliums ; ebend. H. 5. Von der Sim- 
nlicität im~Kanzelvortiage ; ebendi H. 11. 

iftB. du VOISIN (Johann Baptift) Äarb in Frank- 
reich 9 wohin er um das J. 1804 zurückkehrte, > 
: :: .1806. 

VOIT (J. P.) — geb. zu Schweinfurt am 2?ten April 
*74-T' §§• Auswahl Teutfcber Falbelndichter» 
mit erklärenden, Anmerkungen , für die Jugend 
und Erwachrene. Mit zwölf rteuen Kupfern ge- 
ziert. Herausgegeben u. f. w. Nürnberg 1802* 
8. — Von dem Sittenbuch für junge Leute 
erfchien die 4te Auflage 1802. , 

VOIT (Johann Wilhelm Gottlob) D. der AG. und 
Chirurgie zu. . .: geb. zu . . . §§. Commen- 
tatio mediqa exhibens oculi humani anatomiam 

6 pa^hologiam ejusdemque in ftatu morbofi ex« 
ftirpationcm. Norimbergae 1810. 8 ma j« 

Von VOITH (Ignatz) königU Bayrifcher Landesdirek* 
tionsrath zu Amberg in der Oberpfalz: geb. 
ZU . . . $$. VorfchLage zur Vervollkommnung 
' derMarkfcheiderinftrutnente; nebft einer Tabelle 
der Seigerteufin und Sohlen fowobl , als Breiten 
und Längen , in o, 1 Theilen einer Prim nach 
* der Decimaleintheilung. Landshut 1805. K. Mit 

7 Kupfei tafeln. Dem Titel nach fott diefe Schrift 
auch in Magold's Lehrbuch der höhein Geome- 
trie befindlich feyn: allein ? man facht fie ver« 
gebens darin. 

■ * 

VQLC&MANN (Johann Friedrich Ludwig, nicht Frie- 
drich allein) Schwarzburg - Sonderfaufifcher 
JKommifßonsfekretar und Hofadvokat zu Arnßadt .• 



-p- IM — 

FOLGE R (IL. • F. . . Magnus) KoUaborator am JF>&* 
dagogium zu llfeld; geb. zu . . • §§. Diatri- 
be hiftorico^critica de Sapphus Poetria* vita & 
fcriptis. Gothae i8*9* 8* 

VOLKMAR (Karl Heiüricfa' Liidwig) D. derR. und 
Advokat zu Braunfchweig, wie auch feit 1808 Se- 
kretär des dortigen Kaufgerichts: geb. zu . . . 
. $§• . Bey trage cur Theorie des Gewohnheitsrechts* 
nach Anleitung der gemeinen Rechte ; ein Ver- 
buch. Helmftädt 1806. 8« ' 

VOLKMAR (Wendelin) . . . zu . . .: geb. zu . . • 

§§. Erzählungen. Berlin i8«8. 8- 1 

VOLL (Chriftoph) ftaxb . . . 

VOLLÄRDING (J. C.) feit 1805 Diakonus und Rektor 
zu Werden j und Prediger zu Geliow, und feit 
. • . frühprediger und Rektor zu Strafsburg m 
der Uckermark. §§• * De fludio decori* inven* 
iuti fcholaßicae ntaxime commsndando , breviter 
expofuit &f praecepitJ. L. W. *), Cothen. 1796. 8* 
Summtafel aller Sprachen« Berlin i8o#. 8* 
Teutfche Sprachlehre zum Schulgebrauch und 
fcur Bereicherung der Teutfchen Sprachkennt- 
fiifi^. Leipz. 1802. gr. g. Hülfsbnch zur 

Teutfchen Buchftaben .- und Sylbenkunde, zur 
Leiekunft und zu leichten Sprachübungen für 
Volktfchulen. Mit Kupfern von Schule, ebend. 
2803. gr. 8« Grundrifs einer Orientirung 

in der Philofophie für Schulen» Camburg 1803. 8* 
Praktifches Lehrbuch des erften Lateinischen 
Sprachunterrichts, Berlin 1804 (eigentl. 1803). 8- 
Über cpmpendiofus adfolidam f& accuratem Cogni- 
tionen* 

«—*—*—— ■■»> ■ 11*111 i«— fci—^—— —>—»—■— **<—■— >■— E— — ^m***~m±m*mimm m&m 

•} W ift ein Druckfehler, und foil V heißen; bedeutet auxk 
«nicht VttutUin , wie im Aligem,- Repcrtor, für die Litte* \ 
ratur von ^796*1 100 <B f i f Hilft« i, VII. 311) angege- 
ben ift» 



*iä 






*^tiontm Conti- arwrumy diffimüitudinum & affinita- 
'«" tum In lingua Latina congefius. Citheniae 1804. #• 

* ''- BeftetfT Anordnung' det Teütfchen Alphabetes 
und Benennung neuer Tonzeichen nach richti- 
ger Ausfprache. ( Ohne Druckort und ohne ßahr- 

l ^ '•• %ahl , abur t8o4). 1 Bogen in Fol. Confit- 

foationsreden. Zerbft 1806. 8- ' Kurzgefafs- 
• ' tes Wörterhach der plattteutfchen oderi nieder« 
teütfchen Mundart, woraus fich das Nieflerfäch- 
pfche gebildet hat ; -zum Verftäridnifs' der nieder« 
teütfchen Schriftft eller und Urkunden, ebend. 
1806. kl. 8» — Von der Kurzen Anleitung 
-'*feur Teütfchen »Rechtfchretirang und Sprachrich- 
tigkeit etifelüen*eine neue, ftark vermehrte Aus« 
gäbe 1804. — Von dem Praktifchen Lehrbuch 
zur Bildung eines richtigen mündlichen • und 
fchriftlichen Ausdrucks der Gedanken erfchien 
die 2te vermehrte und verbefferte Ausgabe r'goo'; 
und die 5te verm. u. verhelf. Ausgabe 1809 (ei- 
gentL j8o8)> %• — Von der Kurzgefafsten 

" '■ ' Gefchichte der Chriftlichen Religion von ihrem 

,; • Entliehen und ihrer Fortpflanzung , die fite Auf« 

; läge, mit einem Anhange vermehrt, i$o6. — 

•" Von dem Wörterbuch zur Vermeidung ei- 

ner unrichtigen Verbindung der Vor -und Zeit- 
wörter mit den verfchiedenen Wortformen, in« 
fonderheit mit dem Dativ und Accufativ, oder 
mit mir und mich u. f. w. erfchien die 4te, mit 
vielen Beyfpielen, einer theoretifchen Einlei- 
tung und einem .Anhange zu Vermeidung der 
übrigen Sprachfehler vermehrte Ausgabe, Berlin 

•'"• 1807. 8« . '^'- : Die Alphabetischen Verzeichnifle 

i zur fchnellerri Auffindung vieler von einander 

verfchiedenen Wörter u. f. w. bekamen ein neues 

'■■ .. ^Titelblatt i8*«. - 

-VOLLERT . (Burkard) ftarb zu Bamberg am 1 9ten Ju- 
ni us x8oß. . . r . 

• ■ ■ ■ ■ 

„VOIXGRAF (I. K.) SS- , Betragen der Groffen und 
Kleinen , wie es fey n follte , oder die Fabeln des 

In- 



-»" HS — 

. Indifchen Weltweifen Pilpai's ; aui dem Fraa- 
söfifchen überfetzt. Eifenach 1803. & 

VOLLHARDT (Karl Ludwig) durch ffaymann in Drei* 
dens Schriftfteller (S. 341) erfährt man endlich» 
dafs diefer Schriftfteller bereits im Novembe* 
1798 geßorben ift. 

VOLLTMHAUSS (D. A.) §§. Prfktifche Aaweifon*, 
mit d«r BouiTole zu rnefTen t und folche Verm«f- V 
fungen vorzutragen. Nebß 2 Kupfertafeln» Han- 
nover 1803. 8« » 

VOLLMÄR (Chriaian Friedrich) Lehriran der Kna- 

"~ benfchule zu Tübingen : geb. zu . . . §§. Ue- 
ber die Frage: Wie lernt ein Lehrer feine Schü- 
ler kennen , um einen jeden nach feiner indi?i* 
duellen Befchaffenheit im Unterricht und in des 
Zucht behandeln £u können? Tübingen 1803. 8» 

VOLLMER (Johann Jakob Wilhelm) Direktor des 
Gymnafiums , Profejfor der Gefchichte und Prt* 
diger an der. neuen Kirche zu Thorn: geb. zu . . • 
§§, lieber Schwur , Taufe und Abendmahl ; 
Fredigten und Reden. Hamb. u. Altona 1798. 8* 
Gab heraus : * Immanuel Kanfs phyfifche Geo- 
graphie, lfter Band. Mainz u. Hamburg i8ön 
— - ster Band, ebend. 1802. — 3ter Band (je- 
der Band hat 2 Abtheilungen), ebend. 1803. 8» 
£te durchaus umgearbeitete Ausgabe (mit dem 
Namen des Verfajfers). ebend. (ohne gfahr* 
zahl). 8. Kritifches Handbuch der Ge« 

fchichte für die Jugend; eine Revifion alle» def« 
fen , was wir mit Sicherheit in der Gefchichte 
wifTen. Hamburg (1805). 8. 

VOL TE (Johann Gottfried) war feit 1-804 Teckterleh* 
r er an der Garnifonfchttte zu Dresden, gieng aber 
von da weg, und foll jetzt in IVien leben: geb. zu 
Leube bey Dresden ... §§. Ariweifung, Kin- 
der auf die leichtefte, gefchwindeße und ficher- 
I9tftj*tah t 41er Band« H ß# 



«4 — 






he Methode das Lefen zu lehren. &te durchaus 1 
umgeaibeitete Ausgabe. Pirna 1805. 8. (Die 
beyden erflen Ausgaben waren von einem andern 
geworbenen Verfajjer)* Abendunterhältun^ 

gen einet Vaters mit feinen Kindern über die 
Technologie ; ein Lefebüch für Kinder der < ge- 
bildetem Stände, lftes und ates Bändchen. Leipz« 

1805. 8* Erhohlungen für Kinder; eine 
Sammlung kurter Erzählungen und Gefprächd 
über mancherley Gegenftände des gemeinen Le- 
bens. 1 ftes Bändchen. Mit iiluminirten Ku pferru 
ebend. 1806. 8« Befchreibung der menfch> 
lichen Nahrungsmittel, in naturhiftorifcher* 
ökonomifch - techhologilbher und diätetifche* 

' Hinlicht; ein Lefebüch für die oberen Klaffen 
der Bürger- und Landfchulen« lftejyi. 2tes Bänd- 
chen , welche die Nahrungsmittel atui dem Thier- 
reiche enthalten, ebend, 1806. -~ 5tes Bänd- 
£hen, welches die Nahrungsmittel aus dem 
Pflanzen- und Mineralreiche enthält, ebend. 

1806. 8- — Bemerkungen für Freunde Aet 
SächuTchen Schweitz; in den Dresdn. gemein- 
nütz. Bey trägen 1806. St. 09. 1807. St. 1411. f. — 
Vergh Dresdens Schriftfteller von. Haymann 
S. 50. 

VOLZ ,(G. D.) reit 1810 auch Mitglied der tevangeti- 
fchen Kirchenkommiffion zu Carlsruhe und Refe* 
rent über theologifcke und pädagogifcht Gegen* 
fttinde im Evangelifch - kirchlichen Departement. 

FORHERR (Johann Michael Chriftian Guftav) k'dnigt. 
Bayrifcher Bauinfpektor des Jfarkreifes zu lMün* 
then feit Aem November 1809 (vorher Baumei- 
fter des Fürftenthums Fulda 9 nachdem er von 
1800 bis 1805 Baumeitter der gräfl. Gersifchen 
Herrfchaft Schlitz getoefen vVar) J geb. zu Freu* 
denbach im Ansbachifchen i??$. §1- Von ihm* 
als Schriftßeüer , kann man nur folgende unbe* 
ßimmte Notitz geben: Auffätze in der Neuen 
< £exUnifchehMonatsfchrift(i8o3)y in dem Hers- 

feU 



— "5 ■ — , 

leidlichen Magazin , in dem Fuldifchen Intelli- 
gensblatt , in der Nationalzeitung derTeutfchen, 
in dem Allgemeinen Anzeiger. Auch, einzeln 
gedruckte Abhandlungen über eine Armenanftalt 
zu Schlitz; über Holzerfparende Oefett; Gele« 
genh ei tsgc dichte u. f. w. 

WO SS (Abraham) jüngfter Sohn von J. H. i ; Profejfor 
an dem Gymnafium zu(Rudolßadt feit 1810: 
geb. zu : . . §§. Ueberfetzte mit feinem Bru- 
der* Heinrich VOSS, % gemeinfchaftlich: Schau« 
fpiele von Wilhelm Shaktfpear. ifter Theil. Tü- 
bingen 1810. 8» 

VOSS (CD,) feit 1808 ordentlicher Prof ejfor des Staats* 
rechts und der Kameralwijfenfchaßen — zu 
Halle : geb. — am 24ßen Augufl — §§. Geift 
der merXwürdigften Bündniffe und Friedens- 
feh lü ff e des i8ten Jahrhunderts» mit befonderes 
Rückficht auf die Theilnahme des Teutfchen 
Reich* und der Preuffifchen Monarchie an dem« 
felben. 1 ft er u. fiter Theil. Gera 1801. — 5te© 
Theil. ebend. 1802. 8* Grundrifs der neu« 

ern Europäifchen Staatengefchichte. Halls 
x8oi. 8. Europa beym Anfange des neun« 

zehnten Jahrhunderts ; ein Handbuch zum Un- 
terricht und zur Selbftbelehrung in der Staaten- 
kunde für die Freunde diefer WifTenfchaft aus 
allen gebildeten Ständen, lfter Theil : Rufsland, 
lfte Abtheilung: Geographie und Staatsverfäf« 
fung. Leipz. 1802. gr. 8. Auch unter dem 7J- 
tel: Rufsland beym Anfange des igten Jahrhun- 
derts u. f. w. ( Mehr kam nicht heraus). Geift 
der merkwürdigften Bündniffe und Friedens- 
fchlüffe des igten Jahrhunderts; ein Nachtrag 
zu dem Geifte der merkvvürdigften Bündniffe 
und Friedensfchlüffe des i8ten. lfter Theil« 
Leipz. u. Gera 1803. — dter und letzter Theil, 
ebend. 1804. 8. Auch unter dem Titel: Des 
allgemeine Friede beym Anfange des neunzehn- 
ten Jahrhunderts. Blick auf die Lage Eu* 

H 2 ropens, 



Ii6 



j"-% 



jrdpens , beym Wjederausbruche des Kriegs im 
Jahre 1^05« Halle 1804. gn g. IC. E. Man« 

4 - gelsdorff'Sf der Gefchichte', Beredfamkeit und 
Dichtkunft weil, offen tl. ordentl. Profeffors zu 
Königsberg, Allgemeine Gefchichte der Euro- 

{äifchen Staaten; ein durchaus verftändliches 
«efebuch zur nützliehen Unterhaltung. Fortge- 
fetzt u. f vv. i3ter Heft: Der Teutfche Reichs« 
. ßaat. lfte Abtheilung, ebend. 1804. — 14t er 
Heft/ Ate Abtheilung, ebend. 1804. — • i5ter 
Heft. 5te Abtheil, ebend. 1804. 8* Auch mit 
der Auffchrift : Gefchichte des Teutfchen Reichs 
/bis auf die jetzige Zeit u. f. vr. verfafst von C. 
2). Vofs. lfter, ster u. 5ter Theil« Die 

Zeiten » oder Archiv für die ntuefte Staatenge« 
fchichte und Politik. (Eine Monatsfchrift). Wei« 
mär 1805* bebend. 1806. Halle 1807. Leipz. 1808. 
ebend. 1809. ebend. lgio. gr. 8« (6 Jahrgänge), 
Parallelen, lfter Band. Amfterdam 1809. 8- 
Auch unter dem Titel: Die beyden Jahrhunderte 
Frankreichs, lfter Band« -*• Etwas über den 
Leichtfinn unferes Zeitalters , insbefendere beym 
Heyrathen, und dem fchädlichen BinSufs des 
letztern auf älter liehe Liebe; in den gelehrten 
Bey trägen zu den Braunfchweig. Anzeigen 1786. 
St. 6q-7*> — * Sebaftian Jofeph von Carvalho; 
in dem Biographen B. 6« St. 4. S. 489*519 
(1808). 

&OSS (Heinrich 1) ...*«.. . .- geb. zu . . . §§. 
Materialien zu Sokratifchen Unterhaltungen über 
Gegenftände der Naturbeschreibung; ein Leit- 
faden für Aeltern , Schullehrer Und Privat er zie- 
her zur zweckmäßigen Uebung und Schärfung 
der Verftandeskräfte bey Kindern, gefammelt 
und geordnet von u. f. w. Glückftadt 1808. 8* 

VOSS (Heinrich a) Sohn des nächft folgenden ; or- 
dentlicher Profeflor der* Phil, auf der Umverßtät 
zu Heidelberg feit 1809 (vorher außerordentli- 
cher und vordem Profeffor an dem Gymnafium 

zu 



• ' 



«7 



» -■ 



zu Weimar): gib. zu . . . §$. Shaftefpeare's 
Othello und König Lear, überfetzt. Mit 5 Konv 
pofitionen von Zelter. Jena 1896. 8* lieber- 

fetzte mit feinem Bruder, Abraham VOSS, ge~ 
meinfchaftlich: Schaufpiele von Wilhelm Shake* 
fpear. lfter Theil. Tübingen 1810» 8- ' '" '' 

VOSS (J. H. 1) privatißrb fchon feit einigen fahren zu 
Heidelberg. §§. Sämmtliche Gedichte, lfter 
Theil: Luife. ater Theil: Idyllen- 5ter Theil: 
Oden und Elegien. 41er Theil: Oden und Lie-' 
der ; 1 ftes bis 3tes Buch. 5ter Theil r Oden und 
Lieder; 4tes bis 6tes Buch. 6ter Theil: Oden 
und Lieder ; 7tes Buch. Vermifchte Gedichte, 
Fabeln und Epigramme. ZeitmeflirngderTeut- 
fchen Sprache. Beylage zu den Oden und Ele* 
gien. Königsberg 1802. 8* s* Beurtheilung 

des neuen Lehrplans für die fammtlichen kur- 
pfalzbayrifchen Mittelfchulen u. f. w. Mit einer 
Vorerinnerung und Anmerkungen von ff. A. 
2J**. 1805. 8. Heßod's Werke und ör- 

pheus der Argonaut Heidelberg 1806. 8* Des 

Quintus Horttius Flaceus Werke, lfter Band: 
Oden und Epoden. ebend. 1806. ~ ster Band: 
Satiren und Epifteln. ebend. 1806. 8- Ueber 
Gleim's BriefTammlung und letzten Willen ; an- 
gehängt ein Brief von ff. H. ffacobi. ebend. 
1807. gr. 8« Ueber Götz und Ramler; kri- 

tifche Briefe. Mannheim 1809. kl. 8« AI« 

bius Tibullus und Lygdamus; über fetzt und er- 
klärt Tübingen 1810. #. — $eforgte neu und 
vermehrte Ludwig Heinrich Chfifloph Hötty's 
Gedichte. Hamburg 1804. 8* . — Homei» Wer- 
ke. In vier Bänden, fite verheuerte Ausgabe. 
Königsberg 1802. 8. — Luife; ein ländliches 
Gedicht in drey Idyllen. Vollendete Ausgabe. 
Tübingen 1807. 8- — Knecht Ruprecht und 
Urian; in der Berlin. Monatsfchrift 1801. Febr. 
S. 151 - 154. An Mäcenas : Horaz , Epift. 1, 1 ; 
ebend. 1806. April S. 506-313. — Sein Bild- 
nife vor dein Göttingifchen Mulenalmanach für 

H 3 *»» 



• ■ -/ 



das Jahr i8oß > und von Laurens vordem looftem 
Baad der' N. allgem. Teutfcben Bibl. (1805). — 
Vergl. $ ördeas in dem Lexikon Teutfchex Dich- 
ter und Profaiften B. 5. S. 154- 185. 

v<m VOSS (Julius) vormahls Lieutenant in königl. 
Preufßfchen Dienflen , Ritter vom Veriienßorden 
zu Berlin (?): geb. zu .' . . §§. Gab mit K, 
MüCRLILR heraus : Sphynx, eine humoriftifche 
Zeitung für gebildete Lefer. lftes u. 2tes Quar- 

. . ; tal. Berlin 1804. gr. 4. * Beleuchtung der 

vertrauten Briefe über Frankreich des Hrn. J. F. 
Reiehardt. ebend. 1804. 8» Bey träge zur 

Philofophie der Kriegskunft. ebend. 1804* 8« 
Die zwölf fchlafenden Jungfrauen ; ein roman- 
tifchet Schaufpiel mit Gefang in vier Akten, 
Für die Berliner Bühne umgearbeitet. Mit ei* 
Dem Kupfer, ebend, 1805. 8- Der Banke- 

rott , eine Potte in einem Akt , nach einem Ca« 
jiefafs 'des Federici. ebend. 1805* 8- Für 

einander gefchaffen ; ein Original - Luftfpiel in 
fünf Akten. Berlin u.Leipz. 1806. 8* Ignatz 

von Jalonsky , oder die Liehenden in der Tiefe der 
Weichfei ; eine wahre Gefchichte aus den Zeiten 
der Polnifcben , Franzöfifchen und Negerrevo- 
lution in St. Domingo; erzählt u. f. w. s Theile. 
. Berlin 1806. 8» Gefchichte eines bey Jena 

gefangenen PreulBfchen Officiers. Mit einem 
Gemähide von Berlin im Winter i8oy. *ß er un * 
*ter Theil. ebend. 1807. — 5ter Theil. ebend. 
1808. 8. Eingetroffene Weiflfgungen und 

prophetifche Irrthümer der Herren Archenholz, 
Bülow und Fi% Buchhole, mit neueren An lieh- 
ten der Zukunft, ebend. 1807. 8« Was war 

nach der Schlacht von Jena zur Rettung des 
PreuITifchen Staats zu thun? Eine kriegskunft« 
Ierifche Untersuchung, ebend. 1807. 8* Frag- 
mente über* Teutfchlands Politik und Kriegs- 
kunft, in Blicken auf Vergangenheit und Zu- 
kunft, ebend. 1807. 8- Luftfpiele. ifterBand: 
l) die Griechheitj 9) Wetkwnpf der Eitelkeit; 

S) 



U9 — * 

g) der Cömmandant k la Fanchoh ; 4) die Liebe' 
im Zuchthaufe, ebend. 1807. — 2tar Band: 
} ) Loos des Genies , oder die alte Fabel ; $) der 
Pfeudopatriotifmus ; 5) der Landemain ; phy* 
fliehe Tragikomödie ; 4) die Treforfcheine. 
ebend. 1809« 8* Begebenheiten einer Mar- 

ketenderin , mit ihren kritifchen An lichten der 
Feldzüge 1806 und i8°7» im Anhange ein Pax 
vobiscura. 3 Theile. Mit Kupfern und Vignetten, 
ebend, t8og. 8* Gemähide von Berlin 

im Winter igo £. Mit einem Anhange von dra- 
matifchen Scenen. ebend. 1808. 8* ( Macht auch 
den $ten Theit des vorhtr gehenden Werkes ans). 
Aufruf an die Patrioten ,. Theuerung , Geldübel 
und Brodloligkeit vieler Staatsdiener durch ei- 
gen leichten Verein au bekämpfen, ebend, 
i8°8* 8- Hohe Auslichten der Menfchheit, 

oder der ChriRenftaat ; eine politifche Dichtung; 
den Fürften und Völkern, ebend. i8°8- 8« 
DieMaitrefTe; ein tragifcher Roman. Mit Kupf. 
ebend. 1 gog. 8* Anleitung cur lublimen Kriegs- 
kunft; herausgegeben u. f. w. Nebft dermilitäri- 
fchen Laufbahn des Verfaflers. ebend. 1808- 8« 
Die beyden Jahrhunderte Frankreichs. Amfter- 
dam 1808. 8. Farcen der Zeit. Berlin 1808. 8* 

Der kleine Krieg * oder Dienßlehre für leichte 
Truppen. Nach dem Fransölifchen des Herrn 
von Grandmaifon. Mit vielen Zufätzen und 
neuen Darftellungen in illuminirten Kupfern 
bereichert und herausgegeben u. f. w. ebend. 
i8°8« 8* Florens Abentheuer in Afrika 

und ihre Heimkehr nach Paiis 5 romantifches 
Seitenftück zu^ den Begebenheiten des Herr» 
von Jalonsky. $ Bände. Mit Kupfern und Vig- 
netten, ebend. 1808. 8» Eulen fpiegel im 
neunzehnten Jahrhundert, oder Narren witz und 
Gimpel Weisheit. Teutfchland, gedruckt in die« 
fem Jahr. g. Taufend und eine Nacht der 
Gegenwart , oder Mährchenfammlung im Zeit 
gewande. Berlin 1809. g. Die Tapeten- 
wand; ein. fuperfeines LuJxfpiel nach JDuchrefl 

H 4 Gen- 



Genlls. ebend. 1809. g. Ini; ein Roman 

aus dem Ein und zwanzigsten Jahrhundert. Mit 
einem Titel kupf er und einer Vignette von Leo- 
pold, ebend. igio (eigentt. 1809). 8- Ge- 
.. fchichte eines Oeftreichifchen Parthey gängerf 
im Jahre igog ; mit eingeftreuten Bemerkungen 
über den letzten Krieg; ein Roman, ebend« 
I810. 8. Der Berlinifche Robinfon, eines 
Jüdifchen Baftards» abentheuerliche Selbstbio- 
graphie ;. ans Licht geftellt u. f. w, 5» Theile. 
ebend. 1810. 8« Verföhnung nfit dem 
Schickhl» oder abentheuerliche Gefchichte ei- 
nes Dragoner«. Mit einem Kupfer, ebend. 181 o. 
8* — • * Ueber Bewegbarkeit t nebft einem Me- 
moire über portative Zelter; in den Annale» 
des Kriegt und der Staatskunde B. 1. Nr. 15 
(1806). *Charlemagne und Napoleon; ebend. 
B. 5. Nr« i. B. 4* Nr. 1. 

FOSS (Nikolaus Chriftian) . . . zu . . <z geh. zu 
• • • SS« Kurze« jedoch grundliche Anwei- 
fung , Rahm - und Fett - Käfe , welche den heften 
Holländifchen'und Englifchen völlig gleich kom- 
men» ja fowohl an Schönheit» Wohlgefchmack, 
befonders aber an Lockerheit und Fettigkeit über- 
treffen » zu bereiten. Ein Fragment aus meiner» 
von der kaiferl. ökonomifchen Gefellfchaft zu 
Petersburg gekrönten Preisfchrift» betreffend die 
Frage: Wie find die fruchtbaren» grasreichen 
Heiden des füdlichen RnTslands am heften zu 
benutzen? Eutin 1807. 8* 

VOSSMANN (Johann Hermann) außerordentlicher 
Profeffor der Mathematik und Natur lehre auf 
der UnwerßtHt zu Heidelberg: geb. zu . . • 
SS« Handbuch für Ingenieure und Bauleute» 
enthält die 4 reine Theorie des Drucks der Erde 
auf allerley Mauern bey Pracht -und andern Ge- 
bäuden J bey Futtermauern in FeRungswerken, 
an Weinbergen» öffentlichen Heerftraffen u. f. w« 
#)iit 5 Tabellen und 4 Kupfertafeln. Mannheim 

**H« & VUL- 



■ < 



iai 



VULPIÜS (C. A.) feit 1805 Bibliothekar zu tFeimar. 
§§. *Fürftinnen unglücklich durch Liebe; vom 
VerfafTer des Rinaldo Rinaldini. Leipz. igoi, g» 
♦Theodor, König der Korfen; von dem Verfaf- 
fer des Rinaldini. 3 Theile. Rudolftadt lgoi. 
kl. 8* Mit Kupfern. *Sebaftiano der Ver- 

kannte ; von dem VerfafTer des Rinaldini. Berlin 
1841* 8« Mit Kupfern. * Aurelia ^ von dem 

VerfafTer des Rinaldini Rudolftadt 1301. g. 
* Orlando Orlandini 9 der wunderbare Abentheu- 
rer; vom VerfafTer des Rinaldini. s Theile. 
fbend. 1802. kl. g. *Die Zigeuner; ein 

Roman ; nach dem Spanifchen ; von dem Ver- 
fafTer des Rinaldini. Arnftadt 180*. g. *Der 
Zwerg; ein Roman; vom VerfafTer des Rinal- 
dini. ebend, i8o5- 8. * Die Sicilianer 5 ein 
Roman ; von dem VerfafTer des Rinaldini. 
s Theile. ebend. 1803. 8* * Leontino } ei* 
ne romantifche Gefchichte ; vom VerfafTer dee 
Rinaldini. Arnftadt und Rudolftadt 1804. 8* 
♦Armidoro; eine Wundergefchichte ; vom Ver- 
fafTer des Rinaldini. 2 Theile. ebend. 1804. 8« 
♦Thalheim, eine romantifche Gefchichte; aus 
^ - den Papieren der letzten AebtifBn zu Marien zell 
und des verdorbenen Commandanten der Feftung 
; Strahlenberg;, vom VerfafTer des Rinaldo. Erfurt 
1806. 8- — Im Stin Band S. 274 find die Ita- 
Kenifchen Anekdoten auszureichen 1 ; weit fie 
S. 276 noch einmahl, und zwar richtiger, vor* 
kommen* 



W. 



w 



AAÄDENRURG (H.) SS- Prolußo, exhibens 
obTervationes criticas ad aliquot bymnorum Ho«* 
mericornm loca. Lingae *8oi. 4. 

WACHER (Rupert) . . . zu , * ; t ; geh. zu . . . 
S§. * Warum fieht es mit der Religion fo 

H S fchlecht 



fchlecht aus ? in moralifchen Predigten auf alle 
Sonn- und Fefttage des Herrn und feiner gött- 
lichen Mutter, wie auch mehrerer Heiligen 
Gottes;. Von einem Priefter des katholifchen 
Teutfchlandes P. £, W. Mit Gehehmhaltung 
des hochwürdigften Ordinariats. 9 Bände. Augs* 
bürg 1804. a« 

WACHLER (J. F. L.) §§. *Pralegomena zu einer 
christlichen Religionslehre nach den Bedürfnif- 
. . fen und Forderungen des Zeitalters. Zerbft 
1801. gr. 8* Aphorifmen über die Univer- 

sitäten und über ihr Verhältnis zum Staate. 
. Nebft einem Anhange über den gegenwärtigen 
2uftand der Üniverfität Zu Marburg. Marburg 
i8od. 8' Handbuch der allgemeinen Ge« 

fchichte der litterarifchen Kultur, Gefehichte 
der älteren und mittleren Zeit bis zum J. n. Chr. 
Geh. 1500. ebend. 1804. — ste Hälfte: Ge- 
fehichte der ne vieren Zeit 1560*1800. ebend, 
1805. gr. 8* Ueber Universitäten nach 

Schleiermacher , Viller« und Tittmann. Abge» 
druckt aus den neuen theologifchen Annalen. 
(Ohne Angab* dc$ Druckorts) 1808. 8- Jo- 

. hann von Müller; eine Gedächtnifsrede. Mar- 
burg 1809. 8. Progr. de originibus, pr*~ 
greffu, incrementis & mutationibus , quas Aca- 
demia Marburgenßs per ßnnos fere trecentos ex- 
perta efi f narrationis fuccinttae Specialen I. ibid. 
ig 11. 4* — Gab heraus und begleitete mit ei" 
per Biographie des V er f affers : Dieterich Tiede- 
mann*s ,. Hofraths und Profeflbrs der Philofophie 
in Marburg, Handbuch der Pfychologie , zum 
Gebrauch bey Vorlefungen und zum Selbftunter- 
rieht beftimmt. Leipz. 1804. gr. 8* — Die 
Neuen. theologifchen Annalen werden noch /Vw- 
wer f artgefetzt* 

WACHSMUTH (K. H.) §§. Verfuch einer fyftema- 
tilchen DaiTfellung dtfr Patrimonial* Gerichts« 
♦eriafTung der Rittergüter; nach gemeinen Säch- 

ßfchea 



« — 1*3 — - 

Archen Rechten; ein Handbuch für Gericht*- 
herren , Gerichtsverwalter und praktifche Juri- 
Äen. Lejpz. igo£ (eigentU i8o?). 8« 

WÄCHTER (Balthafar) Kaufmann und teil iSöfi'to- 
fpitalif eher Verwalter zu Klemmingen: geb. da- 
felbft am igten gfanuar 1767* §§. Belehrend« 
Wochenfchrift für junge Kaufl&ute. Memmin« 
gen 1803« 8« «—* Hat den größten Anfheil an 
jCarrer's wifCenfchaftlichen Handbuch für jungt 
Kaufleute (Augsburg 1803. 8)* 

V 

WÄCHTER (Chriftian Friedrich) Direktor des Gym- 
nafiutks zu Hamm in Wefiphalm (vorher . . .)• 
geb. zu • . , §§* Progr. über die häusliche 
und öffentliche Erziehung der Jugend» HainÄ 
i8o6, 8« Mehrere Programmen. 

WÄCHTER (Karl) eht&evCProfeJfor in der Ciflercie*. 
fträbbiey Sahnanswtiler ; jetzt? , geb. zu . . •' 
§§. P. JUauri Schenkel Ethicae Ghriftinnae Ana« 
lyß«. Marioburgi 1804, 8 ma^ 

*W ACHTER (Ulrich Benedikt) . . . zu Memmingen: 

feb. dafelbß am $ten Julius ifgfr §§• Augs- 
urgifcher Schriftfteller. Mevimingcn 1802. 8- 
Gedichte, abend. 1804. 8« — Hatte großen 
Antheil an den Gemeinnützigen Unterhaltungen 
für Lefer. aus allen Ständen, einer Wochen- 
fchrift (ebend. 1804. 8). — Ob feine bey den in 
der gelehrten Gefeüfchaft zu St. äaUen gehalte- 
nen Vorlefungen' über die Vortheile des gefell- 
fchaftlichen Lebens gedruckt ßnd f weifs mau 
nicht, 

WACKER (. . .) D. der AG. und Landgerichtsphy* 
fikus zu Diüingen : geb. zu . . . §§. Apho- 
rifmen über den Staat Dillingen >8o8* 8* 

von WACKERBARTH / A. J. L.) wohnt feit mehrern 

Bahren zu Ratxeburg* 

* WACKER- 



*-.■ 1*4 — 

WACKERHAGEN (J. K. C.) §§. Johann^- Gefchenk 
für Brüder Freymaurer. (Ohne Angabe de* 
Dnukorts) 1805. 8- 

WADZECK (F. F. D.) §$. Nützliche! und unter* 
haltendes Berlinisches Wochenblatt für den ge- 
bildeten .Bürger und denkenden Landmann; 
herausgegeben u. f. w. iftei bis 4tes Viertel jähr. 
Berlin 1809« — 5tes, 6tes und 7tes Vierteljahr, 
ebend. 1810: 4* — Abhandlung über die alte 
Todes ftrafe des Sackens oder des Erfaufens in ei- 
nem Sacke i in den Berlin, gemeinnütz. Blattern 
(1806). Ueber die Handfchuh und ihre Sym- 
bolik; ebend* 

WÄCHTER (Johann) kaifert. kdnigl. Konßß&riatrath 
und feit 1897 inner -und nieder öjtr eichifcher Ev an- 
gtlifcher Superintendent zu Wien (vorher zwey- 
/ ter Prediger der Evangelifchien Gemeine A. G. 
su Wien); geb. zu . • . §§. Gab mit K. 
CLEYMANN heraus: Allgemeine praktifcbe 
Bibliothek für Prediger und Schulmänner, lfter 
Band. Wien 1800. — fiter Band, ebend. 1804. 8» 
Rede zum Andenken weil. Ihrer Maj. der höchlV 
feel. Kaiferin Königin, Maria Therefia ; gehalten 
tun 26ften April 1807 in dem Bethaufe der Evange- 
lifchen Gemeine A. G* in Wien, ebend. 1807. 8« 

WÜHLER (Johann Joachim Friedrich) OberhÜttenin- 
fpektor zu Kofchentin in Oberfchlefien ; geb. zu 
• * • §§• Gruhdrifs 4er Eifenhüttenkunde, 
vorzüglich in Beziehung auf Erzeugung des 
Roh - und Sebmiedeeifent. Mit einer Kupfertafel. 
Berlin 1806. 8» 

WASRR (J. W.) hSnigt. Pr$uffifch$r Oberökonomfa 
infpektor zu . , . .§§. Das Ganze der Bienen* 
zucht, oder auf Erfahrung gegründeter Unter- 
richt für Oekonomen , Kameraliften und Bienen- 
väter , die Bienenzucht auf einen höhern Ertrag, 
als seither, zubringen* Polen u.Leipz. 1805. 8* 

WäSER ' 



- I 



— MS — 

StäSKR (Karl Wilhelm Anguß) Sekretär zu $alzm+ 
del : gib. zu . . • §§. De inJSgnibus Anhalt*» 
nis. Serveftae 1808. 4. 

< 

JPAGEMANN (Johann Georg) Privatdocent auf dir 
Univirfiiat zu Heidelberg feit 1810: geb. zu 
Göttingen . . . §§• De quibusdam cauffis, ex 
quibus cum in valeribus , tum in recentioribu* 
civitatibus turbae ortae funt , aut ftatus reipubli» 
' cae iqunutatus e& Specimen I & IL Heidelber- 
gae 1810. 4. 

WAGEMANN (L. G.) §§. Von dem Göttingifchea 
Magazin für Induftrie und Armenpflege erfchien 
des 5ten Bandes jter und 4ter Heft 180a j 6ten 
Bandes lfter Heft 1805. 

WAGENER. (J. D.) %%. Uebungen in der Portugie« 
fifchen Sprache , mit untergelegter Phrafeologie, : 
als zweyter Theil der Portugiefifchen Sprach- 
lehre. Mains u. Hamburg 180a. 8« Spa- 
nifch-Teutfches und Teutfch-Spanifches Hand« 
Wörterbuch. 2 Bände. Berlin 1809. gr, 8* — 
Von de<r Spanifchen Sprachlehre erfchien die ste 
▼erheiterte und vermehrte Ausgabe zu Leipzig 
1807. 

s WAGENER (J. H.) SS- *«rz vor feinem Abßerben 
kam noch der 5t« Theil feimr Abhandlung von 
holzerfparenden Kochheerden , Koch- und Brat- 
öfen, Spiesbratöfen und Wafchkeffeln u. f. w. 
heraus» Mit fünf Kupfertafeln. Magdeburg 
1802. gr. 4. 

WAGENER (S. C ) feit 180^ Pfamr zu Altenplotho 
bey Genthin im Siagdebur gifchen {hiernach ift 
die Notitz im Uten Band zu verbeflern): gib* 
(nicht zu Havelberg, , wie es im Toten Bande heifst f 
fondern) zu Sandau im Mag de bur gifchen am 
Uten April 1763. SS* Neue Gefpenfterei Zäh- 
lungen aus dem Reiche der Wahrheit, lfter 

Theil; 



— Jta£ 

Thffil; öfter der Gefpenfter 5ter Theil. Mft Ku* 
pfern. Berlin 1801. — ater Theil; oder der 
Gefpenfter 6ter und letzter Theil. Mit Kupfern, 
ebend. 1802. 8' Naturwunderund Lander* 

Merkwürdigkeiten; ein Beitrag xur Verdrän- 
gung unnützer und fchädlicher Romane, liier 
und 2ter Theil. ebend. 180a. — 3ter u. 4tec 
Theil. ebend. 1805. 8. Von den beyden lften 
Theilen die 3te verbeiTerte Ausg. 1806. Mo* 

ralifche Anekdoten, ebend. 1805. — ater Theil. 
ebend. 1804, 8* Denkwürdigkeiten der Kur* 

znärkifchen Stadt Rathenow; nicht blos für Ra- 
thenower, fondern für Gefchichts - und Vater* 
landsfreunde überhaupt. Mit 4 Kupfern, ebend. 
1803. 8» Gab mit K> F. KöPPEN heraus: 

Univejrfal - Lexikon der Völker- und Lönderge- 
fchichte von der äl teilen bit auf die gegenwärti- 
ge Zeit; ein Handbuch für Jedermann, lfter 
Theil: A-C. ster Theil: JD-Ä $ter Theil: 
J-jP. 4ter Theil: Q-2T. ebend. 1606. gr. 8. 

WAGENSEIL (C. J.) feit dem Oktober 1804 kSnigU 
Bayrifcher Kreisrath des' 1 Her kr eif es zu Kempten. 
§§. * *Beytrag zur Volksbibliothek. Kempten 

1806. 8. ' Aus derfelben werden unter bef andern 
Titeln verkauft: 1. das neue Kunftbüchlein, 
woraus man allerlev Verwandlungen u. f. w. er- 
lernen kann u. f. w. 2. das Büchlein von bewahr- 
ten Hausmitteln u. f. w. 5. das Wunderbüclv- 
lein , oder Nachrichten von blauen Feuern , Irr- 
wifchen u. f. w. Zum Andenken Joh. Ar- 
nold Günthers, Senators der Reichs ftadt Harn* 
bürg, ebend. 1806. 8* Die Hausfreude , ein 
ländliches Vorfpiel mit Gefangen auf den Na* 
menstag der KÖniginn von Bayern, ebend« 

1807, 8* Addrefskalender oder Tafchen« 
buch des Ulerkreifes für das Jahr 1809. lfterj 
Jahrgang, ebend. 1809. — für das Jahr 1810« 
fiter Jahrgang, ebend, 1810. 8* Anrede bey 
der feyerÜchen Austheilung der Verdien ft- Me- 
daillen an eklige während der Infarrektions- 

Perio- 



Pariode im Jahr 1809 ßch yorafiglieli ausgezeichr 
tteten Untertanen der Landgerichte Füllen und 
Schongau am Uten und i3tenMarz 1810. ebend. 
18 io. kl. 8. 



# • 



JPÄGNER (Adolph) . ♦ . tu * > * t geb. tu , 

§§. Zwey Epochen der modernen Poefie in 
Dante, Petrarca, Boccaccio, Goethe, Schiller 
und Wieland; dargeftellt u. f. w. Leipz. 1806. 
gr, 8* Menfchlichefe Elend ; aus dem Engli* 

fchen des gfakob Beresford überfetzt. ' Nefoft Ge- 
genbeweifen aus den Kupfern von ff oh- Arnold 
JCanm 9 Prof, in Nürnberg, aTheile» Bayreuth 
1810. 8» 

■ 

KVAGNER (Andr.) §$. Eduard T. tfonts neu erfun- 
dene einfache und doppelte Englifche Büchhai* 
texey u. f. w. Aus dem Englifohen überfetzt, 
tfnd für Teutfchlands Ka.ufleute und Gefchäfts- 
znänner bearbeitet , mit Anmerkungen und Zu« 
fätzen verfehen u. f. w. Leipz, 1601. gr, 4. 
Neues vollftändiges und allgemeines Lehrbuch 
des Buchhaltens, für jede Art der Handlung 
paffend u. f. w. Entworfen und nach eigenen 
Grundfätzen bearbeitet. Magdeburg 1802. gr. 4. 
Noth- und Hülfsbuch für Banquiers und Kauf- 
leufe» enthaltend eine genaue Anweiftrng zum 
Gebrauch der gewöhnlichen Tafchcnbücher der 
Münz - Maas - und Wechfelkunde u. f. w. Breslau 
1802. gr. 8, Rechenbuch für das gemeine 

Leben; zum Gebrauche für niedere- und Land- 
fchulen , auch diejenigen , die wenig oder gar 
nichts vom Rechnungswefen yerftehen * entwor- 
fen u. f. w. Leipz. 1802. 8» Nützliche Re- 
dudtions- Tabellen für verfchiedene im Handel, 
befonders auf den Meffen , vorkommende Be* 
xechnungen u. f. w. ebend. 1803. 8. Der 
neue Rechenknecht für's gemeine Leben; allen 
Ständen brauchbar, ebend, 1805. kh 8* Spe- 
cial* Regeln zur Berechnung des Difconto, der 
IntereiXen und Leibrenten; nebft analytifchen 

Uiiter- 



, • 



?— xog — 

Unterfuchungen über diefe Gegenstände? jznm 
Gebrauch für Kaufleute • Oekonomen u. f. w. 
Nürnberg 1805. gr, g. Allgemeine An wei- 

fung zur kaufmäitnifchen Korrefpondenz und zu 
allen vorkommenden merkantilifchen Auffätzen; 
als Unterricht für Anfänger u, f, w. Leipz. 
1804. gr. g. Feixibuch, oder Ausrechnung 

des feinen Gehalts des Goldes und Silbers; zum 
Gebrauch für Banquiers , Münzwaradeine, Gold - 
und Silber «Arbeiter u. f. w, Aufs neue heraus« 
gegeben und mit einer vollftandigen Anweif ung 
zur ganzen Alligations - Rechnung vermehrt» 
ebend. 1808. Die Tabellen in gr. 1a: die An- 
weifung zur Alligations - Rechnung in, gr. 8* 
Buchhalterey für das gemeine Leben \ oder voll- 
ftändige Anleitung, die Gelchäfte einer groffen 
Oekonomie, verbunden mit allen kaufmänni« 
fchen Vorfällen , dergeftait nach den Grund- 
fätzen der doppelten Buchhaltung einzutragen, 
dafs man zu jeder Zeit den wahren Stand feines 
Vermögens wiffan kann, ebend. 1810. gr. 8* — * 
Allgemeines Kennzeichen der Theilbarkeit mit 
jeder Zahl , als ein vortreffliche* Hülfsmittel 
zur Kettenregel und ähnlichen Rechnungen; 
in dem Journal für Fabriken 1807. Jun. Sc 443- 
451. Berechnung des Kurfes von Hamburg 
auf Leipzig über Augsburg; ebend. $.'462-464. 
Eine geheime Schrift, die nicht zu entziffern 
ift; ebend. Auguft ja, 89- 94. Berechnung des 
Kurfes von (Genf auf Leipzig über London ; 
ebend, S. 94-96. Berechnung der RemifTio- 
nen bey Schadenleidungen ; ebend. Dkt. S. 355 • 
338* Berechnung des Kurfes von Hamburg 
auf Leipzig durch. Species- Thaler al Marco; 
ibend. Nov. $. 406 - 408. Beyfpiel eines a offer- 
ordentlichen Wuchers; ebend. Dec. S. 487-490« 
Ausrechnung der Louisd'or gegen Kronenthaler; 
ebend. 1808. Februar S. 169-174. Ein alter 
Leipziger Preis • Kurrant, nebft einigen Nach- 
richten, den altem Leipziger Handel u, f. v. 
betreffend ; ebend. März S. 320 - 3*7. Berech« 

nung 



« ' 



— 1*0^ 

inung der ^ahrfcheinlichieit verfehl ed^ner beym, 
Whift vorkommenden Fälle; ebend. Jun. S. 624* 
629. Berechnung des ltalienifchen Seidenge- 
wichts; ebend. Aug. 8.142-146. Auflöfung 
einer Fundamental -Aufgabe aus der höjiern 
kaufmännifchen Arithmetik; ebend* Sept. S. 264- 
$68. Betrachtung über die Errichtung der 
fogenanntcn Sterbekaffen ^ insbesondere der in 
Leipzig errichteten j ebend* Oktob. S. 320-550. 
Vergleichung einiger neuen Franzöfifchen. Maa- 
fe; ebend. Nov. S. 448-455* Berechnung der 

.• richtigen Ein theilitng der Gewicht sllücke; ebend. • 
Dec. S. 557-542. Bemerkungen über die So- 
genannten V01 theile im Rechnen , befonders 
dem kaufmännifchen ; ebend* 1809. Febr. S. 121 - 
141. Auflöfung einiger Aufgaben der höhern 
Arithmetik; ebend. May S. 421-423. Berech- 
nung des Louisd'or- Kurfes in Hamburg ; ebend* 
Jun. S. 522-524. Ueber die Berechnung der 
,' Kronenttialer gegen Konventronsgeld oder Wech- 
felzahlung; ebend. S. 552-541. Berechnung 
des Sächfifchen Konvention« - Geldes gegen ' 
PreufuTche Münze, den Grofchen k 8 Pfennige; 
ebend. Jul. S. 55-38* Special -Regel zur be«. 
. quemeh Berechnung der Dukaten gegen Waa- 

. . renbezahlung in Louisd'or k 6 Thaler; ebend. ^ 
Sept. S. 267-271. Auflöfung einiger Aufga- 

ben der höhern kaufmännifchen Arithmetik; 
ebend. Okteber S. 292-502. Beytrag zur Kai/ 
kulation der Waaren; ebend. Nov. S. 392-407. 
. Berechnung der Banko - Agio in Amfterdam.durch 
- den Banko- und Kurreot- Kurs auf Hamburg; 
ebend. S. 450*455. Vortheilhafte Berechnung 
der Kr onenthaLer- Valuta in Karolin<t Valuta; 
ebend. Dec. S. 483 - 487« Berechnung des Kur* 
fes'von Augsburg auf Leipzig über Hamburg; 
ebend. S. 502-505. Ueber die neue Art , Kro- 
nenthaler zu berechnen; ebend. 1810, Jan. 
& 56 - 63. Berechnung des Kurfes von Genf 
auf Leipzig über Frankreich; ebend. März 
S. 241 - 243. Üeber den Rabatt bey Engli- 

t^tesJahrh.Ver laitl. .1 fcheri 



fchpn und feidenen Waareri;, ebend. Apr. S.581- 
sgfe. Beantwortung einer Frage aus der mer- 
kantilifchen Rechenkunft; ebend. May S. 345- 
550« Ueber die Arbitragen mit mehr alt f wey 
Wegen , nebft Anweifung, fplche kürzer durch 
eine neue Methode zu berechnen ; ebend. JuL 
S. 9 - 26. ■ Berechnung des Kronenthalers und 
' Hamburger Banko in Waarenzahlung, Louis- 
d'or ä 5 Reichsthaler; ebend. Sept. S. 259-262. 
Auflöfung einiger höhern Aufgaben der tauf« 
mäonifchen Rechenkunft; ebeni» Okt. S. 355-. 
335. Anweifung, Wechfel- und Münz -Re- 
duktionen auf eine neue Methode fehr leicht zu 
berechnen; ebend. Nov. S. 377-395. Berech- 
nung des Kurfes von Augsburg auf Leipzig in 
Louisd'or k 6 Thaler; ebend. pec. S. 502-304. 
Befchreibung guter und zweckmäßiger Schutt- 
fchuhe; ebend. 1811« J*n. (oder B. 5. H. 1) S. 1 - 
22. Berechnung des Wechfelkurfes von Augs- 
burg auf Leipzig über Paris; ebend* S. 74-76. — 
Vergl. (EcfCs) Leipz. geL Tagebuch 1805. 
S. 187-129, 

WAGNER (Auguft) . . . zu . . • : gib. zu . . • 
§§. Grundzüge der reinen Strategie, wiffen- 
fchaftlich dargeftellt. Mit 2 Kupfertafeln. Am- 
sterdam 1809. g. 

WAGNER (C.) nicht mehr zu Schlitz , fondern gieng 
im gf. tgoi als Geometer oder Forftmann in Fran- 
zößfche Dienfie auf dem linken Rheinufer zu . . • 
$§. Gab mit G. J. C. HEBIG heraus: Botani- 
sches Forfthandbuch zum Selbftunter rieht , oder 
Befchreibung Teutfcher und ausländifcher Holz« 
arten , nach ihrer Kenntnils , Anpflanzung , Ei- 
genfehaft und Benutzung. Giefen 1801. 8* — 
Bearbeitete die Botanik zu <§?. F. Schlfz'ens ge- 
xneinfafslich geordneten und gemeinnützigen 
Naturgefchichte für unkundige Liebhaber der- 
lei ben (Rothenburg 1807« 8)* 

tFAGNER 



— I3i — 

WAGNER (Chrifrian Ehrenfried Wilhelm) Sohn von 
Job. Ehrenfried ; herzogt. Sachfen - Meiningi- 
fcher Sckulratk zu Meiningen feit 1805 (vorher 
feit 1802 Direktor der von feinen Eltern geftif- 
teten Waifenanftalt zu Marienberg , vor die fem 
feit 1797 Pfarrer zu Grofsrückerswalde bey Ma- 
rienberg, nachdem er feit 179a Subftitut feinet 
' Vater« gewefen war) : geb. zu Marienberg am 
zgften May i??i* §§• Diatribe de confenfu 
<■ Philofophiae criticae f. Kantianae cum revela- 
tione Chriftianorum relipone. Dres,dae 1795. &• 
Nonnullae loci Matth. XVI, 19 variae inteipre- 
tationes. Chemnici 1796. 8* Ueber dat K 

JJauptßück vom Amfider Schlüffel. . . • Ster- 
be - und Begräbnifslieder , gröfstentheils aus dem 
neuen Dresdner Gefangbucn w&rtlich genommen 
und mit mehrern Gefangen aus andern Sammlun- 
gen vermehrt, Annaberg igoo. 12. Quae- 
dam ad hiftpriam catechefeos veterum fpeetan-, 
tia atque obfervationes nonnullae theologicae. 
Mariaebergae 1802. . . * tföchenblatt für 
Marienberg und Churßchfifche Erzgebirge, 
ibend. 1802. . . Erfte Nachricht vom Wai- 
f enhaufe und der Anflalt für arme Kinder zu Ma- 
rienberg auf das $ahr 1802. — 2te Nachricht 
auf das gf. 1803* * — 3U Nachricht auf das ff. 
1804. ... Unfere DorffchuU (zu Grofe- 
rückerswalda). Ma'rienb. 1804. 8* 2te Auf- 
tage. Leipz. 1805. 8< — VergL (C. W. F. 
Schmidts) kleine Bruchftücke zum Verfuch ei- 
ner Gelehrtengefchichte von gelehrten Marien- 
bergern S. 11 i u. f. 

iV AGNER (Ernft) herzogt. Sachfen * Meinin gif eher 
Kabinetsfekretar zu Meiningen (vorher Sekretär 
de$ Freyherrn von Wechmar zu Rofsdorf): geb. 
zu Rofsdorf* 6 Stunden von Meiningen . . • 
§§. Die reifenden Mahler; ein Roman, 2 Bän- 
de. Leipz. .1806. 8* Wiliwalds Anflehten 
des Lebens; ein Roman in vier Abtheiluugen. 
Meiningen U. Hildburghaufen 1806. 2 Bände in 8. 

I 2 Reife» 



— 13» — 

/ 
i 

Reifen aus der Fremde in die Heimath, ifter 
Band (mit feinem Bildnifs). Hildburgh. 1608. £. 
Hiftorifchei ABC eines vierzigjährigen Henne- 
bergifchen Fibelfchützen. Tübingen 1810, 8. — • 
Auffätze in dem Morgenblau für gebildete 
Stände« 

WdGNER (Friedrich) Oberamimann zu Neufladt 
(welches denn unter fo vielen gleichnamigen ?) : 
geb. zu . . . §§. Hülfsbuch für Stadt und 
Land. Oder: Allerley durch Erfahrung bewähr- 
te Hausmittel zur Gefundheitspflege der Men- 
fchen und des Viehes. Alphabetifch eingerich- 
tet. A- Z. Erfurt 1 802. 8* 

WAGNER (Fried. L.) jetzt grafsherzogt. Heffifcher 
Garmfonf rediger , Hofbibliothekar und Lehrer der 
Gefehichte « Geographie und Statißik an dem grofs* 
herzogt. Militarinflitut zu Darmfiadt. §§. Feld- 
blumen, gelammelt u. f, w. Leipz. u. Elberfeld 
180s. 8* Verflach einer fafslichen Gefammt- 

überlicht der Welt- und Völkergefchichte, in ih- 
rem periodifch - fynchroniftifchen Hauptzufam- 
xnenhange auf einer neuen hiftorifchen Welttafel 
in Pechs Blatt, i fte Hälfte. - Darmftadt u. Giefen 
1805. fol. — Frifche Proben Teutfcher Dicht- 
iunft aus dem drey zehnten Jahrhundert; nach 
einem Codex der grafsherzoglichen Hofbiblio- 
thek zu Darmftadt ; in Wieland' s Neuem Teut- 
fchen Merkur 1808. St. 4. S. 250-276. — Von 
den Lehren der Weisheit und Tugend in auser- 
lesenen Fabeln, Erzählungen und Liedern er* 
fehlen die 5te vermehrte und verheuerte Ausgabe 
1866$ und die 6te eben fo 1809. — Von dem 
Neuen Handbuch der Jugend in Bürgerfchulen 
erfchien die 5te verbefferte Ausgabe der giften 
Hälfte 1809. Th. A. Derefer bearbeitete es für 
katholifche Bürgerfchulen (Frankf. a. M. 1810. Jj.) 

WAGNER (Gottlob Adolph) . • . zu ... ; geb. 
zu • . . §§. Ulrichs von Hütten fünf Reden 

gegen 



— »33 — 

gegen Herzog Ulrich von Würtemberg» nebft 
feinem Briefe an Pirkheimer. Aus dem Laterni- 
fchen überfetzt ,■ und mit einer gedrängten Schil- 
derung feines Zeitalters verfehen. Chemnitz 
1801. 8* 

WAGNER (Johann AuguMn) ftarb am i4ten Junius 
1807. §§. Dithtriariy Epifcopi Merfeburgenfis, 
ChrönicoH. Ad fidem Codicis , qui in tabulari* 
rregio Dresdae fervatur , denuo recenfuit ; J. F. 
Urlini, J. F. A. Kinderlingii & A. C. Wedekindi, 
paflim Sc fuoi, adjeeit notas. Norimhergaflf 
1607, 4. Ammani Marceühi quae fnper- 

fnnt. Cum notis integris Frid. Lindenbrogii» 
Henrici & Adriani Valefiorum Sc Jacobi Gron** 
yü, qnibus Thom. Reinefii quasdam Sc fua$ 
adjeeit. - Editionem abfolvit Car. Gottl. Aug. 
Er für dt. Tomi III. Lipliae Sc Londini 1808. 
8 maj. 

WAGNER (Johann Baptift) grofsherzogl. WUrzbur- 
gifcher Recknungskommijfar und UviverfitHtsra- 
ckeumeißer zu Würzburg: gebi zu • . . §§. 
Vergleichung des Würzburger Stadt - Baumaafet 
gegen alle übrige in» dem Grofsherzogthutn* 
Würzburg eingeführte fowohl , wie auch meh- 
rere aus wältige Getreide- Gern äfe , als Alternativ 
der Hubertifchen Getreid - Reduktions - Tabellen { 
entworfen u. f. w. Wür^burg 1807. 4. 

WAGNER (Johann Ehrenfried) ßarb am iften Märt 
1807. — VergU NatibnalzeitungderTeutfche*, 
1807. St 14. S. ä8« *• & 

WAGNER (J. F.) §§. M. T. Ciceronis de legibus li- 
bri tres, ad öptimorum exemplarium fidem re*> 
eenfiti atque prooemio , orymentis Sc iudici in- 
ftrudti. Göttingae 1804. 8 maj. Commen^ 

tarius nerpetuufc in M. T. Ciceronis de legibus 
libros III. ibid. eod. 8 maj. (Machen auch den 
jften Thtilißi^tm Bandes der Von Xuperti be- 

I 3 forgtefk 



\ • 



' - 134 — * 

forgten Ausgabe der Rtimifchen % Klaßker aus). 
Progr. Tentamen novae interpretationis locoiuirt 
biblicorum Pfalm. ÜQÜI, 30* i< Pete. JII, 18. 
1 Lüneb. 1807. 4. -*- . Bemerkungen und Zwei- 

fel über zwey Stellen im Herodot ; in IVielanä's 
Neuem Teutfchen Merkur 1602. Dec. S. 292- 
•■• 50a. . . ■; » 1 ■,■•■■■ :". rr. '■.»'■■ ' • 7 

■ ' ' ■ ' ' ' • 

WAGNER (loh. Jak. 1) jetzt feit 160g Privatdocent 

auf der Univ&rfitftt zu Heiddberg (vorher Pro- 
feffor der Philofophie .auf . der. Univerlität zu 
Würzburg)* . §§. Ueber Fichtens Nicolai , oder 
Grundfätze des Schrift ft eller rechts. Nürnberg 

, 1801. 8- Ueber das Lebensprincip, und P. £f* 

A. Lorenzens* Franzöfifchen Arztes, Verfuch, 
über das Lesben ; aus dem Franzöfifchen über« 
fetzt. Leipz. 1805. gr. 8. Philofophie der 

Erziehungskunft. ebend. .1803» 8. Von der 

Natur der Dinge, in drey Büchern. Mit einer 

'phyliognomifchen Kupfertafel, ebend. 1803. 8. 
Ueber die Trennung der legislativen und cxecu- 
tiven Staats -Gewalt. Ein Beyirag zu Beurthei- 
lung des Wevths landftändtfcher Verwaltungen. 
München 1804, 8 r Syftem der Idealphilo* 

fophie. Leipz. 1804. gr. 8* Journal für 

. WifTenfchaft und Kunft. lfter Heft ebend« 
1805*: 8- 

« * . 

WAGNTZR (Johann Jakob 2) D. der Theol und Stu- 
diendirektor des Lycsums und Gymnafiums zu 

* . Bamberg feit 1806, wie auch feit 1804 Profejfor 
der Schulexeglfe und der orietitalifchen Sprachen 
am letzteren: geb. zu Kronach im Bambergifchen 
am jöten November J??2* §§. Dif[> inaug. 
Qfatlonis. gfefu montanae parf. infignior apud 
Watth. Cap..V^noüs phÜologico. : exeg£ticis illu* 
ßrata. Bambergae 1798- 4* -*'* ' • Von der Phi- 
lofophie und der Medicirj; ein Piodromus für 
beyde Studien. Bamberg u. Würzb. 1805. gr. 8. 
Von der Wichtigkeit der Hebräifchen Sprache 
für den kathplifchen Theologen* 6hend.*i8<>6. 8» 

Red* 



Bede über die Behandlung und Cultur der Grie- 
chifchen und RömiTchen Klaffiker 1 an dern kä- 
nigl. Bayrifchen Gymnafium zu Bamberg, ebend. 
1807. 8* Ideen zu einer allgemeinen My- 

thologie der alten Welt. Frankf. am M. 18P8 
(eigentL J8of). gr. 8« Theodicee. Bamberg 

1809. gr. 8. Nachricht von dem königl. 

Bayrifchen Gymnafium zu Bamberg beym Ein- 
tritte des Schuljahres 1809. Bamb. u. Würzb* 
1809. 8. 

^TAGNER (K. F. C.) war zuerft 1781 Lehrer an dem 
Pädagogium zu Helmftädt ; hielt fich von 1781 
bis 1784 in Göttingen, zum Theil als Privatleh- 
rer, auf 9 durchreifete von 1784 bis 1788 mit a 
Grafen von Sali« Italien, Frankreich und Eng- 
land, lebte alsdann bis 1789 wieder als Privat- 
lehrer zu Göttingen , ward hierauf nach Braun- 
fchweig an das Collegium Carolinum als öffent- 
licher Hofmeifter berufen , und v er tauf cht e 1792 
diefe Stelle mit derjenigen eines Prof effors. Im 
J. 1810 kam er als Profeßbr der Griechi/chen und 
I^ateinifchen Litteratur und nachher .auch der Be- 
redfamkeit auf die Univerßtät zu Marburg. SS* 
Vollftändige und auf die möglichfte Erleichte- 
rung des Unterrichts abzweckende Englifch« 
Sprachlehre für die Teutfchen. Braunfchweig 
3802. gr, 8. Die, Lehre von dem Accent der 

Griechifchen Sprache % ausführlich entwickelt 
von u. f. w. Helmftädt 1807. 8« Progr. 

Addenda quaedam ad Librum de accentu Graecae 
iingmae. Brunsvigae jgw. g. Progr. de 

articuti Graecae linguae origine^ nee non de ipfius 
ufu apud H§tnerum. Mar bürgt 1810. 4. — • 
TJeber Sprache und Redetheile; in dem Braun- 
fchweig. Magazin 1808. St. 8 u 9. Ueber den 
richtigen Gang der Uhren und deffen Beftin** 
xnung; ebend. 1809* St. 1. 

WAGNEIjt. (Karl Jakob) grofsherzögt. HeßlfcherRof- 
und Militär- Mufikmeißer zu JJarrnßadtz, geb. 

I 4 da- 



f> 






— T38 — 

i i 

'Dresden) : g*£. ar« Dresden .am iflen November 
*773 % S§* Hiftorifche Einleitung in die 
fämmtlichen Bücher der Bibel» als Vorberei- 
tung auf den chrißlichen Religionsunterricht 
» £ iir Sehullehrer und Pri^atlehrer 9 und als eine 
Anweifung zu einer richtigen • Kenntnifs und 
.Schätzung diefer Bücher für Ungelehrte. Leipz.. 
1802. gr. 8. Qitaeßiones theologico- dogmoh 

ticae, Candidatis Theologiae ex amini publico fefe 
fubjeffuris propofitae. ibid. 1806. g. Vor- 

ichläge und Bitten an Aelterh, Lehrer und Er- 
zieher , die Erziehung und Ausbildung des jetzt 
unter uns aufblühenden Menfchengefchlechtej 
i ■ ■ - betreffend; nebft einem Anhang, ebend. 1808. 
6 r - 8- 

-WAHL (Georg) Stadtkaplan zu IVeiffenhorn in Schwa- 
ben, den Grafen Fugger gehörig: geb. zu . . • 
§§. * Beligionsgefchichtliche Abendunterhaltun- 
gen eines Pfarrers mit feinem Schulmeifter und 
. . einem Bauer u. f. w. lfter Band. München 

•j 1806. — Atex Band. Augsburg 1808* 8» 

WAHL (S. F. G.) feit 1808 ordentlicher Profejfor der 
'•*'■■ alten und neuem orient alt fchen Sprachen auf der 
Univerfität zu Halle. §§. Erdhefchreibung von 
Qftindien ; nemlich Hindoftan und Dekan , nebft 
den In fein Lakdiven, Maldiven und Ceylon, 
lfter Band. Hamburg 1805. — fiter Band, 
ebend. 18CJ5. 8. Auch unter dem Titel : Anton 
Fried. Biifching's Erdbeschreibung. 5ten Theils 
4te Abtheilung (auch 11 ten Theils 4te Abtheil.) , 
Afien. 

WAHRMUTH (Gottlieb) Pfeudonymus zu ... in 
Bayern. §§ Allgemcinfafsliche Gefchichte 
der Franzöfifchen Revolution; für den gemei- 
nen Mann erzählt. 1 fter Band. Mit einem Titel- 
kupfer. Straubingen 1803. — steh Bandes lfte 
und 2te Abtheilung. Mit einem Titelkupfer, 
ebend. 1804. — 3ten Bandes lfte und fite Ab* 

theilung. 



i 3 9 — 

theilüng. Mit einem Titelku^fer. ebend. 1805 g. 
Einige Worte, den Wohlßand Bayerns betref- 
fend, ebend. 1803^ 8; Fichte und Schel- 
ling ; an den Herrn Receh-fenten der Lehr« 
Scbelling's von Koppen (in der Oberteutfcheii 
Allgemeinen Litt. Zeitung)', ebend. (1804). kl. g« 
Ueber die zweckmäßig fte Lefelehrmethode und 
den Unterricht überhaupt ; nebft einer Beylage 

► über die Verwendung der Kloftergüter. \ MH- ei- 
nem Kupferftich. Paffau 1804. 8. Wider- 
legung des Grundsatzes : Der Regent dürfe we- 
der Fabrikant noch Bauer Jeyn; (Ohne Druck" 
ort) 1804. 8* An den Herrn Recenfenten 
meiner Widerlegung des Grundfatzes : Der Rc» 
gent dürfe weder Fabrikant noch Bauer feyn« 
(Eben fo). 1804. 8. Die Peftaloizianer; 

► ' ah Bergler.«' Straubingen 1804. 8« Obft- 

büchlein für Bayern ; herausgegeben u. i. w. 

Mit 2 Knpf er tafeln, ebend. 1806. kl. 8» EJeue- 

• fte Zeitgefchichte feit derh Frieden von Lüne- 

▼ille. ifterBand. ebend. 1807. Auch unter dem 

* Titel : Neuefte Zeitgefchichte , als Fortfetzung 

der allgemeinfafs liehen Gefchichte der Franzö- 

« • fitchen Revolution, für den gemeinen Mann er- 
zählt. 4ter Band: Gefchichte feit dem Frieden 
von Lüneville. Welche Dienfte hat Bayern 

in den Jahren 1805 und 1809 Frankreich gel ei- 
ltet? eine hiftofifche Untersuchung. München 
1809. »• ' 

TVAITZ (A... L...) §§. Nachricht von den Cur- 
Anft alten zu Nenndorf; in dem Reichsanzeiger 
1801. S. 733-759- j 

WAITZ (K. F.) §§. Befchreibung der Gattung und 
Arten der Haiden , nebft einer Anweisung* zur 
zweckmäffigen Kultur derfelben; ein Handbuch 
für Botaniker, Gärtner und Gartenfreunde. Al- 
tenburg 1805. gr. 8, 

. "■•' ■■■■■-. Freyherr 



1 
1 



' OS"!- T40 •**> 

Freyherr von WAL ( W. E. J.) lebt jetztzuAndenne, einem 
feiner Fami[i$ [gehörigen Schlofs bey Namur (hielt 
iich vorher lang zu Heidelberg auf). §§. Re- 
cherche* für i'ancienne cenftitution de i'Oidro 
Teutoniquie. .«..-. 180 . . a Voll, in •'.. . — - 
VergU fr änkifche Chronik 1808. Nr. 43, S. 645« 

■ " 650. ;. 

WALCH (A. Q) §§. Progr. RückMicke in das 

. . achtzehnte Jahrhundert. Seh leu fingen 1801. 4. 

, Progr» Geographiae utoiverffilis feU&a upita ex 

. Cicerone excerpta. ibid. igog. 4. r Von der 

Ausführlichen mathematifchen Geographie er- 
% ■ . fckien die 3te vermehrte und v er belferte Ausgabe 

1807. — : Im Uten Band S. 31t lefe man: * Aus- 
. . süge und Urtheile von den neueften Schriften 
..■•.» aus den fchönen Wiffenfchaften. • — 1765. De$ 

yten oder sten Bandes lftes Stück 176& 

WALCH (E. J) - §§. Hiftorifche, ftfttiftifche, geo- 

, graphifche und topographifche Beschreibung der 

. . Königlich -und .Herzoglich- Säckfifchen Häufer 

und Lande überhaupt und des Sachfen- Coburg- 

Meiningifchen Haufes und deffcn Lande infon- 

... derheitj ,neu und erweitert *) herausgegeben* 

Nürnberg 1811« gr. 8» 

WALD (S. G.) 88» Nachrichtei| v v©n den Schulen in 
Ort-Preuffen. 18 Stücke? Königsberg 18Q0- 1804. 
fol. Progr. Jicclefiarum & fcholarum , quae 

in Borußa orientali nunc funt ♦, cotifpettus. ibid. 
1802. 4. ' . Progr. Conßitutionum fynodalium 
Culmenßum fj>' Pomefanerßutn deferiptio. ibid. 
1804. 4. Progr. lfter und 2ter Beytrag zur 

Kenntnifs der Schlefifchen Kirch env er faffung, 
ebend. 1805. fol. ' Progr. Analedforum lit- 

terariorum Spetimen L ibid. eod. fol. Progr. 

Bey- 



•) Diei bezieht fich anf die im Hauptwerk angt führte und ifß% 
gedruckte Hiftor. u. geof raph« Bcfc!ircib*iHf N n. i. w. t 



•I 



— 141 — 

• I 

9 

Beitrage zur Preulfifchen Gefchichte un4 Slati- 
ftik. Nr. I. IL III. ebend. 1805 fol. Progr. 

Supplementorum §d Buxtorfii & Wolfii diatri- 
bus de abbyeviaturis Hcbraicis Syüoge I. ibid. 
igw. 4. , 

WALDAU (G. E.) §§. Rede bey der erRen Jtibel- 
feyer der Lorenzer Armenkinder • Schule , and 
loten Auguft 1803 öffentlich gehalten von dem 
Infpektor derlelben u. f. w. Mit einigen hifto- 
rifeheti Anmerkungen, Nürnberg 1803« 4» 
Der erfte Teutfche Kirchen -und Ketzer» Alma« 
nach, mit erläuternden Anmerkungen , als kiei« 
rier Beyträg zur Reformationsgefchichte. ebenda 
1804. 8- '—- Von einem feltenen in die Re- 
formationsgefchichte einfchlagenden Buche; m 
dem Neuen litter. Anzeiger 1806. Nr. 17. S. 267- 
271. Etwas zur Gefchichte der Moden in deh 
erften Decennien des löten Jahrhundert») ebend» 
1807. Nr. 36. S. 575 u. f. — Vergl. oben LO- 
DER (F. W.). 

WALBECK (Johann Heinrich) Profeffor zu Mün- 
ßer: geb. zu . • . §§. Erbauungsbuch für ka- 
tholif che Kinder an allen Sonn -und Feyertagen 
zur Uebung im Beherzigen des göttlichen Wor- 
tes, lfte Abtheilung: Oftelzeit (mit Einfchluij 
des Phngftfeftes). Münfter 1808. 8* 

r 

• a 

WALDHAUSER (J.) jetzt Domherr an der KathedraU 
Urche zu Linz* wirklicher Konfiftorialrath,. Pfar- 
rer bey St. Matthias und kaiferl. köntgL Ober auf* 
feker der Teutfchen Schulen im Lande ob der Ens. 
§§. Predigt bey den feyerlichen Exequien für 
weiland — Herrn Jofeph Anton, Bifchoff in 
Linz; vorgetragen den lften Julius 1807 u. f. w. 
Linz 1807. 4. 

WALBIN GER (Hieronymus) D. der AG. Ma gifte* 
der JVundarzney , Geburtshül/e und Apotheker» 
kande >. Apotkehr und Lehm dir Chemie und 

Heil* 



.s 



I 



^ 



?* 



•>« 



-' 



— i 4 a — 

SeUmttettehre am K. K. Militär* Tt&erärzney + 
Inßitute zu Wien: geb. **...'§§. Wahr- 
nehmungen an Pferden» um über ihr Befinden 
urtheilen zu können. Wien 1805. #. fltever- 
befferte und vermehrte Ausgabe, ehend. 1810. 8. 
Ueber' die Nahrungs - und Heilmittel der Pferde. 
Wienu Trieft 1808. 12. Abhandlung über 

die Kohle, als Heilmittel der verdächtigen Drü- 
fen bey Pferden. Wien 1809. kl. g. Ab* 

handlung über die gewöhnlichften Krankheiten 
des Rindviehes ; für Oekonomen und Thierärzte. 
Mit einer Kupferfafel. ebend. 1810. g. 



WALDMANN (P.) feit 1805 Oberappeüations- Gerichts* 
rath zu Hadamar (vorher Naffau - Ufingifcher 
Regier ungsiath). 

WALDNER (J. . . C. ..)... zu ... : geb. zu . . . 
§§. Der Speifekenner , oder praktifcher Unter- 
richt , wie die Speifen fchmackhaft und heilfam 
zu bereiten und nach ihrfer. fchwerern oder 
* leichtern Verdaulichkeit zu geniefTen feyen. 
Leipz. 1808. 8. 

Graf von W A IDSTEIN (Franz von Paula) kaiferl. 
königl. Kämmerer und Ritter des ffohanniteror* 
dens (ehemahls kaiferl. königl. Rittmeifter) zu 
. . . ; geb. zu ... am igten Februar 1759. 
SS- Gab mit Paul KITA1BEL heraus: De- 
fcriptiones & Icones plantarum rariorurn Hün« 
gariae. Vol. I. Fafc. I-XIL Viennae 1800- 1802. 
— Vol. II. Fafc. XIII- XXIV. ibid. 1803 - 1805. 
fol. max. Cum GC tabulis aeneis coloratis. — 
Ueber die in Ungern bisher gefundenen Meeres - 
und Meerftrandspflanzen ; in Hoppe' ns Neuen 
. botan. Tafchenbuch auf das J, 1810. Nr. io. 
S. 19« -198. 

WELLENBERG (Anton Michael) D. . . zu. . . .• 
geb. zu. . . §§. Gab mü F. P. C ASSEL her- 
aus: Skizzen für Zoonomie», lften Theils lfter 

Heft, 



— 143 — ■ •, 

Heft Colin 1808. 8- De rhythmi innorbis 

epiphania. Heidelberg tu igoy. 8**aj- Teutfch 
in den* Allgemeinen medicinifchen Annalen i£io. 
Auf uß il September. • Zaire ; ein Trauet** 

fpiel nach Voltaire. Mit dem Franzöüfcben Ori- 
ginal ^ur Seite, ebend. 1809. g, 

WALL ENBORN (Julius) . . . zu . . .: geb. zu.. • 
§§. Romando ; ein romantifches Gemähide der 
Schwärmerey , der Ideale und der Geheimnitfe; 
herausgegeben u. f. w. 3 Theile. Dresden 1802. 8* 

WALLENIUS (J.) feit 1810 Paflor zu Pazig auf der 
Inf ei Rügen. 

trau von W ALLENRODT (J. I. E.) lebt jetzt zu Prag. 
§§. Erzählungen und Anmerkungen , auf Ker- 
fen gefammelt 5 Bände. ] Mit 2 Kupfern.. Präg 
u. Leipz. 1810. & 

» 

WALLER (Karl Alexis) . . * zu . . .: geb. zu . . . 
§§. Der Stubengärtner , oder Anleitung zus 
Kenntnifs und Kultur der vorzüglichsten auslän- 
difchen Gewächfe. Mit einem Anhange« wel- 
cher eine Anleitung enthält , wie im Wintec 
mehrere fchöne Blumen zu erziehen lind. Nord- 
haufen 1806. 8« 

10 B. WALLICH (Emanuel Wolf gang) nicht mehr 
zu Cobtenz, fondern zu Wien. §§ Anleitung 
für Mütter zur Ernährung und Behandlung dec 
Kinder in den erften zwey Lebensjahren. Wien) 
1810. kl. 8. 

WALLMANN (Johann Andreas) ftarb 1789. War geb. 
zu Quedlinburg 1716. §§. Schrieb noch meh« 
rere, als die angegebenen, kleine Schriften. 

WA^LROTH (Friedrich Heinrich Anton) Paflor 
und Konfifttialaffejfor zu . . .: geb. zu . . . 
$$. DasConnrmationsfeäj *in Verfuch, feine 

. .* Feyer 



• \ 

y * 

Keye* foyfrohl Eltern , als Kindern \mveirgefslich 
tu machen. Leipz« 1805. g... 

WALSER (Friedrich Chriftia») D. der AG. zu Caß- 

.[ t fel: geb. dafelbft . ... §§. Diff. de plica Polo- 

mica. Marburgi jgo$. g. . Bemerkungen 

über die Natur und Anwendungsart der Bäder. 

ebend. *8o8. •& 

WALTER (F, G.) ; §§. Neuefter Berlinifcher Mufen- 
Almanach ßir das Jähr 1802; herausgegeben u, 
f. w. Berlin 1802. 16. Mit Kupfern. Ge- 

dichte vermischten Inhalts. . . i £te mit Ku- 
pfern vermehrte Ausgabe. Berlin 1802. 8^ (Nur 
ein neues Titelblatt; auch die 3 Kupfer find neu : 
weiter aber nichts)** ' * 

WALTER (J. G.) SS- w a» * ft Geburtshülfe? vorge- 
lefen in der königi. Akademie der WüTenfchaf« 
ten. Berlin 1808. 8* 

WALTER (Joharm Jakob) ftarb fchon vor vielen Jah- 
ren. War ein gebohrner Würtemberger. §§. 
Von der Praktifchen Anleitung zur Gartenkunft 
erfchien nach feinem Tode die £te (von einem 
Ungenannten) vermehrte und verheuerte Ausga- 
be zu Stuttgart 179«. gr. 8. Auf den Titeln der 
beyden Ausgaben fleht nach Baumgärten noch: 
denen dazu gehörigen Pflanzen und deren Cul« 
tur; nebft vielen ökonomifchen Anmerkungen 
und einem dreifachen Garten kalender u. f. w« 
, aus vieljähriger eigener Erfahrung entworfen. 
Mit drey Kupfertafeln. 

freyherr von WALTERSTERN (A. H.) $§. DieGe- 
fchichte des Attila , Königs der Hunnen ; in den 
, JBraunfchweig. gelehrten Anzeigen 1785* St. 10- 
14 u. St 45-54. 

™~ • •• 

1 

WALTHARD (Beat Ludwig) ftarb 180« öder 1803, 
beyläufigÄf Jahre alt- .§§. Seine^Zeitung , an 

der 



— 145 — 

^ der ftr doch felbft als Verfafler einigen AntheiJ 

hatte 9 befteht aus 4 Banden. Bern 1601. gr» g. 

WALTHER (B. S.) jetzt erfter Paßor an der EvavgeL 
Lutherifchen Kirßhe zu Dej/au. §§. Predigt- 
entwürfe über frey gewählte Texte ; ein homi- 
letifches Handbuch nach den BedürfhifTen unfe-. 
rer Zeit. Magdeburg 1804. J. Die Erdbe- 

ben und Vulkane , phyfifch und hiftorifch be- 
trachtet; ein Buch für gebildete Lefer t denen 
Naturgegenftände wichtig find. Leipz. 1805. 8. ' 
Ueberftandene Gefahren; keine Dichtungen, 
fondern wahre Gefchichten ; für Lefer aus aller« 
ley Ständen gefammelt und erzählt. ifterBancL 
ebend. 1806. — ater und letzter Band. Älit£u<- 
pfern. ebend. 1808. 8- Die Religions-und 

Sittenlehre , in fo fern wir Ge durch den bloßen 
Gebrauch unferer Vernunft zu erkennen vermö- 
gen; vorgetragen u. f. w. Hamburg 180g. gr. $.• 
Macht auch den öten Band der Bildungsbibliothek 
für Nichtftudirende ans , herausgegeben von C. 
P. Funke. 1 — Von den Betrachtungen über 
die Natur für Verßand und Herz erfchien der 
4te und letzte Band > welcher theils von den Ge« 
wächfen, theils von den Mineralien handelt« 
und auch ein Regifter über alle vier Bände ent- 
hält. Mit 5 Kupfern in 4 und einem in 8 1802. — 
Bey träge, zu Zeitfchriften. 

IT ALTHER (Friedrich) ZuckerbHcktr zu Gdttingen: 
rgeb. zu . • . §§• Jugendphantafieen; mit ei- 
ner Vorrede von Herrn Profeflbr Maafs. Halle 
u. Leipz. 1801. 8- f Der Gang nach dem 

Eifenhammer ; ein romantifch - dramatifcnes Ge- 
dicht in fünf Akten , nach einer Romanze glei- 

\ ches Namens von Schiller. Göttingen i8<>7» 8» 
: ; Die Ahnfrau; fein dramatifches Gedicht in fünf 
Akten, ebend. 1807. 8« Ghriftiern und Ko- 

lumbula ; eine hiftorifche Tragödie in fünf Akten, 
ebend. 1807. g. Das Jawort; ein Luftfpiel 

in fünf Akten, ebend. 1807. 8. 

J9tet Jafcrh, 4t«rBaüd. K WAL* 



1(6 



WaLTÖER (F. X.) §§. Flora von Giefen und Act 
' umliegenden Gegend , für Anfänger und junge 
Freunde der Gewächskunde« Nebft einem illu- 
tninirten Plan 'des neuen Ökonomifch - botani« 
fchen Univerfitätsgartens in Giefen. Giefen u. 
Darmftadt 1802. g. Handbuch der.Forft- 

technologie. Mit sg Kupfertafeln. Giefen 1802. 3. 
Einige Bemerkungen über die wilTenfchaftlichea 
Einlheilurigen der Holzarten. Nebft XI Tabellen* 
Ulm 1805. 8* (Aus dem raten Bande des Neuen 
Forflarchivs besonders abgedruckt). -*• Vorre- 
de zu CL Müüer's geprüften Anweif ung zu 
der Kunft, mit weniger Aufwand, als bisher, 
ein weit vorzüglicheres Bier zu brauen (Giefen 
n. Darmftadt 1807. 8). — Ueber die verfchie* 
* denen Ragen und Arten der Schafe ; in den An« 
tialen der Wetterauifchen Gefellfchaft B. 1. H. 1. 
Nr. 13 (1809). — Von dem Verfuch eine» 
Lehrbuchs der Kameralwiffenfchaften erfchien 
der 5te Theil , oder des Lehrbuchs der Forft- 
' / wifTenfchaft ater Theil , welcher die Oekonomie 
der Dbmanialwälder und die Forftpolizey ent- 
hält, 1809. 

WALTHER (Georg Friedrich) k'önigt. Sachfifcher 
Hofrath und Hofbuchhandler zu Dresden (hat 
von 1752 bis 1756 zu Altenburg und Leipzig 
ftudirt) : geb. zu Dresden am jten Auguß 1740* 
§§. Denkmahl feines, am sgften Januar 1773 
verßorbenen Vaters, Georg Konrad Walther, 
königl. Poln. und Sächf. Commercien-Raths 
und Hofbuchhändlers. Dresden 1778« gr* 4. — 
AuiTätze in MeufeVs Neuem Mufeum für Künft- 
ler, in deffen Neuen Mifcellaneen artiftifchen 
Inhalts , und in deffen Archiv für Künftler und 
Kunftfreunde (1794-1808). — Gab heraus* 
ohne fich zu nennen : Tobias Philipp , Fre y h errn 
von Gebler 9 kaiferl. königL Staatsrates zu Wien, 
fammtliche theatralifche Werke. 3 . Theile. 
Dresden 175*5. 8 1 die Theatralifche« Belufti- 
fwgen des Grafen F. A. von Brühl; Rojl's 

geift- 



geittliche Lieder $ mit Anhang (1786. 4))' Böh 
ckert's Sendfehreiben an den Ritter Hamilton 
über den Gebrauch des Firnifles in der Mahie« 
rey* nebft fünf Anhängen (Dresd. 1800. 4); alt 
Anhang dazu gab er Quirittus gfakn's Abhand- 
lung über das Bleichen und Reinigen der Oele 
fcur JMahlerey, nach des Verf alters Tode heraus 
(1808* 4); Eutalä's Lieder und Sinngedichte» 
ftte verbeflerte Original * Ausgabe (1806)) Bio« 
graphie des zu Prag verstorbenen Dr. Joh* 
Mayer's, von deflen Schwägerin * Eleonoie 
Mayer, gebohrne v. Leber, aufgefetzt O808. 
ß r « 8)« — Gelegenheitsgedichte. — l VergU 
Dresdens Schiiftfteller von Hat/mann S. 461 u. f. 

WALTHER (Gottlieb) ftarb als Privatmann zu Bern 
um die Mitte des Decembers 1805. 

W ALTHER (Heinrich) M. der Phil D. der Mediän 
und Chirurgie* Bayrifcker Medicinalrath , aus* 
Übender Arzt und Augenarzt zu Hamburgs 
geb. zu . . • §§. Ueber die Heilkraft de« 
Opiums; im Auszuge nach dem Lateinischen 
des Tralles, mit Anmerkungen, lfter Theil. 
Mit einer Einleitung über die Wirkungsart 
äufferer EinilüITe auf thierifche Organifme. 
Leipz. 1805. gr. 8« Kritifche Darftellung der 

Gallifchen anatomifch-phyfiologifchen Unter« 
fuchung des Gehirn- und Schädelbaues. . • * 
Neue Darftellungen aus der Gallifchen Gehirn - 
und Schädellehre, als Erläuterungen zu der 
vorgedruckten Vertheidigungafchrift des Dok* , 
tors Gall; eingegeben bey- der niedei Öftre jehi- 
. fchen Regierung. Mit einer Abhandlung über 
den Wahnfinn, die Pädagogik und die Phyfio- 
logie des Gehirns nach der Gallifchen Theorie. 
München 1804. 8* 

WA LT HER (Johann Adam) D. der AG. auch feil 
1810 M. der Phil, $ und ausübender Ar%t zu 
Bayreuth: geb. dafelbß am a^flen gfulius i?8r. 

• . . & * SS- 



r 

) 



-r 148 — 

1 

%%. Diff. iuaug. mdica de humanen linguae na- 
tura. Baruthi igo6. 8- Di« Chirurgie in 
ihrer Trennung von der. Medicin. Nürnberg 
1806. 6- Ueber den Egoismus in der Na- 
tur; nebft einem Anhang über die Wirkung 
des Sauerftofts auf den thierifchen Organismus, 
ebend. 1807. 8* Ueber Geburt, Dafeyn 
und Tod. ebend. 1808. 8* Verfuche in der 
?hyfiologie und Nofologie, oder noth wendige 
Berichtigung unferer Anficht über einige der 
wichtigften phyfiologifchen und nofologifchen 
Gegenwände; nebft einem Anhang, die Darftei- 
lung des Wefens der CatalepiSe und ihre Zurück- 
feildung als Differenz in die indifferente Form 
des Lebens betreffend* Leipz. 1810. gr. g. 

WALTHER (J.H.) $§. Berichtigung einer Stelle in 
Fernow's Nekrolog (in der A. L. Z* 1809. <§te»« 
Nr. 19); in der Berlin. Monatsfchrift 1809* 
Dec. S, 356 - 364. 

WALTHER (Konrad Salomon) ftarfe am fl6ft*n May 
1805. Führte auch den Hofrathscharakter 9 wie 
fein vorhin erwähnter Bruder Georg Friedrich. 
§§. * Ordnete und beiorgte die Herausgabe der 
Werke des Fürften von Ligne , unter dem Titel : 
Melanges militaires , litteraires & Centimen taires. 
k Dresde 1795- 1805. 29 Voll, in 8« — Den im 
.gten Band S. 342 ihm beigelegten Unterricht 
zur wahren Bildung eines Officiers hat er aus 
dem Franz. überfetzt. — Vergl. Haymann a. 
a. O. S. 213 u. 460. 

WALTHER (Philipp Franz) 3t. der Phil. D. der AG. 
ttönigl. Bayrifcher Mtedkinatrath und ordentlicher 
Profejfbr der ßfedicin auf der UniverfitHt zu 
Landshut , wie auch Direktor des chirurgifchen 
Klinikums , und feit 1808 Ritter des königU Bay 
rifchen Civilverdfonflordens : geb. zu Burweiler in 
4er ehemahligen Rheinpfalz am Kten ffanuar 
*?8o. §§. Ueber die therapeutifche Indikation 

und 



— 149 — 

und den Technicifmus der Galvanifohen Opera- 
tion. Wien 1805. g. Merkwürdige Heilung 
einet Eiterauges ; nebft Bemerkungen über die 
Operation des Hypobion. Landshut 1806. gr. 8. 
Physiologie det Menfchen, mit durchgängiger 
Rücklicht auf die comparative Phyfiologie det 
Thiere; zu akademifchen Vorlefuögen bearbei- 
tet, lfter Band, ebend. 1807. — ster Band* 
ebend. 1808. gr. 8» Abhandlungen aus dem 
Gebiete der praktifchen Medicin , befönders der 
Chirurgie und Augenheilkunde, lfter Band. 
Mit 5 Kupfern, ebend. 1810. gr. 8* — * Von 
der Heilkraft der Natur; in den Jahrbüchern der 
Medicin als WilTenf^aft B. 5. H. 2. Nr. 3 (Tüb. 
1809. gr* 8). 

WALTHER (. . ; *) Ä der AG. zu . . .: geb. 
zu . . . §§. Allgemeine und auf wiflenfchaft- 
Hchen Gründen beruhende Anficht über die" 
EntCtehung und Behandlung der Verbrennung. 
Nürnberg 1809« 8* 

WALZ (Gottüeb Heinrich) JVürtember gij eher Land- 
thierarzt und SanitHts- Deputations - Mitglied zu 
Stuttgart: geb. zu . . . $§• Unterfuchungei* 
über die Natur und Behandlung*- Weife der 
Rinder- Peft; mit einer kurzen Gefchichte des 
Verlaufs derfelben in Würtemberg in den Jah- 
ren 1795-1801. Stuttgart 1803. %. ■* Natur 
und Behandlung der Schaf- Räude; dargeftellt 
u. f. w. Mit einem Kupfer, ebend. 1809. 8. 

K 5 WALZ 



*) Dicfer WALTHER ▼erfchweigt feine Vornamen , fein Amt 
• and feinen Wohnort, ohne au bedenken, dafs dadurch» 
befönders in Anfchung feiner vielen Namensvettern , Ver- 
wirrungen entftehen. Vielleicht gehen er zu einem der 
fchon angeführten WALTHER : aber wer kann dies erra- 
fften ? Gerade fo an bedächtig verführt auch mancher 
MÜLLER and mancher SCHMIß oder SCHMIDT l 



WALZ (J. I*) feit 1810 auch Direktor der Evangelifchen 
Kirchen- Kommijfion — zu Carlsruhe, §§. Trau- 
errede auf den Tod des Duvchlauchtigften Erb- 
prinzen zu Baden, Karl Ludwig; gehalten in 
der Stadtkirche zu Carlsruhe den 17t en Februar 
180a. t Carlsruhe. 8» Rede , die unmittelbar 

vor Abführung des Herzens diefes Prinzen nach 
Pforzheim am Hofe gehalten wurde, ebend. 
1803. 8. Bey der Feyer der Kurwürde un« 

; fers Durch lauchtigfteh Fürften (Karl Friedrichs 
von Baden) den 8ten May 1803$ eine Rede u. 
JT, w. ebend. 1805. 8* 

: "WANDER von GRÜNWALD (J.) feit 7808 wirklicher 
kaiferl. königL Straffen* Baudirektor in Böhmen 

zu Prag. 

10 B. von WANGENHEIM (K. A.) feit 1809 königt. 
Wilrtember gif eher wirklicher adelicher geheimer 
Rath und Präßdent der königlichen Oberregie* 
rung f wie auch leit 1807 Kammer herr — zu 
\ Stuttgart (vorher feit 1806 Piäfident der königL 

. Würtembergifchen Ober- Finanzkammer, mit 
dem Charakter eines geheimen Raths). §§• 
Sendfdkreiben an den Herrn Profeflor Karl Ju- 
lius Lange in Berlin , als Herausgeber des Nor- 
difcfien Merkur , und öffentlich legitimirten An- 
walt Sr. Excellenz des dirigii enden Staatsmini- 
Xters Herrn Theodor von Kretfchmann. (Ohne 
Druckort) 1805. 8- — Etwas über den Arti- 
kel in Nt. 10 und 11 des Morgonblatts : Bafe» 
dow , Rochow, Peftalozzi; in demfelben Mor- 
genbl. 1810. Nr. 51 u, ff. 

JWJNflGO (Cajetan) Landgerichts- Verwalter* Orts- 
ric\iter und Werbbezirks - Kommijfar der gräflich 
Gundacker von Herber fleinif eben Herrfchaft Eg- 
genberg: geb. zu . . . §§. Grundbuchslehre, 
oder Abhandlung von der Verfaffung der G»und- 
bücher, und von der Ausführung der bey Grund- 
bucitfiumarn vorkommenden Gefchäfte. . . . 

3to 



V 

i5i 



\ 



«te vermehrte Ausgabe. Grats 1808. £• . Er- 
läuterungen der allgemeinen Gericht! - undConV 
cursordnung in den Böhmifch-Oeftreichifch- 
Teutfphen Erblanden ; in Fragen .und Antwor- 
ten, und mit Anführung aller in diefem Fache 
ergangenen neueften Gefetze von 1781 bis Ende 
1806. Mit einem Kupfer, ebend. 1807. 8* 

WANKER (F.) feit 1811 auch grofsherzogt. Badifchtr 
geißlicher Roth — zu Freyburg. $§. V** 4** 
Chriftiichen Sittenlehre erfchun die $te vir« 
mehrte Ausgabe zu Wien 18 10. 

WANNENMACHER (Jofeph Anton) . . . zu . • • * 

£eb. zu . . . g§. Gedichte der Freundfchaft, 
lebe und Trauer, nebft andern vermifchtetl 
Inhalts. Memmingen 1805. 8* 

WANZEL (C... F...) . . . zu Frankfurt am Mayn: 
geb. zu . . . §§. * Tabellen, womit auf die 

Sefchwindefte und leichteile Art durch bloffe Ad« 
ition alle Frankfurter Wechfel-Kurfe berech- 
net werden können; nebft einem kurzen Un- 
terricht zu deren Gebrauch , verfertigt ven C.\ 
F. W. Frankfurt am M. 180*. 4. 

10 B. WARNEKROS (David Wilhelm) Aarb am i8tea 
November 1809. 

WARNEKROS (Ernft Ulrich) Sohn des vorherge- 
henden; D. der AG. und feit 1807 Adjunkt der 
medkinifchen Fakultät zu Greifswald: geb. da- 
felbfl ... §§. Ueber einige die Geburtshülfe 
betreffende Gegen ftände. Greifs wald 1806. 8* 
Die Wichtigkeit der Entbindungskunde; eine 
Einladungsfchrift. ebend. 1806. 4. Geburt«- 

faülfliphe Abhandlungen, lfter und fiter Heft* 
Roftock igo8« 8* 

WARNEKROS (Heinrich Ehrenfried) ftarb am 8ten 
Oktober 1807* 

K 4 WA- 



T- 



. t :..: — IS? — ■■ , 

WASIANSKI (Ernft Ariton Chrißoph) fyakonus der 
Tr % agkeimifchen Kirche zu Königsberg : geb. 
zu . . . §§. Immanuel Kant in feinen letzten 
Lebensjahren ; ein Beytrag zur Kenntnifs feines 
"Charakters und feines häuslichen Lebens, ausjdem 
#i täglichen Umgänge mit ihm. Königsberg 1804. g« 
(Macht auch den $ten Band des Werks: liebe* 
Im. Kant, aus). 

j* 

WASSER (Johann Jakob) ftarb am sgften Decembet 
1805. War auch Senior des Evangelifchen Mi- 
riifteriums zu Augsburg. 

WASSERMANN (Johann Michael) Strumpfwirker* 
meißer zu .Er fangen ; gegenwärtig bey der Ver- 
meffungskommiffion zu Drpjfenfeld bey Culmbach ; 
\eb. zu Erlangen am agflen September 1???. 
j§. Gab mit K. C. LANGSDORF heraus; Der 
Itrumpfwirkerftuhl und fein Gebrauch, nebft 
den damit verbundenen Mafchinen, deutlich 
befchrieben , und durch genaue Abbildung aller 
- einzelnen Xheile umftändlich erläutert, lfter 
Theil. Mit 14 Kupfer tafeln in £olio. Erlangen 
1805 (eigentl. 1804)* gr. 4. Auch unter dem 
Titels Schauplatz der fünfte und Handwerke 
U.T.w. aifter Band. 

WATERMEYER (Albrecht Anton) fiarb am aten Fe- 
bruar 1809. 

WAZAN1N1 (Thomas) Jtf. der PUL und feit dem 
November 1809 Profeffor an dem Gymnafium z%^ 
St Annv in Augsburg (vorher feit 1808 Profef* 
for an dem Gymnafium zu Neuburg an der Do- 
nau): geb. zu Schefslitz im Bambergifchen am 
igten April iffg. SS» Organifmu« des Indi- 
vidqal- National- und Staatskredits; ein Bey- 
trag zur Beförderung vaterländifcher Induftrie. 
Erlangen 1808. 8- — Recenfioneri jn Harfs 
Kimeralkorrefpondenteu. v 

WEBEr\ 



\ 



I 



WEBER (A. D.) §§. Verfuche über das CivilretAt 
. und deffen Anwendung« Der kleinern Schriften 
des. Verfafiers ate durchgängig verbefferte und 
vermehrte Ausgabe. Schwerin und Wismar r8oi. 
gr. $. Üeber die Verbindlichkeit zur Be- 

weisführung im Civil prozefs. Halle 1805. 8- — ■. 
Nähere Entwickelt! ng feiner Anflehten über 
Zurechnung der Verbrechen und den oberften 
GrundfaU und Maasftab peinlicher Strafen; in 
dem Archiv des Kriminalrechts B. 7. St a (Hall* 
1808. 8). Nr. a. 

WEBER (A. Gottl.) §§. Antwort auf die Plagemann« 
fche Kritik des Titels einer kleinen Abhandlung 
im 8ten Jahrg. der Monatsfchrift von und für 
Mecklenburg. Nebft drey Bey lagen. Ro&ocfc 
1799* 8. 

WEBER (C. F.) feit 1807 Superintendent xu Nürtingen 
im WürUmb er gifchen. §§. Neue Unterfuchung 
über das Alter und Anfehen des Evangeliums 
der Hebräer» nach Eichhorn's Einleitung ins* 
Neue Teftament und der Recenfion derfelben ia 
der Hallifchen AUg. Litt. Zeitung. Tübingen 
1806. 8 V 

10 B. WEBER (D.) in feinern Artikel Z. 4 lefe man 
Gius ftatt Guts. 

WEBER (F.) D. der AG. feit 1805, und feit 1810 
außerordentlicher Profeffor derfelben, wie auch 
Au ff eher des botanifchen Gartens — zu Kiel. 
§§. Obfervationes entomologicae , continentes no* 
verum 9 quae condidit , generum charaBteres , ft? 
nuper deteßlarum fpecierum deferiptiones. Kilißi 
180t. 8 Gab mit M. IL MOHR heraus; 

Grofsbtitannien» Konferven; nach Diüwyn für , 
Teutfche Botaniker bearbeitet lfter Heft. Mit 
6 Kupfei platten. $ter Heft. Mit 4 Kupferplat- 
ten. Göttingen 1805. — 3ter Heft. Mit 6 Ku- 
pferplatten, ebend. 1805. — 4ter Heft. Mir 

K 5 5Kupt 



*~ . .154. 

i 

5 Kupf. ebend. 1805. g. BotarüTche Briefe 

an Herrn Prof e ff or Kurt Sprengel EU Halle. Ein 
Anhang zu feiner Einleitung in da« Studium der 
kryptogamifchen Gewächfe , für die Befitzer 
diefes Buchs. Kiel 1804. 8« Gab mit M. H. 

MOHR heraus: Naturhifiorifche Reife durch 
einen Theil Schwedens. Mit 3 Kupfern. Göt- 
tingen 1804. g. / Gab auch mit D. IM. H» 
MOHR heraus: Archiv für die fy ftematif che Na- 
tu rgefchichte. Mit 5 Kupfern, lften Bandes 
lftcs Stück, Leipz. 1804. g. Fortgefetzt unter 
dem Titel: Beyträge zur Naturkunde, 'in Ver- 
bindung mit ihren Freunden verfafst und her- 
ausgegeben. lfterBand. Mit 7 theils fchwarsen, 
theils illuminirten Kupfern. Kiel 1805. g. 
Ferner mit MOHR: Handbuch der Einleitung 
in das Studium der kryptogamifchen Gewächfe. 
Praktifcher Theil. lfte Abtheilung: Teutfch- 
lands Filices, Mufci feondofi & hepatici. Mit 
Kupfern. Kiel 1807. gr. Median Duodez. Auch 
unter dem Titel: Botanifchet Tafchenbuch auf 
das Jahr 1807. 

WEBER (Friedrich Auguft) ftarb am siften Januar 
1806. §§. Valerian Ludwig ßrera, öffentl. 
aulferordenti. Lehrers der Klinik, Oberwund- 
arztes und Mitgliedes vom Sanitäts - Rathe der 
erften flehenden Legion in Pavia &c. &c. Medi- 
cinifch - praktifche Bemerkungen über die in der 
^ ' klinifchen AnfValt zu Pavia behandelten ver- 
fchiedeneh Krankheiten; aus dem Italienifchen 
übet fetzti lfter Theil Zürich 1801. 8, Klei- 

ne Reifen, ifter Theil, welcher die vaterländi- 
fchen Reifen enthält. Gotha 180a. — ster 
Theil , welcher die Fortfetzung davon enthält, 
ebend. lfcos. <$. V. L. Brera — medici- 

jiifcht praktifche Vorlefungen über die vornehm - 
ften Eingeweidewürmer des menfehlichen leben- 
den Körpers, und die fogenannten Wurmkrank- 
heiten. Aus dem Italienifchen überfetzt und 
mit Zufätzan verfehen u. f. w. Mit 5 Kupfern. 

Leipz« 



w t 



— 155 ^ • " V 

' N • > 

Leipz. 1803. gr. 4. — Ueber komifche Cha~ 
rakteriftik und Karrikatur in praktilcheii.Miifik- 
werken; in der AHg* mufik. Zeit. B. 5. St. 9. 10 
(1801). • — Vergl. Gerber' s Lexikon der Ton- 
künftler. — Allgemeine muiikal. Zeitung 
Jahrg. g. Nr. 37. S. 450 u. f. 

■ 

WEBER (F. B.) $§. Der ökonomifche Sammler, 
oder Magazin vermifchter Abhandlungen irnd 
Auffatze» Nachrichten und Notitzen aus dem 
Gebiete der gefammten Land- und Hauswirth- 
fchaft fowohi felbft, als ihrer Hülfs- und Nfc- 
benwiflenfehaften insbefondere ; für Freunde der 
Landwirthfchäft unter allen Ständen. iftes~5tes 
Stübk. Mit Kupfern. Leipz. i'8oi~i8<>2. — 
6tes, 7tes u. fttes Stück, ebend. 180$. — ötes 
Stück, ebend. 1804. — lotes Stück. Mit Ku- 
pfern, ebend. 1805. — utes Stück, ebend« 
1806. gr. 8« Oekononr.fch- juriftifche Ab- 

handlung über die Rittergüter, deren Eigen- 
fchaften, Rechte, Freiheiten und BefugnilTe 
in Teutfchland. ebend. 1802. tf. (Steht auch 
im 3ten Heft' feines Ukonomifchen Sammlers)* 
Einleitung in das Studium der Camoral- Wiflen- 
fchaften, nebft dem Entwurf eines Syftems der-' 
felben. Berlin 1805. 8« Handbuch der öko- 

nomifchen Litteratur; oder Syftematifche An» 
leitung zur Kenntnifs der Teutfchen ök 0110 mi- 
lchen Schriften, die fowohi die gefammte Land- 
und Hauswirthfchaft , als die mit derfelben ver- 
bundenen Hülfs- und Neben wiffenfehaften an- 
gehen ; mit Angabe ihres Ladenpreifes und Be- 
merkung ihres Werthes. 1 fter TheiL 1 fter Band : 
enthält die allgemeine Ökonomifche Litteratur, 
und die Litteratur des Feld- Wiefen- und Gar- 
tenbaues insbefondere. Berlin 1805. .lfter 
Theil »te/r Band: enthalt die Litteratur der 
Forltwiffenfchaft. . ebend. 1803. Diefer Band 
auch unter dem be fondern Titel: Handbibliothek 
der Teutfchen forftwiCfenfchaftlichen Litteratur; 
oder Sjftemaürche Anleitung zur Kenntnifs der 

T«ut- 



~i 



V. 



Teutfchen Forschriften; von den älteften bis 
auf die neueren Zeiten, mit Angabe des, Laden- 
preifes und Bemerkung ihres Wexth»; für Forft- 
männer und Freunde der ForftwifienfGhaft. Aus 
dem erßen Theile des Handbuchs der ökonomi- 
fchen Litteratur." — fiter Theil : enthält die 
Litteratur der Viehzucht, der.ökonomifchen Mi« 

■■■■ l 

neralogie , der ökonomifchen Technologie , und 
der Landhaushaltungfikunft. ebend, 1803. — 
5ter Theil, oder lfter Supplementband: enthält 
Nachträge und die neuere Litteratur von 1805 
bis mit 1808* ebend. 1809. gr. g. Ueber 

Thätigkeit und Unthätigkeit , die natürliche 
Anlage und den Hang des Men fchen zu derlei- 
ben , urid über die Mittel , wodurch die Arbeit, 
vorzüglich unter den untern Volksklaffen , haupt- 
fächlich unter den Bauern u. f. w. zur Gewohn- 
heit und zum Bedürfnifs gemacht werden kön- 
ne? Leipz. 1804^ g. Syftematifches Hand- 
buch der Teutfchen Landwirthfchaft, zum Un- 
terricht für Witten fchaftlich gebildete Lefer. 
lfter Band, lfte Abtheilung. Züllichau 1804. g. 
Auch unter dem Titel: Einleitung in das Stu- 
dium der Oekonomie, befonders für wiffen- 
fchaftlich Gebildete. Verfuch über die 
Einrichtung der. Universitäten. Aus der zwei- 
ten Abtheilung des Handbuchs der Staatswirth- 
fchaft befonders abgedruckt. Berlin 1805. g. 
Verfertigte mit E. F. WREDE gemeinfchaftlich 
den öten Heft zu JV* 7". Krug's Encyklopädifch- 
fcientifi fchen Litteratur , enthaltend die £ncy- 
klopädifch - pbyfikalifche Litteratur. Leipz. u» 
Züllichau 1806. g. StaatswirthTchaftlicher 
Verfuch über die Theurung und Theurungspo- 
lizey, mit vorzüglicher Hinficht auf die dahin 
einfchlagende Litteratur. Göttingen 1807. g. 
Staatswii thfchaftlicher Verfuch über das Armen« 
wefen und die' Armen - Polizey , mit vorzügli- 
cher Hinficht auf die dahin einfchlagende Litte- 
ratur. ebend. 1807. 8« Ueber den Zuftand 
der Landtviithfchaft in dem PreuJEfchen Staate 

• und 



*- 157 — 

• 

Und ihre Reformen. 'Leipz. 1808. 8* Oeko- 

nomifch- jurifiifches Handbuch der Landhaus- 
haltungs- Kunft. lfterTheil. Berlin 1809. gr. 8« 
Theoretifch - praktifches Handbach, der gföfTern 
Viehzucht, Mit Kupfern, ifter Theil. Leipz.. 
»810. gr. 8. Auch unter dem Titel: Theore- 
tifch-praktifches Handbuch der Pferde- Maul« 
thier- und Efelszucht; nebft einer vorhergehen- 
den allgemeinen Einleitung in die Lehre von 
der Viehzucht überhaupt. — Praktifche Be- 
merkungen über die Anlage der Miftftätten und 
die rechte Behandlung des Miftrts auf^Lerfelben ; 
in den Annalen der königl. Südpreufli/chen ökon. 
Societät Heft 1. S, ltö u, ff. (1805). 

WEBER (Franz Jofeph) ßarb 1799. 

WEBER (6. H.) feit igie Direktor und Mitglied des 
Schleswig - Holfteinifchen Sanitäts - Kollegiums, 
wie auch Oberauf feher über' die vereinten Kran- 
kenanftalten und den botanifchen Garten. In der 
neuem Zeit erhielt er den Charakter eines Etats* 
raths. 

WEBER (Georg Ludwig) zweyter Prediger der Alt- 
fladt zu Rotenburg an der Fulda: geb. zu . . • 
§§, Entwurf einer geographifchen Befchreibung 
des Königreichs Weßphalen, für« Schulen. Ei- 
fehach 1808. 8« 

WEBER (G. M.) feit 1810 erfler Direktor des königl. 
Bayrifchen Appellationsgerichts zu Bamberg §§. 
Dijf. de appellatione in cauffis crwünalibus. Bam- 
berg ae 1803. 4* Wilhelm Godwin's Unter- 
fuchung über politifche Gerechtigkeit und ihren 
Einflufs auf Moral und Glückfeligkeit ; aus den* 
Englifchen überfetzt, unef mit Anmerkungen 
und Zufttzen herausgegeben. lßerBand. Frank- 
furt u. Leipz. (eigentl. Würzburg) , 1803. 8. 
Ueber die Appellation in Criminal- Sachen. 
' Würzb. tt. Bamb. 1805. gr. 8» Handbuch des 

in 



s 

I 



> 



/ • ■ 

■ '**• 158' — \ 

1 in. Teutfcblahd üblichen Lehnrecht*, nach den 
Grundlatzen G. L. Böhmer's. lfterTheil, wel- 
cher die Einleitung zum Lehn rechte enthält» 
Leipz. 1JJ07. «~~ ater Theil. ebend. 1808. gr. fc. 
Grundsätze des Bambergilchen Landrecht« , neb ft 
einer Parallele des Würzburgifchen Rechts und 
fämmtlicher Provinzialrechte in den kö'nigl. ' 
Bayrifchen Staaten .lften Theils lfie u. 2te Ab* 
theilung. Baxnb. u.Würzb. 1807. — fiten Theils 
lfte und 2te Abtheilung, ebend. 1808. 8- 
, Ucber die Juftitzverfaltung in den kurfürftf. 

Fränjcifchen Fürftenthümern ; in dem Argus , ei« 
ner Zeitfchrift für Franken B; *. Nr. 12 (iS°3)- 
- — Von dem Buch über die Reparation der 
Kriegs fchäden u. f. w. erfchien eine neue unver* 
änderte Auflage zu Hannover r$og. 

WEBER (H . . B. ♦ ,) Regierungsrath zu Langenburg 
im Hohetilohtfchen : geb. zu . . • §§. Vom 
Selbftgefuhle und Mitgefühle; ein Beytrag zur 
pragmatifchen Anthropologie. Heidelberg j £07« 
gr. H« Ueber Kopf und Herz; vorzüglich 

nach ihren wech fei f eiligen VerhältnifTen betrach- 
tet ; ein pfychologifch - moralifcher Verfuch. 
Stuttgart 1^07. 8« Die Philofophie in ihrer» 

Geifte und Gränzpunkte. Heidelberg 1809. 8* 
Anthropologifche Verfuche zur Beförderung ei* 
ner gründlichen und umfallenden Menfchen- 
kunde für WifTenfchaft und Leben, ebend. 1810. 
gr. 8* — Das Cultur - Leben , insbefondere 
das unfers gegenwärtigen Zeitalters , betrachtet' 
als ein vorzügliches Erregungs* und Beförde- 
rungsmittel der Langweile } in Wieland 's N". 
Teutfchen Merkur 1808* St» 8- S. 500-323. 

WEBER (Jof.) feit 1804 Profejfor der Pkyfxk.zu Dil- 
tingen (vorher 'eben derfelben auf der Univerfität 
zu Landshut). $§. Metaphyflk des Sinnlichen 
und Ueberfinnlichen , mit Hinlicht auf die neue 
Und neuefte Philofophie 1 zu nächft für Anfänger. 
Landshut i9<u. 8« . Von . der Beftitnmung 

der 



/ 



.im I 59 -* 

jier Gymnafien und ty ceen , und von ihrem Wer- 
the; ein Programm bey der feyerlichen Eröff- 
hang der Studien an der erneuerten Kurpfalz- 
bayrifchen Lehranßalt Dillingen , den i5ten Nov. 
' 1804 vorgetragen u. f. w. Dillingen 1804. g. 
Lehrbuch der Natur wiffenfchaft. lfter Heft: ) 

Vom Wiffen und dem «beißen Princip des Wif-. 
Jens. Landshut 1805. — ater Heft: Empirie 
fcherTheil. ebend. 1805. — 3ter Heft: von 
dem .Lichte (in empirifcher Hinficht), ifte Ab« 
fcandlung: Von dern Magnete und dem Magne- 
tifmus. ebend. 1806. — 4ter Heft : von dem 
Lichte (in empir.' Hinficht), ste Abhandlung J 
Von der Elektrizität, ebend. 1808. 8* ^ ie 

einsig wahre Philofophie, nachgewiefen in den 
Werken des A. L. Seneca. München 1807. 8* 
Ueber das Befte und Höchfte ; Vorlef ungen , ge- 
halten u. L w. ebend. 1807. 8* Katholi- 
iches Gebetbuch für Bürger und Landleute. 
Landshut 1808. 8. Philofophie, Religion 
und Ghriftenthuro im Bunde 2ur Veredelung 

- und Befeligung des Menfchen. lft.er Heft: 
Schulform pder fpekulativer Tbeil. ater Heft:/ 
Beden von Weisheit , Tugend und Religion , von . 
den Studirenden gehalten.. München 1808' — 

v 3ter Heft: Schulform oder fpekulativer Theil. 
ebend. igog. i — 4ter Heft: Recken vom Chri- 
ftenthume, von den Studirenden gehalten, ebend. 
1809* 8* Öie allgemeine Bewegungslehre 

und die Mechanik , mit Rückficht auf das dyna- 
xnifche Verhältnifs. ebend. 1810. kl. 8* ~~* 
Von den Erzählungen für die Landleute erfchiert 
die 3te Auflage 1804. 

WEBER (Lucian) . . . zu ... .* geb. zu . . . §§• 
Katile Wadin me Pilpay; vfcrteutfcht und me- 
trifch bearbeitet. 4 Bände. Frankfurt u. Leipz. 

1802. 8* 

■» .... . . 

.WEBER (M.) S$. Progr. deFrego Anglo. Viteb. 
2801* 4» • Progr. in publici ieligioriis facra- 

xnen* 



\ * 



ir6o 



V 

menti abufriin. ibicl. 180s. 4. . Progr. de 
confilio , quöd Jefus fe in miraculis fuit fpedlaffe 
ipfe profeffus eft. ibid. eocL 4. Quatuor 

Centuriae thefium humartarum divinarumque 
littt'rarum cultoribns in Academia Vitebergenfi, 
quotanni* publice & privatim vel difputaturis, 
vel comilitonum difpütationes audituris, die 
thefibus Lutheri nonaginta quinque facro anno 
faeculi P. C. N".' undevicefimi fecundo, feculi 
academici quarti pfimq, propofitae &c. ibid. 
(1802). 8* Progr. defeenfu Chrifti ad infe- 

ros e loco 1 Petr. III, 19 tollendo inqae ad Ten« 
fum ad fuperos mutando. ibid. 1805. 4. Con- 
/ feffio Auguftana & Refponßo Pontificia, feu 
Confutatio, quae vulgo dicitur; titramque fum- 
_ Ina diligentia ac fide e Codice Deflavienfi ex 

feriptam cum Prolegomenis & Epilegomenis ea- 
dem diligentia ac fide typis reddendam curavit. 
(ibid.) 1810. g maj. Auch in dem iflen Band 
feiner^ neuen Ausgabe der Symbolifchen Bücher, 
die j den Titel führt : Libri Symbolici Ecclefiae 
Evangelico - Lutheranae , aecuratius editi varii- 
que generis animadverfionibut ad difputationi- 
bus illuftrati. ibid. 1810. 8 maj. — Von den 
Programmen de numero epütolarum ad Corin- 
thios reclius conftituando erfchien XII k ultimum 

1807« 

WEBER (Veit) S§- Wilhelm Teil; ein Schaufpitl. 
Berlin 1804. gr. 3. 

■.->■■•. 

WECKHERLIIi (K. C. F.) §§. Criecbifche Gram- 
matik , welcher nebft einem Anhange über die 
Dialeite, die Profodie, die Hemfterhuvs-Val- 
kenaer - Lennepifche Konjugation« - Theorie* 
auch noch Uebungen zum Ueberfetzen aus dem 
Griechischen inj Teutfche.« und aus dem Teut- 
fchen ins Griechifche für Anfänger in der Grie- 
chifchen Sprache angehängt find. Stuttgart 
1802. 8* Sjntax der Hebräifchen Sprache« 

ebend. 1805, 8* amq(Pqvtq$ KvgXTiutkioc? 



— i6i •*- 

1 * BtßXioc oftroo j mit erläuternden Anmerkungen 
und einem <3riechifch- Teutfehen Wort-Regi- 
fter, herausgegeben u. X w. ebend. 1807. gr. g. 

WECK LEIN (Michael) D. der Theol und ordentli- 
cher Profejfor der orientalifchen Sprachen auf der 
Univerfität zu Münfter: geb. zu . . . §§. Mo- 
menta praecipuä ad liberatiorem Veteris Tefta-' 
menti interpretationem , quae noftris temporibus 
eft introduda; e collatione veterum Graecorum 
Sc Romanorum cum fcriptoribus facris*. Pro- 
gramme qüod pro aditu Magifterii theologici in 
regia BörufT. Uriiverfitate Monaßerienfi fcripjfit. 
EffeHdiae 1806. 70 Seiten in g. 

WEDDIGEN (Peter Florenz) ftarb 180 . . $g. Hajnd- 
buch der hiftorifch - geographifchen Litteratnr 
Weftphalens. iftes Bändchen. Dortmund 1801. 
gr. & * Hiftorifch - geographifch - ftatiftifch« 

Beyträge zur nähern Kenntnifs Weftphalens. 
rfter u. ater Theil. Elberfeld 1806. 3. 

11 B. WEDEßKE (. . .) §§. *Bemerkungen auf 
einer Reife durch einen Theil Preußens. « Bände. 
Königsberg 1803. 8» 

WEDEKINÜ (Anton Chriftian) . . . zu . . . : 
geh zu . . . §§. Almanac de Ambaffades, 
ou Lifte g^n^rale des AmbaiTadeurs , Envoyes, 
Miniftres Refidens, Charge* d' Affaires , Confeil* 

* lers & S4cr^taires de l^gation, Drogmans, 

Confuls i CommifFaires des r&ations commercia- 
les Sc Agens diplomatiques Sc commerciaux prfes 
les puifCances Sc dans les villes Sc ports de l'Eu- 
rope. L'an 1803. ä fironfvic. 8. Chronolo- 

gisches Handbuch der neuern Gefchichte (1740 
bis 1807) Lüneburg 1808. gr. 8. (Iß eigent- 
lich die 3te umgearbeitete Und fiark vermehrte 
Ausgabe der Denkwürdigkeiten der neueßen Ge- 
schichte in chronologifcher -lieber ficht * von dtmfeU 
" - Ben gfahr , die zuerfl im $. 1801 erfchien). 

■ f^tfijahrh. 41er Band. L Ab- 



« 



*• 



Abrifs der alten Gefchichte bis auf Karl des* 
Großen, ebend. 1809. gr. g. 

§ 

von WEDEKIND (C. G.) feit 1808 grofsherzogl Heß- 
fen- Darmflädtifyher Leibarzt, mit dem Titel ei- 
nes geheimen Roths , zu Darntfladt. Seit 1809 
auch grofsherzogl. He [ß feher Freyherr. §§. 
Ueber fein Heilungsverfahren im Kriegslazareth 
zu Mainz. Berlin 180a. 8* — Einige Bemer- 
kungen über die Anwendung chemifcher Hypo- 
thefen auf die Medicin; bey Leisler* s Schrift 
über medicinifehe Wahrheit u. f. w. (Frankf. 
am M. 1802. 8)* — Beobachtungen erdiger 
krankhafter Concretionen ; in den Annalen der 
Wetterauifchen Gefellfchaft B. 1. H. 1. Nr* * 
(1809). 

• 

WEDEKIND (Georg Jofeph) Bruder von Karl Ignatz ; 
D. der Hechte, furfilich- Leiningifcher geheimer 
x Math zu Amorbach (ehedem Relident und Be- 
vollmächtigter bey der Reicfcsftadt Frankfurt, 
wie aucn. bey dem dortigen Kur- und Oberrhei- 
. nifchen Kreiskonvent) : geb. zu . . . §§• 
* Rheinpfälzifche Mifcellen , in zwanglofen Hef- 
ten. ifterHeft. 1801. 8. Auf dem Titel fleht: 
Vom VerfalTer der Abhandlung : die Aufhebung 
der Sportein , zugleich frohe Blicke in die ver- 
heiffene Juftitz-Qrganifation. Können die 

Teutfchen Stammgutsgrundfätze einen Regie- 
rung« -Nachfolger befreyen, die Regentenhand- 
lungen feinet Vorfahren zu vertreten , mithin 
die erweislichen und redlichen Schulden zu be- 
zahlen? Gelegenheitlich beantwortet, als er 
auf der Univerfität zu Heidelberg die juriftifche 
Doktorwürde erhielt« Heidelberg 1802. 8. 
' "Wie lind Teutfche Reichsfürften verbun- 

den, die Handlungen ihrer Regier ungs- Vorfah- 
rer zu vertreten» mithin die bey Antritt der Re- 
gierung noch unbezahlten Schulden zu tilgen? 
1 805. 8* Die Entfchädigungs - Berechtigung 

und Anfprücht des Reichs* Erbmarfchalls , Gra- 



fen zu Pappenheim , und feiner Familie , an 
höchften So u veraine Teutschlands, als Glieder der 
Rheinilchen Oonföderation und die übrigen 
Mitftände des «hehinigeri heil. Rom. Reichs, 
bey Aufhebung feiner Stelle und Auflöfung fei** 
ner Juftitzkanzley am Reichstage; dargeftellt 

u. f. w. Ragen sb. 1809. . • 

1 

WEDEKINO (K. I.) feit 1805 hatte er den Charakter 
und Rang eines kurfiirfll. (jetzt grofsherzogi) 
Badifchen Oberhof gerichtsraths 9 und feit 1810 
iß er HofgerUhUrath zu Mannheim. §§. Die 
Aufnahme neuer Kirchen im Staate überhaupt, 
und der prateftantifchen in Bayern insbesondere, 
nach Grundfätzen dei allgemeinen Staatsrechts 
und des Bayerifchen Territorial -Staatsrechts ge-' 
würdiget. Göttingen 1805. 8v Geift, der 

Zeit, in einer pragmatischen Darftellung der 
merkwürdigften Ereignifle in der phyfüchen, 
moralifchen , litterarifchen und politifchen Welt, 
lfter Jahrgang, enthält das Jahr 1808. Freyburg 
u. Konftanz 1810. gr. 8. 

\ 

\ von WEDELL (Wilhelm)' ehemahjs hönigt. Preufft- 
J eher Kriegs- und Domainen- auch JForßrath bey 
der Kammer zu Plock (jetzt?): geb. zu . . . 
§§. Uefeer Sturmfchäden in Gebirgsforften , ih- 
*e Ur fachen , und die Mittel zu ihrer Vermin- 
derung. Mit einer Karte. Halle 1800. 8- - 

de WEDIG (Emil) . . . *tf . . .; geb. zu . . . §§• 
Gedichter Zeitz u. Leipz. 1805. 8« 

WEFELD (Johann Adolph) ftarb zu Gotha am 7ftn 
May 1806. War geb. 1740. 

WEGELER (F. G.) §§. triefe einer Dame über die 
Kuhpocken; aus dem Franzöfifchen des Dr. £f. 
P. Colladon frey überfetzt und mit Anmerkungen 
▼erfehen. Cöln am Rhein 1801. 8« 

La 10 B. 



I . 

« 



— ' 164 — 

ioB. WEGENER, nicht WEGNER (Vranz Hein* 

rieh) Jftarb fchon vor mehrern Jahren. War 

Kaufmann, KatYetier, -dann Cichorien- und Ta- 

backsfabrikant zu ßraunfehweig. Er ift als Lotte- 

riekollekteur , als VertfÖdler der Gährungsmittel 

u. f. w. bekannt. Ein thätiger Beförderer des gel. 

Teutfchl. meynt* er gehöre wohl nicht in das 

Werk* weil er das Buch über das Brannte wein« 

brennen vermuthlich eben fo von einem dritten 

auf Spekulation habe fchreiben laffen , wie er die 

Lebens- und Todesfcenen Ludwig des löten 

(Braunfchw. 1793. 8) zufammen fchreiben lies* 

und vertrödelte. Im Allgemeinen litter.- Anzei- 

s g** — der leider noch immer ohne Regilter iß — • 

s fleht eine Nachricht von feinem Tode* Thun 

und Treiben, — Von feinem Buch erfchien, 

wie der Xitel fagt, eine neue Originalausgabe» 

Braunfchw. 1804. 4. 

WEGEN ER (Samuel Chriftoph) ...**...: 
geb- zu . . . §§. Hiftorifches Unterhaltungs- 
lexikon zum Lachen und Lernen; herausgege- 
ben u f. w. Berlin 1809. 8* 

WEGSCHEIDER (Georg) Bruder des folgenden; 
1>. der AG. und praktifcher Arzt zu Ham- 
burg: geb. zu Kübbetingen im Braunfchweigu 
fchen . . . §§• Ueber die Krankheiten in Lon- 
don , befonders während der Jahre 1796 bis 
1800 $ von D. Robert Wittan; aus dem Engli- 
fchen überfetzt und mit Anmerkungen begleitet« 
Hamburg 1802. 8« 

WEGSCHEIDER (Julius Kugufl Ludwig) auch D. der 
TheoU und feit j8io ordentlicher Profeffor der 
Theologie auf der Univerfität zu Halle (vorher in 
derfelben Qualität auf der Univerfität zu Rinteln 
feit 1806, nachdem er vordem feit 1805 Repetent 
des theologifchen Seminariums zu Göttingen ge- 
wefen war). §§. Verfuch , die Hauptlatze der phi« 
lologifchen Religionslehre in Predigten darzuftl I- 

len ; 



• 






I , 

I 

len ; nebi^einer Abhandlung über Beförderung des 
ReligionsinterefTe durch Predigten. Hamb.1801. 8. ' 
U*ber die von der neueften Philofopbie geför- 
derte Trennung der Moral von der Religion, 
ebend. 1804. ^8. Diff- de Graecorum myfte- 

riis, religioni non obtrudendis. Goetting. 1805* 8* 
Auch in Form eines Buchet. Jiamburgi 1803» £• 
Y.erfuch einer yollftändigen Einleitung in das 
Evangelium de* Johannes. Göttingen 1806. gr. ß. 
Der erfte IJrief, des Apofiels Paulus an den Ti- 
motbeus ; neu überfetzt und erklärt % mit Bezie- 
hung auf die neueften Unterfuchungen über die ' 
Authentie deijfelben. ebend. 1810. 8* Auch un- 
ter dem TUif: Die Paftoral - Briefe des Apollelt 
Paulus; neu überfetzt und erklärt, mit einlei- 
tenden Abhandlungen • herausgegeben u. f, w. 
lfter/Thcil. ' : .. J 

WEHNERT (J. C. M.) §§• Gab heraus: Mecklen- 
burgifche Provinzialblätter. 5 Bände (jeder von 
■ ■ ,; Q Stücken). Parcbim u. Neuftrelitz 1801 - 1803. 8. 
Auch unter dem Titel : Meckleiiburgifche ge- 
meinnützige Blätter. 3ter bis 7ter Band. Eiri- 
.ladungsfchrifi zur öffentlichen Fever des neuen 
Schulgebäudes. Parchim 1804. 4. 

WEÖRttAN — «uch WERHAN (Chriftian Friedrich) 
ftarb am soften April 1808. War geb. zu Wag- 

^ r ' deburg am ißen^antCat i?6u §§. Bemei'kun- - 
gen aus feinem Feld predigerleben im Feldzuge 
der Preufieri nach Champagne im J. 179«. Lieg- 
nitz 180a. *#. Predigten über alle Somv 

und Feft tage des Jahres; nach feinem Tode auf 
Verlangen feiner Zuhörer ausgewählt und her«\ 
ausgegeben, ebend. 1809. gr. 8- 

WEHRL (Johann Gottlieb) ftarb am. 22Äen November / 
1805. War zuletzt Pfarrer zu Reindorf im, 
Bambergifchen. 

l» 5 von 



— 166 

f on WEHRS (fc. F.) §§. Üefcer Eichenlohe -' Surro- 
. gate und Schnellger berey. Hannover 1810. gr. 8» 
■ * Hiftorifche Nachricht vom ' weltlichen 
Stifts - Ritterorden des heiligen Joachim ', und 
de ffen Statuten ; in dem Neuen Hannover. Maga- 
zin 1804. St. 7a. 75. 74. — Leibhitz überUn- 
vetbrehnlicljikeit; ein N Paar Anmerkungen zu 
dem Auffatz in der Berlin. MohatsfchriQ 1807. 
Sept. Nr. 2 : Aufdeckung der Kühlte des 1 unver- 
bvennlichen' Roger 5 tri derselben Monatsfchrift 
i8©8. Jan. $. 47-51. Noch Etwas über den 
unverbrennlichen Roger 5 ebenda 1809. May S. 
299-315. — Schreiber! an den Herrn von Ar- 
chenholz in Üamburg über deffen Betrachtun- 
gen , die Unterbrechung des Europäifchen See« 
handeis betreffend; in t/. Arthenholzens Miner- 
va 1808« Sept. S. 526-545. — Neu entdecktes 
lehr wohlfeiles Tabacks- Surrogat; in dem Allge- 
: meinen Anzeiget der Teütfchen 1810. Nr. gtA. l 

WEHRS (Johann Chriftoph Konrad) GthÜlfMehter 
des Kantons Trudland im Leinedepartement , auch 
Advokat und Notariat zu Gottingen: geb. zu 
... §§. Neue Form des Civil proceftes, oder 
theoretifch-praktifcher Kommentar über Napo* 
leons Gefetzbuch des bürgerlichen Verfahrens. 
Aus dem Fraiitöfifchen .des . Lepage überfetzt, 
und mit Anmerkungen und einer Andeutung der 
# vorzüglichften % Abweichungen des gemeinen 
Rechts begleitet, ifter Theil. lßes Buch: Vom 
Verfahren vor den Friedensgerichten ^ dem noch 
als Anhang die Notariats Ordnung vom &5ften Ven«. 
tofe XI bey gefügt iß. Göttingen 1808. 8* 

WEIDENBACH (Chrißoph Gottlob) M. der PhiL 
zu Heidelberg feit 1807 (vorher feit 1806 zu 
Leipzig) : geb. zu Naumburg am i?ten ifeptem*. 
her i??p* • §§• Ueber den Gebrauch des 
Chores in der /Tragödie, nach Kfthetifchen Prin- 
cipieu. Nebft einer Abhandlung über die Welt 
der Kunü von C. Wsifs , Pxef. der Phil. Leipz, 

1805. 



>- V6f — 

* * ■ 

1805.8« — Das iGefchäft des Pfychologe* $ i» 
Daub's u. Creuzer's Studien B. s (i8o6). 

\ t 

«Ol WEIDENFELD (C, F.) Kammergerichtsatfeflor 

war er feit dem i6ten November 1796. Sein 

' jetziger Stand und Aufenthalt find unbekannt: 

geb. im Gölnifchen, in der Pfqrrey Neukirchen 

Amts Hükhrath am zzßen tfanutr i^sZ* 

WEIDMANN (I. P.> fit. — am 2?ßtn gfuÜus i?kj. 
$§. In quaefticyiem ab UL Societate medica To- 
lofana praernio expoiitam : Utrum foreipis ufus 9 
in arte obftetricia vtilis fit an nocupis? refpbn- 
, ; det &c. Cum figura dudta in aere. Moguntiae 
• 1806. 4. '•' Be officio artis obftetricfce con« 
' * . cedendo foKe viris. ibid. 180 . . 4 maj. An- , 

- " notatio ulterior : quomoda res ifta intra virorum 
Tolas manns tradi poffit? ibid. 180 . . 4 maj» 
Entwurf der "Geburtshilfe x für feine Yorlefun* 
gen. ibehd. ijföf. gr. fr 



— 1 



» ».■ . « * j 



WRIPNER (J. G. A.) §S- Th^orctiffch-praktifch^ 
Kommentar über das Schmidtifche Lehrbuch 
von gerichtlichen Klagen und Einreden, lfter 
Band , Welcher die allgemeine Betrachtung der 
Klagen und Einreden , und die besondere Be* 
trachtung der iPoffelTorien - und »Präjudicial - Kla- 
gen enthalt Eeipz. 1803. — ater Band, ebenda 
1804. •— Jter und 4*er Band, ebend. 180$. 

ff- 8- 

JpElGAND (G. v . H. . * F. . .) Konrektor **....• 
geb. zu . . . §§. Kunft, in zwey Monaten 
Italienifch loten, verliehen, fcfcreiben und fpre- 
chen zu lernen; nach den beliebten Käftneri- 
fchen Sprachgrundfatzen bearbeitet. Nebft ei- 
ner Vorrede V04 C. L. £äßner. t<eipz. u. Deffau, 
1808. gr. 8« 

WEIGEL (Johann Adam Valentin) darb zu Ende des 

Monats Junius i8*& — Ton dem Gebetbuch 

v L 4 für 



* 
/ 



TT I6§ — 

für Katecfcumenen erfchien die 3te verheuerte 
und vermehrte Ausgabe zu. Breslau 1810. * 

WEIGEL (K. C. L.) auch M. der Phil, und jetzt aus- 
übender Arzt zu Dresden. §§.. ä>£/köv Ye{- 
fjLOb- uccv ' Aw/^ot&fjtcctKov. Teutfch - Neugriechi- 
sches Wörterbuch. Leipz. 1804, gr. §• 

WEILER (J. D. Gf.) §§. Neues möglichft volMän- 

. ,-,, diges und erklärendes Teutfch-Fr^rtzößfche» 

. ..Handwörterbuch nach den neucften und heften 

■•i\: 4 ,ß rc *?V n Wörterbüchern .beyxler Nationen bear- 

. beitet ; zur Hälfte von flft.- £f. Lang* Pfarrer in 

. Schnaithain bev. Heidenheim, rfte Abtheilung : 

j%r L* Ulm 1805. — Ate Äbtheilung : M-Z. 

ebend. 1805. gr. & . — Von der Petite Gram- 

. mgire raifonnie oder kurzen Sprachlehre für 

jedermann, der die Franaj. Sprache bald und 

„. ,.* , doch gründlich kennen lernen will , erfchien die 

2te ftark vermehrte and verheuerte Ausgabe 

1805. gr. 8. 

Wfelt^ER, auch WEILER (Kaj.) feit 1808 aiich'Rii- 
1, . ter des königl. Bayrifchen Civilverdienflordens. 
§§• Ueber die N othwendigkeit , r den Eintritt in 
~ t 'die gelehrten Studien und den Aufenthalt darin 
zu erfchweren"; ein. Wunfeh am Ende des erften 
. Semefters 1801 , bey den öffentlichen Vorlefun- 
gen des H. H. Lizäiften (ftcjf. München, g. 
Verfüch eines Lehrgebäudes der Erziebungs- 
kunde. ifterBand. ebend. 1802. — *2ter Band, 
ebend. 1805. gr. 8. .Ueber den Unglauben', 

der auf unfern Schulen gelernt wird , eine Rede, 
ebend. 1802. 8» Erb^uungsrederi für Studi- 

rende in den hohem Klaffen, lftes Bahdchen. 
ebend. 1802. — st es Bändchen! ebend. 1805. 
: 3tes Bäridchen. ebend 1804. 8. Mut- 

fchelleY Leben. Mit dem Bildnirfe des Verbli- 
chenen, ebend 1805. 8- Der Geift der al- 
le) neueften Philofophie der Herren Scbelling, 
Hege} und Komp. Eine Ueberfetzung aus fter 
- P Schul- 



' t ■• 



If* . 



...iS 



I 

Schulfprache in die Sprache 4er Welt. Mit ei- 
nigen leitenden Winken zur Prüfung begleitet. 
iam Gebrauch für das gebildete Vu^likum' 
überhaupt, l&e Hälfte, ebend. 1803. — ste 
Hälfte, ebend. 1805. gr.. 8« Üeber die Her- 

stellung des gehörigen Verhältnifles der Bildung 
des Herzens zur Bildung des Kopfes , als die der-* 
mahl ige Hauptaufgabe der Erziehung, «'ebend. 

1805. 8. Anleitung. zur freyen Anficht der 
Philofophie; zun ach ft für feine Zuhörer, /ebend. 
1B04. gr. 8* ' Erinnerung an den Haupt- 
punkt der Bildung auf Lyceen. Ein Wort an die 
Herren Liceiften in München am Ende des -er* 
ften Semefters 1805. ebend. 1805. 8. . Vex- 
ftand und Vernunft f unteifucht u. f. w. ebend« 

1806. gr. 8. Ideen zur Gefchicbte der Änt* 
Wickelung des religiöfen Glaubens, lftet Theil. 

ebend. 1808. gt. 8« 

... " • -.i 

WEINART (B. .G.) §§. D. Anton Friedrich Bü- 

fching's — Magazin für die neue Hiftorie und 
Geographie , fortgefetzt, ttnd mit den näthigen 
Regiftera über alle Theile verfehen. 25ttd*Theil. 
Halle 1795- 4. Litteratür des Staatsrechts 

und der Statiftik von Sachfen.. l^fter und. ätgr 
'■'••/■ 'Theil. "Meifferi 1802. gr, 8»' Macht auth Um 
$ten Thell des im Hauptwerk aufgeführten Ver- 
fuchs einör Litteratut der ISächfifchen Gefchicji- 
te und Staatskunde aus. *" Ludwig Andreas 
Götter' s , SadhTen - Gothaifrfieii geheimen Sekre- 
tars, Reichs -Matrikular-*Ahfchlage dergefamm- 
tten Chär :: tmd Furftlicheö Öächfifchen 'Lande, 
Albertinffcher ünd[ Erneftimfcher LinienS mit 
Urkunden erwiefen ; herausgegeben und berich- 
tiget. Alfenburg 1805. 8. " — Iß nicht Ver- 
faffer y fondern nur • Herausgeber des Lehnrechti^ 
des MaAgrafthums Oberlaufitz. Man verßchert^ 
er habe dlßfes Werk. in der Handfchrift er halten , 
zum Druck befördert und es für feine Arbeit aus- 
gegeben; der waj$re Verf affer fey längß ge~ 
korben. Diefelbe Verßcherung trifft das ihm 

Li 5 bey+ 






tey gelegte Buch über die kuriachfifche Steuer« 
vei faflung ; rf^a wahrer Verfajfer der noch le- 
itende Doftor ffuris Eiehhof z» Dresden fey. 
Die/er habe es thm in der Handfchrift mitgetheilt, 
er habe es abgeschrieben und es unter feinem Na- 
. men drucken laßen. Es fey darüber im $. igaf 
&ü einem Prozefs bey der Landesregierung in 
' Dresden \ gekommen ; W. habe sin [ehr bofes Ur- 
V " thel gegen fich empfangen ,' und fey zu.Arrefl, 
'\ t '**' * $ckadenerfatz , Erflättung der Kojlen u. f. w. 

Verdammt worden. 

■*.•■■ _ ■..•'■•.■■*■ 

Edler von WEINBACH (Jofeph) ftub am lßen No- 
vember 1788. '•■ ; • 

JWMINBERGER < Jofeph Maximilian) .. . . zu Wien: 

.'...'; geb. zu .. . ^ §§. . Verfych über, eine allgemein 

anwendbare Mimik in Beziehung auf die me- 

thodifchen Geberdezeichen der Taubftummen; 

"..••/> eine Einlad udgsfckrift. zur öffentlichen Prüfung 

. der Taubftummen.. Wien . ... 4. Der Taub- 

- >< ßumme und deffep B rauchbar keit,zu bürgerlichen 

Handwerken und anderen Gewerben ; eine Ein« 

ladungsfchriJh. ebend. ... 4. 

WEINBERGER (Paul) Kooperator zu, Abkack in 
Bayern: geb. im oberpfälzifche^ Marktflecken 
Hannbach nächfl Amberg 'am i2ten November 
J7?8» §$• *Jeremia$ Schwarzrock, Pfarrer zu 
Jiarthaufeh % und fein Kaplan über Tifch ; oder, 
fiebere Nachrichten über den Ökonom ifchen Zu« 
ftand der PfalzbayrifchenJCaplane; eine Zugabe 
zu Rumford's Suppenanftaltr (Stadt am Hof) 
1805. 8. *Der Geift der Zukunft; drey 

Worte an die Gegenwart, ebend. 1807. g, 

WEINBRENNER (Friedrich) grofsherzogt. Badi- 
fcher Baudirektor zu Cartsruhe (vorher feit 1797 
Bauinfpektor dafelblt)": geb. dafelbfl am pten 
November i?66. SS- Ueoer Theater, in ar- 
chitektonifcher Hinficht, mit Beziehung auf 
* Plan und Aurführung des neuen Hoftheaters zu 

* Carls« 



Carlsruhe. Mit 5 Kupfertafeln. Tübingen* 1809.- 
gr. 4. Ueber die Säulen - Ordnungen , mit 

Bemerkungen über die Italienifche , Franzö« 
ßfche und Teutfche Bauart. Mit 6 Pröfpekten. 
ebend. 1809- gr- 4. — Grundrifs der fRörai- 
' ." fchen Balineä zwifchen Etriingen und Dürlach ; 
in dem Hannover. Magazin 1805. — Auffätze 
in dem Morgenblatt für gebildete Stände , feit 
1807; z. B. über die Katakqmben. — > Von ; 
ihm, als Künftler, f. MeufeVs 2te Ausgabe fei- 
nes Künftlerlexikons. 

■ • 

JFE1NDLER (Matthias) Kandidat der Rechte zu 
Landshut : geh* zu Strömsried in der obern Pfalz 
• • • §§• »Geber . Vermuthüngen., vorzüglich 
mit Hinlicht ? auf bürgerliche Rech tslehrei Un- 
tct dem Vorfitzc des Hrn. Hofraths und t>rofef? 
fors Xrb'nrier zur öffentlichen Prüfung vorgelegt. 
Lanchhut 1807. 4. (Mehr ein Jßuch, $s eine 
Difputation 9 und von dem RefpoMdentenfitbfi ab* 
gefafst). .. . 

WEINGciRTNER (Johann Chriftoph) M. <t& Phit. 
Profeffbr der Mathematik bey der Univerfität zt* t 
Erfurt , und Konrektor der dortigen Raths;- utiet 
Predigerfchule : gib. dafelbß .. . . §§. Lehr- , 
buch der kombinatorifchen Änälyfis , nach derv. 
Theorie des Herrn Prof effoi s Hindenburg ausge- 
arbeitet, s Theile. Leipz. 1801. gr. S« *Lie^ 
derkfe. für die Jugend, zur Ermunterung zur 
Tugend-, zum FleifTe und zur Beförderung (ih- 
res Froh finns; zunächft für. die alt gern eine Er- 
ziehungs - und Lehranftalt in Erfurt. Alionburg*. 
1804. 12. Deutliche und gründliche Anlei- 
tung zur Rech enkunft und Mefskunft und zu 
den gexneinnützigften Anwendungen derfelben» 
für diejenigen, die lieh in dielen WjITenfchaften, 
felbft unterrichten wollen, um lue 1 bey prakti- 
fchen 'Gefchäften anzuwenden. ifterTheil. Mit» 

4 Kupfertafeln. Jena 1806. — ater Theil. Mit 

5 Kupfext. ebehd. 1807. gr. 8* 

" WEIN« 



v~ 



TT. '17», — . : ■■ 

jfrEINHOLD (Karl Auguft) & itr Medkin und Chi- 
rurgie, wie auch feit 18 to ordentlicher Profejfor 
der Chirurgie und Direktor des chirurgischen KU" 
riikums auf der Univerßtät t zif Dorpat (voiher 
ausübender Arzt zu Meillen): geb. zu . • . §§. 
Die Kunft , veraltete Hautgefchwüre , be fonders 
die fogenannten SalzflüITe nach einer neuen Me- 
thode ,fchnell und ficher zu heilen ; mit einer 
Vorrede vom Hrn. D, K. Gr. Neumann 9 ausüb. 
Arzte zu Meiden. Dresden 1807. 8» «te ver- 
befTerte Ausgabe, ebend. 1810 (eige n tl 180p). g. 
Der Graphit , als neu entdecktes Heilmittel ge- 
gen die Flechten. Leipz. (ohne gfahrzatü , aber 
?Eo8)* 8* Anleitung,, den verdunkelten? 

" K,ry ftallkörper im Auge des Menfchen jederzeit 
beftimmt mit feiner Kapfei . umzulegen ; ein 
ophthalmiatrifcher Verfuch zur yeryollkomm- 

, nung der Depreflion des grauen Staar» und der 
% künstlichen Pupillenbildung. Mit einer Kupfer- 
tafel. Meiden 180 Q. 8- 

Edler von WEINKOPF (Anton) ftarb am 24ften Fe- 
• bruar 1808. 

WEINLAND (E, F.) feit 1810 Ober-gpflitzrath bey 
dem erflen Senat des k'önigU Über- gfußitzkoüe- 
giütns zu Stuttgart. 

PEINLICH <C. . . F. . .) Paftör *u Wettbergen im 
' Fürßenthum Calenberg : geb. zu . . . §§. Oe- 
konomirches Tafchenbuch für das Jahr 180a; 
herausgegeben u, f. w. Leipz, 1802. kl. g. 

WEINLIG • (Chriftian Gottlob) ftarb 180 . . §§. Ver- 
beflerterBrandweinbreiiner, wie auch Liqueur- 
Hnd Efiigfabrikan't, nebft verfchiedenen Beyträ- 
gen zur ökoriomifchen Chemie. Alle* nach ei- 
genen geprüften Verfuchen. Neue umgearbei- 
tete Ausgabe, vermehrt mit Chaptal's und Par- 
mentier's neuer Methode der Kunft des Brand- 
weinbrennens und mit einer kurzen Ueberficht 

* der 



•- 173 - 

der Entftehung ■ '.der Brandweinbrennerey in 
Teutfchland , von einem praktifchen. Deftilla« 
teur. Mit einem Kupfer. Frankf. am M. 1802. 8« 
Sammlung durchaus geprüfter und ökonomi- 
• fcher Vorfchriften zur Verfertigung der veri- 

tabeln Senteurs , . Quinteffenzen , Syro ps , ' Li- 
monade , Potpourris , Zahnopiaten , Tinkturen 
und Pulver, FranzöBfcher Pomade, Stärke, 
Pulver, Schminke, SchönheitswalTer , Handkä- 
fteri , Seifen , Lack und andern Fixniffen , Mah- 
lerfarben , Siegellack , Chokolade , Ultramarin, 
Berlinerblau , blauen Zinnober , Grünfpan , und 
andern fehr vielen nützlichen Sachen, fo wie 
auch eine Anweifung zur Nachahmung auslän- 
difcher Weine, zur Färbung Türkifchen Garns 
und der ächten Oftindifcheri blauen Druckfarbe, * 
auf Seide, Wolle, Cattun und Leinwand an- 
wendbar, ebend. 1802*. 8* 

WEINMANN (Eberhard) ßarfe 180 . . 

HEINRICH (A.) §§. Der Geburtstag, eine Jäger* 
Idylle, in vier Gefangen. Hadamar 1805. kl. 8. 
Der rationale Eudamonismus ; ein Beytrag zu,r 
Auseinanderfetzung des Streites zwifchen Puri- 
ften und Eudämoniften. Leipz. 1804. 8. Wel- 
ches lind die zweckmäffigften Mittel, Klätfche- 
reyen in kleinen Städten abzustellen? Eine 
Preisfchrift , welche von der Akademie nützli- 
cher Wiffenfchaften zu Erfurt das Acceffit zuer- 
kannt worden. Magdeburg 1806. 8« — Ueber 
eine befondere Wirkung derPhantafie, wodurch 
der Genufs landfchaftlicher Gemähide, auch 
wirklicher Gegenden« vervielfältigt und^erhöh^ t 
werden kann { in IVielani's Neuem Teutfchen 
Merkur 1806. Jul. S. 210*220. 

WEINRICH (G. A.) — geb. — am ßofien November 
1756. 

' WEIN- 



— 174 rr t 

WEINZIRRL (A. X.) §§. Rede über den Zweck und 

Werth der Römerfprache ; gelcfon am Ende des 

Schuljahrs, den 3often Auguit 1801. (München 

, 1801). 8- ' 'Of«i^ B*r£#3£öA4ve//«x<*, 

• ' oder Harner's Frofch- Mauskrieg, überlebt u. 

f. w. München 1804* gr. 8« 

IPEINZIERL (Franz Jofeph) Volkspriefler im Für- 
, ßenthum Regensbnrg , und Prof efjfor bey SU Paul 

in Regensburg: geb. zu . • , §§. Gebetbuch 
der Heiligen Gottes, nach den gewöhnlich ften 
> . Andachtsübungen gefammelt u. f. w. Mit Ku- 
pfern. Stadt am Hof 1805. 8« 

WEIS (Philipp Friedrich) ftarb am 23ften November 

1808. SS* " * Anzeige einer merkwürdigen Hand- 
fchrift auf der Universitätsbibliothek zu Mar- 
burg ; in Qjfußi's HefL Denkwürdigkeiten B. 4. 
Abtheil.. 1. S. 198-201. — De Brachylogi ae- 
täte obfervatio; vor dem MarburgiTchen Lek- 
tionskatalogen für den Winter 1808. — *Re- 

■ ~ cenßonen von Plitfs Handausgabe des Corpus 
juris in der Allgemeinen Teutfchen Bibl. B. 115. 
S. 361-369. — Vergl. Wackler im Intelli- 
genzblatt zur Jen. Litt. Zeitung 1809. Nr. 6; 
auch (qfuß in) Wieland 's N. Teutfchen Merkur 

1809. St. 2. S. 150-155. 

WEISE (Friedrich) ftarb 1807. 

10 B. WEISE (J. C. G.) §§. Gekonomifche Tech- 
nologie» oder vollftändige Aufteilung zu Anle- 
gung und Betreibung derjenigen Gewerbe , wel- 
che mit der Landwirthfchaft verbunden werden 
können; ein Handbuch für Landw^rthe, Kame- 
,raliften und Polizeybeamte. lfter u. gier Theil. 
Mit Kupfern. Erfurt 1803. — 31er Theil. Mit 
Kupfern, ebend. 1804. — 41er u. letzter TheiL 
Mit Kupfern, ebend. 1805. 8* Der voll- 

kommene Bier- und Efligbrauer, oder vollftä'n- 
diger Unterricht, alle. Arten Biere und Eilige* 

fowohl 



fowohl im Großen $1« Kleinen felbft unsj wehl« 
feil zu bereiten und zu verbeflern. Ein unent- 
behrliche! Hülfcbuch für Kameraliften i Qeko- 
nomen u. f. w. Herausgegeben u. I. w. Mit 
Kupfern, ebend. 1804. 8* (Aus feiner Oekono- 
mifchen Technologie befonders abgedruckt). 

WEISE (Wilhelm Chriftian Gottlob *) M* der Phü. 
und Ev angelt fcher Prediger und Lehrer zu An* 
tiaburg. §§. Gefchichte des Churf ürftlich - 
Sächfuchen Erziehungs-Inftitut* für Soldaten« 
Knaben evangelif eher und katholifcher Religion 
zu Ann?burg $ ein Verfuch. Mit einem Kupfer. 
Wittenberg 1803. g. 

WE1SERT (J. M.) §§. Nach feinem Tode erfchienen 

, noch : Äuserjefene Fefttagspredigten für denken« 

de Chriften (herausgegeben von A. H. tf Autel y 

Prediger der Nicolaikirche zu Heilbrenn). . Mit 

dem Bildnifs des Verf alters. Heilbronn 180$. 8* 

10 B. WEISHAAR (J. F.) §§. Bemerkungen über 
das Verfügungsrecht eines Schuldners üb£r fem 
Vermögen vor Ausbruch des Konkmsprozetfei. 
Heilbronn 1805, 8* 

WEISHAUPT (A.) §§. Die Leuchte des Diogenes ; 
oder Prüfung unferer heutigen Moralität und 
Aufklärung. Regensburg 1804. 8« Materia« 

lien zur Beförderung der Welt- und Menfchen- 
künde; }n zwanglofen Heften. lfterHeft. Gotha 
1810 (eigentU 180g). gr. g^ 

WEISKE (Benjamin) ftarb am 21 Ben März 1809. §§. 
Commentarius perpetuus & plenus in Oraiionem 
M. T. Ciceronis pro M. Marcel lo. Cum Appen- 
dice de Oxatione, quae vulgo fertur M. Tullii 

Cice- 



«■■ 



>} So » nicht aber Cl/riftU» Qottlieb , nennt er fich auf dem Ti- 
tel des hier angeführten Buchet» 



176 



/ 

/ 



' : ■" *"• Cüceronis pro Q. Ligario. tipf; 1805. 8 maj. 

' t " M. T. Ciceronis Orationes XIII feledtae , pro 

■ IVofcio Amerino*, : pro lege Manilia See. novit 

animadverfioüibus in ufum fcholarnni illuftratae. 

ibid. 1807» 8 maj. Fleonafmi'Graeci, five 

- Cornmentäriüs de voeibus, quae in fermone 

. Graeco a^undare dieuntur. ibid. 1807. $. Dio- 

ftyfii \Longini de fublimitate Gräece & Latine*; 

denuo recenfuit & animadveifionibus virorum 

■ t -dorjtorum atiisque fubfidiis infhuxit. Com figu- 

ris aere ineifis ibid. 1809. 8 maj. — Von Xe- 

nophon erfchien Vol. -VI, relicjua Xenophontis 

*■ : ■ continens , • libros de rep. Lacedaemoniorum 8c 

' Athenienfium ; de vedtigalibus ; de ro equeftri ; 

de officio magiftri equitum ; de venatione; qui- 

bus acceflerunt Epiftolae ex ADatii fylloge Sc 

fragmenta, praetereaque notae ipeditae Valefii, 

variae le&iones e margine exempli Viliöifoniani, 

omnes Gabriela emendationes in Cyri difc. ex 

ipfo Gabriela exemplo petitae, Sc duo indices. 

Lipf. 1804. 8 niaj. 

WEISKE (Benjamin Gotthold) Sohn des vorherge- 
henden ; Profejfor an der Filrßenfchule zu Nleiffen 
feit 1809 (vorher feit i8«5Subrektor, feit 1809 aber 
Konrektor des Gymnafiurns zu Görlitz, und vor 
diefem Konrektor des Lyceums zu Lübben in defr 
Niederlau fitz): geb. zu . . . §§. Orationem de 
Halonefo Demoftheni, eui vulgo abjudicatur, vin- 
dicat, adjedtis fub finem obfervationibus maxi- 

'% mara partem criticis See. Lubbenae 1807. 4. 

Progr. de praepofitionibus Graeeis. Gorlicii 
1809. fol. 

WEISMANN (J. H.) S. WEISSMANN. 

WEISS (C.) feit 1809 Direktor der Dom oder Gelehr- 
tenfchule zu Naumburg , mit dem Charakter ei- 
nes Profeffors (vorher feit 1805 ProfefTor der 
Philofophie an dem Lyceum zu Fulda). §§. 
Winke über eine durchaus praktische Philofo- 
phie, 



■ -J N 



4 



« 



— 177 — \ . 

phie, als Vorläufer derfelben; herausgegeben 
u. f. w. Leipz. j8oi. 8. GabjnitE. TlL- t 

LICH heraus: Bey träge zur Erzfthungskunft. ' 
lfter Band» lfter und ster Heft, ebend. 1803. ~ 
ßter Band, lfteru. ster Heft, ebend: 1804 — 
3tef Band, lfter u. fiter Heft, ebend.. 1805. 8* 
Von ihm find darin folgende Auf/ätze :■ Ueber 
die Noth wendigkeit , die Erziehungskunß willen- 
fchaftlica zu behandeln (B. /. Ä j). Ueber 
die Frage : Was ift der Menfch, welcher erzogen 
werden foll, und wie hat' ihn fein erfter Erzie- 
her zu nehmen? (ebend*). Verfuch , die Pä- 
dagogik durch Philofophie zu orientiren (B\i. 
H* 2)* Gedanken über Nationalerziehung, 
mit Hinficht auf die verfchiederien Stände (B. 2, 
H. 1). Ueber die Erziehung zur Religion A 
überhaupt ,' und zum Chriftenthum insbefondere 
(B. 2. H. 2). Tabellarifche Ueberficht der 
lammtlichen Gegenwände des Jagendunterrichts, 
insbefondere bey Beftimmung der Zöglinge zur 
wifTenfchaftlichen Bildung , bis zu dein Anfange . 
• der Univerfitätsftudien , mit einem Commentar 
(ebend») — Lehrbuch der Philofophie des , 
Rechtes ; zu Vorlefüngen und zum Privatgebrau-« 
che. Leipz. 1804. 8. — Ueber Kunß und Wif- 
fenfchaft , in Beziehung auf Unterricht , befon- 
* ■'■' ders frühern; in der feunomia 1803, Jan. S. 1 
u. ff. — Abhandl ung über die Welt der Kunft ; 
bey C G. Weidenbach über den Gebrauch des 
Chores in der Tragödie (Leipz. 1805. 8). 

WEIS5 (Chriftian Samuel 1) ftarb am löten Jtfftrz, 
1805.' , 

WEISS (Chriftian Samuel 2) M. der Phit. BaccaL ' 
1 der AG- und feü 1810 Profejfor der Minerallh 

gie, Auffeher des königlich fn Mineratienkabinets 
und Affejf&r der Bergbaudirektion zu Berlin (vor- 
her ordentlicher Pfofefror der Phyfik auf der 
Universität zu Leipzig) : geb. zu Leipzig 1780. 
§§• Betrachtung eines merkwürdigen Ge fetze* 
iftCsJUtrh»4torBtJML> M der 






s 



'~~ 178 '— ' 

«1er Farbenänderung organifcher Körper durch 
•den Einflufs de« Lichtes. Leipz. 1801. 8« 
Vijf^hyfica de notionibus rigidi & fluidi accuro- 
te definiendis. ibid. eod 4, jDiff. de inda- 

gando formarum cryfiaUiuatum charaSere, geo- 

' metrico principali. und* jgog. 4., Commen- 

tatio de charaStere geometrico principali formarum 
cryßaüinarum tSaHdricarum pyramidibus \reßis 
baß reBangula oblvnga. 'und. eod. 4. % Hand« 
buch der Phyük für den Elementarunterricht 
in den Franzöfifchen National- Lyceen; aas* 
gearbeitet von & ff. Haut/. Aus dem Franzö- 

• fifchen überfetzt und mit Anmerkungen und 
Zufätzen vermehrt. Mit Kupfern, ebend. 1805. 8* 
Grundfätze der Mechanik vom. Gleichgewicht 
und der Bewegung ; mit Anwendung auf einzel- 
ne Probleme des Mafchinenwelens , namentlich 
auf das Perpetuum mobile — von CarnoU Aua 
dem Franzöfifchen überfetzt. Mit Kupfern. 
Herausgegeben u. f. w. ebend. 1805. 8. — 
Vergl. (Eck's) Leipzig, gel. Tagebuch 1801« 
S. 15 u. S. 

1 

{von WEISS (F. R.) §§. Memoire a Bonaparte , pre- 
mier Conful && Avec une Lettre d'envoi aux 
deux Confeils de la Röpubliqme Helvetique. .& 
Berne 85 Jan. 1801. 4. Par fout il y a des> 

xnaux , par tout de l'oppreflion & de l'efclavage : 
mais nul part plus que dans las pays revolutionnös» 
k Francfort 1801. 8. 

WEISS (F. W.) — geb. — am $oflen May — Voa 
ihm , als Tonkünftler f f. die ßte Ausgabe von 
Meufel's Teutfchen KünfUerlexikon. 

WEISS (J. A.) Main, Metzger und Ackerbauer (fo 
charakterifirt er fich felbft) zu Speyer — §§. 
Die Rückkunft aus der Geif elf chaft ; ein Scnau- 
fpiel in einem Aufzuge. Speyer 180a. 8* — 
VergL Litter. Blattei 1803« S. 158 u* & 

WEISS 



■.. . — *79 — 

"^ 

x WEISS (J. . , J. . . Q. . ,) Adtninißrator der grpjfen 
Brandw einbrenner ey zu Laüenhagen in dir Graf- 
fchaft Schaumburg- Lippe t geb. zu ... . §$. 
Syftematifche, theoretisch- praktifche Anweif ung 
&umBrandweinb*ennen , nach Techs und vierzig- 

J' ährigen Erfahrungen. Mit einer Vorrede vom 
iergkommiflar Weflrumb. Mit 8 • Kupfertafeln. 
2 Bände. Leipz. 1801. 8« 

WEISS (Jofeph) D. der AG. und ausübender Arzt 
zu IPien: geb. zu , . .. §§. Theoretisch • 
praktifche Vorlefungen über Chirurgie «der 
Wundargneykunfl , nach Brownifcheu Grund« 
f ätzen. 3 Theile. Wien i 805. 8. .\ 

WEISSBECK (J. M.) privatifirt jetzt zu Nürnberg — 
§§. Der grolle Mufikus George Friedrich Hän- 
del im Univerfalrubme und eirr neu erfundenes 
Taktfyftem. Nürnberg 1805. 4. Fortfetzung. 
i8°5* 4* . Erneuertes Andenken de« rnufika- 

lifchen Wunderkinds: Wilhelm Crotcbu ebend. 
1806. 4. ■ ' 

WEISSE (C. TE ) feit X805 ordentlicher Profejfor de* 
Lehnrechts zu Leipzig. %%. Gefchichte der 
kurfächfifchen Staaten, ift er Band. Leipz. 1802. 
— ater Band» ebend. 1805. — 3ter Band. 
• ebend. 1804. — 4ter Band, ebend« igoö. — 
5ter Band, ebend. 1808. gr. 8. Der $te Band 
auch unter dem Titel: Neuefte Gefchichte des 
'Königreichs Sachfen feit, dem Prager Frieden 
bis auf unfere Zeiten, lßer £and. Progr* 

de feudi regalis notione. ibid. 1805. 4. Gab 

mit S. G. FRISCH heraus: Chriaian Felix 
WeifTe'ns Selbftbiographie. Mit Zufätzen von 
Letztern. . ebend. 1806. gr. g, # . — ' Die Ab- 
handlung, über die Einführung der Galanterie 
im Mittelalter, ßeht auch 9 mit einigen Verän- 
derungen, in muterweKs Neuen Vefta B. 4. 
Nr. 7 (1804). *" 

'^. ,-■ • M a WEISSE 



•*• i8ö * **» 

WEISSE (Oe F.) §§. Fabeln; in Wielanfs Neuem 
Teutfchen Kferkur 1803. Auguft S. «41 - «47. 
Segt, S. 5*5» 509. 1804. JuL S. 157-161. — 
Sem Bildnifs nach Tifchbein woä Riedel in folio 
(1805). — VergL ffirdens in dem Lexikon 
TeutTcher Dichter und Profaiften <B. 5. S. 24g« 

ItTElSSENBACH (Alojs) Di der AG. katferl. königt. 
Mtdicinalrath und ordentlicher Profejfor der Chi- 
rurgie und Thierarzney künde auf der UnivirfitHt 
\ zu Salzburg: geb. %u Delfs in Tyrol am ifien 
'März r?66* §§. Medicinifche Bemerkungen 
über das herrfchende Fieber zu Liverno ; als 
Unterricht für die Aerzte im neuen Spital — 
yoä D. Gaetano Paltoni u. f. w. Aus dem Ita- 
Hehifchen überfetzt. Salzburg 1805. gr. 8* 
Biographifche Skizze von Johann Jakob Har- 
. tenkeil, Doktor der ArzneywifTenfchaft u. 
ff. V. ebend. 1808* gr. 8- — Recenfionen und 
Aüffatze in Hartenkeil's medicia. Chirurg. Zei- 
tung. 

WEISSENBORN (Bodo Ludwig) Kantor und drit- 
ter Schttüehrer in der Stadt Alfeld Um Hildeshei- 
tmfcken: geb. zu Maynrode l in der Graffchaß 
Hohnßein am löten May 1749. §§• Ausgerech- 
netes Rechenbuch, welches mit allen nöthigen 
Anmerkungen ▼erfehen ift, fo dafs auch derje- 
nige, welcher diefe Kunftund Wiflenfchaft nie 
erlernt» bis zur weifchen Praktik darinn von 
felbften fich führen kann. Ingleichen ift ihm 
ein kleiner Anhang zur ABweifung der Ketten - 
Rechnung f wie auch von Münz - und Geldforteit 
in ganz Europa beigefügt. Auf Verlangen An* 
fangen* und Freunden diefer edlen Kunft zum 
Drucke befördert. Im Jahr 1788* 8* — Gute 
tragbare Obftbäume ohne Propfen und Okuliren 
zu ziehen; im Hildesheimifchea Magazin 1787« 
St. 65. 

WEISSEN- 



7- *8J ' — 

WEISSENBORN (Johann Chriaian) ßarb 1744. 



» t 



WEISSENBORN (Ludwig Wilhelm) zu. . .: 

fei. zu . . . • §§. Briefe über die bürgerliche 
elbftftändigkeit der Weiber i herausgegeben u. 
L w. Gotha 1806. 8. 

WEISSENBRUCH (J. W. J.) $§. Allgemeine Regeln, 
die Rindviehsucht und das Milchwefen betref- 
fend } in F. B. Webers ökon. Sammler St. 8* 
Nr. 3 (»803). 

von WEISSENTHURN Johanna Fr*n«l*> gebohr- 
ne von GRüNBERG, tmferl. königL Jfoffchau- 
fpulirim zu Wien: geb. zu . . . §§. Schau« 
fpiele. lfter u. fiter Band. Wien 1804, 8« Mit 
dem Bildnüle der Verfaflerin. Nene Auflage 
in 6 Bänden«, ebend. 1810. . Mit dem BüdniSt) 
der VerfafTerin. 

WEISSER (Friedrich Chrifteph) Oberjteuerratk bey 
dem erflen , Departement der kömglichen Ober- 
finanzkammer zu Stuttgart feit 1807 : geb. da* 
felbfi am ?ten März j?6i. §§. Acht Roman* 
zen. Leipz. 1804. 8« Kleine Safyren uqd 

Tändeleyen. ebend. 1805. 8» Sinngedichte, 

s Bücher. Zürich 1805. ift. Sinngedichte^ 

Ate« Bändchen, ebend. 1806. 12. Gemein* 

fchaftlich mit J, C. F. HAUG gab er heraus 1 
Epigrammatifche Anthologie. 7 Theile. ebend« 
1807 - 1808. 1*. Die Mährchan der ScheheH 

razade; neu erzählt. lfterTheil. Leipz. 1809. — 
ster Theil. ebend* 1810 (eigentl. auch 1Z09). 6* 

M 3 Mit 

■ ■'■■ . ■ .-. ■ . — - 

•) Fr*n*l! bor' ich Nicht • Oeftreicher rufe«. Was ift daa? 
Etwan ein Druckfehler? Keineswegs! Auch Schreiber die- 
fes wufste diefe« Namen nicht zn entrXthfeln. Ein Mann» 
der lang in Wien gelebt hat, verfieberte ihn, et folle 
Vertniks bedeuten. Welche Verdiebung! Wie mochte nun 
die Frau ▼. W. einen fo haTslich und unverfMtadiich enu. 
teilten Vornamen auf den Titel ihrer Werke lctteag 



i8a -*. 

Mit Kupfern. — Gedichte im~Schwäbifchen, 
t Göttingifchen und Hamburgifchen ,Mufenaln»a« 
nach , in Armbrußer's poetifchenv Portefeuille« 
und im Wienerischen Mufenalriianach von Kuhn 
und 'Treüfchkej Gedichte und profaifche Auf- 
v fätze in dem aufs Jahr 1801 unter dem Titel: 
Für Herz und Geift, bey Cotta in Ludwigsburg, 
erfchiene nen Tafchenbuche ; Gedichte und pro« 
faifche Aiiffatze in der Iri* r einem Tafchenbu- 
che von Qjfäcobi; einige wenige profaifche Auf« 
fätze in der Flora; Gedichte und profaifche Auf* 
fätze im Morgenolatt des Jahrs 1807. • — Im 
Tafohenbuch für Herz und Geiß, in der Flor« 
und im Morgenblatt hat er Geh nicht genannt. — • 
Recenfionen. 

WEISSER (Johann Nikolaus) ftarb 1810« Hatte auch 
den Charakter eines Hofraths. 

■ B 

WEISSMANN (J. H.) §§. Das Lehrbuch der Men* 
fchenliebe. Coburg u. Leipz. 1805. gr. 8* Die 
übereinstimmenden Theorien der Fransöfifchen, 
Italienifchen und Englifchen Sprache, wiffen« 
fchaftlich bearbeitet, lfter Band, die willen • 
fchaftliche Theorie der Franzöüfchen Sprache 
enthaltend, ebend. 1805.. 8« • Philofophi- 

fche Unterhaltungen. ebend. 1805. gr. g. 
'Veredelnde Poefien. ebend. 1806. 8* Die 

geoffenbarte Theologie, als Wiffenfchaft , nicht' 
verfchieden von der Philofophie, oder die Be- 
ftandheit der chiiftlichen Religion , die Wunder 
und die Geheim niffe derlei ben und die Gottheit 
ihres Stifters, behauptet durch die Philofophie 
• wider die Do&oren der Theologie ; eine ft rei- 

tende Friedensfchrift. ebend. 1806. 8* 

WEISSMANTEL (J. J.) §§. Progr. de hypotheca 
tacita peeuniae in refectionena navis creditae ex 
jure Romano perperam derivata. Particula IL 
Erford. 2804. 4. 

s 

Freyherr 



— * 183 «■* " 

freyherr tob WEITENAUER (Felix Anteil) Bark 
fchon 176g. War geb. 1721« 



• • 



WE1TZEL (J...) ...**.. .; getf. zu 

$J. Lindau , oder 4er unfiehtbare Bond » eine 
JBefchichte aus 4erx* Revolutienskriege. Franko 
am M. igo5. 8* Eugen , oder die Feind- 

schaft aus Liehe. Mit einem Kupfer. Mainz 
1809. 8- Gilbt mit Nik. VOGT heraus: 

Rheinifches Archiv für Gefchichte und Littera« 
tur. ifter Jahrgang oder 19 Hefte, ebend. 1810% 
gr. 8* 

WEITZMANN (.*. .) Xanzli/t zu Echmgen in 
Bayern: geb. zu . • . §Jp Gedichte. 1803. %. 



WgLANO (J. C.) %%. Predigt über die SchickTale 
des Braünfchweig - Wolfenbüttelfchen Landes 
im i8ten Jahrhundert« Braünfchweig 1801. 8* 
Predigten über die Evangelien aller Sonntage 
und Feßtage des Jahrs, ifter Band. Königslutter 
2801. — eter Band. Braunfchw. 180s». gr. %. 
Predigten über die Evangelien aller Sonntage 
und Fefttage des Jahres 1805. 2 Theife. Leipz* 
löoft. gr. 8- Von dem chriftlich- frommen 

Sinne, als dem wirkfaniften nnd edelften An- 
triebe zur Erfüllung nnferer Unterthanen- 
Pflichten; eine Predigt am öffentlichen DanJc- 
lefte der glücklichen Ankunft Sr. Maj. des Köni- 
ges von Vifoftpbalen in Seine Staaten, Höxter 
1808. kl. g. Religiöfe ü^aturbetrachtnngdB 

zur Vorbereitung auf den Unterricht in der 
chriftlichen Religion in Schulen. Jenq 1808« 8* *— 
Von den? wohlthätigen Einfluffe, den gelehrte 
Schulen auf Religion und Chriftentbum .haben 
können ; eine Rede in der Schule zu Holzmin- 
den gehalten; im Braünfchweig. Magazin 17Q9+ 
St 37. " Ueber den Einflufs, welchen das. 
Chriftenthurn auf gelehrte Schulen haben kann. 
und gehabt hall eine Rede; ebend. 1801. St. 56» 
31. — Vmm fften Bündchen der Sittenlehren,, 

M 4 durch, 



I 



184 — 

durch Beyfpiele u, f. w. erfckim eine neue ver* 
fceflerte Ausgabe i$o6. 

WELCHER (Gottlieb Friedrich) M. der Phil, und 
Lehrer au dem grofsher^ogi .Heß/ehe* &ymna~ 
fium zu Qiefen : geb. zu - . . §§. Philolo- 
gifch- exegetiföher Clavis über die kathqhfcben 
Briefe, und den ßrief an die Hebräer. ;Giefen 
1805.. gr. 8- Auch unter dem Titel: Philol. 
exeg. Glavis ijb.er das Neue Teftament für Aka- 
v demien , . von- $oh. Ernfl Chriflian Schmidt, 
landgräfl. Helfen - Darmftädt. Kircheurath und 
Prof. der Theol. fortgefetzt von G. F. Welcher. 
fiten Theils ate Abtheilung: Die katbolifchen 
Briefe und der Brief an die Hebräer u,. f. w. — 
Obfervationes in Pindari c armen Olympicum pri- 
^ mum; Prolufio fcholaßica Sc. Gijfae f%o6. 4* 
Kleine lyrifche Anthologie, vorzüglich für De- 
klamirübungen der obern Klaffen in Gymnafien. 
lftes und stes . Bändehen. . ebend. 1809. 8- 
Progr. Bemerkungen über einen wichtigen Ge- 
genftaud des Unterrichts in Gymnafien. ebend. 
1810.4. Komödien des Ariftophanes * über- 

fetzt. lfter.Theil: Die Wolken. Giefen und' 
Darmftadt 1810. 8« — Die Orphifchen Argo- 
nautica V. 250 - 302 ; in Wieland' s Neuem Teut- 
f eben Merkur 1804. Sept. S. 7-13. 

«Reichsfreyherr von WELK (Karl Wolfgang Maximi- 
lian) ftarb am loten December 1800. 

VfiLL — vielmehr WELLe (Benedikt) ßarb 179 . . 

WELSCH (Johann Baptift) Lkentiat der Rechte zu 
... ; < geb. zu ...'§§• Reicherzhofen, Markt 
und Landgericht; ein Beytrag zur Gefchichte, 
Topographie und Statiftik von Pfalzbayern. Mit 
16 Urkunden. Landshut 1809* 8« 

WELZHOFER (Siegmund) Aarb am s6ften Januar 

1810. 

WENCK 



185 



I 



WENCK (Friedrich Aiagüft Wilhelm^ ftarb am iSten 

Junius 181.0. §§. Commenlatio VI de concef- 9 
fione infignium in Imperio Romano - Germanico. 
Lipf. 1801. 4. * Memoria Hearici Friderici 

Innocentii Apelii. ibid. 1805. föl. Oratio 

(ecularis de viris eruditis , qui inde a fcculari 
fölemnitate anni clo lo ccix Lipfienlem acade- 
miüm dodtrina fcriptisque orriaverunt atqne illu- 
. ftraverunt. ibid. 1810. 4. — Von den Pro* 

J gramtnen de Henrico I, Mifniae & Cufatiae Mar« 

chione erfchien Commentatio IJI & IV. 1^05. 

WTENCK (H. B.) §§. * Memoriam $oa. Langsdorfii, 
, . ProreSforis &c. commendant Coüegat Paedagogü. 
Darmfi. i?6g. 4. *Cantate auf den Na- 

menslag de« Landgrafen Ludwig desgten. cbend. 
1772. 4. Rede von der Un (Erblichkeit der 

Seele, ebend. 1774. 8* 2ter Abdruck. Bü- 

dingen 1774. 8- P^ogr. aur Feyer des Re- 

gier ungsantrittt des Landgrafen Ludwig des 1 oten, 
ebend. 1790. 4. — Fön der Ueberfetwin* der 
v Ilias erfchien nicht der tfte und ate Band, fon- 

dern der lfte und ate Gefang ; von den Program* 
tnen über die Dynaften von Eppenftein erfchien en 
4 Stücke ; und von der Lateinischen Sprachlehre 
oder Grammatik für Schulen , dieste verbeiTerte 
Ausgabe 1806. 

WENCK (Karl Friedrich Chriftian) Sohn von Friedr. 
Auguft Wilhelm ; M. der Phil, und PrivMtdocent 
auf der Univerßtat zu Leipzig: geb. dafelbfl am 
5ten Februar 1784. %%. Diff. I & II: Divus 
Pius five ad Leges Imp. Titi Aelii Antonini Pii 
Gommentarius. Lipf. 1805. 4. Lehrbuch 

der Encyklepädie und Methodologie der . Rechts- 
wiffenfihaft. ebend. 1&16. gr. g. 

WENDEBORN (G. F. A.) §§. Vorlefungen über 
die Gefchichte des Menfchen und feine natürli- 
che Beftimmung, Hamburg 1807. &• 

M 5 WZN* 



t 



. » ' 



. •- 186 — 

WENDEL (Johann Andreas) M. dir PhiL und ordent- 
licher Profeffor an dem Gymnaßum zu Coburg 
fek 1809 (vorher Privatgelehrter zu Nürnberg): 
geb. zu Hildburgkaufen . . . §§. Von der 
Errichtung dei Reichs der Schönheit; eine voll- 
ständige Theorie der fchönen Künfte für Dich« 
. ter, Schaufpieler, Mufiker, Mahler, Kritiker 
♦ und alle KüniUer und Verehrer des Schönen. . . •> 
fite Ausgabe. Nürnberg i$Q7. 8« Progr. von 

den # verfchiedenen Schriftfyfteznen. Coburg 
1810. 4. Grundzüge und Kritik der Philofo- 

' phie Kaufs, Fichte'ns und Schelling's, zur Erleich- 
terung des Selbftftudiums diefer Philofopbien nn4 
*uf Verbreitung richtiger Anflehten derfelben» 

herausgegeben, u. f. webend. 18 1O4 8* — Be~ 
forgte eine Zeit lang die zu Nürnberg herauskom- 
mende periodifche Schrift,* Der Verkündigen 

WENDEL (J. . . G. . .) Profeffor und er/kr Lehrer der 
JCunfl*- und Bauhandwerksfchuh zu Erfurt feit 
4 1804 (vorher einziger 'Lehrer der 1786 neu er- 
richteten Zeichenfchule , die alsdann in jene 
umgewandelt wurde) r geb. nicht zu Erfurt,' fon- 
dern zu Egfledt im Erfurtifchett am sten Augufl 

*T54> 

WENDELSTADT (Georg Friedrich Chrißian) feit 180» 
war er kurerzkanzlerifcher Phyfikus zu Wetzlar 
und feit 1806 auch kurerzkanzlerifcher Mediana^ 
rath 1 legte aber diefe Stelle nieder , und iß feit 
1807 Gutsbefitzer zu Emmrich bey Limburg an 
der Lahn :■ geb. Xu Hanau am aöJUn April 1774. 
§§. Wahrnehmungen am medicirrifeben und 
chirur gifchen Krankenbette, lfter Band. Mit 
einer Kupfertafel. Osnabrück igoi. gr. 8* Ue- 
ber die lächerliche Teutfche Brieftitulatur. 
Wetzlar 1805. 8« * Sammlung medicinifeber 
und chirurgischer Auffatse über merkwürdige 
raktifche Fälle. Hadamar 1807. g. — Ueber 
ückgrathswaflerfucht; in Loder's Journal für 
die Chirurgie 1797. - Gefchichte* eines, vom ge- 
wöhn 



g: 



"-> 



18? 



wohnlichen Gange abweichenden Kindbe.tterin« 
nen -Fiebers ; ebend. B. 4. St. 2. Nr. 10 (1803). — 
Beobachtungen über die Lazarethfiebeiepid^rnie 
zu Wetzlar im Jahr 1795 ; in Baidinger' s Magazin 
B. 18. St. 5. — Praktifcher Be) trag zu de^r 
Gefchichte vpn den Steinen im rnenfchlicben 
Körper; in Arnemann' s Magazin 1798. — Pa- 
tholegifche Dentition; exiifcirtfie, oder exiftirt 
ße nicht? eine Abhandlung; in Pofewitz % ens 
Journal für Medicin u. f. w. Heft 2. S. 62-81 
(1800). — lieber fcydrocephal us internus; in 
£f. C. Stark' s Neuem Archiv für die Geburt*- 
hülfe. . . . Konvulfionen , als Symptome von 
Hirn-, und WafTerfucht; ebend. B. 4. St. 2. Nr. £ 
(igpi). — Gefchichte eines eingeklemmten 
Bruchs; in Hufeland' s Journal der prakt. Heil* 
künde 1804« • • • Beobachtungen über dien 
morbus Biger Hypocratis; ebend. 1805. • . • 
Ueber hydrops pericardii; ebend. B. 20. St. 3 
(1805). Ueber die endemifchen Krankheiten 

Wetzlars; ebend. . . . Gänzliche Zerr eiflung 
des Mittelileifches , aus der Erfahrung "einet 
meiner Freunde; ebend* . . . Praküfche Bey- 
träge; ebend. B. 27. St. 1. Nr. 5 (1808). Ex- 
ftirpation einer Submaxi üardrüfe ; ebend. B. 28. 
St. 2. Nr. 4 (1809). Bruch ftücke aus meiner 
Erfahrung über die ausgezeichnete Wirkfamkeit 
des Sublimats, nicht nur bey yenerifchen, fon- 
dern auch mancherley anderen Krankheiten; 
ebend. 1809. May Nr. 5. — Beweis* <Jafs 
nicht alle Kranken fterben, welche der Arzt für 
unheilbar hält; dargethan durch die Gefchichte 
eines eingeklemmten und operirten Hodenfack- 
bruchs; in B.'v. Siebold's* Summ], auserlefener 
chirurgifcher Beobachtungen u. Erfahrungen 
B. 1 (1805). — Die Dietkircher Kirche; in 
dem Allgemeinen Anzeiger der Teutfchen 1809. 
Nr. 507. Reife auf den hohen Wefterwald , in 
Briefen; ebend. 1819. Nr. 19. 23. 32. 317. Edu- 
ard; eine fkizzirte Erzählung, welcher Wahrheit 
zum Grunde liegt; ebend. Nr. 206. 307 q* 209, — 

Eini« 



183 



I 



. Einige ationymifcfye Schriften. ■*-- Viele Re- 
cenfionen in den Erfurtifchen Nachrichten von 
gelehrten Sachen Jahrg. 180s u. i8«5. 

WENDEROTH (Georg Wilhelm Franz) D. der AG. 
und feit 1810 ordentlicher Profejfor derfelben auf 
der Univerßtät zu Marburg (vorher Profeffor 
der AG« , Chemie und Botanik auf der Univer- 
ßtät zu Rinteln, und vordem Privatlehrer der 
AG. zu Harburg) : geb. tu . . . §§. Ueber 
das Studium der Botanik j einige Worte an feine 
akademifchen Mitbürger zur Berichtigung feiner 
angekündigten im Sommer 1805 zu haltenden 
Vorlefungen über medicinifche Botanik* Marb. 
1805. 8» Ueber Apotheker und Apotheker- 

wefen, nebft Vorfchlägert zu höchfc nöthigen 
Beformen und Verbefferungen der pharmacevti- 
■ fchen und der damit zusammenhängenden Ver- 
anftaltungen im Staate ; den höhern Behörden 
< zum Gebrauche übergeben. Gieferi 1805. 8» 

WENDLAND (J. G.) $$. Sammlung auslandifcher 
und einheimifcher Pflanzen mit ihrer Abbil- 
dung , Befchreibung und Kultur, lften Bande« 
lfter u.- fiter Heft. Hannover 1805. — 3ter und 
4ter Heft, ebend. 1806. (Jeder Heft mit 6 Ku- 
pfertafeln), gr. 4. — Von Ericarum icones Sc 
defcriptiones erfchien Fafciculuü XI 1802. — 
Behandlungsart des Arum bicolor; in Becker 's 
Tafchenbuch für Gartenfreunde 1795. S. 289 u. ff. 
Von der Behandlungsart der Capzwiebeln ; ebend. 
. 8. 291 u. ff. Etwas über die Wartung der 
Pflanzen; ebend. 179& S. 238 u. ff. Nachricht, 
wie die zwiebelnartigen Gevvächfe vom Vorge- 
bürge der guten Hoffnung lieh in den mit Ure- 
tern oder mit Mauer eingefafsten Beeten in dem 
harten Winter 1794-1795 gehalten haben.; ebend. 
1797- S. 567^%. — Meine Methode, Pflan- 
zen aus Setzlingen zu ziehen ; in dem Tafchen- 
buch' für Natur- und Gartenfreunde 1796. S. 156 
u. ff. Ein erprobtes Mittel , die fogenanntert 

Net 



/ 



— 189 — ■ 

Nelkenläufe zu vertreiben ; ebend. 1798* S. «5 u/ff. 
Noch ein erprobtes Mittel 4 Pflanzen, die fich 
nicht gut durch Setzlinge, Einleger in die Erde 
©dejr nach Art der Nelken eingeschnittene Ein«* 
leger, vermehren lafTen . in Vermehrung s zu 
bringen; ebend. S.Äfu.-ff. — Praktifche Er- 
' - fahrung über die Kultur der fchönen Pflanzen- 
gattung der Haide; in dem Allgemeinen Teilt« 
fchen Gartenmagazin 1304. St. 5. S. 202 u. ff. 
Gharakteriftifche Kennzeichen und Kultur der 
Diofma oder Bucco- Sträuche als Zierpflanzen; 
ebenda 1805. St 3. S. 109 u. ff. 

WENDLER (Christian Ludwig) ftarb am 1 6 ten Januar 
1806. 

WENB T (Amadeus) M. der :PhiL und Prtvatdocent 
derfelben auf der Univerfität zu Leipzig : geb. 
zu . • . .§§. Weyhgefchenk der Univerfität zu 
Leipzig bey ihrer vierten Säcular-Feyer den 
4ten> December 1809 dargebracht von der äfthe- 
tifchen Gefeil fc ha ft , unter dem Vorlitze des M. 
Amadeus Wendt, Lehrers der Phil, auf diefer 
Univerfität Leipz. 1809. gr. 8. — Recenfio- 
nen in der Jen. Litteratur Zeitung. 

WEN DT (Chriftian Ernft) Sohn des folgenden; M* 

der Phil. königU Bayrifcher Hofgerichtsrath un*ct 
Referent in proteßantifchen Ehejachen bey dem 
königL Hofgericht zu München feit 1807 -(vorher 
RegierungsaiTeflor zu Ansbach) : geb. zu Erlan* 
gen am 26flen Jtöqy i??8- §§. Diff de politia 
Athenienßum. Erlange 1798' 8* • Bemer- 

kungen über die Refewr -Methode in Jufti'tz - Kol- 
legien; ein Kommentar zu zwey Probe -Vorträ- 
gen. Nürnberg 1808* gr..8« 






WENDT (F.) .§§. Wiederhohlte Beweife, -W« die 
Kuhpocken für den natürlichen Blattern fchü- 

tzen. Erlangen 1804. 8- Rechnung über die 

in deirzwey verflogenen 1 Jahren vom tfien April 

*6o§ 



1805 bii siftcn März 180$ gehabte Einnahme 
und Ausgabe des klinifchen Inftitüts zu Erlan- 
gen, ebend. 1S05.gr. 8- Formulae med*- 
camentorum in lnftituto clmico Erlang enß vfitato- 

* rum, intrödußa* a &c. ibid. ijto?. 8. Anna- 
len des klinifchen InftUuts auf der Akademie zu 
Erlangen; herausgegeben u. f. w. lßer Hefu 
ebend. 180$. -^ ster Heft, ebend. 1809. 8- 
Rechnung über Einnahme und Ausgabe bey dem 
'klinifchen Inftitut zu Erlangen , vom vften Jan. 
bis 3iften Dec. 1810. ebend. (igii). 8- — 
Ueber die Heilkräfte der Eis pflanze (Mefembry 
anthemum cryft.) in Keichhuften , Urinbefchwer- 
den u. f. w. ; in Hufeland' s Journal der prakt* 
Heilkunde (180a). Anzeige des Nutzens des 
Schellkrauts, beibnders des Chelid. Glaucii, in 

. der Luftfeuche; ebend. (1605). .'-— F*H dt* 
Vorfchlägen zu künftig anzubellenden prakt. 
Uebungen u. f. w. erfckien eine neue Auflage 
J810. — Sein Bildnifs von C. Riedel nach 
Schröder vor C. B. £,. Schulz' enr Medicinifch- 
praktifchen Gefchäfts- und Adrefsbuch auf das 
Jahr i8**« — " Vergl. Fikenfcker*s Gelehrten 

- Gefchichte der Universität au Exlangen Abth. 2» 
S. 104« iog. 

tPENDT (Georg Friedrieh Karl) Forßprakükant im 
Forflinjtitut zu ZiUbach im Meiningifchen : geb. 
XU . . . §§. Teutschlands Baumzucht, oder 
Yerzeichnifs der Hölzarten, welche das Klima 
von Teutfchland im Freyen aushalten , nebft An- 

f&be ihrer Grölte, des erforderlichen Bodens, 
tandes der Blüthezeit, Beife und Ausdauer; 
entworfen u. t Mr. *Eifenach 1804. 4. 

JPENDT (Johann) D. der AG. und Privatdocent zu 
Breslau: geb. zu \ . . SS- tJeber Enthauptung 
im Allgemeinen und über die Hinrichtung 
Troer'* insbefondere. Breslau 1S03. 8» Progr. 
übet chirurgische HeümiUelleiuei ein propä- 

Aouti« 



r— 191 — 

v deutliches Fragment , alt Prodromus für fein« 
Vor lefungen. ebend. 1811. . . 

WENBT (Karl) . • . zu . . .: geb. tu . . • §§» 
Verfuch einer hiftorifch - ßatißifch - geogrephi« ' 
fchen Befchreibung der kaiferlichen frevelt 
Reichsftädte , nach dervBeftimmung des Regent 
barger Reichsdep uta tions - HauptfchluITes im Jahr 
1803. Leipz, 1804« g. 

WENZEL (Erhft) Privatlehrer der Philosophie zu 
Göttingen : geb. zu. . . §§. Gi undzüge einer 
pragmatifchen Anthropologie ; entworfen uM*. w. 
Göttingen 1807. 8« 

WENZEL (Friedrich Auguß) . . . zu . . . : geb. 

zu . . . §§. Leonte; ein Roman in zwey 

" Theilen. Breslau 1809. 8. Vaterlandsopfer 

in romantifeh-tragifchen Darftellungen, ebend. 

1809. 8* Lichtftrahlen für das höhere* Le- 
ben, ebend. 1809. 8* Matthias Cörviaus, 
oder die Belagerung von Breslau, im Jahr 1474; 
ein hiftorifch - vaterländisches Schaufpiel. ebenda 

1810. 8- * 

WENZEL (Georg Wilhelm) Kandidat der Pharmacie 
zu . . . ; geb. zu . . . §§. Ideen über die 
Einrichtung einer vollkommenen Apothske, 
nebft Vorfchlägen und Bemerkungen , wie den 
Klagen über Mangel an brauchbaren Gehülfen 
. abzuhelfen fey. Königsberg 1807. kl. 8* 

WENZEL (Gottfr. Im.) feit 1807 auch M.ierPhiU— 
zu Linz. §§. Kanonik des Verftandes und den 
Vernunft; ein Kommentar über Immanuel Kants 
Logik. Wien 1801. gr. 8* - Dtt goldene 

Schlülfel, oder neu entdeckte Zugänge zum 
menschlichen Herzen. Ein nothtvendiges Buch 
für das gefellfchaftliche Leben, ebend. 1801. 8' 
Die Liebe unter den Thieren, in einer Reihe 
von Beobachtungen dargeftellt, und mit philo« 
fophifch - naturhifteriXchen Ajunerkungej} begieß 

ift 



n 



1 • 

• 

tet .ebend. 180t. g. Neue auf Vernunft 

und Erfahrung gegründete Entdeckungen übet 
die Sprache der Thiere. ebend. 1801. kl, g, 
Vollftändiger Lehrbegriff der gefammten Philo* 
fophie, dem BedürfnifTe der Zeit gemäfs einge- 
richtet., ifter Band. Lins ü. Leipz. 1805. — 
ster und $ter Band., ebend. 1804. — 4ter und 
letzter Band, mit einem Realregi&er über alle 
vier Bände, ebend.- 1805. gr. 8* ' Darftel* 

lung der Grolle der Miffethaten , auf welche dat 
neue Gefetzbuqh über Verbrechen und fchwere 
Polizey - Uebertretungen die Todes ftrafe ver- 
hängt, ebend. 1804. kl. 8. Der Mann von 
Welt , oder Grundfätze und Regeln des Anftan- 
des, der Grazie, der feinen Lebensart, und dejr, 
wahren Höflichkeit. . . . Neue verheuerte 
Ausgabe. Wien 1806. 8* Elemente philo« 
Cephiae methodo critica adornata» Tomus primus, 
continens Introdudtionem in Philofophiam uni- 
verfam & Logicam. Lincii 1806. Auch unter 
dem Titel : Elementa Logices methodo critica 
adomata. — Tomus fecundus, continens Me* 
taphyilcam &*Anthropologiam theöreticam, ibid. 
1807. Auch unter dem Titel: Elementa Metaphy- 
fiees k Anthropologiae theor. meth. critica aoV 
ornata. — Tomus tertius , continens Ethicam, 
Jus Naturae & Phronefeologiam. ibid. 1807. 8* 
Auch unter dem Titel : Elementa Eth. Jur. Nat. 
& Phronef« meth. critica adornata. Neues 
vollftändiges philofophifches Real-Lexicon, wor« 
in die in allen Theilen der neuern und neueften 
Philofophie vorkommenden Materien und Kunfc» 
Wörter erklärt, aus' der Gefchichte da, wo ea 
nöthig, erläutert, die Streitigkeiten der Philo« 
föphen angeführt und beurtheilt, viele Sätze 
derfelbtn berichtigt , eingefchränkt , erweitert, 
Dunkelheiten gehoben, und neue Bey träge zum 
Vorrathe philofophifcher KenntnifTe geliefert 
werden, ifter Band. ifte«4te Abtheilung. — 
fiter Band. ifte-5te Abtheil, ebend. 180Ö • 1808. 
Cr. g- f Q$kt nur bis *m$ Buckftaieu H). 

WEN- 



— 193 — 

WENZEL (Gottfr. Traugott) lebt wieder zu Dresden, 
und zwar als Privatmann (nachdem er in den 
Jahren 1786 und 1787 Sekretär des Oeftreichi- 

* fchen Gefandten , Grafen von Okelli zu Dresden, 

ge wefen war) : gel) zuLaubän in der Ober laufitz am 
soften gfunius (in Haymann's gel. Dresden S. 1 6$ 
fteht zwar 1767: welches aber, ein Druckfehler 
ift, indem W. fchon 1769 von Dresden nach 
Strafsburg gegangen war). §§. Wejrth des Wei- 
. bes, , in Verfen. Dresden 1790. 12. ebend. 
1802. . . 5te Auflage (nebft dem Werihe des 
Mannes) unter dem Titel : Die Perle im Golde, 
oder: Eins ift des andern werth. ebend. 1805. . 
gr. 8. — Ueber die Anmaßung, dem Buch- 
händler litterarifche und Kunftartikel zur Durch- 
licht abzufordern; in ( ^ ? . $. Palmas und Ben- 
fen's Neuem Archiv für Gelehrte, Buchhändler 
u. f. w. S. 5Ö5-5Ö9' (i795)« ~ Vom Unbe- 
ftande des Vergnügens in gefellfchaftiichen Zir- 
keln; in den Dresdn. gemeinn. Beiträgen 1807« 
St. 14. S. 105-110. — VergL Dresdens Sc^irift- 
fteller von Haymann S. 165 u. f. 

WENZEL (Jofeph) Ilarb am Uten April 1808. War 
gek 1768. War auch Profeffor der Anatomie 
und Pkyfiologie an, der mediänifchen Schule zu 
Mainz. §§.- Johann Peter Weidmann über den 
Mi fsbrauch des glühenden Eifens , um brandige 
Knophenftücke abzufondern.- Aus dem Lateini- 
fcHen , mit Zufätzen und acht Kupfertafeln , von 
gfofeph und Karl Wenzel, d. A. D. D. Frankf. 
am M. 18Ö1. 4. Ueber den Cretinifmus. 

Wien 1S02. gr. g. Bemerkungen über die. 

Hirnwafferfucht. Tübingen 1806. 4. Beob- 

achtungen über den ' Hirnanhang fallfüchtiger 
Per fönen. Nach feinem Tode herausgegeben 
von D. Kart Wenzel, hochfurftl. primatifchen 
Hofrathe u. f. w. Mit 5 Kupfertafeln. Nebft 
einer kurzen Lebensgefchichte des Verfaflers 
von D. Samuel Chrißian Lucä , ausübendem Arzte 
in Frankf. am M. Mainz 1810. gr. 8» 
19WS Jahrb. 4ur Bald. N WEN* 



— 194 "T 

WENZEL (K.) feit 181,1 ordentlicher Pjrofeßbr der 
Anatomie und Chirurgie an der Univerfität zu 
Königsberg* '§§. S. den nächlit vorhergehen« 
den Artikel. ' 

WEPPEN (J. A.) SS. Gedichte in Afchenberg's Ta- 
fchenbuch für die Gegenden am Niederrhein auf 
das J. 1801. — Geognoftifche Bemerkungen 
über einen mit Petrefakten angefüllten Kalk- 
fiein ; in den Annalen der herzogl. Secietät für 
die gefarnmte Mineralogie B. 5. Nr. 5 (1806). 
Etwas über die Zoolithen - Höhlen ; ebend. Nr. 6. 
— Nachricht von einigen beföndfers merkwür- 
digen Versteinerungen und Foflilien feine» Ka- 
binets; in Leonhard's Tafchenbuch für die ge- 
farnmte Mineralogie Jahrg. s (1808). Nr« 7. — 
Vergl. Sfordens in dem Lexiken Teutfcher Dich- 
ter u. Profaiften B. $\ S. 30« -505. 



• • 



WERDEN (Adolph) . . . %u . . *: geh zu 

SS» Gab mit feinem Bruder Julius *) heraus; 
Mufikalifches Tafchenbuch, auf das Jahr 1803. 
Penig 180?. is. Gab mit demfelben und 

mit W. SCHNEIDER heraus: Apollon, eine 
Zeitfchrift. lfter Band. Penig 1803. 8« Idu- 
na. ebend. 1A03. 8* Macht auch die 6te Liefe- 
rung des sten Jahrganges von dem Journal von 
neuen Teutfchen Originalromanen aus. 

WERDEN (Julius) . . . zu . . .: geb. zu . . . §§. 
Gab mit feinem Bruder Adolph heraus: Mufika- 
lifches Tafchenbuch, auf das Jahr 1805. Penig 
1802. is. Gab mit demfelben und mit W. 

SCHNFIDER heraus: Apollon, eine Zeitfchrift. 
lfter Band, ebend. 1803. 8» 

~WERHAN. S. WEHRHAN. 

WERK- 



*) Irgendwo wird veraratket , bejdeVrärea PJcndonymeo» 



— 195 — . 

i 

•§ 

"WERKMEISTER (B. M.) feit 1807 auch Mitglied des . 
kath&lifchen geißlichen Raths zu Stuttgart , und 
feit 1808 Ritter des Würtembergifchen Civüver- 
dienßordens. §§. * Thomas Freykirch , oder 
freymüthige Unterfuchungen über üie Unfehl- 
barkeit der katholifchen Kirche ; von einem ka- 
tholifchen Gottesgelehrten, lfter Band. Frankf. 
u. Leipz. (Göttinnen) 1792. gr.' 8* Theo* 

logifches Gutachten über die Frage : Kann ein 
in den höhern Weihungen flehender 'Geiftlicher, 
2. B. ein Priefter, feines geiftlichen Standes ent- 
lafTen und wieder unter die Layen verfetzt wer- 
den? zur Beherzigung für Teutfche Fürftan 
und Bifchöffe. Frankf. am M. 1800. g. An 

die unbescheidenen Verehrer der Heiligen , be- 
fonders Maria ; eine Belehrung nach der ächt- 

. katholifchen Glaubenslehre. Hadamar 1801 • gr. g. 

* Sendfehreiben eines Teutfchen Pfarrers an die 
nach Frankreich zurückkehrenden ungefchwor- 
nen Geiftlichen, worin fie dringend ermahnt 
werden , ihre Gemeinen vernünftiger , als bis« 
her, zu behandeln , mit den ^efchwomen Geift- 
lichen Eintracht zu pflegen, und lieh dem 
Staate redlich! zu unterwerfen ; nebft einer frey- 
müthigen Prüfung der vorgeblichen Schifmat 
und der hierüber erlaufenen Breven Pius des 6ten* 
Germanien (Hadamar) 180». gr. 8. ♦Jour- 
nal für katholifche Theologie; von einer Ge fei 1- 
fchaft katholifcher Theologen. lften Bandes 
after-gter Heft. Hadamar 1802-1803. gr. 8. 

* Vorfchlag, wie in der Teutfchen katholifchen 
Kirche die Priefterehe allinahlig eingeführt wer- 
den könnte ; nebft Materialien zu einem künfti- 
gen Teutfchen Concordate. Ulm 1803. g, 

* Beweis , dafs die bey den Proteftanten üblichen 
Ehefcheidungen vom Bande auch nach katholi- 
fchen Grundfätzen gleichgültig find , und dafs 
diefe Ehefcheidungen vom Bande auch bey den 
Katholiken in wichtigen Fällen eingeführt wer- 
den könnten und follten, Carlsruhe- 1804. gr. tf. 
♦Bemerkungen übe* H m. Jäger'« Unterfitchung : 

- .. . ' N * Oh 



t 

* 



196 



N 



Ob die Ehefcheidung nach Lehre der Schrift 
, und der Kirche älteften Gefchichte erlaubt fey f 

oder nicht? Von dem Verfaffer des Beweifes, 
dafs die bey den Proteftanten üblichen fehefchei- 
dungen vom Bande auch nach katholifchen 
Grundfätzen gültig lind u. f. w. Würzburg u. 
t Bamberg 1805. g. Neue Untersuchungen 

, über die Ehefcheidung vom Bande nach katho- 
lirchen Grundfätzen, worin Hrn. Jäger 's Ant- 
wort auf die Bemerkung«« und Hrn. Prof. Kü- 
belt Einwürfe auf den Beweis u. f. w. widerlegt 
' find. Ulm 1806. 8- *'Jakrsfchriften für 

Theologie, und Kirchenrecht der Katholiken; 
herausgegeben von einigen katholifchen Theo- 
logen, iften Bandes ifter~5ter Heft, ebend. 
1806-1807. gr. 8. Ueber das Eigentüm- 

liche der Peftalozzifchen Methode; den in Heil- 
bronn anwefenden Geiftlichen pröteftantifch - 
und katholifcher Gonftfffion gewidmet. Tübin- 
gen 1809. gr. 8« — Vorrede an die katholi- 
' \. fchen Geiftlichen Würtembergs zu $. B. Schaut 's 
Uebei fetzung von Fenelon's Gefprächen über die 
Bere4famkeit im Allgemeinen und über die Kan- 
* zelberedfamkeit insbefondere (Tüb. 1809. 8)* 

WERL1CH (Karl Friedrich) firßt. Schwarzburg- 
Rudolßädtifchtr Kammer fekretar zu Rudolfladt: 
geb. dafelbfl am i2ten Oktober 1772* §§. Pie- 
rifche Unterhaltungen. Leipz. 1795. 8* Schat- 
ten und Licht, ein Schaufpiel. ebend. 1797. 8* 
Leben und Liebe, ebend. 1800. 8. Der 

Hausbau , oder erfte Begriffe von Staat unjl den 
vorzüglichsten Ständen , Handwerken u. f. w. 
für Kinder, ebend. 1804. 8« Ideen zu einer 

Staats - Organifationslehre. Halle 1806. gr. g. 
Schillers Gedächtnifsfeyer. Rudolftadt 1806. H* 
Lauretta, Novalis . Andenken gewidmet ebenda 
1806. g. Enthüllung der Hieroglyphen im 

Bienrodifchen A. B. C Buche. Arnftadt 1807. 8* 
Der kleine Staatsbürger , oder erfte Begriffe von 
dein -Staat and den vorzüglichfUn Ständen, 

Hand- 



— 197 — 

Handwerken, Fabriken, Künften um! Wiffen- 
" fchaften u. f. w. für Kinder. Rudolftadt (ohne 
ffahrzakl, aber 1808). tf. (Vielleicht mit d?m 
eben erwähnten Hausbau einerlei/?). Ama- 

rant. 5 Abfchnitte. ebend. 1810. 8> 

Freyberr von WERNECK (L. F. F.) war in Oefirtichi- 
fchen Militär dienßen , alsdann Oberforßmeifler zu 
Dillingen , hierauf Rait- (hier ift di* mir mit- 
getheilte Notitz abgebrochen): geb. zu Lud-, 
wigsburg i?5 . . §§. Phyfikalifch - chemifche 
Abhandlungen über die fpecifi fchen Gewichte 
der vorzüglichften Teutfehen Holzarten und ih- 
re verfchiedene Brennkraft als Holz und Kohlen» 
fowohl in geflöfstem alt ungeflöfstem Zuftande. 
Ein Beytrag zur höhern Forftwiflenfchaft. Mit 
Kupfern und Tabellen« Giefen 1808. 8* Ver« 
fuch einer Pflanzen - Pathologie und Therapie ; 
ein Beytrag zur höhern Forftwiffenfchaft. Mann« 
heim u. Heidelberg 1807. gr. j$, 

WERNEKING (F.) Im Morgenblatt für gebildete 
- Stände (i8<>8* Nr. £13, S. 8.59) wird verfichert, 
das im 8ten B. des gel. Teutfchl. ihm beygelegte 
Werk: Icones ptantarum fponte in JEpifcopatu*^ 
Monaflerienfi n&fcentwm &f. esiftire gar nicht. 

WERNER (A. G.) Richtiger: König!, Sächfifcher 
wirklicher Bergrath zu Freyberg , auch Affejfor 
des dortigen Oberbergamts » Infpektor der nerg* 
Qkademie und öffentl. Lehrer der ßfrgbaukuhß 9 
Oryktognofie und Geognoße an derselben. — 
Sein Bildnifs von Q. F. Stützet nach Vogel 1801; 
dann vor der FranzönTchen ttaberfetzung von 
feiner neuen Theorie von Entftebung der Gän- 
ge, und ein Nachftich diefes Blattes vor dem 
4ten Band des neuen allgemeinen Journals der; 
Chemie (1804). 1 

WERNER (C. ..F. ,.)•••*"••• • 8*h *H > • . 
§§. Materialien ?u einem nah der ftatur über. 

N 5 ein. 



-* 1*8 — 

\ 
• ^^ 

einftimmenden 'Syftem der Land wir thfchaft. 
lfter Theil: Theorie der vollkommenen Säeart, 
Mängel und Gebrechen der Englifchen Land« . 
wirthfchaft für Teutfchländ. Penig 1805. 8* 
Befchreibung eines Englifchen Ventilators , mit- 
tel ft welches in jedem Haufe alle unreine Luft 
4 abgeführt wird. Mit Kupfern. Leipz. 1810. g. 
^ Befchreibung eines Waflerofens oder Wafferbei- 
tzers. Mit 1 Kupfer. ebend. -1810. 8. Bio 

Gefet2e der Bewegung der Erde als einer fort- 
rollenden Kugel; ein mathematifcher Beweis: 
dafs eine jede fortrollende Kugel, in Beziehung 
auf ihren Weg , eine ungleichförmige Bewegung 
hat; dafs Sich die Erde mit uns des Nachts 
fchneller umdreht, als am Tage; dafs ein jedes 
fortrollendes Wagenrad oben gefchwinde läuft 
und unten langfamgeht; dieUrfachen der Ebbe 
und Fluth des Meeres, der fchiefen Stellung 
dejr Erdachfe, nebft andern Folgen diefer un- 
gleichen Bewegung. Mit 2 Kupfortafeln. Leipz, 
u. Erfurt 1810. kl. g. 

JPERNER (Friedrich Ludwig' Zacharias) . königl. 
Preuffifcher Kamme rfeknetar zu Berlin; geb. 
zu . . . §§. * Die Söhne des Thaies ; ein dra- 
matifches Gedicht, ifter Theil: Die Templer 
auf Cypern. Berlin 1803. 8» ate durchgängig 
vermehrte und verbeflerte Ausgabe mit des Ver- 
faflers Namen und unter dem Titel: Die Söhne 
des Thal's u. f. w. ebend. 1807. — ster 
Theil: Die Kreutzbrüder. ebend. 1804. 8* 
* Das Krcutz an der Oftfee ; ein Trauerf piel , vom 
Verfaffer der Söhne des Thaies, ifter Theil: 
Die Braujnacht. ebend. 1806. 8* * Martin 

Luther, oder die Weihe der Kraft; eine Tragö- 
die, vom Verfaffer der Söhne des Thaies, 
ebend. 1807., 8. Attila , König der Hunnen ; 

eine romantifche Tragödie in fünf Akten. Mit 
Kupfern, ebend. 1808. 8» Wanda, Köni- 

gin der Sarmaten; eine romantifebe Tragödie 
mit Gefang in fünf Akten. Tübingen 18 1°- 8- 

WER- 



!»9 



f 



WERNER (Ge. A.) $$. Gmeinfchaßtich mit C. R 
ROTH: Lateinifche* Lefebuch für Anfänger, 
als Belege feiner Lateinifchen Sprachlehre , nach 
der beliebten Bröderifchen Methode. Stuttgart 
1801. gr. 8* . Gemeinfchaftlich mit demfelben: 

Grammatifcbes Elementarbuch der Lateinifchen 
Sprache, enthaltende 1) eine Uebung der De* 
clinationen und Conjugationen , 2) eine Uebung 
in den fyntaktifchen Regeln in Beziehung auf 
die Rothifche Lateinifche Sprachlehre; 3) ver- 
mifchte Uebungen der, Regeln in Anekdoten , 
Erzählungen und etlichen Fabeln ; eine Samm- 
lung au« klaffifchen SchriftRellern» ebend. 180a 
(eigentl. igoi). 8* Anleitung zum' Ueber- 

fetzen aus der Teutfchen jn die Griechifcha 
Sprache , in Beyfpielen und Exercitien aus Grie- 
chifchen Originalfchriften. Nach den Regeln 
der neueften Sprachlehren* ebend. 1804. gr. g. 

WERNER (Gottfried) von die fem Schriftfteüer , wegen 
dejfen im gel. Teutfchl. fo oft gefragt wurde, 
taeifs auch Haymann im gel. Dresden (S. 36* u. f.) 
weiter keine Auskunft zu ertheilen , als folgende: 
„Er ift vermuthUch als Proviantverwalter zu 
,, Torgau vor einigen Jahren verstorben lind mag' 
,, vorher in Dresden gelebt haben, 44 

WERNER , nicht WERNHER (Jak; Tob.) ordentlicher 
Profejfor der Rechte bey der Rechtsfchule zu 
Wetzlar feit 1809 mit dem Charakter eines ffu- 
flitzraths (vorher feit 1806 Juftitzrath bey d>ra 
fürfth Primatifchen Appellatlonsgericht zu Wetz- 
lar) : geb. — am saften May • — J§. Feft- 
Aellungder Rechttgrundfätze vom Jus Poftliminii 
Teutfcher Auswanderer , befanden in Rückficht 
der Frage: Können Teutfche Ausgewanderte, 
deren zurückgelaiTenes Vermögen vom Eroberer 
veräuffert worden, daffelbe, nach erfolgter Heim- 
kehr, von den neuen Ankäufern, ohne diefen' 
ihren ausgelegten Kauffchilling . wieder "zu er* 
fetzen, zurückfordern? Lemgo 1801« gr. 8* 

N 4 • ■ ■ Bey* 



Beyträ'ge zur öffentlichen Beurtheilung des 
Klein fchrodifchen Entwurfs eines peinlichen' 
Gefetzbuchs für die kürpfalzbayrifchen Staa- 
ten. ... — - . Qedanken über das Rechtstheo- 
rem des Realifmus: „die Einquartierung ift eine 
Reallaft ;" nebft einer Widerlegung einer 1 neuen 
Lehre: dafs der Wohnfitz des Reichskammerge- 
lichts zwar von der Akiurieinquartierung , aber 
nicht von Geldbeiträgen zum Einquartieiungs- 
aufwand eine gefetzjiche Ifreyheit genieffe ; in 
dem Waffenträger der Gefetze St. 5 (1801). 
Sendfehreiben an meinen verehrungsvtfürdigften 
Freund , den Hrn. RKammergerichtsbeyfitzer 
_, Freyhrn. v. Stein zu Wetzlar: Ueber die juri- 
difche Möglichkeit oder Unmöglichkeit der Prä- 
ventionshandlung , ohne gefetzliche Erhebung 
derfelben . zum pofitiven juridifchen Entfcher'- 
dungsgrundfatz bey völliger . Gleichheit gege- 
bener Rechtsverhältniffe; ebend. St. \\. — Ift 
die Verletzung des honefti und decori auch- ei- 
nem Straf recht unterworfen? im Archiv des Cri- 
zninalrechts von Klein* Kleinfckrod u. Konopack 
B. 4. St. 5. Theoretifche Betrachtungen über 
das Recht der peinl. Gerichtsbarkeit auf frem- 
dem Gebieth; und; über das Verbrechen des 
Abfchlachtens des erkrankten Viehes; ebend* 
B. 5. St. 1. Wer ift unter mehreren tödtli- 
chen Verwundern , von denen man insbefondere 
den erften tödtlichen Verletzer nicht weifs , der 
wahre Mörder« und. welche Beftrafungsart tritt 
alsdann für Alle ein? nebft einer Beurtbeilung 
der v. Almendingenfchen Schrift: „DaiftelJung 
der rechtlichen Imputation 5" ebend. B. 5. St. 3. 
Ueber den Eid, insbefondere über die rechtliche 
Zuläffigkeit des Erfüllungs- und Reinigungsei- 
des; ebend. B. 6. St. 1. — Mehrere Auffätze 
und Beantwortungen über juridifche und öko- 
jäomifche Gegenstände in verfchiedenen Jahr- 
gangen des Reichsanzeigers, der Juftitz- und 
.Poiizeyfama , und in Bauer' s Allgem. Anzei- 
ger« — Geognoftifche Wahrnehmungen über 

die 



-' 201 — 



die Theorie von der Entftehung de» Lahnthals 
und der Berge um Wetzlar; in* den Annale« der 
herzogl. Sächfifchen Societät für die gefammte 
Mineralogie zu Jena B. 1 (Jena 1801). • Geo- 
logifciier Beobachtungsblick in die Dahlheimer 
Höhle oder das Oahlheimer Loch genannt ohn- 
feih Wetzlar; ebend. B. 2,(1805). -*- Naturhi- 
ftorifche Schilderung* einer vierfüfligen Gans; 
in den Schriften der natuifooJTchenden Gefeil- 
fchaft Weftphalens B. s. — • Kann die Selbft- 
befreyung aus dem Gefä'ngnifle einem Gefangen 
nen zur Strafe zugerechnet werden? in dem Ju- 
ridifchen Magazin, befoaders für Kur -Baden, 
herausgegeben vom Juftitzrath Baurittet in Mann- 
heim H. 1. — Viele Recenlionen über juri- 
iiifche und andere Schriften , vorzüglich in den 
Würzburgifchen gelehrten Anzeigen, der dorti- 
gen und der Oberteutfchen Litteraturzeitung, 
auch in den Erfurtifchen Nachrichten von ge- 
lehrten Sachen. — - Verfchiedene in der Ha- 
jiauifchen und Wetzlarifchen Zeitung abge- 
% druckte Gedichte über den Frieden zu Campo 

Formio und Amiens , nebft verfchiedenen ande- 
ren in der letzteren Zeitung enthaltenen Gele- 
genheitsgedichten. 

I 

WERNER (K.) feit 1810 wirktitker Oeßreichifcher Re- 
gierungsrath zu Wien. §§. Von dem EinfluCFe 
der Wärme und Kälte auf Erhaltung der Ge- 
fundheit und Heilung der Krankheiten ; in dein 
Gefundheits-X a f crie ri DOC ri für das J. 1801 (Wien- 
1801). — £fuvenal 7 s eiheSatyre; Allgemeines 
Sittenverderbnifs ; in Wielantfs NeuemTemfqhen 
Merkur 1805. Nov« S. 171-200. 

„JWERNLEIN (J. K. F.) feit 1806 Pfarrer zu Unter- 
fl ein ach bey Cutmbach. §§. Progr. Gefchichte 
des Lyceums zu Wunfiedel. i-3te Abtheilung. 
Wunfiedel 1802- j 804. 8« 

»5. WERN3- 



\ 

I 



1 



WERNSDORF (C. G.) §§. Gantores Theoeriti Hyl- 
\ liüm VJI , Latino verfu expreffum ; accedit fpi- 
cilegtum abfervationum , inprimis de carmine 
ainoebaeo. Die Feldßnger , eine Idylle nach der 
ächten des Tkeocritus* Helmßad. i§oä.*>4. Vergl. 
BectAi Oomment, Societ. Lipf. Vol. HL Pai tic. I. 
P- 15-18 (1802). Bey der unerwarteten Wie- 
derkehr des Winters am soften und giften April 
1807. Halmft, (1807). gr. 8. Die Rofen; 

ein Gedicht des Aufonius. ebend. 1808* gr. 8* 
Lobgefäng auf die Ehre, nach Sarbiewsku Ein 
Gefchenk für Freunde; ebend. 1808. gr. 8* 

< 

WERNSDORF (Gregor Gottlieb) M. der Phil, und 
Rektor der ' Domfchule zu Naumburg: geb. 
zu . - . §§. Epiftola gratulatoria , cut anne- 
xae funt notae criticae & philologicae in Cicero« 
nis Orationem pro Comelio Balbo. Numburgi 
1804. 4. ^rogr. In Ciceronis acfedemicas 

quaeftiones notarum philologicarum Sc criticarum 
Specialen primum. Leucopetrae 1807. — Spe- 
cialen IL ibid. 1808. 4. 

WERSACK (Jofeph) . . . ««...: geb. zu . . . 
§§. Unterricht für den ausübenden Böhmifchen 
, Landwirth über die VerbelTerung der Landwirth- 
fchaft. Prag 1806. 8. 

WERTHER (C... F...) Italienifcher Sprachlehrer 
(wo?). §§. Teutfch - Italienifches Lefebuch 
zum richtigen Ueberfetzen in die Italienifche 
Sprache« nach einigen auserlefenen Erzählun- 
gen des Herrn Lafontaine. Leipz. 1802. 8. 
, Auch unter dem Titel: Uebungen für Anfän- 
ger der Jtalienifohen Sprache; beftehend in kur- 
zen Anekdoten, nebft einigen der vor züglich« 
ftert untei haltenden Erzählungen des Herrn La- 
fontaine; zum Ueberfetzen in die Italienifche 
Sprache , und zrur Bildung einer guten Schreib«« 
art. 

WER- 



* — ao3 — 

WERTHES (F. A. K.) Jetzt zu Stuttgart. §§. Da« 
, Pfauenfeftj ein Singfpiel in a Akten. Stuttgart 

1800. 8- Die K laufe, ebend* 1801., X. 
Hermione; ein Schaufpiei mit Gefang. ebend. 

1801. 8 — *Beforgt das königl. Würternber- 
; gifche Regierungsblatt feit . . .. ; 

10 B. x Freyherr von WBSSENBERG (L H.) reit 180 • 
Generalvikar des Bifchoffs von Konßanz. §§• 
Friedrich Speers auserleiene Gedichte; heraus« 
gegeben u. f. w. Zürich 1802. gr. 8- Teut- 

Jche Lieder, ebend. 1809. 8« — Von feinen 
Gedichten er fehlen das fite Bändchen 1801. — 
Antheü an dem Archiv für die Paftoralconferen- 
zen in den Landcapiteln des Bisthums Konßanz £ 
e. B. Biographie des Dekans und Pfarrers Jofeph 
Fidel Prefti B. 1. H. a. S. 120-147' (1809)., 

> 

WESTENDORF (J. C.) — geb. — arn^ßen März — 
§§. Recen Conen in gfoh. Beckmanns phyüka« 
lifch- ökonoihifchen Bibliothek. 

WESTENRIEDER (L.) feit 1808 auch Ritter des *ö- 
nigl. Bayrifchen Clvilverdienßordens. §§. Ab- 
rifs der Teutfchen Gefchichte; ein Lefe- und 
Lehrbuch. . . . Ate verbefferte Ausgabe. Mün- 
chen 1807. 8- Gefchichte der königl. Bay- 
rifchen Akademie der Wiffenfchaf ten. aTheile. 
ebend. 1807. gr. 8. Mit Küpfern. Betrach- 
tungen über den achtzehnten Band der Meinen- 
forum Boicorum; gelefen in der hiftorifchen 
Sitzung den loten Sept. i8<>8* ebend. 1808. 4« 
Denkrede auf Karl Albert von Vacchiery, ebend. 
1809. 4. — Von dem Bayrifch-hiftorifchea 
Kalender, mit Kupfern, er fehlen der i7te Jahr- 
gang (auf das J. 1810) 1809; und von den )Bey-» 
trägen zur vaterländifchen Hiftorie, Geographie* 
- Statiftik u. f. w. der 8te Band, mit 4 Kupfern 

1806. 



10. B. 



/ 



1 



* > 

10 B. WESTERMEYER £F... . B. .-.) feit 1806 Dom- 
prediger zu Magdeburg. %$, Zwey Predigten 
über Erleichterung und Vei hütung der Armuth 
in unterer Stadt; am isten und i4ten Sonntage 
nach Trinita tis gehalten. Magdeb. 1805. kl. 8. 
Predigten und Reden bey der Amtsveränderung» 
ebend. 1807. g. Predigt nach der von Sr. 

Königl. Freu ff. Majeftät an die Bewohner der 
dieffeitigen Provinzen* ergangenen Entladung 
ihrer ünterthanenpflichten , gehalten am i2ten 
Trinitatis - Sonntage den i6ten Augüft 1807* 
ebenda 1807. 8* ste Auflage, ebehd. i8<>8. 8* 
Predigt nach dem Regierungsantritte Sr\ Maje- 
ftät, des Königs von Weftphaien, Hieronymus 
Napoleon, am Tage der Volkshuldigung in Mag- 
deburg den 6ten März 18.08 gehalten, ebend. 
1808» .8* Drey Umftände aus dem] Leben 

des hingerichteten Verbrechers, welche zur 
v Lehre und Warnung dienen können; eine Prc- 
„ digt , am Sonntage nach der öffentlichen Hin- 
richtung des unter dem Namen des grollen Karl 
/ berüchtigten Theodor Unger , den 26ften Febr. 
i8°9 gehalten« lfte und ste Auflage, ebend. 
1809. 8- 

WESTFELD (C. F. G.) jetzt PrHfekturrath xu Weende 
bey Göttingen. §§. Befchreibung der Engü- 
1 fchen Düngmergelarten ; aus dem Englifchen; 
in dem Hannover. Magazin 1766. St 4. An- 
merkungen über den Einflufs des Mondes auf 
die Erde ; ebend. St. 40. Anmerkungen über 
die Tepferglafur; tbend. St. 43. Ueber die 
Pottafche ; ebend. St. 55. Gefchichte des Ver- 
fuchs mit der Pottafche; ebend. St. 61. Von 
dem Caffee ; ebend. St. 93. IL Ueber die 

Dammerde auf Erzgebürgen u. f. w. ; ebend. 
1767. St. 10. — Erfahrungen von der Erzie- 
lung zweyjähriger Schafwolle j in der Landwirth- 
fchaftl. Zeitung 1803. Nr. 28. — Naah*richt von 
dem Ausbruche der Blattern in der Schäferey 
des klöfterlichen Amtshaushalts zu Weende» 

und 



und ron dem Erfolge der dagegen vorgenommen 
nen Einimpfung derlei bei} ; in F. B. • Weber' & 
ökon* Sammler St. 8. Nr. 4. Beobachtungen 

über die Modifikation des Anfteckungsvermögens 
der Blattern der Schafe; ebend. Nr. 5. Fort- 
gefetzte Verfuche zur Beftimmung der Modi« 
fikation u. f. w. ; ebend. Nr, 6 (1805). 

WESTFELD (J... C.) ftarb, als Privatmann zu 
Zerbft, 1810. 

1 

WESTPHAL (Georg Chriftian Ehrhard) ftarb am 2ten 
December 1808. War feit 1808 auch Doktor 
der Theologie. §§. Chriftenthum ift Vereini- 
gung der guten Menfchheit; eine Predigt, ge- 
halten im groITen Münfter zu Ulm , am 3teu 
Sonntage nach Trinit. 1802. Wim 1802. gr. g. — 
Reoenfionen in der Allgem. Litt. Zeitung.. -*- 
Vergl. gf Ordens in dem Lexikon Teutfcher Dich- 
ter und Profaiften B. 5. S. 526-339. x 

WESTPHALEN (Chriftine) gebohrne von AgEN 
zu ... : geb. zu . . • §§. ^Gedichte. aTheile. 
Hamburg 1809. gr. 8- 

'A 

WESTPHALEN (F. . .) J7. der AG. zu . . .: 

geb. zu . . . §§. Kurze Befchreibüng und Kri- 
tik der bisher gebräuchlichen Turnikets ; nebft 
Abbildung und Befchreibüng eines neuen. Jena 
1801. 8. 

WESTRUMB (J. F.X §§. Vorrede zu S. *}. ff. 
Weifpens Syftematifchen , theoretisch - prakti- 
schen Anweif ung zum Brandweinbrennen (Leipz^ 
i8oii 8). 

de WETTE (Wilhelm Martin Leberecht) M. der 
Phil feit 1810 ordentlicher Profeffor det Theo{. . 
auf der UnwerfitHt zu Berlin (vorher feit 1809 
auf der Uüiveriität iu Heidelberg , und vordem m 
feit 1807 ebendafelbft aüflbrordentlicher Profef- * 
. . . ■. ' * for 



Ibr .derfelben , vor diefem aber Privatdocent auf 
der Univerßtät zu Jena) : geb. zu , . . §§. Dijf. 
Demteronomium m prioribus Pentateücni libris di- 
verfum , alius cujus dam recjentioris auctoris opus 
effe. ffinä* 1805* 4^ Aufloderung zum 

Studium der Hebräifchen Sprache und Littera- 
tur; zur Eröffnung feiner Vörlefungen. Jena u. 
Leipz. 1805. 8- Kritifcher Vcrfuch über 

.die Glaubwürdigkeit der Bücher der Chronik, 
mit Hinficht auf die Gefchichte der Mofaifchen 
Bücher und Gefetzgebung. Ein Nachtrag zu 
den Vaterifchen Unterfuchungen über den Pen* 
tateuch. Halle 1806. kl. 8. Auch unter dem 
Titel: Bey träge zur Einleitung in das Alte Te- 
* ftament. Mit einer Vorrede von dem Herrn ge- 
heimen Kirchenrath Dr. Griesbaeh: lftes Bänd- 
chen. Kritik der Ifraelitifchen Gefchichte. 
ifter Theil: Kritik der Mofaifchen Gefchichte. 
Halle 1807. 8. Auch unter dem Titel: Bey trä- 
ge zur Einleitung in das Alte Teftament. 2ter 
Theil. — Beytrag zur Charakteristik des He- 
braifmus ; in Daub's ua& Cr euz er 1 s Studien B. J. 
St. 2. Nr. 4 (1809)« 

WETTENGEL (Auguß) Direktor der Bürger -und 
Kaufmanns fchule zu Breckerfeld in der Grcrffchaft 
Mark: gep. zu . . . §§. Lehrbuch der Na- 
turlehre für Bürger- und Bauerfchulen. Mit ei- 
nem Kupfer. Breckerfeld 1805. gr. 8. Brie- 
fe über Gegenstände der Natur lehre, an eine 
gebildete Damer ebend. 1805* 8- Siduna 
und'Celindo ; ein Gefang an den Gräbern. Dort» 
mund 1807. gr. g. 

WETTENGEL (F. T.) jetzt Superintendent und erfler 
Bey fitzer des fürßl. Konßßoriums zu Greitz. 
§§. Sind chriftüches Predigtamt und öffentlicher 
' Gottesdienft in unfern Tagen minder noth wen- 
dig, als zur Zeit der Reformation? in Hin ficht 
auf die Meynuqgdes Hrn. General fupörinienden- 
ten Löfler't in Gotha» beantwortet. u. £ w. Greitz 
1808. kl. 8« jff£ y„ 



■ v ■ ~ 3Ö.7 — 

JPETTERSTRAND (Bernhard Go*lieb) M. der 
Phil, feit 1797» prwatißrte von da an in feinem 
Vaterlande bis zum $.1804; bey deffen Anfang 
er eine Reife ins Ausland, hauptfächlich durch 
Teutfchlandy Frankreich, Italien und die Schweitz, 
unternahm , und iin Sommer 1809 ins Vatertand 
zurückkehrte: geb. zu Reval in EhJUand am 
pten Q-fannar i??f. SS» Graf Eugenius ; ein 
Schaufpiel in fünf Aufzügen. Jena 1807. 8* 
Der Töchter Hochzeit, ein Luftfpiel in fünf 
Akten, ebend. 1807. 8« s 

WE'fZ (L. .. I... .) Prediger zu Biskirchen im Her* 
zogthum N äff au: geb. zu . % > SS- Samm- 
lung verfchiedener Predigten bey befondern Ver- 
anlaffungen gehalten un^ zur Beförderung wohl* 
thätiger Zwecke herausgegeben. Giefen u. Darm- 
Jftadt 1808. 8- 

WETZEL (Johann Chriftian Friedrich) ftarb am loten 
Februar 1810. (Ehe er als Lehrer an die Real* 
fchule nach Berlin kam, war er feit 178 .. Leh- 
rer am Waifenhaufe zu Bunzlau). §§. M. TuU 
lii Ciceronis Orationea feledae XIV; argumentis 
N praemiflis, notis fubftrati* & indice nominuni 
adjecfto illuftravit. Halae 1801 (eigentU 1800). 
8 maj. Cornelii Nepotis Vit§e exeellentium 

Imperatorum; ad exemplar Bofii recudendat 
curavit, argumentis, notis, indicibus, vita aucto- 
ris 9 tabula chronologica & hiftorica illuftravit &c» 
Volumen I. Lignitii J801. 8 ma > Kurze, 

auf Analogie zurückgeführte, Griechifche Spräch- 
lehre. Liegnitz u. Lefax. 1802. 8* Hand* 
Wörterbuch der alten Welt- und Völkergefchkhte ; 
oder alte Welt- und Völker gefchichte nach dem 
Alphabet im Abrifs, erläutert durch hiflorifche 9 
mythologifche , genealogifche Litteratur - und 
Kultur - Tabellen. 3 Theile. Liegnitz 1804. gr. g. 
Der 3te Theil auch unter dem Titel: Alter- 
thumskunde, vorgefteüt in Tabellen. gfußini 
Hiftoriartun Philippicaruni Libri XLIV. Tex- 

tuna 



I- • 



• •/ 



/ 

tum Graevfarum paJEm.refinxit, argumenta Sc 
tabula chronoiogica praemiffis, temporibus ad 
marginem notatis , notis & criticis & hiftorici* 
fubjäötis, 1 indicibusque & rerum Sc verborum il- 

/ luftravit&c. ibid. 1806. 8. VW. Tu Uli Cicero tns 

Scripta rhetorica minora: De inventione. Topi- 
ca-, . de partitione oratoria , de optirno genei e 
oratorum; quibus praemittuntur Rhetorica ad 
Herennium, recognita, argumentis Sc indice illu- 
ftrata. II Volumina, ibid. 1807. g. — Ueber 
einige Stellen in Xenophons Denkwürdigkeiten 
des Sofcrates , in einem Schreiben an den Hrn. 
; • Prof. Schneider in Frankf. an derO.; im Öraun* 
fchweig Journal 1790. B. 3. S. 316-331. Ein 
praktischer Beytrag zur Methodik des Hebrä'i- 
fchen Sprachunterrichts; in einem Schreiben an 

. ' . den Hrn. Prorektor Moritz zu Hirfchherg; ebend. 

1791. B. 2. S. 168- ig8. — Einige Bemerkun- 
gen über einige Stellen im Biaunfchw. Journal; 
im Sc hl es w. Journ. 179s. B. 2. S. 470-486. 

WETZEL (J. Kf. 1) §§. Werke das WahnGnns, von 
Wetzet dem Gottmenfchen. 2 Bändchen. Er« 
fürt 1804. kl. 8. -*- Vergl. 2f ördens in dem 
Lexikon Teutfeher Dichter und Profaiften B. 5. 
S. 332-545* ' 

WETZEL (J. K. 2). S. WöTZEL. 

WETZEL (Johann Ludwig) ftarb am «Sften December 
1808. 

WETZEL (Karl Friedrich Gottlob) D. der AG. feit 
1806 und Privat gelehrter zu Dresden: geh* zu 
Bautzen am i4ten September i7?9- §§• Conon, 
der letzte Grieche , oder der Meinotten - Bund ; 
nach dem Neugriechifchen ; mit Schumann 1 s 
Vorrede. Ronneburg u. Leipz. 1802. 8* An- 

weifung , das Uebel der Hypochondrie zu erken- 
nen und zuheilen/ Erfurt 1804. 8« - * Brie- 
fe über das Studium der Medicin. Leipz. 1805. 8. 

Brief« 



v 

I 

Briefe über Brown's Syftem der- Heilkunß. 
ebend. ljBoö. 8» — Mehrere Recenfionen, 
Originaläufiatze und Gedichte in der zu Dresden 
erfchienenen Abendzeitung. , y — Verbuch ei- 
ner Allegorie über Homer; in dem Prometheus. 
Mehrere Gedichte; ebend. \— r Profaifche urfd 
poetifche Auffätze im Phöbus v -?- Einige Ge- 
dichte in Vermehren' $ poptifchen Almanach 
(1802). — Einige Ideen üjber Ausfchlagskrank- 
heiten; in VogeVs Gefundheitszeituog. — 
Vergl. Dresden» Schriftfteller von Hat/mann 
S. 451 u. f. 

WETZ EL (Kafpar) . . . zu . . .: geb. zu . . . §§. 
Sieg über die Hypochondrie , öder gemeinfals- 
liehe Anleitung , das Uebel der Hypochondrie 
zu erkennen, und gründlich zu hellen. Nobft 
vorausgefchickter Erläuterung des Begriffs : Le- 
ben, Gefundheit, Krankheit» Tod. Mit einer 
. Vorrede herausgegeben vori D. Ludwig VogeL 
Erfurt 1808. 8. 

WETZLER (Johann Evangelift) tätigt, Bqyrifcher 
jyjefacinßlrath des Lechkrpifes i zu Augsburg: 
geb. zu . . . §§. Gedanken über die befte Art 
und Weife,, die Impfung der Kuhpocken allge- 
mein zu machen, und Maas-: und Vorlichtsre- 
geln bey vorzunehmender Impfung der Kuh- 
pocken in einem ganzen Diftrikte. München 

1805. 8. Gefundheitskatechifmns für den 
Bürger und Landmann , find zum Gebrauche 
der Feyertagsfchulen in den Kurpfalzbayrifchen 
Staaten. Ulm 1804. 12. .Entwurf einer fy- 
ftematifchen Medicinaieinrichfung für die Kur- 

pfah&bayrifchen Staaten, ebend. ,1805. 8- Be- 

lehrung des Landvolkes ül)ei die. Schutzblattei nV 
nebft einein Unterrichte für .Landwundärzte. 
. 3te vermehrte und verbe(Tei$e Ausgabe; ' ebend. 

1806. kl;g. # , . Aktenstücke über die Schutz- 
pocken - Impf ung in der königt Bayrifchen Pro- 
vinz in Schwaben. ISebfte^ner Abhandlung ü ber- 

t. f^ttsjahrh, 4terBand. O die 



ÄIO — 

die Maasregeh* und Anftälten , welche die Re- 
gierungen in Hinlicht der Schutzpocken - Im« 
, pfung treffen fallen* herausgegeben u. f. w. 

tobend. 1807 (eigenfL 1806). fr Anweifung 

zur Schutzpockenimpfung , rorzüglich für Wund- 
ärzte, ebend. 1807. kl. 8. Ueber das Medi- 
cinalwefen in der vormahligen königl. Bayri- 
schen Provinz in Schwaben ; oder Rechenfchaft 
über meine Gefchäftsführung als Medicinalrath 
ley der Landesdirektion der vormahligen königl. 
Bayrifchen Provinz in Schwaben. Nebft Darftei- 
lung der Medicinalvt Haftung von Bayern , un- 
ter der vorigen und gegenwärtigen Regierung. 

• Augsburg and Nürnberg 1810 (eigentl. jgogj. 
gr. 8« , — Mittel gegen den Keuchhuften; in 

- ; dem Intelligenzblatt zur Oberteut. allgem. Litten 

raturzeitung 1810. Nr. 49. 

WEYERMANN (A.) jetzt Diakonus zu Bermaringen 

* und Pfarrer zu Themmenhaufen bey Ulm* §§. 
Hiftorifches Handbuch der merkwürdigften Per- 
fönen , welche im neunzehnten Jahrhundert ge- 
worben lind; herausgegeben u. f. w. lfter Band. 
Augsburg j8°ö (eigentU 1805). 8- Auch unter 
dem Titel: Gallerie hiftorifcher Gemähide des 
merkwürd. Per fönen, welche im igten Jahrb. 
geftorben find. — Thomas Abbt, gräflich 
Schaumbuxg-Lippifcher Hof - Regierungs - und 
Konfiftorial - Rath zu Bückeburg ; *wd*m Biogra- 
phen B. 8. St. 3. S. 366-380 (1809). — Ver- 
buch eifter Biographie Sebaftian Frank's; in dem 
Intelligenzblatt zur Leipz. Litter. Zeitung 1810. 
St. 35. S. 545-550. 

WETLAND (Philipp Chriftoph) herzogt. Sachfen- 
Weimarifcher Legatiänsrath und Kriegsajfejfor 
zu Weimar: gek. zu . . . §§. Kleine Aben- 
theuer ztf Wauer und zu Lände, lfter TheiL 
Hof 1801» *— ster Theil. ebend. i8oä. — 
3ter Theil: ebend. 1803. — 4ter Theil. ebend. 
»804. — 5ter Theil. ebend. 1805. *— 6tec 



Theil. ebend. x 8fo6. .— 7ter Theil. ebend. 
*8Q7* — SterTkeiU cbend.1803. g. Beile 

. . durch Schweden und Finnland bis an die äufTer- 
<. , ßen Gränzen von Lappland in den Jahren 1798 * 
• iind 1799; von ofofeph Acerbi; au* dem Engli- 
( fchen überfetzt. Nebft berichtigenden Bemer- 
kungen eines Sachkundigen Gelehrten. Mit 2 
Kupfern und einer Landkarte, a Bände. 'Berlin 
1805. gr. 3. (Machen auch den 2ößen Band des 
Magazins von merkwürdigen neuen Reifebe- 
•fchreibungen oder den zten Band des Neuen 
Magazins ays). Die Abentheuer des jun- 

gen Faublas; von Low) et de Couvray; aus dem 
Franzöfifchen überfetzt. Mit einer Vorrede von 
A. v. Kotzebue. teipz. 1804. 8. Peru nach 

feinem gegenwärtigen Zuftande dargeftellt aus 
dem Mercurio Peru^no, iiter Theil, bearbeitet 
nach S kinner 1 s Englifehen Auszuge aus derri rei- 
ben von u. f. w< und herausgegeben von F. $uß. 
Bettuch. Mit einer Charte. Weimar 1807. 8. 
A. L. Caftettaris Briefe über Merea und die In- 
fein Cerigo, Hydra qnd Zante; aus dem Fran- 
zöfifchen überfetzt» ' Mit a Kupfern/ Berlin 

WH1STL1NG (Chriftian Gottfried) ftarb am «gßen 
Oktober 1807. War D. der AG. und ausüben- 
der Arzt zu Merfeburg, wie auch Stifter und 
JJirektor des botanifchen Faches dßr\ fllerTeburgi- 

.. •■ fchen Gefellfchaftpraküfchßr.Ländtedrthe feit 179S 
(vorher feit 1794 Apotheker und Privatarzt zu 
Altenburg, und vordem feit 178^ Amts phyfikus 
zu Kelbra im Schwarzburg -Rüdolltädtifchen): 
'-geb. zu Hartntcmnsdorf zwifichen Chemnitz unj, 
Penig . . . §§. Oekonomifche Pflanzenkunde 
für Land- und Hauswirthe ,' Gärtner ; &ünftler, 
Fabrikanten und andere Liebrjafcgrj, nach dem 
Syftem des Gebrauchs mit Li nn eichen Kennzei- 
chen geordnet u f, w. lfter Theil: Pflanzen, % 
die der Menfch geniefst und ihn nähren. Leipz. 
. 1 H°5' • mmm fttW^heil : Pflanzen zur Fütterung 

"' Öa unie- ' 



'-*• 11* 

unferer Hausthiere (auch unter dem befondern 
, Titel: Die Futterkräuter u. f.w.). ebend. 1805. 

— stet Theil : Oel - Spinn - Weber - Färbe - Ger- 
be* und Fabrikpflanzeh (auch unter- diefem be* 
fondern Titel), ebend. 1806. — 4t** Theil: 
Unkräuter, Giftpflanzen ,' Bäume und Sträucher 
(auch unter dem befondern Titel: Unkräuter, 
giftige Pflanzen, wildwachfende Bäume und 
Sträucher), ebend. 1807. gr. 8« — Ueber den 
Krebs« ... — Viele Auffatze in periodifchen 
Schriften. ■■— Recenfionen in der Leipz. Lit- 
ter. Zeitung. — VergU Nationalzeitung der 
Teutfchen 1808. Nr. 52. — Intelligenzblatt 
zur Leipz. Litter. Zeitung rgo8. Nr. 13. 1809. 
Nf. 13 (v. Pohl zu Merseburg). 

WIARDA (T. D.) feit i8«8 AJfeffor des Landdroßen- 
Amts zu Aurkk in Oßfriesland. §§. Afega- 
Buch, ein Alt-Frieiifches Gefetzbuch* der Ruft- 
ringer; herausgegeben, tiberfetzt und erläutert* 
Berlin 1805. gr. 4. '"- Gefchichte und Ausle- 
/ gung des Salifchen Gefetzes und der Mahlbergi« 
fchen GiofTen. Bremen u. Aurich 1809. gr. 8. — 
Nachricht vom Afega- Buche; m dem AJlg. litt. 
Anzeiger 1801. S. 241-246. 

WICH (Ifaak Friedrich) Pfarrer zu Benck bey Bay- 
reuth : geb. zu Bayreuth ... $§. ^ Cimjetftu- 
xpe'in locum 2 Petri I, ig (Epißola' gratulato- 
ria). Baruthi 1801. 4. Adnotationum in 

Pfalmos nonnullos. ' Spicilegium 1. (Epiß. gra- 
tülj. ihid, 1806. fr 

WICHELHAUSEN (E.) jetzt ausübender Arzt zu 
Mannheim» §§. Züge zu einem Gemähide von 
Moskwa, in Hin ficht duf Klima, Kultur, Sit- 
teA, 'Lebensart und Gebräuche , vorzüglich aber 
'ftariftifche , phyfifche und medicinifche Verhält* 
niffe. Berlin 1805. 8- Ueber die Erkennt« 

nifs, Verhütung und Heilung der fchleimigei* 
Lungen fucht. Mannheim b. Heidelberg 1806. 8* 

Ueber 



s 

Ueber die Bäder des, Alterthums , infonderheit 
der alten Römer, ihren Verfall und die Not- 
wendigkeit, j He allgemein wieder einzuführen ; 
ein Beytrag zur nöthigften Reformation der prak- 
tifchen Medicin. ebend. \&oj. %. 

WICHMANN (A.) §§. Leben des blinden Frans 
Adolph Sachfe ; von ihm felbft diKtirt , und be- 
arbeitet von u. 1. w. s Theile. . Gera 1602. 8* 
* Das Labyrinth des Lebens , eine Biographie 
aus Eduard Lehrbach's Hinterlaflenfchaft. lfter 
Theil. Leipz. 1802. 8* Drey Männer für 

einen ; ein Luftfpiel in fünf Aufzügen nach Pi* 
eari. ebend. 1803. g. Gab mit F. W. B. 

ROST heraus: Die Alterthümer Griechenlands ^ 
und Korns in Bildern; für die Jugend und ihre 
Lehrer. Nr. I. ebenda 1805. 4. Webft 5 Kupfern. > 

WICHMAItfN (Chriftian Auguft) ftarb am Uten Sep- 
tember 1807. §§. * Einige fatyrifche Schriften 
des Abbä Coyer ; aus dem Franzöfifchenr Leipz* 
.1755. 8- *A. F. Reinhardts Abhandlung 

über die Lehre von der heften Welt; aus dem 
Lateinifchen. ebend. 1757. 8» * Xarl Chri- 

ftian Kraufe Abhandlung von den Muttermäh- 
lern , welche mit dem von der kaiferl. Akademie, 
der Wiffenfchaften tu St. Petersburg aus gefetz- 
ten Preife gekrönet worden ; nebft Rüderer' s Ab- 
handlung« welche die gegenteilige Meynung be* 
hauptet; aus dem Lateinifchen. ebend* 1758. 4« 
Samuel Ricardos Handbuch der Kaufleute , oder 
allgemeine Ueberficht und Befchreibung des 
Handels der vornehmften Europäifchen Staaten; 
nebft Nachrichten von ihren natürlichen Pro- 
dukten, Manufakturen und Fabriken. Nach der 
neuen verbefTerten , und mit Nachträgen übex 
den Handel der Europäer, und über den gegen- 
wärtigen Zuftand des Afiatifchen, Afrikaninnen * 
und Amerikanifchen Handels vermehrten Aus- 
gabe überfetzt. 3ter Band, ebend. 1801. 4. 
~* Doktor Scot; eine Sage aus des Protektors 

O 3 Olivier 



v'Vi 



\ 
/ 



•*■ #14 — »■ 

Olivier Cromwell letztem Ufurpatiorisjahre. 
ebenda 1802. 8. * gfohann fifakfon's Reife 

zu Lande von Bengalen nach England' im J. 
1798 ; ein Auszug, aus 'dem Englifchen. ' ebend. 
1803. -8* (Steht auch in dem gten Bands der 
-Bibliothek der neueften und wichtigften~-Äeife- 
befchreibungeh und geograph. Nachrichten zur 
Erweiterung der Erdkunde). * Archiv der •' 

Freymaurer -Loge zu Livornö, fo wicfolches 
am Jahr 1 800 gerichtlich in Befchlag genommen 
worden ; aus handfchriftlichen Franzöfifchen und 
Italienischen Original -Papieren in Ordnung ge- 
bracht und verteutfeht. Mit Kupfern. ' ebend. 
3803. 8. Peter Flandrin , weiland Profef- 

for und Vice - Direktor der Vieharzneyfchule zu 
Alfort, über die Kunft, Schafe zu ziehen, und 
die Wolle zu veredeln; aus dem Franzöfifchen 
überfetzt, mit Anmerkungen, ebend. 1804. 8* 

* Schilderung von Louifiana; aus dem Franzö- 
fifchen eines Ungenannten , mit einer Charte.*' 
"Weimar 1804. 8. (Auch im lotin Band der 
Sprengel - Ehrmannifchen Bibl. der merkwürd. 
Reifebefchreibungen). *Moralifche Erzäh- 
lungen aus der Thier- und Meufchenwelt; eilt 
Gefchenk für Kinder. Mit Kupfern. Leipz. 
1804. ??. — * Bemerkungen über die Engli- 
fche Handels -Bilanz ; in dem Journal für Fabrik, 
Manufaktur u. f. w. 1804. Januar S. 48-68. 

* Etwas zur Gefchichte des Wehhandels ; ebend. 
1807. Febr. S 81 - 101. Fragmentarifche Nach- 
richten von- der Lage des Brittifchen Handel« 
im Sommer 1806; ebend* S. 152-155. Ab- 
ichaffung eines unmenfehlichen Stücks vom 
Kaufmannsgewerbe; ebend» S. 155-157. *Was 
ift eigentlich Zirkulation? ebend. May S. 329- 538. 
*Was für Eigenfchaften gehören dazu, einen 
Handelsmann zum nützlichen Bürger zu ma- 
chen? ebend. Jul. S. 16- ig. — Antheil an den 
allgemeinen Annale* der Geweibskunde , an den 
okor»nm. Heften und an der Leipz. Litt. Zeit. — 
Ve $).'( Eck* s) Leipz. gel. Tegeb. auf das J. 1807, 
b. 66 u. f» WICH« 






215 



WICHMANN (J. E.) §§. : *UeberdieUnMitWrlicfcr 
keit des Brannteweins und einige ähnliche Ge* 
genftände; in Antwort auf des Herrn G. R. und 
L. A. Hufeland Schrift, über die Vergiftung 
durch Branntewein, von dem Pächter $obß. 
Pyrmont 1802. 8« — "• Von den Ideen zur 
Diagnoftik erfchitn noch der $te l^and 1802. r- 
Gefchichte der Keyferifchen Drageen; in dem 
HannötferwMagazin 1765. St. 98« Neuigkeiten» 
die Einpfropfung der Blattern betreffend ; ebend. 
1766. St. s8* und 1767. St. 5« u. 55. Von ei* 
nem ehemahls angezeigten untrüglichen Mittel 
wider die Wafferfcheu; ebend. 1767. St. 54. 
Ueber fremde in die Luftröhre gekommene Kör- 
per, und die Mittel, fie herauszubringen; 
ebend. St. 94. Chirurgifche Bemerkungen von 
einer Wunde des Magens^ ebend. 1768« St. 51. 
Von der Wahl des Alters bey der Einpfropfung 
der Blättern; ebend. 1773. St. 51. 

JP1DEBURQ (M. . . J. . . Fr. . .) Organiß zu Nor- 
den in Oßfriestand : geb. zu . . . §§. Eine* 
. Chriften Reife in Gedanken durch <£ie chriftliche* 
Kirche. Leer 17g* gr. 8» 



• 



WIDE WANN (Johann Chriftian) Direktor des Han- 
delsinftituts und Rektor der Lateinischen Schuh 
zu Hagen in der Graffchaft Mark : geb. zu . . . 
§§, Franzöfifches Leiebuch für Anfänger; nebft 
einem vollständigen Franzöfifch -Teutfchen Wort« 
regifter. . . . ate vermehrte und verheuerte 
Ausgabe. Halle i8<>5* 8* 

WIDEMANN (. . .) ftarb 1807. War Hof- und 
Kanzleybuchbinder zu IVolfenbütteli geb. da- 

felbfl . 



• • 



WIDERMANN (Franz Celfus). jetzt tandesfürßticker 
Pfarrer zu Gemsdorf in Niederbßreich. §§. Die 
Ehe - Schule ; oder : die gute Ehe ift ein Grund , 
der guten Welt. Kxenis 1805. jU 

O 4 ^ WI1& 



ii& ,"— ■ 



iPlBMANN (Chriftoph^ Jakob) jtdjunU dir Mairie 
zu Braunfchweig feit 1808, wie auch feit 1809 
Sekretär -Qehülft bey dem dortigen Hypotheken- 
i&efen (vorher Syndikus des geiftlichen Gerichts 
und Sekretär des Untergerichts zu Braunfchweig) : 
geb. zu Nürnberg j?$ . . §§. Von den ge- 
richtlichen Verladungen und Verpfändungen 
der unter der Gerichtsbarkeit des wohllöbl. 
Stadrmagiftrats zu Braunfchweig belegenen 
Grundftücke und von den übrigen damit verbun- 
denen Handlungen. Braun fchw. 1804. 8- — 

' ." Verfchiedene Gedichte. — * Ueber die Ver- 
bindlichkeit zu dem Wunfeh eines langen Le- 
bens ; in den Beytr. zu den Braunfchw. Anzeigen 
1775. St.- 65-67. *Qrmin an feine Tochter 
Kvadne; ebend. 1776. St 59-61. * — Etwas 
über Jahrgebung; in dem Braunfchw. Magazin 
. 1805. St. 46. 

WIEBEKING (K. F.) — auch kb'nigt. Bayrifcher ge- 
heimer Rath und feit 1808 Ritter des köntgL 

• Bay rtfchen Civüverdienflordens — zu München. 

§§» Ueberficht der Waffe rbaukunft ; zu Vorle- 
fungen, fo wie zum Selbftunterricht in Praxis; 
bearbeitet u. f. w. lfter Band. Mit 5 Kupferta- 
' fein. Hamburg 1802. — 2ter Band. Mit 5 
Kupfertafeln, ebend. 1804. gr. 8« Prakti- 

. fche Anleitung zur Aufführung, Wiederherstel- 
lung und Erhaltung bequemer Landftraffen. Mit 
Kupfern. Wien 1804. gr. 8. Vorfcbläge zur 

' . Verbefferung des WafTerbaues. Mit einer hydro- 
graphifchen Karte von dem Nieder- Rheine in 
X Blatt von zwanzig Schuh Länge. Darmftadt 
(ohne ofahrzaht)- gr. 8« Theoretifch - prak- 

tifche StraTfenbaukunde. Mit 5 Kupfevtafeln. 
Sulzbach 1808. 8« Bey träge zur Waffer - 

Brücken* und StrafTenbaukunde , oder jwiffen- 
fchafüiche Darftellung der in den neueften Zeiten 
ausgeführten, oder in der Anlage begriffenen 
Bauwerke und vorzüglichften IVJafchinen. Mit 
Kupfern, lfter Heft. Darmftadt i8<>8* 4* — 

Von, 



* 



■— 217 — x 

4 ~" 

I 

Von der Allgemeinen, auf Gefchichte find Er- 
fahrung gegründeten Wa ff erbau kunft erfchien 
der 3te Band, mit 17 Kupfertafeln 1 80 1 , der 
4te, mit 17 Kupfertafeln 1805, und der 5te, 
mit 10 Kupfertafeln 1807. — Vorfcbfäge zur 
Erfparung beym ßauwefen; in dem Reichsatrzei- 
£er 1801. S. 149-155» — Parallele zwifchen 
derl Englifchen und Franzöfifchen See -Häfen 
am Kanal und an der Nordfee ; in den All gerne*«' 
nen geograph. Ephemeriden igoi. Nov. S. 570- 
38P-' (Vorher fchon gedruckt in deffen Ankün- 
digung genauer Plane und Charten von den 
merkwürdigften Häfen in Europa). — Ueb«r 
die fchiffahrtsfähige Vereinigung der FlüfTe Do- 
nau, Main und Rhein; in den Hamburg. Addrefs- 
Comtoir- Nachrichten 1806. St. 50. — Uf*er 
die beilmögliche Gefchaftsführung bey den> 
Waffe r - Brücken - und Straflenbauwefen ; in 
HarVs Kameralkorrefpondenten 1807» Nr. 140 
u. ff. — gfoh» Georg Büfett' ens — Mathema- 
tik zum Nutzen und Vergnügen des bürgerli- x 
chen Lebens. 3ten Theils ster Band, welcher 
die Ueberficht der Wafferbaoikunft enthalt, cte 
Auflage, umgearbeitet u. f. w. Mit 5 Kupfern. 
Hamburg 1802. 8. Auch unter dem Titel: Ue- 
berficht der WaiTerbaukunft. lfter Band. 9te 
Auflage, zu Vorlefungen, fo wie zum Selbftun- 
terricht in Praxis bearbeitet u. f. w. 



• « 



WJECHOTA (Johann) . . . zu . . .: geb. zu 

§§. Erfter gründlicher Unterricht in der «Re* 
chen kunft; ein Wiederhohlungsbuch für feine 
Schüler, v verfafst u. f. w. lfter, 2ter und 5ter 
Curfus. Breslau 1806. 8. Anleitung zürn % 

Rechnen mit Römifchen Ziffern; veranlafst 
durch eine Anfrage in des Hofraths Guts-Muths 
Zeitfchnft für Pädagogik u. f. w. Märzftück 
1806» ehend. 1806. 8. Der Elementar - 

Geometrie lfterTheil: Die Epipedometrie; ein 
Wiederhohlungsbuch für feine Schüler, ebend. 

*8o8. 8* 

O 5 WIE- 






» 

WIEDEBURG (F. A.) §§. Verfaffan& und Methode 
des philologifch - pädagogifchen Inftituts ztt 
Helmftädt. Jfelmft. 1797. 8. Gratulation 

quam Viro — Goi. Chr. Beireis — Academiae 
ffuliae Carolinae Seniori in facris ejus & Do&o- 
ris & Profejforis femifaecularibus A. D. 
xx jx Maji chlocccix in panegyri Academiae 
& civitatis Helmflaiienfis nomine Senatus acade- 
mici dixit -r~. ibid., (1809). 4. * Verdrufs 

lind Schaden für Gefälligkeit ; Erzählungen eines 
/Rechtshandels von einem Doktor des Natur« 

1 xechts. (Helmftädt 1810). 8- — Nachricht von 

dem auf der Julius- Karls -Univerfität zu Helm- 
fiadr errichteten philologifch - pädagogifchen In« 
Jkitut; in den gel. Beytr. zu den Braunfchw. An- 
zeigen 1780. St. 79-81. — Nachricht von dem 
Pädagogium zu Helmftädt; in der Beylage zum 
Helmftädtifchen Wochenblatt 1809. St 4. 

WIEDEBURG (Karl Albrecht) der AG. Beflijfener 
zu Hetmflädt: geb. zu . . . §§. ■ Ftid. ffac. 
Baftii — Epiftela critica ad V. Cl. Jo. Francifcum 
Boiffonade fuper Antonino Liberali, Parthenio 
& Ariftaeneto ; cum auctoris emendationibus & 
additamentis manufcriptis , e lingua Gallica in 
Latinam verfa. Cum tabula aeri incifa. Lipfiae 
1809. 8 maj. 

1 

WIEDEMANN (Johann Chriftian) Direktor des 
Jfandetsinßituts und Rektor der Lateinifchen Schutt 
' \ zu Hagen in der Graffchflft Mark: geb. zu . . . 
; v §§• * Franzöfifches Lefebuch für Anfänger. 
Halle 1805. 8« ste vermehrte und ver- 

' belferte Ausgabe (auf deren Titel fein Name 
fleht), ebend. 1805. 8» * Franzöfifches Le- 

febuch für den zweyten Kurfus; nebft einer Er- 
klärung der fchweren und feltenern oder der int 
Franzöfifchen Lefebuche für Anfänger nicht 
vorgekommenen Wörter und Redensarten, ebend. 
1805. $. fite vermehrte und verheuerte Aus- 
gabe (auf deren Titel er fich genannt hat)* 

ebenda 



— fti9 — 

ebend. 1806. 8. Lfeichte Aufgaben zur 

Uebang der Jugend im Franzöfifchfchreiben mit 
■ • • 'den dazu gehörigen Wörtern u. f. w. und einer 
kurzgefaßten Sprachlehre. ebend. 1805. 8- 
Neue Auflage, ebend. 1805. '£. Teutfche 

■ '• ■ ■ Auffätze «um Ueb er fetzen ins Franzöfifche für 
höhere SchulklafTen. ebend. 4805. 8- 2 te ver- 
mehrte und verheuerte Ausgabe, ebend. 1807. 8- 

• 

JViEDEMANN (Johann Georg) ... zu Wien: 
geb. zu . . . §§. * Streif züge durch Inner- 
öftreich , Trieft , Venedig und einen Theil der 
Terra ferrna, im Herbfte 1800. Lerpz. (eigentt. 
K Wien) 1801. 8- Mit Kupfern. * Streif züge 

an Iftriens Küften; vom Verf. der Streift, nach 
Trieft und Venedig, ebend. 1805. & Mit Kupf. 
* Tafehenbuch für Freunde fchöner vaterländi- 
fcher Gegenden. Vom VeifaCTer der Streifzüge 
nach Venedig und Iitrien. lfter Jahrgang. Mit 
5 Kupfern, ebend. 1805. 8* Auch unter dem 
Titel : Mahlen (che Streif züge durch die interef- 
fanteften Gegenden von ' Wien ; vom Verfaf- 
fer u. f. w. iftes Bändcherj, — 2ter Jahrgang. 
Mit Kupf. ebend. 1806. 8* Auch unter dem Ti- 
tel : Mahler. Streifz. u. f. w» etes Bändchen. 

WIEDEMANN (W. J.) §§. Wahre Gefchichte und 
achtem Brief wechfel Heloifens und Abeilard's 9 
der beyden unglücklich liebenden des, zwölften 
Jahrhunderts; nebft den Gedichten Pope's , Co« 
lardeau's und Bürger's über (liefen Gegen ftand. 
Halle 1801. gr. 8. Sammlung und* Erklär 

rung derjenigen fremden Wörter , welche noch 
hin und wieder in der Teutfchen Sprache , vor- 
* züglich in Zeitungen und Reifebefchreibungen, 
vorkommen. Für ungelehrte Lefer, wie auch 
für Bürger fchulen angefertigt. Quedlinburg 
1800. 8. Frühlingsfchilderungen der Teut- 

fchen , Engländer und Franzofen , vorzüglich 
die von Kleift und Thomfonf zur angenehmen 
Virgleichung für Freunde des Schönen. Ueber- 

fetzt, 



"-TT 320 x -* 

fetzt, gebammelt und mit Anmerkungen Beglei- 
tet. Mit einem Kupfer, ebend, 1804* 8. Fafs- 
licber Unterricht in der Geographie für AnFän- 
ger und mittlere Klaffen; nach der neueften 
Länder Veränderung zw eck m äffig eingerichtet, 
lfter Theil, welcher Europa enthält, ebend* 
1804. — ater Theil, welcher' Ali an , Afrika, 
Amerika und Auftralien enthält; nebft Berich- 
tigungen und Zufatzen.' ebend. 1806. 8* Mit 
Regiftern und Zufatzen vermehrte Ausgabe. 
Theile. ebend; 1806. g. (EigentL keine neue 
Ausgabe), *Das' blaue Buch; Weisheit 

und Tugend ,* in wirklichen Beyfpielen enthal- 
• _ tend. Ein Weihnachtsgefchenk für die männli- 
che und weibliche Jugend in den gebildeten 
Ständen. Mit Kupfern. Magdeburg 1S10. Ta- 
fchenformat *-■ Von den Vermifchten Auf- 
. fätzen zum Diktiren beym Teutfchen Sprachun- 
terrichte erfchien' das sie mit einem fremden 
Wortregißer verfehenes Bändchen. Quedlinburg 
1802. 8» und von dem erften die ste vermehrte 
und verbefferte Ausgabe 1805. .(Die darin be* 
fihdlichen Zufatze find für die Beßtzer der erften 
Ausgabe attck besonders gedruckt). — Von 
* den Uebungen im Deklamiren erfchien das ste 
Bandchen» Magdeburg 1803; das 3te und letzte 
ebend. 1805. — Von der Moral » gröfstentheil* 
in Beyfpielen für die Jugend Ueyderley Ge- 
fchlechts erfchien die ste verbefferte Ausgabe 
. *Ö05. 8. . 

WIEDEMANN (Wilhelm Rudolph Chriftian) feit 1805 
ordentlicher Proftffor der AG- und Ober- Lehrer 
des Hebänwteninftituts , wie auch königl. Dcini** 
fcher ^uftitzrath , zu Kieh geb. zu Braun* 
fchtpeig r~?o. §§. Diff inaug. fiftens vitia ge- 
nus humanuni hodiemum debilitantia* gfeuae 
i?92* 8* Abhandlung über die Schufs- 

wunden von Johann Mehee, Arzt und Profoffor 
zu Paris u. f. w. Aus dem Franzöfifchen über- 
fetzt. Braunfchw.. 1801. 8* Ueberdas Im- 
pfe« 



241 



» 
*/ 



pfert der Knhblattenii mitHimlj's uttdRoofflfr 
Auffätzen über die leibe Materie von letzterem 
herausgegeben (Bremen 1 801. 8). Fout- 

croys Syftem der^ ehemifchen Kenntnilfe, und 
Darftellung ihrer Anwendung auf die Erfchei- 
nungen der Natur und zu . den Zwecken der 
Kunft; ans dem Franzößfchen von einer Gefeil - 
fchaft Teutfcher Gelehrten. 5ter Band. Ueber*- 
fetzt und mit Anmerkungen verfehen u. f. w* 
Braunfchweig 1801. 8. (Die vorhergehenden 
Bände haben andere beforgt). Unterricht 

für Hebammen: ebend. 180s. 8. Ueber 

Parifer Gebäranftalten und Geburtshelfer, den 
letzten Schaamfugenfchnittt und einige andere 
zu Paris beobachtete Geburtsfälle, ebend. 1803. 8* 
Lehrbuch der Kenntnifs des menschlichen Kör- 
pers und der Gelundheitslehre, von Sfi Stuve, 
fite, von C R. IV* Wiedemann verbeflexte und 
verwehrte Ausgabe, zur allgemeinen Schul« 
encyklopädie gehörig, ebend. 1805. 8* - Ta- 
bulae animalium invertebratorum. Küonii 1809. 
Qüeerfol. — Von dem Archiv für Zoologie 
und Zotomie erfchien des 4ten Bandes stell 
(und letztes) Stück 1&05. -•- Ueber den Fort- 
gang' der Kuhpocken in Paris; in dem Braun- 
fcbvteig. Magazin 1801. St s6 u. 27. — . Nach- 
richt von einem Kaiferfchnitt, bey einer Perfon, 
deren Becken durch Rachitis verunftaltet vr,ar t 
* uncj wo der Steifs des Kinde« vorlag;:, in Sie* 
bold-s Lucina B. 1. St. 5. S. 378 u. ff, (1804)1 
Eine Nachgeburtsgelchichte ; ebend. B. i. St. 3. 
S. 15-28 (1805), — Ueber verkehrte Hülfs- 
leiftung bey Geburten und deren fehlimme Fol- 
gen; in Gumprecht*s und IVigand'i Homburg. 
Magfcz. für die Geburtsliülfe St* a. Nr.i 5X1 809)« 

JVIEDERHOLD (C.) feit 1*68 auch Richter des Tri- 
bunals der erflen Inflam zu Rinteln im Wefer- 
Departement. . .1 

WIEGAMD ■<*■ H.>. S. WIOAWD, L '. : .ü 

WIE- 



/ 



— a*4 -*• 

'* 
r 

xjnd Abhandlungen. — *7fter^ s8fter Banlr 
Per egrinus Proteus , lfter, aterTheil; nebft ei- 
nigen kleinen Aaff ätzen. J — ßgfter Band: 
Vermifchte Auffätze. v — 3ofter Sand: Ver- 
mifrhte Auffätze. — 5ifterBand: Gefpinche 
unter vier Augen. — 32fter Band; Agatho« 
daemon. — 33fter, 34fter, gsfter, 56fterBand: 
Ariftipp, ifter, ster, 3ter, 4ter Theil. — Sup- 
plemente, i fter Band : (Die Natur der Dinge, 
oder die vollkommenfte Welt, ein Lehrgedicht 
in 6 Büchern» Moralifche Briefe in Verfen). — 
Supplemente , 2ter Band: (Der Anti - Ovid ; 
Erzählungen; Briefe von Verdorbenen an hin- 
terlaffene Freunde). — Supplemente, 3ter 
Band: (Die Prüfung Abrahams in 3 Gefangen; 
Sympathien; Pfalmen; der Frühling; Hymne v 
auf Gott)» ,-t-t Supplemente, 4ter Band: (Er- 
innerungen an eine Fa'eundinis das Geficht des 
Mirza; Timoklea, ein Gefpräch über f eh ein- 
baue und währe Schönheit; Geliebt von einer 
Welt unfchuldiger Menfchen , Epifode aus ei- 
nem nicht zu Stande gekommenen Weike; 
Theages über Schönheit und Liebe, ein Frag- 
ment; Lady Johanna Gray, oder der Triumph 
der Religion, ein Trauerfpiel). *— Supple- 
mente, 5ter Band: (Kiementina von Porretta; 
Pandora, ein Luftfpiel mit Gefang in 3 Aufzü- 
gen; die Bunkliade, oder d je Quin teffenz aus 
Johann Bunk eis Leben, Bemerkungen und Mei- 
nungen; Auszug aus Jakob ,Forfters Reife uni 
die Welt). -^ .Supplemente, 6ter Band; (Athe- 
nion, genannt Ariftion, oder das Glück der 
Athener unter der Regierung eine* vorgeblichen 
Philofophen; litterarifche Mifcellen ; Briefe an 
einen jungen Dichter; über: die Frage: Was ift 
Hochteutfch? und einige', damit verwandte Ge- 
genftände; Mark - Aurel > an die Römer; aus 
dem Engtifchen der Mfs, r Knj$bi (ehr frey über- 
fetzt; die Titan omachie , oder das neue Helden- 
buch, ein burleskes Gedicht in fo viel Gefangen , 
als man vf HL -- 57&er Band: fiuthaiiaiia 

Veigl. 



— *«5 — 

Vergl. gfordetts in. dem Lexikon Teutfcher Dich« 
ter und Profailicn B.5vS. ^45-487. 

WIELAND (E. K.) feit 1809 ordentlicher Profeffor der 
hißorifchen Hülftwiffenfchaften auf der Univer* 
fit'ät zu Leipzig. §§. CharakteriRik D. Martin 
Luthers , entworfen u. f. w. Chemnitz 1801. g. 
Di ff. de neceffitate & ufu juris gentium in notitia 
rerumpubticarum rite adornanda. Lipf. 180p. 4. 
Progr. Spicilegium obfervationum ex hiftoria €^ : 
juribus medii aevi. Specimen L ibid. eod. 4. 

WIELAND (Ludwig) Sohn von . Chriftoph Martin ; 
Auf feher der Kupferßichfammluug des Fürßen 
Nikolaus Eßerhazi zu Wien: geb* zu ... §§. 
Erzählungen; herausgegeben von C. M. Wit- 
ternd, ifter Band. Leipz. 180$. — ater Band« 
ebend. 1805. 8» x • 

WIENHOLT (A.) §§. Heilkraft des thierifchen 
Magnetifmus. 5tenTheils lße Abtheilung« nach 
dem Tode des Verfaffers aus detten litterari** 
fchen Nachlalfe herausgegeben vpuD. §foh. Chr. 
Fr. Scher f u. f. w. Lemgo 1805. gr. g. (Die 
beyden darin enthaltenen Abhandlungen werden 
auch befonjiers verkauft unter folgenden Titeln : 
Sieben pfychologifphe Vorlegungen über den na- 
türlichen Somnambulifmus ; aus dem litterari- 
fchen Nachlaßt des Verfaffers befonders abge- 
druckt ebend. 1805. Vorlefungen über die 
Wirkungsfphäre der lebenden Körper ; aus dem 
litt. Nachlaffe u. f. w. ebend. 1805). Abhand- 
lungen über Magnetifmus; herausgegeben von 
D. §f. C F. Scher f. Bremen 1807. gr. 8- Ab- 
handlung über die Anfteckung der Schwind* 
fucht; herausgegeben von demfelben. ebend« 
1807. gr. 8* " Sieben Vorigfungen über die 

1 . Entftehüng der Mifsgeburten j herausgegeben 

von demfelben. ebend* 1807. gr. g. Hin- 

terlaffene ärztliche Mifcellen ; herausgegeben 

von demfelben} ebend. 1807. gr. 8* Bhapfo- 

19«« Jahrb. 41er Baid» P dieen 



\ 



— **6 — ' 

dieen über Reimanis Notwendigkeit eines Col- 
legii media, ebend. 1807. gr. g. 

WIESAND (G. S.) $§. Diu. Quaeftie forehBs , qua- 
tenus locatio condudtitia e feminis fit valida, 
difputandö excuffa. Vitemb. 1795. 4. Diff. 

de ritu ( jurandi manu fublata , vel pedlori irri- 
poiita. ibid. eod. 4. DifT. inaug. de inter- 

• didtis ordinariit Sc fummariis. ibid. 1799. 4* 
Progr. de officio judicis Saxonici cavendi jura- 
menta fibi contraria» ibid. eod. 4. Di£f. 

Specimen VII obfervationem juris crimixialis. 
ibid. 1804. 4. Progr. de ufu juris Rnmaai 

v inter gentes caute aeftimanda. ibid. 1805. 4. 
DifT. inaug. de privilegiis collegiorum fabrorum 
ferrariorum Zwickavienfium & Werdenfium li- 
thaftraces (?) e puteis metallicis vicinis perci- 
piendis. ibid. eod. 4. Progr* quaeftionem 

delicti criminalem, qüando aöfcio civilis ad di- 
vortium ob adulterium inftitiritur, ante omnia 
eile excutiendam. ibid. eod. 4* Progr. de 

difFerentiis xnatrimonii divortio folidi Sc ejus, 
quod ob nullitatem refcinditur. ibid. eod. 4. 
Progr. de officio judicis circa exceptionem prae- 
fcriptioni*. ibid.' 1808. 4» (Er felbfl bezeuget, 
dafs nicht alle unter ihm v er th eidigte Streitfchrif- 
ten ihm, fondern die Refpohdenten 9 zum Vcrfaf- 
• fer haben: giebt aber nicht au, welche?). — 
VergU Intelligenzblatt zur Leipz. litter. Zeitung 
1807. S. &13 u. f. 



• • • 



WIESE (Georg Gerhard Ludwig) . . . zu 

Seb. zu . • . §§. Religionsphilöfophie, oder 
äs Verhältnifs der Vernunft zur Freiheit Hil- 
, desheim 1804. 8* 

voitVnESB. (G. W. V.) feit 1806 geadelt und Vice- 
kaszter der Reufftfchen Qefammtregierung zu 
Gera. §§• Ven den Grundsätzen des gemeinem 
in Teutfchland üblichen Kirchenrechts erfchien 
die 3te vermehrte Ausgabe 1805. & 

WIESE 



WIESE (Walther Vincent) ftarb am i6ten Decexnber 
1809. ,, ■ 

JVIESENBACH (Jofeph Karl).... . zu . . >: geb. 
zu . . . §§. Der erfahrne Baum - Küchen - 
und Blumengärtner , oder vollständige Anlei- 
tung, wie man Baum Schulen und Obftgärten 
anlegen , veredeln und behandeln , Küchengar- 
ten w^uen und die nothwendigften Küchenge- 
wach Fe daraus erziehen und die Blumengärten 
bearbeiten Coli, um daraus die fchönften Blumen 
zu erhalten. 3 Abtheilungen. Wien 1805. g. 

WIESENHAVERN, nicht WIESENHAVER (Ludolf 

Heinrich Juft) ftarb im Februar 1798* v War geb. 

zu Hildesheim am . • • September 1756. 

* - ' 

Frau von WIESENHÜTEN (. . .) §§. * Mathilde; 

par 1'auter du Journal de Lolotte. ä Gotha 

1805. 8. 

WIESIGER (K. F.) jetzt Regierungsratk — zu Ber- 
lin. §§. Vorfchläge zur Vermehrung des ftädti- 
fchen Wohlftandes , in befonderer Beziehung amt 
die Berliner aller Stände, vorzüglich aber auf 
Kaufleute und Fabrikanten. Berlin 1804* 8* 
Ueber die zweckmäfligfte Art der Tilgung der 
Preuflifchen Landes fchulden , und über .die be- 
fchränkte Anwendbarkeit der Brittifchen Staats« 
wirthfchaft auf den Preuflifchen Staat» ebend. 
18 »ö. 8* 

WIESSNER (Jakob) ftarb am 7ten December 1,805. 

WIGAND (lufl Heinrich) §§. * Einige .Worte an 
Herrn Oiiander. Hamburg 1801. 8* . * Ein 

Wort an Gattinnen und Mütter über das zu 
fchnelle Wegnehmen der Nachgeburt, ebend. 
1801. 8* Von den Urfachen und der Be- 

handlung dex Nacbgeburtszögerungen. -ebend« 
1805, 8« Guter Bath und Unterricht, wie 

1? a forg- 



/ 

forgfame Mütter ihre Kinder gefund erhaltexs 9 
Und diejenigen Krankheiten derfelben, wobej 
der Ars$t fo fichleunig als möglich gerufen wer- 
den mufs ,, bey Zeiten erkennen follen. Vorzüg- 
lich für die Hamburgerinnen beftimmt. ebend. 

1807. 8* Gab mit J. J. GUMPRECHT 
heraus: Hamburgifches Magazin für die Ge- 
burtshülfe. lftes Stück. Mit einem Kupfer, 
ebend. 1807. gr. 8. *— Bruchftücke aus der 
Geburtshülfe ; in Loder's Journal für die Chirur- 
gie ß/&. St. 4. Nr. 6 (180a). — Bruchftücke 
geburtshülflichen Inhalts; in Siebold' s Lucina 
£. 2. St, 1. $. 41 -61 (1804). St. 2. S. 54-56. 

WIGAND (Karl Samuel) ßarb 1805. 

WIGAfJD (Paul) Friedensrichter zu Höxter in Weft* 
' phalen : geb. zu . . . §§* * Verfuch einer fyfte- 
matifchen Darfteilung der Amtsgefchäfte und de« 
Wirkungskreifes der Friedensrichter ; ein Hülfs- 
buch für die Friedensrichter des Königreiche 
Weftphalen, fo wie für ihre Suppleanten und 
Secretäre. Caüel u. Marburg 181 o. 8. 

WIGGERS (G. Friedrich) jetzt M. der Phil, und feit 
1810 Doktor und ordentlicher Prof ejfor der TheoL 
wie auch Direktor des pädagogifchen Seminariums 
auf der Untier fitHt zu Rofldck (nachdem er zu- 
vor Prmtdocent dafelbft gewefen war). §§. So- 
krates , als Menfch , als Bürger und als Philo- 
foph; oder Verfuch einer Charakteristik des 
Sökrates. ßoftock 1807. 8« Dijf. inaug. de 

Sulian* Apofiata , religionis Chrißianae & Chri- 
ßianorum perfecutore. ibid. 1810. 4. 

WILBERG (J. F.) jetzt Lehrer zuElberfetd. S§- Le- 
febuch für Kinder in Stadt- und Landfchulen. 
lfterTheil. Elberfeld . . • — fiter Theil. ebend. 

1808. 8* &te Auflage, ebend. 180g. 8* Blät- 
ter , der Erziehung und dem Unterricht gewid* 
met ifter Heft, ebend. 1810* 8* 

W1L* 



jPJLBRAWD (Johann Bernhard) D. der AG. Chi* 
rurgie und Geburtshülfe und ordentlicher Profef- 
for auf der Univerfität zu Gießen: geb. zu . .|. 
§§. Ueber das Verhalten der Luft zur Organisa- 
tion; eine nähere Darfteilung der eigentlichen 
Bedeutung des Refpirations-ProzeJTes. Münfter 
1807. 8* Darfteilung der gefammten Orga- 

nifation» lfter Band. Giefen u. Darmftad* 1309« 
— ster Band, ebend. 1310. gr. g. 

W1LCKE (Andrea?) . . . zu . . . ; geb. zu * . . 
§§. Aefopifche Fabeln , mit Anmerkungen ; 
zur nützlichen und angenehmen .Unterhaltung 
für Kinder. Leipz. u. Deffau 1808. 8* E r " 

Zählungen für Kinder« Grabow 1810. 8« 

WILCKE (Friedrich Wilhelm) ftarb am sten Auguft 
igo6. War zuletzt Kalkulator u. f. w. §§. 
Entwurf zu einer zweckmäßigen lind bündigen 
Landwirthfchaftsrechnung u. f. w. wie auch zur 
Rent- Rechnung. Breslau 1802. gr. 8* 

10 B. WILCKENS (H. B.) §$. Die Anfangsgrün- 
de der natürlichen Holzzucht. Braun Feh we ig 
1801. 8. Die Anfangsgründe der weid- 

männifchen Sprache von den Thiereri. ebend. 
1801. 8* — Einige Erinnerungen über das 
unbrauchbare Gras; in dem Braunfchweig. Ma* 
gazin 179a. St. 40. Etwas über das Erdöl im 
Fürftenthum Wolfenbüttel; ebend. 1805. St, 28. 

WILD (C. . . H. . .) . . . zu . . . .• geb. zu . * * 
§§• Tabellen zur Berechnung der Hamburger 
Wechfelcourfe nach Proportionalzahleta. Altona^ 

1807. %. 

\ 

WILD (Franz Samuel) ftarb zu Bex im jetzigen Kan- 
ton Waat 1809 oder 1805. §§• Effai für un 
Prototype ou modele d'une mefure univerfelle ; 
fuivi d'un effai für une mefure g^n£ral< appro^ 
priöe k l*Helv4tie. Laufanne lgoi. g % \ 

P 5 WILD 



V 



^«^B 



r- «30 — , 

3 M 

WILD (K. S.) Teit 1803 Sekretär des oben Ehegerichts 
%u Bern (am soften Oktober 1801 ward er pro«, 
viforifch zum Helvetifchen Minifter der Künfte 
und WifTenfchaften ernannt, und im Juniu* 
1806 auf zwey Jahre zum Archivar des in Bern 
aufbewahrten Eidgenöffifcben Archivs). §§. 
Seine der. 'ökonomischen Gefeüfchaft zu Bern über- 
gebene Preisfchrift über eine Brandaffekuranz - 
Anßalt iß enthalten in:, Ueber die Errichtung 
einer Brandaffekuranz- An Halt im Kanton Bern» 
drey bey der Ökonom. Gefellfchaft zu Bern 'ein- 
gelangte Preisfchri^ten. Bern 1789» g?» 8» 

WILD (M. • . F. . .) , . • z* • • • •• geb. zu . . . §§. 
Ueber allgemeines Maas und Gewicht, aus den 
Forderungen der (Natur des Handels , der Po« 
lizey und der gegenwärtig noch üblichen Maafe 
und Gewichte abgeleitet u. f. w. lfter TheiL 
*./' Freyburg 1809. 8^ . ,. 

WILDBERG (C. F. U) — < geb. — am 6ten gfunius 
1765* SS* Kurzgefafstes 'Syftem der medicini- 
fchen Gefetzgebung. Berlin 1804. 8- Uebei 

das gelbe Fieber ; einige Worte zur Belehrung und 
Beruhigung für Nichtärzte , zum Theil auch zur 
Beherzigung für gefetzgebende Behörden, ebend. 
*8<>5 (eigentU 1804). kl. 8» Lehrbuch der 

phyfifchen Selbftkenntnifsfür Jünglinge gebilde- 
ter Stände. Göttingen 1807. 8» Kurze Anwei- 
fung, wie das Publikum von der Ausübung der 
Arzneywiflenfchaft durch die Aerzte den mög- 
lich ft mindeften Vortheil ziehen kann; aus der 
allgemeinen Erfahrung hergeleitet. ebend. 
1808. 8» Decifiones medico - legales quaeßio* 
num dubiarum de infantibus mogenitis ; in u/um 
Medicorum forenfium aeque ac gfureconfultorum. 
ibid. eod. 8- Wie die tödtlichen Verletzun- 
gen beurtheilt werden muffen, um in jedem 
vorkommenden Falle den Antheil des Thäters an 
dem nach der Verletzung erfolgten Tode am 
fichörlten ausmitteln zu können > ein Bey trag zur 



gerichtlichen Arzneywiflenfchaft. Leipz.i8io. 8; 
Jahrbuch der Univerfitätett Teutfchlands , heraus« 
gegeben u. f. w. lfter Jahrgang. NeU-Strelitz 
1810. 8« Auch unter dem Tim: Universitäten« 
Almanach für das Jahr 18105 für Gelehrte, 
Aeltern und den Studien fich widmende Jung« 
linge. — Gedanken über die Unvereinbarkeif 
der Thierheilkunde mit der Menfchenheilkunde ; 
in Knape'ns Krit. Annale» der Staatsarzneykundc 
für das igte Jahrhundert B. 1. Th. 3 (1805). 
Wie wird die Kuhpockenimpfung am leichteftea 
verbreitet und am ficherAen unterhalten? ebenda 
Betrachtungen über das Verhältnifs der Arzney- 
wifTenfchaft zum Staate, nebft Gedanken, Vor« 
fchlägen und Winken, eine noth wendige Re- 
form deflelben betreffend ; in J[nape'ns u. Htcker^s 
Krit. Jahrbüchern der Staatsarzneyhunde für das 
I9te Jahrhundert (1806). — Ueber'die natür- 
lichen und widernatürlichen Geburten; ein 
Beytrag zur Gebuxtt hülfe ; in JE. vtm Siebölt s 
Lucina B. 5. St. 3 (1806). 

11B. WILDE (F. W.) feit 1807 Prediger zu Curow 
im Pommerifchen Amte Bublitz. §§♦ Meine 
Gefchäfte und Methode, prüfenden Gutsherrn, 
öffentlichen und Privatlehrern zur Beuxtheilung 
und Nachahmung oder Warnung vorgelegt. • • . 
ate veränderte und mit einer Abhandlung ver- 
mehrte Ausgabe. Halle i8oe> 8» - De otio 
praedicatorum in primis rure degentium. ibid. 
eod. 4. . Franzöfifches Lefebuch für die er- 
ften Anfänger, nach einer leichten und ange- 
nehmen Methode ; herausgegeben u. f. »w. ebend* 
1809. 8* 

IPILDEGANS (Friedrich Leopold) königl Preuffi- 
fcher Kammerratk, und SchUfifcher und Süd* 
preuffifcher Gutsbeßtzer zu ... ; geb. zu . . . 
§§. Wie ift der feit einiger Zeit gefallene Ire« 
dit mehrerer Schieß/eher Gutsbefitzer wieder 
herzußellen , damit lie nicht in die Hände der 

F"4 Wu-, 



— 2$Z — 

Wucherer fallen, und die Sequestration und 
Subhaftation ihrer Güter möglichft vermieden 
wird , oder , wenn fie unvermeidlich , der Werth 
derfelben nicht unter die landfchaftliche Taxe 
herabzusinken Gefahr läuft? Berlin 1601. g. 
Wie kann dem Getreidemang el in allgemeinen 
Nothfällen, ohne Beytritt von Seiten des Staats» 
möglich^ vorgebeugt werden? ebend. 1805. g. 

;WI£DENHAYN (Johann Wilhelm) ftarb am 9ten Ja- 
nuar 1807.' War .zuletzt praktifcher Arzt zu 
' Herzogs walda. Geb. 1751. 

WILDT (J. C. D.) feit 18x1 Profeßbr der mathemati- 
fchen IViffenfchaften bey der königU Artillerie- 
und Ingenieur -Schule zu CaffeU §§. Logik 
und allgemein^ Encyklopädie der Wifl'enfcbaften 
im Grundrif*; eine vorläufige Darfteilung der 
Hauptmomente des einzig - richtigen Syftems 
der Philofophie. Göttingen 1801. g. ... 
3ter Verfuch (oder vielmehr Ausgabe) unter dem 
Titel: Logik und Encyklopädie der Wiflenfchaf- 
ten, als ein Ganzes bearbeitet; eine allgemeine 
Methodologie, ebend« 1809. g. — Ueber die 
gelben Eyer der Kohlraupe ; in dem Neuen Han- 
nover. Magazin 1804. St. 7. 

▼on WILDUNGEN (JL. K. E. H.) §§. Tafchenbuch 
für Forft- und Jagdfueunde für das Jahr 1801. 
Marburg i8ot. kl. 8. . Mit Kupfern. (Eigent- 
lich eine Fortfetzung dts im gten B. angeführten 
Neujahrsgefchenks für Forft - und Jagdliebha- 
ber). v — auch für die folgenden Jahre 1802 bis 
und mit 1808. Für die gfahre 1X0? und igog 
war BÜNSEN Mitherausgeber * der auch fchon 
an den vorigen Antheil hatte. — Weibliche 
Lebenskraft, an meine Coufine Louife von W. ; 
in dem Morgenblatt für gebildete Stände 1810. 
Nr, 151. 

WILF* 



's * J — *33 — ' ■ 

WILFLING (I. R.) §§. Kurze Biographie des Archi- 
tekten und Hiftorienmahlers Jahn ; in Meiner?* 
Libulfa B. 2. St 1. S. 97-106 (1803). 

WILHELM (B.) %%. Nachricht für Auswärtige über 
die gegenwältige Einrichtung und das Local* 
der v. Witzlebifchen Stiftsfchule zu Klofter- 
Rosleben. Mit (3) Kupfern. WeilTenfels und 
Leipz. 1603. 4. 

WILHELMI (A.) oder "vielmehr MEYER (A. W.) 
§§. Ein Narr für fich , und zwey Narren für 
Andere; oder Po nein ois , Klau« und Taub mann 's 
Leben und Schwanke; herausgegeben u. f. w. 
Helmftädt 1801. g. 

WILKE (. . .) ehedem Auditeur m königl. Preuffi* 
fchen Infanterieregiment von Rücket, priuatißri 
jetzt zu Stettin : geb. zu . . . §§. * Hand- 
buch zur Kenntnifs des Preufufchen Kaatonwe- 
fens. Stettin 1802. kl. 8» 

WILKEN (F.) feit 1805 außerordentlicher Ptofeffor der 
Gefchichte auf der Umverfttät zu Neidelberg. 
§§. Inftitutiones ad fundamenta linguae Per- 
ficae; cum Chreftomathia maximam partem ex 
aurfioribus ineditis colledta , & GloFfario locuple- 
ti. Lipf. 1805. 8 maj. Auctarium ad Chre- 

ftomathiam fuam Perßcam , locorum ex auclori- 
hus Per Reis, quae illa continet, Interpretatio- 
nen! Lati na m exhibens« ibid. eod. 8 maj. Ge~ 
fchichte der Kreuzzüge, nach morgentandi fchen 
und ab endlcindi fchen Berichten. lflerThtil: Grün" 
düng des Königreichs ^ferufatem. ebend. 180?. X* 
MohammediSf filii Chavendfchahi , vulgo Mir- 
chondi, fTiftoria Samanidarum, Perlice. E cö- 
dice bibliothecae Gottingenlis nunc primura edi- 
dit, interpretatione Latina, annotationibus hi- 
ftoricis & indieibus illuftravlt Gottingae. 1308« 4* 
s Handbuch der Teutfchen Hißorie. iße Abtheilung. 
Heidelberg 1S10 (eigenti: 1809). gr. #. rr- Die 

V 5 .Tw> 



1 \ 



r Turniere ; in Daub's u. Creuzer's Studien B. «• 
S. 168 - 223. — Ift Mitherausgeber der Heidel« 
bergifchen Jahrbücher der Litteratur (Heidelb. 
1808- 1810« gr. £)• 

WILL (Joreph Martin) . . . zu . . . : geb. ZU . . . 
in Bayern . . . §§; Vermifchte Gedichte, lftet 
Bändchen. Straubingen 180s. — stes Bänd- 
chen., ebend. 1805. g. Wilhelm » und Ma- 
rianne, eine Erzählung in poetifcher Sprache 
von fechs Gelängen, ebend. 1804. 8* 

WILL (Nikolaus) ftarb, wie fchon im uten Band an« 
gezeigt wurde, am 6ten März 1804. Vergl. Klü- 
pfelii Necrologium p. 285- 291. 

WILfc (P.) Prediger der Teutfch-reformirten Gemeine 
in der Savöy zu London.. §§. Ueberfetzte das 
Buch des Barons von Knigge: Ueber den Um- 
gang mit Menfchen, ins Englifche, unter dem 
Titel : Pratftical Philofophy of focial Life ; or 
the Art of Converting with men. London 1799. 
5 Voll, in g. Hin und wieder hat er Verände- 
rungen vorgenommen* und Stellen aus andern 
Teutfcken Sckriftßeüern hinzu gefetzt 

WILLDENOW, (K. L.) feit 1810 auch Ritter des ro- 
then Adlerordens dritter Klaffe* §§. Hortus 
Serotinenßs , ßpe icones & defcrvptiones planta- 
rum rariorum vel minus cognitarum, quae in 
horto regio botanicö Berolinenfi excoluntur. Fafci- 
culus I'VIIL Berolini 1803-1809. foU maj. 
(Jeder Fafcikel mit 12 illuminirten Kupfer ta- 
feln). Anleitung zum Selbftftudium der 
Botanik; ein Handbuch zu öffentlichen Vorle- 
fungen. Mit vier ausgemahlten Kupfern verle- 
ben , und mit dem BildniXfe des Herrn Verfaf- 
, fers geziert, ebend. 1804. 8. Enumeratio 
ptantarum horti regit botanici Berolinenfis , conti- 
nens defcriptiones omniurn vegetabilium in hortay 
difto cultorum. Pars L IL ibid. 1809* 8 **<%+ 

AbbiU 



' — *35 — . " 

Abbildung der Teutfchen Holzarten, für Forjl- 
männer und Liebhaber der Botanik;, heraa$ge* 
geben von Friedrich Gtiimpel, Mahler und Ku- 
pferftecher. Mit ßefchreibung derfelhen von K. 
L* WiMenow, ifter u. ater Heft., ebend. 1810. 
gr. 4. — Anmerkungen zu JH. E- JWiihlen- 
berg*s Bemerkungen über die in der Gegend von 
Lancaßer in Nordamerika vvachfenden Arten der 
Gattungen Juglans , Fraxinus und Quer»eus ; in 
den Neuen Schriften der Gefellfch. naturforfch. 
Freunde zu Berlin B. 3. Nr. 23 (1801). Be- 
fchreibung drey neuer Pflanzengattungen aus 
Carracas $ ebend* Nr. 24. S. 403 - 41 2. Befchrei- 
bung einiger feltenen Gewächfe; ebend. Nr. 25. 
S. 413-43». Befchreibung zehen neuer Gat- 
tungen von Gewächfen; ebend. Nr. 26. S. 433- 
453. Anmerkungen zu Rottler* s botan. Be- 
merk, auf der Reife von Trankenbar nach Ma- 
dras ; ebend. B. 4. S 180-224(1805). — Welch« 
Pflanze liefert das Federharz? 4n dem Berlin. 
Jahrbuch für Pharmacie auf das J. 1802. 8 te * 
Jahrgang. — Einige neue Feigenarten, mit 
allgemeinen Bemerkungen über diefe Gattung; 
in der Samml. der Teut. Abh. , welche in der 
kön. Akad. der Wiff. zu Berlin vorgelefen wur- 
den , in den J. 1798- 1800. Nr. g (1803). Oau- 
linia, eine neue. Gattung der Wäfferpflanzeu ; 
ebend. Nr. 9. Von der Angufturarinde ; ebend* 
1801 u. 1802. S. 35-37 (1804). — Dd geure 
nomine* Chara; in Me'moires de l'Acad. Boy; des 
Sciences de Berlin. A. 1803 (ä Beirl. 1805). — 
Ueber Pflanzenäbbildungen ; in der Eunomia 
1803 April S. 307-310. — Naturgerchichte 
des Mofchnsthieres ; in dem Berlin. Jahrbuch für 
die Pharmacie Jahrg. 9 (1803). Präefatio 

ad ff. F. Rebentifchii Prodromum Florae Neo- 
marchicae, in qua de vegetabilium cryptngami- 
corum difpofitione tradtatur (Berol. 1804. 8)« — 
Bemerkungen über einige Bauchpilze; in JVt- 
ber's u. Mohr's Beyträgen zur Naturkunde B. 1. 
Nr. 9 (1805). — Einige Bemerkungen über 

die 



% 

X 



»36 



s . 



die Pflanzen der Klaffe Syngenefia ; '-in dem Ma- 
gazin für die ne tieften Entdeckungen in der ge- 
lammt en Naturkunde, herausg. von der Gefell- 
JTchaft naturforfch. Freunde zu Berlin Jahrg. 1 
~(i8<>7). Quart. 2. Nr. .5. Nähere Beftimmung 
einiger Lilienge wächfe ; ebend* Jahrg. s (1808). 
Quart j. Nr. 5. — Befchreibung der Teut« 
fchen Holzarten , deren Abbildung Fr. Guintpel 
geliefert hat (Berlin 1810. gr. 4). — Von dpm 
Grundrifs der Kräuterkunde erfchien die 5te ver- 
beiterte und vermehrte Ausgabe, mit 10 Kupfer- 
tafeln und einer Farben tabelle 1810. — Sein 
(ihm unähnliches) Bildnif* vor dem 5t*n Band 
von Schrader's Neuem Journal für die Botanik 
(1809). - 

WELLERDING (H. J.), §§. Von feinen Entwürfen 
über die Sonn- und F eft tags - Evangelien err 
fehlen, noch der i<)te' Jahrgang 1806 , und der 
softe 1807; und von dem Grundrifs der Kräuter- 
kunde die 5te verbefferte und vermehrte Aus- 
gabe 1810. N 

* % 

WILLICH (F. C.) §§. Dr. gußus ClaprotWs Einlei- 
tung in die fammtlichen fummarifchen ProzefTe. 
Zum Gebrauch der praktifchen Vorlefungen. 
Nach des Verfaffers Tode herausgegeben u. f. w. 
4te Auflage. Göttingen 1808. 8* 

IVILLIGEROD (Johann Heinrich Zacharias) Frie- 
densrichter des Kantons Münden , Dißrikts CaffeU 
Departements Fulda* zu Münden (vorher Ge- 
richtshalter und Advokat zu Münden): geb. 
zu . . . §§. Gefchichte von Münden, in vor- 
züglicher Hinficht auf Handel und Schifffahrt. 
Göttingen 1808. 8* Tnftrudlion für Vor- 

, münder und Neben -Vormünder im Königreich 
Weftphalen; jiach dem Gefetzbuche Napoleons 
und natürlichen Grundfätzen entworfen, ebend. 
1809. gr. 8* 

WILM- 



«- A3* — ' 

WILMSEN(P. F.) §§. Der teutfche Kinderfreund, 
ein Lefebuch für Volksfchülen. Berlin 1802. — 
ster Theil; ein Lefebuch für höhere Bürger* 
fchulen und die untern Klaffen der Gymnaüen. 
ebend. 1810. 8- Der 2te Theil auch unter dem 
Titel: Ausgewählte Lefeftjicke aus Teütfchen 
profaifchen Mufterfchriften ; zum Behuf für 
Bürgerfchulen und die untern Klaffen u. f. w. — ' 
Gefangbuch für Volksfchülen; nebft einem Ab« 
xiffe der Religionsgefchichte und einer Ueber- 
ficht der biblifchen Schriften, ebend. 1805. g. 
Uebungsblätter , oder 150 Aufgaben aus der 
Sprachlehre, Erdbefchreibung, Naturgefchich- 
te , Gefchichte und Technologie ; ein bewährtes' 
Hülftmittel des Unterrichts in zahlreichen Schul* 
Glaffen. Nebft einer vollftändigen Erläuterung 
der Aufgaben, als Hülfsbuch für Eiter* und. 
Lehrer, ebend. i8<>8* 8« fite > völlig umge- 
v arbeitete und vermehrte Ausgabe unter dem Ti- 
tel: Uebungsblätter, oder 200 Aufgaben u. 
. f. w. Die biblifche Gefchichte des alten 

und neuen Teftaments für Bürgerfchulen. ebend. 
1809. 8* Lehr- und Lefebuch für Töchter- 

fchulen; herausgegeben u. f. w. ebend. 1810. $• 
Klio; ein hiftorifcnes Tafchenbuch für die wif- 
fenfchaftlich gebildete Jugend. Mit Kupfern von 
Meno Haas» ebend. 1811 (eigentl. i8w)* 8- ~ - 
Ueberficht der kirchlichen Anftalten, Einrich- 
tungen und Gebräuche, deren Beliehen und 
' Fortdauern jede Veredelung des Kultus und de» 
Predigerftandes unmöglich macht; in Schude- 
rojtPs Journal für Veredelung des Prediger- und 
Schullehrerftandes Jahrg. 5 (1804). % Welche 
Hinderniffe der Veredelung des Predigerftandes 
liegen in der heutigen Lage deffelben , und wie 
können fie aus dem Wege geräumt werden ? 
ebend. B. 2. St. 3. Nr. «. — Von dem Bran- 
denburgifchen Kinderfreund erfchien die 6te 
verbefferte und vermehrte Ausgabe in a Thei* 
len 1809. 

- s ' WIM-' 



I 



— «38 -^ 

WIMMER v (L) wurde im $. 1808 wegen Alter und 
körperlicher Schwäche in den Kuheßand gefetzt. 

aus dem IVINCKELL (Georg Franz Dieterich) . . . 
zu . • . : geb. zu . . . §§. Handbuch für 
Jager, Jagd berechtigte und Jagdliebhaber, ifter 
Theil. Mit einem Kupfer. Leipz. 1805. — 2ter 
Theil. ebend. 1805. — 3t«r Theil. Mit einem 
Kupfer, ebend.. 1806. gr. 8, 

* 

aus dem IVINCKELL (Karl) . . .zu . . .; geb. 
zu . . . §§• Ueber 'Welturngang und Ge- 
fchäftsleben ; in Briefen an einen gebildeten 
Jüngling» der Geh der grollen Welt und dem 
Gefchäftsleben widmet. Zerbft 1805. 8* Ue- 

ber Ehe, Liebe und Eiferfucht; ein Buch für 
. Vcrheurathete und Unverheurathete. ebend. 
1806. 8« — * Ueber Bewahrheitungen im Er- 
zählen; in der Zeitung für die elegante Welt 
1804. Nr. 22. 

WINCKELBLECH. S. WINKELBLEGH.« 

jo B. WINCKELMANN (Stephan Auguß) ßarb am 
aiften Februar i8fio. War M. der Phil D. der 
AG. und zuletzt (feit 1803) Profejfor an dem 
anatomifch - chirurgifchen Kollegium zu Braun* 
' fchweig. §§. Litteratur der öffentlichen Ar- 
v men - und Krankenpflege in Teutfchland ; ein 
* Verfuch. Braunfeh w. 1802. 8* Ueber das 

Studium der empirifchen Phyfiologie ; eine Ein« 
ladungsfehrift zu feinen Vorlefungen. ebend. 
1803. 8* Einleitung in die dynamifche 

Phyfiologie. Göttingen. 1 803. 8* Kenntnifs 

der öffentlichen Gefundheitspflege ; zum Leitfa- 
den feiner Vorlefungen über die medicinifche 
Policey. Frankf. am M, 1804.. 8« Entwurf 

der dynamifqhen Pathogen ie. lftesBuch. Braun« 
fchw. 1805. gr. 8. Archiv für Gemütiis - 

und Nervenkrankheiten. 1 ften Bandes lftes Stück, 
ebend. 1805. 8« Beobachtungen über den 

Wahn« 



T *39 - . 

VYahnfinn; nebß Prüf ung der G&llifchen Schä- 
dellchre. Berlin 1806. gr. g. 

WINCKLER (E. G.) §§. Notlrwehr gegen den Dieb, 
oder Büchlein, aas welchem zu lernen ift, wie 
man fich gegen Diebe verwahren folle. Alten- 
burg 1804. 8* Da« Dorf Familienruh , in 
dem ferner Iceine Klagen über fehl echtes Gefin- 
de gehört werden; oder Anweifung, wie das 
Gefinde durch die Herrfchaft verbefiert werden 
könnte ; diefen in Dorf und Stadt gewidmet von 
u. f. w. Altenburg u. Erfurt 1804. 8« 

WINCKLER (Gottfr.) §§. Einleitung in die phy- 
fifch - mathematifche Kosmologie ; zu Vorlefun- 
gen entworfen, s Theile. Dresden 1806. 8. 
Auch unter folgenden befoniern Titeln: Satze 
zur allgemeinen Experimentalnaturlehre ; und: 
Sätze zur mathematifchen Erdkunde , phyfi- 
fchen Geographie, Geogemie, Natuxh jftorie und 
Aftronomie. 

WINCKLER (Gottlieb Friedrich) ßarb am 2ißen Fe- 
bruar 1807« War Confervateur im Münztabinet 
zu Paris: geh* zu Strafsburg 17? i* §§. *Vo- 
yage ä la Ghime par <§?. C Büttner; traduirde 
l'AUemand. ä Paris 1799» 8» Des Furies 

d'apres les Poetes k les Artißes anciens, par Mr. 
Böttiger; trad. de PÄllemand. ibid. iges. g. 
(Auch in IWißin's *) Magazin encyclopeMique). 
Viele andere Ueberfetzungen aus dem Teutfchen 
und Englifeken ins Franzößfche. ♦Reper- 

toire de Vaudeville.. ä Jene 1800. & Voll, in g. 
* Notice biographique für Jean Chryfoft. Welfg. 
Theoph. Mozart, a Paris 1801. 8« (Auch 121 
Mittiu's Mag. encycl.) — In diefem Magazin 
find mehrexe Auffatze von ihm; z. R der letz» 

tere 



•) Es wird Tcrfichcrt, W, kabc MilUo's Bäcker gtftte« TheHl 
verfertigt. 



*40 " — 



* 



tere für la vie & les fcrits de $. $* Öberlin; 
1807. Mars. — ' Vergl. Erfctiens lftes u. 2tes 
Supplement zu feiner France Iittäraire. — 
(Böttiger in) Wieländ's N. Tentfchea Merkur 
1807. St. 4. S. 229-232 ; und ihn felbft in einem 
Briefe an Böttiger ebend» S. «36 « 261. 

WlNCKLER (G. L,) %%. Anleitung zur Führung 
des InjurienprozelTes , nach Sächfifchen Rech- 
ten. Lejpz<.)8"i. 8* Handbuch des Säch- 
fifchen peinlichen Prozefles. ebend. igofl. gr. g. 

WINCKLER (J. B.) jetzt Pfarrer zu St Johann im 
Sagathal in Steiermark. §§. • Nützliches Sit- 
ten- und Unterhaltungsbüchlein für die Jugend, 
beftehend in Erzählungen, Gedichten, Denk- 
fprüehen und Auffätzen aus der Natur- und 
Weltgefchichte, vermifchten moralifchen Be- 
trachtungen u. f. w. Grätz 1806. g. Die 
heilige Charvvoche , oder Anleitung , diefe Zeit 
dem Geifte des Chriftenthums gemäfs zuzubrin- 
gen; aus dem Mefsbuche, Brevier und andern 
lifurgifchen Werken zusammengetragen. Mit 
Kupfern, ebend. 1807. g. 

WINCKLER (Karl Gottfried Theodor *) geheimer 
Regiflrator zu Dresden feit 1804 (vorher feit 
1801 geheimer Kanzlift im geheimen Archiv 
zu Dresden , und vordem Aktuar bey dem 
dortigen Stadtgericht) : geb. zu Waidenburg im 
Schonburgifchen am pten Februar 1T75- §§• 
Diff. (Praef. Wiefando) de ttfu & effe&u jurisju- 
randi purgatoriu Viteb* 17.96- 4» Bianca 

von Toredo \ eine dramatische Dichtung in fünf 
Akten. Leipz. 1808. gr. 8. — Was er unter 
dem Namen Theodor HELL drucken lies , iß oben 
bey diefem angenommenen Namen verzeichnet. 
Es iß aber hier noch Folgendes hinzuzufetzen 

und 



*) Gewöhnlich nur {**, 



und zu bemerken t Lieder der Jahn facht, Erb* 
. nerung und 'Hoffnung. Berlin 1806. 8. M*- 

karia , ein Drama. Leipz. i&o6< 8* — Zu der , 
a. a. O. befindlichen Notitz : Kleine Romane und 
Erzählungen, ift beizufügen: aus dem Franko- x 
£fchen der Madame Genlis. 9 Bände. Leips. 
180J- 1807. $• Die angeführten Neuen Luft« 
fpiele enthalten folgende Schaufpüle, die auch 
einzeln zu haben find, und deshalb auch Hier be- 
fonders genannt werden muffen , zueuaht da einigt 
derfetben bereits, als fotche, angeführt find. B. 1; 
Der Glückswechtel; Er ift et felbft; und diu 
fceyden Väter (ßmtntlkh nach dem Franzöfi* 
fchen). Die im aten B. befindlichen Schaufpfeb 
find fchon a. a. O. verzeichnet — Nun aber 
ift zu wiffen, dafs vor diefenjteuen Luftfpielen 
herauskamen: Luftfpiele. 2 Bände, Leißz. 1805. 
8} worin folgende neun Stütke tnthalten find* 
Der Beruf, Unverhofft; die glückliche Ent- 
deckung, ein Nachfpitl ; der Comödiant, oder 
die Legate ; das Idyll , oder die Sucht zu dich- 
ten; Geifterfcenen; die Freywerber; Nur ein 
Stündchen war er dort, ein Nachfpiel nach dem ' 
Franz. des Loraux; die Gelübde. «■*-■ fiSH 
Friedrich Auguft KUHN gab er gemeinfchafttichp 
und zwar unter feinem wahren Namen, heraus t 
*Die Lufiade des Camdens, aus dem Portugie-i 
fifchen in Teutfche Ottavereime überfetzt. Leipz, 
1807. 8« (Unter der Zueignung flehen ihre Na* 
men). — Gab heraus und begleitete \mit Mo-- 

Sraphifchen Notitzen: Ge. Carl Alexander von ' 
ichter's Gedichte. Dresden 1807. gr* 8« ■— 
Gedichte in Becker' s Tafchenbuch , in den Wie« 
nerifchen Mufenalmanachen $ von Streckfufs 
und nach ihm von Treitfchke herausgegeben, 
im Genius des *8ten Jahrhunderts, in Jet 
Abendzeitung , in der Zeitung für die elt* * 
gante Welt, und in andern Zeitschriften, -*- ' 
Vergl. Haymann a. a. O. S. 096-298. 

«^tts jahrh. txa Baad # Q WIN CK* 



I 



JVINCKLEH (Matthiat) A Ar Tteot. Dompfarrer 
der Kalkedralkirehe tu Grätz , ipfl iterft feit 1807 
* Direktor der theolegi/chen Fakultät an dem dorti- 
gen Lyeeum: geh* zu . * * §§• Der Triumph, 
der chriftlichcn Religion* • "'•. . • tylehrerte 

Streitschriften. 

SP1NCKLER (. > .) D. der AÖ. tu Althnburg: 

£eb* ZU • #; • SS» * Archiv für medicinifch* 
änderkuncl& lften Bandet lßet und stet Stück. 
Coburg 1800-1801. gi 



f. 



fön fPlNCKL<ERN (Johann Baptift) Pfarrer zu 
St. Sfokann itH Sagatkale (im Steyermärki- 
fchen ? ) : geb. zu . . . §§. Biographifchc und 
titterarifche Nachrichten von den Scbriftftellern 
und Künftlern, welche in dem Herzogthumö 
Steyermark gebohren find, und in oder auffer 
deinfelben gelebt haben und noch leben. In 
alphabetifcher Ordnung. Ein Beytrag zur Na- 
tional - Litterargefchichte Qeftreichs. * Gtätt 

, i8iov 8» 



' * . 



friNDlSCHMANN (Karl Jofepn) A Aer AG. und 
fUrßL Primatifcher Hofarzt und Profeffor zw 
Afckaffenburg: geb. zu . . . SS» Piaton» 
Timäes; eine ächte Urkunde wahrer I Phyfiki 
äut dem Griechifchen überfetzt und erläutert. 
,\ Hadamär 1804. gr. 8« Ideen zur Phyfik. 

ifter Band. Würzbfirg ü. Bamberg 180$. gr. 8. 
Von Äet Selbftvernichtung der Zeit und der Hoff- 
nung zur Wiedergeburt 5 philofophifchfe Gefprä* 
che. Heidelberg 1807. 8. —' Mitaibeiter an 
der Jen. L. 2a unter der Chiffer K\ ff. W* 

frltfbORF (W... F,..) itf. ddrPkü. und Diakonus 
tu Saatfeld: geb. zu .. , §§. * Anleitung zum 
. präktifchen Rechnen , zum Gebräuche der Ju- 
gend fowohl , als anderer Liebhaber der Rechen- 
kunft, in zwey Theilen. lfterTheil: die Ele- 
mente oder die vier Species in ganzen und ge- 

-.. , „ \ \. ■' ' • r bro« 



443 — 

\ 

brochenen Zahlen* öter Theil: 'Anwendung, 
derfelben auf die gewöhnlichften Fälle des 
menfchlichen Lebern» durch die Kettenregel* 
Saalfeld 1810. g. 

WIND T (L. . . G. , .) fUrJlL Schaumburg - Lippifcher 

K ammerrat h zu Bückeburg : geb* zu . • . §§. 

. Der Berbcritzenfti auch , ein Feind des Winter« 

getreides; aus Erfahrungen, Verfuchen und 

Zeugniflen. Bückeburg u. Hannover 1866. 6« 

WINFRIED, ein Pfeudonymus zu . /. §§. FeldU 
blumen und Difteln. Leipz. 1804« 8* 

W1NIKER (Georg Karl) D. der AG. und Privat! eh- 
rer zu Göttingen : geb. zu . . . §§. Be- 
trage zur fin egungstheorie. iftes Bäudcben« 
Göttinnen 1805. 8« 

WINKEL und WINKLER. $. vorher WJNCKEL und 
WINCKL?R. . 

WINKELBLECH (C.) zog tnit einer Kolonie Schweitzer 
. rifcher Emigranten im May 1805 nach Kentuky 
in Nordamerika ♦ und bot im November igotj die- 
felben zu Philadelphia zum Verkauf an; zw 
Folge des Teutfchen Philadelphifchen Wochenblatts 
vom aofien November 1805* 

UTlNKLtiOFER (Auguftinj Pf artvikar zu Satzburg ; 
geb. zu * *' f SS* Die hierarchifche Verfaf« 
fung von Salzburg und Berchtesgaden ; hifto- 
rifch dargeftellt. Salzburg 1810. 8. (Beibnd erg 
abgedruckt aus dem aten Bande von des ftittera 
gf. £. v. Koch- Sternfeld Salzburg und Berch« 
tesgaden u. f. w.). 

1VINKOPP (P> A.) $$. * Oer Teütfche Zufchauer, 
oder Archiv aller merkwürdigen Vorfälle, wel- 
che auf die Vollziehung des Lüneviller Frie- 
dens Bezug haben, s Bände, (jeder von $ Heften). 

Q* . Offen* 



I 



— »44 — ' 

i 

Offenbi£k igoa - 1805. gr. 8* Ifeaefte» 

Staats - Zeitung* - ReiGt • Poü - and Handlung» - 
Lexikon , oder geographisch - hiftorifch • ftatifti- 
fches Handbuch von allen fünf Theilen der Er- 
de; enthaltend eine genaue und vollftändige Be- 
fchreibung aller in den fünf Era theilen befind- 
lichen Staaten» Herrfchaften, Völker, Gewäf- 
Ter, Gebirge, Waldungen/ Städte, Feftungen, 
Seehäfen, Handels* un£ Fabrikorte, Bäder, 
Gefundbrunnen , Flecken , und überhaupt aller, 
für Geschäftsmänner, Reifende, Xaufleute und 
Zeitungslefer , in hiftorifcher, politifcher oder 
eommercieller Hinficht , bemerkungswerthen 
Ortfchaften , wobey ganz vorzügliche Rücklicht 
auf Teutfche Lefer und Teutfchland genommen, 
und daven alle Poftftatione* und Dörfer , fo -wie 
die vornehmften Höfe und ^Vetter angezeigt 
worden find. Nach den Friedensfchlüffen zu 
Lüneville und Amiens und dein Hauptfehl uff e 
der aufferordentlichen Reichsdeputation vom 
•5 Februar 1805 , aus den neuelten* Reifebe- 
fchreibuogen , Topographien , Staats fchriften 
und handfehriftlichen Nachrichten, auch auf 
eigenen Reifen geTanimelt und verfafst u. f. w. 
»ften Bandes 1 fte- 3 te Abtheilung. Leipz. 1804« 
A-D. — aten Bandes lfte und ate Abtheil, 
ebend. 1804. — 3te Abtheil, ebenda 1805. E-L 
— 3ten Bandes lfte und »te Abtheil, ebend. 
1805. — 3te Abtheil, ebend. 1806. K- N % — 
4ten Bandes lfte und ate Abtheil, ebend. 1807. 
O- R. gr« 4. Der Rbeinifche Bund ; ein» 

Zeitfchrift hiftorifch - po^tifch - ftatiftifch - geo- 
graphifchen Inhalts; herausgegeben in Gefcll- 
fchaft Sachkundiger Männer. Frankfurt am M. 
1806-1810. 42 Hefte oder 14 Bände in gr. 6V 
Die Rbeinifche Konföderation! -Akte, oder der 
am leten Julius 1806 z.u Paris abgefchloljfene 
Vertrag. Franzölifch und Teutfch mit diploma« 
tifcher Genauigkeit abgedruckt, nebft allen den« 
felben erläuternden und das Staatsrecht des 
Rheinischen Bundes in feiner Gefamtheit be« 

ftira« 



Stimmenden Urkunden und Aktenftüclen « aucü 
allen noch geltenden Gefetzen. Herausgegeben 
und mit einigen Bemerkungen begleitet u. f. \f. 
ebend. 1808. gr. 8. 

WIN SO R (P. . . A. . .) eigeml. WINZER , welche», 
Teutfchen Geburtsnamen er, aus Gefälligkeit 
gegen das Englifche Organ, bey feinem Auf- 
enthalt mit WINSOR vertaufchte und auch fo 
auf den Titel feiner Schrift fetzte ; Privatmann 
zu London: geb. zu ... in Weflphalen . • • 
§§. Account of the moft ingenious and impor- 
tant natieäal difcovery for fome ages, Britifh, 
Imperial Patent Light Ovens and Steve»/ by 
which above* 1000 per Cent are faved and gained 
in Light, Heat, and fome valuable producta for 
Britifh manufa&ures , eommerce, and naviga- 
tion ; at provfed by an exadt Account Gurren t 
• of Profit and Lofs affined. Refpe<5tfully dedica- 
tedto both houfer of Parliament, and all patrio-, 
tic focietie« ; and recommended to aH the lear- 
ned in Phyfic, «nd Chemiftry; bot p.rticularly 
to all the Gentlemen interefted in the Englifh 
Fire AlTurance offices , for a cenfiderable redu- 
(Stion of the moft dreadful accidents in human 
life , and for the promotion of fo many national 
tfdvantages. London 1804« 8* 

WINTER (Aloyi) D. der AG. königt. Bayrifeher 
Midicinalrath und ordentlicher Profeffor der Chi* 
rurgie auf der Univerßtätzu Landshut* wie auch 
feit 1808 Ritter des Baprifchen Gvifverdienftor* 
dens: geb. zu Hügelskeim bey Raftadt im Bädi- 
fchen am löflen April 1769. §§. Einige Pro- 
grammen. — Glückliche Heilung zweyet 
SciilagadergefchwülAe durch die Compreffion, 
wodurch die leidenden Schlagadern auf ihrer* 
vormahligen normalen Zuitand zurückgeführt 
und zu ihrer geeigneten Dienftvenicbtung wie- 
der vollkommen tauglich gemacht werden; in 
St. E. v. Siebold } s Chiron B. 1. St. 2 (1806). 

q 5 s«- 



Gefcbichte der Heilung einer tut mechanifchen 
Urfachen* entftandenen Vrinrei Haltung und dar- 
aus erzeugten allgemeinen Wafferfucht \ ebend* 
B. a. St. 3. Abtbeil. 2. Nr. 8 (1809). 

WINTER (Vett Anton) königtl Bayrifcher und R#> 
gensburgifph - erzbifch&fflicher wirklicher geißlicher 
Rath, des aufgelößen Hochflifts zuEtchftädt 

. Domherr , ordentlicher Profejfor der Katechetik, 
Liturgik, theologischen Litterar - und Bayrischen 
Religion* * und Kirchengefchichte auf der Univer- 
Jität zu Landshut f und Stadtpfarrer bey St. 
gfodok dafelbfl: geb. zu Hohenkethoftn bey 
Landshut in Bayern am 23 flen May 175^ §§. 
Rede von den Pflichten der Unterthanen gegen 
Regenten, gehalten bey/ Gelegenheit des glück- 
lichen Regierungsantrittes Sr. ktirfürßl. Durchl. 
zu Pjfalzbayern , Maximilian Jofephs IV. lngol« 
ftadt 1799. 8. * Empfindungen eines Bayern 

"bey der Zurückkehr Sr. Excellenz des — Hrn. 
Job, Hein. Theod. — Grafen Topor Morawitzky, 
kurpfalzbayr. Kämmerers u. f. w. bevollmächtig- 
ten Minifters am Friedenskongreß zu Raftadt 

. nach München, als gnädigft ernannten Staats- 
und Konferenzminifters im geiftlichcn und 
Schulfache, ebend. 1799. 8* * Dan kad reffe 

an Maximilian Jofeph IV , den Weifen , wegen 
Abfcbaffun.g der Feyertagei, oder hißprifch r krj- 
tifche Abhandlung über Vermehrung und Ver- 
minderung der Fey er tage. München 1 801 . gr. 8- 
Verfüche zur Veibeflemng der katholifchen Li- 
turgie. ifterVerfuch. Prüfung des Werthes und 
Unwerthes unferer liturgifchen Bücher, ebend. 
1804. gr. 8« Vorarbeiten zur Beleuchtung 

der* Oeftrcichifchen und Bayrifohen Kirchenge* 
fchichte überhaupt, und der Vor - Agilelfingi- 
fchen Periode insbefondere, ebend. 1805. -— 
flten Bandes lfte Abtheilung, ebend. 1809. ■ — 
ste Abtheilung, ebend. 1809 (eigentl. igioj. 

, gr. 8. Erfter Nachtrag zu den drey groffen 

Synoden der Agilolfjn^ifchen Periode. Lands- 

^ hut 



— *47 -r 

irut'i8Q8. 8« Zweyter Nachtrag n.tw.efbend. 
1809. 8* Gefchicbte der Bayiifchen Wieder- 

täufer im fechszehnten Jahrhundert. München 
1809 (iigtntt MgoXX 8. ( Liturgie-, wie tie 
Xeyn foll , unter tiinbliclc auf das , was fie im 
Chriftenthum ift, oder Theorie der öffentlichen 
Gottes verehrimg, vermifcbt mit Empirien eb<n& 
^809. gr. 8* Gefchicbte der Scbtckfale der 

Evangelifchen L?hre in 1 u,nd durch Bayern , be*- 
wirkt in der erften Hälfte des fe eh« lehnten 
Jahrhunderts, oder Kirchen - und Sfraatsgc- 
fchichte von Bayern, von dem Ausbruche der 
Kirqhenreformation bis ?u Wilhelm'* IV Tode; 
suis den Urquellen bearbeitet; farnmt einem di«> 
plomatifchen Kodex, lfter Band, ebend. 1809. 
gr. 8* E^rftes Teutfches kritilches Bffefsbuch. 

ehend. 1810. 8. Religiös - fittüche K3- 

techetik. Landshu| i8n (eigsnU. jgw). 8. — 
Die drpy großen Synoden der Agilolfingifchen 
Periode zu Afchheim, Dingolfingen. und Neu- 
hing kritifch bearbeitet; in den Hiftor. Abhand- 
lungen, der kpnigl. Bayr f Akademie der Wiflenfch. 
herausg. im J. 1807* < 

von] WINTERFELD (C... W... D...) ehedem Uff. 
uigl> Preujftfcken jSfußitzkommißar zu Warfchau 
(jetzt?): geb. zu • . . §§. Abhandlung über 
das Retraktrecht der Söhne und Minorennen» 
auf altväterliche Stammlehne , befpnders in 
Mecklenburg; nebft Bemerkungen über die' De- 
klaratorvgrordnung vom * fiten Februar 1802. 
Göttingen 1802. 8* 

\t>n WINTERFELD (M. A.) §$. Von der Schrift: 
Leichte und natürliche Art, Franzöfifch leferj 
zu lernen» er fehlen die 2te vermehrte und ver- 
befferte Ausgabe zu Braunfeh weig 1806. — 
Von den Anfangsgründen der Mathematik u. L 
\v. erfchienen die at erftefn Theile in einer 3ten 
verbefferten Ausgabe 1806 , der 3te eben fo 1807, 
und dornte ganz neu , ebenfalls 1807. Der iflc 

Q 4 ««rf 



"\ 



%nd $tt Tkril auch unter dem Titel: Anfang*, 
gründe der Geometrie, in Sokratifcher Lehrart 
\ abgefafst. 5te verbelferte Ausgabe 1807 ; und der 
4U : Anfangsgründe der ebenen Trigonometrie, 
in Sokrat. Lehrart abgefafst. 1807; g. 

WINTER L (Jakob Jofeph) ftarb am «4&en November 
*8og» War auch M. der Phil. , — ordentl. Prof. 
der Chemie und Botanik auf der Univerfität zu 
Pefth, wie- auch feit 1805 königl. # Ungrifcher 
Rath. Geb. 1731. §$. Acceßiones'ad Cherrtiam 
fa&culi deeimi noni. Budae 1802, J. — Neue 
Verfuche, um Andronie xu erhalten; in dem 
. Neuen ailgem. Journal der Chemie B. 4. H. 6. 
Nr. 19 (1804). Kritik der Hypothefe, welche 
da» gegenwärtige Zeitalter der Naturwiffenfchaft 
(Phyfik . Chemie und Phyfiologie) zum Grunde 
legt; emnd. . . . Fdrtfetsung ; ebend. B. 6. 
H. s. Nr. v 10' (1808). — • Analyfe der Erde von 
Mifsly e ; in dein Journal der Chemie u. Phyfik B* 2. 
5#S (1806). — S. auch oben SCHUSTER (Jo- 
hann;. — VergL Annalen der Litteratur und 
Kunft des In- und Auslandes 1810. Jan. S. 146 
u. f. 

WINZER (P. . . A. . .) fchwibt fica in England WIN- 
SOR. S; diefea Artikel. 

■ * 

tSlPPRECHT (Georg Friedrich) Jiarb am oten Juniut 
1809. War geb. am 4ten Deceznber 1758* War 
zuletzt erfter Kammerdirektor und LehnpropR 
zu Bayreuth. 

WlRSCHlNGER (Franz Lndwi«) D. dir Richte zu 
Landshut: geb. zu . . . $$• Verfuch einer 
- neuen Theorie über das Juramentum in litern 
eder den Würderungseid ; mit einem Programm 
des Hna, Prokanzlers und Profeffors D. Gauner* 
über die Notwendigkeit einer gründlichen Re- 
form in Bearbeitung des in Teutfchland gelten« 
den Priva'tre«hts. Landshut 180&, 8» 

tri* 



— A4* — 

« I 

WIRSING (Johann) Pfarrer zu PuJfehlmmimWir* 
burgifchen (vorher Koopexator zu Trunftadt am 
Mayn in dem ehemahligen Kanton Steige rswald): 
geb. zu . . . §§. * An weifungen , ^die gewöhn* 
liehen Sfonntagsevangelien einet katholifchen 
Kirchen jahrs praktifch zu Predigten zu bearbei- 
ten, lfter Jahrgang. (Erfurt) 1802« — * stes 
Jahrgang, ebene!. 180$. 8. Der 2t e Jahrgang 
auch unter; dem Titel: Kurze Predigten üben 
die gewöhnlichen Sonntagsevangelien einet la* 
tholifchen Kirchenjahrs für angehende Prediget 
und zur .häuslichen Andacht. Die Pflich- 

tenlehre , in Beyfpielen aus der biblifchen Ge* 
fchichte dargeftellt, unrd mit einfchlagendea 
Schriften belegt ; für Prediger und Schutlehrer, 
und zur häuslichen Belehrung, ebend. 180g. %> 
Praktifch -methodifche Anleitung zur Kopf - # 
Tafel- oder fchriftlichen Rechnung; für Ele- 
mentar- find Volkitfchulen. ebend. 1808. 8» 
Neare Feftpredigten ; herausgegeben u. f. 1*. 
1 der Jahrgang, ebend. 1810. 8. 

WIRTH, (. . .) Xfußitzamtmann zu Nenßadt an 4* 
Hiyde: geb. zu . . . §§. * Chr* Ftetcker's Rei- 
fen und Sehickfale, theils auf dem Schiffe 
Beunty nach der Infel Otaheite, theils zu Lande 
durch einen) großen Theil von - Südamerika , in 
den Jahren 1787-1794- Aus dem Englifchen. 
Leipz. u. Coburg 1809. 8* (Vergib von Röpert). 

tTIRZ (Ludwig) Pfarrer zu Mönch- Alter f in der 
Schweitz: geh* zu . . . SS* Helvetifche Kir- 
chengefchichte ; aus Johann Jakob Hottinger*t 
älteren Werke und anderen Quellen neu beaxbei^ 
tet. lfter Theil. Zürich 1808. gr. 8. 

WIS1NGER (Joleph) kdnigh Btyrifcher Gericht r- 
aktuar zu Burg häufen : geb. zu . . . $$. Vnr 
ber Auswanderung , in befonderer Hinficbt auf 
Bauern. Amberg u. Salzbach 1804. 8« Auf« 

SthlüKe über äuXTere Territorialrerhaltnifle des 

Q § kw> 



« * 

Aarphlzbayrifchen Staaten beyxn Abzug de* 
Privatvermögens an Nachfteuer. Sin Beytrag 
zum äuffern Staatsrecht. Straubingen 1804. 8» 

WISLICENUS (Gottl,.-. Timotheus) fiarbam^tenji*. 
lius 1809. War geb. zu * . f 176Q, 

WISMAYR (J.) £eiti8Q8köqigt.BayrifckerObirfchutratk 
ZU München, §§. Grundfätzederhochteutfchen 
Sprache zum Schul » und Selbft-Unterrichte. ifter 
Tbeil : Sprechlehre, fiter Theil : Recbtfchreib- 
lehre. ate vermehrte und verbauerte Ausgabe« 
Salzburg 1803. gr. 8- — In Bezug auf die 
^Bemerkung (B. 11), dafs die Ephemeriden der 
Italienifchen Litteratur mit dem Jahrgang jgo$ 
(oder mit dem 4ten Jahrgang — denn mit igoo 
begannen f%e — } gefckloffen worden, und dafs 
letzterer nicht einmahl yoüfländig fey t fondern 
nur aus 3 Heften beflehe , iß zu wijfen, dafs 
weither noch — nämlich im ff. 1804 -r die j 
Übrigen Hefte (4, 5 u. 6) geliefert wurden» 

JPISS (C. . . Ch. . . G. . .) M. der Phil, und Rektor der 
Schule zu Schmalkalden ; geb. zu . . . §§. 
.Des Titus Kälpurnius von Sizilien eilf erlefene 
Idyllen, überfetzt, erklärt und beurtheilt. Leipz. 
^805. gr. 8. — Kälpurnius ejfte Idylle,* nach 
der Beckifchen Ausgabe; in Wieland'' s Neuem 
Teiitfchen Merkur 1805. Januar S. 42-49. 

WITSCH (Rudolph) Ingenieur im Teutfch- Bannater 
Regimentezu • . •; geh- zu . . . §§. Muth- 
tnafclicher Beweis , dafs ein, ftehender Menfchen« 
Körper durch feinen ganzen Horizontal - Kreis 
von 3Ö0 Grad, mit dem gedrückten Vertikal« 

Produd 

Sreife von 312 Graden x, 112, 320 Berüh- 
rungspunkten ausgefetzt ift, dargeftellt an der 
Figur eines Infanten ften , um zugleich auch 
die Idee einer Pyramidal - Bedeckung zu ver- 
ünnlichen. Es muffen deshalb die Bügel am 



- *$l - 

I 

©ewehr flärker feyn, und die Ellenbogen fesV 
am Körper anliegen , der Mann wird dadurch in .' 
den Stand gefetzt: ßch mit dem Oberleibe in» 
einem K reife von 180 Grad zu drähen , ohne die 
Füfle zu bewegen. Ein Beytrag zur Anreitzung 
der Wißbegierde und des Nachdenken«. (Ohne 
Druckort) . . . Praktifcher Vorfchlag, 

wie das auf dem Reichstage 1807 zu Ofen im 
zwanzigsten Artikel fanktionirte Gefetz, betref- 
fend die Urbarmachung des Flugfandes in Un- 
gern , auf die leichtefte Art realifiii weiden kön- 
ne. Auf eigene Erfahrung gegründet , und auf 
ftllerhöchften Befehl Sr. kaiferl. köbigl. Majeftät 
Franz des lften zum zweyten Mahle aufgelegt, 
▼ermehrt qnd durchgehends berichtiget; nebft. 
dem Entwürfe eines auf Flugfande anzulegenden 
Dorfes. Mit zwey Kupfern, Im April 1809. Auf 
Soften des Staats,. Ofen lgio. . . 

WITSCHFL (A. G.) §§.* *An Bertha, bey ihrem 
Eintritte in die Welt; ein kleines Lehrgedicht, 
den würdigen Manen des Freyherro W. L. 6. 
von Eber Mein geweiht Leipz. 18^5. gr. g* (Un- 
ter dem Vorbericht hat er ßch genannt). 

WITSCHEL (J. H, W.) S§. Momlifchtf Blätter. 
Nürnberg 1801. 8« Etwas zur Aufheiterung. 

Sulzbach 1809. 8* Klage und Troft zum 

neuen Jahr 1810. ebewd. *8io. 8« — Von dem 
Morgen- und Abendopfer in Gefangen erfchien 
die 3te verbefferte Ausgabe zu Sulzhach 1808» 
und die 4te ebenfalls verbefFerte und vermehrte 
1809, 

WITTE (K.) — auch M. der Phil, feit 1808. $$. 
Mehrere Predigten, Italienifch gehalten und in 
Italien herausgegeben , auf Kolten des Audito- 
riums. Coira, bey Bernhard Otto 1703, & 
* Denys MontforVs Naturgefchichte der Weich* 
wür^mer ( Mollufques) u. f. vv. umgearbeitet und 
mit einigen Anmerk. »Bände. Hamburg u. Mains 



— »5* ' "T 

•k 

I 

1805. jrr.8. (Vergl. oben L. P. FUNKI). «Zk* 
«tOfi 9 # Reifen durch Ober- und Unterägypten 
während Ronaparte« Feldzügen ; aus dem. Franz« 

* Bände (nur der jße iß von ihm), ebend. 1 803. 8« 

* Azuris Reifen durch Sardinien ; aus dem Franz. 
s Bände (nur der fite iß von ihm), ebend. 1803. 8. 

* Neue moralifche Erzählungen und Familien- 
gemählde der Frau v*n Genlis; aus dem Franz, 
S Bände (nur der^te iß von ihm), ebend. 1803. 8. 
*AnnaIen des Nationalmufeums der Naturge- 
fchichte; herausgegeben von den Profeiloren 
diefer Anftalt; aus dem Franz. 7ter bis lflter 
Heft, ebend. 1804» 4. * Herr Puff, ein ko- 
mifcber Roman (nach dem frranz.) in 4 Bänd- 
ehen, ebend. 18*4» 8- Niederfächüfchet 
ABC- und Lefebuch nach Peftalozzi't und Oli- 
vier'* Lehrmethode. Mit 34 Kupfern, ebend. 
(1804). 8* Scenen aus meinen Reifen 
durch TetitTchland, die'Schweitz, Italien u. f. w. 
Mit 1 Kupfer, ebend. 1804. 8* Romanti* 
fche Scenen aus einer Reife durch die Sehweite 
and durch Italien. Mit 1 Kupfer von Kohl, 
ebend. 1805. 8* * lfratfl 9 oder der edle Jude; 
eine wahre Gefchicbte. Mit dem Porträt des 
Ifrael. . . • fite Aufläge. Leipz. 1805. g. 
Bericht an Se. Königl. Majeftät von Preußen über 
das Peftalozzikhc In&itut in Burgdorf, ebend. 
1805. 8* (Auszug daraus im Intelligenzblatt der 
A. L. Z. 1804. Nr.' 175). *Karl Philibert, 
ein Roman in 2 Bänden, mit o Kupfern, ebend. 

1805. g. * Der gute alte Jakob, oder die 
Kunft, reich zu werden; eine Erzählung fürs 
Volk. Mit i Kupfer. . . . ste Ausgabe unter 
dem Titel: *Der klage Mann in Wiefendorf, 
oder die Kunft, reich zu werden, ebend. (ohne 
ffahrzahl) 8* Wiefenblumen aus der 
Schwctitz, Italien und Teutfchland (Gedichte); 
.gepflückt von n. f. w. Mit 5 Kupfern. Halle 

1806. 8. Rede bey der Amtsjubelfeyer des 
Hrn. J. W. Ludwig in Maholau. 1808. 8* — 
*D*z Magdeburger Bothe; eine Wodieufchrift 

Mag- 



— «53 *- 

t 

Magdeburg . . J; Der ifte Fiertefjßkrgmg 
iß ganz von ihn beforgt: .nachher pahm er nur 
noch eine Zeit lang ThHl daran. — Von dem ' 
Klanen Gebetbuch für Kinder erfckien die $f 
Auflage zu Leipzig 1808* — \ Poetifche und 
profaifchÄ Auffatze in dem Schweitzerifchen Mu* 
feum 1791t 1793» 1793» in der Berlinifchen Mo- 
nätsfchrift , und in ändern Zeitschriften/ 

von WITTE (Ludwig) Deputirter des teltowifche* 
Kreifes in der Mark Brandenburg zu Teltow: 

feb. zu . . . SS* Ueber die Belieferung de* 
inkommens, mit Berücksichtigung det Regle- 
ment« wegen Einführung der Einkommenfieuer 
u. f . w, und der in Vorfchlag gebrachten Kopf* 
fteuer. Berlin 1810. $. 1 

WITTE (S. S.) SS- Ueber die Notwendigkeit der, 
bey den gegenwärtigen Zeitumftänden für den 
Mecklenburgifchen Landwirth aijwendlichen Ne- 
benerwerbmittel ; eine Goncurrenzfchrift, zur % 
Beantwortung der von der Mecklenburg, land- 
wirthfchaftl. Gefellfchaft im J. 1798 aufgegebe- 
nen Preisfrage. Küftrin 1801. 8* 

i 

WITTE (Wilhelm) ..••«*...• geb. zu . . . %%. 
Ueber die Schafzucht» insbesondere über die 
Rac*der Merinos; auf Befehl Sr. Excellenz det 
Minifter* des Innern herausgegeben ; bearbeitet 
von Teffier , Mitglied des Nationalinftituts u. 
f. w. und Generalin Pptktor der Staatafchäfereyen ? 
ins Teutfche übergetragen mit Anmerkungen 
und Zu fätzen u. f. w. Mit 6 Kupfertafeln. Ber- 
lin 1811. gr. 8« ,; 

WITTEKOP (J. II) war nicht geheimer Sekretär des 
Herzogs zu Braunfchweig , fondern geheimer 
Kanzleyfekretar. Seit einigen Jahren ift er Klo- ' 
icrrath za Braunfchweig. 

• WITTEN* 



■ ■ . - ■ 

WITTENBERG (Anrecht) ßarb am isten Februar 
1807. §§. Ueber die Unit Erblichkeit der Seele; 
aus dem Englifchen des JB. , . . überfetzt Harn« 
\ bürg 1606. %. — Geiftliche Gedichte in den 
Hermannifchen Nachrichten von und iür Harn* 
bu/g. 

äaron von WITTEN BOURG (. ♦ zu Cott- 
bus: geb. zu » . 4 §§* * Erzählungen zum 
Nutxen und Vergnügen ; x «ine Wochenfchrift. 
Cottbus 1805- 1805* 5 Bände in 8* 

IPlTTiCH (C. . > W. . .) Jtf. rf*r PAi/. Mi zuteyter 
•■ Garnifoup rediger zu Caßil: geb. zu . . . §§. 
Handbuch der chriftHchen Kirchen- und Dog- 
inengefchichte , in al p habe tifc her Ordnung ent- 
worfen. Zum Drück befördert von W. F. Hezel. 

lAerTheih Erfurt i%ou gr. 4. 

1 

tVITTlCH (HL G.) §§. Einfaches Syftem des heu- 
tigen Civilrechts. lfter Band. Frankfurt am M. 
1804 gr. 8. 

WITTICH (I S.) §$. Grundlage der Chaldäifchen 
Sprache. Wittenberg 1801. ß* Hebräifche 

Sprachlehre. Tabellarifche Ueberficht der Zer- 
gliederung in der Hebiaiichen Sprache ; entwor- 
fen u. f. w. ebend. 1802 (eigentl. 1803)» 8* 
Jnterpretatio loci Ärabki ex opera Avicennae d§ 
fuperfoetqtione. ibid. 1803* 8* 

WITT IG (Johann Heinrich) Z?. der Arzneytoijfenfchaft 
und Pharmacie zu..* : geb. zu. . . §§. Ueber 
die am häufigften vorkommenden Krankheiten 
der Augen , und die ficherfteit Mittel fie zu hei- 
len. Nebft Darftellung der Eigenfchaften und 
des Gebrauchs, eines Augen -Opiats, welches 
jede Krankheit des entzündeten Auges Geher 
und gründlich heilet * wie auch einer Abhand- 
lung über die Operationen des Herrn Tadini, 

Ai*- 



— «55 — 

. Augeflarzts ton Lyon , und den Belgifchen H$> 
fpitälorn. Hamburg 1804. 8. 

jfflTTIG (Kar!) gfußtizrath zu Lembergi geb. zu 
• • • §§• Opufcüfum de pertractandä haeredi- 
. täte in Galicia, in ufum Judicurn, Advocatorum, 
Camerariöruin Sc reliqüorum Officialiurn judi- 
cialium, nee non juris ftudioforüj» «** cönferi* 
ptum. (Leöpoli 1807). 8. 

ftriTTING (JoAan» JTaW Friedrich) §§. Sekülarßre^ 
digt.' Braunfchweig 1801. 8* ' Ueber die 

Ünßerblichkeit der Seele; eine Predigt, aifl 
erften Oftertage gehalten. ebenä* lgoi. 8» 
Grundrifs der Tugend- und fteligioaslehre. - § 
Leipz. 1808. gr. 8* Leitfaden bey dem Un- 

terrichte in der Religions- und Tugendlehre | 
nebft der Erklärung der vornehmsten , in diefem 
Leitfaden enthaltenen Begriffe, Brannfchweig 
1805. 8« ^ on <* er Führung der Regifter 

«Jet Civil - Standes und -von dem rechten Ver- 
halten tyey Trauungen nach den Verordnung 
gen des Gefetzbuches Napoleon. ebenft 
1808. ß. Eine Anleitung, die Religionsleh- 

ren in Predigten von den an ziehend eft eil Seiten 
dar zu ft eilen- Pyrmont 1809. 8- trftei Un- 

terricht in der Religion für Kinder * welche auf 
die Begriffe von den Religionslehien erft vorbe- 
reitet und hingeleitet werden muffen. Hannover 
1810. 8« Zweyter Unterricht in der Reli- 

gions- und Tugendlehre* worin diefelbe mit 
Beweislprücben nach Begriffen entwickelt und 
. mit biblifchen erläutert wird Berlin 1810. 
gr. 8* — Allgemeine moralifche Betrachtun- 

Sen über die Stadt Braunfchweig; in demhveuxn- 
cbweig. Magazin 1802. St 39» Von dem 

Katechifmus der Weltklugheit erfchien eine neue 
Auflage unter dem Titel : Regeln der Weltklug- 
heit. Leipa. 180g, 8« 

1 

WITT- 



« . 



A. 



WITTJWQEt (F. C) jetzt Konrektor der Sanpt/chuk 
zu Bückeburg. §Jj. Lateinifche Fabellele aus 
alten und neuen Fabeldichtern' gebammelt und 
mit einem -voll Händigen Wortregifrer für Seh«» 
len herausgegeben. Hannover 1807. 8. * 

tVTTTMANN (M;) §§. * Heilige Bächer des Neue« 
Teftamentes unferes Herrn Jefus Chriftus. Nach 
der Vaticanifchen Ausgabe. Mit Erlaubnifs der 
Obern und einem Titelkupfer* Regensburg 
1809. 8. 

WITZ (Peter) Pfarrer zu Biet m der Schweitz: geb. 
ZU . . . %% Allgemeinfofsliches und vollliä'n- 
diges Rechenbuch» oder Verfuch einer leichten 
Art , den Kindern 4ie Rechenkunft beyzubringen, 
fo 9 dafs fie ohne große Anftrengüng tüchtig 
werden, alle* auszurechnen, was je im gemeinen 
Leben, und befanden in der Waaren - und Wech- 
: Telhandlungf vorkommen kann, lfterTheil. Bern 
lfiog. — sterTheil. abend» 1809. gr. 8* 

W1T.ZEL (Karl) . . . zu . , •/ geb. zu . . . §$. 
' Kurze Erörterung des Unterfchieds zvvifchen un- 
terftandenen, angefangenen und vollendeten Ver« 
brechen und Strafen. Lßipz. 1808. gr. g. 

>tn WITZLEBEN (F. L.) feit 1808 General -Direktor 
der Domänen, Gewäjfer und Forße im König* 
reich iVeftfhalcn zu Caffeh. §§, - üeber gedeih- 
liche, Anzahl , dichten Schlufs und periodifch» 
Durcnforftung des Holzbeitandes, als (Grund« 
htge des höchft möglichen Ertrags bey Hoch- 
wald ungen; in v. IviHungeris Tafchenbuch für 
die Forft- und Jagdfreunde für das J. lftoi. Von 
der Holzzucht auf den mit Heide bewach fenen 
Forftrevieren; ebend. f ür das J. 1802. Von der 
Holzzucht auf den mit Heide (Erica vulgaris} 
bewachfenen Forftrevieren ; ebend. für- das J. 
1805 u. 1894- S- 7° °* & Woher kommt et, 
dal* das Förftwefen , fo mancher VerbelTerungs- 

anftal* 



\ \ 



-r Ä57 — ' 

v 

I 

anftalten ungeachtet , in vielen Länder© durch 
den erwünschten Fortgang nicht gewinnt? 
tbetid. S. 124*166. Was wird das künftig» 
Schickfal der hohen Saamenwaldungen feyn, 
wenn nicht ernftliober und gründlicher an Ab- 
ftellung der Hütang und des Laubrechfcfcs gear« 
beitet wird? ebend. für da» JV 1807. 

WOCHATIUS (J. W.) auch außerordentlicher Profef- 
for der Phil, zu* Königsberg. §§. Elementar - 
geometrifche AuflöTungen des Delifchen Prob- 
lems , der Aufgabe vom Dreyfchnitt des Wic- 
kels und einiger andern Sätzen (jie), als ein 
reguläres 7^ 11, 1*, 17, 19/ 23 und so Eck 
geornetrifcb ^u zeichnen ; nebft einer neuen und 
fehr leichten Methode» eine Linie proportiona- 
ler ad totam zu theilen ; erfunden und durch 
den Druck öffentlich bekannt gemacht Mit 
zwo Kupfertafeln, Königsberg 1804. g, 

WOCHER (Rupert) zu Rothweil. |(Ift derjenige, der, 
nach GradmaniT* Vortritt* im toten Band S. 836* 
durch W - — R angedeutet ift). §§. Dfls erft$ 9 
von Gr. eingeführte Buch iß betitelt: Der prak- 
tifche Volksprediger (von dem auch der 5t« 
Jahrgang in a Bänden zu Augsburg erfchienen 
ift 1804); und das dritte hat folgenden Titel: ' 
*Der Marianifche Volksprediger nach dem Gei- 
fte des Chriftenthums, der reinen Sittenlehre 
Jefus und feiner heiligen Kirche, beliebend in 
Predigten für jeden Fefttag der göttlichen Mut« 
ter. xfter u. «terTheih Augsburg igo*. gr, & 

WOCH1NGER (S.) jetzt Beneficiat zu Alt -Ortungen 
in Bayern. §$. * Zwey Worte an den Reforma- 
t tor der katholifchen Liturgie (Winter zu Lands- 
hut), oder .Prüfung des erften Verfuches zur 
Verbelferung der katholifchen Liturgie, Ge* 
fchrieben in der Hollathau in Bayern. i&oQ. 8- 



I 9 t« Jihrh, 41er Baad. 



r m- 



* 



• - . ^ -058 ,— , 

i 

WöBER (Johann Andreas) ♦ . . zu . . *: geb. zu ... 
$§. Phyfifch • praktifche Abhandlung, über die 
Zucht und Veredelung des Obftes. . Nebft einer 
na.ch den Grundsätzen der Natur entworfenen 
Anleitung xun* Schnitt der jungen Hochftämme» 
,- Pyramiden^ Boquet- und Spalierbaume, für die 
erften Jahre nach der Verletzung an ihren Stand- 

ort Wien 180& gr.& 

■•*■. * 

WöHLER (A. . • ,) ■. . , . zu . , • . ; gebl zu > * • ■ 
■''" £§• Der Milzbrand des Hornviehes ;*«ine Abr 
hanjdlung, durch die der Landuiann, fo wie je- 
der Oekonom , diefe bis jetzt unheilbar gefchie- 
nene Krankheit gej «*i kennen, ihr vorbeugen 
und fie heilen lernt; nach eigenen Erfahrungen 
vorgetragen. (Ohne Druckort J 1800. 8. 

ÜPvHLER (Wilhelm) Advokat bey, dem königlichen 
Staatsrath zu Hannover: geb. zu .. . . §§• 
Giebt mit Wilh. ENGELHARD heraus: Ver- 
fuch einer Darftellung des Weftphälifchen Civil* 
ProzefTes in Formeln; nebft dem Verfahren 
bey der Ehefcheidung. lfter Theil. Hannover 
1800. 8. 

WöHNER (P. G ) §§. Steuerverfaffung des platten 
Landes der Kur mark Brandenburg, lfter TheiL 
Berlin 1804. gr. 4. 

WöLFJNG oder WELflNG (. . .) ehedem zu Dr es- 
den; jetzt wo? geb. zu . . . §§. * Reife durch 
Thüringen, den Ober- und Nieder -Rheinifchcn 
Kreis ; nebft Anmerkungen über Staats vei fafTung, 
öffentliche Anftalten , Gewerbe, Cultur und 
Sitten. B res den 1795. 8* — Hier und da wer- 
den ihm nqch mehr Schriften , ohne ße jedoch zu 
nennen , bey gelegt. Vergl. Dresdens Schriftftel- 
ler von Haymann S. 20 u 

WeLFJKTGER (Aloys) die fchon im loten Bande mit- 
geteilte Notitz von feinem Abfterben und fei- 



nen Schriften wurde aus Verfehen im Uten 
wiederhohl t: doch ift.fie vollßändiger. 

WqLFL (G. , .) * . . zu . * .. in Weßpreujfen : gek., 
zu . . . §§. *Tafchen~£atechifmuf für VxU 
vatlehrer. Stettin 1806. 8. 



..* 



von IVoRNDLE (Johann Karp*r) • . , zu , 

geb. zu . . • §§. Cofmus I, Herzog von FIo* 
renz ; ein drarnatifches Gemähide des fünfzehn« 
ten Jahrhunderts ; feinen alten Univeriitätsfreun* 
den gewidmet. Innsbruck 1808. 18* 

* 
WöTZEL, der fich auch WEZEL nennt (J, K.) §§. 
Verfuch der einzig zweckmäßigen Propädeutik 
zum richtigen, gründlichen und fruchtbaren 
Studio der Vernunftlehre oder der Logik. Leipz. 
1802. gr. g. Verfuch einer zweckmäßig 

\ vollftandigen Vorbereitungswiffenfchaft zum 
richtigen Studium und gründlichen Bearbeiten 
der Metaphyfik oder der tranfr.endentalen Fun- 
damentalphilofophie. ebend. 1805. gr. g. Sy- 

stem der empirifchen Anthropologie , oder der 
ganzen Erfchmngsmenfchenlehre , in zwey 
Kaupttheilen abgefafst. lfter Haupttheil; An- 
thropologifch phyfioiogifche Sotnatologie , oder 
Naturlehre des thierifch-menfch liehen Körpers 
und Lebens, lfter anaiytifcher Theil der Somato« 
logie. ebend. 1803. — Deranthropologifch-phy^ 
fiologifchen Spmatologie ater und letzter oder fya«. 
thetifcher Theil. ebend. 1804. gr. g. Grund- 

riß* einet eigentlichen Syftems der anthropologi- 
fchen Pfychoiogie überhaupt und der empirifchen 
insbefendere , in zwey Theilen. (Empirifche Pfy- 
choiogie). lfter allgemeiner TheiL. ebend, 1804« 
■ — ater und letzter TheiL ebend, 1805. gr. g. ' 
* Meiner Gattin wirkliche Erfcheinung nach ih» 
rem Tode; eine wahre, unlangft erfolgte Ge- . 
fchichte, für jedermann zur Beherzigung, und vor- 
züglich für Pfychologen zur unpattheyilchen uncl 
fo/gfältigen Prüfung dargeftellt von D. $. K.W. 

\ %. * Chem« 



/ 



■ 1 



Sytiemnitz 1804* §, x ste Auflag«. . r . 5*? 
Auflage. . . . 4fe ganz umgearbeitete , *er- 
helTette und xuit neuen AuffclilüiTen vermehrte 
Aufgabe. Leipz. A igo5. %. Nähere Erklä- 

, rang und AurTchlüITe über feine Schrift: Mei- 
ner Gattin wirkliche Erfcheinung ü. f. w. ebend. 
1805. 8. Abgtfnöthigte Antwort auf das an 

ihn gerichtete Sendfehreiben Sr. Hochw. de* 
Herrn Superintendenten Helmuth, uebft ge- 
bührender Abfertigung des Herrn HR. Wieland 
hnd Kohfarten, ebend. 1805. 8* — Vorrede 
zu der Kurzen hiftorifeben Dar (teil ung der ge- 
fammten kritifchen Philofophie nach ihren 
Haupt -Aefultaten , für Anfänger und Freunde 
der Philofophie (Leipz. 1801. 8). — Vir gl* 
Zeitung für die elegante Welt '805. Nr. 49. 

JVOHLER (Johann Jakob) PrHfekturkatizlifl zu Mag- 
deburg: geb. zu . . . §§. *Adrefsbuch für das 
Eib - Departement im Königreich Weftphalen, 
oder Verzeichnifs der königlichen Beamten in 
diefem Diftrikt. Magdeb, 180g. 8« 

WOHLERS (Johann) ftarb am iBten Oktober ifcio. 
^§. . Von den Praktilchen Katechifationen über 
die Lehre von Gott und feinen Eigenfchaften 
erfchien die ste vermehrte Ausgabe. Göttingen 
1801. 8- Auch unter dem Titel: Praktifche Ka- 
techifationen über die chriftliche Glaubenslehre 
nach Anleitung des Hanhöverifchen Katechifmus. 
lfter TheiL 

WOHLFAHRT (Jullua Chriftian) königl Pnu(ßfcher 
privüegirter Thierarzt im Saalkreife zu . . .: 
geb. zu . . . §§. Verfueh über die Erkennt- 
nifs und Kur der vorzü^lichften Krankheiten ei- 
niger Haus - und Nutzthiere. ifter u. 2ter Heft. 
Halle 1801. 8. 

WOHLFARTH (Johann Georg) Prediger zu Froh- 
burg im y Leipziger Kreife: geb. zu . . . s§. 

Die 



Die letztes Lebensjahre .Kalr Heinrich Heydem 
reich'«. Ein wichtiger Beytrag zu Schelle'ns 
Schrift. (Diefer Beyfatz rührt nicht von ihm 
her). Altenburg 180». ,g. (Stand fchon vorher 
in den Sächfifchen Provinzialblättern 180&. Jjutti 
S. 15-49. Februar S. 151-1^73). ^ 

WOHLFEIL (K.) Direktor der Volksfchuien zu Lern* 
berg in Galizten ift er feit dem jßen Sept. 1784 
(vorher feit 1775, Lehrer der dortigen Normal- 
Tchule): geb. zu Bifchoffflem in Ertiieland am 
loten Februar 1752. §§• .Benennungen de* 
intereffanteften finn liehen Dinge nach Art der 
Bilderwelt von Comeniu*. Lemberg 1784. 8* 
Ganz umgearbeitet unter dem Titel* Praktifche 
Uebungen in der Teutfchen und; Polnifchen 
. Sprache, mit der Abficht verbunden, die Jugend 
mit den intereffanteften Dingen bekannt zu ma- 
chen. Krakau 1805. 8. Folnifch-Teutfches 
Wörterbuchc Slownik- Niemiecki, Lerab. 1795. 8* 
Anleitung sur Teutfchen Sprachlehre für, Polen« 
obend. 1795. 8. Mehrere Auflagen $ die 4te 
erfchien zu Krakau 1807. & Anleitung, 
• den Kindern die erften Begriffe von Gott und 
von der) Religion auf da* fafslichße bey zubrin- 
gen, um fie höherer Religion»* und Sittenleh- 
ren empfanglich zu machen. Lemberg #96. 8- 
In Teutfcher und Polnifcher Sprache. Die 5te 
Auflage erfchien zu Krakau 1806. 8* An-* 
. leitung» den (Polnifchen) 1 Kindern das Teutfche 
Rechtiprechen und Rechtfehreiben am {afslich^ 

\ ften. bey zubringen. ...... 5te Auflage. 

Krakau 1806. 8- Praktifche Teutfche Sprach- 

lehre: PraUicyna Grammatyka Niemiecka* Kra- 
kau 1806. 8. Ate Auflage, ebend, 1808* 8- -*■ 
Von dem Handbuch für Lehrer, Eltern und Er- 
zieher erfchien die fite Auflage zu Krakau, 1805. -*• 
VergU über die Schul- und Studien- Anßaltea 
in Vv>ftgalieien ; in der AUgem. Litter. Leitung 
i8efl. Nr. 44. S. 361 -365» 

K| *v*OIr< 



»* 



-** 2,6% — 

* * 

yTOLDfiRMAtfNf (J. D ) §§. Zuverläffige NachricBt 
von der Sackifchen Familienftifturig 2u Glogau. 
zum Unterricht der Stiftungsberechtigten , bey 
Gelegenheit der{ zu errichtenden Vergleiche und 
Familienfchlüfle und einet neuen Stiftungsregle» 
' ments. Berlin 1805, gr.*8* 

WOLF (Andr.) D. der AG. und ausübender Arzt zu 
Hermännfladt in Siebenbürgen. §§. Beyträgt 
zu einer ftatiftifch-hiftoriTchen Befchreibun$ 
des Fürftenthumi Moldau. 2 Theile. Hermann- 
ßadt 1805. 8* 

•WOLF (Bernhard Adolph) . •■".■ ZU . .' ..• geb. Sfiß 
.. • • §§• Der merkwürdigste Tag meines Le- 
bens; eine Schiffbruchs -Scehe. Leipz. 1805. ar. 

r WOLF (Ferdinand) JTatf. iVÄw. imrf Profejfor dif 
Philofophie (fo fteht a,uf den Titel feiner VerTuche ; 
weiter aber nichts): geb. zu*. . . §§. Poctf- 
fche Verfuche. Leipz. u. Elberfeld 1805. 8» 

WOLF (Friedrich) M. der Phit. und Profejfor am 
königl. gfoachimsthalifchen Oymnaftum zu Berlin: 
geb. zu . . . '- §8- Handbuch der Pröbirkunft 
von Vauquelin , Probirer bey dem Wardeyämtfe 
' des Seine 1 Departements ; aus dem Franzöfifchen 
überffUt von u. f w. und mit Anmerkungen^ 
begleitet von Martin Heinrieh Ktaproth, königl« 
PreufF. Ober-Medicinalrathe, Prof. der Chemie 
bey der Artillerie- Akademie u. f. w. Königs- 
berg 1800. 8. Ueber künftliche Erzeugung 
~ des Salpeters, und die zweckmäßigfte Art, Schiefs- 
pulver zu verfertigen, von $?. A. Ckaptat ; aus 
" r dem Franzölifchen. ebend. 1805« 8. 

• 

WOLF (F.) %%. Thomas Thomfon's, M. D. Lehrers 
der Chemie zu Edinburgh, Sjftem der Chemie, 
in vier Banden. -Nach der zweyten Ausgabe aut 
dem Englifchen überfetzt. Berlin 1,805- 1&06. 
gr. 8* (Der ßte Band hat zwey Abteilungen)* 

Giebt 



/ 



— i »63 *— 

Cfiebt mit M. H. KtAPROTH ftffwu; Chem» 
- fches Wörterbuch. 1 fr er Band: jibit D. ebend. 
1807. — ster Band: E bis $. ebend. ^807. — 
fteiBand: KhhO. ebend. 1808. — 4terBand: 
P bis Schw. ebend. 1809. gr. 8* Britan- 

nien unabhängig vom Handel, öder Beweit» daft 
Nationalreichthum und National wohl da Ad nicht 
*us äefTeren , fondern aus inneren QueHen abge- 
leitet weiden muffen, von Wilhelm S 'penee , I> 
L. S. Nach der fünften Ausgabe aus dem EnglÜ- 
fchen überfetit. ebend. 1809. 8* 

WOLF (F. A.) feit 1808 Vißtator des ffoackimsthatir 
fchen Ggmnafiumü zu Berlin. §§. M. Tuttii CU 
ceronis, quae vulgo feruntur, Oratiofies quatuor: 
I poft reditum in fenatu ; II ad Quirites poft re» 
ditum ; m III pro domo foa ad Pontifices j IV de 
harufpicum refponiis. Recognovit » ahimadver« 
fiones integras J. Marklandi Sc J. M. Gefneri 
fuasque adjecit fcc. Berolini 1801. g. HS. 

Ttiüii Ckeronis , quae vulgo fertur , Oratio pro 
M. Marcello. Recognovit« animadverfienes fe« 
le&as fuperionuk* interprefum fuasque adjecit. 
ibid. 1802. 8- * Virtnifchte Schriften Uni 

' Aufßtze in Lqteiftifcher und Teutfcher Sprache. 
Baue 1802. gr.'g. : CHuetonii TranquiM 
Opera. Textu ad Codd. ÄKfc fcecegnito cum Je. 
Aug. Erneftii animadveifionibus nova cura au<5lit 
emendatisqu* 8c Ifaaci Caftiuboni Comxrientari* 
edidit &c. Infunt reliquke monamenfi Ancyra- 
ni & Faftorun* Praeneftinoninfe IV Volumina» 
Lipf, 180». 8 nmj. 'Open^S rrti\. Hömeri * 

Homeridarum opera & reliquiae ; ex recenfio« 
ne See. Vol. I & H. ibid\ 1804. 8. Eint Pracht* 
ausgäbe unter folgendem' Tita? r Ö/u*V* evtl* 
Homeri Sc Homeridarum Reliquiae; ex recen- 
lione F. A. JKolßu Volurne» I. ibid. 1806, föt 
Auch mit dem befördern Titel: Homeri Iliai, 
ex veterum criticorum hotatictnibu» optimorum- 
que exemplarium fide növis curis recenfita. 
rar« L Schreiben über eine Hatlifehe Er- . 

R 4 SäV 



Zahlung; eine Leferey ßr Anehdotenfammter 
und künftig* gfurißen ; in Hatte Überall zu fin- 
den. i$o?. &. ■ Giebt mit P. BUTTMANtf 
heraus: Miifeum der Alterthums-Wifrenfchaft. 
lften Bandet lftes Stück* Berlin 1807. (Das 
ganze ifle Stück, enthaltend eine JOärßeäung der 
Altert hums - fViffenfchaft , iß von ihm). *•*■ 
lften Bande« gtes Stück, ebend«. i8&8< ~ öten 
Bandet, tftes Stück, ebend. 1809« 8* Von 
einer njilden Stiftung Trajans , vorzüglich nach 
^ Infchriften 1 in einer zur Geburt* fever des K8- 
Siigs gehaltenen öffentlichen Verfammlung den 
Berlinifchen Akademie der WilTenfehaften vor* 
gelefen. Nebft der Latein^fchen Stiftungfturkurr«- 
de 8 ebend. 1808. gr. 4. Giebt, auch mit 
BUTTMANN, heraus: Mufeum antiquitatis flu- 
«herum. Vol. L Fafc. I. ibid. 1809» g. — In 
Taciti quosdam locos animadverfiones , in Cata- 
logit nennüllis le<5liönum Halenfium prolufioni* 
loco exhibitae; in Beckii Comment Societ. phi- 
lo!. Lipf. Vol. I, Partie; I. jp. 67-80 (1801). Im 
locos qüosdarn Ciceronis, Horatii Sc Piatonis 
animadverfiones * in Catalogis See. ; ibid. Vol. IL 
Partie, L p. 40-58 (1802). In locos quosdam 
Platöni«, Apollonii Rhodii & Suetonii animad- 
verfiones,' in Catalogis See; ibid. Vol* JL Par- 
tie. II. p. 416.-025 (1802). , 

l^L^'f Friedrich Wilhelm) junior, D. fler AG. und 
. p taktischer Arzt zu Berlin:, geb. zu . . . §§. 
Ueber Onanie der Frauenzimmer, deren Folgen 
und die Miihel dagegen, fich ohne Arzt zu hei- 
len.; in. riin ficht auf Gefundhe^t, Leben und 
künftige. Beliiminung. Für Eltern, Vormünder, 
und die an diefer Krankheit Leidenden. Berlin 
1808. kLg.. . 



/ 1 
t 



• 4 ■ l 



WOLF (G. F.) §§• Von dem Kurzgefaßten mufika- 
lifchen Lexikon erfchiert die ate verbefierte und 
vermehrte Ausgabe zu Halle 1799 in gr. 8. 



WOLF («ottiob Theodor) Paßor der Evangetifchen 
Gemeine zu Adelnau in . . • ; geb. zu . . • §§. 
Ueber die Verbindlichkeit de* Eides« Polen \u 
... Leips, 1805. gr.& 

FVOLF (H. a) £§. Krankengeschichten, nebft Bemer- 
kungen ,. wie auch eine Krankengefchichte des 
innern Wafferkopfs. Hamburg 1802. 8* Ideen 
über Lebenskraft , nebft einigen Krankenge,* 
fchichten und Bemerkungen. Altonai8o6. 8« 

WOLF (H. . . C. . .) Prediger zu Oeddis im Amte Ha- 
der stehen-: geb. zu * + * §§. .Die wichtigften 
▼aterländifchen Begebenheiten un4 Lebensbe- 

. . Ichreibungen der inerkwiirdjgtten Perlonen voii 
den älteften Zeiten bis auf die heutigen. Tage ; 
ein Lefebuch in der vaterländifchen. Gefchichte 
für Anfänger und Unßudirte ; von C. Münthe, 
Rektor der gelehrten. Schule in Nyborg; aus 
dem Dänifchen. Altona 1810. g* 

WOLF (J. i)' §§., Gefchichte und Befchreibirngde* 

Stadt Quderftadt; mit Urkunden und drey Ku« 

. pfern. Göttingen 1805« gr. g. ... , Kritifch» 

.:/ Abhandlung jiber,.4en Hülfensberg ijn Ijarzde« 

partement des Königreichs Weäphaleri, Mit 

fechs Bey lagen, ebend. igog. 8- Commen* 

. - , tatio de Aräiidiuconatn Heiligefiftadienfi , qua .cotf-r 
Unnatur; :Üioeceps Mogunikm*'M •Armdiatonatus 
djftjnßa &£<. Jil Commeniutionibus iüußrata * 
Stephano Alexandro IPürdtwem. ibid. 3809. 4. 
Commentatio II de Archidiaconatu Nortunenßp 
qua contmuatur Dhecefis Möguntina &e. Und* 

• 

WOLF (J. «) jetzt jÜrßL tjenjburgifcier Ratk und er* 
ßer Lehrer an der Knaben- Indufiriefckule zu 
Nürnberg. §§. Naturgefcfrichte für die Ja- 
. gend , ihre Lehrer und für Freunde der Natur. 
Mit vielen illuminkten ^Kupfern.. 1 Her Tb ei!» 
S^ugthiere. jltex Heft, Mb &. Kupfertafeln, 

R S Nürn- 



... ,< 



•4m* \' 



. / 



— 360 -* 

S 

i 

' 'Nürnberg 1807/ '— sterHeft. Mi! 48 iHumimr- 
teti Abbildungen, ebertd, 1808. gr,#. Gab mit 

dem Mofratk MEYER *» OJfenback heraus: 
Tafchenbuch der Teutfchen Vögelkunde , oder 
kurze Befchreihung aller Vögel Teutfchlands, 
'•■' ifter Theil, die Lartdvögel enthaltend, ofer 
Theil, Sumpf- und Waffervögel enthaltend. 
Mit (75) illuminirten Kupfern. Frankfurt am M* 
181©. & 

WOLF (Johann Auguft) ftarb am a^ten Februar 18091 
War feit 1805 toicht mehr Arehiäiakonus derTho* 
maskirche, /andern Paßor der Nicolaikirche zh 
'" Leipzig- §§'• ' Von den Programmen de agni- 

tione ellipfco« in iriterpretatiane fibrorum lacro- 
rum erfchien Commentatio III & IV 1804. — 
V & VI 1805. —VII 1807. . ... — X & XI 
1808. — Vergk\Albrecht's und K$hler*s Säch-, 
'fifche Kirchen- und' Predigergefchichte B. 1. 

s. 193-195- 

WOLF (J. C.) S§. Befchreibuag der Giftzahttrf 

'und der fönderbar geftalteten Zeugurigstheile 

vom Co! über Cherfea L. ; in VoigVs Magazin 

für den neueften Zuftand de*- Naturkunde B. 5. 

St. 5 (1801). 

• » ■ ■ 

WOLF (Johann Friedrich 2) ftarb am ljtan MaVz 1806 
als D. und Praktikus der AG/ War geb. 1778. 
§§. D. inaag. de Lemna. Altorfü 1801. Cum 
tab. aeh. 4. 

- » * * * * 

WPLF (Johann Wilhelm Franz) ftarb am sgRen No- 
vember 1808. War Prediger zu Britz, Tempel' 
hof und fiicksdorf bey Berlin: geb. zu Stettin 
' trÖ2* §§> Vorschlag znr zweckmäßigen Bm* 
richtung der KonfiTmationshandlung; nebft ei- 
nigen neu dazu angefertigten Liedern und einer 
Volkshymne für alle chriftliche Religionspar« 
theyen ; zugleich mit der Anweifung ziiin mu- 
fikalifchtfn Vortrage derfelben ; ein üturgifchej 

Scher f- 



Scherflein. Berlin i£os. 8» Vollftandiger 

Konfirmations - Aktus mit neuen Liedern, der , 
dazu gehörigen Mufik , und mehrern erläutern« 

den Bemerkungen, ebend. i8oä. $. 

■ • « •, < 

WOLF oder vielmehr WOLFF (Johann Wilhelm Gott- 
lieb) feit 1804 hat er den Titel eines Braunfchw ei~ 
gifchen Kirchefiraths : geb. zu Watenßedt im 
Braunfchw eigifchen am gten April ifkö*. §§• 
Gedachtnifspredigt auf die verwittwete Herzogin 
zu Brannfchweig* Lüneburg. Braunfchw. xjoi. $. 
Ueber die Fortfehritte , welche di% Meufchheit 
zu ihrer Vervollkommnung gemacht hat'; eine 
"Predigt am Neu jähr «tag*. Helmftädt Igor. gr. 8. 
Anrede und Formular bey der Taufe des Prin- 
zen Karl Friedr. Aug. Wilh. von Braunfchweig. 
Braunfchw. u. Helmft. 1804. gr. 8« Predigt 

bey der Einführung des' verbeflerten Armen we- 
fens zu Braunfchw. Braunfchw. 1805. 8- Pte* 
digt am Neujalrrstage 1808. ebend 1808. 8* 
Predigt zur Feyer des Regierungsantritts Sr. 
Maj. des Königs von Weftphalen. ebend. igog. 
8. — ' Von der nöthigen Aufficht über die Ar* 
* men; in dem Braunfchw. Magazin 1802. St. 50 
u. 51. — FoH dem steh Sfahrgang der Aus- 
züge aus den von ihm gehaltenen Predigten er* 
fehlen die ste vermehrte Ausgabe zu Helmftädt 
1806. 

VOLT (Lorenz) ehemaliger erzbifchoffi. Mainzifcher 
Kaplan zu Huudheim, jetzt würzbur*gifcher 
Pfarrer zu Klein - Rinderfeld und Kifl! geb. 
zu . t '. SS* Predigten zur Beförderung des 
Glaubens und der Tugend, a Theile. Stadt am 
Hof 1863. 8« Betrachtungen über die Mi* 

litä'rpflichtigkeit, das Wandern und Auswandern 
der kurbayr*fchen Unterthanen im Fürftenthum 
Würzburgt Würab. 180$; 8« 

VOLF (Peter Philipp) ftarfe am 5ten Auguft 1808. 
War feit X807 ordentliches' reftiwendH Mitglied 

der 



"■[TS. 468 -f. 

* * 

i^r 4ö»#>/. Bayrifchen Akademie der Wiflenfchaf- 
ten zu München? dritter Klaffe. (Dafs er im J. 
1799 Buchhändler zu Bern gewefen ieyn folle^ 
wie im 8ten Bande fleht , wird von dort aus wider- 
sprochen). §£ Kurzgefaßte Gefchichte, Statiftik 

; ; und Topographie von Tyroi. München 1807. 8* 
Gefchichte Maximilian'« des 1 Ren und feiner 
Zeit ; pr/agmatifch aus den Hauptquellen bear- 
beitet. .lfter Band, Mit Maximilian*« Bildnifle. 
•bend. 1807. — *ter Band. Mit Herwart's Bild- 
nifle. ebend. 1807. ■•— ' 31er Band, herausgege- 
ben vönJT W+ F*Breyer. eberxd. 1809, gr. 8- — *■ 
Von der Gefchichte der Römifchkatholifchen 
Religion er fehlen der 7te Band 1803. Der 6te 
und ?te Band auch unter dem bi fondern Titel: 

. Gefchichte der Religion und Kirche in Frank- 
reich« lfter und ater Band* . 

« 

WOLF (Philipp Wilhelm) .Prediger und Prorektor zu 
■ -PrenzUnv: geb* zu . • . §§. Fiedigten, Ho- 
milien und Anreden. Berlin 1807. g. 

tP x QLF (Salomon) ftär> am 3ten Auguft 1810. War 
Pfarrer zu Wangen und Kämmerer des Kykur- 
ger Kapitels in der- Schwätz , wie auch Mitglied 
fies großem Kirchenraths: geb. zu . . . 1752* 
.; ,%%. Die WirkGtmkeit des . Predigtamts nach ih- 
ren HindernilTen und Beförderungsmitteln in 
Rückficht auf unfer Vaterland betrachtet, in 
einer Synodal- fWde. Mit der Synodal • Predigt 
über Matth, XIII» £2 von Kqfpar von Orett f 
Diakon zu den Predigern. Zürich 1808* 8» — 
Mehrere anonyrnifehe Schriften über den reli- 
giösen Volksnnterricht — Lieder von ihm in 
dem zu Zürich herausgekommenen. Chrift liehen 
. Gefangbuche« 

WOLF (Sal. J.) %%, An D. Herüber die Kuh- 
pockenimpfung bey fchvräch liehen Subjekten, 
von einer Seite : ,j>eartheilt, die bis jetzt noch 
mnbe vühst blieb« £ er lin 1 öoä. ä, 

WOLF 



— a6p ~ 

WQLF (Siegmund) M. der PkU. V. der AG. und 
Chirurgie, Thier- und Augenarzt zh Bühl im 
Grofsherzogthum Baden * geb. zu . . . §§. 
Handbuch der Jatrotechnifchen Pharmakologie, 
naturphilofojihifch bearbeitet. Mannheim 1804. 8* 
Die Natur einwirkender Petenten , als Vorarbeit 
zur Hygiäne und Pharmakologie. Mannheim ü* 
Heidelberg 1806. gr. g. . „ 

WOLF (W. . . Leo) D. der AG. und ausübender Arzt 
zu Altona: geb, zu . . . §§. Verfuch einer 
phylifchen Andriftik , oder über männlichen Ge- 
schlechtstrieb und Pollutionen. Mit einer Ku- 
pfertafel. Bremen u. Aurich 1810. 8* 

WOLF (Wenceslaus Zachariai) D. der AQ. und aus- 
übender Arzt zu AltoHß: geb. zu . . . §§, 
Ueber die Luft röhrenbräune; eine kurze, zu? 
xrächCt für Nichtärzte beftimnate Anleitung , dieCe 
Gefahrvolle Krankheit richtiger zu beurtheilen 

und Höherer zu verhüten. Altona 1808. 8* 

• • • 

WOLF ART (Karl) D. der AQ. Profejfor der Phußk 
und Heilkunde zu Hanau , Brünnenarzt am fvti- 
helmsbad ; geb. zu . • • §§. Abhandlung über 
die Veränderung des Krankheitsgenius, in fo 
fern folche von der Lebensart der Menfchen 
herrührt. Marburg 1709. 8« Ueber den Ge- 

nius der Krankheiten. Frankf. amM. 1801. gr. 8» 
Formulare oder Lehre der Abfaflung 'von Re- 
cepte,n , fyftematifch bearbeitet u. f. w. ebend« 
1805. 8. Das Wefen des gelben Fiebers 

und feine Behandlungsart, nofologifch unter« 
fucht. Berlin 1805. 8* In d ras Verheißung; 

ein allegörifches Feftfpiel: Zum Beften det 

f rotten Friedrichs- Waifenhaufes. ebend. 1809. 8» 
[ermann; ein Schaufpiel. ebend. 1810. kl. g. — 
Ueber Vergiftung; in <SF. H. Kopp's Jahrbuch 
der Staatsarzneykunde Jahrg. 1 (1808). Nr. 1. 
Ueberficht des Zuftandes der Medicjn in Polen ; 
ebend. Nr. a. — Ueber den ErlaU der Erreg- 
barkeit, 



*7<> -* 

* 

. barkeit * und die Wirkung der fogenaanten Star« 
" ' küngsmittel; in Hufeland's u. Himly's Journal 
der prak^ Heilkunde 1809. Jul. Nr, 3. 

tPOLFF (Auguft Friedrich) D. der AG. uvd königt. 
Pveuffifctier Mediänalrath zu. .' . ; geb. zu . . . 
.^;. lieber die Nervenübel i ein Tafchenbüch 
für das fchöne Gefchlecht; nebft einem Anhange 
für das männliche, über Hypochondrie, Gicht 
und verwandte Uebel. Berlin 1804/ med. g. 
A. F. Fourcroy's Sy&em der chemifchen Kennt« 
nifle; im Auszuge, lfter Band, welcher die 4 
er ften Bände des Originals enthält. Königsberg 
1801. — ßter Band, welcher den 5ten und 
6ten Band des*Originals enthalt, ebend. igoa. — * 
• 3t er und 4ter Band, ebend. 1805. 8* 

WOHFP (F. K.) §§. Marcus Tullius Cicero von dem 
Redner ;» drey Gefpräche^ überfetzt und erläu- 
tert. Altona 1801. gr. 8« Des M. T. Cicero 
Cato der Aeitere, oder Gefpräch vom Greifen- 
alter, Laelius, oder Gefpräch von der Freutxd- 
fchaft, und Parodoxien; überfetzt und erläu- 
tert, ebend. 1805. 8. Des * M. T. Ci- 
cero auserlefene Reden, überfetzt und erläu- 
tert, lfter Band, welcher die Reden für den 
Sext. Rofcius aus Ammia, für die Manilifche 
Bill, gegen Luc. Serg. Catilina und den Dich- 
ter Aul. Lic. Archias enthält, ebend. 1805. — • 
ater Band , welcher die Reden für den, Aulus) 
Cluentius, T. A. Milo, tlen Quintus Ligarius, 
und für den König Dejotarus enthält ebend. 
1807, 8. 

WOLFF (J..., F...) herzogt. Braunfchtereig- LÜne* 
burgi/cher Pagentßhrer zu Braunfchweig : geb. 
(" zu ♦ v . §§. Die Kegelfchnitte nach de la Cha- 
pelle f zum bequemen Gebrauche bey Vorlefun- 
gen , neu bearbeitet u. f. w. Braunfchweig 
1801. ». 



< • » * » 



WOLFf 



I I 



I 

WQLF#> (J.;W. G.) S, oben WOLF. 

. ■ . > ' . 

WÖJLPPRADT (Guftav Anton) A5«^/. Weßpkcllifcher 
Staatsrat hi Präfident der Settion der gfußitz 
und des Innere zu Cajftl feit 1807 (vorher feit 
I804 herzog}. BraunlcJbweigifcher Staats - Ju- 
ftitz - und binanzminifter , Kanzleypräfident und 
Gurator der Univerfita t zu Helmftädt, vor die- 
fem Präsident der Juftitzkanzlev zu Wolfenbüt- 
tel, vordem königl. Schvvedifcher Oberappella- 
tionsiath.zu Wismar, nachdem er Hofrath in 
der herzogL Braun fchweigifchen Joftitzkanzley 
zu Wolfenbültel gewefen war): geb. zu . . * 
auf der Infel Rügen . . . §§. Dift juridic« 
(Praef. Georgio JLudovico Böhmer) üftens theo« 
xiam generalem de adquifitione fructuum. Got- 
tingae 1783* 4* Zwar nur eine Difputation , die 
aber in ihrer Art klaffifch, und 125 Seiten ßark 
iß. r- Eine Rede, die der Bürgerlichen Pro« 
cefs- Ordnung für 'das Königreich Weftphalea 
vorgedruckt ift (Gaffel 1808. 8)* 

Prayherr von WOLFFRAR1 und WOLFFRAMTTZ 
(K. J. GL) ßudirte auf der Amelunxbomifchen 
Kloßerfchule zu Holzminden , auf dem Karolinum 
zu Braunfchweig , dann zu HelmßHdt und gfena. 
1787 bereiße er die vorzüglichßen Teutfchen 
univerfitäten ; 1788 gieng er nach Braunfchweig 
und widmete fich der jutiftifchen Praxis; 1793 
wurde er D. der Rechte; *794 Sekretär bey der 
Kommißon , welche das Uebitwefen des verfior* 
freuen Herzogs Ferdinand zu Braunfchweig - Lü- 
neburg regulirte; 1797 war er zu Dresden , 
Prag und Wien; 1798 wurde er, nachdem er 
ein Adelsdiplom y welches Kaifer Rudolph, der ate 
158? einem feiner Vorfahren ertheilt, producirt 
und fich s dazu gehffrig legitimirt hatte, in des 
heil. Rom.' Reichs Ritterßarid, unter der Benen* 
nung : von Wolffram Edler von Wolffrainitz, 
erhoben; 1799 bis i8oq lebte er zu Camenz in 
der, Opertaufitz; 1891 und 180a auf Reifen; 

J803 



/ 

/ 



#803 baronißrt; 1803 bin igio lebte ef abwech- 
felnd wegen feiner Privatangelegenheiten zu Dres- 
den , Helmftädt ufid Braunfchweig. §§. * Schön- 
heit, Weisheit 9 Stärke; eine Allegorie; vor- 
gelefen in der CD zur gekrönten Säule zu Braun- 
fchweig von dem deputirten Meiner vom Stuhl 
Br. - JT. von W. (Helmftädt) 1795. kl. g, 

* Grundrifs einer Gefchichte des Privatlebens 
der Teutfchen Fürfteh; aus der Ha'ndfchrift ei- 
nes Veteranen ; herausgegeben von — tz. Woi- 
fenbüttel 1801. 8* Deduktion in Sachen 
des Freyherrn von Wolffram und Wolffrainitz, 
Appellanten« wider die von Woifframifchen ln- 
leftaterben zu Helmftädt, Appellaten; nebft 
Beylagen von AbisE. (Helmftädt i8<>9)* fol. — 
In dem zu Leipzig herausgekommenen Litterari- 
fchen Anzeiger flehen , mit und ohne feinen Na* 
men , folgende Beyträge von ihm : * Bemerkun- 

§en über ein Plagiat Klopftocks; 1797. Nr. 75. 
. 776.. Nachtrag dazu; Nr. 144. S. i486. 

* Nachrichten von dem Bemühen der Franzö« 
fifchen Emigranten in Braunfchweig, das Kö- 
nigthum in Frankreich wieder herzurteilen *; 
ebend. Nr. 136. S. 139s» * Nachrichten aus 
Prag; ebend* * Etwas über des Herzogs An- 
ton Ulrich zu Braunfchweig- Lüneburg -Wol- 
fenbüttel Roman Octavia, und dem zu den dar- 
in befindlichen Epifoden gehörenden Schlüffel ; 
ebend. Nr. 141. S. 1451 - 1453. * Ueber Mün- 
ter's Ausgabe des Statutenbuchs des ' Tempel-* 
herrnordens; ebend. Nr. 144. S. 1488* * Nach- 
richt vom Göttingifchen Mufenalmanach vom 
Jahr 1793; ebend* Nr. 155. S. 1606. ♦Bemer- 
kung über eine Stelle in den Braunfchw. An- 
zeigen vom J. 1750; ebend, Nc 155. S. 1608. 
Anfrage wegen G, Hefs Monurn. hiftoriam Guel- 
fic. illuftrantia; ebend. ♦Ein Beytrag zu den 
Konfiftorial - Begebenheiten im Herzogthum 
Braunfchweig - Wolfenbüttel ; 1798. Nr, 4. S. 59- 
40. * Mehrere Anfragen ; ebend. Nr. 14. S. 
840, Nr. 48). S. 439). Nr, 155. S. 1584. Anek- 
dote 



i 

i 

flöte und Anfrage; ebend, Nr, 45. S. 4658-463 
* Anfrage und Berichtigung, die gelehrte Her* 
zogin Sophie Elifabeth zu Braunfchweig betreff 

V fend; ebend. Nr. 116. S. 1174. * Nachtrag m 

.der Anfrage, die römifche O&avia de* Herzogs 
Anton Ulrich betreffend; ebend* S; 1174- ll 75> 
Anfrage wegen des alten Irifchen Adels ; . ebend. 
Nr. i#6\ S, 192$. * Nachrieht von zwey großen 

P Braunfeh weigifchen Juriften Tel quafi und ihren 

Thaten; 1799 Nr « 37« S. 365*366, . *Drey 
Briefe von Klopftock an Gö'the und von Göthe 
an Klopftock; ebend. Nr. 48. 8.477-473, lie- 
ber die Taxen bey Standeserhebungen in der 
Reichskanzley zu Wien; ebend. Nr. 51. S. 5*1- 
513. * Ueber die Heltnftädtifphe Univetrfita'ts- 
bibliothek; ebend. Nr, 54. S. 541*542. ♦Ue- 
ber die Privatdruckerey G E. v. Löbneyfs ; ebend. 
Nr, 75. S. 750-751. *Zufotz zu der die ^Her- 
zogin Sophie Elifabeth von Braunfchweig betref- 
fenden Nachricht; ebend, Nr. 9g. S. g6sg66. 
♦Anzeige eines Plagiats ; ebend. Nr. 203. S. 2056. 
* Ueber die AnmalTung des Freyherrn • Titels ; 
ebend. * Ueber Brief- Erbrechung; ebend. 

Nr. 100. S, 986-987. *Hiftorifche Verglei- 
chungen und Beobachtungen; ebend. Nr. 101» 
S. 1 008. * Ueber die Veränderung des Thea- 
ters in Braunfchweig ; ebend. Nr. 107. S. 1059- 
1060. * Bitte um Aufklärung wegen der Ge- 
burt*- und Sterbeliften der Stadt Jena; ebend. 
Nr. 153. S. 1519. *Kann man das Wort Pla- 
giat auch auf folgende Thatfachen anwenden? 
ebend. S. 1520.« ^Nachricht von zwey Siegeln 
von einem Meifter des Tempelherrn - Ordens im 
Wolfenbüttel. Archiv; ebend. Nr. 179. S, 1784* 

* Immer fonderbar genug; 1800. Nr. 2. S. 16. 

* Anfrage wegen Zöllners Unterfuchung über 
die Ruinen von Vineta; ebend. Nr. 8. S go. 
♦Ein Beyfpiel von Verdrehung der Namen 
Teutfcher Gelehrten in Frankreich ; ebend- Nr. 9* 
S. 88» • *Ein Bey trag zu Hagemann's Littera- 
tur der Provinzial - Lehn • Rechte ; ebend. Ni\5t. 

I9WS jahrh. 4tcr Band, S S, 5iä. 



& 51s. Etwas über den fröpft J. C. Haren« 
"berg und leine gefammelten Urkunden ; ' ebend. 
Nr.- 61. S. 607 -6ö8, ♦Probe des Refcripten*. 
Stylt zu Anfange des igten Jahrhunderts; ebend. 
Ö. 608. ♦Sollten nicht mehrere Ausländer 
untere Litteratur auf ähnliche Art ftudiren? 
ebend. Nr. 6a; S. 6rg u. f. * Angabe »och 

einiger Abbildungen des Fifcher - Ringt ; ebend. 
Nr. 86. $. 856. Nachtrag zu v, Schwarzkopf'« 
Werke : über Staats - AdreCs - Kalender ; ebend. 
Nr. 11«. S. 1095. Zöfatz zu das Giafen v. 
Veitheim Vermuthung von den goldgrabendea 
Ameifen undGreiffeh der Alten; ebend. Nr. 129. 
S. 1048. * Berichtigungen, Gaspari's Regen* 
ien-Almanach auf 1800 betreffend; ebend. Nr. 
iä5, S. 1224. ♦Bemerkung, jedoeh fans com« 
paraifon; 1801. Nr. 52. S. 496. Anzeige det 
über eine im Herzogthum Bräun fch weig- Wol- 
fenbüttel vorgehabte Schatzraths-Wahl e^fchie- 
nenen Schriften , nebft einer Nachricht von die* 
f er Sache und der jetzigen Lage derfelben; 
ebend. Nr. 53. S. 497-505* Zur Gefchichte 
des Herzogs Julius ven Braunfeh weig ; ebend» 
Nr. 70. S. 680. * Noch Etwas über die Nicht- 
exiftenz eines Wolfenbüttelifchen Staats -Kalen- 
ders; ebend. Nr. 76. S. 735. Fragmente aus 
Jon. Wismann's handfehriftlichen Annalen der 
Braunfchweig-Wolfenb. Landfchaft; em Bei- 
trag zur Sittengefchichte und Denkart des löten 
u. i7ten Jahrhunderts; ebend. Nr. 83* S. 807. 
Beantwortung einer Ritteranfrage wegen Chur- 
fürften Augufts von Sachfen Künftlich O b ft gar- 
ten - Büchlein ; ebend. $.814-815* *Beytrag 
zu dem Auffatze: Theorie und Praxis; ebend. 
Nr. 86. S. 83 t. * Nachricht von einem nicht 
in den Buchhandel gekommenen hiftorifchen 
Werke; ebend. Nr. 108. S. 1036*1029. Zu- 

fatz zu v. Schwarzkopfs Verzeichnifs von Staats- 
kalendern; 1799. Nr. so o.S. 2015-9016. Nach- 
richt von einer alten Teutfchen Ueberfetzung 
des Lehrgebäudes der Aftronemie von Ptole- 

mäus ; 



^mSui; 1799. Nr, 121, S. 195. — Nebft irjteh- 
rern Anfragen , Anekdoten and Auffätzen , zu 
denen er fich noch jetzt nicht bekennen will. 

WOLFRAM (G. W. A.) §§. Nachricht von dem neu 
organifirten königlichen Gymnalium zu Po- 
len. . . . ete revidüte und mit dem Lektion*» 
plan verfehene Ausgabe. Polen 1804. 8» 

WOLFRAMM (Johann Georg) Regimentsckirurgus 

des königl. Prettßfchen Hufaregiments von <?/*- 
fer zu ... : geb. zu . . . §§. Verfuch über; 
die höchft wahrfcheinlichen Ui fachen und Bat« 
ftehung des Weich fei zopfs , nebft einer fiebern 
Heilung deJTelben • beftätigt durch einige Kran- 
kengefchichten. Voran einige Vorfchlä'ge, die 
medicinifche Polizey und Ausrottung der Pocken 
betreffend. Breslau 1804. 8* 

WOLFRATH (F. W.) feit 1805 Superintendent der 
' Graffchaft Schauenburg , Hauptprediger und 
erßer Profeffor der Theol. auf der Univerfitat 
zu Rinteln (wo er auch nach Aufhebung der 
Univerfitat 1810 geblieben ift). Seit 1807 auch 
M. der PhiU $§. Diff, inaug. theol. de poenis 
divinh haudquaquam arbitrariis. Gtttckßadii 
Mgoi. 4> Aufforderung an meine Mitbür- 

ger zur thätigen Th eil nähme an der Erziehungs- 
anftalt im königlichen ChrifUansfttft in Eckern* 
forde, ebend. 1802. g. Woran unterfchei- 

det man die wahre gemeinnützige Aufklärung in 
der Religion von der falfchen, gefährlichen? 
und durch welche Mittel wird jene am glück- 
lichsten gefördert* diefe am ficherften gehindert 
oder verdrängt? Eine dringende An fp räche an 
weife Regenten, Minifter und* Volkslehrer. 
Altona 180$. gr» 8. Ueber den Werth dec 

Freundfchaft^ vier Predigten, ebend. 1805. 8« 
Liturgifches Handbuch, lftes Händchen. Mar- 
burg 1806. Auch unter dem Titel: Anhang zur 
Schleswig - HoÜteiirifchen KiiCjhenagende. — 

Sa dtu 



*tes Banichen. ebend. igog. gr, & ^Vei> 
fuch eines Lehrbuches der allgemeinen Kate« 
chetik und Didaktik, als Vorbereitung auf die 
religiös moralifche , zum Gebrauche für akade- 
mifche Vorlefungen. Lemgo 1807, 8« ^ cr * 

fuch eines Lehrbuches der religiös moralifchen 
Katechetik und Didaktik, zum Gebrauche für aka- 
demifche Vorlefungen. ebend. 1808. 8 Men- 

Ichenleben unct Schickfal , Tod und LFnftei bhch- 
keit. Zwölf Predigten, nebft zwey Anhänge» 
und einer Friedenspredigt, Rinteln lfcofc. kl. g. — 
Ift die Pflicht, die Wahrheit zu reden, eine 
bedingte oder unbedingte Pflicht? in dem Jour- 
nal für Prediger B. 53. Nr. 5 (1808). 

WOLFTER (P.) S§. Gefchichte Dr. Martin Luther^t 
und der durch ihn bewirkten Reformation. 
Mannheim 1805. gr. 8* 

WOLKE (C. H.) privatifirt feit j8o? zu Drtsdi* 
(nachdem er daiTelbe feit dem i5ren December 
1801 zu Jever gethan hatte). §§, Nachricht 
von den zu Jever durch die Galvani - Voltaifche 
Gehör- Gebe- Kunft beglückten Taubftummen, 
und veh Sprenger's Methode, fie durch die 
Voltaifche Elektricität auszuüben, Oldenburg 
1802. 8, An weifung, wie Kinder und Stum- 

me ohne Zeitverluft und auf naturgemäße Weife 
zum Verftehen und Sprechen, zum Lefen nnd 
Schreiben, oder zu Sprach kenn tni ifen und Be- 
griffen zu bringen find, mit Hulfamitteln für 
Taubftumme, Schwerhörige und Blinde; nebft 
einigen Sprachauffätzen. Mit 3 Kupfern und 
einer Lefetabelle. Leipz. 1804, jjr. 8- Düds- 

ge 5» Sass ige Singedigte , Gravfgriften , Leder, 

fingbare Vertelsels un wunderbare Eventüre 
fünft nömi Romansen un Balladen mit einer 
Anwifing, dat Högdüdsge un dat Düdsge in hei 
korter Tld rigttg uttofpi eken , to lefen un to 
fgriveö. Iseipfig, bi Reclam 1804* 8- Oder; 

Düdfge 



— *77 . r 

BüdTge 6r Sassifohe Singedigte, Gravfgrifte* t 

Jjngbare Leder, Vertel fei» wi wunderbare Even- 
türe (Romans mn Balladen nönrit,) mit ener An« 
wifing, dat H5gdiidfge und dat Düdfge in hei 
lorter Tld richtig to lefen un to igriven. In 
Commiffiori hei den Heren Bockhändlern Cru- 
' Bus in Leipsig, Vieweg in Brfinswlk un Campe 
in Hamborg. An weifung für Mjitter und 

Kinderlehrer , die es find oder werden können» 
zur Mittheilung der allerer ften SprachkenntnilTe 
und Begrifft , von der Gehurt des Kindes an bis 
zur Zeit des Lefenlernens. Lerpt. 1805. gr. 8* 
Kurze Erziehungslthre , oder Anweifung wir 
körperlichen r vei (ländlichen und fittlichen Er- 
ziehung, ebend. 1805... gr. 8*. — Klein* 
Encyklopädie der nützlichften Kenntniffe Fdr 
Anfänger im Lefen* und Denken. Hamburg 
1805. gr. 8. (Nur ein neuer . Titel zu dem 
Buch für Anfänger im Lefen. und Denken. St. 
Petersburg 1785). — Nöeh einige Proben vg 
der Saflifchen Sprache ; in der Berlin* Monats- 
schrift 1802. April S. 301- 31& Ueberr 4i* 
Saffifche Sprache ; ebeni. 1803. May $. 30V- 40a.' ~ 
Wie lange wollen Aeltern noch Sprachmeifter bei- 
behalten und bezahlen ? in Wejff'ens, u. Tillich' * 
% Bey trägen zurErziehungskunftp.5. H.2 (1805). — • 
Gegen ein altes Sprachvorurtheil ; in äftn Allge- 
meinen Anzeiger der Teutfchen 1810.' Nr. 170 
u. 171. — Ein Wort an meine Teutfchen 
Sprachgenoffen ; in Wielmi\s N. Teutfchen MerA 
kur 1810. St. 6. S. 130-136. 

WOtXER (I. J. *) §§. Abhandlung von Erzeugung». 
Erziehung und Maftung ^en Hornviehes , dann 
deffen Behandlung, Heilungsart und Präferva- 
tionsmitteln ; wie auch einige nöthige Beobach«» 
tungen; vcrfafst u. f. w. Wien 1801. 8« 

S 3 WQLL- 

*) Ob es derfeUt fcy , der unter dea VornaAicn Ipiar* jFfty* i» 
gten Bande vorkomme, kann man nicht entscheiden, 



a?8 

' WOLLGAST (Johann Friedrich) Diakonus zu 

Schweidnitz feit 1797 (vorher feit 17915 Rektor 

und Paftor zu Gi ottkau): geb. zu Schweidnitz? 

am löten May i?6?. §§. Wöchentliche Un* 

terhaltungen zur angenehmen und nützlichen 

Befchäftigung für allerley Lefer. Mit Kupfern. 

1 , St. 1 - aß (mehr kam\ nicht heraus)* Seh weidnitfe 

1805. 8. In Verbindung mit BECKER , 2>Ä- 

•:rer an der Latein. Schute; Gemeinnützigkeiten 

für Freunde der Wahrheit und des Outen. MijC 

>;. Kupfern, ebenet 1805- 1806. 4. (Wöchentlich 

"•■„. ün Bogen). 

fPÖLLKÖPF (Jcihtnn Balthafer) & der AG, zu.. j>* 
' gib. zu . . . §§• Unterfuchungen über dfö 
Erfcheinung, Bildung uffd Heilung des Blutau*- 
jjlulles ; nach dea Grundf ätzen der Erregung*« 
theorie unternommen u. f. w. 1 fter Theil , dip 
Phänomen ohift 01 ie des BlutausfluiTes enthal- 
tend. - «ter Theil , die Nofohiftorie des Biu> 
ausflufles enthaltend. Leipz. 2805. 8* 

> WOLSTEIN (Johann Friedrich) Thierarzt und 0& 
konomzu . . . : geb. zu . . . §§. Die Kunft» 
ohne alle Anleitung Pferde, Rindvieh, Schaafe, 
Schweine, Ziegen, Hunde, Federvieh, Bienen 
und Seidenwürmer felbft zu erziehen, warten, 
füttern , und ihre Krankheiten erkennen und 
heilen zu lerner*; bearbeitet von ff. F. IVolftein, 
und herausgegeben von ff. V. Sickler. Erfurt 
1805. 8. Auch unter dem Titel: Teutschlands 
Feldbau, nach den neueften Erfahrungen und 
Entdeckungen praktifcher Landwirt he , berei- 
•■"*■ cheri und bearbeitet von ff. Fi Wolftein % und 
herausgegeben von ff. V. fiiekter. Wie auch 
unter dem Titel: fünfter Band von Sichlers 
Teutrchen Landwirthfchaft. Vergl. oben SICK- 
LER (J. V.). 

HOLSTEIN (J. G.) §§. Vorrede zu Tögrs Anfangs- 
gründe« zur Anatomie der Pferde (Wien 1806*. 
«r. 8). W0 I<- 



(J. <!.) feit 1808 auch Äf. *fer />fc7. §§* 

Sah durchwind vermehrte mit Zofätzetif die 7te ' 

Auflage von F. A. HommePs kwrzen Anleitung, 

v Gerichteakten gefchickt zu extrahiren ♦' zu refe« 

riren und eine Sentenz darüber abzufallen» 

Halle 180& gr. 8« * : 

. «1- i . ■ ■' 

J/fOLTERSTORPF <J. H.) nicht mehr zu Hamburg; 
einer ungewißen Nachricht zu Folge lebt er ; nicht 
mehr. 

WewWOLTMANN (KL.) §§. Gab mtKarolineWOVl- 
MANN heraus: Schriften, lfter u. eter Band. 
Berlin 1806. Auch unter dem Titel: Erzählun- 
gen, lfter u. 2ter Band. — 5t er Band, ebend. 

1806. Auch unter dem Titel: Blätter de* Lp- 
be. lftes und stet Buch. — 4*er Band, ebend* 

1807. Auch unter dem Titel: Gedichte. ifte$ 
Theil. — 5ter Band, ebend. 1807. %. AfiicH 

. unter detto Titel: Lebenfbefchreibungen. lfter • 
Theil. Die Weltgefchichte' für die Jugend, 

von JT. Fr. Becker; nach des VerfaiTers Tode 
fortgefetzt u. f. w* roter Theil*. ebend. 1808. 8* 
(gearbeitete auch die 3U Ausgäbe der beyden er* 
flen Theite die/es Werks igia). Gefchichte 

des Weftphalifchen Friedens, lfter Theil. Leipz. 

1808. — dter Theil. ebend. 1809. 8« Auch 
unter dem Titel: Friedrich Schiller** Gefchichte 
des dreyüfif jährigen Krieges. 3ter und 4ter 
Theil. Heleife, ein kleiner Roman; her« 
ausgegeben u. f. w. Berlin 180g. g, Jo- 
hann von Müller; nebft einem Anfange, Mül- 
ler^ Briefe an den Veif affer enthaltend, ebend. 
1810. 8* Geift der neuen 1 Preuflifchen 
Staatsorganifation. Leipzig , Züllichau und Frey- 

ftadt 1810. g, fron den Hiftorifcben Dar- 

Itellungen er fehlen der 3te Band oder der Ge- 
fchichte der Reformation 3ter Theil 1805. — 
Wallenftein; in dem Hiftorifcben Kalender für: 
das. Gemein -Jahr 1805 (Berlin 1802. is). ~ 
Ritter Georg Von Frundsberg ; in der Berlin. 

S 4 Monau- 



<■*■ «8© — 

Monatsfcfrrift 1809. Nov. S. 272 - 09s. Bet t 
8' 5** -355» König Heinrich der lfte, als 
Stadt« - Erbauer ; ebend. lgio. Nov. S. nßg - 289. — 
v Ideen über einigB der wichtigftd» Erfcheinungert 
' unferer Zeit * geschrieben im May möna t a 809 ; in 
dem Kriegskalender für gebildete Lefer -aller 
Stände, ater Jahrgang. 1810. S. 65-110. — 
Die Zeitfehriß: Gefchichte und Politik , wiirSe 
mit dem Jahrgang 1805 gefchloffen. 

WOLTMANN (Karoline) . . . zu . . .: geh. zu 
•••§§• Gab mit dem Vorher gehenden her aus? 
Schriften. 5 Bände. Berlin 1806 - 1807. & 
(Vergl den vorhergehenden Artikel). 

-WOtTMANN (R.) §§. Beyträge zur Baukunft fchiffi 
barer Kanäle u* f. w. Mit 6 Kupfertafeln. GöN 
fingen 180fl.gr. 4« Recherche« theoretiquei 

& expärimentales für fettet des machin es Sc oq- 
tili, dont on fe fert pour produire des meuve» 
mens inftantäneV, principalement für reffet du 
Mouton pour Penfoncement des pieux. ibid. 
1804. gr. 8* Auch unter dem Titel: Theoreti- 
fche und praktifche Unterfuchungen über die 
Wirkung der Mafch inen und Werkzeuge, deren 
man Geh bedient , um augenblickliche Bewe- 
gungen hervorzubringen; hauptfächlich über 
den Effekt des Ramms zum Eintreiben der Pfah- 
le. Mit Anmerkungen und einer Zugabe ver- 
mehrt u; f. w. Theory and Defcription of 
a Ventilator, for airing veffels, vaultt , mines, 
coalpits &c. with fome reraarir on airing velTel« 
and goods , fufpected of infedtron. Hieran 
fehlte f st fich mit fortlaufender Seitenzahl: Theo- 
rie und Beschreibung eines Ventilators zur Er- 
irifchung der Luft in Schiffen, unterirdifchen 
Gewölben u. f. \y. nach vorftehendem Englifchen 
überfetzt, und mit einer Zugabe über die Pro- 
pagation des Gelben - Fiebers vermehrt. * Mit 5 
kupfertafeln. Hamburg 1805. g. 

Frau 



Fätu von WOLZOGEN (Karoline) — geb. zu Rn- 
dolftadt am $ten Februar i?6s* J§. Die Zi- 
geuner; in dem zu Tübingen heraufgekomme- 
nen Damenkalender für die. Jahre 1800, 1801 
und 1802. 

WORBS (J. G,) §§. Neue« Archiv für die Gefchich 7 
te Schießens und der Laufitz, lfter Theil« Mit, 
einer Kupfertafel. Glogau 1804. fr. 8. — Was 
hcifst die Oft -Mark? in der Neuen Laufitz. 
Monatsfchrift 1804. März S. 151 u. ff. 

10 w. 11 B> WGYDA (K.) feit 1808 Maitredes Requetes 
oder geheimer Staatsreferenda* des Berzogthums 
Warfchau , zu Warfebau. §§. * Der Geia der 
Rechte des Menfchen in feiner Anwendung auf 
. die Bedürfniffe unfrer Zeit • Vom Verfaß er der 
Vertraulichen Briefe über Frankreich und Pa- 
ris. Mit einem Kupfer. Leipz. u. Augsburg 

(180 .)• 8« (Unter der Vorrede fleht der Name). 
Graf Eugen von Rofenau ; ein Roman. öTheile. 
Berlin 1805. 8« — ^ •- Die Entführung; in der 
. Eu'noraia Jahrg. 18*5. Nov. S, 565*581. (Aus* 
zug aus dem Roman : Graf Eugen von Ro- 
fenau). — Noch etwas über Vorgefühl; in 
.der Berlin. Monatsfchrift 1805. April S« 301- 
507* 

WREDEi(C... F... nicht E... G... F...*) feit 
' 1806 ordentlicher Profeffor der Mathematik auf 
der\Univerßtcit zu Königsberg (vorher Profeffor 
an dem Friedrich- Wilhelms- Gymnaiium). §§• 
Kurzer Entwurf der Naturwiflenfchaft für den 
erften fyftematifchen Unterricht, mit befor^de« 
rer Hinficht aufs gemeine Leben. Berlin 1801. g* 
Verfuch einer Beantwortung der Preisfrage: 
Wirkt die Elektricität auf Stoffe, die gähren, 

85 und 



«U-£. 



*) In dem Berlin. Adrefiludendcr für 1804 ftcht : ts lwcymihl 
ohne Veraamen» 



1 
» 






und wie? Befördert oder hindert fie die Gäfc- 
rung» und verändert fie die Produkte derfelben? 
Wie lieüe Geh durch die elektrifche Materie die 
Kunft Wein zu. machen, das Bier- und Eilig - 
Brauen, und das Deftilliren des Weingeiftt ver~ 
vollkommnen ? welche von der königl. Akademie 
- dter Wiffenfchaften zu Berlin aufgeworfen wör- 
den ift. ebend. 1804. . • Geognoftifche Un- 

terfuchungen über die Südbaltifchen Länder» 
lefonders über das untere Odergebiet; nebft 
einer Betrachtung über die allmählige Verände- 
rung des Waflerftandet auf der nördlichen Halb» 
iugei der Erde, und dereirphy fliehe Urfachen. 
Mit einem Kupfer, ebend. 1804» gr. 8* Ver- 

fertigte mit] F. B. WEBER gemeinfchafUich de» 
6ten Heft zu W. T. Krugs Encyklopädifch«. 
feientififchen Litteratur, enthaltend die Ency- 
klopädifch - phyfikalifche Litteratur. Leipz. und 
Züllichau 1806. 8* — Vorlefung über die Ge- 
Ibürgttrümmer an de* $telle einer vorgeblichen, 
auf der Nofdküfte U/edoms von der See ver- 
leb lungenen Stadt Vinera ; in v. Zacks Monatl. 
Korrefpondenz B. 5 u. 6. May. Jun. Jul. Auguft 
(1802). — Ueber die Anwendbarkeit und 
Nützlichkeit der Hagelab] eher ; eine gekrönte 
Preisfchrift; in den Neuen Schriften der Gefeil, 
natuiforfch. Freunde zu Berlin B. 3. Nr. 1 
(1801). Ueber die Excentricitat des Schwer* 
punkts der Erde in phylifch-geographifcher'und 
geologifcher Hinficht ; ebend- Nr. rs. S. 198-258. 
Beobachung einer durch das Mondenlicht bewirk* 
ten optifchen Erlcheinung in den Dünften der 
Atmofphäre , mit einer Zeichnung; ebend. Nr» 
*7* S. 454,-465. Nachtrag dazu ; ebend. Nr. 38. 
S. 464-475. Ueber d4n fogenannten fliegen- 
den Sommer; ebend. Nr. 51. S. 557-554. Kri- 
tifche Bemerkungen über die Hjpothefen, wo- 
durch man die unter dem Namen der Feuerku- 
geln vorkommenden Lufterfcheinungen zu er- 
klären fucht; ebend. B 4. S. 961-527 (1805). — * 
Bemerkungen über ein an den Ringmauern von 

Ber> 



Berlin boobachtetes optifchet Phänomen '• «fat 
Beytrag zur Theorie der Luftfpiegelung ; in 
Gilberts Annalen der Pbyfik Jahrg. igoo. B. n. 
St. 4. Nr. 7. Kritifche Bemerkungen über 
einige neuere Hypothefen in der Hygrologie, 
befonderj übör Parrot's Theorie der Ausdün- 
nung; ebend. B. id. St. 5. Nr. 4. Kritifche Be- 
merkungen über die neuern Hypotheken , wo« 
durch man die unter dem Namen der Feuerku- 
geln bekannten Lufterfchemungen zu erklären 
fucht; ebend. Jahrg. 1803. St» 5. S. 55-100. 
Wird beym Schalle Wärme frey? ebend. Jahrg» 
1804. *St IS. — Darfteilung des bisherigen 
Erfolgt aller neuerh Unterfuchungen , fowohl 
über die Natur, alj auch über den Urfprung 
fogenannter Meteorßeine , Feuerkugeln und 
Sterhfchnuppen ; in deni Neuen allgemeinen 
Journal der Chemie B. 1. H. 1. Nr. 5 (1803). 

ton WREDE, nicht WREDEN (Karl gfofeph) war, 
wie auch im gten Bande bemerktet, Forle/er des 
KurfUrßen Maximilian tfofeph von Cöln; htr- 
nach geheimer Referenda* für das geißliche Fach, 
wie auch Kanonikus zu Bonn , Cöln und Emme- 
rich ; gegenwärtig iß er geheimer Referendar ftr 
das geißlicht Fach zu Darmfladt. 

ÖPREDOW (Johann Chriftaph Ludwig) Lehrer an der 
großen Schule zu Parchim. im Mecklenburg* 
Schwerinifchen: geb. zu . . . §§. Tabellari- 
sche Ueherficht- der im Mecklenburg -Schwer*» 
nifchen wild wachfenden phänogamifchen Pflan« 
gengefchlechter ; nebft einer allgemeinen Ein- 
leitung in die Pflanzenkunde und einem, nach 
der Blüthenzeit geordneten Verzeichnifle aller 
in Mecklenburg wild wachfenden, mit fichtba- 
ren Blüthen verfehenen Pflanzen. Ein Hand- 
buch für Erzieher* Anfänger und Liebhaber 
der Pflanzenkunde. Lüneb. 1807. 8* 

WEIS. 



/ 



— »84 — 

WRISBERG (Heinrich Auguft) ftarb am saften Mär* 
i8o8* §§• Obfervationes anatomicae de corde 
teftudinis marinae mydas didlae colleclae & cum 
corde Humana collatae./ Goett. 1803. 4. Ob- 

. fervatiomim aaatomico - nevrologicarum de ner- 
vis vifcerum abdominälium Paiticüla III. De 
nervi« fyftematis coeliaci Sectio }I. De nerv» , 
hepaticis & fplenicis, quae eft obfervationum de 
ganglio plexuque femilunari Continuatio IL 
ibid. eod. 4. — Vom Bifs der tollen Hunde; 
. s in den gel. ßeyträgen zu den Braunfchw. Anz. 
1765. St. go. — De nervis vifcerum abdomi- 
nälium Partie. II: de nervis fyftematis Coelia- 
cis; in Gommentationibus Societ. reg. Gotting. 
adannos 1800-1803. Vol. XV. 

WUCHERER (W, F.) 'wurde 1X07 auf fein Anfachen 
in Ruhe gefetzt, mit der Erlaubmfs > fich in 
Freyburg niederzutaffen und im mathematifchen 
Fache Coüegia bey der dortigen Uhiverßtät lefen 
zu dürfen. §§. Die Gröffenlehre, für Real* 
fchulen populär bearbeitet. Des lßen Theili 
Äter Curfu«. Carlsruhe 1809. gr. 8. 

WÜNSCH (C. E.) S§. Lucifer, oder Nachtrag zu 
den bisher angeheilten Unterfuchungen der Erd- 
Atmofphäre , vorzüglich in Hin ficht auf das 
Höhenmeffen mit Barometern. Leipz. 1800« 
gr. 8- ZufätZe zu dem Lucifer , oder z*gr.ey~ 

ter Nachtrag zu den bisher angeftelhen Unter- 
fuchungen der Erd-Atmofpltäre. ebend. 1805. 
gr. g. - Einige aus Verfuc&en über die War« 
me abgezogene unmatgebliche Gedanken ; in 
Gilberts Annalen derPhyfik 1807. H.7. Nr. §. 

WUNSCHE (Johann Georg) praktifcher Arzt zu. ..: 
geb. zu . . . §§♦ Enumeratio plantarum circa 
Vitebergam in agnis» locis paludofi« & humi- 
dis praeeipuarum nee non ofticinalium fpontex 
erefeentium; cum praefamineTVattg. Car. Aug. 
• Vogt % Anat&Phyfiol. Profefforis. Viteb. 1^04. %. 

WURST 



WüRSt (F. . . O. . .) Rußfeh -kaiferticher Staatsrat!* 
und Redaffor bey der kaiferlichen Gtfetzkomtnif- 
fion zu St Petersburg: geb. zu ... §§. Be- 
merkungen über einige Gegenftä'&de $er RiaJK- ; 
leben Staatswirthfchaft Mit X4Tabelten. Öerlin 
1806. 8. ; 

WüRTZER (H.) nicht mehr zu Altana , fondern zu 
Hamburg. 

WüSTNET (H. . . G. . .) D. der AG. zu,.*: geh 
zu . . . S§* Ueber das verfcherzte männliche 
Zeugungsvermögen und deffen Wiederherftel- 
lung, «in Verfuch. Roftock 1804. 8/ Die 

wahlthätigen Wirkungen der Säuren bey inner« 
liehen und au ff er liehen Krankheiten ; eineprak« 
tifche Abhandlung. Roftock u. Leipz. 1806. g, 

JWiSTNEY (M.\ . G. . , C. . .) SS- * Ueber des Hrn. 
H. Franke Schrift: Die Verbindlichkeiten der 
Eingepfarrten u. f. w. ; in (Dietz'ens) Mecklen- 
bürg. Journal B. e. St. 5. 

ton WÜLFF&N (X.) §§. Cryptogama aequativa. Cum 
tabula aenea. LipL i8o|. 4. 

WUNDERLICH (J. Q.) Vergl. Schlichte groWs Ne- 
krologen für das igte Jahrhundert B.,5. S. «511* . 
e8o. 

WUNDEkLlCH (Karl Friedrich) M. der Phil, und 
feit 1808 außerordentlicher Profejfor der Phil* 
auf der Uniyerßtät zu Göttingen und Affeffor 
der philofophifchen Fakultät , wie auch (fciion 
v vorher) ^Lehrer an dem dortigen Gymnafium : 
geb. zu. . . SS- Albii TibuUi Carmina , libri 
tres , cum Hbro quarto Sulpkiae & aliorum. Ex 
recenfione Heyniana com animadverfionibus edi- 
dit. Goettingae igog. 8. Obfervationea 

criticae in Aefchyli Tragoedias tragoediarümque 
reliquiaa. ibid. 1809. (f. potm* jgoi). 8. 
* . - ße- 



tftnießhenis Oratio [pro Corona. Aefchinii in 
Ctefiphontem. In nfum praelectionum recea« 
fuit See. ibid. 18 IQ. 8. ' ' »' 

WUNDERLICH (. ■.' .) D. der AG. und Oberamts* 
i fhyfikus zu Sulz im fFürtembergifchen : geb. 
zu . . . §§. Verfuch einer niedicinifchen To- 
pographie der Stadt Sulz am Neckar im König* 
teich Würtemberg. Tübingen 1^09. gr. g. 

faUNDT (Friedrich Peter) ftarb am i.sten März 1808* 
§§. Die Badifche Pf aizgraffchaft ," geographifch,' 
ßatiftifch und töpographifch bearbeitet. Carls- 
ruhe 1804.. 8. Auch unier dem Titel: $• W. 
, Schmidt' s ' Geographifch - fcatiftifch - topographi- 
fche Befchreibung von dem Kurfürftenthume 
Baden, ster Theil, Gefchichte und Be- 

fchreibung der Stadt Heidelberg, lfter Band. 
Mit einem Kupferftich von dem alten Heidel* 
berge r Schlofs , nach feiner Beschaffenheit vor 
dem Brande, und der Zerftöhrung der Stadt im 
Jahre 1603. Mannheim 1805. gr. 8* 

WURM (J. F.) feit 1807 Profeffor an dem Obergymna* 
fmm zu Stuttgart. §§. Praktifche Anleitung 
zur Parallaxen- Rechnung , fainmt neuberechne- 
ten Tafeln des Nonagefimus und andern Hülft- 
, tafeln u. f. w. Mit einer Kupfertafel. Tübingen 
1804. gr. med. 8« Progr. Feßufn diemnata- 

liünm ferenißimi ac potentiffimi regis Wirtemb- &c+ 
Friderici , Dom. noßri dem. > die VI Nov*. 
MDCCCVlh Publica oratione a Gymnaf. iff. 
Stuttg. pie celebrandam , indiät M. J. F. W» 
Infunt Ob/ervationes ad aliqjiot Xenophontxs Cy- 
ropaediae locos. Stuttg. 180?. 4. — Verfuch 
einer genauem Beftimmung der Planetenmaafe ; 
in v. ZaMs Monatl. Korrefpondenz B. 5. Jun. 
Nr. 4 (180s). — Analyfe zweyer rnenfchlichen 
Blafenfteine; in dem Journal für Chemie und 
Phyfik B. a. H. 2 (1806). — Ueber den Se- 
»ogei* de$ Sterne; in Bodfns alhonom. 

Jahr- 



1 ' %. • 

— aoj — 

Jahrbuch für 1805. Nr. 4 (1802)* Ueber ej« 
nige feiten e Fälle der Parallaxenrecrmung , be- 
fonder* für füdliche Polhöhen ; ebend. für i ft 8o8» 
Bemerkungen zum erleichterten Gebrauche dec 
Tempelhofifchen Methgde , aus ungleichen Hö- 
hen die Zeit zu beftimmen \ ebend. für 1809. Nr. 19. 
Sichtbare Lichtveränderungen &e* Sterns Algol, 
in mittlerer Parifer Zeit berechnet für die Jahrö 
1808 , 1809 und 1810 voraus berechnet; ebend* 
für 1810. Nr. 4. — Bey träge zu genauerer 
Beftimmung und Vergleichung der Wirtember- 
gifcben Maafe und Gewichte ; in den Denkfchrif- 
ten der vaterländ. Gefelifch. der Aerzjte u. Naturf, 
Schwabens B. 1. Nr. 10 (1 895). 

PURSTER (S. F.) §§. Von der WeifelloBgkeit und 
dem Rauben der Bienen; eine Abhandlung, 
< welche durch eine Vergiftungsgefchichte veran- 
lagt worden; nebft einem Anhang vonGefetzen* 
zur Beförderung der Bienenzucht. Tübingen, 
i$02. g. Journal für Beobachtungen und 

Erfahrungen in der Bienenzucht. Von einer? 
Gefellfchafk praktifcher Bienenfreunde im Kur- 
fürftenthum Würtemberg; herausgegeben u. f. 
w. lften Bandes ifter u. sterHeft. ebend* 1805» 
.—• sten Bandes ifterHeft. ebend. 1806. — - stec 
Heft, ebend. 1807. g. — Von der Vollftän-* 
digen Anleitung zu einer nützlichen und dauer- 
haften Magazin - Bienenzucht er fehlen unter fei- 
nem Namen die 5te vermehrte und verheuerte 
Ausgabe zu Tübingen 1804. 

TVURZER (Balduin) ftarb zu Anfang des Jahrs 1800. 
War geb. zu Kellheim am ß5&cn Decembec 
1738. 

WÜRZER (F.) feit 1805 ordentlicher Profejfor dir Che- 
mie auf der UniverfitHt zu Marburg , mit dem 
Charakter eines kur'heffifchen Hofraths (weichet 
nachher wegfiel). §§. Bericht an die mathe- 
tifch-phyfüalifcb* JüsJTc des Nationalinftituti 

ven 



— «88 -— ' 

# 

Von Frankreich über de a Bunkekübenzucker, ab« 
geftattet am ÖtenMeffidor 8ten Jahrs (den 2£fren 
Junii iSoo) von den Bürgern Cels, Chaptal u. 
f. w. Mitgliedern einer Komm iffion u. f. vv f 
Ueberfetzt und mit einigen Bemerkungen be- 
gleitet. Cöln am Rhein 1801. §. Bemer- 
kungen über den B tandwein, in politifcher, 
tech nologifchef und medacinifcher Hin ficht, mit 
Beziehung auf die vier Rheindepartemente. Mit 
zwey Kupfern, ebend. 1804. g. Tafchen- 
buch zur Bereifung des Siebengebirges und den 
benachbarten zum Theil vulkanifchen Gegen- 
den, ebend. 1805. g. Progr. über das Ge- 
meinnützige chemifcher Kenntniffe. Marburg 
1805. 8* Grundrifs der Ar zney mittellehre 
f ür Aerzte und Wundärzte; zum Gebrauch akav 
demifcher Vorlefungen entworfen. Leipz. 1808. 
{$. — Vorrede zu ff. ff. Günther'/ Darfteilung 
einiger Refultate, die aus der Anwendung dei 
pneumatifchen Chemie auf die prakt. lArzney- 
kunde hervorgehn (Marburg 1801. 8)- — Ana- 
. lyfe eines Waffers, was durch den Bauchftiqh 
aus dem Unterleibe einer wafferfüchtigen Frau 
erhalten wurde; in dem Neuen allgem. Journal 
der Chemie B. 5. H. 6. Nr. 241 (1805). — 
Ueber die Gefahr» die mit dem Halten unnöthi- 
ger Hunde verbunden ift ; in ff. H. Kopp's 
Jahrbuch der Staatsarzney künde Jahrg. 1 (1808). 
Nr. 5. Ueber mehrere die Staatsarzney künde 
betreffende VerbefTerungen in dem Rhein- und 
Mofel- Departement; ebend. Abfchnitt £• 

WUTT1G (Johann Friedrich Chriftian) M. der PkiL' 
zu . . .: geb. zu ; . . §§. Karl Hatchetfs 
Verfuche und Beobachtungen über die verfchie- 
denen Karati rungen , die fpezififcl^e Schwere 
und über das komparative Abnutzen des Goldes« 
, Jena 1804« gr. g* Verfireh über die Gallus- 

fäure; eine InauguraldiCfertation , zur Erlan- 
gung der Würde eines Doktors der Philofophie» 
Dorpat 1806. kl. 8* — Beytrajg zur Vervoll. 

komm« 



— 289 f m 

* \ 

kommnung der Luftreinigungskunft ; in dem 
Journal für die Chemie u. f. w. B. $. H. 1. Nö-^ 
titz 7 (1808). ■ 

WUZ (Michael) Licentiat der Recht* zu . » . : gib 
zu . . . §§. Die Zehenten als* jSteuern be- 
trachtet. Mit einem Programm des Hrn. Hofraths- 
Fefsmayer über den Druck der Teutfchen Ge- 
fetze für den Ackerbau. Landshut 1804. 8* 

WYDLER (J. R.) auf die feinetwegen aufgeworfene 
Frage kam aus der Schweitz blos die Antwort, 
daß er Bürger in feinem Geburtsort Aar cm i/k et 

WYSS (Emanuel Nikolaus) ßarb ... 

WYSS (Johann Anton) ftarb 180. . War auch Scharia 
ner im Interlakenhaufe zu Bern. 

WYSS (S.) feit 1805 wieder Mitglied des griffen Kan- 
tonst aths und Kirchenmeyer (d. i. Kirchenpfleger) 
zu Bern, wie auch feit 1804 Mitglied des Sani- 
tätsraths und des kleinen Stadtraths. 

IVTSS (. . .) (vielleicht ein Sohn des dort verdorbe- 
nen Emanuel Nikolaus ; Pfarrer zu Wohlen bey 
Bern : geb. zu . . . §§. * Praktische Anleitung 
zum nützlichen Gartenbau; ein Handbuch für 
jeden GartenbeEUzer , vorzüglich aber für die 
Anfänger, von einem erfahrnen Oekonomen« 
Bern 1805. g. 

WT1TECK (Jofeph Chriftoph) kUniayrigl.Bfcherln* 
genieur zu . * .: geb. zu * . . SS« Beschrei- 
bung einer aus Steinkohlenfeuerung eingerich- 
teten Malzdarre , nebft beigefügtem Bauplane» 
Prag 1^04. 8. 

* 

WYTTENBACH (D.) §§. Difputatio hiftorico-tnri* 

tica de Panaetio Rhodio , Philofophö Stoico. 

Lugd. Batav. 1803. 8. (In der Zueignung nennt 

19t« Jahrh. 4t« Baad. T fi c " 



«7- ago — * 

r I 

.] fich der Dtfendent , F. G. vomLynden, alsVer* 
' f a ff er )* ^A»r^vci <bcct$av. Piatonis Phae* 

cLon; explanatus & emoridatus prolegomenis & 
annotatione &c. ibid. 1810. 8 ma J« ' — Epi- 
ftola ad Ph, G. van Heusde ; in hujus Specimine 
critica in Platonem (Lugd. Bat. 1805 8 maj.). 
p. XXV-LX. — Von der Bibliotheca critica 
. , er fehlen Volaminis III Pars IV. 1808, (aber erfl 
igog ausgegeben)' Fortgefetzt unter dem Titel: 
(bthofjiccütxs roc(T7ro(a3/jv A. Mifcellaneae do- 
cärinae.Iiber primus. Amftelod. 1809» 8 ma J* 

xoB. WYTTENBACH (J. HugoV nicht Heinrich) 
Profeffor und Bibliothekar zu Trier , und Direk- 
tor der dortigen Secundarßhule. §§. Tod und 
Zukunft; in einer Anthologie von Ausfprüchen 

* f alterer und netterer Dichter und Phitofophen. 

Leipz. 1806. 8« Der Geift der Religion; 

eine philofophifche Anthologie; herausgegeben 
u. T. w. Frankfurt am M. 1806. g. — Von der. 
mit J. A..NEVROHR heraus gegebenen Ausfprü- 
. chen des reinen Herzem und der philofophiren- 
den Vernunft über die der Menfchheit wichtig- 
ßen Gegenftände erfchien ,. unter bey der fettigen 
Namen, die ate vermehrte und verbeffei te Ausga- 
be zu Leipzig 1801. — Verzeichnis einiger alten 
Teutfchen Druck rdiriften, welche die öffentliche 
Stadtbibliothek zu Trier befitzt, und von Pan- 
zer nicht angeführt find ; in dem Neuen litter. 
Anzeiger 1807. Nr. 4.6. S. 755-7*8. Verfuch 
einer Berichtigung der litterarifchen Nachrich- 
ten über die verfchiedenen Auflagen von Kyri- 
andri Annalefc Trevirenfes ; ebend. 1808. Nr. 3. 
S. 47 u. f. Nr. 4. S. 53-56. 



Y 



Y. 

ELIN (J. K.) feit 18*8 erfler Mnanxrath zu Ans- 
bach. 

\ 
> . 1 

Z. 



v 

z- 

Frtyherr von Z/ACH (A.) jetzt katferl. kVnigl. Ging* 
ral - Feldntarfchall - Lieutenant und Gouverneur 
von Trieß , wie auch feit 1809 Ritter des Oeflrei* 
chifchrn Leopoldordens, §§. Kosmographifche 
Bemerkungen und Vermuthungen über die Bil- 
dung der Gebirge auf unterer Erdkugel; mit 
ein Paar Beyfpielen von der Theorie diefer Ge- 
birgs - Bildung am Enganeifcheir Gebirge; in 
F. v. Zactis Monatl. Korrefpondenz 1803. Jul. 
Nr. 1. Vergl. Sept. Gedanken über die Fi- 

gur der Erde ; vorgelefen in einer Sitzung der 
AfcadAnie der WilTenfchaften in Padua, den &£ 
Januar 1803; ebend* 1806. B. 13. März Nr. 18» — 
Sein Bildnifs auch vor den Allgemeinen geogra- 
phifchen Ephemeriden 1805. Dec. 

i'reyherr von ZACH (F.) feit 1804 Oberhofineißer der 
verwittweten Herzogin von Sachfen - Gotha (dia 
er von Ende des J. 1804 bis zu Ende des Som- 
mers 1805 auf einer Reife nach Frankreich be- 
gleitete) zuEifenberg» (Die Direktion der Stern- 
warte Seeberg legte er im Sommer 1806 nieder« 
Vergl. oben von LINDENAU (Bernhard). §§. 
Tabulae fpeciales aberrationis & natationis in 
afcenfionem red; am & in declinationem , ad 
fupputandoe ftellarum fjxarum pofitiones live ap- 
parentes , live veras , una cum in figniorum 494 
ftellarum zodiacalium Catalogo novo in fpecula 
aftronomica Emeftina ad initium anni 1800 con- 
ßruclo; cum aliis Tabulis eo fpectantibua. V6U 
I & II. Gothae 1807. 4. — Die Monatlich« 
Correfpondenz zur Beförderung der Erd- und 
Himmelskunde wurde zeither immer fort, auch 
im ^. 1810 , fortgefetzt — Vergl Allgemei- 
ne Littcraturzeitung 1808. Nr. 14s. 

1 ACH ARB (A. . .) Frediger zu 'Itzehoe im Herzog- 
tum Hotßein ;" geh, zu . . . §J. Predigten. 

T a Alton« 



\ 



Altona 1808. gr. g. fc Die Gefchichte der 

Römer , als Lefebuch für die Jugend bearbeitet. 

ebend. 1809. 8* 

•• • 

Z AGRARIA (Auguft Wilhelm) , . . zu .' . .: 
' gib. zu . . . §§• Elemente der Luftfeh wimm- 
kunft, hergeleitet aus dem Fluge der Vögel und 
dem Schwimmen der Fifche. Mit einem Kupfer. 
Wittenberg 1807. gr. 8. Jakob Degen'* Flug- 

mafchine , beurtheilt u. f. w. Mit einem Kupfer. 
Leipz. 1808. gr. 8« Auch in dem Magazin aller 
neuen Erfindungen B. & St. 2. 

2ACHARIä (K. S.) feit 180. ordentlicher Trofeffor der 
Rechte auf der Univerfität zu Heidelberg. §§. 
Jarrus. Leipz. 1802. kl. 8* Ueber die Erzie- 

hung des Menfchengefchlecbts durch den Staat, 
ebend. 1802. 8* Anfangsgründe des philo- 

fophifchen Privatrechts. Nebft einer Einleitung 
in die philofophifche Rechtswiflenfchaft über- 
haupt, ebend. 1804* g. Progr. Commenta- 
tio I - III , quibus iUttßratur inflrumentum pacis 
Imperii novi[ßmae , quatenus ad flatum eccleßae 
Germanicae externum pertinet. Vtteb. 1804- 
1805. 4. Liber quaeflionum. ibid. 1805. 8* 
Anfangsgründe des philofophifchen Kriminal- 
rechts. Mit einem Anhange über die juriftifche 
Vertheidigungskunft. Leips. 1805. gr. 8« Opu- 
feula academica. Tomus h ibid. eod. 4. Verfer- 
tigte zu W. T. Krug's Encyklopädifch - feien tifi- 
fchen Litteratur den 8tenHe(t, die encjklopädifch- 
juriftifche Litteratur enthaltend. Leipz. u. Zülli- 
chau 1806. 8* Annalen der Gefetzgebung und 
der RechtswilTenfchaft in den Landein des Chur- 
fürftenthums von Sachfen. lfter Band. Leipz. 
J806. — 2ter Band (mit der Abänderung an* 
dem Titel: in den Ländern des Königs von Sach- 
fen). ebend. 1807. 8. gfus publicum nVi- 
tatum, quae foederi Rhenano adferiptae funt. Hei-. 
delbergae 1807- 8. Handbuch des FranzöV 
. JuTchen Xävilrechu, aTheiie. ebend. 1808. gr. #. 

Zu- 






— 293 **• 

Zufätze und Veränderungen» die. der (Jode Na* 
poleon als Landrecht für das Grof&herzogthum 
Baden erhaljten hat; ein Nachtrag in dein Hand« 
fauch des Franzöfifchen Civjlrecfyts, ;' ebend. 
1809. gr. ft. Anleitung zur gerichtlichen 

. Beredfamkeit. ebend., 1810. $. . Staals*ejttc 

der Rh ein liehen Buftdesftaateh und dasjR&eirii- 
Iche Bundesrecht , erläutert ig einer Reihe Ab« 
handlungen. ebend. 1810. g, . — Heber die 
Methode, nach welcher die Rechtsgelehifarrjkeit 
gegenwärtig auf der Univerfität zu Wittenberg 
vorgetragen wird; in Grohntdtin's Annalen der 
Univerf. zu Wittenberg Th. 3 (1802). — Ue* 
her die Verleihung de^ Erbmarfchallamti de* 
Kur Sachfen; in, C»*E. Weijfe'ns Neuem Mu» 
feum für die Sächf. Gefcbicbte B. 5. H. 1. Nr. 6 
(1802). — Geift der neueften Reichs verfaf- 
fung; in Woltmanris Gefchichte u. Politik 1804* 
B. 1. S. 34-66. Zur politifchen Teleologie; 
ebend. B. 2. S. 248 - 250. — Ein Blick auf den 
Zuftand der ftechtswiffenfchaft in den Rheini- 
fchen Bundesräten, zu Ende des J. 1808; in 
den Heidelberg. Jahrbüchern der Litt, für Juris- 
prudenz 3ter ELeft S, 255-267.. , :tt, Krimina« 
liftifche Fragmente; ein Beytrag ?u dem Staats- 
rechte der Rheinifchen Bundesftaaten ; in der 
Winkoppifchen Zeitfchrift: Der Rheinifche Bund 
1809. Jan. (oder 25&tr Heft) S. 60*70. — 
Verfuch über die Rechtskraft eines in einer Ci- 
vil fache von einem auswärtige^! Gerichte gefpro« 
chenen Urtheils; nach den Gnmdfatzen des 
Staatsrecht« der Rheinifchen Bundes «■ Staaten i J 
in Crome's u. gfaup's Germanien B. 2. St. fi # 
Nr. 10 (1809). — Recenlionen in den Heidelt 
berg. Jahrbüchern der Litteratur bis zum Okto- 
ber 1810. 

& ACH ARB (Theoder Maximilian) Bruder des vor- 
hergehenden; Doktor der Rechte und feit 1810 
Profejfor der Rechte auf der Univerfität zu Kö- 
nigsberg: geb. zu, . . . %$. De rthus jnanäpi 

t 3 e? 



- -.1 



-f 



' # tot tnancipi conjeßurak. Pars I & IL Lipf. 

i8öf' 4* Lehrbuch eines ciyiliftiCchen 

Curfus. lfter Theil, welcher die philofophifche 
Rechtslehre enthält ehend. lglo. gr. g. 

ZADIG (A.) §§. Alphonfe le' Roy Lehre von den 
BIutflüfTen Während der Schwangerfchaft, bey und 
nach der Entbindung;, herausgegeben von dem 

* Bürger Lobßein, Mitglied der medicjnifchen 

Gefellfchaft zu Paris u. f. w. Aus dein Franz. 
überfetzt. Breslau ig02. g. Beweis , daft 

ein vom Rumpfe getrennter Kopf fogieich das 
Bewufstfeyn verliehrt. Nebft Erklärung der an 
dem Kopfe des enthaupteten Troer wahrgenom- 
menen Erfcheinungen. ebend. 1803» 8» Der 
Kaffee und feine,' Stellvertreter ; gelefen in der 
Gefellfchaft zur Beförderung der Naturkunde 
und Induftrie Schießens, ebend. 1805. 8* — 
. Von dem Archiv der praktifchen Beilkunde u. 
ff. w. erfchien des 2 ten .Bandes fites , 3tes und 
4tes Stück; des Jten Bandes 1 ßes bis 4 tes Stück 
1801 - 1802; des 4ten Bandes lftes Stück 1804. 

'gHNGL (Jofepfa) Vice * Regem des ßlrflbifchöfflichen 
. Priefl'erhmfes und Prediger der Teutfchen Ata» 
rianifchen Kongregation zu Eichflcitt : geb. zu 
• • • §§• Freundliche Erinnerungen an die 
Priefter des neunzehnten Jahrhunderts. (Augs- 
hurg) 1810. gr. 8. 

"ZtiUNER (Chriftoph Chriftian) Archidiakonus der 
evangeitfchen Kirche zu Dinkelsbühl : geb. zu 
. . » %%. Hiftdrifch-exegetifch-horniletifcher 
Verfuch über Galater 5, 12 - 15. Nürnberg 
1807. gr\ 8« . 

ZAHN (Johann Chriftian) Prediger zu Delitz an der 
Saale bey Wetjfenfels in Sacnfin: geb. zu . . * 
§§. Verfuch einer Erläuterung der Gothifchen 
Sprachüberrefte in Neapel und Arezzo; als eine 
Eiala&angsfchrift und Bevlage tum Ulfilas. 

Braun» 



— «95 ^ / 

■ 

Braunfchweig 1804. 4. TJlfitcfs Gothifch« 

Bibelüberfetzung , die ältefte Germanifche Ur- 
kunde, nach lhre'ns Text, mit einer gramma- 
tifch • wörtlichen Lateinifchen Ueberfetzung 
swifchen den Zeilen, fammt einer Sprachlehr» 
und einem Gloffar, ausgearbeitet von Friedrich 
Karl Fulda % weiland Pfarrer in Enfingen im 
Wirtembergifchen ; da» Gloffar umgearbeitet 
von AT. F. ä, Reinwald, herzogl. Sächlifchein 
Rath und erftem Bibliothekar in Meiningen; 
und der Text nach Ihre*ns genauer Abfchrift 
der Hlbernen Haqdfchrift in Upfai, forgfältfg 
berichtigt, die Ueberfetzung und Sprachlehre 
verbeffert und ergänzt, auch mit Ihre'ns/Lateiip« 
fcher Ueberfetzung neben dem Texte, und einer 
vollftändigen Kritik und Erläuterung in Anmer- 
kungen unter demfelben , fammt einer hifto- 
rifch - kritifchea Einleitung verfenen und her- 
ausgegeben u. f. w. Wei(fenfels u. Leipz. 1805. 
gr. 4. ' — Nachtrag zu Panzer VTeutfchen An- 
nalen; in dem Neuen litter. Anzeiger 1808. 
Nr. 11. S. 165- 169. — Nachtrag zu Panzet** 
TeutfchenAnnlaen ; im Intelligenz Watt zur Leipz. 
LiUeraturzeitung 180g. St. a& . n 



1 » • m. 



ZAHN (J. F. Auguß) auch Archiv '- Regißrator zu 
Weimar. 

ZALLINGEft zum THURN (F. S.) %% Abhandlung 
von den elektrifchen Grundfätzen. Innsbruck 
1779» 8- Ganz umgearbeitete Ausgabe, ebend. 
1801. 8. Jüiffi de aeßimanda perfeflione ma* 

chinarum ad mechanicam folidorUm pertinetitium. 
ibid. i?go. 8- Obfervationes afironomicae 

& meteorologkae. ibid. j?g2. 8> J Vi ^ e " 

xungs - Beobachtungen , neblt einigen Höhe*» 
meffungen mit dem Barometer, ebend. 1784- 8* 
Praele&iones, ex Mathe ß pura. Aug. Findet. 
*793* 8- Praeleuiones ex Mathef adpti- 

cata. ibid. eöd- 8* PraeleBiones ex Phyficm 

thcoreticu £$ eodperimeniatu Oenip. 1805* 8* ■*- 

T 4 *u*r 



, — ag6 — 

i 

Auszog meteorologischer Beobachtungen von so 
. Jahren in Innsbruck; in dem Sammler für Ge- 
fchichte und Statiftik tronTyrol (Innsbr. igo8. 8) 
B. 5. Vergleichung einiger Beobachtungen 
des Thermometers und Barometers in Roveredo 
, cwd Innsbruck; ebend. 

ZALLINGER fcum THURN (J. A.) wurde, bey Auf- 
hebung des JSxjefuitenkorps zu. Augsburg , dtffen 
Chef er war, in fein Väterland, nach Botzen jn 
-. Tyrol, ohne Penfion, vefwufen. 

' ZANDT (Jakob Friedrich Theodor) Prorektor dt* 
Pädagogiums zu Pforzheim im Badifchen : geb. 
zu . . . §§• *Redigirt die feit 1794 heraus« 
kommenden Pforzheimer wöchentlichen Nach« 
richten. Pforzheim. 4. * Pikees dramati- 

ques chqiföes , tirecis du Th^atre de l'enfance de 
Mr. Berquin. Auswahl von Franzöfifchen Kin- 
derfchaufyielqa. Zum Gebrauch der Teutfchen 
Jugend mit Anmerkungen Verfehen. Mannheim 
1805. 8- . (Unter der Forrede hat er ftch ge* 
nannt). 

ZANG (Chrißoph) D. der AG. käif&L königt. Rath, 
Profeffor d$r Chirurgie , der chirur gifchen Ope- 
rationen und der chirurgifchen Klinik an der me- 
. dicinifch - chirurgifchen gfofephs - Akademie zu 
Wien feit 1806 (vorher kaiferl. königl. Regi- 
ments - Feldarzt) : geb. zu Frickenhaufen am 
Mayn im tVurzburgifchen . . . §§. Würdigung 
4er vom Herrn PröfelTor Kern in Vorfchlag ge- 
brachten neuen Methode, Wunden zu heilen. 
Wien j 810. 8. 

ZANG (Johann Heinrich) Kantor zu Mainflockkeim 
M Würzburgifchen feit 1754 (vorher feit 1751 
Kantor zu Wallsdorf unweit Bamberg , und vor- 
dem Kanzlift zu Klofter Banz und zugleich Or- 
ganift auf Hohen Fl ein unweit Coburg)* geb. zu 

BtafienzeU im Gothaifchen am i^ttn April 1733. 

SS- 



« / 



§§. BartkoL von Siebotti, der in Jen Artiftifch- 
litterarifchen Blättern von A. für Franken igog. 
Nr. 35. Nachricht von diefem in leiper Art 
merkwürdigen Manne erfjieilt\ welche ajich von 
Meufel in der stten Ausgäbe 'des Teutfchen 
KünUlerlexikoris gehörig Denutzt wui&g ,. erzählt 
auch von einem Buche . defTelben ~ für jung? 
Künftler und Handwerker 1 , das zum erftenmahl 
1790 und hernach hoch zweyrriähl aufgelegt 
wurde, ohne den Titel deffelben anzugeben, ob 
er gleich den Inhalt anzeigt. ' ,,Es fdll darin 
„alles enthalten feyn,. was künftlich ift, und 
„was mancher Lehrherr oder Meifter felbft nicht 
„weifs , oder feinen Lehrlingeri neidifch vorent« 



»1 



hält." 



ZANGE (F. C.y feit 1801 Pfarrer *ii Witzleben im 
Schwarzburg- Arnß'ddtifchen :\ geb. zuJirnßadt 
*765* §§• Sittengemählde aus der Kinder- 
welt für Kinder b£yderley Gefchlechts» Gotha 
1805. 8. . 

von ZANGEN (K. G.) §§• Ueber weibliche Bürg- 
fchaften in KonkursCachen. GielTen 1 804. 8* 
(Es find 2 Aufßtze , deren erfter fchok m dem 
Ronneburgifchen neuen juriftifchen Journal B. 1. 
H. 1. S. 51-93 geßanden hat). — Verglei- 
chung der in Hinficht der Einfchränkung der 
weiblichen Rechtswohlthaten unter dem aten 
Mär? 1795 ergangenen fürftl. Helfen- Darm ftäd- 
tifchen Verordnung , mit dem gemeinen Rechte ; 

'' in dem . eben erwähnten neuen jurift. Journal 

B. 1. H. 1 (i?99)- \ 

£ÄNTHIER (G. F.) §§. Von der Merkwürdigen Ge- 
r fchichte des geheimen Kriegs -und Boihainen- 

Raths Trinius er fehlen eine, neue Auflage; 18 10. 

ZAPF (Georg Wilhelm) ftarb am ggften December 
1810. §§. r fleinrich Bebel nach feinem Leben 
und Schriften; ein Beytrag zur altern Litteratur 



— 'S98 — 

. ... . . ün 3 zur jG.'elebr.tengerchicKte Schwabens . Augsb» 

>&P Ä - S r, -8'* "■ Jakob Locher, genannt Phi- 

; lomafüs, in biographifchet und litterarifcher 
;.« .Hinficht; <einßey trag zur t Erläuterung der Ge- 
1 lehrtengefchichte. Bayerns und Schwabens. Nürn- 
berg .1302* gr. 8. . lieber eine alte und 
höchft feltene Ausgabe von des Joannis de Turre- 
cremata Explanatio in Pfalferiuin, und einige 
andere typographifche Seltenheiten ; eine litte- 
rarifch * bibliographifche Abhandlung. Mit 6 K u« 
pf er tafeln, ebend. 1803. gr. 4. Nachricht von 
dem Leben, Verdienten und Schriften Chriftian 
Carl am Ende, Stadtpfärrers in Kaufbeuren ; nebft 
einigen Briefen gelehrter Männer an Denftlben. 
ebend. 1804. 8. Vorläufige Nachricht von der 
ehemahligen berühmten Privat - Buchdruckerey 
Ad infigne pinüs in Augsburg. . An Herrn Kon- 
rektor Johann Gottlob Lunze. Augsb. 1804. 8« 
Uober das eigentlich^ , Jahr , in welchem die 
ehemahlige berühmte Pfivatbuchdruckerey ad 
infigne pinus in Augsburg ihren Anfang genom- 
men u. f. w. ebend. 1805. 8. * Abbildun- 
gen berühmter und befördert um die Arzney- 
kunde verdienter Gelehrten; nebft ihren vor- 
nehm ften Leben su üjftänden. 18 Hefte, mit 180 
Porträts, ebend. ifco5- 4. Ueber Einquar- 
tierung in Kriegszeiten ; eine konfifcirte Schrift, 
mit einer Vorrede über den Qenfurunfug, neu 
herausgegeben u. f. w. Im Lande wahrer Auf- 
klärung und Druckfreyheit ^1806. 8. Von 
einet höchft feiten en und noch unbekannten 
Ausgabe der Ars moriendi- An Herrn Hofrath 
und Bibliothekar Ernft Theodor Langer in 
Wolfenbüttel. Augsburg 1806". 8» Bayernj 
wiederhergeftellte Königswürde; eine hiftorifche 
Skizze., ebend. 1806 4. Biographieen der 
merk würdig ften und verdienteften Gelehrten und 
Künftler aus ^llen Zeiten; n.ebft ihren Abbildun- 
gen. ifterHeft ebend. 180S. 4 Mit§r?ildniflTen. 
Karl, Grofsheraog von Frankfurt, königliche Ho- 
heit ; in einer Voi lefung inj, Mufeüm zu Frankfurt 



— 290 — , 

gefchildert. Frankf. 1810. gr. g. — Beytrag 
zu des ProfefTors J. j. Oberlin in Strasburg DifT. 
de Johannis Geilcri — fcräptis Germanicis (Ar- 
gem. 1786. 4); in dem Allgem. litter. Anzeiger 
1801. S. 585-588. Reife in das Kl öfter Für- 
ftenfeld; tbend. S. 1217- 11125. 1225-1232, — 
Buchdruckergefchichte Venedigs von ihfer Ent- 
itehung bis auf das Jahr 1500; in dem Neuen 
litter. Anzeiger 1806. Nr. 20. 21. aa. 25. 24. 25. 
s6. 1807. Nr. 1. 2. 5. 4. Von einer eliemah- 
ligen gelehrten Gcfellfbhaft in Augsburg, zu 
Ende des isten und itn Anfange des löten Jahr- 
hunderts; eberid. Nr. 8* S. 115-113. Einige 
Beiträge zu des feel. Panzer's Annalen der al- 
tern Teutfchen Litteratur; ebend. Nr. 51. S. 481- 
486. Von dem eigentlichen Verfaffer des 

äuflerft felienen Buchs Squitimb detta liberta Ve~ 
neta; ebend. Nr. 5^. S. 577-564. Etwas über 
den Zuftand der Bibliotheken Augsburgs; ebend. 
Nr. 40. S. 625 - 652. Noch etwas über den 
Coelius Secundus Curio und feinen Sohn Coe- 
lius Auguftinus ; ebend. Nr. 48. S. 755 - 75g. 
Nr. 49. S. 775 - 779. Ift des Turreci enoatä Ex- 
planatio in Pfalmos zu Krakau öder zu Öraiz im 
vogtlande gedruckt? eine Frage an den Biblio- 
thekar (Bibliothek -Kuftos) Hrn. Jon. Baptift 
Bernhart in München und an feinen gtofstnü- 
thigen Recenfenten; in der aten Bey läge zum 
Neueh litter. Anzeiger 1807. — Hanns von 
Oettingen's mifslungene Verfuche einer Verrä- 
therey gegen die Stadt Nördlingen in) Jahre 
1440 ; in v> Siida's u. Dingler's Allgem/königl. 
Bayr. Vaterlandskunde 1807. Aug. S. 557-551. — 
Vergl. *?ok. Mütter's Beyträge zur Nördling». 
fchen Gefchlechtshiftorie Th. 2. S/634 u * f» 

ZAPFT (Gottfried) Kaufmann zu Fürth: geb. zu 
Erlangen am soften gfanttar t^4^ : - §§? Der 
Geburtstag, oder das ficherfte Mittel , vergnügt 
zu leben , ohne den Tod zu fürchten ; zur eige- 
nen und' anderer Befähigung, ißer Theil, 

Fürth 






300 — 

• 

Fürth 1807. — «tcr Theil. ebend. 1808* — 
5ter Theil. ebend. 1808. --- 4ter Theil. ebend. 
1800. 8* Daßilbe Werk auch unter dem Titel : Be- 
trachtungen über die Fortdauer nach dein Tode; 
. «in Handbuch für Jünglinge jeden Standet. — 
♦Abhandlung über die, gegenwältige Stimmung 
< vpn Teutfchlandes ; in einem der zu Gottingen 
f. herausgekommenen ReTolutions-Almanache. . . 

. — * Auflatze in Medicus Heften vom Anbau 
derAcacien. In jedem Heft fteht einer von ihm, 
vorzüglich indes aten Bandes aten f — * Fürth 
' und feine Fabriken? im Almanach oder Hand- 
buch für Kaufleute (Leipz. 1784. gr. 8). 

ioB. , ZAPPE (jgofepk Rudolph) feit 1808 Studien- 
•. < direktor des Lyceums und Gymnafiums zu Za- 
mofc in Gatizien. §§. Mineralogifches Hand- 
lexikon, oder alphabetifche Aufhellung und Be- 
schreibung aller bisher bekannten Foflilien, 
nach ihrer alten und neuen Nomenklatur und 
• Charakteriftik t/ ihrem geognoftifchen Vorkom- 
. . men und ökonomifch - technifchen Gebrauche 
fammt der in die Ordnung des Alphabets einge- 
fchalteten Erklärung der; zur Charakteristik ge- 
hörigen Kunftwörter. Anfängern, Liebhabern 
und Sammlern zum bequemen Gebrauche aus 
den heften und neueften Schriften zufammenge- 
tragen. Wien 1804. 8» Der, lehr- und tha- 

tenreiche Wandel Jefu , des Welterlöfers ; in 
vierzig Rupfern dargeftellt, und mit unterrich- 
tenden und erbaulichen Erzählungen aus den 
heiligen Evangelien begleitet, ebend. 1809. 8. 

ZARDA (A. V.) §§. *Ueber die' Wohlthätigkeit, 
eine Rede , welche bt»y der , von der Prager Pri- 
vat - Humanitäfsgefellfchaft in der St. Clemens - 
Kirche veranstalteten Todesfeyer für Leopold 
Grafen von Berchtold — fiatt des mündlichen 
Vortrags vertheilt wurde am soften JuL 18 to. 
Verfafst von einem Mitgliede diefer Humanitäts- 

. gefellfchaft Prag (1810. gr. 8). — ■ Vierte 

s Nach* 



— 30i ^ .' 

Nachricht an das Publikum von der im J. 179» 
zu Prag gelüfteten Böhmifchen Privat - Humani- 
tätsgefellfchaft zur Rettung todfqheinender — 
Menfchen — erfchien die 4te Nachricht 1810. 
(Vir gl. B.u). 



• • 



ZÄRNACK (Andreas) . . . zu . . .: geb. zu . 

§§. Sehr viele Auffatze in der Zeitung für die 
elegante Welt und im Frey müthigen ; z. B. in 
jener: Liscow und Rabener , im Jahrg. i8©5 Nr. 
156. 157. i59' 166« 169» *7 r * 17«; in diefem, 
im Jahrg. 1808. Nr. 65: Ueber den Zweck der 
Kunfl. 

1AUNER (J. T.) §§. Beyträge zur Gefchichie des 
Aufenthaltes der Franzofen im Salzbürgifchen 
und in den angränzendeh Gegenden. 9 Stücke 
oder 5 Bände. Salzburg 1801 - 1802. gr, 8. Hi- 
ftorifche Ueberficht des Lothringifch - Oeftreichi- 
fchen Erzhaufes. Als Einleitung zur KenntmT* 
des jetzt regierenden Kurhaufes in Salzburg« 
ebend. 1803. gr. g. Sammlung der wichtig- 

ften Salzbürgifchen Landesgefetze , feit dem 
Jahre 1 790 bis zum Schi u ff e der hochfürft liehen 
erzbifchöfflichen Regierung, ebend. 1805. gr. g. 
ConfpeS us juris Digeflorutn ordine naturali difpo- 
fitus atque m ufum praeleStionum fuarum editus. 
ibid. 1804 8- lntrodu&io in jus Digefto- 

tum qrdine naturali difpofita & in ufum praele- 
Bionum edita. Pars L ibid. 1805. — Pars IL 
ibid. "1806. — Pars III. ibid. i8w. 8- — 
Von der Chronik von Salzburg erfchien der 5te 
Theii 1803 und der 6te 1810. 

ZAT (Karl) D. der AG. zu Arth in der Schweitz: 
geb. zu . . . §§. Goldau und feine Gegend« 
wie fie war und was fie geworden, in Zeichnun- 
gen und Befchreibungen , zur Unterstützung 
der übrig gebliebenen Leidenden in den Druck 
gegeben. Zürich 1807. gr. g. 

Reichs«. 



— 30* ^ 

i 

Ssiqhsgraf v<m ZECH (J. N. F.) §§. Einig«? Berich- 
tigungen über den im Jahr i8o4hinfichtlich der 
Pferreyen und Benefizien in Bayern herausge« 
gebenen . ftatiftifchen Ueberblick. (Ohne Ver- 
lagsort) 1806. 4. 

10 B. ZEDER (J. G. H.) §§. Anleitung zur Natur- 
gefchichte der Eingeweidewürmer; für Aerzte, 
Thierärzte und Natur forf eher. - Mit 4 Kopfe rta- 
, fein. Bamberg 1805. g. 

ZEENDEK (Emanuel gfakob). ftarb am 28ften Auguft 
1807. War Teit dem 8ten May 1805 Profeffor 
der didaküfehen und Moraltheologie und der Kir* 
chengefchichte an der neuen Akademie zu Bern 
(wodurch fein Frivaterziehungs-Inftitut aufge* 
. iöft wurde) , mit Beybehaltung feiner Stelle im 
Kirchenrath zu Bern. §§. Rede über die Zeit 
und die Anwendung derfelben. Bern 1802, 8» 
Rede über die Mifshelligkeit zwifchen Verftand 
v und Willen, ebend. 1802. 8- *Beyträge 

zur Gefchichte des Tages u. f. w. Mehrere 
Theile. ebend. 1802 u. ff. 8« Rede über 

' die Macht des FleifTes. ebend. 1 805. 8» Ein- 

richtung der wiffenfehaftlichen Lchranftalt. 
ebend. 1804. 4. 

jZtHL (Karl Gußav) Kunflbefliffener und Schriftku* 
fferflecher zu Leipzig (vorher zu Diesden): geb. 
zu Dresden ... §§. * Gedichte eines guten 
Sohns, zum Beften feiner Mutter. Leipz. 
1800. 8. Hiftorifch-romantifches Mufeum; 

herausgegeben u. f. w. lfter Band. Dresden u. 
Pirna 1802. — ster Band, ebend. 1803.. gr* 8. 
Mit vielen Kupfern. 2te Auflage (eigentL nur 
ein neuer Titel), ebend. 1806. — Vergl, Hay- 
mann a. a. O. S. 506. 

ZEHNER (J. •• G. ..) ftarb am laten Februar 
1806. 

Edler 



r 3»3 r 

Edler von ZEILLER (F. A.) jetzt kaifert. königl. Hof- 
rath bey der ober ften^ußitz- Stelle, ff ty fitzer 
der Hof/ Komm ffian in Gefete fachen , Direktor 
des juriflifchen, Studiums und Praefes der jurifli* 
fchen Fakultät an der Univerfitclt zu Wien. §§. 
Da» natürliche Privatrecht. Wien ißos; g*. 8. 
Jährlicher Bey trag zur Gefetzkunde und Rechts« 
wiffenfchaft in den Oeftreichifchen Erblanden. 
lfterBand. ebend. 1807. — 21er Band, ebend. 
1808. — 5terBand. ebend 1809. — 4terBanö% 
ebend. 1809. gr. 8* — Sein Bildnifs von 
Blafchkq. vor dem Januarheft der Annalen der 
- Litteratur N und Kunft des In- und Auslande« 
(Wien 1810. g). Eben dafelbft S. 137-140 ift 
fein Leben befchrieben. 

2EIS (C. H. V.) auch Archivar — zu Dresden. 
Feyerte am 4ten Julius 1807 fein 50jährige« 
Amtsjubiläum , und ift feitdem Emeritus. Geb. 
am aiflen April 1731- §§• Ode bey den Kur- 
fürften von Sachsen Friedrich Auguft Genefung. 
Dresden 1784. 4. — Vergl. Haymann ä..a. O. 
S. «98. 

ZE1S (Chriftiaji Karl Gottfried) M. der Phil und 
Prediger zu Sqmsdorf im erzgebirgifchen Kreis: 
geb. zu . « . §§. Predigten, lfte Sammlung* 
Dresden 1807. gr. 8* 

ZEISS (Adam) Seminariums - Infpektor und Lehrer 
zu Marburg: geb. zu , . . §§. Anleitung 
zur ftufenweifen Uebung der Kinder im Lefen, 
nach dem er ften Buche für Kinder, und den da« 
mit verbundenen Lefetäfeln; und hiezu das er« 
Ae Buch für Kinder. Marburg 1808. 8* * Auf- 
munterung zu einem vernünftigen Nachdenken 
über die Urfachen , warum die Religion 'Jefa 
einen fo verfchiedenen Eindruck auf die Gemü« 
ther der Menfchen äirfiere; eine Predigt am 
Sonntage Sexagefimae, den 5ten Febr. 1809, 
Dresden 1809. g. (Unter derZueignungsfchrift 



- • V 

3<>4 



fleht def ttame des Verfajferi). '*— Der Win- 
terbergin der Sächßfchen Schweitz; in der Zei- 
tung für die elegante Welt 1809. Nr. ij. 
S. 152 u. f. 

10 B. ZEITMANN (Benjamin) ßarb 1808. War zu- 
letzt Heffifcher Landphyfikus des Amts Haben* 
s häufen. 

ZELLER (Chriftian Friedrich 2) M. der Phil, utid 
- Diakonus zu Liebenzeil im IFÜrtembergifchen : 
geb. zu . . . §§.' Belifarius , römifcher Feld- 
Herr; eine Biographie. Tübingen 1809. 8* 

ZELLER (J. F.) jetzt Neckar '• Schiff akrts - Kommt ff ar 
zu Heilbronn. §§. Die Neckar -Rhein- und 
May n - Schiffahrt zwifchen Heilbronn, Main? 

\ und Frankfurt Heilbronn 1809. g. 

ZELLER (Johann Heinrich) ftarb am 27ften April 
1807 , und zwar zu Mannheim. 

■ 

10 B. ZELLER (K. A.) jetzt Lippe - Dctmoldifcher Er- 
ziehungsrath und Direktor des Schuüehrerwßi- 
tuts für den Kanton Zürich zu Zürich. §§. Hi- 
ftorif che Nach rieht von einem Verfuch über die 
Anwendbarkeit der Peftalozzifchen Lehrart in 
Volksfchulen , und von einigen Sonntagsfchuien 
für ledige Handwerker; mit Rücklicht auf eine 
iPreisaufgabe über Teiche Anftalten. Tübingen 
^804. 8» Neue Auflage, ebend. 1810. 8* 
Heinrich von Carlsberg, oder Briefe über die 
Waifenhäufer zu Carolin und Grünau; ein Ver- 
fuch über die zweckmäfligfte Einrichtung und 
Benutzung dreier Armen - Erziehungsanftalten, 
nach den Bedürfniffen unferer Zeit. St. Gallen 
1806. 8- Fundament des Lefens, der Teut- 

fchen Rechtfehreibung und Sprachlehre; ent- 
haltend das Bild Je fu, des Kinderfreundes, von 
Lips; eine Buchftabentabelle ; eine Sammlung 
der Teutfchon Stammwörter, beyde gramma- 

tifch 



. *T '3°5 — ... 

\ 

■* tifch geordnet} .das Handbuch für den Lehrer« 
Zuaächft für die Elementarschulen des Kantons 
Zürich. Zürich 1806. gr. 8. fite ganz umge- 
arbeitete und vermehrte Ausgabe, ebend. 1805. 
gr. #. Die Schulmeiftecfchule* oder Anlei- 

tung für Landfchuljehrer zur gefchickten Ver- 
waltung ihres Amtes , in Frag und Antwort, 
Gleichnillen, Gefchichten und Gefprächen. 
AJit ei nein Titelkupfer und einer Schulgefetz- 
tafel. ebend/ 1807. gr. $. Die Grundlage 

einer befTern Zukunft; in Briefen. ebend, 
1808« 8* Fundament der Schreibekunft, 

für Elementarlehrer und Mütter, die ihre Kinder 
fei bft unterrichten. Mit einer Kupfertafel, ebend. 
1809. 8* — Ueber /das Nationalinftitut der 
Gymnaftik in Kopenhagen ; in Guts NJuths Bibl. 
der pädagog. Litteratur 1805 April S. 401*405. 

1ELLER Edler von ZELLENBERG (S.) ~ geb. 
nicht zu Schemnitz, fondern zu Niederleyfs in 
Oberbßreich am 3ten gfanuar 1746. §§. Abhand- 
lung über die eilten Erfcheinungen venerifcher 
Lokal- Krankheitsr- Formen und deren Behand- 
lung, fammt einer kurzen Anzeige zwey er neuer 
Operations -Methoden, nähmlich: die ange- 
bohrten verwachfenen Finger , und die Kaftra- 
tion betreffend ; nebft einigen Bruchftücken fei- 
tener ärztlicher Fälle, als Beytrag zur ausüben- 
den Arzneykunft u. f. w. Mit 6 Kupfertafeln» 
Wien 1Ö10. gr. 8. •— Beobachtungen über die 
Kaftration ; in Br v. Siebold's Sammlung chirur- 
gifcher Beobacht. und Erfahrungen. 

ZELTER (Karl Friedrich) Fioliniß und Anführer 
des Concert für Kenner und Liebhaber , wie auch 
Zeit 1809 Profelfor der Mufik bey der Akademie 
der Künfte zu Berlin: geb. zu. . . . §§. Karl 
Friedrich Chriftian Tafch. Mit Fafch'ens Bild- 
niCfe. Berlin 1801. gr. 4. — Von ihm, als 
Künftler, r Nleufe 's Teutfches KünMerlexikon 
Th. 2 (nach der fiten Ausgabe), 

191« Jafarh. 4 ter Baacl, U ZEMBSCH 



• \ 



3ö8 



. / 



2EMBSCH (T. G.) jetzt zu Barby. ' $$. gfnfititos* 
Trogi epitomator , Chriftianae juventutis ufibu* 
, accommodatui. Lipf» 1804» 8* 

2 ENGER (Jofeph) Pfarrer *«• Reiffing in Bayer* 
(vorher Profeflfor und Präfekt zu Regensburg) : 

geb. zu Streuungen i?5*\ SS« ***• Krater'g 
Ankündigung eine» fehl? wichtigen Werkes* 
' Verftandesübungfür Kinder in der Wiege 1804* Ö* 
♦EbendefT. eifte Antwort auf die Epiftel.des be- 
leidigten Beten (lieli. 1804.8. * Die Rum« 
fordifche Suppenanftalt für Seelforger , oder er- 
läuternde Gedanken der Schrift t lieber V»rthei- 
lung der Pfarreyen und Befoldung der Geift lieh-» 
keit in Bayern, von Jeremias Schwarzrock* 
Pfarrer zu Harthaufen. (Straubingen} 1804* 
fite. Aufl. gr. 8« * Apologie der Rumfordi-» 
fchen Suppenanftalt für Seelforger , gegen di« 
grundlofe laveritive dei Freyfinger Wochenblatts 
ebenda 1804. 8» 

ZENKER (Johann Georg) M. der PhtL und feit 
180 . königl Bayrifcher OberjufiitZrath z* 
Nürnberg (vorher feit 1795 königl. Preuffifchet 
Regierung! - und Konfiftörialrath zu Ansbach, 
vordem feit 1795 wirklicher Regierungsrath (da-* 
felbft, vor diefem feit 1791 LandgerichUafleflb£ 
und burggräflicher Rath eben dafelbft, nachdem 
(er feit 1786 fürftl. Brandenburgifcher Rath und 
ProfefTor der Philofophie an dem dortigen Gym* 
nafium, wie auch Bibliothekar und Münzkabi« 
netsinfpektor gewefen war)} geb. zu Ansbach 
am 2?flen gfanuar i?56* §§♦ DiflT. inaug. hift. 
de principali BurggravioruYn Norimbergenfiuni 
dignitate eorumque territoriö ante Rudoiphinarri 
, inveftituram de anno MCCLXIIL Sectio I. Er- 
langae 1784. — Diff* pro facult. docendi, de 
principali &ö. Serü. II. ibid. eod* — Progn.— 
de principali 8c6. Sect IH. Onoldi 1787. 4- — 
Vergl. Fikenfcher's Gelehrten Gefchichte der 
Univerfität zu Erlangen Abtheil. 3. S, ai8-£«o. 

' ZEN- 



• -* ■ 307 

. ' ■ "V. 

• 

'ZENKER (Johann Gottlieb) ßarb am loten Majr 
1807. War D. der AG. und Prufeffor der Chi- 
rurgie am künigi. Coüegio med\co* chirurgico zu 
Berlin: ßeb* dafelbfl am süßen September 1759* 
SS» Dijf de fiirrho & cancro. Halae t?86. 4. — * . 
Mehrere Auflatze in periodifchen Schriften; 
z. B. über das Magnetifiren in Strasburg; m 
der Berlin. Monatsfchrift 1787. .Nov. S. 458 -487 fr 
im 3tem Theil von Thedeh's neuen Bemerkun- 
gen; in Murßhna's media chirurg. Beobachtung 
gen ($te Auflage). 

Von ZENTNER (G. F*) feit 1808 wirklicher tänigt. 
Bayrifcher geheimer Rath 9 Vörfland der Sektion 
des Minifleriums des Innern für die öffentlichen. 
Unterrichts- und Erzithungsanßalten und Ritter 
des Civilverdienftordens der königL Bayrifchen 
Krone. 

JE&PERNICK (fc. F.) feit *go8 Pitiftdent des Tribunals 

der erflen Inflam zu Halle. 

ZEPPENFELD (Maximilian) Tribunalrichter zu 
Hannover: geh* zu •• . . §§. Syßematifcho 
Darftellung des Weftphälifchen Concumeifah^ 
rens. Hannover 1810. gr. 8» ' 

ZERRENNER (H. G.) feit 18.10 Generalfuptrintendent 
zu tialberfladU SS« Dem Andenken des Hm. 
Dorhkapitulars Friedrich Ehrhard von Rochow» 
. des edeln und nnvergefslichen Schul» und Kin- 
derfreundes gewidmet. Aus dem Schulfreund» 
. befoüders abgedruckt. Berlin u. Stettin 1805. 8* 
— Von dem Kurzen Unterricht in der chriftn 
liehen Religion nach der Bibel er fchien. die 5t» 
verheuerte Ausgabe 1806; von dem Chriftlichea 
Religionslehrbuch für Lehrer und Kinder in 
Bürger - und Landfchulen eine neue verbeflert* 
Ausgabe 1808» von der Kleinen Schulbibel fttr 
Kinder in Bürger« und Landfchulen eine neue 
veränderte und verbefTerte Ausgabe 1809; und 

Uä von 






— 308 — 

von den Predigten für die lieben Landleute dlt 
' 3te verbelTerte Originalausgabe 1810. 

ZERRENNER (Karl ChriRoph Georg), Sohn det 
vorhergehenden ; Lehrer und Erzieher an dem 
Pädagogium des Kloßers U. L. F. in Magde- 
burg; jetzt Prediger der Kirche zum heil Geiß 
ZU Magdeburg: geb. zu . . . .§$., Hülfsbuch 
für Lehref und Erzieher bey den Denkübungen 
der Jugend, ifter Theil. Lei pz. 1805. — fiter 
"* Theil. ebend. 1804. — 3ter Theil. ebend. 
1807. g. Vom lften Theil erfchien die fite 
durchaus verbefferte und vermehrte Ausgabe 
i8o6 9 und vom fiten eben fo 1808. Leitfa- 

den bey dem Religionsunterrichte der Confir- 
manden. ebend. 1808. g. 

ZEVNE (Johann Auguft) M. der Phil, und feit 1807 \ 
Direktor der königlichen Blindenanflalt zu Berlin 
(vorher Privatdocent auf der Univerfität zu Wit- 
tenberg): geh zu . . . $§. De hifloria Geo- 
graphiae. Dijfertatio hißorica. Partes IL Viteb. 
1802* 4. Gea; Verfuch einer wiffenfchaft- 

lichen Erdbeschreibung. Mit zwey Karten. Ber- 
lin 1808. gr. 8« Belifar; über den Unter- 
richt der Blinden. Mit Kupfern, ebend. 1808. 8* 
Ueber Bafaltpolarität. Mit einer Kupfertafel, 
ebend. 1809* 8» *Thuiskon; über Teutfch- 
lands Einheit; von dem Verfaffer der Gea. 
«bend. 1810. 8. — Hiitorifcher Wink nach 
Afrika; in IVoltrnann's Gefchichte und Politik 
1804. B. 5. S. 014-218. — Ueber Blindenuti- 
t erhebt; in der Berlin. Monatsfchrift 1808. Febr. 
S. 110-123. Nachtrag dazu; ebend. Jul. 
S. 50-34. — ; Erdbälle für Sehende und Blinde; 
in den AUgem. geograph. Ephemeriden 18 10. 
May S. 88 - 93- 

• 

JSETSS (Johann Friedrich) Rektor des Andreanums 

zu Hildesheim feit l^og: geb. zu Gotha . . . 

v. Jj§. Di fl*. de perverfo Balilii Magni juHicio, 

quod 



\ 



- — 3°9 ■ — 

quod in oratione fua de modo e littcri $ Graecis 
u tili tatem per expiendi propofuit. Goettingae 
1806. 4. 

* 

Z1CK (Michael) D. der Rechte und Advokat zu NUrn- 
berg: geb. zu . . . §§. Difquifitio hifttnico- 
critica quaeftionis: Utrum jusjurandum apud 
Romanos pro fpecie transacl;ouis vocem hanc in 
fenfu proprio fumendo . habitum fit ?J Addita- 
mentum ad illuftris Malblanc praeftantiffimuni 
meritisque laudibus celeberrimum opus , Doclri- 
11a de jurejurando, infexiptum. Norimbergae 

1804. 8 maj; ' • 

SIEGENBETN. ( J, W. H.) — auch -Konfiflorialrath — 
zu Blankenburg : geb. \ i?66> $§. Engli- 
fches Le fe buch für die auf Gymnafien durch 
Leclüre der «Klafiiker gebildete Jugerid heraus- 
gegeben. Braunfchw. 1800. .gr. g. Pritft- 
leffs Vergleichüng der Gefetze des Mofes mit 
denen der Hindoes und anderer alten Nationen. 
Verteutfcht* mit einem erläuternden Anhange 
und mit Anmerkungen begleitet, ebend. 1801. 
gr. g. lieber die wohlthätigen Fortfehritte 
zur Verbefferung des Religionsunterrichts in den 
Gymnafien des proteftantifchen Teutfch lande«, 
am Ende de* achtzehnten Jahrhunderts u. f. w. 
ebend. 1802. 8* Hülfsbuch , das die Mate- 
rialien zu den Denk- und Gedächtnisübungen 
* bey dem der Jugend zu ert heilenden Unterrich- 
te in der christlichen Religions- und Tugend* 
lehre enthalt u. f. vv. Helmftädt 1802. S« 
Handbuch der Religion und 'Moral in Auszügen 
aus Teutfchlands klaflifcfien Sehr iftft eller p für 
Jugendlehrer und gebildete Chriften aller Stände ; 
herausgegebenu.f. w. 5 Bände. Braunfchw. 1802« 

1805. 8* Denkfprüche nach den Haupt«» 
Wahrheiten der Religion« - und Tugendlehre, 
aus Teutfchen Dichtern gefammelt. Nebft eini- 
gen Anekdoten bey der Abendmahlsfeyer für 
die Confirmanden. ebend. m 803. 8* x Ab* 

U 3 fchieds- 



— 3 ro 

fbhiedspredigt in der Petrikirche m - Braun« 
fchweig, Helmft. 1894» 8* . Abfchiedsrede 

in der obern Klaue ' des Katharinäums > den 

Saften März 1804* ebend. 1804. 8- Von 

em Einfluffe der Mütter in die religiöfe Jlil- 
düng ihrer Kinder ; eine Rede in der Töchter- 
JTchule zii Blankenburg gehalten. Quedlinburg 
1806. 8* Abrifs der bey dem Religionsun- 

terrichte unentbehrlichen Hülfskenntniflek 
lfte Abtheilung, welche die beyrn Religionsun- 
terrichte nothwendigften NatUrkenntruffe ent- 
hält. Quedlinb, u. Blankenb. 1806. 8* Nach« 
rieht von der Industrie -Töchterschule zu Blan- 
kenburg.. ebend. 180,6. 8. Ueber einige 
wichtige Gegen ftände aus dem Gebiete der« 
weiblichen Erziehung und. Bildung, mit befon* 
derer Beziehung auf eine der neueften Schrif- 
ten des, Hrn. voh Türk. Eine Rede-, in der 
Töch'terfchule zu Blankenburg am offen tl. Pru> 
fungs -. Tage der erften Töchter - Klaffe den 24ften 
Sept. 1806; gehalten, ebend. 1807. 8* Kater 
chismus der chriftlicheu Lehre« mit biblifchen 
Derikfprüchen und mit biblifchen Beyfpielen 
verbunden , nach den Bedürfniffen der Zeit. 
Nebft einem Anhange , welcher die aus Teut- 
JTchen Dichtern gelammelten Denkfprüche und 
den Katechismus Lutheri enthalt. Quedlinburg 
1808* 8* Schulfchriften über Gegen ftän de 
pus dem Gebiete der weiblichen Erziehung und 
Bildung. Blankenburg 1809. 8* Blumenlefe 
?us Frankreichs vorzüglichsten Schriftftellern 
für Teutrchlands Töchter, die bey der Erler- 
nung der Framöfifchen Sprache den Geift bil- 
den und das Herz veredeln wollen, lfter, pro- 
faiTcher Theil. Quedlinburg 1809, — ater, 
poetifcher Theil. ebend. 1810, g. Lefe- 
buch für Teutfchlands Töchter zur Bildung des 
Geiftes und des Gefchmacks zur Veredlung des 
Herzens und zu einer vertrauten Bekannt fchaft 
mit den voiaüglichften Sehriftftellern des Vater- 
lajtfe«« ;&?* Bäafctjta, ehemi. lßio, 8t . Ue* 

lie* 



her die Bildung des, weiblichen Gefchlecljts in 
mittlem Töchterichulen^ eine Rede, amsifteii 
September 1809 gehalten, ebend. 1810» 8* — 
J^o» dem Bucht; Religion in den beften Liedern 
Tentfchcr Dichter erfchien die $te verbeflerte 
und ▼erwehrte Ausgabe 1810« 

ZIEGENHAGEN (Franz Heinrich) ßzxh im Stein thale 
bey Strasburg a.m aiften Auguft 1806. War geb. 
. xu . . . 1753. Anfangs Kaufmann zu Hamburg, 
legte alsdann 1790 bey Hamburg ein Lehrinfti- 
tut an. — Vergl. InjrelligenzbL zur N. Leipz. 
Litt. Zeitung 1806» S. 684« 

ZIEGER (Georg) Schußehrer zu Grofs - Pötzfchcm 
. . bey Leipzig unweit Rötha: geb. zu . > > §§. 
Biblifche Gefchichte aus dem alten und neuen 
Teftament; ein Lefebuch für Mittelklaffen in 
Städte und Landfchulen; nebft einem Anhange, 
welcher eine Sammlung biblifcher Sprüche ent- 
hält Leipi, 1809. #• 

Freyherr von ZIEGESAR (A. F. K.) erhielt jgog auf 
fein Anfachen die Entiaffung von feinen Aemtern % . 
jedoch mit Beubehaltuflg der Stelle eitles Hofrich« 
ters beu dem herzogt. Sächfifchen gemeinfchaftli- 
chen Hofgericht zu gfenß. 

ZIEGLER (Friedrich) D. der R. zu . . . ; geb. zu 
Celle • « . §§. Menon an Heliodora. Helm- 
ftädt 2806. 8* Die Theorie der Straffchär- 

fung; ein criminaliftifcher Verfuch. ebend» 
1806/ gr. g. — Nach welchen Rechten ift ein 
fremdes Militair in einem fremden Lande zu 
richten? im Braunfchw. Magazin 1806. Sl 13. 

ZIEGLER (F. WO jetzt i. k. Hoffchaufftelsr zu Wien. 
§§. Hamlets Charakter, naeh pfychologiTchen 
und phyfiologifchcn Grundfätzen , durch alle 
Gefühle und Leidcnfchaften zergliedeU. Wien 
1803. kl. 8* 

» 4 ZiEG* 



ZIEGLER (Jak) Lehrer der Phjffik zu WinUrthur* 
%%. Neu« Anzeige an das Publikum über die 
Bereitung künstlicher Mineral waffer ; in <§?. H. 
RahfCs Magazin für gemeinnütz. Arznejkunde 
H. £• S. 1-50 (1801). 

ZIEGLER (Werner Karl Ludwig) ftarb am soften April 
1809. §§. Progr. de fenfu nominis Epiftolarum* 
catholicarum earumque numerö in vetuflijfima Ec<* 
clefia. Roftock 1807* 4. — ; Vorrede zu F. W* 
Schleker's Verfuch einer Widerlegung der Ein-, 
würfe gegen die Aechtheit des Evangeliums Jo- 
hannis (Koftook'1802. 8). - Von dm Theo- 
logifchen Abhandlungen erfchien der tte Band 
1804. — Sein Bildnifs von Laurens vor dem 
, 97ften Band der N. AUgemu Tetitfchen Bibliothek 
(1805). 



• • 



Z1EGRA (Johann)'. . . zu . . \ ? geb. zu . 

§§. Biblifche Gefchichte aus dem Alten und 
Neuen Teftament; ein Lefebuch für Mittelklaf- 
fen in Stadt -und Landfchulen. Leipz. 1809. 8v 

ZIEHEN (Juft Wilhelm) . . . zu . . :geb. zu . . . 
§§. * Gedichte eines Bewohners vom Harzge- 
birge. Göttingen 180 i. 8« (Unter der Vorredt 

hat er fich genannt). 

ZIEM SSE N (Theodor) M. der Phil. D. der TheoU 
und der letzten ordentlicher Proftjfor auf der 
Univerfitcit zn Greifswald (vorher Privajdocent 
dafelbft) : geh. dafelbfl ... §§• Ueber die 
Entftehung des Gehorfams in der Erziehung; 
ein pädagogifches Fragment. " Greifsw. 1803. 8. 
Dijf paedagogica de Peftalozzian* inßitutionis 
methodo Particula L ibid. TH04 4. Rede 

über die Verb^ffemrg der Erziehung, als das 
dringendfte Bedürfuife der Gegenwart, ebend. 
1804* & 

ZIM- 



s - 



— 3»3 — 

ZIMMER (Johann Chriftoph) D. 4er Medicin und 
Chirurgie zu Braunfchweig : geb. dafelbfl ... 
§§. Phyilologifche Unterfuchungen über Mifs- 
geburten; nebft der Befcbreibung und Abbil- 
dung einiger Zwillingtmifsgeburten. Mit 5 Ku- 
pfern. Rudplftadt 1806. & — Einige Worte 
zur Beherzigung bey der uns jetzt bedrohenden 
Blatternepidemie; im Brau nfchw. Magazin *x$o$. 
St. 42. Ueber die Verminderung des Brenn- 
Material - Preifes ; ibend.' i%io. St. 17. 

ZIMMER (P. B.) verlies im November igo? die Pro* 
feffur der Dogmatik an der Univerfität zu Lands- 
hut. §§ Theologiae Chriftianae fpecialiä & 
theoreticae Part prima de Deo in fe , five , quid 
fit Deus? Lanctishnti i$02. — Par* II - IV. 
ibid. 1805 r 1806. 8 maj. Phitofophifche Rt" 

ligions lehre, jfler Theil: Lehre von der Idee der 
Abfoluten. ebencL 1805. gr. g. Phihfophi- 

/che Untersuchung Über den allgemeinen Perfall . 
des menfchlichen Gefchlechts. 5 Thitie. ebend. 
J809. gr. g. 

Edler von ZIMMER L (J. M.) §§. Tarchenbuch für 
Kauf- und Handelsleute auf das Jahr 1809; Wien. 
1808. 8. Auch für die vorhergegangenen gfahre 9 
wenigfleris von 1803 9 mit eingerechnet , an. — 
Von dem Alphabetifchen Handbuch sur Kennt- 
nifs der Handlungs- und Wechfelgefchäfte.f nicht 
Wechfelgerichte) erfchien die 3te vermehrte Aus- 
gabe in 9 Theilen 1806. gr. 8* ' 

ZIMMERMANN (A. H. W.) feit 1810 reformirter Pre- 
diger zu Secktnhem bey Mannheim {nachdem er 
von 1796 bis 1808 Lehrer am reformirtcn Gym- 
nafium und feit dem Herbft ifcio Profeflor an 
dem vereinigten Gymnafium zu Heidelberg g'e- 
wefen war). §§. Ueber die Erfcheinung des 
Kohlen ftoff* in den Gebirgen; in DauVs u« 
Creutzer's Studien B. 2. S. 141-167 (1806). — 
Ideen der Bauknnft; in IPieland's Teutfchem 

U s Ate- 



jiXerkur 1807. St. 6. 99*122. — Weichet find 
die Hauptvorzüge der modernen pädagogifcher* 
- Erziehung vor der verjährten und veralterten 
Schulerziehtrag? in Vtilter's Theoxetifch - prak- 
tifchen Handbuch für Teutfche Schullehxer und 
Erzieher B. 3. St. 2. Nr. J (lftio), 

ZIMMERMANN (G.. •) , . . zu Heidelberg: 
1 - geb. zu . . . §§. Darftellungen aus der Mi- 

neralogie« Mathematik, Phyfik und Bergwerk«« 
künde, lfter Band. Mit 5 Kupfertafeln. Heidel- 
berg 180a, 8- 

*o H. ZIMMERMANN (Chiift. Gottli.) feit 1 808 Fröret* 
tot 'des Friedrichs gymnafiums zu Berlin. §§. Ent- 
wickelung analytischer Gmndfätze sür den erftea 
Unterricht in der Mathematik , befondert für 
diejenigen , welche ßch ohne mündliche Anlei- 
tung darüber belehren wollen. Mit einer Ku- 
) pfertafeL Berlin 18P6. gr. 8. F. J). Mi- 

chehttVs hydraolifche Verfuche zur Begründung 
und Beförderung der Theorie und Praktik. 
Nebft einem Anhartge , die neueften Turiner 
Verfuche enthaltend. Aus dem Italienischen. 
• fcfit Anmerkungen begleitet von ff. A* Eytel- 
wein, ebend. 1808. gr. 8, Mit 4 Kupfertafeln 
in folio. 

ZIMMERMANN (Chriaian Heinrich) ftarb am 
«8ften Auguft 1806. War feit 1802 Superinten- 
dent zu Darmfladt : geb. dafelbß am i?ten De- 
cember i?<%o. §§. * Sinngedichte des MartiaU 
s metrifch überfetzt. Frankfurt am M. 1785* & 
(Ramler nahm.ße btynahe ganz in feine Aus- 
i wähl dir Martialifchen Sinngedichte auf *)• -— 

*Be- 

*) Sie find diefem nach im |ten Band diefcs Werl» and in 
ptgtn's RUm. Ucberfeutingslittmtur (Abchcil. 2* $. 119) 
irrig dem noch lebenden Rektor zu D*rmfUdt, J. G> 
#mmtrm*m> 2ug«fcimfcce wordca. 



3*3 "■" 



:l 



* Beforgte das ä'fthetifche Fach in der Frank Pur-» 
tifchen Encyklopädie. — - Epigrammen in Ma- 
fenalmanachen.. — Vergt. Charakterschilde- 
rung der Helfen - Darm ftadt. Theologen -8. 119- 
ia*. — Emfl Zimmermanns (einet 'Neffen 
des Verdorbenen) Leben. und Charakterfchilde-? 
rang des verftorbenen »-— Superint, C. H. Zun« 
rnermann. Darmft. 1807. 4» 

fO|& ZIMMERMANN (E. W. A.) feit 1806 zu Alton* 
§§. Tafchenbuch der Reifen , oder unterhal- 
tende Darftellung der Entdeckungen de* acht-* 
zehnten Jahrhunderts , in Rück ficht der Länder - 
Menfchen - und Produktenkunde ; für jede Klaffe 
von Leiern, lfter Jahrgang für das Jahr 180a. 
Mit 15 Kupfern and 1 Karte« Leipz. ia. -— 
9ter Jahrgang für das Jahr 1805. Mit 1 1 Kupfern 
und 1 Karte« ebend. — 31er Jahrgang für das 
Jahr 1804. Mit 10 Kupfern und 1 Karte, ebend. 
— 4ter Jahrgang für das Jahr 1805. Mit 9 Ku- 
pfern und 1 Karte, ebend. *»- 5ter Jahrgang 
für das Jahr 1806. Mit 11 Kupfern, ebend. — 
6ter Jahrgang für das Jahr 1807. Mit „ • • 
ebend* -«• 7ter Jahrgang für das Jahr. 180g. Mit 
13 Kupfern und 1 Karte, übend. — * 8*e* Jahr- 
gang für das Jahr 1809. Mit 11 Kupferh und 
s Karten, ebend. «*-» 9ter Jahrgang, lfte Ab« 
theil ung für das Jahr 1810. Mit 14 Kupfern und 
1 Karte, ebend. — ßte Abteilung. Mit . . , 
Kupfern und 1 Karte, ebend. Hütorifch* 

geographisch * politifcher Verfuch über Qftin- 
dien, nebft der Schilderung von deffon Handel, 
nach Li Gopx de Flaix ; mit Noten, Anmer- 
kungen und einer Vorrede, iQer Band, ebend. 
1810 (eigenil. J809). 8» Die Srde und 

ihre Bewohner nach den neueften Entdeckun- 
gen; ein Lefebuch für Geographie, Volker«» 
* künde, Produktenlehre und den Handel, lfter 
Theil: Guinea. Mit einem Titelkupfer und e|* 
per Karte, ebend. 181 ö. — fiter Theil; Weft- 

iadieri. Mit einem Titelkupfer und einer Karte, 

ebead. 



• — $J6 — .. 

t 

eberid. 1810. gr. g. Attftralien in jrlinficht 

der Erde» Menfchen - und Produktenkunde ; 
nebft einer allgemeinen Da rft ei Jung des groffen 
Oceans, gewöhnlich das Südmeer genannt, und 
einem Verfuch über den Weith der darin feit 
t Alifon gemachten Entdeckung, in Bezug auf 

. -dea Handel und die Politik, ifter Band in 2 Ab- 
theilungen. Hamburg 1810. gr. g. Mit einer 
groffen Charte. Verfuch , durch das Baxo- 

• meter die Höhe des Andreasthurms zu Braun«, 
fchweig nach der Methode des de Luc zu beftim- 
men; in den gelehrten Beyträgen zu den Braun- 
. fchweig. Anzeigen 1775 St. 45 u. 46. *Dr. 

Daniel Solander' s Abhandlung von der Furia in- 
fernali ; aus dem Lateinifchen ; ebend. 1776. 
St. 67 u. 68. — * Die Wiflenfchaften werden 
Frankreichs Retter zur Zeit der Revolution ; 
ein Bmchftück aus dem Werke:- Paris as it was 
and as it its (Lud. 1803); in der Zeitung für 
die elegante Welt 1804. Nr. 109 u. 110. — 
■ ' - . Die glückliche In fei (eine Schilderung der Jnfel 
St. Helena; in Mineiva, einem Tafchenbuch 

> für das J. 1809 (Leipz.). Moden und Klima; 
*-!'. ebend. für das J. 18*0. — Schreiben an den 
Herausgeber der Allgemeinen geographifchen 
Ephemeriden, fein neues Werk über das Süd- 
meer betreffend; in diefen Ephemeriden 1809« 
Oktober S. 185 195. 

ZIMMERMANN (Kraft) Mitprediger zu Auerbach 
■' im Heffen-Darmflädtifchen: geb. zu . . . §§. 
* Lebens- und Charakter- Schilderung des ver- 
ftorbenen grofsherzoglich Heffifchen Superin- 
tendenten Chiidian Heinrich Zimmermann in 
Daimftadt. Darmft. 1807. 4. EuripidisDra- 

mata, illnftravit &c, 111 Voll. F*ancof. ad Moea. 
1808. 8 maj. 

ZIMMERMANN (Ferdinand Jofeph) D. der AG. 
und kai/trti köttigl. RatL und Proftffor der Che- 
mit und Botaitik an der k. k. medkimfek • chirurg. 



— ' S»7. — 

£fofephs - Akademie zu Wien (vorher k, k. Ober- 
feldarzt zu Wien): £*£. zu . . . §§. Philofö- 
phifch - medicinifbhes Wöiterbucji zur Erleich* 
terung de» hdhern medicinifchen Studiunis. 
Wien 1803. 8« fite veränderte Ausgabe, ebend. 

1807. 8. 

ZIMMERMANN" (F. A.) feit 1809 konigt. Preujfifcher 
Regkrungsrath zu Breslau. §§. * Ueber den 
Wohlftand von Scblefien; ein Verfuch, Breslau 
1800. g. * Ueber den Getraide- Preis in 

Schlefien. ebend: 1801. g. — Ueber die But- 
ter; in den Verhandelungen der Gefellfch. zur 
Beförderung der Naturkunde und lnduftrie Schle- 
fien s B. 1. H. 1. Nr. 7 (1806). , 

ZIMMERMANN (Friedrich Gottlieb) M. der Phil, 
zu Hamburg (vorher Privatdocent zu Jena) : 
geb. zu . . . §§. DifCertatio hiftorico - critica 
fcriptoris incerti de canone librorurn. facrorum 
f ragmentum a Murdtorjo repertum exhibens &c. 
Jenae 1805. # maj. Memoria D. M. Lu- 

theri, quam oratione ad Germanos fcripta cele- 
brat &c. Praemifla eft Epiftolä ad Vir. Nobil. 
Carolum de ViMers ; adiuncla H. C A. Eichftch 
dii prolufio, continens £f. Fr, Fifcheri Anti- 
quitatum Romanarum Specialen. Hamburg 

1808. 8 maj. — Probe einer Ueberfetzung des 
Tacitus; in Wieland 's N. Teutfchen Merkur 

1809. St. 3. S. 167-179. — Johann von Mül- 
ler; in v. Archen holz 1 ens Minerva 1809. Jul. 
8. 1-67. -r Ueber Gottesverehrung; in dem 
Vaterländifchen Mufeum (Hamb. 1810. 8) H. 2. 
Nr. 4. Von dem wefewtlich verfchiedenen 
Charakter der erotifchen Pueiie bey den Frarn- 
zofen nnd Teutfchen , nach Karl von Villers; 
ebend. H. 3. Nr. 3. 

ZIMMERMANN (Johann Chriftopb Gottlipb) Bru- 
der des folgenden; M. der Phil, und Pri- 
vatdocent auf der UniverßtcH zu Erlangen : geh* 

zu 



I 

I 



i 



— . a*8 — • ■ 

** Bettk Uy Bayreuth am ipten tfntius i?gg> 
§§, Gedichte, Hof 1804. kl. 8. Achille« 

auf Scj^ot ; ein Schiufpiel in fünf Akten. Er- 
langen 1808. v 8« — Gelegenheitsgedichte. — 
Vergl. Fikefffcher's gel. Fürftenthum Bayreuth 
B» 10. S. 167. B. 11. S. 94. ' 

A ZIMMERMANN (Johahn Friedrich) Pfarrer zU 
Hagenbüchath m Bayreuthifchen feit 1810 (vor- 
» her feit dem iften Juö. 1809 Konrektor des 
1 Gymnafiuma zu Erlangen und Syndiakonus, nach* 
dem er diefe Stellen feit dem lften JuL 1808 alt 
Vikar vergältet hatte. Vor diefem war er Anfangt 
Pfarrvikar zu Helm brecht! im Bayreuthifchen* 
hernach zu Regnitziefcu eben dafelbft) : geb* 
zu Benk bey Bayreuth atH tjjten November 1776m 
§J. Rede am frühen Grabe Joh. Andr. Küfnef's 
u. L w. Bayreuth 1795. 4. , ' Rede am Grabe 
feines JLehrert IM Joh. Geo. Fried. Krafft. ebend. 
3 795' 4* Gedächtnisrede auf den Tod det 

Dürchl. Fürßen — Ghrifti. Fried. Karl Alexan- 
der i Markgrafen zu Brandenburg , refignirtea 
Füllten von Ansbach -Bayreuth, am sten Mars 
1806 in der Kirche zu Helmbrechts gehalten. 
Hof 1806. 8* — Vergl. Fikenftker a. a. O. 
S. 167 u. f. 

Zimmermann (j. g.) §§. Progr> de prmu urbis 

Romanae incolis. Particula prior 1 Därmftadil 
1804* 4» Einige der vorzüglich ften Ur fa- 

chen des altrömifchen Tügendftnnes. lites Stück« 
Nebft einem Verzeichniffe der Lejirgegenftande, 
Worin von Oftern 1805 bis Oftern igoö die hie-, 
figen Gymnafiaften unterrichtet worden find; 
eine Einladung« fchrift u. f.;w. ebend. 1806. -— 
stet Stück, ebend« *8of. 4. - Ueber die 

Mitwirkung der Aeltern zur moralirchen Bil- 
dung ihrer unferm Gymnafium anvertrauten. 
Sahne, ebönd. 18o6, 4. Progr. Obferva* 

tionum quaeruniam Taciti Germauiam fpecimen. 
ibid. j8o~< 4* Gefchichte det grofsherzog- 

lichen 



liehen Gymtiaiiamt zu Darm Rad t lftes Stück* 
fcbend. 1809. gr. g. . Beantwortung einet 

gut. gemeynten Frage. ebend. 181 o» gr. 8* 
Progr. Einige Gedanken über den Nutzen ju- 
gendlicher Deklamationsübungen* ebend 1810» 
g*. 8. 

ton ZÄiMERMANN (J. K. D.) jetzt QuthKarmHerrath^ 
zu Neu- Brandenburg — §§. Ueber Mecklen- 
burgs Kredit -Verhältnifle» neb ft einigen Refle* 
xionen über Getraide - Preife und Güter- Hart* 
del. Neu-Strelitz 1804. 8« Seridfchreibeü 

an den 'Kammerdirektor voti Ferber über di? 
gegenwärtige Lage Mecklenburgs» ebend» 
1809. 8* 

ZIMMERMANN (Johann tdreäfc) D. und dritte* 
ordentlicher Profejfor der TheoL auf der Univer* 
fit fit zu Harburg: geb. zu Cajfel am &pßeri 
November 1762* §§. Dijf. mang, pkiloi. de vi 
ntque fenfu phraffas A/xafcowtf*- ®eou Novi 
Teftamentü dum eöcegefi locorum hac perttnentitim. 
Marburgi Cattbr. 1?%$. 8* — Erklärung de* 
Stelle Jak. 2, 14-26 j in den Materialien x für all* 
*Theile der Amtsführung eines Prediger* fe. 4. 
St. i. S. 3 u. ff. Ueberfetzuhg und Erklärung 
der Stelle Matth. 5, 45 - 48 ; ebend. B. 6. St. 2. 
S. 187 u - ff- Erklärung der Stelle Jak. & 
1 - 12 ; ebend. B. 0. St. 2. S. 206 u. ff. — Re- 
cenfionen in den Materialien für Prediger, in 
Schmidt' s und Schti/arz'ins Allgem. Bibl. det> 
theolog. ij. pbilolog. Litteratur, und irt Wach* 
ler's Neuen theolog. Annalen feit 180*. 

ZIMMERMANN (L..* Vf., h H...) . . . tau • *-*t 
geb. zu . . . §§. In Gimeinfchafl mit ft. 
BRÜCKNER : Criminal - Gefetzbuch für . das 
Königreich Holland ; aus dein Holländifcbeu 
überfetzt. Aurich 180g. 8« 

ZIM- 



— s*° — 

ZIMMERMANN (Peter Joachim Melchior) D. der 
AG und königl. kurfürßl. Bramfchweig- Lüne- 
bur gif eher Landphyßkus zu JJaroienbtrg : geh. 
ZU . . • §§• Anleitung für gerichtliche Wund- 
ärzte, legale GefcnäfIXe zweck m äffig zu verrich- 
ten. Hannover 1Ü03. 8- ' 






ZINKE, (Georg Gottfried) D. der JG. zu x . 

geb. zu * ... §§. Bemeiku ngen über diesjäh- 
rige Ruhrepidetme , ihre Urfachen 'und Behand- 
lung nach Brownifchen Grundfätzen. Jena 
igoi. S< Die Kunft, allerhand natürliche 

Körper zu fammeln , fei big e auf eine leichte 
Ait für da» Kabinet zuzubereiten, und üe vor 
Zerftöhrung feindlicher Infekten zu fichern* ein 
nützliches Tafchenbuch für abgehende Natura- 
ltenfarnmler. ebend. 1802. gr. &. Neue An- 

flehten der Hundsvvuth t ihrer Urfachen und 
$ Folgen ; nebft einer ßchern Behandlungsart der 
von tollen Thieren gebiUenon Menfchen; für 
Aerzte und N ich tärzte beftimmt. ebend. 1804. 8. 
Naturgelchichte für gebildete Frauenzimmer 
und Liebhaber der Natur, lfter Theil : Säugthieie. 
Mit 24 Kupfertafeln. Jena u. Leipz. 1806. 8» 

Z1NSERLING (Auguft Ernft) Lehrer der Gefchichte 
biy den königlichen. Pagen , mit dem Proftffor* 
' Titel , zu Caffel feit 1808 (vorher Lehrer an dem 
Pädagogium zu llefeld) : geb. zu . • . §§. 
Pythagora» Apollon. Leipz. 1808. 8* Le 

Syfteme föd^ratif des Anciens , xnis en parallele 
avec celui des Modernes, ä Heidelberg, Stras- 
bourg & Paris 1809. 8- — Auf ratze in perio- 
difchen Schriften , z. B. in der Zeitung für die 
elegante Welt, in dem Morgenblatt für gebil- 
dete Stände. 

« 

>on ZINTEL, auch ZTNTL (J.) jetzt M. der PhÜ. 
JAcentiat beyder Rechte* und königl. Oberbayrifcher 
Hofgerichts- Advokat. §§. Betrachtungen über 
die neue , kirchliche und politifche Einrichtun- 
gen 



gen in Bayern. München 1804. 8« . Ift det 
Kurfürft von Pfalzbayern verbunden , den neuen 
iür Teutfchland zu errichtenden Concordat bey«. 
zutreten? Eine jFrage, der öffentlichen PrjfcU 
fung vorgelegt. (Ohne Druckort). 1^05. S; 
Entwurf einet Staatsrechts für den Rheinifchen 
Bund , nach den Grundfätzen des allgemeinen 
; Völkerrechts bearbeitet. München i&of. 8. 

5IPPER (J.) SS- Die im ioten Band angefahrte Theo* 
retifch - praktifche Anweif ung zu Schlofferarbei« 
ten iß kein neues Buch , fondern das im gten Band 
erwähnte mit einem neuen Titelblatt. 

ZIP PERLEIN (Heinrich Ernft) Evmgelifch- Luthe- 
rifcher Schullehrer zu Nauheim in Reffen: geb. 
xu . . . §§. Die zehn Gebote» nach dem Be- 
dürfnifs der Landjugend erklärt and vorgeftellt, 
Giefen 1609. & 

ZIRKLER (Jobann Heinrich) grUfl.Degjenfeld- Schön^ 
bur gif eher Rath zu Eybach unweit Ulm feit 1807 
'(vorher feit 1802 £ekretar,des Erbmarfchalls von 
Riedefel, theils zu Lautertach und Stockhau* 
fen , theils zu Walburg bey Maaftricht ; dabey 
feit 1800 freyherrl. v. Riedefelifcher Amtsadvo« 
kat zu Lauterbach): geb. zu Lauterbach am 
i?ten März 177& SS« Revifion der wichtig« 
Jten Lehren des pofitiven Rechts (Verfuch über 
die letzten Gründe der pofitiven Rechts willen« 
fchaft und ihr Verhältnifs zur Philofophie). 
lfter Theil. Giefen u. Wetzlar 1807. *—- sten 
Theils lfte und ste Abtheil, ebend. 1807. gr. 8., 
— - Bemerkungen über die Be weife ; in Gr*l« 
mann's Magazin für die Philofophie und Ge- 
fchichte des Rechts B. 2. St. 1 u, o (i8öa), 
Ueber den willkührlichen Eid , nebft Prüfung 
der Malblancifchen Gedanken hierüber; ebend. 
Beyträge zu einer Berichtigung der Begriffe 
19M1 jahrh, 4 1 « Band, X und 



3*4 ■■ 

Und Uriheile. über die Spartanüche Republik} 
ebend. St. 5 u. 4 (1806). 

ZÜtNGIBL (R.) $§., . Abhandlung über den Exem* 
tionsprocefs des Gotteshaufes St Emmeram mit 
dem Hochftift Regensburg. Vom Jahre 994* 
1525. Ein Beytrag zur Gefchichte beydtv Stif* 
ter, verfafst 1800. Von der kurfürftL Aka^ 
demie der WilTenfch. in Druck gegeben; in den 
Neuen hift. Abhandl. diefet Akademie B/ 1. 
U Bogen in gn 8 (1804X 



. / 



2ITTER (Potfidius) jfcaro am *7&en Oecemoer l&ofk* 
War geb. — am gten December — • VergL 
Klüpfelü Necrolögium p. afg - 084. ( Dort S. *8$ 
uritd vtrfichtrt, Z. habt nithts antiken laffen* 
als siM einzige Predigt } woraus dann folgen 
würde , dafs die im gten B. des gel. TeutfchL an* 
gegebenen Schriften Manufcripte ftyn fnUfstenJ* 

U% ZiTZMANN (Johann Ludwig Timotheus) ftart» 
»8oo. War erft Pfarrer zu Aicha (gewöhnlich 
Trag) « . einem Dorfe unweit Römhild , hernach 
zu M anhäufen* einem Dorfe hinter Römhild. 
§§. Auffätze in dem Römhildifchfen Kalender, 
und in dem von Bundfchuh zu Schweinfurt be« 
forgten Fränkifchen Merkur» 

ZITZMANN (Karl Gottfried) ftarb am i8ten Mari 
i8°6> 

tou ZOBEL (J. t. W.) ßaccdlauHus der Theologie, 
Pfarrer und Superintendent zu Borna feit lgoft 
(vorher Prediger zu Wiederum bey Hersberg int 
Kurfachflfchen Kürkreife). $§. Magazin für 
die biblitche Interpretation, angelegt u. f. w. 
lften Bandes lftes Stück. Leipz. 1805. — • stet 
' Stück, ebend. 1806. gr. 8* Handbuch zur 

Vor. 



~ 3*3 

Vorbereitung) auf das verftändige Lefen der 
biblifchen Bücher alten und neuen Teftamentt, 
für jeden Bibelfreund' überhaupt und für Schul- 
lehrer insbefondere. ebend. 1806. 8* Auch' 
unter dem Titel: Populäre Einleitung in dia 
fänimtlichen Bücher der heiligen Schrift; nebft 
einen** Anhange. 

ZOCH (J. F.) §§. Ueber die Verhaltniffe der Stadt 
Roftock in Beziehung auf ihre Beytrags - Ver- 
bindlichkeit zu den Landet - Neceffaxien. Roftock 

1806. 4. 

10 B. JJOeGA (Georg) ftarb in Rom , ohne Feine ihm 
beftimrnte Profeffur in Kiel angetreten zu ha* 
ben 9 am loten Februar 1809. §§. Li Rilievi 
antichi di Roma incilx da Tommafo Piroli, colle 
Illuftrazioni di Giorgio Zoega* publica ti in 
Roma da PietroPiraneft nel f uo ftabilimento calco- 
grafico ßrada del Babaino Nr. 58. Prima Diftri« 
buzione 1 Luglio 1807. — Seconda Diftribu» 
zione 1 Agofto 1807. — Terza Diftrib. 1 Set« 
tembre 1807. — - Quarta Diftrib. 1 (Mobra 

1807. — . Quinta Diftrib« 1 Novembre 1807. — 
Seft^JDiftrib. 1 Dec. 1807. — .... — 
Decima Diftrib. 1 Aprile 1808* — Undecim* 
Diftrib. 1 Maggio 1808- — Duodecima Diftrib. 
1 Jun. 1808. — 13a Diftrib. 1 Luglio 1808* — 
14a Diftrib. 1 Augufta 1808. gr. 4. (Unvoüen* 
Alt). — Nogle Anmärkninger over & gammelt 
Monomont i Mufeo Pio - Clementino i Rom; 

- in den Schriften der köaigl. pänifchen Gefeil« 
fchaft der Wiffenfchaften fürs Jahr 1800 H 1. 
S. «93 - 504. — Vergl. Mifcellen für die neue- 
re Naturkunde 1809* St £0. — Morgenblatt 
für gebildete Stände 1809. Nr. ja. — Masja- 
zin encyclopldique 1809. Avril S. 841 - »66 (von 
Ärfenne ThUbaut de Berretmd). — Allge- 
meine Zeitung 1809* St. igt. •— > Nekrolog 

X ß Georg 



ä- 3*4 .-* 

Georg, Zoega von Andreas Ckrifi. . V Giertet* 
(in dem Kiobenhavemke laerde Efterretninger 
for Aar 1809. St. 16. S. 248-256); aus dem Dä- 
nifctien mit Einleitung .und Anmerkungen von 
J3. Kordes; in der Leipz. Litter. Zeitung 1809» 
Intelligenzblatt St. 55. S. 505 - 558. — Tfyerup 
cbend. $. 538 u. f. — . Wieland' s N. Teutfcher 
Merkur 1809. Dec. S. 260-279. — Allgem. 
Litt. Zeitung 1810. Nr» 150* S. 255 u. f. 

ZÖLLNER (J. P.) §§. Predigten, hey verfchied*. 
nen Gelegenheiten gehalten. Berlin n, Stettin 
1805. 8* 

ZORN (Leonhard) ftarb, als Generalftabs - Arxt zu 
Würzburg 179p: geb. dafelbft » ".'• 

JSOTT (Kafpar Otto) ... ZU ' . . . : geb. zu . . . 
§§. Sinngedichte» 2 Bändchen. Augsburg 
180.. 8» 

ZSCHACH (Johann Jakob) ftarb am 8ten Junius 1809. 
War geb. zu Leipzig 1737. 

ZSCHOKKE (J. H.) Seine mancherley , Amt$ Verände- 
rungen in der Schweitz find fo zu faden: Er- 
hielt gegen Ende des gfahrs t? 9? von der Grau- 
bündnerifchen Landesregierung das Staatsbürger- 
recht; ward gegen Ende des £f. i?pg vom Hei- 
veüfchen Minifler der Wiffenfchaften Stapf er 
zum Mitarbeiter erwählt; vom Helveüfchen 
VotLziehungsdirektorium im Frühling jfpg zum 
Regiermgs -KommiJJar in Unterwaiden, und im 
Anguß i?p9 zum Regierungs- Kommijfdr über 
den ganzen Kanton WaldftHtten (Uru Schwytz, 
Unterwaiden und Zug), hierauf zum Regierung*- 
Kommiffar in Wallis: welch* letztere Ernennung 



Il 



— 3*5 — 

er aber ausfchlug; im Frühling igoo zum Re~ 
gierungs • Kommiffar in die lidtienjfche Schweitz, 
und* alsdann zum Üe gierungs -Statthalter des 
Kantons Bafel am Ende des ß. igoa: welche 
Stelle er aber auch zu Ende des <§f. i&oi nieder* 
legte} Seitdem brivdtißrt er noch im ehemah- 
ligen Obcrawtsftkltfs Biberflein bey Ar au. Mit- 
glied des Oberforfi* und Bergamts iß er feit dem 
Auguß 1X04. (Ehedem ppr er 1794 Lektor 
der Exegetikt KirchengefcUchte , Moraiphüofo- 
phie und Aeßhetlft auf der TJniverßVdt zu Frank* 
fürt an der Oder} §§• Gefchichjte vom Kampf 
und Untergang der Schwehfcerifcben Berg- und 
Waldkantdne , hefonden des .alten eidfeenöfli- 
fchen Kantoüt Schwitz.' In vier Bücher & Dem 
u. Zürich i8ca. gi Mit) dem BildÄÜTe «es er- 
ften Landammahn* Beding (und' einer. Land* 
karte. * Vignetten t . gezeichnet* von Äem Ver- 

faffer/ de* Abällino. BaTel X801. gr^it'|röirera 
und kleinem Kupfer fliehen. . Schattirun* 

gen. ebend. I863. 12. ,*Graf Mönaldefchi; 
. ein Trauerfpieji . in, fünf Aufzuge^ yoiri Verfafler 
des Abälliho. ■' feerlitt 1805'.' -"8, V Hippotyt 
und Roswidäj ein^Schaufpiel in vier* Aufzügen. 
Zürich 1805. 8. Hiftorifche Denkwür- 

digkeiten dur . JJel v€^LCch£ij S^tfmqwälzupg. 
3 Bände. Wimerih^i$p3 * 1804». g*. 8. — . * Der 
aufrichtiger trcdU^hJesrabrne Seh weitter böte* 
Arau 1804» u. ff. wöchentlich ein. halber Bogen 
104. (VergL $r 10). , . Die. eiferne Larve; 

ein Tra^xfpie4/kvfü*|f Aufjügfi*. Bayreuth 
1804« 8* . *J ^Alwnp^jadeu • • • Die 

Prinzeflin von Wolienbüttel; von* Verfaffer 
des Alamontade. & Theile. Zürich 1804. 8« 
Die Alpenwälder ; für Naturforscher und Forst- 
männer. Tübingen i 804. gr. 81 ■ ' '■ Schau- 
fpiele. lfter Band: 1) Marfchall von Sachfen; 
-ja) Die eiferne. Larve. , Bayreuth :> 1804. 8* 
K ßJoliere^Ms Luft'rplele.und Pollen; (ur die Teufc- 
tche Bühne. ifterbi$4ter Band.* Zürich 1805. — 

X 5 gter 



— s*6 "I* 

» 

gter Band* ebend. 1806. 8* Der Gebirgt- 

förfter, o4e$ deutliche und genaue Anweifung 
für Forfthediente 9 Gemeindsyorfteher und Par- 
tikularwald beßtzer des füdlichen Teutfchlands 
und. dfr Sphweitz» ihre Waldungen' auf die 
belle Art zu beforgen und den möglichft groITen 
Nutzen/uis ihnen zu ziehen. 5 Theile. Bafel 
und Arau 1806. 8? *MIfcelIen der neue* 

ften Weltkunde. Arau 180. - 1811. gr. 4. — 
. Qitbt mit Karl GRASS , J. v. ITTNER , Aug. 
v. KOTZE BUE «* a. w. kraus: Erbeiter un- 

fenj , eine Monatsschrift für gebildete Lefer. 
ahrgangi8;i. kl.. 8-. '— .'. DU dreu Rechen« 
fchaften uijd Vejzeichniffe freyw^lfiger Bey- 
träge vu f. w. {Vergh B. 8 u. 10) wurden voll- 
jtändiger zufawmengedruckt unter dem Titel : 
Rechenfc^iaft un4,Verzeichnifs der frey willigen 
Reyträge edler Schweitzer und Schweitzerin- 
pen zur IJnterftützung 4er leidenden Menfch- 
heit inr Kantern Waldftatfen, abgelegt von Ä 
Zfchohke , btlvet. Regierung* - KommiiTar. La« 
*ern 1799-} 801 • 4« — VergU Kafchederbe- 
leuchtuhg von gjfußinus Pfefferkorn (Göttingen, 
Jena, Leipzig 1794. 8) ,S. 107, 

ZUBERBUHLER (Johann Jakob) Pfarrern* Spei- 
eher ifh Kanton -Appenzell: geb. zu . . . §§. 
Einfältige und deutliche Erklärung" des foge- 
■ nannten Zürcherifchen Fragftuckleina, vom 
feel. Herrn Dekan gfakob ZHkner, Pfarrer in 
Trogen. Umgearbeitet und diefem der größere 
Zürcherische Kdtechilfaiui beygefiigt. St. Gal- 
len • . » 8. 



• • t 1 



ZULEHNER (Johann,.. Anton) ftarb .... 

: • •■ • ... 

von ZWACKH (F. X) feil* 1807 konigl. Bayrifcher 
Gefandter und beveümächHgUr Minißer an den 



3*7 



* \ 



"herzogt. Naffauifchen Häfen , und feil 1 8i<r auch 
an dem Hofe des Grofsherzogs von Frankfurt 
. , . (weshalb er feitdem in Frankfurt wohnt) # wie 
auch feit 1898 Ritter des t&nigl. Bayrifohen Ci~ 
titverdimflorfan*^ \ 

ZWANZIGER (Johanu Chriftian) Jtarbam toten März 
" .-1808. ■ •'. ' r ■> ' T 



•- % 



gJPimU (Balthafar> D. der JG. * *« ^V*VA; 
- £*£. zp ."...§§. ^edicinifche Beobachtung 
^n über die in Xivorno Herrfeh^de'Fieber^ 
krankheit? aufgefetzt — von Gaet$no Paltoni; 
aus dein Italienifchen überfctzt und mit Zu- 
fatzen verfehen von B. $. $. Rbmtr und D, & 
gw'mglu Zürkh 1805. & 

JBWINKAIT (J. . • G. . .) erfter Sekuttehrer und Cantor 
zu Neunheiligen bey Langen falze : geb. zu . . . 
§§. Qer Rathgeber in der ltachenltun.de V oder 
Hülfsbuch für Lander and niedere Stadtfchnlleh- 
rer beym Unterricht im Kopfrechnen» beenden? 
für folche Lehrer , die in ihrer Jugend keine An* 
weifung darin erhalten haben« Halle 1,809. $>' 
. Kurze Anleitung, die neuen Franzößfchen 
Münzen des Königreichs Weftphalen auf eine 
leichte Art im Kopfe zu berechnen und %u ver- 
gleichen , mit den Hefiifchen , Braunfchweigi- 
fchen , Sächfifchen * HiMes heimifchen , Pader- 
bornifchen, Münfterifchen , Preulfifchen und 
den Teutfchen Reichsmünzen, welche nach 
dem Conventions- oder Zwanzig -Guldenfuffe 
geprägt find. Aus deffen Rathgeber in der Re- 
chenftunde befonders abgedruckt» und mit den 
neu einzuführenden Franzöfifchen Maafen und 
Gewichten vermehrt, ebend. 1869* & 

X4 ZYL1US 



\ 
/ 

ZYLftJS (J* D.) §§ Bemerkungen über G* C. Lich- 
tenberg'« Vertkeidigung de« Hygrometers und 
Lucifchen Theorie vom Regen; in Gilbert 7 s 
Journal der Phyfik . . ■. und in der Neuen Mo* 
natsfchrift von u. für Mecklenburg 1800» St. 11 
und 1*. 

Freyherr ven ZYLLENHARDT (K.) jetzt königL Bat/- 
rifcher geheimer Rath , Oberland] ägermeifler und 
feit 1807 Chef des neu errichteten oherfleu Forfl» 
amts, zt$ München, wie auch feit 1808 Bitter 
dts kjiwgf. . Bayrifchen Ovilverdienfiordcnu 



. - ■ * * 






i .»- 



■ ,* 



•♦ -J > 



r •» • 

■ fr- M\i*. 



.i '. ... . 



I. 



3*9 — ' 



» * ' \ 



I. 

' * k 

• ^ \ 

Summarifches Verzfeichnifs der in den vier 
Bänden des gel. Tetitfchlandes im igten Jahr- 
hundert neu hinzugekommenen Schriftfteller, 
derdn Namen kurfiv gedruckt find. 



• /■ ■ ' ■ 



i- 



i> 



• - 


• « . ,' i .■ ■. . . 


• ■ *s 




In den 


Buchfta 




ä": 


58 




B: 


Big 




C: 


49 


* -• 5- 


■ ■ D • " 


5« 


:::C.-;r 


J'.-3. , l Ei v 


f4 




. ■:** ' 


86 ' 


- / 


t . , G: 


130 


# ^- -t *»* 


' Hj 


>5* 




. . U 


So 




. -K.: , 


*95 , 


. 


. X: 


119 




si£ 




Ns 


59 


. l ■»»»'_! 


■ :■'•. O'i.Y 


>i\:.. 




P: 


IOÄ 


* . 


Q S ; 


5. - 


••» 


R: 


*75'" 




S : 


427 


• 


■ T: 


67 ' 




U: 


8 




V: 


47 




W: 


so$ 


4 
1 


. Z: 


48 

1 


- * 




neos. 

X5 



II. 



Sj 



33? 



/ 



^ / 



w 

< 



IL 



. i % i « • # a i • 



Veraeichnifs der $1* den vier Bänden de« ge- 
lehrte. Teutfqjilandes im igten Jahrhundert 
zum Theil auch «Qch «i d©A: j^^wd?^ d^r 5ten 
Ausgabe diefes Werks ^ls lebend vorkommende» 
verftOTbeäeri SchriftfteUer, 



• t » 



' A. 

Ackermann (Johann Karl: Heinrich) ftarb am aiften 
November 1810. §§. Auch RecenGonen in des 
Jenaifchen Litteratorzeiturig. 

' Ahlemann (Ernft Heinrich Friedrich) ftart lgo . • 

Altdorfer (Johann Jakob l) ßarb *. .- ♦ 

Arnemann (Juft) entleibte fich i8*6. 

von Arnim (Alhrecht Heinrich) ftarb am «3ßen Qkto- 

ber 1805. 

. *» ■ 

Aronsron (Jakob Ezechiel) üaib am isten Juniut 
1807. -■■• . " ■ 

von Afch (Georg Thomas) fl*rl> am »3ften Juniut 
1807. 

Aue (Johann Auguft) ftarb am iiten Julius 1804. 

B. 

Bachner (Amnionitis) längTt geftotben. Das im iften 
Band S. 5t von .ihm angeführte Buch: Das 
Licht und die Liebe der Welt y ,\ti nur eine neue 
Auflage eines fehr alten Buches. 

Bacxnei« 



7" 33r "" < 

Bacmejfttr (Hartwig Ludwig Gbriftian) ftar b am $ttm 
Junius i8q6. ^ s 

Bader (Jakob) ftarb am 5ten Julius 1804. 

von Bärenhorft oder Bereuhorft (Franz Leopold) fMrb 
1808. 

BäTsler (Johakn Leonhard) ftarb am gten Oktober 
1811, 

Ballmann (Jobann Michael) ftarb am ßten November 

von Balthafar (Jofeph Anton Felix) ftarb am. 8ten April 
1810, 

Balz (Jakob Friedrich) ftarb am 7ten Mars 1810, 
War geb. 1768. 

Banfen (Anton Cyriacm Karl) wahrfchcinlich todt 
Vergl. B. 1, S. 60. 

Bardili (Chrifteph Gottfried) ftarb am Sten Jüniö» 
180& §§* Ergänzende Bemerkungen zu, einem 
Auffetze über (Jie Myftik im N. Teut Merkur ; 
in diefem Merkur i8Q§. Jub« & 112-194. Jul. 

• - „ ■ - . . ■ ■ ■ ■ 

BaA (Friedrich Jakob) ftarb am igten November 1811. 
War geb. 1771 und zuletzt grofsherzogl. Heffi- 
tcher Legationsrath zu Paris. — Vergl. Allg. 
litt* Zeitung 181 1. Dec. & 797 u. f. 

Baüdiua (Karl Henrich) ftarb am *4ften Februar 
1807, 

Bauer (Georg Lorenz) ftarb am 13t»» Januar 1806*. -T. 
Bauer (Heinrich Gottfried) ftarb 9m 4ten May 18 m. 

Baumgärtner (Albrecht Heinrich) ftarb am soften Sep- 
tember 1809, 

Becker (Karl Friedrich) ftarb am i5ten Märt 1806. 

Beckmann (Johann) ftarb in der Nacht vom 5ten zum 
4ten Februar 181 1. Vergl. (Heynii) Memoria 
Jo. Beckmamu &c. Qottingae 1811. 4« 

' Beck- 



. ^ 



— 33* — 

1J pr /kftrin (Ernft Daniel) ftarb am soften Januar 1811» 
War geb. am i7ten Julius 1752. 

Bohrend* (Johann Adolph) ftarb am unken Februar 

lau. 

Beireis (Gottfried Chriftoph) ftarb am i8ten Septem- 
ber i8<>9- SS- Lateinifche und Teutfche Ge- 
dichte. Letalere s. B. in dem Götting. Mufen- 
almanach 1800. — Vir gl, Allgem., Litter. 
Zeitun« ijap. Dec S. 791 u. f. Wieland* s N. 
Teutfchen Merkur 1809. Nov. S. 172-188. Sy- 
4W eben Jafelbft 1810. May S. 56-79. • 

Beitier (XT£h^ai Gottfried Friedrich) ftarb am 24ften 

i8u» 



* 



BmAwüi <*•** Friedrich) ftarb am igten März 1807. 

rV^«**** 3 * (Heini ich) ftarb am «5ften März 1809. 

i>i*f *** B* rc ktoM (Leopold) ftarb *u Sinradiatka, ei* 
a*ci Badeort in Mähren, im Auguft 1809. — 
Vtrgl. (Beckers) National-Zeitung derTeütfchen 
*$09» St. 39. Bättiger im Morgenblatt für ge- 
bildete Stände 1809. Nr. 248* §§. Enfaio fobre 
- a exten fano dos limites da beneficencia a refpei- 
to affim dos homens coma dos mefmos animaef* 
Lisboa 1793. 8* Enfaio do veries me'jos que 

fe intenta fervar e confervar a vida dos homens 
em diverfos'perigos , efarte ein Alesnatfo &c» 
ibid. 1792.. g. , Bey träge, zur Veredelung det 

Oeftreiehifchen Landwehrmannes. 1809» 8* 

Berlin (Jakob Friedrich Ernft) ftarb am 5ten Mars 
1806. 

Bernard (Efther) gebohrneGad, ftarb ljgo.. 

Bernhait (Matthias) ftarb am i7ten Junius 1807. 

Bernoulli (Johann) ftarb am i3ten Julius 1807. 

Beyer (Auguft) ftarb am 7ten April 1306. 

Beyer (Karl Auguft) ftarb am Uten März igo6. 

Bilieb (Auguft Chriftian) ftarb 1799c 

Binder 



— 333 **•' 

» 

Binder (Johann) ftarb am lstten November 1805. 

von Birkenftock (Johann Mejchior) ftarb am soften , 
Oktober 1809. — Vergl. (v. Ritzer ) in Wie- 
land's N", Teutfchen Merkur 1810. St. 2. S. 126« 
131. — Annalen der Litteratur und Kunft des 
Inn- und Auslandes 1810. Januar S. 141 -145. .-' 

Bitaube (Paul Jeremias) ftarb am sdften November 
igog. War geb. nicht zu Berlin , fondern zu 
Königsberg in Preußen» — * VergU Morgen- 
blatt für gebildete Stände 1810. Nr. 132. 

Biwald (Gottlieb Leopold) ftarb am 8ten September 
1805. 

von BleuL (Johann Heinrich) ftarb am ftiften Septem-' 
ber 1807. — VergU Allgem. geögraph. £phe- 
ineriden 1809. Oktober S. 195-203. 

Blottner (Karl Ludwig) ftarb am asften Februar 
1802. 

Blum (Johann Georg Wilhelm) ftarb am 3ten Auguft 
1808- War auch D. der Theologie: geb. — 

1737* 

von Blumenthal , gebohrne von Platen (Luife Jobanne 
Leopoldine) ftarb als Qberhofmeifterjn der Prin* . 
zeflin Heinrich von Preuüen 1808» 

Bohr (Georg Heinrich) ftarb am i4ten Dtcember 
1804. 

Börner (Emanuel Karl Heinrich) ftarb am i3ten April 
1 807. 

Böfchen (Karl Franz) ftarb am fiten März 1809. 

Bohnenberger (Gottlieb Chriftoph) ftarb am sgßen 
May 1807. 

Boie (Heinrich Chriftian) ftarb am 3ten März 1806. 

Bolten (Johann Adrian) ftarb am Uten Auguft 1807. 

Borkhaufen (Moritz Baltbafar) ftarb am soften Novem- 
ber 180& 

von 



~ 334 — 

von Boftell (Friedrich Jakob) ftarb am asften < May 
1810. - 

ftouchholz (Friedrich Georg Auguft) ßarb lgoa. 

BOZZIN1 (Philipp) ftarb am 5ten April 1809. War 
D* der AG. und Landphyftkus zu Frankfurt am 
Mayn: geb. zu Mainz am* stoßen May j??3. 
§§. Befchreibung de» von ihm erfundenen 
Lichtleiters. Mit Kupfern. Weimar 1807. fol. 
, — Vergi. (Beckers) Nationalzeitung Jer Teut- 
fchen i8°9* St. 19. S. 384*388« 

Brand** (Ernß , nicht Georg Friedrich *) ßarb am 
i3ten May 1810. — Vir gl Allgem. Littera- 
tur- Zeitung 1810. Jun, -S* 435, wo bey Gele- 
genheit, der Recenfion feines letzten Buchet 
(über den Einflufs und die Wirkungen des Zeit* 

feiftes auf die höhern Stände Teutschlands) fein 
«eben befchriehen und fein Charakter gefchil- 
dert wird (vermuthl. von Blumenback in Göttin« 
gen). — Heynii Memoria firneßii Brandet — 
commendata. Gott 1810. 4. 

Brede (Philipp Ferdinand) Ilarb am lßen März 1807. 
%%. Von der Befchreibung einer Reife u. !• w. 
erfchien nur der lfie TheiL 

Bredenkamp (Hermann) ßarb am s6ßen Oktober 1808. 
§§. Recenfionen in der| Allgem. Teutfchea 
Bibliothek , in den Neuen theologifchen Anna- 
len und feit 1807 in der Jenaifchen Litteratur-* 
zeitung. .Vergl. das Intelligenzblatt zu diefec 
Zeitung 1808. S. 716-718; wie auch ff. D. Ni+ 
cotai's Gedächtnifsrede auf ihn, über Apoftel« 
gefch. 20, 37. 38* gehalten. Bremen 1808- 4* 

Brehm 



■^MMMMMMMH 



*) se hicfi fein Vater, 



— 335 — 

Brehm (Georg Nicolaut) ftarb am 36 ften D&cembe* 

Brentano (Sophie) ftarb am $ißttt Oktober i8*& 
rtf Bret (Joiann Friedrifch) ftarb am 6ten April i8o?t 



/ 



von Bretfchtteider (Heinrich Gottfried) ftarb zu Krzf» 
mitz unweit Pelfen in Böhmen am i ften Novem- 
ber i8io. §§. *Almanach der Heiligen auf 
das Jahr 1788. iä. Mit Kupfern und Melodieen. 
y /* *Die Spring -Wurzel, oder die böfe Liefet; 
«ine komifche* Oper. Nürnberg 1810. 8. *-• 
*Freymaürer«*Menuet; in der Berlin. Monats* 
fchrift 1804« Jun. S. 449-460.. — * Eine Gei* 
fterbefehwöruqgs Anhang zu Funkes natürlichen 
Magie (ate verbefTerte Autgabe. Berlin 1806. 8) 
S. 217-350. — • Recenüonen in der Allgemein 
neu Teutfchen Bibliothek und in der Frankfurt 
tifchen gelehrten Zeitung während der Jahre 
177.. Vergl. ( Meujtl in dem) Korrefponden* 
teil voll und für Teutschland igio> Nr. .391 u. 

Bretzner (Chriftoph Friedrich) ftarb am giften Augulk 
1807» 

* Bröckelmann (Wilhelm) ftarb 180fr 

Brömel (Wilhelm Heinrich) ftarb am ö8ften Novem- 
ber 1808. 



(Johann Jakob) ftarb am soften Januar I81W 
§§. Der im isten Band S. 180 ohne Vorna- 
men aufgeführte Brückner ift derfelbe, der hier 
genannt ift. 

Grat von Brühl (Hah* Moritz 1) ftarb am 31 ften Ja-' 
nuar 181 1. ' 

Graf von Brühl (Hans ftldriti *) ftarb am saßen Ja« 
nuar 180$. 

JBrühl 



■ \ 



*- $36 — 

I l . 

Brühl (Johann Wilhelm Chriftian) ftarb am ften Sep- 
tember 1806. • 

Brunings (Chriftian 1) ftarb 1807. 

Brunn (Wilhelm Ludwig) ftarb am atenr Januar 
* 1807. 

Brunner (Jofeph) ftarb 1807, 

Bühler (David) ftarb 1804. 

▼on Bulow (Heinrieb) ftarb im Julius 1807. §§. *6u- 
ftav Adolph in Teutfchland; kritifche Gefchichtt 
feiner Feldzüge; von dem Verfafler des Geiftes 
des neuern Kriegtfyftems. aTheile. Mit Kupfern. 
Berlin 1808. 8. — Sein erßes Buch iß betitelt: 
*Geift des neuern Kriegs fyftems , . hergeleitet 
aus dem Giundfatze einer Bafi* der Operatio- 
nen ; auch Layen in der Kriegskunft fafslich 
vorgetragen von «inem ehemahligen Preuflifchen 
Öfficier. Hamburg 1799. g. — * Mungo 
'Park's Reife in das Innere von Afrika in den 
Jahren 1795, 1796 und *797» auf Veranftaltung 
der Afrikaninnen Gefellfchaft unternommen. 
Nebft einem Wörterbuche der Mandingo- Spra- 
che und einem Anhange geographifcher Erläu- 
terungen von Rennet. Aus dem Englifchen. 
Mit einer Karte und Rupfern. ebend. 1799* 
gr. 8. Auch unter dem Titel: Neuere Gefchich- 
te der See - und Landreifen. i2ter Band. 

Bürkli (Johann) ftarb am 2ten September 1804. 

von Buggenhagen (. • .) ftarb am . • , September 
1806. 

Buhle (Chriftian Auguß) ftarb am 27&en November 
1807. 

Bunfen (Philipp budwig) ftarb am I3ten September 
1809. Steht im i3ten Band S. 199 irrig als ein 
neuer Schriftfteller. 

Bure kor dt 



- 337 — ■ 

Burckardt (Johann Georg) ftarb l8o . • 

vom Buri (Ernft Karl Ludwig Ifenburg) ftarb am 7 teil 
März i#o6. v 

Burkhäufer (Nikolaus) ftarb am saften Decembe* 
1809» 

gufchendorf (Karl Friedrich) ftarb am fiöfttn Mär* 
"iÄii. 



C. 



V 



£ä&r (Karl Adolph) ftarb am löten Januar ign. 

Callifen (Johann Leonhard) ftarb am löten November;" 
1806. 

Calvifius (Seth) ftarb am lften Auguft 1808. 

Caneftrini (Anton) ftarb am i8ten März 1807« 

Cartheufer (Karl Wilhelm) ftarb am Jten April 1806* 
§§. * Im lften Band der 5ten Ausgabe de« geL 
Teutfchl. lefe man in der 5ten Zeile feines Ar» 
tikels Vicitetik ßatt Diät 

Carus (Friedrich Auguft) ftarb am Jten April 1806 4 . 

Gafanova de Seingalt (Jakob) ftarb 179 . ; 

Chmel (Georg) ftarb 1806. ~ ' 

Chrifmanh (Philipp Neri) ftarb zu Hedingen im Ho* 
henzollern * Sigmaringifchen am 7ten Februar; 
i8io. War gib. 1755. 

Cleminius (Johann Georg) ftarb zu Frankfurt am Mayn 
im December i8<>8« 

von Clef* (David Friedrich) ftarb am löten Auguft 
1810. War geb. za.M 1757» Seit 1809 war 
er auch Kitter des Civil verdienftordeM und all 
folcher geadelt, und feit 1810 Stadtpfarrer und 
Dekan zu Reutlingen. 

Clodius (Julie Friderike Henriette) ftarb Am 3ten Marl 
1805. 

fcjui jahrh, 41er Band, X < Voll 



« • 



338 — 

i 

von Cogniazpl S. unten von Kuniaczo. 

tob Collin (Heinrich Jofcph) ßarb am &8ften Julius 
1811. War wirklicher Hofrath der k. k. Hof- 
kammer, der Finanz- und &o*nirierzhofäelle, 
wie auch Rittec des Leopoldordens zu Wien» 
War geb. zu..-. , 177a. 

<JJonibruch (Johann Friedrich) ftarb arn loten Sep* 
tember 1810. 

fordet (Johann Friedrich) ftaxb am loten Januar 
1807- . , ■ 

Cotta (Chriftoph Friedrich 1) ftarb am i8ten Mari 
1807. ' 

Gramer (Jofeph Anton), ftarb am elften December 
1794. 

Ciamer (Karl ' Friedrich) ftarb atn 8ten December 
»807. §§• Von den Anflehtet» der Hauptftadt 
des Franzöf. Kaiferthums erfchien der atfe Band 
1808.' 

Grüner (Samuel Gottlieb) ftarb am 3ten Oktober 

1808» " ' , 

Cuhn (Ernft Wilhelm) ftarb am igten May 1809» 

Culemann (Simon Auguft) ftarb am &7ften Decernjber 
1806. War geb. — am goßen März. — Erft 
prakticirte er feit 1757 als ^Sachwalter zu Wetz- 
lar, ward 1765 zu Giefen Doktor der Rechte, 
und Kammergerichtsadvokat zu Wetzlar,, 1767 
wirklicher (und in der Folge geheimer) Hof« 
und Regierungsrath zu Bernburg, und 1793 "* 
den Ruheftand verfetzt. — - VergU Bernburgi« 
fche wöchentL Anzeigen 1807. Nr. e. 



D. 

Ton Dacherödon (Ernft Ludwig Wilhelm) ftarb am 
3©ften Januar igoö. 

?em 



*" 33* 

4 

von Dacheröden (Kaärl Friedrich) ftarb am soften No-i 
. vember 1809. 

Dahl (Johann Chriftian Wilhelm) ftarham lfiten April 
18^0. §§. .Recenfionerk in* der N. Allgemei- 
nen Teutfchen Bibliothek B. 56-68, bezeich- 
net mit Ns und Fm; wie auch in der Jen. Lit* 
ter. Zeitung, bezeichnet mit RMD* — VergL* 
Dietz im Intelligenzblatt der Leipz. Litter. ZeK 
tung 1810. St. ig» S. 280 ul« fr \ 

. . \ ... 

von Dalherg (Wolfgang Heribert) |b*rb am ^ften Sep* 
tember 1806. - ■ > .xi-.» *v- 

Danielfen (Erafmus) ftarb am . ■•. .ftöfo* 1$&Q. 

Pedekind (Konrad Julius) ftarb am 'sten Miy* 1807» 

Depra (Franz Sales) ftarb am l^en May 1806. §£. 
Predigten auf alle Sonntage des ganzen Jährt, 
lfter Band. Ottobeuren 1802 gr. 8. 

Dtttmers (Johann Philipp Friedrich) ftarb am lste^ 
März 1809, .* .... ' m ■ 

Dietl (Georg Aloys) ftarb am i7ten May 1809. 

Diezer (Johann Jakob) ftarb 179 . • Lebte nicht Jnr 
Mannheim, fondern zu Alzeyim Departement^ 

Donnersberg.. .j;:r /".. J • 

■■ f. « 
Dilfchmann (Johann Friedrich) ftarb am gten Okto- 
ber 1809- s 4 .* 

&IPPOLD (Hans Karl) ftarb am Soften September 
18 11- Stand noch nicht im gel. Teutfchland« 
War erft Ml. der Phüofophü und Prwatdocent £* 
$ena, hernach feit 1810 Ptofeffor dir Gefchicht* 
und Geographie am akademifcken Qymnajium z* 
Danzig: geb. zu . . . I7#3. SS* Befchrei- 
bung der Jubetfefte der Univerfität zu Leipzig, 
* vorzüglich den 4ten Dbc, 1809 j bey Berchfs 
Gefchicht* des Grafen EgmonU Leipz. 1810. 8. 

Y » hphkn 



• ~ $40 r- . ' . 

r 

Leben- Jtaif et .TUrli de* Grotten. Tübingen 181Ö. 
gr. 8. Gab mit F. A. KöTHE heraus: 

Allgemeine* biftorifches Ar.cjhiv. lften Bandet 
lfter'uiid eter Heft.! ebend. iSiu gr. 1 $. — 
\ er gl/( Becker' sj Nf^tion^lzeitung der Teutfchen 
i#u. St« '44- 



. i i 



Hörner (Chriftihn- Friedrich) ftarb 1807. 






von Dombay (Franz". Lorenz) ftarb am stiften Deceni- 
ber i3io. War zuletzt Heffekretar und Hof- 
< - dotmttfchepvk IVien und feit 1809 auch wirkli- 
cher kmferlicher Roth : gelt, zu IVien am loten 
Augujt ifsfa — Yß r §l* v- Hammer im Oefuei- 
chift&en ^Betrachter . V". v. Brenner in den 
Vaterländifc|ie T n^Biä'ttern . . . Morgenblatt für 
•" gebildete Stifnde~ i8u . Nr.* 49. 

Druck (Friedrich Ferdinand) ftarb am a?hen April 

-•■" 1807.' ; "'' "'' '.'.'•.■ 



'/u? 



Drummer (Leonhard) ftarb am jtcn September i8a6. 
Danker (Balthafar Anton) ftarb am steh April 1807. 






Ebel (Johann Alexander) ftarb am Uten Februar 
1803. 



1 1 

ml 'S'' '• '* ' ' - 



Eben (Johann Philipp) ftarb am soften December 
1811. War auch Profeffor.an der Realfchule zu 
Ravensburg. ; * 



t 



Eberhard (Johann Anguß) ftarb in der Nacht vom 
5ten bis zürn 6ten Januar 1809. — Vergl. 

t,- . Job. Augcrft Eberhard, ah Menfch und als Bür- 
ger, von Kurt Sprengel ; in Wieland' s N. Teut- 
fchen Merkur 1809. St. 4. S. $83-396. — IW- 

v . colai's Gedächtnifsfchrift auf ihn. Berlin u. Stet- 
tin 1810. gr. g. Nebft Eberhard'« Bildnifs von 

CT*- 



» ■ » 

« 1 1 , .■— 



— 34* *~ 

Chodowiicti. Diefer Schrift zu* Folge war S», 
nicht 1758» fondern 1739 gebohren. 



»» N 



Hberlien (ChriCtian Gottlob) . ftarb am i4ten Decem- 
her 1793, 

Ebert (Samuel) ftarb am $ten Auguft 1807. 

JEck (Johann Georg 1) ftarb am soften Nevemhtc 
1S08, 4 

ton Ecker nnd Eckhbffön (Hais K^arl) ftarb zu Barn« 
* berg am ssften Junius 1809. 



» V 



Eckhardt (Gottlieh Wilhelm) ftarb am *3ften : Decem- 
ber 1809, 

r 

Eckhardt (Johann David Adam) ftarb am I3teh No* 
vember 1807* 

Eckner (Karl Chriftoph) ftarb am i3ten May 1807. < 

Eckoldt, nicht Eckholdt (Johann Gottlob) ftarb am 
8ten März 1809. War auch chiruTgifcher De* 
monftrator bey dem klinifchen Inftitot zu Leip- 
zig: geb. zu Leisnig am 6 ten Februar 1746. — 
Sein Bildnifs von §* F* Schröter zu Leipzig 
' in 8« 

Eder (Jofeph Karl) ftarb am loten Februar 1810». 
War geb. 1760, 

. • \ 

Ehrlich (Johann Gottlieb) ftarb . . . 

Ehrmann (Theophilu* Friedrich) ftarb am S3ften April 

1811- 

■ # • 
Eike (Ludwig ßörries) ftarb . . . 

* 

von Einem (Johann Auguft Chriftoph) ftarb am «46*11 
Oktober 1810. 

Y 3 Einhotf 



1 I 



34* — ■■ 

* • 

, Einhoff (Heinrich) fttrb am ü8ß«n Februar 1808. 

Eifenhart (Ernft Ludwig Auguft) ftarb am fiten Sep- 
tember igo8. §§. Preisfchrift über außeror- 
dentliche Strafen; in Klein* 3 Annalen der Ge- 
setzgebung ... Es ff lebt hiervon einige Exem* 
platten mit befqndern Titelblättern. 

Bpplen ton Härtenftein (Jofeph Franz Xaver) ftarli 
nicht am sten May 1805, wie dem Verf des 
gel. Teutfchlandet gemeldet wurde * und wie er 
B 15. S. 554 drucken lies ; forrdem lebt noch« 
. S. Oberteutfche AlJg. Litt Zeitung 18 »1. Nr. 
133. S. 59 u. f. — . Er ift jetzt geheimer Hof. 
tath und Thurh- und Taxifcher Regierungsdi- 
* rektor zu Regensburg.' Uebrigens hat er nicht 

blos Beiträge zur Chronik der TruchfefTe von, 
Waldburg geliefert , fondern einen Ha up tantheil 
an der Bearbeitung und Herausgabe diefet 
Werks. 

Ernft von Ernfthaufen (Viktor Tobias) ßarb am 4tem 
Januar 1807* 

Erxleben (Johann Heinrich Ghriftian) ftarb am igten 
April 181 1» 

Xfchenbach (Michael Chriftiax Juli) ftarb am sißea 
März 1807. 

Efcherich (Karl) ftarb am Soften Auguft i%\^ nach- 
dem er kurz zuvor feine* Amts , als Sekretär bey 
der Hofbüchercenfur und ßücherrevifionsamts« 
Vorfteher, war entlaffen worden* 

Efchke (Ernft Adolph) ftarb am I7ten Julius 1811» 

Efper (Eugen Johann Chriftoph) ftarb am soften Ja* 

lius 1810. Er war auch feit 1805 Direktor des 

der Univevfitat gehörenden Naturalienkabinets« 

. §§. L^h buch der Mineralogie, in kurzem 

Auszug der neuem mineialogifchen Syfteme; 

zxuaat 






— 343 — 

^ tum Gebrauch akademifcher Vorlegungen unif 
Einrichtung mineralogifcher Sammlungen. Er- 
langen 1810. gr. 8» — Vergl. Leonh. Ber* 
tholdfs Gedächtnifpredigt auf ihn. Erlangen 
1810. gr. 8t 

Mich (Johann Gottfried 2) ftarb am. gten Julius 

1806. — Einige .Nachrichten von ihm giebt 
fein Freund, der Uiakonus Wilhetm zu Äugt« 
bürg , in der Vorrede zu deffdn Träumen eines 
Leidenden. 

von l'Kftocq (Karl Ludwig) ftarb am ft+ften Januaz 
1807. 

von Etzdorf (Gottlieb) ftarb am giften Januar 1806. 

Evers - (Joachim Lorenz) ftarb am aten Novembet 
1807. 

F. 
Faber (Anton Moritz) ftarb am i6ten Mars i8<>7« ' 
Faber (Johann Melchior) .ftarb am 3ißen Januar 1899* 

Fabricius (Johann Chriftian) ftarb am 3hm Marc 

1808. — VtrgU Allgemeine Litteraturzeitupg 

1809. B. 1. S. 575. §§. Syftema piezatbrnm« 
Brunswici 1804. 8 mij. 

Fäuftle (Peter) ftarb am s6ften April 1806. $§. Sonn* 
tägliche Predigten, lftei Bändchen. Augsburg 
i8oe. — • etes Bändoh. ebend. 1804. — • 3tes 
Bändch. ebend. 1805. — 4tes Bändelt, nach 
feinefi Tode herausgegeben von feinem ehe«, 
mabfigen' Mitbruder P. fi/abb Lang* ebend., 

1807. g. 

de Fallois (Jofeph) ftarb in Rufsland, wohin es fick 
vor mehrern Jahren begeben hatte . . . 

Y 4 Fedee 



— 344 — • 

Feder (Ohriftoph Friedlieh) ftarb am elften Auguft 
1807« 

■ 

de Feiice (Fortmnatut) ftarb 179 • V 

Feller (Franz Xaver) fta? b am «3ße» May 1802. 

Fernow (Kftrl Ludwig) ftarb am 3ten Decembrfr 
1808* — Vtrgl. Morgenblatt für gebildete 
Stände i8<>8« Nr. 303. — Gruber in de» 
Allgem. Litter. Zeitung 1609« Nr. 19. S. 145* 
157. — Böttiger in Wieland's N. ' Teutrchen 
Merkur i$os. December S. 273-50«; wo aucl| 
S. 303 - 326 5 Briefe von F. an B. abgedruckt 
lind; und 1809 Januar noch 5 Briefe, und im 
Februar 2* ^ / • 

Ferro (Pafkal Jofeph) ftarb am aiften Auguft \%o^ 
War geb. 1755, 

Fefel (Chriftoph) ftarb am soften Oktober 1805. 

von Feuerlein (Paul Jakob) ftarb am 11 teil Mar« 
i8n. 

Fiedler (Johann Auguft Andreas) ftarb am sten Ja« 
nuar 1807. 

Fifcher (Emanuel) ftarb, als Sekretär des Helvetifchen 
Mlnifters der Witten fchaften, 1799 oder x8oo. — 
Vergl. den Artikel Peßatozzi im 3tenB. des geL 
Teutfchl« im igten Jahrhundert, 

Fifcher (Johann Heinrich 2) ftarb am soften Januar 
1809. §§. Traurige Folgen der TreuloGgkeit; 
aus dem Franz. überfetzt; in den gel. Bey trägen 
xu den Braunfchweig. Anzeigen 4*784- St 9s« 
96. -r- " In feinem Artikel B. 13 lefe man VoU 
kmroie ftatt Völkemoi^ 

Fifcher (Johann Karl Ghriftian) ftarb am 3often Sep- 
tember 1807« 

Fleifck- 



545 — 

Fleifehmann (Anguß Chriftoph} ftarb am d&ften'Dfe« 
cember 1807. 

von Förfter (Chriftian Gottlieb) ftarb i8oi* 

Folie pi us (Emanuel Friedrich Wilhelm Ernft) ftarb 
am 5ten Auguft 1809. Wargefe, 1775. 

Eorbiger (Chriftian Samuel) ftarb am 7ten May 180& 

Forckenbeck (Heinrich Jofeph) ßarb 1807, . 

Fraai (Johann Jakob) ftarb am igten Februar 181 o, 

^rauk oder vielmehr Franke (Joachim) ftarb am 28fterjr 
April 1808. «■ 

Frcnzel (Johann Theodor Gottlob) ftarb am 8ten Na- 
.▼ernber 1807, 

Friedrich Karl , Fürft von» Neuwied f ' ftarb zu Freyburg- 
im Breisgau am i8ten März 1809. 

Fritze (Johann Friedrich) ftarb am gten April 16*07« 

Fröbing (Johann Chriftoph) ftarb 

Frölich (Wolfgang) ftarb zu Prefsburg imfSommer 1810, 

Fuffli (Hans Rudolf) ftarb 180& 

Fukker (Friedrieh Jakob) ftarb am • , . Januar 180& 

. Funk (Ludwig Philipp) ßarb am gten Junius 1807.: 

Fufs (Franz) ftarb am 3oftj»n Julius 1805. 

G. 

Gabke (Ludwig Friedrich) ftarb • • • 

Gärtner (Friedrich Otto Wilhelm) ftarb am «4ften De«. 
cember 180a. 

Y 5 Gaheis 



— 34* -* 

Gaheit (Franz Anton), ftarb am 4ten Aujguft igof. 
War zuletzt Stadt - Magiflrats - Sekretär zu 
Wien. 

Gall (Jofeph Anton) ftarb am i8ten Junius ig©?. — • 
Vergi. feine Biographie in S* Fr. Gehris Kleines 
Chronik von der Stadt Weil S* 309-405. 

Gallus (Gottfried Traugott) ftarb am ssften Oktober 
1806. ... 

Gafsler (Franz) ftarb am i»ten Auguff 1810. War 
geb. 1737. 

?on Glitzert (Chriftian Hartmann Samuel) ftarb am 
sten April 1807. 

Gebhard (Johann Georg) ftarb am tsften September 
1807. 

. Gehe (Heinrich Ghriftian) ftarb am 4ten September 
1807. 

Geiger (Johann Burkhard) ftarb am laten September 
1809. — Vergl. (Harlefii) Memoria. £rlangao» 
1809. 4. — L. Bertkoldt's Gedächtniftpretügt 
auf ihn. ebend. 1809. gr. 8* 

Geishüttner (Jofeph) ftarb am 5ten Januar 1805» 

Genlichen (Johann Friedrich) ftarb im 7ten Septem^ 
ber 1807« 

Gerhard (David Gottfried) ftarb am 3ofteö Auguft 
1808. 

Gefmerthaufen (Chriftian Friedrich) ftarb am ttftefl 
May 1810« 

von Gersdorf (Adolph Traugott) ftarb am i6ten Junius 
1807. 

Gejer (Johann Aegidius) ftarb 1808. War M. der PhiL 
und Advokat zu Leipzig. 

Geyfer 



'X 



•'— 347 '— . . 

Geyfer (Samuel Gottfried) ftarb am i^ten Junior 
1808. *— Vergl. feinen Nekrolog von Kordes 
in dem Intelligenzblatt zur I^eipz. Litt Zeitung 

1808. St. 29., : \ 

Gilly (David) ßarb am $ten May 1808. 

von Gleichen (Heinrich Karl) ftarb am 5ten April 
1607. 

Glörfeld (Chriftian Benedikt) ftarb am *4&en Juniue 
i8<>9* War geb. 1747. 

Gmelin (Eberhard) ftarb am 3ten März 1809. 

Gockel (Ghriftian Bernhard) ftarb am x fiten Junta» 
181 1. War zuletzt auch grofsherzogl. Badi« 
fcher Kirchenrath. 

Göttling (Johann Friedrich Auguft) ßarb am iften Sep- 
tember 1809. — Vergl Intelligenzblatt zur 
Jen. L. Z. 180g. S. 590 u. f. 

Götze (Heinrich Wilhelm) ftarb am i6ten April 1808. 

Gofiaux (Franz Leopold) ftarb am lpten März 180X 
§§• Angedrungene Erklärung und Bitte, der 
hochfurftl. Hildesheimifchen Landesregierung 
übergeben den i7ten November 1800. (Auch 
im Häberlinifchen Staatsarchiv Heft so (1800). 
Nr. Vl.Ä 478 -49°)- 

Goldbach (Christian Friedrich) ftarb als Profeffor der 
Aftronomie zi^ Moskau im April 18 t !• 

fiottfchalg (Johann Gottlieb) ftarb «m lßten Februar 

1809. ' 

Gralath (Daniel) ftarb am loten Auguft 1809» — 
Ftrgt. AI Jg. Litt Zeitung 18Q9. B. 5. S* 31a. 

Ton Grevenitz (Friedrich Auguft) ftarb am 6ten Ja* 
nius 1809. — Vergl Scblefifche ProvinziaW 
blätter 1810. Jul. S. 45-59. 

▼OH 

* \ . 



* — .348 — .' 

Tön Griesheim (Ludwig Wilbelrh) ftarb am *8tt« 
-• ■ - •* März 1811. 

'Giimm (David Chriftian) ftarb am soften Janma* 
1811, ' . % "* 

von; Grimm , eigenth Baron Grimm von Grimmhoff 
(Friedrich Melchior) ftarb am igten Decerübcr 
*8o7. 

Grimm (Karl Friedrich) ftarb am soften Oktober 1808* 
Geb. za Schlüchtern bey Heilbronn 1782. War ' 
feit Öfter« 1808. fünfter Lehrer an dem refor« 
mirten Gymnafium zu Heidelberg. §§. Le> 

«* -■ bensgemähldo in drey Idyllen. Heidelb. 1808* 
8* — Bey trage zu Perfephone , einem poeti* 
fchen Jahrbuche 180$% 

von Grolmann (Ludwig Adolph Chriftian} ftarb am 
95ften t)ecember 1803. 

Grofcho (Johann Benjamin) ftarb 1802. 

von Grofi (Albrecht David Gabriel) ftarb am igten 
November 1800, — VergU Intolligentblatt 
zur Jen. A. L. Z. 1810. Nr. 4 (wo noch einig* 
feiner Schriften angeführt find). 

Örofs (Johann Jakob) ftarb am loten Junius 1797. 

Gruber (Tobias, nach andern Thomas) ftarb am 3iften 
März igo6. 

Grübel (Johann Konrad) ftarb am 8ten März 1809. 

Grüner (Chriftoph Sie^nund) ftarb zu Wien 1807. 
§§. * Gefchichte der Belagerung des Stadt 
Danzig. ... 

Gülich (Jeremies Friedrich) ftarb am loten Septem- 
ber i8efi. 

Gutfeld 



— 349 — • 

Gutfeld (Auguß Heinrich Ferdinand) ßarb am isteu 
September 1808. War geb. 177^. 

Cutjahr (Karl Theodor) ßarb zu ftappenhageti bey 
Greifs wald am 4 ten Oktober 1809. — : . Gab 
unter dem Namen SELLOW einige heUetrißi- 
fche Artikel aus. Vergi» diefen Artikel im i5ten 
Band det gel. Teutfchl 

von Gymnick (. . ..) ßarb am iften Februar i8o$> 



h; .■.-. ■ 

Haas (Jofeph Alöyt Ferdinand) ftaib tun soften Jfanttax 
180». 

Haas (Samuel Gottlob Friedrich) ftarb 1805. .. ,; 

„ Haas (Wilhelm) ßarb 180 . > 



A 



Hackert (Jakob Philipp) ßarb arn . • . April lgöf. — 
Vir gl Philipp Hackert; biögraphifche Skizze** 
meiß nach deffen eigenen A uff atzen entworfen 
von Göthe. Tübingen* 1 gl 1. 8* J ' 

Haberlin (Karl Friedrich) ftarb am lßten Auguß i8b8t- 
§§. Hiftorifche Nachricht von demjenigen,, 
was von der letzten Krankheit und dem . Tod« , 
; eines Papftes bis zur Wahl und Krönung einet' 
neuen Papftes in Rom vorzugehen pflegt; ar 
dem Hannover. Magazin 1775. St, 5-5. 8ui 9^ 
Kaifer Karl V unglückliehe Unternehmung ge* 
gen Algier im, Jahr 1541 ; tbend. St 100-10«. r t 

Hafeli (Johann Kafpar 1) ßarb am 4ten April 181 i..'**it t 
VergU AUgem. Litter. Zeitung 1&11, Nr. 1*5. 

S. 47- 

Hägelin (Franz Karl) ßarb am lÄten Junius 1809. 
War geb. zu Freyburg im Breisgau 1,735. . Ward, 
nachdem er zu Halle, hauptfachlich unter Chri- 

ßian 



i ■ 



• 

„ Man ton Wolf, ßudirt hatte v 1764 Supernume- 
jar- Sekretär bey der k. k. niederöftreichifchen 
Landesregierung, 1765 Aktuar bey dem in der 
Unnfifch - Managettanifchen Rechnungswefen 
auf geft eilten Judicio delegato ; in der Folge 
wirklicher Regierungsfekretar 5 1770 Supernu- 
inerar - Regier ungsrath ; in demfelben Jahr 
Theathralcenfor ; bald hernach auch wirklicher 
Regierungsrath. Unter Marie Th er efie und 
Jofeph dem 2teü führte er 15 Jahre laiig die 
Referate des Studien- und geldlichen Fach». — 
Vergl. Intelligenzblatt zu den N. Annalen der 
Litteratur des Oeftreich. Kaifei thums 1809. Jul» 
(vom Freyherrn von Hetzer), 

Hat (Johann Lorenz) ftarb am^ten März 1802. 

Hagemeier (Aloys) ftarb am 5ten «April igo6. 

Hagemeifter (Johann Gottfried) ftarb am 5ten Augufc 
1807. 

m " * I 

Hagen* (Franz Heinrich) darb am Bjhen Auguft 1808* 
Hager (Johann. Friedrich) ftarb 1794. 

Hahn (Chriftiaa Wilhelm) ftarb , als Kollaborateur det 
Schule zu Zerbft, am löten März 1804. 

Hahn (Karl Friedrich) ftarb am 2 iften Februar 1805* 

Halle (Johann Samuel) ftarb , penüonirt , am 9tea Ja« 
nuar 1810. 

Halles (Wilhelm) ftarb ••-. .• 

Hanifcb, Freyberr von Odeleben (Ernft Gottfried) 
ftarb am loten April 1808. War geb. zu Drei« 
den am i6ten Februar 1743. Mufste den Namen 
feines Oheims« Schiffsherrn zu Dresden» der 
• ihn adoptfrte, annehmen. War vormahls Amt« 
mann im Hintexamte zu Glaucha im Schön* 
bargUehen, 

Hanke 



— 35* — 

Öanke von Hankenftein (Johann Aloys) ftarb atn s6ftea 
Mär* 1806. ^ 

Hanker (Garlieb) ftarb am 5ten März 1507. 

Hanzely (Karl Joleph) Jtarb am lften Oktober lßqß. 

Hardt (Ignatz) ftarb am i6ten April 1811. Gebj zu . , / 
1749. War auch königl. Bayrifcher Rath. ' • ■? 

Hartenkeil (Johann Jakob) ftarb am 7ten Junius 1808. « 

Kafper (Chriftoph Gottlob) ftarb am lften Februar 
1797. 

Haffe (Johann Gottfried) ftarb am Uten April i8qfi. ^ 

... 

Haufer (Johann Gualbert) ftarb am 6ten Januar 180& 

.1 . 

Hausotter (Chriftian Heinrich) ftarb ... 

Heatley (Maunw) ftarb am Hten Äuguft 1802. 

*■* 

Heberißreit (Chriftoph Wilhelm) ftarb am aiften D«i* 
cember 1809. 

Htcker (Auguft Friedrich) ftarb am Uten Oktobern , 
1811. — VergL ( Becker* s) Nationalzeitung' 
der Teutfchen 1811. ;$t. 44. 

Hedwig (Romanus Adolph) ftarb am iften Julius 1806, 

Heer (Roman) ftarb 180 . . 

Heeren (Heinrich Erhard) ftarb am 7tenMarz igli. — 
VergU Intelligenzblatt zur Leipz. Litteraturzei« 
tung 1811. St. id* wo auch noöh einige einzeln« 
Predigten deffelben verzeichnet find. 

Heggelin (Ignatz Valentin) ftarb am iften May igoi. ' : 

■ V 

Yon Heideck, genannt Heidegger (Hans Konrad) ftarb 
am • . .Junius igo8« 



» . « 



,— 35*. — 

Hei<Uc** (Benjamia) ß*rb *u Moskau im April lfiitr 
Der im Gel. Teutfchl. des igten Jahrhunderts 
als neuer . Schriftfteller aufgeführt wurde , ift 
derfelbe, der fehon im $ten'ttnd gteri Band dfri 

5ten Ausgabe des Gel. Teutfchl. fteht _ 

• • • * .. '.'■'• '-•'..' 

Heilmann (Gabriel) ftarb am lften Januar igo6. 
beim (George Chrißoph) ftarb am aten Mky-t$o?. 
Heinrich (Chrrftoph Gottlob) ftarb am 24ften May 1810J 

Helfe (Johann Chrißoph Friedrich) ftarb* am . , » 

Oktober 1804« 

1 

Heldmann (Johann Albert Hermarin) ftarb ein g 1 ften 
Junius 1810. 

Hellfeld (Chriftian Gottfried) ftarb am aiften April 1808« 

Henckel (Johann Chriftoph) ftarb am 5ten May 1^06. 

Henke (Heinrich Philipp Konrad) ftarb am fiten May 
* »■■ 1809. — f Vergl. ' Morgenblatt für gebildet« " 
Stände 1809* Nr. 151 u. 152. 

Henke (Jöhami Chriftoph) ftarb am soften Januar 1805. 

Hennemann (Chriftian' Ulrich Ludwig) ftarb am Höhen 

May 1806. 

. ►-.... 

Hennig (Baltbafar Gottlieb) ftarb am 31 Iren März 180J. 

Hennig (Georg Ernft Siegmund) ftarb am soften Sep- 
tember I809. 
' ■• » - * ' 
Heilster (Philipp Gabriel) ftarb am 3iften December 
. 1&05. 

Herbft (Friedrich Wilhelm) ftarb am fiten November 
1807. % 

» ■' ■ . : . .■> 

von Herder (Wilhelm Gottfried) &arb am . . . Julius 

Hering 1 



...» • ■. . * 



. — 35£ — ■ 

Hering (Daniel Heinrich)' ftarb am aiftenAuguft 1807.- 

r 

von Hermann (Benedikt Franz Johann) von ihm ward, 
einer irrigen Na6hricht zu Folga, im aten Band 
des gel. TeutfchL im igten Jahrhundert, ange- 
geben, er fey im J. 1806 geftorben: allein, er 
lebt noch. 

Hermes (Hermann Daniel) ftarb am laten November 
1807. 

von Herrenfeh wand (Johann Friedrich) ftarb 179 . . 

Herrgott (Johann Ferdinand) ftarb am loten Februar 
1811. 

von Hertwig (Ignatz) ftarb am . . - Julius 130g« 
Helle (Huldreich Chriftoph)' ftarb am igten April 1808« r 

> 

Hey er (Konrad Friedrich) ftarb am 4ten Junius 181a. 
War geb. 1778. 

Heynatz (Johann Friedrich) ftarb am ^ten März 180g« 

Hieben dahl^ (Gottlieb Tugendlieb) ftarb am saften Fe- 
bruar 1807. 

Hindenburg (Karl Friedrich) ftarb am I7ten März 
1808. 

von Hodenberg (Adolph Friedrieh) ftarb zu Celle am 
5ten Oktober *8n. 

Höfer -(. < •) ftarb . • * 

Höpfner (Adolph Friedrich) ftarb am agften Septem- 
ber 1806* 

Höslin (Jeremias) ftarb am i5ten September 1810. 
War zuletzt Pfarrer zu Neuhaufen an der Erms, 
Uracher Diöces. 

von Höfale (Johann Georg) ftarb am i7tenMärz 1807. 
19t« jahrh, 41er Band, Z Hoff- 



354 ~V 

Hoffmann (Chxiftoph Ludwig) ftarb am sSften Julius 

*8°7- 

HoHmann (Leopold Aloys) ftarb am aten September 
1806. , . 

Hofmann (Johann Jakob Chriftoph Raymund} ftarb am 
gten May 1808. 

Holm (Hans) ftarb . . • 

Holzhalb (Johann Jakob) ftarb am . . . April 1807. 

Hoogen (P. .. Jakob:.. H<..) ftarb 1807. 

Hopfengärtner (Philipp Friedrich) ftarb am lften De« 
cember 1807* 

▼onHopffgarten (Ludwig Ferdinand) ftarb am 8ten Mars 
1806. (Dies zur Berichtigung deffen, was hier- 
von im fiten Band S. 622 gedruckt wurde). 

Hofcher (Johann Melchior) ftarb am laten Januar 180$. 

Hube (Johann Michael) ftarb am löten Julius 1807. 

Hübner (Chriftian Gotthelf) ftarb am röten May 1808. 

Hübner (Jofeph) ftarb am fiöften März 1810. — 

Vergl Schlefifche Provinzialblätter lfcio. ApriL 
Litter. Beyiage. , 

Hübner (Lorenz) ftarb am $ten Februar 1807. 

Hüfsgen (Heinrich Sebaftian) ftaib am8ten Auguft 1807. 

Hunnius '(Franz Wilhelm Chriftian) ftarb am i^ten Ju« 
nius 1807. 

Hunold (Philipp) ftarb am sgften Februar 1808. 

Hupfauer (Paul) ftarb am i3ten Junius 1808. War auch 
feit 1805 Bayrifcher geiftlicher Rath. §§. Ue- 
ber den PafTauifchen geiftlichen Domherrn Pau- 
lus Wann und feine Schriften. Landshut 1801. 
8. — Vergl. des Freyherrn v. Aretin Bey träge 
zur Gefchichte u. Litteratur B. 1. 

Hutt (Johann) ftarb am «9ften September 1809. War 
Kanzlift bey der kaiferl. königl. Polizeydirektion 
au Wien: geb. 1775. 



.' '— 855 — . 

i 

J. I. 

Jacobi (Adam Friedrich Ernft) ftarb am 3ten April 1807. 

Jahn (Cajetan Auguft) ftarb 1811. 

Japel (Georg) ftarb 1807, 

Jafperfon (Johann) ftarb am i5ten Junius 1807. 

Jaup (Helwig Bernhard) ftarb am 27 heu Oktober igo6. 

Ide (Johann Jofeph Anton) ftarb am . . -. Oktober 1806. 

Ideler (Gottlieb — nicht Georg -*- Friedrich) ftarb am 
i3ten September 1309. War geb. 1758. 

von Jenifch (Bernhard) ftarb am saften Februar 1807. 

Dger -(Vincenz) ftarb am i5ten Oktober 1808. 

Iiling (Ohriftian Leopold Jofua) ftarb am i5ten April 
1800. , 

▼on Imhof (Chriftoph Andreas der Vierte) ftarb am 
i7ten März i8°7» 

Johannes (Michael) ftarb am Soften Julius 1810. War 
geb. zu Mittelftreu im Würzburgifchen am 24ftea 
Oktober 1771. — Vergl Frankifch - Würz- 
burgifche Chronik lgio. Nr. 45. 

äfrael (Mofes) ftarb am 25ften December 1807. 

Freyherr von Ifsdenzy (Jofeph) fteht nicht im gel. 
Teutfchl. Starb am 4ten September 1811: geb. 
zu . . . 1724. War kaiferl. königl. Staats- und 
Konferenzrath zu Wien; und foll mehrere ftati- 
Itifche und ft aats wir thfchaft liehe Schriften ohne 
feinen Namen herausgegeben haben , nach Ver- 
, iicherung der Allgem. Litter. Zeitung 1811. 'Okt. 
S. 407 , wo fie aber nicht genannt find. 

Kahle (Friedrich Ludwig) ftarb am Uten Junius 1805. 
War geb. zu Förderftedt im Magdeburgifchen . . . 

Kahlenberg (Gotthold) ftarb am... November 1806. 

Z » ' Kaibel 



— 356 — . 

Kaibel (Georg David) ftarb am 4ten May. 1805« 

KaiTerer (Jakob) ftarb am «7ften November t$io. War 
'■ PiofefTor der Teutfchen Sprache und Litteratur 
an der Ingenieurakademie zu Wien (vorher 
Buchhändler); §§. Kriegstiften der Alten und 
Neuen. . . . Setzte Robert von Spalarfs Werk 
über das K oft um der vorzüglichften Völker des 
Alterthumt fort ... 

Kalckbrenner (Chriftian) ftarb am loten Auguft 1806. ' 

Kanne (Chriftian Karl) ftarb am siften Februar 1806. 

Kapff (Johann Wilhelm) Ftarb am siften Julius 1807. 

Kapp (Georg Chriftian Friedrich) ftarb am igten Fe- 
bruar 180S. 

* 

Karl Friedrich , regierender &rofsherzog zu Baden, 
ftarb am loten Junius 181 1» 

Karpe (Franz Samuel) ftarb am igte» September 180S. 

Karften (Dietrich Ludwig Guftav) ftarb am soften Maj 
1810. 

Kayrer (Albrecht Chriftoph) ftarb am s5ften März 1811. 

Keerl (Johann Heinrich) ftarb am 2iften Januar 
1810. — VergU Intelligenzblatt des Rezat- 
kreires 1810. St VI. 

Keferftein (Johann Chriftian Friedrich) ftarb am i2ten 
April Jgoö. 

Keilner (Georg Chriftoph) ftarb arn . . . September 
1808. 

Kern (Samuel) ftarb am soften Julius 1801. 

Kesler (Friedrich Ludwig) ftarb am soften May 1808. 

Kefsler (Auguft Eduard) Itarb . . . 

Kefsler von Sprengseyfen (Chriftian Friedrich) ftarb am 
Uten Januar 1809. * 

Kieff (Joachim Heinrich) ftarb . . . 

KJitnlen (Tobias Ludwig) ftarb arn . . . Decembor igoff. 

Kinder« 



— ' 357 ■— ' 

i 

Kinderling (Johann Friedrich Auguß); ßarb am s8ßen 
Auguß. 1807 s 

Kinder vater (Chriftian Viktor) ßarb am gien May 1806. 

Kirchberger (Nikolaus Anton) ßarb 178 . • 

Kirchmaier (Alexander) ßarb am 3 2$ften Auguß 1805. 

Kiftmacher (Johann Immanuel) ftarb am 28ßen Auguß; 
1807. 

Kittel (Johann Chriftian Lebrecht) ßarb am i8tenMajr 

»809. 
Klapfia (Johann) ßarb am stenDecember 1805. 

Kleffel (U. .. F. .. Gußav S. . .) ßarb am 17 ten April 
1807. . 

von Klein (Anton) ßarb am 5ten Qecember igio. 

Klein (Rrnß Ferdinand) ßarb am i8ten März 1810. -— 
V&gU Allgem, Litter. Zeitung 1810. April Nr. 
n(J. — Delbrück über Kleins Selbftbiographie; 
in der Berlin. Monatsfchrift 1810. Jun. S* 345- 
556. — Seine frühere LebensgefchicHte ; tu 
den Schief. Provinzi^lbl. lgio. Jul. 8.524-59. 

Kleine oder Le Peti^ (Johann Georg) ftarb 1795. 

▼onKleift (Heinrich) erfchofs Hch zu Potsdam am 21 ßeu 
November lkn. 

Klemm (Johann Chrißian , nach andern Ghrißopb) ßarb 
am 7ten Julius 18Q8. 

von Kling (Johann Peter) ßarb am . . . Februar 1809» 

«*on Klinkowftröm (Gußav) ftarb am 7ten May 1808. 

Klock (Chrißian Philipp) ßarb am 9ten September 1807. 

Klüpfel (Engelbert) ftarb am 8ten Julius i&n. 

Knebel (Immanuel Gottlieb) ftarb am 3oßen Januar i8og> 

^Knörin (R. . . Chr. • . .) ßarb zu Stuttgart am gten De* 
cember 1809. 

Knopf (Johann Daniel) ftarb am 22ßen März 1808« 

Z 3 KocK 



\ 



?- 358 ■* 

Koch (Johann Auguft) ftarb 179 

Koch (Johann Chriftuph) ftarb am S3fteii Januar 1808. 

Koch (Johann Gottlieb Friedrich) ftarb igo , . 

Koch (Johann Heinrich 1) ftarb 178 • . 

Kölreuter (Gottlieb Friedrich) ftarb am . • » Septem- 
ber idoi. 

Kölreuter (Jofeph Gottlieb) ftarb am Uten Novem- 
ber 1806. 

König (Dietrich Auguft) ftarb am 6ten Januar 1810. 
War geb. zu Lemgo am i8ten September 1747. — 
yergU Allgem. Lilteraturzeitung 1810. Januar 
S, 343- 245. 

Konig (Johann Chriftoph) ftarb am lften Januar 1812. 

vonKöpken (Friedrich) ftarb am 4ten Oktober 181 1. — 
VtrgU Allg. Litt. Zeitung 181 1. Okt. S. 425 u. f. 

Koppen (Daniel Joachim) ftarb am sten Junius 1807. 

Kohler (Friedrich Wilhelm) ftarb am gten März 1810. 
War feit 1780 Pfarrer zu Birkach, feit 1798 *u 
Fehlbach und feit 1805 zu Eberfpach. §§. Von 
feinen Schwäbifchen Provinzialblättern erfchienen 
5 Hefte 1796-1798. 

■ 

Kohlhaas (Johann Jakob) ftarb am igten Julius 1811. 

von Koppenfels (Johann Friedrich) fonft Kobe — 
ftarb am igten September 1811 • 

Korabinsky (Johann Matthias) ftarb am . . • Junius 1811. 

vonKortum (Ernft) ftarb am sten Februar 1811. War 
zuletzt kaiferl. königl. Hofrath — zu Lemberg: 
geb. zu Bielitz in Oeftreicbifch - Schießen am 
saften Auguft 174a. — VergU Morgenblatt 
für gebiideteStände 18x1. Nr. 5Ö. 

Krämer (Johann David) ftarb am i4ten November 
1808. 

Krafft (Johann Wilhelm Friedrich) ftarb am gten May 
180g. 

Kraut 



*- 359 — , 

Kraus (Chriftian "Jakob) ftarb am soften Auguft i8*7 v 

Kraus (Georg Melchior) ftarb am 5ten November 180S. 

Kraushaar (Lorenz) ftarb am ^ften May 1806. 

Krautwadel (Chriftiarf Gottfried) ftarb am 7ten Febrmax 
lgu. War geb. am 23ften Oktober 1761. 

Krebs (Karl Jofeph) ftarb am soften Julius i£o&. 

von Krenner (Johann Nepomuck Gottfried) ftarb am 
l^ten Jannar 18 !»• War auch Direktor der kö- 
niglichen Hofbibliothek zu München. 

Krefs von Kreffenftein (Chriftoph Karl) ftarb am Uten 
März 1791. , 

Kretfchmann (Karl Friedrich) ftarb am i6ten Januar 
1809. 

Krohne (Johann Chriftian Friedrieh) ftarb am aifte* . 
März 1806. 

von Krufe (Karl Friedrich) ftarb am gten März 1806« , 

Kübel (Matthäus) ftarb am 3ten Januar 1809« 

Kühn (Auguft Chriftian) ftarb am ssften Februar i&Q?* 

Kühnöl (Chriftian Gottlieb), ftarb am 8ten Februar i8q'5* 

von Kuniaczo, nach andern vonCogniazo (* . .) ftarb 
am soften Julius 181 1. War geb. am softer* 
Julius 175*. ' , "' " . 

Kunth (Johann, nach andern Georg Friedrich) ftar^ 
am s6ften November 1305. 

Kjburz (Johann Rudolph) ftarb am • • • May i8oj[ N ' 

von Lang (Chriftian Gottliob) ftarb am i$ien Februar 
1808. 

-Lang (Georg Heinrich) ftarb am i5ten März 1806. 
Lang (Johann t) ftarb am fixten Januar 1811» 
von Langjuinats (. . .) ftarb 179 . . 

Z4 Langnet . 



^N 



v - < — . 360 — 

Langner (Chriftian Gottlieb , nicht Göttfried) ftarb am 
soften Februar. 1811. 

Lanteires (Johann) ftarb am • . . März 1797. 

Lafpeires (Heinrich Jakob) ftarb am 28ften November 
I809. War geb. zu • . . 1769. 

Laue (Auguft Wilhelm) ftarb am 5ten März igog. 

Laukhard (Friedrich Chriftian) ftarb 1806. 

Lehzen (Joachim Friedrich) ftarb am 3ten Oktober 
1800. . ' 

Leifching (Karl Gottlob) ftarb am 3teri November 1806. 

von Leitner (Kajetan Franz) ftarb am 8ten Decembcr 
.1805.» •■ . . • 

,Lenhart (Jofeph) ftarb am tyfxen April 1811. 

Lenz (Kail Gotthold) ftarb am 27ften März l'gog, \ 

Leopard (Johann Karl) ftarb am 2often November 1805. 

Leppentin (Chriftoph Nikolaus) ftarb zu Ludwigsluft 
aa> 5ten Oktober 1809» War geb. 1736. 

Leske (Gottfried) ftarb 1796, 

Leffing (Johann Gottlieb) ftarb am 6ten Oktober 1808. 

Leuthier (Ernft Valentin) ftarb am i8ten April 1809. 

Lichtenftein (Georg Rudolph) ftarb am s8ften May 
1807. 

Liebelt (Chriftian Daniel) ftarb am 8ten Oktober 1807. 

von Liebenroth (Friedrich Ernft Franz) ftärb am gten 
September 1803« 

Lieblein (Franz Kafpar) ftarb am $8ften April 1810. 

von Liebhaber (Erich Daniel) ftaib am 7ten Decem- 
ber 1804. 

Liucke, oder vielmehr Link (Jobann Heinrich) ftarb 
am 23ften May 1807. 

1 iiikp (Johann Wilhelm) ftarb am £5lten December 
1805. 

Linfe 



— 3 6i — 

Linfe (Johann Georg) ftarb i$a . . 

Graf von der Lippe - Weiflenfeld (Karl Chriftian) ftarb- 
am 5ten April 1808. 

von der Lith (Friedrich Karl Heinrich) ftarb am i6ten 
November 1806. — Vergl. $ußi in Wieland'i 
N. Teut. Merkur 1810. St. 8* S. 205-256. 

Loder (Martin Gottlieb Agapet) ftarb am i5ten May 
1806. 

Lodtmann (Juft Friedrich Auguft) ftarb am i8ten 
März 1808* 

Löwe (Johann Karl Chriftian) ftarb am 7 ten Juni im 1807* 

Lohmann (Johanne Friderike) gebohrne Bitter» ftaib 
am 2iften December 1811. 

Londes (B'riedrich Wilhelm) ftarb 18.07, 

Loocke (Johann X^hriftöph) ftarb am 11 ten Julius 1804, 

Lorenz (Johann Friedrich) ftarb am löten Junius 180*7. 

Lorenz (Theophilus oder Gottlieb Friedrich) ftarb am 
soften September 1807, 

Loy (Johann Wilhelm) ftarb am . . . December 1805. 

Lüdecke (Karl Friedrich Auguft) ftarb am i#ten May 
1809, 

Lüder« (Friedrich Wilhelm Anton) ftarb am 6ten No- 
vember *8*o. War geb. 1751. , 

von Lützenburg (Diony litis) ftarb fchon im J. 1703 zu 
Kocbeim als Kapuziner -Prediger und Quardian. 
Das im i5ten,Band von ihm angeführte Buchift 
nur eine neue Auflage. — * Vergl. Oberteut, 
Allg. Litt. Zeitung 1810. Nr. .198. S. 559 u. f. 

Lunquift (Chriftian Heinrich Karl) ftarb am 6ten Ju- 
. nius 1806. 

■ 

Lutteroth (Chriftian Adolph) ftarb am 3ten Junius 1807» 

von Lynker von Lützenwick (Jofeph Johann Jakob) 
ftarb am i3ten Junius i8<>7. 

Z 9 ' Mi 



■\ 



.\ 



f. 36s — • 

M. 

Mack (Karl Jofeph) ftarb am 7ten März 1795. 

Malfiner (Jofeph) ftarb am »5ften December 1809.* 
§§. Di ff de cafibus refervdtis. ßrixiae i?82. . . 
Ediüo fecunda au&a. ibid. i2ou . . Abhand- 

lung von der ausführlichen Rede, befonders für 
angehende Prediger, ebend. 1783 . . Ue- 

ber die Pracht beym katholifchen Gottesdienfte. 
Augsburg 1701. #. Jdea exatninis matrimo- 

niatis Jecunaum leges ecclefiaßicas & politicas. 
Brixiae ifg/f.. . . " Ediüo fecunda auaa. Und. 
1803. • • Von. der A&ion, befonders für 

angehende Predigen ebend 1797. • • Erin- 

nerungen über die Abhandlung : Das Allerwich- 
tigfte und einzig W oth wendige (von Htrkulan 
Oberrauch). Augsburg. 1801. 8* Üeber die 

Grundfätze des Hrn. P. Heikulans [von der gefetz- 
gebenden Macht .. '• 1804.8« — Uebesi'etzun- 
gen ?oh kleinern Andacbtsbüchern. — Latei- 
nifche und Teutfche Gedichte. Von erftern 
ftehen einige in den Elementis artis nutricae 
(Brixiae 1798). — Von der fthfttorica generali 
erfchien die 2te vermehrte Ausgabe zu Brixen 
*797* ~~ Vergl. Überteut Allg. Litt. Zeitung 
1810. Intelligenzbl. Nr. 18. 

Mangold (Erhard) ftarb am soften May 1806. 

Manzel (Ernft Johann Friedrich) ftarb am 6ten No- 
vember 1806. 

Martens {Johann Ludolph) ftarb 1805. 

Mafch (Andreas QottUeb) ftarb am flößen Oktober 
1807. 

Matufchka (Balthafar) ftarb am i7ten May 1807. 

May de Romainmotier (ßmanuel) ftarb 1799 oder 1800. 

Mayer (Johann 1) ftarb am 5ten Junius 1807. 

Mayer (Johann 2) ftarb am »5ften Julius 1804. 

Mayer (Johann Gottfried 2) ftarb ams&ftenMay 1807. 

Me- 



Mederer (Johann Nepomuck)' ftarb igo8. — fergt. 
Dem Verdienfte des Job. Nep. Mederer u. f. w. 
Ingolftadt iSo8. 4. (Ein Auszug aus des Ver- 
florbenen Selbßbiographie). 

Medicus (Friedrich Kafimir) darb am i5ten Julius 1808. 

Meerwein (Karl Friedrich} ftarb am 6ten December 
1810. , i 

Meidinger (Franz Sebaftian) ftarb am loten Septem* 
ber 1805; 

Meinebeer (Johann Georg) ftarb am xfteri May 1807. 

Meinecke (Albert Ghriftian). ftarb am oten Auguft 1807, 

Meiners (Chriftoph) ftarb am iften May 1810. — 
Vergl. Heynii Memoria Chiiftophori Meiners — 
commendata. Goett. 1810. 4. 

Meifner (Gottfried Benjamin) ftarb am 6ten Januar 
1811- 

Meilsner (Auguft Gottlieb 1) ftarb am i8ten Februar 
1807. 

Meifsner (Johann Gottlieb) ftarb am5ten Auguft igofj, 

- Meißer (Chriftoph Georg Ludwig) ftarb am soften Ja- 
nuar 1811. — Ftrgh Das Leben und die Ru- 
he in dem Herrn ; eine Gedächtnifspredigt nach 
der Beerdigung des am soften Januar 1811 ver- 
ewigten Hrn. Dr. Ghph. Geo, Lud. Meifter — * 
am 5ten Febr. gehalten von Dr. Gerhard Segel- 
ten , Prediger an der Kirche zu U. L. F. Bremen 
1811. 8- 

Meifter (Johann Chriftoph Friedrich) ftarb am soften 
Auguft 1806. 

Meifter (Leonbard) ftarb am i8ten Oktober 1811. — ' 
Vergl. Zfchokke in den Mifce^len für die neuefto 
Weltkunde 1811. Nn 87. 

Mellmann (Theodor) ftarb am,.. May 1809. 

Meltzer (Adolph Heinrich) ftarb am i7ten November 
1807. 

■ . Meo* 



' - 3,64 ~ ' 

Menfching (Jtiftus Konrad) ftarb am loten Auguft 1807. 
Mentzel (Johann Gottlieb) ftarb iSo«. 

Merian (Hans Bornhard) ftarb am i2ten Februar 1807, — 
VergL Eloge hiitorique de JT B. Merian, S&- 
crdtaire perpetuel <Je l'Acad. des Sciences de 
Prüfte — - par Fridiric Ancitton. ä Berlin 1810. g. 

Meyer (Andreas) ftarb am aafteh September 1807. 

Meyer (Friedrich Wilhelm) ftarb am Siften Auguft 
1808. 

Meyer (Johann Friedrich Anton) .ftarb ... 

Meyer (Johann Karl Friedrich) ftarb am soften Fe- 
bruar 1811. War geb. 1735. 

Meyer (Johann Leonhard) ftarb am ssften Oktober 1806. 

Meyer (Jofeph Rudolph Valentin) ftarb ... / 

Meyer (Wilhelm Ferdinand) ftaib am i8ten May 1805. 

Meyer von Oberftad (Jofeph Rudolph Valentin) ftarb 
am , . . December 1808. 

Michaelis (Johann Friedrich 2) ftarb am 8ten May 1810. 
WaT zuletzt Parochial- Schullehrer und' erfter 
Vorfteher des königlichen* Seminariums zu 
Prenzlow. 

Michaelis (Johann Heinrich 2) ftarb ... 

Michaelis (Philipp Gottfried) ftarb am giften Auguft 
• \$\\. War geb. 1768. — Vergl. (Becker's) 
iffationalzeiturig der Teutfchen 1811. Sl 41. 
§. 746 u. f. 

Mieg (Abraham. Jakob Wilhelm) ftarb am I7ten April 

1810. 

Mieth (Ghriftian Gottlob) ftarb am i7ten März 1809. 

Milan (Franz Xaver) ftarb am gtenMay 1809. 

Mirus (Chriftian Erdmann) ftarb am i8ten Junius 1805. 

polier (Johann Anton Arnold) ftaib am 2iften Decem- 
ber 1806. 

MSI- 



r- ,305 — 

Möller (Johann Friedrich) ftarb am stenDecember 1807. 

Möller (Johann Georg Peter) ftarb am gten May 1807. 

Moller (Johann Wilhelm) ftarb 1806. 

Mörlin (Friedrich Auguft Chriftian) ftarbam 4ten Sep- 
tember 1806. 

Mohr (Daniel Matthias Heinrich) ftarb am 26ften Au- 
guft 1808. 

Montag (Kugemus) ftarb am 5ten März 1811. 

Graf Töpör Morawitzky (Johann Theodor Heinrich) 
ftarb am i4ten Auguft 1810. War zuletzt kö- 
nigl. Bayüfcher Kämmerer, Staats- und Kon- 
ferenz - dann dirigirender Juftitzminifter , Pro- 
fefs und Bailli des Johanniterordens , auch des 
Hubertsordens Ritter, des Bayrifchen St. Geor- 
gen- und Civilverdienftordens der Bayrifchen 
Krone, fo wie der kaiferl. Franzöfifchen Ehren- 
legion , und des königl. Würtembergifchen Ad- 
lerordens Kretatz. War geb. am 3iften Oktober 
1755. * §§. * Projet d'un commerce d'id^e* ori- 
, ginales, ou d'une AfTociation de gens de lettres 
fous le nom de freies de tablettes. 1773. 1 Bo- 
gen in kl. folio. — VergU Königl. Bayrifches 
Regierungsblatt 1811. St. 23. 

Moritz (Gotthilf Friedrich) ftarb am i2ten September 
1807.. 

von Mortczini (Friedrich Jofeph) ftarb. 179 . . 

Mofer (Andreas) ftarb zu Linz am , . . März 1806. 
War geb. zu Landshut in Bayern am' 22ften No- 
▼embe, 1766. — VergU Oberteut. Allgem, 
Litter. Zeitung 1810. Intelligenzbl. Nr. 15. 

Möller (Adolph Wühtim) ftarb am 8ten Januar 1811. 
War D. der AG. zu Bremen: geb. dafelbft 1785. 

Müller (Chriftian Heinrich) ftarb am *2ften Julius 
1811. 

Müller (Friedlich Auguft) ftarb am Siften Januar 

Müller 



— 366 -r 

Müller (FriedrichrOhriftoph) ftarb am roten April 180& 

Müller (Hieronymus Gottfried) ftarb am . . . Oktober 

1807. 

von Müller (Johann 1) ftarb am sgjten May 1809. — 
Vergl auch Johannes von Müller vor dem Rieh- 
tetftuhle des Hin. Kai] Ludvyig von Weltmann 
zu Berlin , von feinen Bruder Johann. Georg zu 
Schaff häufen; in dem Morgenblatt für gebildete 
Stände 1810. Extra- Beilage Nr. 5. — Manfo 
über Johannes von Müller; in den Schlefifchen 
Provinzialblättern 181 1* St 5. S. 393-416. 

Müller (Johann Andreas) ftarb am loten April 1S10. 

Müller (Johann Kafpar) ftarb am 3ten November 1810. 

Müller (Wilhelmine) gebohrne Maifch, ftarb am laten 
December 1807. 

Münck (Bartholomäus) ftarb am igten Februar 1806. 

Ton Murr (Chriftoph Gottlieb) ftarb am fften April 
1811. — Vergl. gfok, Ferdifiandi Rothii Vita 
Murrii, cum ejus imagine, praefüxa Catalogo li- 
brorurh Murianorum publica? audiioni* lege di- 
ftrahendorum ab eodem fUthio conie&o (Norib. 
i8n- 8)- 

N. 

Naft (Johann) ftarb am 24iten December -1807. 

Nebel (Daniel Wilhelm) ftarb am 3ten Julius 1805. 

Nehmitz (Peter Friedrich) ftarb am ftgften Julius 1806. 

Neidhardt 'Johann Friedrich 2) ftaib am soften Februar 
1809. 

Nencie (KarljChriftoph) ftarb zu Breslau am &8ften Au* 
guft 1811. War geb. 1750. §§. Auffätze in 
Archenholzens Minerva. 

Netto (Johann Friedrich) ftarb am 6ten Januar 1810» 

Neuenhagen (Wilhelmine Henriette Charlotte) gebohr- 
ae Wenzel , ftaib am ioten Auguft 1803. 

Neuen« 



/ ■ 



/ 

Neuenhahn der jüngere (Karl Chriftian Adolph) ftarb 
am gten Julius 1807. , 

Neukom (Dionys) ftarb am 3ten Januar igoS. 

Neun (Johann Kafpar) ftarb am loten September igo& 

Neuftädter (Michael) ftarb am 5ten Junius 1806. 

Neyron (Feter Jofeph) ftarb am i3ten Februar 1806. 

Niceus' (Chriftian Friedrich) ftarb am lften März 
1805. 

Nickelmann (Gottlob Chrißoph) ftarb am soften Mars 
1808. 

Nichts (Jehann Nikolaus) ftarb am sraften Juniu9 i8<>8* 

Nicolai (Friedrich *) ftarb am 8ten Januar 1811. — 
Sein Bildnifs vor dem Novembeiftück der Allg. 
geograph. Ephemeriden 1811. — Vergib Tiedge 
in der Zeitung für die elegante Welt 1811» 
Nr. 11. — ( Becker' s) Nationalzeitung der Tcut- 
fchen 1811. St. 5. — Intelligenzblatt zur Jen. 
Litte ratur zeitung 1811. Nr. 10. — Skizze von 
Nicolai'* Htterarifchen Laufbahn ; in dem Mor- 
genblatt für gebildete Stände 1811. Nr. 4a. 43» 

45.47. — Allgemgeograph.Ephemeriden.i8ii« 
Nov. S. 372 -576. 

von Noe (Peter Franz) ftarb am £3ftcn März 1809. 

Nölting (Johann Heinrich Vincent) ftarb am sjfteii 
Auguft 1806. 

Nomer (Franz Andreas) ftarb am i5ten März 1808. 

Nöffßlt (Johann Auguft) ftarb am Uten März 1807. 

Nonne (Ludwig Friedrich) ftarb am 28ften Auguft 1788* 

Nürnberger (Johann Karl Baptift) ftarb am i3ten May 
1807. 

O. 



—I— mmmmm-m mm — ■ '" ■ ■■ ■ » *^WW «— — W— — » I "H t " 

*J Zign*U Chriftopk Friedrich» 



— 368 — 
O. 

l / 

Obereit (Ludwig) ftarb am 8ten Januar 1805, 
Oherlin (Jerernias Jakob) ftarb am loten Oktober 1806. 
O'Bern (Markus Philipp) ftaib am 28ften April 1809. 
von O-Cahil (. . .) ftarb ... 
Oehler (Andreas) .ftaib 180 . . / 

Oeltze (gottlob Eufebius) ftarb am 27ften Februar 1807. 
Oertel (Chriftoph Auguftin) ftarb am lftenAuguft 1810. 
von Oertel (Friedrich/ ftarb am soften Oktober 1807. 

.Graf von Oerzen (Leopold Karl Ludwig) ftarb am nten 

DeGember 1807. 

von Oesfcld (Friedrich Wilhelm) ßarb am 27&en Sep- 
tember 1807. 

Oettiäger (Johann Karl) ftarb am i4ten May 1806. 

Oldekopp (Chriftian Friedrich) ftarb am 27ften März 
1806. 

von Orell (Kafpar) ftarb am 22ften Auguß 1809. 

Ortmann (Benno) ftarb am 7 ten März lgn. -~ Vergl. 
Oberteutfche Allgem. Litter. Zeitung 1811. Nr. 
106. S. 855 u. f. 

Offenfelder (Heinrich Auguft) ftarb am 6ten May 1801. 

Oftermeyer (Gottfried) ftarb 



• • • 



p. 

Pätz (Karl Wilhelm) ftarb am soften März 1807. 
Paldamus (Friedrich Chriftian) ftarb am 17 ten März 

Paldamus (Karl Georg) ftarb am 2often Marx .1810. 
§§• Qtff waug. de damms ex male affeffo pan- 
credit oriundis. Halae 1759- 4. — Ueber das 
2u frühe und übereilte Begraben der Todten; 
in den Anhalt- Beruh urgifchen wöchentl. Anzei- 
gen 1798, St. 17. 

Pallas 



t 

Pallas (Peter Simon) ftarb zu .Berlin am 8ten Septem- 
ber 1811. 

P/uizerbieter (Johann Chriftian Friedrich) ftaTb am 
soften M#y ig 10. 

Paulinus a S. Bartholomaeo, eigentlich Werdin (Jo- 
hann Philipp) ftarb am 7ten Januar 1806. 

Paulmann (Johann Ludwig) ftarb am soften Deeember 
• / . 1807. 

Perfchke (Chriftian Gottlieb) ftarb am löten April 180& 

Pellina (Ignatz Jofeph) ftarb am sujjten Februar 1808. 

Peterfen (Johann Chriftian) ftarb in der Nacht vom 
i2tenauf den i3ten Oktober 1806. 

Pfeiffer (Johann Jofeph) ftarb am ?jen Oktober 1808. 

von Pfleiderer (Immanuel) ftarb am 6ten November 
'1811. .War zuletzt Ritter des königl. Würtem- 
berg. Civilverdienftordent , General fupeiatten- 
dent von Oehringen und Prälat zu Schönthal. 

Pflücke (Johann Chriftoph) ftarb am 4ten März 1807. 

Pfyffer (Franz Ludwig) ftarb 180 . . % 

Piepenbring (Georg Heinrich) ftarb am 6ten Januar 
i$oo\ , 

von Piefport (Karl) ftarb ... 

von Plenck (Jofeph Jakob) ftarb am 24ften Auguft 1807. 

Plerfch (Robert) ftarb am 3ten Oktober 1810. §§. Le- 
ben und Heldenthaten Napoleon des Grollen» 
3 Bände. ... — VergU Alig. Litt. Zeitung 
181 1. Jan. S. 105 u. f. 

Plesmann (Friedrich Ludwig) ftarb am 23ften Julius 
1807. 

Plefling (Friedrich Viktor Leberecht) ftarb am 8ten Fe* 
bruar 1806. 

Pleyer (Jofeph) ftarb 1799. 

Pölitz (Johann Gotthilf) ftarb am 7ten April 1809b 

19m jabrh, 4ter Band« Aa von 



*? 37© — 

vöft Porheck (Heinrich Philipp Reinhard) genannt BS« 
dtiker, ftarb am »8ften Juliuä 1809. 



Prätorius (Chriftoph , nicht Chriftian , Daniel) ftarb 
i6ten Oktober 1810. War geb. 1733. 

von Prandau (Franz) ftarb im April 1811. 

Preftl (Jofeph Fidel) ftarb am 7ten Oktober 1807. 

- Preu (Johann Chriftian) ftarb am siften März 1806. 

Prochatka (Franz Fauftin) ftarb am saften Decembac 
1809. 

. Pubitfchka (Franz) ftarb am 5ten Junius 1807. 

, Pütter (Johann Stephan) ftarb. am igten Auguft 1807« 

Q. 

Quanilt (Chriftian Friedrich) ftarb am soften Januat 
1806. 

Quedenfeld (Johann Chriftoph) ftarb ... 

Quenfel (Konrad) ftarb am saften Auguft 1806. 

R> 

von Rahmet (Auguft Wilhelm Leopold) ftarb am 15t er* 

Februar 1808. 

Hahn (Johann Heinrich Wilhelm) ftarb am 7ten Ju- 
lius 1807. 

Rambach (Friedrich Gotthilf) ftaib am 5ten März 1810. 

Rambach (Jakob Theodor Franz) ftarb am laten Ju« 
nius 1808. , 

Range (Johann Anton David) ftarti am laten Januar 1808» 

Rappolt (Wilhelm Gottlieb) ftarl* 1809. 

Ratfchky (Jofeph Franz) ftarb am gifte* May 1810. 

Ratzeburg (Chriftian) ftarb am 3ten Januar 1808. 

Rau (Johann Wilhelm) ftarb am lften Julius 1%*J. 

Rauch (Adrian) ftarb am löten Junius 1802. 

von 



— 37 1 - a 

von Rebeuf (Chriftian Ludwig) ftarb amiitm Jancuu: 
1809. r 

Rechberger (Georg) ßari am i8ten December 1808. 

Reghely (Johann Chriftian Benjamin) ftarb am igten, 
April 1809.. 

Rehm (Johann Chriftoph Wilhelm) ftarb am 8ten April 

1809* 
Reichardt (Johann Augtft) ftarb am 5ten Januar 1808* 
Reichel (Chriftian Heinrich) ftaib am siften April 1807. 
Reiff (Johann Gottfried) ftarb am 7ten Auguft 18<>7« 
Reim kaften (Ernft Gottlob) ftarb 1807. 

Reinhard (Adam Friedrich Chriftian) ftarb am soften 
September 1808. 

von Reitter (Johann Daniel) ftarb am 6ten Februar 
lßn. 

Refewitz (Friedrich Gabriel) ftarb am sgften Oktober 

i8<tf>. 
Heufch (Karl Daniel) ftarb am Äfften Auguft 1806. 
Reufs ('Chriftian Gottlob) ftarb am.., Oktober 179». 

Reuter (Johann Georg) ftarb am 4ten Oktober 1810. 
War geb. zu Mainz am gten Oktober 1737. Erfc 
war er feit 1767 Hofgerichtsrath zu Mainz, her- 
nach feit 1768 Hof* und Regierurigsrath , feit 
1789 Revifionsgerichtsrath, und feit 1731, gehei- 
mer Rath. Starb zu Afchaffenburg. §§. Vögel 
auf Siegeln und Münzen , was fie bedeuten? 
Nürnb. ... 8. ~ VtrgU Oberteut. Allgem, 
l^itter. Zeitung 1810. Nr. 248. S. 957 u. ff . • wo 
auch Nachricht von feinen ungedruckten Schrif- 
ten zu finden ift. Diefelbe in der Jen. ALZ. 181 1. 
Intelligenzbl. Nr. 39. 

Reverdil (Elias Salomon Franz) ftarb am 4ten Auguft 

1808. 
Reyher (Johann Georg) ftarb am i5tenMarz 1807. 

Aa % Rej- 



■•— 37* — 

fteynitzfch (Johann ChriftlaH Wilhelm) ftarb am littrtl 
Junius 1810. 

Rheinwald (Johann Ludwig Chriftian) ftarb auf feinem 
Gute zu Neuhaufen bey München am 26ften Ju- 
lius 1811. War auch Direktor des königl. ßa- 
tiftifch - topogra£hifchen Bureau zu München. 
Geb. 1763. 

Aicci (Flavian) ftarb * * * 

Rieh tetf' (Hermann Ludwig) ftarb am 15ten May 180g* 

Richter (Jeremias Benjamin) ftarb am 4ten April 1807. 

Richter (Johann 1) ftarb am i4ten Januar 1802/ 

Richter (Johann Gottfried) ftarb am «8ften September 

~. • ■■ 1807. ' , 

Richter (Karl Friedrich 0) ftarb am 4ten September 

ton Riedefel (Friederike Charlotte Luife) ftarb am soften 
tyiärz 1808. 

ton Riedl (Adrian) ftarb am l7ten Märfc 1809. 

Riedner (Georg Nikolaus) ftarb am i3ten September 

1795. 
Riem (Johann) ftarb am Uten December 1807. 

von Riefe (Johann Jakob) ftarb am soften März 1808. 

Riefenberg (Chriftian Friedrich Ludwig) ftarb am 11 ten 
Januar 1809« 

ftimrod (Friedrich Auguft) ftarb am • * • Januar 1809* 

Rinck (Friedrich Theodor) ftarb am 27ften April ign« 
War geb. tu Slave in Pommern am 8ten April 
1770. — Vergl. (Beckers) Nationalzeitung 
der Teutfchen 1811. St. 30. 

Ring (Friedrich Dominikub) ftarb am 8ten Februar 1809. 

Rift (Johann Ghriftoph Friedrich) ftarb am 11 ten April 
1807. 

Ritter (Erafmus) ftarb am ißen Julius 1805. 

Ritter 



— 373 — 

ftitter (Johann Wilhelm) ftaib am sgften'Januar 1810. 

?on la Roche (Marie Sophie) ftarb am i8ten Februar 
1807. 

Böder (Johann Gottfried) ftarb am $ten Februar 1791. 

Rönnberg (Jakob Friedrich) ftarb am 4ten November ' 
1809. 

Böffig (Karl Gottlob) ftarb am soften November 1806. 

Rover (Gottlieb Jakob, nicht C... F. .,) ftarb am 2 oft en 
September 1799, ' 

Rorer (Auguftin) ftarb am . • . Januar 1808. 

Rofenbladt (A. . . Ch. , .) ftarb am loten Februar 1805. 

Rudolphi (Karolipe Chriftiane Luife) ftarb am i5ten 
April 1311 , zwifchen 50 und 60 Jahre alt. 

Rüdiger (Chriftian Friedrich) ftarb am 5ten Junius 1 809. 

von Rüling (Georg Eroft) ftarb am 1 oten Februar )8°7» 

Ruf (Wendelia) ftarb am soften März i8p8t 

Rumpel (Friedrich Ludwig Eufebius) ftarb »m ^ßeh 
Februar 18U. 

Runde (Juftus Friedrich) ftarb am ggften Februar 1807. 

Runge (J. .. H. . . C. ..) ftarb am 7ten Märi 1811. 
War. Vorfteher einer Privater weh ungsanftalt zu 
Hamburg; 

Rupp (Johann Bartholomäus) ftarb am i7ten Auguft i8°9* 

Ruppersberg (Jobann Heinrich) ftarb am $5ften May 
i&o$ f • • ■ • 

Rufterholz (Johann Heinrich) ftarb am loten Novem- 
ber 1806. War feit 1790 Vorfteher einer Erzie- 
hungtanftalt bey Zürich; feit 1805 Mitglied des 
kleinen Raths von Zürich 5 welche Stelle er fpä- 
ter niederlegte 9 um. Stifter eines Normalfchul- 
lehrerinftiiuu zu werden, v 

Ruziczka (Evermod Thaddäus)' ftarb am soften Ja- 
nuar 1780. 

Aaj ' 8.-. 



— 374 — 
& 

Saiffert (Andreas) ftarb am... April 1810. 

Satamann (Ghriftian Gottfailf) ftarb am 3iften Oktober 
1811. — Vergl. (Beckers) Nationalzeitung 
der Teütfchen 1811. St. 47. , — Gutsmuths in 
dem Morgenblatt für geb. Stände 181 1» Nr. 29s. 

Sarnbuga (Jofeph Anton) ftarb 1807. 

Sanftl (Kolomann) ftarb am 25ften November 1809* 

Sartorius (Friedrich Wilhelm Karl) ftarb am Uten April 
1806. 

, SafTe (Bernhard Heinrich) ftarb 1788* 

Sautier (Heinrich) ftarb am 3ifteo May 1810. 

Saxe (Chriftoph) ftarb am 5ten May 1806. 

von Schafertfeld (Johann Anton) ftarb am Uten Okto- 
ber 1790. — Vergl. v. WinkUrn Nachrichten 
Ton Steyermärkifchen Schriftftellern S. 214 - 220. 

$chäffer (Ghriftian Ludwig) ftarb am 7ten Norember 
igio. War geb. 1751. 

Schaffrath, nicht SchafTarth (Johann Ehrenfried) ftarb 
am 12 ton December 1801. 

Schalk (Karl Siegmund Ludwig) ftarb ... 

Scharfenberg (Georg Ludwig) ftarb am 5ten December 
1810. War Pfarrer zu Ritfchen häufen und IVol- 
fershaufen im Meiningifchen Amte Mafsfeld: 
geb. zu . . . J?4Ö- §§. War auch Mitarbeiter 
an Scribcfs Bey trägen zur Infektengefchichte 
und deffen Journal für die Entomologie (Frankf. 
am M. 1790 u. ff.). — Die Vollftänd. Natur- 
gefch. der fchädl. Forftinfekten beßehtaus sThei- 
len^ 1804-1805. gr. 4. — Vergl. Intelligenz- 
blatt zur Jen. Litteraturzeitung 18 1 l«- $. 148- und 
(Beckers) QTationakeitung der Teütfchen 1811. 
St. 20. 

Seharffe (Johann Chriftian Philipp) ftarb am i5ten 
May 1799. 

von 



375 — 



von Scheel (Heinrich Otto) ftarb an* lften May igog. 

Scheibel' (Johann Ephraim) ftaibam 3iften May igoy. 

Schellenberg (Johann Rudolph) ftarb* am 6ten Auguft 
1806. War nicht zu Zürich , fondern zu Win- 
terthur gebohren. 

Schellig (Karl Friedrich) ßarb am 6ten Julius 180g. 

Schelver (L. . • H. • ftarb am ö2ften May 1806. 

Schenk (Chriftian Ernft) ftarb am sten März 1807« 

Scherb (Jakob Chriftoph) ftarb am lften März 1811. 
War geb. nicht 17569 wie im inten Bande fleht, 
fondern 1756. 

Schetelig (Johann Andreas Gottfried) ftarb am s8ftea 
Julius 180.7. 

Schickedanz (Abraham Philipp Gottlieb) ftarb am 28ßen 
November 1808. War feit 1803 Direktor der 
vereinigten Stadtfchule zu Zerbft. §§, Plan 
und Ordnung der neuen vereinigten Stadtfchule in 
. ZerbfC 1803. 8* Progr. Ueber die Beur- 

theilung der öffentlichen Schulen aus ihren öf« 
fentlichen Prüfungen. Zerbft 1806. 4. 

Schiegg (Ulrich) ftarb am 4t en May 1810. 

von Schiller (Friedrich) ftarb am loten May 1805. 

Schilling (Johann Friedrich) ßarb am lften Septem- 
ber 1794. 

Schindle* (Heinrich Karl Chriftoph) ftarb 1810. 

Schirmer (Johann Michael) ftarb . . . 

von Schittlersberg (Auguftin Veit) ftarb am 25ften Fe- 
bruar 181 1. Geb. 1751. War zuletzt kaiferl, 
königl. wirklicher geheimer, dann Staats- und 
Konferenzrath , wie auch Praßdent des General* 
Rechnungs - Direktoriums , zu Wien. 

s 

Schkuhr (Chriftian) ftarb am i?ten Julius 181 1. War 
geb. 1740. 

Schlegel (Gottlieb 1) ftarb am 27ften May 1810. 

Aa 4 Schleis 



"■ — 37<5 — 

Schleis von Löwenfeld (Maximilian Jofeph) Starb . . • 

tob Schlözer (Auguft Ludwig) ftarb am plan Sep- 
tember 1809. 

ScfalofTer (Michael) ftarb 1809» , 

Schmalzried (Johann Georg) ftarb am I7ten Julias 
1806, 

Schmerfahl (Elias Friedrich) ftarb 1774. 

Schmid — nicht Schmidt (Chriftian Wilhelm Friedrich) 
ftarb am soften Auguft 1806. 

4 Schmid (Ernft Auguft) ftarb am i8ten November 1809. 

1 

von Schmid (Friedrich Auguft) ftarb am 22ften Junius 

1807. • , 

Schmid (Karl Ferdinand) ftarb am lfteri April 1809. 

Schmidt ^Johann s) ftarb am lften Auguft 1811. War 
geb. zu , . , 1748. , 

Schmidt (Johann Adam) ftarb am igten Februar 1809«. 

Schmidtmüller (Johann Anton) ftarb. am^ten ÄJay 

Sehmiedlein (Gottfried Benjamin) ftarb am Giften Fe- 
bruar 1808. 

Schmit (Cöleftinus) ftarb 179 . . 

Schmitt (Wolfgang) ftarb am soften Julius 1809. 

Schneid (Jofeph Johnnn Ignatz Xaver Maria) ftarb am 
i3ten April 1808. 

Schneidawind (Franz Adolph) ftarb am i5ten Novem- 
ber 1808. 

Schneider (Chriftian Friedrich st) ftarb am 5ten Sep- 
tember 1803. 

Schneider (Ernft Chriftoph Gottlieb) ftarb am sgftea 
Junius 1810» 

Schneller (Jofeph Anton) ftarb am 5ten May lgn. 

Schnizlein (Johann Georg Chriftoph) ftarb am 6te» 

April lgii. 

Schno- 



\ 



» • . t 377 "- .:' 

Schnöbet (Johann Hermann) ftarb am 33ften Decem- 
ber i8»2. 

Schobelt (Chriftian Heinrich) ftarb am i'7ten Februar 
1807. 

Schacher (Chriftian Gotthold) ftarb am gten ' Mär« 
1810. ^ ^ 

Schön (Adam Ehregott« nicht Emft) ftarb am roten 
Julius j8o5, 

von Schönaich (Chriftoph Otto) ftarb am löten Sep- 
tember 1807. 

* 

von Schönbauer (Jofeph Anton) ftarb am $8ften De? 
cember i8<>7' 

Schöpffer (Igriats) ftarb am i$ten Februar i8*Q« . 

Scholz, (Hieronymus) ftarb am Sten Februar 1807. * 

von Schrader (. , .) ftarb igoo\ 

von Schraud (Franz) ftarb am r8*en März 180$.' * 

von Schreber (Jobann Chriftian Daniel) ftarb am loten 
December jSio. — Vergl, (C. G. Hariefii)lA&* 
moria Schreberi (Erlang, 1811. 4). Leonh. Ber* 
tholdfs Gedäcbtnifspredigt auf ihn. ebend* i8Ut 
gr. 8- 

■ 

Schreer (Johann Gottlob) ftarb am ssften May 1^07. 

Schreiter (Karl Gottfried) ftarb am roten Julius lgög, 

Schreyer (Jofeph Anton) ftarb am loten Januar 1808. 1 

Schröckh (Johann Matthias) ftarb am lften Auguifc 
1808., ':-•"' 

Schröder (Johann Chriftian) ftarb am igten Juniu? 
* 1809. 

Schröter (Johann Samuel) ftarb am *4ften März 1808. 

Schubart (Ludwig Albrecht) ftarb zu Stuttgartern ?7fte» 
December i8u. 

Schuberth (Michael Heinrich) ftarb am sten Anguft 
1807. 

' Aa 5 Sehn« 



— 378 — 

Schuknecht (Johann Chriftian) ftarb am i?ten Februar 
1805. 

Schulz (Emft Chriftoph) ftarb am 3iften May 1810. 

Schulz (Johann Chriftoph Friedrich) ftarb am soften 
Januar 1806; ' 

Schulz (Johann Emft) ftarb am gten April 1806. 

Schulz (Johann Gottlob) ftarb am loten Oktober 1810. 

Schumacher (Chriftian Wilhelm Chriftlicb) ftarb am 
öiften Junius igoö. 

Schwaldopler (Johann) ftarb am 1 fiten Februar 18o8* 

Schwarts (Chriftian Gottlob) ftarb am züüen Oktober 
1811. War geb. 1749. 

Schwarze (Chriftian Auguft) {fcarb am ifiten Februar 
1809. 

von Schwarzkopf (Joachim) ftarb am lften Julius 1806. 

Schwarzl , auch Schwarzel (Karl) ftarb am 4ten Mars 
1809. 

Schwefinger (Johann) ftarb am i3ten Oktober 1806. 

Schwoy (Franz Jofepb) ftarb am loten Oktober 1806. 

Scriba (Johann Chriftian) ftarb am &5ften Julius 1807. 

Sebald (Georg Friedrich 1) ftarb am iSten May 1801. . 

von Seckendorf (Leo) ftarb amÖten May 1809. 

Seebafs (Chriftian Ludwig) ftarb am i6ten Oktober 
1806. 

von Seeger (Chriftoph Dionyfius) ftarb am s6ften Ju- 
nius 1808. 

von Seibt (Karl Heinrich) ftarb am sten April 1806. 

Seidel (Chriftian , nicht Karl Friedrich) ftarb am . . •' 
Januar 1809. 

Seiler (Georg Friedrich) ftarb arri i3ten May 1807. 

Seip (Anton Ludwig) ftarb am 7ten Julius 1806. 

Semlex 



2 



' — 379 -* 

Seniler (Adam Siegmund Philipp) ftarb am Jften Au- 
guft 1809, 

Semler (Johann Cbriftoph) Harb am 7ten Februar igii. 

Seiben (Friedrich Gotthard) ftarb am sten Auguft 
1797, 

Seume (Johann Gottfried) -ftarb am i3ten Junius, 181 cv 
|§. Nachlaß moralifch - religiöfen Inhalte. 
,eipz. ign. 8» Auch unter dem Titel: Kürzet 
pflichten- und Sittenbuch für Landleute. — » 
Von feinen Gedichten erfchien die $te vermehrt© 
Ausgabe. Dresden 1810. gr. 8* — Von dem 
Spatziergang nach Syrakus im J. \%o<*> die 3te y ' 
mit Anmerkungen und Zufä'tzen zur Charakte- 
xiftik des Verfaffer« und tait deffen litterarifcbea 
Nachlafs vermehrte Ausgabe, in 3 Theilen. 
ebenda 1811. gr. 8. (Der ^te Theil auch befin- 
det* unter dem Titel: Apokryphen , nebft deiTen 
übrigen litter. Nachlafs u. Anrüerk. u. Zufä'tzen 
zu feinem Spatziergang nach Syrakus). — Her- 
xensergieüungen , Lebensregeln und Sinnfprü- 

• che; aus feinen Schriften gefammelt. ebeqd« 
1811. 8« — Sein Bildnifs vor der 3ten Aus- 
gabe feiner Gedichte. — VergL Fragment 
aus Seume's Selbftbiographie , feinen Aufenthalt 
in Borna beym Rektor Korbinsky enthaltend» 

. in Wielcmis N. Teut. Merkur 1810. Dea S. 245- 
£54. — Abfchiedslied und Vermächtnifs an 
M. . . nebft einer biographifchen Skizze von 
demfelben und einigen erläuternden Notitzen; 
herausgegeben von W. L. Goslar igt » *8» * 

Seydlitz (Chriftian Gettlieb) ftarb am sten Januar 1808* 

Siede (Johann Chriftian) ftarb am i4ten Junius 1806. ; 

Siegfrieden (Johann Gottfried , nicht Gottlieb) ftarb am 
i6ten Auguft 1806. 

Siemens (Johann Georg) ftarb am sten Oktober 1807. 

Sieveking (Johann Peter) ftarb am polten November 

Sievm 



— 38o — * 

, Sievers (Johann , eigentL Johann Auguft Karl) ftarb 
1797 oder 1798. * 

Siggelkow (Friedrich Wilhelm Chrißoph) ftarb am 
3oftcjQ Januar 1808. 

Sinapius (Johann Chriftian) ftarb am i5ten Mär« 1807« 

Sixt (Johann Andreas) ftarb am soften Julius i8io> 

Slevogt (Karl) ftarb am igten Februar 1809. v - 

Slevoigt (Johann Heinrich) ftarb am isten Junius 1869. 

Snell (Johann Peter) ftarb am jßen April 17*97. ; 

Snell (Karl Philipp Michael) ftarb am *sften Novem« 
ber j8<>6. -• • 

/ - von Soden (Karl Auguft) ftarb am 26/ten Januar *8u, 

Wargeb.. am 5iften März 1755» 

von Sonnenberg (Franz) ftarb am 22ften November 1805« 

Spalding (Georg Ludwig) ftarb am 7 ten Junius 1811. — 
V e rgl. t ( Becker' s) Nationalzeitung der Teutfchen 

Spalding (Joachim Heinrich) ftarb Bin C4ften April 1807, 

Spangenberg (Georg Auguft) ftarb am ^te» Mär« l8°& 

Spangenberg (Ludwig) ftarb' 1807, 

Sparr (Johann Gottfried Auguft) ftarb am soften Januar 
j8h. War geb. zu Gotha am i3ten Junius 
1772. — Vergl. (Beckers) Nationä^zeitung der 
Teutfchen 181.1. St, 7. N 

gpath (Johann Ignatz) ftarb am 24ften November 1805. 

Speidel (Johann Friedrich) ftarb amspften Juniujs 1808. 

Speifer (Aufelm) ftarb 1899, 

Spengler (Lorenz) ftarb am sißen December 1807. 

▼on Spittler (Ludwig Timotheus) ftarb am i4ten Marx 
1810. — Vergl. (Pakt im) litterarifchen Eil- 
boten 1810. Nr. 17. — G. $. Planck über Spittler, 
als Hiftoriker. Gott. 1811. 8» und daraus Morgen - 
bjatt für gebildete Stände 181 1* Nr. 90.91. 93 - 95. 

Spörl 



-> ' 



— 381 — 

Sporl (Volkmar Daniel) ftarb am fliften. Januar 1807. 

Spöhr (Georg Ludwig Heinrich) ftarb am 3often Okto- 
ber 1005. 

Sprengel (Joachim Friedrich) ftaib am 1 ofen Januar 1808; 

Sprenger (Placidut) ftarb am 25ften September 1806. 

Von Spreti (Siegmund) ftarb iglo, 

Städele (Ohriftoph) ftarb am 3iften Märi 18H. 

Von Stamford (Heinrich Wilhelm) ftarb am löten May 
/ 1807. 

Stampeel (Nikolaus Peter) ftarb am 5ten December 
1810. 

Stapf er (Johann) ftarr> . » * 

Starck (Friedrich Gottlob) ftarb fcm Soßen May 1807. 

Stark (Johann Chriftian 1) Ttärb am uten Januar 181 1. 

Steinbart (Gottlieb Satnuep ftarb am 3ten Februar 1809. 

Steiner (Jofeph) ftarb am 3ten September 1804. 

Steltner (Johann Georg Chriftian) ftarb am soften 
April 1808. 

-Stepf (Johann Kafpar) ftarb am soften Julius 1806. 

von Sternberg (Joachim) ftarb am i8ten Oktober 1803. 

Sternberg (Johann Heinrich) ftarb am . . .Julius igog* 

Stetfeld (Ludwig Friedrich Theodor) ftarb am 7ten 
Mär % 1806. 

von Stetten (Paul) ftärb am lßten Februar 1808. 

Steyrer (Johann Philipp) ftarb 1790. — Vergl. v. 
Winklern Nachrichten von Steyermärkifchen 
Schriftftellern S. »37 u. f. 

StöckeiT(Bernhard) ftarb am loten November 1806. 

Stöcker (Lebrecht Gotthold) ftarb am igten Februar 
.1807. 

* * 

Stöller (Friedrich Chriftian) ftarb am löten September 
1807, 

Strack 



i' '• 

Strack (Georg Friedrich Calirnir) ftarb am gten Mars 
1797» — Vergl. Strieder* s Hefüfohe Gelehr- 
tengefchichte B. x6. S. 39 u. f. 

Strack (Karl) ftarb am i8ten Oktobar 1806. 

Strube (Friedrich Heinrich) ftarb vor 1790. 

Struve (Chriftian Auguft) ftarb am Cten November i807* 

Stubenrauch (Friedrich Heinrich) ftarb am siftefj Ju- 
nius 1806. 

Stubenrauch (Samuel Ernft Timotheus) ftarb am 8tea 
May ig°7' 

Stutz (Andreas) ftarb am 12 ten Februar 1806* 
Stütz (Wenzel Aloyi) ftarb am isten May 1806. 
Stub (Juft Chriftian) ftarb 1788. 
Sulzer (Franz Jofeph) ftarb 1790. 

T. 

Tangl (Franz) ftarb 1806. War Magifter der PhiL 
Doktor der Theologie , Ciftercienfer im Stift 
Neuberg, zuletzt Pfarrer zu Spital am Semme- 
ring: geb. Zu Neuberg im.Bruckcr Kreife det 
Herzog thums Steyermark ... — Vergl. v. 
WinkUrn Nachrichten von Steyermärkifchen 
Schriftßellern S. 241 u. f. 

von Tannenberg (Gregoriätfch, flicht Georg) ftarb 1805; 

Tecker (Richard) ftarb am i3ten November 1799» 

von Tempelhoff (Georg Friedrich) ftarb am i$ten Ju« 
lius 1507. 

Teten« (Johann Nikolaus) ftarb am igten Auguft 1807. 

Thebefius (Adam Sebaftian) ftarb am iften Februar 1808. 

Thiele (Anton Bernhard) ftarb am 3often Junius 1807. 

Thiefs (Johann Otto) ftaib am 7ten Januar 1810» 

Thilenius (Moritz Gerhard) ftarb am soften Januar 
1809. 

Thom 



333 — 

Thom (Georg) ftarb am aaften May 1808. 

Thomas (Cbriftian Gottfried) ftarb am löten Septem» 
ber 1806» 

Thomas (Daniel Heinrich) ftarb am 25ften Julius ljjog; 

Thon ( (Johann Adam Chriftian) ftarb am i6ten No* 
vember igog. 

Thorild — eigentlich Thorön — (Thomas) ftarb am 
lften Oktober 1808. 

Tiefenfee (Samuel) ftarb am i4ten März 1810. 

Tillich (Ernft) ftarb am soften Oktober 1807. 

Timäus (Johann Jakob Karl) ftarb am »lften Septem«» 
ber, 1809» 

Tobler (Johann) ftarb am 5 teil Februar 1808. 

Tode (Johann Kleinem) ftaib am i6ten Mars 1806. . 

Touchy (Ferdinand Chriftian) ftarb im April 1808. 

Freyherr von Tröltfch (Walfried Daniel) ftarb. am 
I4ten März 1811. — Vergl. ' des Diakonu* 
Sch'öpperlin's Rede am Grabe -r- Hrn. W. Di 
Freyherrn v. Tröltfch — - am i7tfen Mars 181 1 
gehalten. NÖrdlingen. 4. 

Trofchel (Jakob Elias) ftarb am löten September 1807* 

Troft (Karl Friedrich) ftarb am 1 iten Februar 1899» 

Tfchink (Kajetan) ftarb am 7ten November 1809» 

Tfchirpe (Johann Chriftoph) ftarb am i9ten Januar 
1806. 

Tülemann (Jakob Heinrich) ftarb am 5 ten April 1807J 

Turin (Ernft) ftarb am sten Auguft 1810. 

Twardy (Paul) ftarb am . . . Januar 1808. ■*■*■ Vergl. 
Streifs aiphabet. Verzeichnifs S. 14s. Scher« 
fchnik's Nachrichten von Tefchner Schriftftell*ra 
S. 157 u. f» 

Tzfchoppe (Johann Michael) ftarb am 5tän Marx 1808. 

1 

• r 

U. 



— 384- — 

u. 

Uelzen (Hermann Wilhelm Franz) ftarb am $ten April 
1808. 

von Ullheimer (Jofepb) ftaib am i7ten März 181Q. 

.Ungar (Karl) ftarb am i4ten Julius 1807. 

Unzer (Johann Chriftopb) ftaib am soften Auguft 1809. 

Urlfperger (Johann Auguft), ftarb am iften December 
1806. 

• ■ * ■ V. 

von Vacchiery (Karl Albrecht) ftarb am löten Novem- 
. - .-. i ber 1807. • v ■ 

Vader« (Auguft Wilhelm) ftarb am röten Auguft 1801. 

Vä^h (Georg) ftarb am 3ten Julius 1796. 

Vangerow (Auguft Wilhelm Ludwig) ftarb am 7ten Ok- 
tober lglO. 

Verdion ^Otto Bernhard) ftarb am 5ten Auguft 1800* 

von Verfchuer (Georg) ftarb am i5ten September 1789/." 
Geb. zu Namur am 28ften Auguft 1735. §§♦ 
Seine Abhandlung erfchien auch unter der An« 
gäbe der Verlagsajte : Reval u. Leipz. 1780. g. 

Vetter (Aloys Rudolph) ftarb am loten Oktober 1806. 

Vicum (Johann Friedrich) ftarb am 3often Januar 1800» 

Vierordt (Ernft Jakob) ftarb am 6t en April 1810. 

Visbeck (Johann Gottlieb) ftarb am i5ten März 1810. 

Vogel ^Chriftoph) ftarb vor langer Zeit. 

Vogt (Traugott Karl Auguft) ftarb nicht fchon 1801, 
wie im loten Band der £ten Ausgabe S. 776 ge- 
druckt fteht, fondern erft am siften Julius 1807. 

.Voigt (Adam Friedrich Chriftian) ftarb am 6ten Mars 
1809. 

Voigt (Johann Chriftian) ftarb am 2gften Junius 1810. 

du Voifin (Johann Baptift) ftarb 1806. 

Voit 



i. 



*- 385 



i Voit (Johann Peter) ftarb, als grofsberfcogl. Wikzbnr- 
V ^ gifcher Diftriktsdekan , am soften May lgi u , . 

Voll (Chriftoph) ftarb ... 

! Vollert (Burkard) ftarb am igten Junius 1808* 

l ^oUhftTdt (Karl Ludwig) ftarb am . . . November 179& 

1= 
.? ■ • -' W. 

«Wagner (Johann Auguftin) ftarb am I4ten Junius 1807. 

Wagner (Johann Ehrenfried) ftarb am lften März 1807. 

■ Wallmann (Johann Andreas) ftarb 1789. 

«Walter (Ifo) ftarb ... 

Walter (Gottlieb Eberhard) ftarb am toten May 1796* 
War geb. — am saften Oktober — . Vergl. Ot- 
to 1 s Lexikon der Ober lau fitz. Schriftfteller B. g* 
Abtheil, 0. S. 459 u. f. — MeufePs Lexikon 
verftorbener Schriftfteller. 

Walter (Johann Jakob) ftarb bereit* vor vielen Jahrej?« 

Walthard (Beat Ludwig) ftarb igo£ oder 1803. 

Walther (Gottlieb) ftarb in der Mitte des Decemberft 1805, 

Walther (Konrad Salomon) ftarb am soften May 1805. 

Warnekros (David Wilhelm) ftarb am igten November 
1809. 

Warnekros (Heinrich Ehrenfried) ftarb am 8ten Oktober 
1807. 

Walter (Johann Jakob) ftarb am 28ften December igö5 c 

Watermeyer (Albrecht Anton) ftarb am atenr Februdt 
1809. 

Weber (Franz Jofeph) ftarb 1799* 

Weber (Friedrich Auguft) ftarb am aiften Januar 180Ö* 

Weber (Gottfried Leberecht) ftarb am 8tea May 1797* — 
Verg. Ott&s Lexikon der Oberlaut Schriftfteller, 
und MeufePs Lex. verftorbener Schriftfteller, , 

I^fosjafath, 4terBand< ' Bb . . Wid« 



'*- 38« 



• 4 



Weddigen (Fiter Florenz) ftarb 180 

Wefeld (Johann Adolph) ftarb am 7ten May 1806. 

Wegener (ffranz Heinrich) ftarb fchon vor mehrern 
Jahren. 

Wehrhan oder Werhari (Chriftian Friedlich) ftarb am 

stehen April 1808. 

Wehrl (Johann Gottlieb) ftarb am saften November 180$, 

Weigel (Johann Adam Valentin) ftarb zu Endo des Ja* 
nius 1806. 

Weiler (Sophie Juliane) ftarb am . . .Oktober ,1810; 

Weinart (Benjamin Gottfried 2) ftarb am, lften Julia« 
1811. . VergU Gel. Teutfchl. B. 10. §§. Reccn- 
fionen in der Jenaifchen litteräturzeitung. 

von Weinbach (Jofeph) ftarb am lften November 1788* 

von Weinkopf (Anton) ftarb am «4ften Februar 180&* 

Weinlig (Chriftian Gottlob) ftarb 180 * . 

Weinmann (Eberhard) ftarb 180 • • 

Weis (Philipp Friedrich) ftarb am 23ften November 180g. 

Weife (Friedrich) ftarb 1807. 

Weiske (Benjamin) ftarb am aiften März 1809. 

Weifs (Chriftian Samuel 1) ftarb am i6tenMärz 1805. 

■ 

Weiffenborn (Johann Chriftian) ftarb 1794. 

Weiffer (Johann Nikolaus) ftarb 1810. 

von Weitenauer (Felix Anton) ftarb 1769. 

von Welk (Karl Wolfgang Maximilian) ftarb am loten 
December 180g. 

Well oder vielmehr Welld (Benedikt) ftarb 179 „ . ■ 
Welzhofer (Siegmund) ftarb am a6ften Januar 1810. 

• * 

Wenck (Friedrich Auguft Wilhelm) ftarb am isten Ju- 
nius 1810. 

Wendeborn (Gebhard Friedrich Auguft) ftarb am soften 
May,8U ' W. nd ler 



— m — 

Wendler (CHriftian Ludwig) f&iurb am j6ten Januar 18o& 

Wenzel (Jofeph) ftarb aih 1 4t en April 1808. 

Weftfeld (J. .. C. ..) ftarb 181*. 

Wetzel (Johann Chriftian Friedrich} ftarb am loten Fe- 
bruar 1810. ..•-■; ^ • 

• * < 

Wetzel (Johann Ludwig) ftarb am soften December 1808. 

Whiftliiig, (Chriftian Gottfried) ftarb am sgften Oktober 
1807. ■* - , 

Wichmann (Chriftian Auguft) ftarb am l+ten Sept. 1807« 

•Widemann (. • ,) ftarb 1807. 

Wiefe (Walther Vincent) ftarb am löten December 1809. 

Wiefenhavtfrn (Ludorf Heinrich Juft) ftarb am ... Fe« 
bruar 1798» 

tViefsner (Jakob) ftarb am 7ten December J&05. 

Wilcke (Friedrich Wilhelm) ftarb am 5ten Auguft 180CL 

Wild (Franz Samuel) ftarb 180a oder 1803* 

Wildenhay n (Johann Wilhelm) ftarb am gten Januar 1807« 

Wilhelm (Gottlieb Tobias) ftarb am laten Decemb. 181 u 

Winckelmann (Stephan Auguft) ftarb am stiften Fe- 
bruar- 1810. ■ ' ; 

Winckler (Gottlieb Friedrich) ftarb am 2iften Febr. 1807. 

Wiaterl (Jakob Jofeph) ftarb am &4ften Norember 1809» 

Wipprecht (Georg Friedrich) ftarb am gten Junius 1809» 

Wislicenus (Gottl. . . Timotheus) ftarb am i7ten Julius 
1809. 

Wittenberg (Albrecht) ftarb am isten Februar 1807» 

Wittich (Karl Friedrich) ftarb am isten May lgH** 
War zuletzt AppeUaüonsrichter und Könüftorial- 
fyndi.kus zu Caflel. 

Wohlers (Johann) ftarb am i8ten Oktober 1810. 

Wolf (Johann Auguft) ftarb am soften Februar 1809. 

Wolf 



— ^8$ — 

i 

Wolf (Johann Friedrich*) ftarb am igten Mfcrz j8o6. - 
Wolf ( Johann Wilhelm Franz) ftarb am ssften Novem- 
ber 180$, - 

Wolf (Peter Philipp) ftarb am 5tenAuguft 1808. "'"' 
Wolf (Saldmon) ; $arb am gten Auguft 1810, ' 
v Wrisberg (Heinrich Auguft) ftarb am soften März 1808. 
Wundt (Friedrich Peter) ftarb am isten Ma'rz 1808. 
Wurier (Baldnin) ftarb zu Anfang des Jahrs 1809/ 
: Wyft (Emmanuel Nikolaus ftarb . • . . , 
Wyfs (Johann Anton) ftarb 180. . 

'••• •■■■■•- z. 

■ - • 

Zapf (Georg Wilhelm) ftarb am soften December 1810. 
Zardä (Adalbert Vincenz) ftarb am i6ten Julius 1811. ' 
: Zeender (Emanuel Jakob) ftarb am *8ft*?n Auguft i8Qf« 
Zehner (J. . . G. . .) ftarb am i2ten Februar 1806. 
Zeitmann (Benjamin) ftarb 1X08. 
.Zeller (Johann Heinrich) ftarb am 2 7 ften April 1807. 
Zenker (Johann Gottlieb) ftarb am isten May 1807« 
Zerrenner (Heinrich Gottlieb) ftarb am roten Novem- 
ber 1811. 
''Ziegenhagen (Franz Heinrich) ftarb am 21 ften Auguft 

1806. 
.Ziegler (Werner Karl Ludwig) ftarb am 24 ften April 1809« 
Zimmermann (Chriltian Heinrich) ftarb am soften Au« 

guft 1306* 
Zitter (Poffidius) ftarb am äfften December 1802. 
.Zitzmann (Johann Ludwig Timotheus) fta/b 1800. 
Zitzmann (Karl Gottfried) ftarb am- igten März 1806. 
Zfchach (Johann Jakob) ftarb am gten Junius 1809. 
Zulehner (Jobann Anton) ftarb ... 
Zwanziger (Johann Chriltian) ftarb am loten.März 1808« 

Summe 841«. 




3 2044 052 781 762 



i 




3 2044 052 781 762 




I 




3 2044 052 781 762 



i 




l